Kajsa Ingemarsson Der Himmel so fern

(101)

Lovelybooks Bewertung

  • 115 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 55 Rezensionen
(21)
(32)
(33)
(11)
(4)

Inhaltsangabe zu „Der Himmel so fern“ von Kajsa Ingemarsson

>Wann war der Gedanke aufgetaucht? Doch genau in dem Moment, als alles auf dem Spiel stand. Als das Leben noch Fakt war, doch das Ende unausweichlich.< Eine Frau steht allein am Rande eines Abgrunds. Hinter ihr liegen eine Ehe, Karriere, Erfolg und Geld. Vor ihr glitzern die Lichter der Großstadt. Das ist das Ende, doch im Fall zieht ihr Leben noch einmal an ihr vorbei. Rebecka erhält noch einmal die Chance, ihr Leben zu betrachten und zu erkennen, was falsch lief. Warum es für sie so schwer war, Liebe und Nähe zu ertragen, warum sie den Menschen, den sie am meisten liebte, auf Distanz halten musste. Kajsa Ingemarsson hat einen ungemein berührenden Roman über eine Liebe geschrieben, die über den Tod hinausgeht; er handelt von Reue und Vergebung und von der Aussöhnung mit der eigenen Vergangenheit.

Obwohl Rebecka keine sonderlich sympathische Protagonistin ist, zieht ihr Schicksal einen in seinen Bann.

— sternenleserin
sternenleserin

Nur wer Rebecka und ihr Leben versteht, kann sich in das Buch hineinfühlen und vieles daraus lernen, hört nur auf eure innere Stimme! *.*

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Sehr schönes Buch mit gelungenem Ende. Allerdings kann ich die Hauptperson teilweise nicht ganz verstehem...

— monlex
monlex

So schön wie traurig: Die Geschichte einer Frau, die so sehr liebte, dass sie sich das Leben nahm.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

Das Glück meines Bruders

Vergangenheitsbewältigung auf verschiedene Arten

locke61

Sieh mich an

Ich weiß, dass dieses Buch viele begeisterte Leser hat, doch mich konnte es leider nicht überzeugen.

loverosie1111

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine nervende Protagonistin

    Der Himmel so fern
    Tinkabeerchen

    Tinkabeerchen

    31. January 2016 um 12:16

    Ich habe wirklich Angst gehabt, dass mich dieses Buch in eine Leseflaute manövriert. Dem war nicht so, wie ich glücklicherweise festgestellt habe. Dennoch hat dieses Buch unabhängig von seiner Geschichte etwas in mir bewirkt: Ich habe den Wunsch, mehr für mich zu lesen, das heißt, ich möchte keinem sagen, was ich wann lese, bis ich es schließlich hier auf meinem Blog bespreche. Warum? Viele Leute sagten mir, das Buch ist so toll. Und was war? Das Buch konnte mich gar nicht berühren. Das ist traurig und doch hatte ich im Hinterkopf immer die Stimme, dass ich das Buch doch toll finden muss. Sicher, als ich es in der Bib gesehen habe, musste ich es mitnehmen, es hat mich total angesprochen und so lag es seit ein paar Tagen vor Weihnachten hier rum. Ich habe mich eher durch das Buch gequält, als es zu lesen. Es musste mir doch gefallen ... Am meisten gestört hat mich wohl die Protagonistin (, dass es um ein Leben oder eine Existenz nach dem Tod geht, hat mich nicht so sehr gestört wie bei Mussos "Eine himmlische Begegnung"). Ich fand sie total egoistisch und unausstehlich, was sich bis zum Ende auch nicht geändert hat. Erst nimmt sie sich das Leben und dann bereut sie es total und geht allen damit auf den Keks, will sogar verhindern, dass ihr Mann sich wieder verliebt. Sicher gibt es in dem Buch die ein oder andere nachdenkliche oder auch für das eigene Leben inspirierende Stelle, aber sie wird überschattet von dieser egozentrischen Protagonistin. Ich fand sie wirklich furchtbar auch wenn ich ihre Handlungen teilweise nachvollziehen konnte. Dafür haben mir andere Charaktere wirklich sehr gut gefallen und auch die Entwicklung, die ihr Mann durchlebt, auch wenn das Ende dann in für mich zu großen Schritten erzählt wurde. Oder auch die Schwester. Spannend fand ich ebenfalls den Blick, den man auf die Menschen in ihrer Umgebung werfen konnte, wie die Protagonistin diese wahrgenommen hat und wie sie schließlich wirklich waren. Fazit: ❤❤♡/❤❤❤❤❤ Schließlich fühle ich mit der Bewertung von 2,5 Herzchen ganz wohl. Teilweise konnte mich das Buch ganz gut unterhalten, hatte aber durch die nervende Protagonistin einige Längen. Durch die letzten 100 Seiten habe ich mich eher gequält und war froh, als es vorbei war.

    Mehr
  • Wer die Zwillinge von Highgate mochte, wird auch diesen Roman nicht aus der Hand legen können.

    Der Himmel so fern
    MartinaM

    MartinaM

    01. May 2015 um 18:50

    Hinter den Gefühlen, die von außen oberflächlich wirken mögen, kann auch eine tiefe Trauer stecken. Seite 185 Dieser Satz sagt schon viel über die Protagonistin Rebecka aus. Nach außen hin ist sie moderne junge Frau, die erfolgreich in ihrem Job ist und eine scheinbar perfekte Beziehung mit ihrem Mann Mikael führt. Aber sie sieht nur einen Ausweg: Selbstmord. Warum, das erfährt man im Verlaufe des Romans. Manchmal ist das Leben nicht so einfach und dann müssen wir uns in andere Richtungen bewegen. In solche nämlich, die wir nicht ansteuern würden, wenn alles wie am Schnürchen liefe. Seite 304 Der Roman ist in zwei Abschnitte unterteilt bzw. gibt es immer wieder Rückblenden auf Rebeckas Leben. Der andere Abschnitt befasst sich mit der toten Rebecka, was sie fühlt und erlebt. Dieser Roman lässt sich vergleichen mit den Zwillingen von Highgate von Audrey Niffenegger, auch wenn er einen anderen Inhalt hat. Es ist eine Geschichte, in der man sich gut hineinfühlen kann und die einen nicht mehr loslässt. Der Himmel so fern ist keine leichte Kost,  Es bedrückt einen sehr, wie Mikael unter dem Verlust von Rebecka leidet und Rebecka mit ihrer getroffenen Entscheidung hadert. Man schätzt sich umso glücklicher, nicht vor diesen Problemen zu stehen. Kajsa Ingemarrson ist ein Roman gelungen, der einen noch lange verfolgt.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Gefühlvoll und emotionsgeladen, mehr braucht die Beschreibung nicht.

    Der Himmel so fern
    AlineWirths

    AlineWirths

    18. February 2014 um 13:35

    Alle können Fehler machen, aber die, die nicht dazu stehen können, sind am Ende die Verlierer.. Die, die den anderen die Schuld geben oder den Umständen, die, die die Wahrheit verdrehen.. - Seite 226 Also erst einmal: Haltet unbedingt Taschentücher bereit. Ich brauchte davon einige. Dies hier war mein Erstling dieser Autorin. Eigentlich sprang mich das Buch in meiner Buchhandlung des Vertrauens an und blieb erst einmal auf meinen Sub liegen, bis ich dachte, so jetzt brauchst du was normales. Weit gefehlt, denn das Buch war ebenso weit davon entfernt, passte aber perfekt zu meiner Stimmung. Mich hat der Schreibstil gleich gehabt. Leicht zu folgen mit Massen an Emotionen, denen man sich selber stellen muss. Gefühlvoll und flüssig blättert man Seite für Seite um. Man muss Kajsa Ingemarsson einfach lieben. Ob das eine Geschichte aus dem Leben sind? Das weiß ich nicht zu sagen, aber sie könnte es sein. So realitätsfremd scheint sie mir nicht zu sein. Diese Story ist gefühlvoll, emotionsgeladen und irgendwie so ehrlich. Ein Leben, dem man sich stellen muss, zumindest hier unsere Hauptprotagonistin. Man weiss nicht wieso Rebecca dahin kommt, wo sie zum Schluss steht. Sie hat doch alles oder? Selbst den perfekten Mann Mikael. Geld, einen tollen Job, den sie doch gerne hat oder? Was also fehlt ihr? Was sucht sie in ihrem Leben, das nicht da ist? Hier muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen, hier muss sie loslassen und das Leben weiter gehen lassen. Ein irrsinnig riesengroßes Lob an die Autorin, die Umsetzung ist eins A gelungen. Ich musste oft weinen und mitleiden, egal wegen den Emotionen, oder den Umständen, die sich entwickelt haben, über die Trauer solch eine Liebe vergessen und dann aufgegeben zu haben und so vieler Dinge, wo man nicht drumherum kommt, sie mit seinem Leben selbst zu vergleichen. Das Buch hält fest und gibt durch die Aufteilung Einsicht in das Leben von Rebecca. Zum einen ihre Verganenheit, ihr Leben als Kind und Jugendliche, dann ihr Treffen mit ihrer großen Liebe Mikael und dann natürlich die Zukunft ohne sie, die auch mir manches Mal das Herz brechen. Noch immer kann ich viele Handlungen von Rebecca nicht verstehen, noch immer kann ich den grund ihres Selbstmordes oft nicht erkennen. Was wäre gewesen, wenn sie nur einmal ihren Gefühlen getraut und losgelassen hätte?  Dieses Buch fängt traurig an und endet ebenso. Man schlägt es zu und nicht schon das nächste auf. Es begleitet dich ein Weilchen, weil es deine Gedanken beherrscht, weil es Gefühle hervorruft, die selbst erst einmal verarbeitet werden müssen. Ich liebe dieses Buch trotz seiner Traurigkeit, denn es handelt von Liebe in so vielen Variationen. Man sollte es lesen. Gefühlvoll und emotionsgeladen, mehr braucht die Beschreibung nicht.

    Mehr
  • Leserkommentare zu Der Himmel so fern von Kajsa Ingemarsson

    Der Himmel so fern
    Nadine

    Nadine

    via eBook 'Der Himmel so fern'

    Es hat mich von Anfang an gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und es endet. Es regt zum nachdenken an. Ist traurig aber irgend wo auch Hoffnung gebend. Ich könnte mir vorstellen das es wirklich so geschieht........

    • 2
    roland schwarz

    roland schwarz

    30. January 2014 um 19:55 via eBook 'Der Himmel so fern'
  • Rezension zu "der Himmel so fern" von Kajsa Ingemarsson

    Der Himmel so fern
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. January 2014 um 21:05

    So richtig was kann ich leider nichts mit dem Buch anfangen.. :(
    Es ist gut geschrieben, daran liegt es nicht, aber irgendwie konnte mich die ganze Geschichte nicht berühren. Vielleicht lag es auch daran, dass mir die Hauptperson, Rebecka, einfach viel zu unsymphatisch ist. Sie konnte mich auch am Ende der Geschichte nicht kriegen..
    Schade..

  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Über das Leben und den Tod

    Der Himmel so fern
    Miia

    Miia

    26. October 2013 um 20:02

    Inhalt: Wann war der Gedanke aufgetaucht? Doch genau in dem Moment, als alles auf dem Spiel stand. Als das Leben noch Fakt war, doch das Ende unausweichlich. Eine Frau steht allein am Rande eines Abgrunds. Hinter ihr liegen eine Ehe, Karriere, Erfolg und Geld. Vor ihr glitzern die Lichter der Großstadt. Das ist das Ende, doch im Fall zieht ihr Leben noch einmal an ihr vorbei. Rebecka erhält noch einmal die Chance, ihr Leben zu betrachten und zu erkennen, was falsch lief. Warum es für sie so schwer war, Liebe und Nähe zu ertragen, warum sie den Menschen, den sie am meisten liebte, auf Distanz halten musste. Kajsa Ingemarsson hat einen ungemein berührenden Roman über eine Liebe geschrieben, die über den Tod hinausgeht; er handelt von Reue und Vergebung und von der Aussöhnung mit der eigenen Vergangenheit. Meine Meinung: Ich habe das Gefühl, dass alle die dieses Buch gelesen haben und eine schlechte Bewertung abgegeben haben dieses Buch nicht richtig verstanden haben. Ja ich muss zustimmen: im Großen und Ganzen ist die Protagonistin eigentlich eine schreckliche Person. Sie versucht ihren Freund/Mann bei sich zu halten, in dem sie ihn auf Distanz hält und somit an ihn bindet. Das hört sich erstmal schrecklich, skrupellos und völlig egoistisch an. Und jaaa.. man möchte Rebecka schütteln und zwar sehr oft.... Aber... je weiter man liest, je mehr man die Geschichte des Paares, die Geschichte von Rebecka, ihrem Umfeld und ihrer Familie erfährt, desto eher versteht man, warum sie so handelt. Man kann sich mit ihren Ängsten und Sorgen identifizieren - man versteht was sie so werden lassen hat. Mich hat das Buch vielleicht selbst so fasziniert, weil ich selbst Scheidungskind bin und Gedanken von ihr, die ihren Vater betreffen so sehr verstehen kann. Ich denke, wenn man sich darauf einlässt und versucht sich in sie hinein zu versetzen, kann man dieses Buch nur lieben. Außerdem zeigt es auch wie falsch immer der Rat ist "Nein, meld dich nicht bei dem Kerl.... Kerle mögen es, wenn sich erobern müssen und man sie auf Distanz hält" - spätestens nach diesem Buch weiß man, dass genau das ganz schön schief gehen kann. Ein tolles Buch, welches einem so viele tiefgründige Gedanken über das Leben und den Tod bringt. Weniger als 5 Sterne ist nicht möglich :)

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Jede Aktion hat eine Reaktion zur Folge.

    Der Himmel so fern
    HibiscusFlower

    HibiscusFlower

    09. June 2013 um 10:42

    Nun hatte ich mich von dem Klappentext anziehen lassen, konnte aber so gar nicht erahnen, was das Buch genau mit sich bringt. Damit habe ich jedenfalls nicht gerechnet. Sehr schnell wurde ich in die Story hineingeworfen und war anfänglich erst mal durcheinander. Anfänglich ist gut. Ich glaube, dies hat sich bis zum Schluss hin nicht verflüchtigt. Somit stand ich ziemlich zu Beginn mit der Protagonistin Rebecka auf einem Felsvorsprung über Stockholm. Der Weg dahin, ließ nicht darauf schliessen, was sie vor hatte. Und dann ging irgendwie alles sehr schnell. Sie springt, unterm Sprung mag sie das Vorhaben abbrechen, es beginnt ihre Existenz ohne ihre körperliche Hülle, man wird in verschiedene Lebensabschnitte entführt – Vergangenheit, Gegenwart, Kennlernzeit mit ihrem Mann Mikael, Vergangenheit, Trauer ihres Mannes nachdem er von dem Selbstmord erfährt, Vergangenheit, ihr Schutzengel Arayan, ihre Kindheit, Gegenwart – irgendwie kommt es eher einem Schleudertrauma gleich. Noch nie hat mich ein Buch so sehr dazu bewegt, es quer zu lesen und dies auch noch kopfschüttelnd. Ich kann gar nicht sagen, was genau es war, dass mich so entsetzt hat. > War es das Spiel, in das sich Rebecka verstrickt hatte, um den Menschen zu halten, den sie liebt ? > War es ihre Entscheidung, sich das Leben zu nehmen, ohne wirklich ersichtlichen Grund (von meiner Sichtweise her) ? > War es ihre Art und Weise, sich selbst kein Glück zuzugestehen und das Leben einfach zu geniessen ? > War es ihre kompromisslose und sture Lebenseinstellung, dass sie über alles und auch ihren Mann Mikael die Kontrolle haben wollte ? > War es ihre Liebe zu ihrem Mann, die sie zu der Tat bewegt hatte und mich zutiefst erschreckt hat ? Damit meine ich, auf einen Menschen so sehr fixiert zu sein, dass man sich nur über ihn definiert. Wie man sieht, habe ich unzählige Fragen. Rebecka hatte ihr Leben in der Hand, wurde geliebt und hatte im Grunde alle Voraussetzungen, um das Beste aus ihrem Leben zu machen. Genutzt hat sie es aber ganz anders. Geschaffen hatte sie ein reines Chaos. Zurückgelassen hatte sie Wut, Trauer, Unverständnis und einen Mann, der daran fast zerbrochen wäre. Doch was geschehen ist, ist geschehen. Die Welt dreht sich weiter. Rebecka hatte ihre Gründe, warum sie so nicht leben konnte. Ob es wirklich ratsam ist, sich das Leben zum Nehmen, um festzustellen, wie sehr man geliebt wird, ist fraglich. Schuldzuweisungen helfen im Nachhinein nicht weiter und auch die Erkenntnis, dass man eigentlich nicht sterben wollte, auch nicht Die Ereignisse unseres Lebens kann man nur als Erinnerungen und Erfahrungen betrachten. Nicht alles ist toll, aber wir müssen in der Lage sein, uns selbst zu vergeben. Nur so können wir leben und lieben und geliebt werden, ohne manipulativ einzugreifen.

    Mehr
  • Der Himmel so fern

    Der Himmel so fern
    scarlett59

    scarlett59

    18. May 2013 um 21:48

    Der Klappentext und die Leseprobe haben mich angesprochen, sodaß ich das Buch unbedingt lesen wollte. Leider hat das dann im November nicht geklappt, aber ich habe das jetzt nachgeholt. Allerdings mußte ich feststellen, daß ich aufgrund der Leseprobe ein völlig anderes Buch erwartet habe. Obwohl die einzelnen Kapitel recht kurz sind und auch der Schreibstil sehr klar und schnörkellos ist, habe ich mich sehr durch das Buch gequält. Hieran sind nicht die unterschiedlichen Erzählperspektiven Schuld, sondern der -für meinen Geschmack- zu unrealistische Bezug auf eine „höhere Ebene“. Diese wird als Tatsache dargestellt und nicht nur angedeutet, sondern ist vielmehr die Haupthandlung und ist fast ins Kitschige abgerutscht. Leider hat mich die Geschichte gar nicht berührt, obwohl definitiv Potential vorhanden war.

    Mehr
  • Komm, ich zeig dir, wie groß meine Liebe ist .. und bringe mich für dich um

    Der Himmel so fern
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. April 2013 um 23:38

    *INHALT* Rebecka hat alles, was man sich wünschen kann; sie ist eine erfolgreiche Investmentberaterin und mit dem Mann verheiratet, den sie liebt. Und doch springt sie. Als sie kurz darauf die Augen aufmacht, denkt sie, sie habe die Entscheidung noch nicht getroffen und sei noch am Leben - doch kurz darauf muss sie feststellen, dass sie nur noch als Geist existiert und sich in einer Art Zwischenwelt befindet. In Rückblenden werden Teile ihres Lebens erzählt, die den Leser an ihrer Entwicklung bis hin zum Freitod teilhaben lassen. Und Rebecka begleitet ihren Mann Mikael - sie ist bei ihm, als ihn die Nachricht ihres Selbstmordes erreicht. Durch andere Geister lernt sie, wie sie mit der realen Welt interagieren kann und beginnt, Mikael zu zeigen, dass sie noch da ist.. *MEINE MEINUNG* Mich hat dieses Buch sehr berührt. Die Protagonistin fand ich einfach nur egoistisch - sie stößt ihren Mann immer wieder von sich weg, um ihn an sich zu binden. Weil in ihrem Kopf der unumstößliche Grundsatz existiert: Sobald sie einem Mann signalisiert, dass sie Interesse an ihm hat, verliert er seins an ihr. Und so tut sie auf unnahbar und distanziert sich immer mehr von ihm, obwohl sie nichts lieber tun würde, als sich ihm zu öffnen und mit Leib und Seele hinzugeben. An vielen Stellen hätte ich sie am liebsten Schütteln mögen, um ihr begreiflich zu machen, wie falsch sie reagiert. Wie weh sie tut ihm mit ihrem Verhalten und wie unnötig sie die Dinge verkompliziert. Doch ihr Leben nach dem Tod, die langsam einsetzende Einsicht und das Entsetzen - die Hilflosigkeit, mit der sie sich verzweifelt an ihre Liebe klammert und hofft, doch noch irgendwie zu ihm hindurch dringen zu können - ihm begreiflich machen zu können, wie sehr sie ihn liebt - das hat mich mitfühlen und -leiden lassen. Dazu hat auch der tolle Schreibstil beigetragen, der mich tief in die Geschichte eintauchen ließ. Eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art - aber nicht weniger gefühlvoll.

    Mehr
  • Leserunde zu "Der Himmel so fern" von Kajsa Ingemarsson

    Der Himmel so fern
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und auch im November haben wir für Euch ein neues Buch in der LovelyBooks Lesechallenge: "Der Himmel so fern" von Kajsa Ingemarsson. Wir vergeben für Euch wie immer 50 Exemplare des Romans, für den Ihr Euch mit Eurer Anmeldung bewerben könnt (Gewinnspielteilnahme möglich bis einschl. 07.11.2012). Ausserdem spielt Ihr mit Eurer Teilnahme um weitere tolle Preise wie einen Amazon Kindle sowie große Buchpakete und könnt mit vielen weiteren Lesern Aufgaben zum Buch lösen, zusammen diskutieren und Euch austauschen! Alle Informationen zur Lesechallenge 2012 findet Ihr hier: LeseChallenge 2012 - alle Infos Eine Frau steht allein am Rande eines Abgrunds. Hinter ihr liegen eine Ehe, Karriere, Erfolg und Geld. Vor ihr glitzern die Lichter der Großstadt. Das ist das Ende, doch im Fall zieht ihr Leben noch einmal an ihr vorbei. Rebecka erhält noch einmal die Chance, ihr Leben zu betrachten und zu erkennen, was falsch lief. Warum es für sie so schwer war, Liebe und Nähe zu ertragen, warum sie den Menschen, den sie am meisten liebte, auf Distanz halten musste.  Kajsa Ingemarsson hat einen ungemein berührenden Roman über eine Liebe geschrieben, die über den Tod hinausgeht; er handelt von Reue und Vergebung und von der Aussöhnung mit der eigenen Vergangenheit. Die Autorin Kajsa Ingemarsson war zunächst Übersetzerin und Radiomoderatorin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Ihre Bücher erscheinen regelmäßig auf den Bestsellerlisten und werden von der Kritik hoch gelobt. Seit Jahren ist sie auch ein gefragter Gast im schwedischen Fernsehen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einem Vorort südlich von Stockholm. "Der Himmel so fern" ist bereits der neunte Roman von ihr, der in Deutschland veröffentlicht wurde und nimmt den Leser mit auf eine sehr traurige und dennoch auch berührende und Hoffnung bringende Reise.  Weitere Infos zu Buch und Autorin findet Ihr beim Fischer Verlag. Hier ein Interview mit der Autorin:

    Mehr
    • 1249
  • Rezension zu "Der Himmel so fern" von Kajsa Ingemarsson

    Der Himmel so fern
    LaDragonia

    LaDragonia

    06. January 2013 um 19:36

    Zum Inhalt. Hoch oben auf der Fjällgata in Stockholm steht eine junge Frau und will sich das Leben nehmen, doch was treibt die erfolgreiche Investmentberaterin Rebecka dazu diesen letzten schwerwiegenden Schritt zu gehen? . Kurz nachdem Rebecka gesprungen ist, wacht sie auf, und steht plötzlich wieder oben an der Brüstung. Zuerst ist sie überglücklich und denkt an eine zweite Chance, doch kurze Zeit später stellt sich heraus, dass sie leider nur noch als Geist existiert. Dabei möchte sie diesen Schritt zu gerne rückgängig machen, da er ihr plötzlich Leid tut. . Wir begleiten Rebecka wie sie selber lernt mit dieser Situation umzugehen. Wie sie miterlebt, wie ihrem Mann Mikael die Nachricht ihres Todes überbracht wird. Wie sie fast verzweifelt in ihn seiner Trauer nicht mehr erreichen zu können, das hat sie doch so schließlich alles gar nicht gewollt. In zahlreichen Rückblenden lernen wir Rebecka kennen, wer sie wirklich war, und warum sie mit ihrem Leben so unglücklich war, obwohl sie doch eigentlich alles erreicht hat. Und wie sie lernt mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und sich selber letztendlich zu verzeihen. . Meine Meinung: Der Himmel so fern, war für mich persönlich ein Buch, das ich sehr schwer zu rezensieren fand und das noch nicht einmal weil es mir nicht gefallen hätte. Es ist sehr rührend geschrieben und die kurzen Kapitel ziehen einen wunderbar durch die Geschichte. Ein Buch das man einfach nicht aus der Hand legen möchte, ohne das Ende zu kennen. . Aber trotzdem muss ich ganz ehrlich zugeben, dass es mich nicht so ganz hundertprozentig überzeugt hat. Vielleicht auch, weil Rebecka eine Frau ist, mit der ich mich absolut nicht identifizieren konnte. Ich konnte weder ihre Gründe, für den Selbstmord nachvollziehen, noch konnte ich sie verstehen. Ich muss auch sagen, das Rebecka selber mir eigentlich zu keinem Zeitpunkt ihres Lebens wirklich leid getan hat, ihr Umfeld, dafür aber umso mehr. Mein Eindruck mag da täuschen, aber mir kam sie sogar eher Ichbezogen vor. Dafür waren mir dann allerdings die Nebencharaktere wie Mikael und Sophia umso symphatischer. . Fazit: Eine sehr ergreifende, aber auch wunderschöne Geschichte, über die man wirklich noch einige Zeit hinterher lange nachdenkt. Auf jedenfall empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Himmel so fern" von Kajsa Ingemarsson

    Der Himmel so fern
    _book-lover98_

    _book-lover98_

    19. December 2012 um 20:34

    Inhalt: Rebecka will immer eine perfekte Frau sein.Und das ist sie auch:Sie hat einen Mann,der sie liebt,und sie ist in ihrem Beruf eine sehr erfolgreiche Person.Doch irgendetwas hinter dieser Fassade scheint nicht ganz so perfekt zu sein:Sie hat Angst,dass ihr Mann Mikael sie verlässt. Um dies zu verhindern steht Rebecka eines Tages auf einem 30 Meter hohem Abgrund und lässt sich fallen:doch sie begreift,dass dies ein schwerer Fehler war.Jeder Verwandte,Kollege,Bekannte,Freund und besonders Mikael sind erschüttert,denn sie fragen sich alle ,,Warum hat sie das getan?". Meine Meinung: Ich fand dieses Buch ziemlich interessant,denn man erfährt auch,dass Liebe nicht nur für kurze Zeit anhält,sondern auch über den Tod hinweg. Die Autorn Kajsa Ingemarsson schreibt sehr flüssig und alles ist leicht zu verstehen. Besonders die Charaktere,die Rebecka später trifft,haben mir sehr gefallen. Das Buch hat mich an manchen kleinen Stellen zum schmunzeln gebracht,aber an manchen auch ein bisschen zum Schniefen!:-) Ich finde das das Buch sehr gelungen ist! Von mir 4 Sterne

    Mehr
  • weitere