Die Villa der Zaubertiere, Band 03

von Kallie George 
5,0 Sterne bei3 Bewertungen
Die Villa der Zaubertiere, Band 03
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

S

Als Feli eines Morgens in die Vila der Zaubertiere kommt, verlieren alle Tiere ihre magischen Fähigkeiten und Eigenschaften, statt der winzi

Buchraettins avatar

Spannend, abenteuerreich, magisch verzaubert und voller Fantasiewesen.

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Villa der Zaubertiere, Band 03"

Aufruhr in der Villa der Zaubertiere: ihre Bewohner verlieren nach und nach ihre Magie! In den Gehegen der winzigen Feenpferde stehen plötzlich ganz normale Ponys, die glückskleegrüne Katze Felix wird wieder weiß und der unsichtbare Welpe sichtbar … Vor allem um den Phönix, der in einem feuerfesten Nest auf seinen Asche-Tag wartet, macht Feli sich große Sorgen. Sie müssen schnell herausfinden, was die Magie verschwinden lässt – und wie sie sie wieder zurückbekommen!
Magische Tierrettung und eine Heldin mit dem Herzen am rechten Fleck!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783505137914
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Egmont Schneiderbuch
Erscheinungsdatum:07.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Flatters avatar
    Flattervor 6 Monaten
    ganz bezaubernd




    Zum Inhalt: Klappentext

    Aufruhr in der Villa der Zaubertiere: ihre Bewohner verlieren nach und nach ihre Magie! In den Gehegen der winzigen Feenpferde stehen plötzlich ganz normale Ponys, die glückskleegrüne Katze Felix wird wieder weiß und der unsichtbare Welpe sichtbar... Vor allem um den Phönix, der in einem feuerfesten Nest auf seinen Asche-Tag wartet, macht Feli sich große Sorgen. Sie müssen schnell herausfinden, was die Magie verschwinden lässt - und wie sie sie wieder zurückbekommen!


    Meine Meinung:

    Es geht mal wieder hoch her in der Villa der Zaubertiere. Herr Jams eilt zu einem dringenden und nicht aufschiebbaren Notfall. Und damit Feli sich nicht ganz alleine um die Zaubertiere kümmern muß, hat er ihr einen "Fachmann" zur Seite gestellt. Über diesen ist Feli alles andere als begeistert. Weiß er doch immer alles besser. Feli gefällt mir wieder supergut. Sie beweist wieder einmal, wie toll sie mit schwierigen Situationen umgehen kann. Für ihre geliebten Zaubertiere tut sie alles und auch für die Besucher der Villa findet sie immer die richtigen Worte. Die Dialoge mit dem sogenannten "Fachmann" sind einfach nur superwitzig und mit Feli hat er kein leichtes Spiel. Die Charaktere sind wunderbar und sehr liebevoll gestaltet und die Zaubertiere sind einfach wieder nur Zucker. am allermeisten hat es es mich gefreut, endlich mal ein Bild vom unsichtbaren Welpen vor Augen zu haben. Auch wenn der Umstand, der dies möglich gemacht hat, kein schöner war. Aber die Tiere haben ja Feli, da sind sie in den besten Händen. Der Schreibstil ist locker und leicht und man fliegt nur so durch die Geschichte hindurch. Ich bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, wie es in der Villa weitergeht.


    Cover:

    Das Cover ist ganz besonders bezaubernd und sehr liebevoll gestaltet. Die bunten, lustigen Farben passen hervorragend und machen neugierig auf die Geschichte.


    Fazit:

    Mein liebster Band bisher, obwohl ich alle toll finde, finde ich diesen ganz besonders entzückend und bezaubernd. Vielleicht auch, weil ich Phoenixe so klasse finde und Feli soviel  Liebe zu den Tieren, die sie versorgen muß, versprüht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    Sabine_Hartmannvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Als Feli eines Morgens in die Vila der Zaubertiere kommt, verlieren alle Tiere ihre magischen Fähigkeiten und Eigenschaften, statt der winzi
    Zauberhaft

    Als die Sommerferien nahten, war Felicitas unglücklich, weil sie nicht mit ihrer Freundin zusammen auf dem Ponyhof Urlaub machen kann. Dann flog auch noch ihr Kanarienvogel davon. Sie lief ihm nach, um in wieder einzufangen und gelangte so in einen ihr unbekannten Teil des Waldes.

    Es handelt sich um die Villa der Zaubertiere, die von einem seltsamen Herrn geleitet wird, der Feli herein bittet und ihr eine Stelle als Hilfe anbietet. In dieser Villa werden Zaubertiere aufgepäppelt, gepflegt und betreut, bis sie an eine passende Familie als Haustier vermittelt werden können.

    Staunend begleitet Feli Herrn Jams durch das Gebäude und lernt schnell die Einhörner, eine verfluchte Kröte, Zwergpferde, Feuersalamander, Hexenkatzen und einen Drachen kennen. Alle Tiere wurden von ihren vorherigen Besitzern (bei den Einhörnern zumeist ungezogene Prinzessinnen) schlecht behandelt und warten nun auf neue Besitzer, die gut zu ihnen sind.

    Feli ist überglücklich und gern bereit, den Ferienjob anzunehmen, doch womit sie nicht gerechnet hat, ist, dass Herr Jams sie allein lassen muss. Nach einer kurzen Einweisung ist sie plötzlich für alle Tiere verantwortlich.

    Auch in diesem Band muss Herr Jams ganz plötzlich weg und Feli ist wieder auf sich allein gestellt, allerdings ist dafür ein „Fachmann“ angereist, mit dem hat Feli jedoch ein Problem.

     

    Sehr viele Details sorgen dafür, dass diese Geschichte, die komplett aus Felis Sicht erzählt wird, so richtig ans Herz geht. Feli glaubt von sich selbst, dass sie eben immer Pech hat, weswegen alles schief geht, was sie anpackt. Doch sie lernt im Laufe der Geschichte, dass sie sich da wohl irrt. Sie ist sehr verantwortungsbewusst, liebevoll, zuverlässig und einfallsreich. Sie ist beharrlich und hilfsbereit.

    So wird die Geschichte, die mit so viel Leichtigkeit und fantasievollen Kreaturen daherkommt, zu einem Text, der sowohl beim selber Lesen als auch beim Vorlesen seinen Charme entfaltet und die Leser/Zuhörer schnell dazu bringt, Felis eigene Einstellung zu sich selbst in Frage zu stellen.

    Ganz nebenbei wird auch noch ein spannendes Abenteuer erzählt. Es geht um jede Menge mythologische Tiere (und einige neu erfundene), die alle ihre Probleme haben und ganz besondere Pflege brauchen.

    Viele Details lassen den ersten Band der Reihe fast überquellen, eine skurrile Idee folgt der nächsten.

    Jedes Buch ist liebevoll in Schwarz-Weiß illustriert, manchmal großformatig (bis zu einer Seite), manchmal nur mit einem Detail am Rand.

    Inzwischen sind drei Bände erschienen. Immer steht eines der Tiere und seine Vermittlung im Mittelpunkt. Dabei entwickelt Feli sich jedes Mal ein Stückchen weiter.

    1. Einhörner suchen ein Zuhause
    2. Ein in Nest voller Überraschungen
    3. Rettung für den Babyphönix

    Fazit: Liebevoll gestaltete Bücher zum Träumen für alle tierliebenden Mädchen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Spannend, abenteuerreich, magisch verzaubert und voller Fantasiewesen.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks