Kalayna Price Der Kuss der Ewigkeit

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(13)
(5)
(0)
(3)

Inhaltsangabe zu „Der Kuss der Ewigkeit“ von Kalayna Price

Gestaltwandler, Vampire und Magie – eine prickelnde Mischung Kita Nekai stammt aus einer Familie von mächtigen Gestaltwandlern. Ihre Geschwister verwandeln sich in Löwen, Tiger oder Panther. Nur Kita wird eine gefleckte Hauskatze. Als wäre das noch nicht schlimm genug, wird sie auch noch von einem Vampir gebissen, dann taucht ihr Exfreund wieder in ihrem Leben auf, und schließlich macht eine Magierschülerin sie zu ihrem Abschlussprojekt. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, wird Kita zum Tode verurteilt. Wie soll sie nur das Chaos ihrer Gefühle bewältigen und aus alldem wieder lebend herauskommen?

bin leider nicht mit warm geworden .

— steffchen
steffchen

Konnte mit der Hauptperson einfach nicht sympathisieren

— LittleMonster666
LittleMonster666

Stöbern in Fantasy

Karma Girl

Super!

kirschtraum

Fireman

Und die Welt geht in Flammen unter...Auch wenn ihn viele langweilig fanden, ich mochte Hills Wälzer...

Virginy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Kuss der Ewigkeit" von Kalayna Price

    Der Kuss der Ewigkeit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. October 2012 um 19:27

    Ich sah mich um, ob vielleicht sonst noch jemand Schlange stand, um mich zu bedrohen und meine Welt völlig auf den Kopf zu stellen. Bis jetzt hätten wir da Vampire, Dämonen und Psychos mit böser Magie. Womöglich tauchte als nächstes Frankensteins Monster auf und forderte meinen Kopf für seine Braut. (Seite 72, Zeile 1-5) Ich weiß gar nicht, wie ich beschreiben kann, wie dieses Buch ist. Unglaublich fesselnd, spannend und toll geschrieben fällt mir da auf die schnelle ein, auch wenn eigentlich viel mehr Adjektive nötig wären, es zu beschrieben. Ich war total überrascht, als ich anfing zu lesen, da ich nicht richtig verstand, um was es ging und wie das alles passiert. Ich bin leider auch am Anfang nicht richtig ins Buch gekommen, aber sobald ich dann im Buch war, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das ganze wird uns als Ich-Erzählung näher gebracht. Dabei erzählt Kita. Der Schreibstil hat mir auch ganz gut gefallen. Flüssig zu lesen, aber nichts besonderes. Trotzdem finde ich ihn erwähnenswert. Einige "modernere" Wörter sind auch enthalten. Das fande ich eigentlich ganz gut, weil man sich so auch besser in Kita hineinversetzen konnte, da sie ja auch noch nicht ganz so alt ist.. Kita ist eine Gestaltenwandlerin die aus Firth geflohen ist, da ihr die dortigen Umstände nicht gefielen. Jetzt wird sie schon seit langer Zeit gesucht, da sie zurück nach Firth kommen soll. Am Anfang fand ich diese ganze Geschichte total verwirrend. Ich verstand nicht, was Gestaltenwandler sind und was sie machen. Ich wusste auch nicht, was der sogenannte Jäger ist, der Kita ziemlich am Anfang aufspürt. Trotzdem habe ich seeehr gerne weitergelesen.. :) Sehr positiv aufgefallen sind mir die ganzen Charaktere. Kita, Bobby, Nathanial, Evan, Gil. Die waren alle sehr faszinierend und jeder ist auf seine Weise etwas besonderes und faszinierendes. Gil zum Beispiel kann sehr freundlich sein. Nathanial ist immer höflich, kann aber auch sehr.. naja.. umbrigend sein.. ;) Trotzdem hier ein sehr großes Lob an Kalayna! Auch die Spannung fand ich relativ hoch gehalten, auch wenn manche Stellen etwas langsam und hinausgezögert waren. Gestört hat mich das aber nicht wirklich. Die etwas langweiligeren Stellen waren meistens eher am Anfang der Kapitel und die Spannung hat sich dann meist erst langsam aufgebaut. :) Die Story ist auch ziemlich gelungen. Überhaupt, diese ganze Welt, in der sich das alles abspielt ist sehr gelungen. Komplex und wirklich interessant gestaltet. Gestaltenwandler, Vampire und Dämonen - und das ganze noch mit einer leichten Liebesgeschichte. Wirklich toll! Aber so romantisch wie ich mir das Buch aufgrund des Klappentextes vorgestellt habe, war es dann eigentlich gar nicht. Es waren wirklich kaum irgendwelche romantischen Gefühle vorhanden, aber wirklich gestört hat mich das nicht. So kann man auch mal sehen, dass Romanzen nicht immer unbedingt nötig sind. Leichte Anspielungen gibt es zwar schon, aber wie gesagt nur sehr leichte. Vielleicht ändert sich das ja im nächsten Teil, den ich mir vorraussichtlich kaufen werde. :) Meine Zusammenfassung also: Ein Wirklich tolles Buch mit hoher Spannung. Zwar keine Liebesgeschichte, aber trotzdem fesselnd! Daher meine Bewertung: Idee: 5 E.I.N, Umsetzung: 4,5 E.I.N, gesamtes Buch: 5 E.I.N, Charaktere: 4,5 E.I.N, Schreibstil: 4 E.I.N, Story: 5 E.I.N

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss der Ewigkeit" von Kalayna Price

    Der Kuss der Ewigkeit
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. May 2012 um 22:25

    Inhalt: Kita ist eine Gestaltenwandlerin, aber sie hat ein Problem: Während sich alle anderen in mächtige Tiere verwandeln können, wird sie lediglich eine kleine Katze. Deshalb haut sie ab und versteckt sich in der Welt der Menschen, doch das ist alles andere als einfach. Nach fünf Jahren unter Menschen überschlagen sich die Ereignisse plötzlich. Sie wird von Jägern gejagt, die sie zurück nach Hause bringen wollen, ihr Exfreund taucht auf, als wäre das noch nicht genug wird sie von einem Vampir gebissen und verwandelt und letztendlich von einem “Dämonenrichter” wegen Mordes zum Tode verurteilt. Wie soll sie da nur wieder heil herauskommen….? Meinung: Das Buch musste ich unbedingt haben. Das Cover ist so schön und der Klappentext hat natürlich einiges versprochen und das Buch hat meine Erwartungen weit übertroffen. Die Geschichte von Kita und ihrer Pechsträhne wird so spannend und packend erzählt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Dabei bleibt der Grundton jedoch immer sehr leicht und humorvoll. Ich hatte das Gefühl an manchen Stellen nur so durch das Buch zu fliegen und an manchen Stellen musste ich mir den Bauch halten vor Lachen. Die Protagonisten sind allesamt sehr sympathisch. Angefangen von Kita, die doch sehr eigen ist, aber auf eine nette Art und Weise, über Bobby, den Ex, der sehr durch seine Besorgnis und Fürsorge besticht und bis hin zum Vampir Nathaniel, der Verstand und Aussehen perfekt kombiniert. Die zarten Bande, die Nathaniel und Kita verbinden verleihen der Geschichte einen zusätzlichen Hauch von Romantik. Fazit: Ein locker-leichtes Lesevergnügen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss der Ewigkeit" von Kalayna Price

    Der Kuss der Ewigkeit
    vampir

    vampir

    07. April 2012 um 11:42

    das buch wahr super geshrieben

  • Rezension zu "Der Kuss der Ewigkeit" von Kalayna Price

    Der Kuss der Ewigkeit
    Brina1983

    Brina1983

    12. January 2012 um 22:36

    Erster Satz: Seit zehn Minuten war ich nicht mehr nur übel dran, sondern echt angeschissen. Meine Meinung: Zuerst einmal dazu, warum ich das Buch beim Verlag angefragt habe. Das Cover hat mich magisch angezogen. Es ist so geheimnisvoll und magisch. Einfach wunderschön. Und die Kurzbeschreibung klang natürlich auch sehr interessant. Ich freue mich, nicht enttäuscht worden zu sein. Das Buch war von der ersten Seite an richtig spannend. Es gibt nicht viele Bücher, die es schaffen, dass man schon in den ersten Seiten in den Bann gezogen wird. Kalayna Price hat es hier aber geschafft, dass mir genau das passiert ist. Folglich konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Erzählstil gefällt mir schon sehr. Er ist flüssig und schnell zu lesen und zieht einen absolut in den Bann. Die Protagonisten haben mir auch richtig gut gefallen. Eine zeit lang war ich mir bezüglich Nathanial etwas unsicher. Was für eine Rolle er spielt. Man erfährt einfach sehr wenig über ihn und wird erst später mit ihm warm. Nichts desto trotz ist er ein toller Charakter und sehr sympathisch. Dafür wird man aber auch gut über Kita’s und Bobby’s Leben in Kenntnis gesetzt und was für eine gemeinsame Vergangenheit sie haben. Es ist sehr schön, wie vorsichtig und süß sich Kita zu Nathanial hingezogen fühlt. Es ist so niedlich und samten. Das gibt dem Buch dadurch so ein klein wenig ein romantisches Gefühl. Aber ob da was draus wird? :) Was ich ganz witzig im Buch gefunden habe, ist, dass vieles durch „Schnuppern“ und Gerüchen entdeckt und dann verfolgt wird. Das „Schnuppern“ ist in diesem Buch sehr ausgeprägt und deswegen erwähnenswert für mich. *g* Trotzdem bleiben noch einige Fragen für den nächsten Band offen. Wie und was ist Firth genau? Was hat es sich mit dem Richter auf sich? Wird es doch noch eine richtige Liebesgeschichte geben? Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band. Mich hat das Buch richtig gut unterhalten und ich hatte definitiv tolle Lesestunden. Und ich will den nächsten Band bitte jetzt….jeeetzt *g* Ich vergebe 5 Bücher. (von 5)

    Mehr
  • Rezension zu "Der Kuss der Ewigkeit" von Kalayna Price

    Der Kuss der Ewigkeit
    Letanna

    Letanna

    26. December 2011 um 16:12

    Kita ist eine Gestaltenwandlerin und gehört zu einer der mächtigsten Familie von Firth.. Alle anderen Familienmitglieder können sich in mächtige Tiere verwandeln, nur sie kann sich lediglich in eine Katze verwandeln. Um ihrer Familie diese Schmach zu ersparen, flieht sie aus ihrer Welt in die Welt der Menschen. Dort ist sie seit 5 Jahren auf der Flucht vor den Jägern, die ihr Vater ihr hinterher geschickt hat, um sie wieder zurück zu holen. Dann eines Tages taucht ein weiterer Jäger auf, bei dem es sich um ihren Ex-Freund Bobby handelt, aber Kita ist immer noch nicht bereit zurückzukehren. Zu allem Überfluss wird sie auch noch versehentlich von einem Vampir gewandelt und von einem Richter zu Tode verurteilt. Sie muss ihre Unschuld beweisen und den wahren Täter finden. Ihr zurzeit stehen dabei Nathaniel, der Vampir der sie erschaffen hat, Bobby, ihr Ex und Gil, eine Magierin des Richters. Hauptfigur ist die Gestaltenwandlerin Kita. Sie wird ungewollt zur Ermittlerin, als sie selbst in Verdacht gerät, einen Einzelgänger gemacht zu haben, der wahnsinnig wurde. Grundsätzlich eine interessante neue Serie, nur manchmal wirkte die Story etwas zu unlogisch, weil bestimmte Informationen nicht da waren und erst viel später im Verlauf der Story geliefert wurden. Ich frage mich z. B. wer dieser Richter ist und was für einem Rat er angehört und wieso Kita diesen nicht kennt. Immerhin ist sie Mitglied der paranormalen Gesellschaft und müsste ihn doch kennen. Die Mischung ist durchaus interessante, Kita kommt aus Firth, einer Welt, die anscheinend neben unserer Welt existiert und in die man bei Vollmond wechseln kann. Ich hätte mir über ihre Welt einfach mehr Infos gewünscht. der Krimianteil ist recht hoch, Romantik kommt zwar auch vor, aber nimmt eher einen geringeren Teil ein, ich könnte mir aber vorstellen, dass hier in weiteren Büchern noch einiges passieren wird. Vom Tod verführt ist übrigens nicht die Fortsetzung zu dieser Serie, hierbei handelt es sich um eine zweite Serie der Autorin. Ich werde die Serie auf jeden Fall im Auge behalten.

    Mehr