Kami Garcia I Knew U Were Trouble

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 4 Leser
  • 15 Rezensionen
(15)
(14)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „I Knew U Were Trouble“ von Kami Garcia

Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?

Eine moderne Romeo und Julia Geschichte die zum Nachdenken anregt und einen ab der ersten Seite nicht mehr loslässt.

— Sarahs_Leseliebe

Rasante Liebesgeschichte

— traumweltlesen

Hat mir wirklich sehr gut gefallen. :D

— -Coco-

Sehr schöner emotionaler Jugendroman. Zeigt Klischees auf. Trotzdem toll umgesetzt. Hat mein Leserherz erobert.

— Buecherwurm22

Eine wirklich süße und junge Lovestory zwischen zwei Protagonisten, die es nicht leicht haben! Dazu jede Menge Spannung, einfach perfekt!

— MariaLeseEule

Es ist super schön zu lesen und man fiebert mit zwischen dem Richtigen tun oder sich seinen Gefühlen hingeben.

— lomiloves

Ein super schönes Buch was ich nur empfehlen kann!

— danceprincess

Am Ende leider sehr kurz, aber trotzdem für mich eines der besten Bücher dieses Jahres. Unbedingt lesen und genießen! Herzen schmelzen!

— Emotionen

Ein unglaubliches Buch mit einem sehr überraschendem Ende.

— incredible_miaa

Eine spannende Geschichte, ohne die erwarteten Klischees und mit einem untypischen, aber gelungen Happy End.

— BookwormFranzi

Stöbern in Jugendbücher

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

Traumhaft, phantastisch, spannend, romantisch, aufregend und ein Hauch von Magie. Ich bin absolut begeistert.

Lagoona

Immer diese Herzscheiße

Eine schöne Grundidee, die Potenzial zum Augenöffner hat! Trotz schwierigem Einstieg hat mir die Geschichte immer mehr gefallen . Empfehlen

annso24

Camp der drei Gaben - Juwelenglanz

Magisch, actionreich und voller Fantasy. Ich bin begeistert!

saras_bookwonderland

Wolkenschloss

Eher ein Kinderbuch, zu brav und teilweise auch etwas langweilig. Nur das Ende war spannend und wirklich lesenswert, schade!

sahni

Almost a Fairy Tale - Verwunschen

Sehr gut umgesetzte moderne Märchengeschichte

jussy_buchwunderland

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Ein unglaublich spannendes Buch mit einer wirklich schönen Liebesgeschichte die, die Herzen der Leser erwärmt!

Madamefuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...sehr spannendes Jugendbuch...

    I Knew U Were Trouble

    Lesebegeisterte

    30. September 2017 um 16:07

    Das Cover hat mich neugierig gemacht und natürlich der Klappentext.  Frankie zieht nach einem schweren Schicksalsschlag zu ihrem Vater der Undercover Polizist ist. Das Viertel in dem sie jetzt wohnt ist nicht gerade eins  von den besten. Doch dann trifft sie auf den feschen und tätowierten Marco Leone. Schnell ist dem Leser klar, hier wird sich was entwickeln. Bad Boy trifft auf Polizistentochter. Kann das gut gehen?  Mir hat diesen Jugendbuch sehr gut gefallen, fesselnder Schreibsti, viel Gefühl und Spannung.Eine klare Empfehlung.

    Mehr
  • "Romeo und Julia" meets "The Fast and the Furious"

    I Knew U Were Trouble

    Sarahs_Leseliebe

    30. September 2017 um 15:31

    Mir ist eine Leseprobe von „I knew u were Trouble“ von Kami Garcia auf einer Convention in die Hände gefallen. Davon mal abgesehen, dass ich das Cover sofort atemberaubend schön fand, stand für mich nach ein paar Sätzen fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. „Manchmal muss man aus dem richtigen Grund etwas Falsches tun.“ S. 397 Nachdem Frankie mit ansehen musste, wie ihr Freund auf offener Straße ermordet wurde, ist für sie nichts mehr wie zuvor und sie versucht seinen Tod zu verarbeiten. Ihre herzlose Mutter kommt mit dem Verhalten ihrer Tochter überhaupt nicht zurecht und lädt sie kurzerhand bei ihrem Vater, einem Undercover-Cop, in eines der übelsten Viertel der Stadt ab. Ab sofort genießt sie nicht mehr das privilegierte Leben bei ihrer Mutter in den Height, einem sehr noblen Wohnviertel, und besucht nicht mehr die Privatschule, auf der sie bisher war. Frankie muss, jetzt da sie bei ihrem Vater wohnt die öffentliche Schule in der Nähe besuchen. Diese Schule wird jedoch nicht nur von Leuten aus den Heights besucht, sondern auch aus den armen Vierteln der Stadt und so treffen zwei Welten aufeinander. Dort trifft sie auf den Bad-Boy Marco und sofort herrscht eine unsagbar kräftige Anziehung zwischen den Beiden. Marco lebt in einer gefährlichen Welt, denn er fährt illegale Autorennen und wird von der Polizei beobachtet. Frankie wird in seine Welt gezogen und Frankies Vater versucht alles um sie aus dieser Welt heraus zu halten. Ganz langsam lernt Frankie den echten Marco kennen und verliebt sich in ihn. Doch hat das eine Zukunft? „Ich fühle mich, als würde ich an einer Felskante im Wind stehen und bräuchte nur einen kleinen Stoß, um abzustürzen. Marco könnte dieser Stoß sein.“ S. 106 Den Schreibstil von Kami Garcia empfand ich als sehr angenehm und flüssig zu lesen. Ich konnte mich durch die Ich-Perspektive aus Frankies Sicht sehr gut in die Protagonistin hinein versetzten und fand es erstaunlich was für eine unsagbar große Entwicklung sie während der gesamten Geschichte durchmacht. Sie versucht den Mord an ihrem Freund zu verarbeiten und ihre Gedächtnislücke zu schließen um sich daran zu erinnern wer ihren Freund ermordet hat. Dabei geht sie einige Wagnisse ein und findet langsam heraus wer sie ist und wie sie ihr Leben gestalten möchte. Ich finde mit Frankie wurde eine unheimlich authentische und starke Frauenrolle geschaffen, die anderen Mut gibt, das es immer einen Weg gibt, auch wenn eine Situation noch so ausweglos erscheinen mag. „Ich bin wie ein gebrochener Knochen, der noch nicht richtig zusammengewachsen ist. Vielleicht bin ich nicht vollkommen geheilt, aber ich werde heilen.“ S. 50 Marco hingegen konnte ich am Anfang nicht so richtig einschätzen. Er ist ein Bad-Boy wie er im Buche steht. Tätowiert, knallhartes Auftreten und er hat einige illegale Sachen am Laufen. Ich hatte ein wenig Angst um Frankie, weil sie mit in seine gefährliche Welt hineingezogen wird. Doch aus einem unerfindlichen Grund beschützt Marco Frankie immer wenn es hart auf hart kommt. Diese Aktionen haben ihn sympathischer wirken lassen. Je mehr Frankie hinter Marcos Fassade blickt, desto besser lernt der Leser ihn auch kennen und lieben. „>>Ich möchte mich nicht von dir fernhalten, Frankie. Ich bin nicht mal sicher, ob ich das könnte.<<“ S. 235 Hier wurde eine fantastische Young-Adult Geschichte geschrieben, die allen Leser/innen ab 14 Jahren zu empfehlen ist. Wie der Klappentext schon vermuten lässt, handelt es sich nicht nur um eine reine Liebesgeschichte. Es kommen auch eine Menge spannende Actionszenen vor, die einen wahnsinnig mitreißen. Aber auch ernstere Themen, wie der Unterschied zwischen den einzelnen Schichten der Gesellschaft und was es mit den Jugendlichen und ihrem Leben anstellt, wenn sie in illegale Dinge verwickelt sind, werden angeschnitten. So regt das Buch auch teilweise zum Nachdenken an, was mir sehr gefallen hat. Während der gesamten Handlung über bleibt es spannend und es baut sich kontinuierlich ein Spannungsbogen auf, der in einem fulminanten und rasanten Finale endet. Diese gefährlich schnelle Liebesgeschichte hat mich verzaubert und in seinen Bann gezogen. In das Cover habe ich mich von Anfang an verliebt. Genau wie das Cover selbst ist auch die Innenseite des Buchumschlags in blau und pink gehalten und ist über und über mit den funkelnden Glitzerpartikeln bedeckt. Der Titel hat einen warmen Goldton und glitzert so schön, zudem ist er plastisch etwas hervorgehoben. Einfach wunderschön! Ein hübsches Detail ist, dass jedes Kapitel einen eigenen Titel in derselben Schriftart trägt, in der auch der Titel gehalten ist. Das ist inzwischen so selten geworden, dass einzelne Kapitel einen Titel erhalten, weswegen ich es hier unbedingt erwähnen wollte. Fazit: „I Knew u were Trouble“ ist eine einfühlsame und wahnsinnig schöne Liebesgeschichte mit Tiefgang und viel Action über die Klassen der Gesellschaft hinweg. Eine moderne Romeo und Julia Geschichte zwischen zwei High-School Schülern die zum Nachdenken anregt und einen ab der ersten Seite nicht mehr loslässt. Deshalb vergebe ich hier sehr gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Eine Geschichte für jeden

    I Knew U Were Trouble

    traumweltlesen

    27. September 2017 um 10:56

    Dieses Buch ist mir förmlich ins Auge gesprungen. Dieses Cover hat mich so neugierig gemacht und als ich den Klappentext gelesen habe war mir klar. Dieses Buch musst du lesen. „Unser Herz ist wie ein unfertiges Puzzel-wir suchen nach dem Perfektem Teil, um es zu vervollständigen“ Mit diesen Worten Beginnt das Buch und diese Worte passen perfekt. Es geht um Marco Leone , der sexy Typ und dem Bad Boy schlecht hin. Auch wenn ich finde das er etwas mehr bad boy hätte sein dürfen. Er hat seine Mutter früh verloren und kümmert sich jetzt um seine kleine Schwester weil sein Vater ein echtes Arschloch ist und im Knast sitzt. Und jetzt muss er die Schulden seines Vaters wieder eintreiben. Was ihn fast die Freiheit gekostet hätte Dann gibt es noch Frankie Devereux die Sozialstunden leisten muss da sie betrunken Auto gefahren ist. Frankie hatte es in letzter Zeit nicht leicht sie hat ihren Freund Noah verloren. Noah war ihr ein und alles und jetzt ist er Tod, weil er ermordet wurde. Und Frankie war dabei aber kann sich an nichts erinnern. Und plötzlich Taucht Marco in ihrem Leben auf und die Flashbacks werden immer Schlimmer. Was hat Marco mit all dem zu tun? Ich bin so verliebt in dieses Buch. Beide Protagonisten sind toll auf ihre eigene Art und weiße. Marco versucht für Frankie ein besserer Mensch zu werden und legt ihr sein Herz zu füßen. Allerdings ist er eher so ein möchte gern Bad Boy aber trotzdem ist er verdammt Sexy. Ich kann verstehen wieso Frankie ihm nicht widerstehen kann. Das Buch ist wirklich fesselnd, leicht und temperamentvoll geschrieben. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen. Was ich besonders gut an dem Schreibstil fand sind die Flaschbacks die sind total authentische und bringen richtig Spannung in diese Liebesgeschichte. Ich hätte wirklich nicht mit dieser Wendung in dem Buch grechnet. Ich hatte schon so eine ahnung das Marco irgendwie in dieser ganzen Geschichte um Noah mit drin hängen muss aber ich hätte nie gedacht das es dann so endet und ganz anders ist als ich erwartet hätte. Mich hat das Buch wirklich sehr gut unterhalten . Ich hätte nicht gedacht das die Story rund um die Autos mich so fesseln kann. Cover Das Cover ist der Oberhammer absoluter Eyechatcher Empfehlung Es ist wirklich reine Geschmackssache das muss man immer bedenken. Aber ich persönlich würde es nicht weiter empfehlen.

    Mehr
  • Ein zeitloser liebesroman!!!!

    I Knew U Were Trouble

    Book-episode

    25. September 2017 um 18:19

    Ich liebe dieses Buch!! Ich hab schon vorher Bücher aus dieser Genre gelesen und ich muss sagen dieses Buch ist gar nicht mal so schlecht!!!
    Ich kann es euch nur von ganzem Herzen weiter empfehlen!!

  • I Knew U Were Trouble - Kami Garcia

    I Knew U Were Trouble

    -Coco-

    24. September 2017 um 16:16

    Klappentext: Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren? Meinung: Ich weiß gar nicht wie und wo ich anfangen soll. :D Die Geschichte um Frankie, die noch immer sehr mitgenommen von dem Mord an ihren Freund ist und Marco, der an illegalen Autorennen mitfährt um sich und seinen Schwester zu versorgen, hat mich sehr begeistert. Die Gefühle von Frankie, ihrer Trauer und die Wut auf ihre Eltern, konnte man gut nachvollziehen und waren sehr realistisch dargestellt. Man konnte sich aber auch gut in Marco hineinversetzen, der manchmal das falsche aus den richtigen Grund tut. Außerdem wurden auch die Nebencharakter mit ihren eigenen Geschichten ausgestattet, die dich, wie auch die von Morco und Frankie, nachdenken lässt. Hier geht es nicht nur um eine Liebesgeschichte, sondern auch um die verschiedenen Schicksale, der verschiedenster Leute.  Man hat aber auch einen Einblick in eine Welt, wo die Trennlinie zwischen der „High Society“ und den Leuten aus den ärmeren Vierteln gut zu sehen ist, man kann erkennen was sie voneinander denken und halten. Außerdem lässt sich das Buch durch den Schreibstil der Autorin schnell und flüssig lesen. Fazit: Ich kann nur sagen: „Lest dieses Buch“, es hat mich sehr gefesselt, sodass ich es Zeitweise kaum aus der Hand legen konnte. Durch einerseits der Geschichte, die sehr authentisch ist, wie aber auch durch den Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Wenn Ihr ein Fan von Liebesgeschichten seid, kann ich dieses Buch nur empfehlen.   

    Mehr
  • Einfühlsame Lovestory mit tollen Charakteren

    I Knew U Were Trouble

    Ansha

    23. September 2017 um 18:06

    Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für die Bereistellung des Rezensionsexemplares. Dies nimmt jedoch keinen Einfluss auf meine ehrliche Meinung.Nicht nur das unglaublich schöne Cover hat mich direkt angesprochen, sondern auch der interessante Klappentext haben mich sehr neugierig auf das Buch gemacht.Daher landete das Buch auch auf meiner Wuli und musste dann auch direkt gelesen werden.Der Schreibstil von Karmi Garcia ist leicht verständlich, flüssig zu lesen und fesselnd. Ich musste mich echt zwingen das Buch aus der Hand zu legen - egal ob zum schlafen, kochen oder essen.Mich konnten hier autenthische Charaktere, eine spanende Story die aus dem realen Leben entsprungen sein könnte und die einfühlsame Art von Kami Garcia auf die Themen die dieses Buch behandelt einzugehen, überzeugen.Zu Frankie habe ich direkt eine Verbindung gespürt. Ich kann nicht sagen wieso, nur dass sie mir direkt unter die Haut ging und direkt mein Herz berührt hat. Die tiefe Trauer die sie empfand kam mir förmlich entgegen gesprungen während des Lesens. Aber nicht nur die Trauer, sondern auch die Enttäuschung und Wut auf ihre Eltern kamen hier gut zum Ausdruck.Ich konnte ebenfalls gut verstehen, dass sie sich von ihren besten Freunden distanzierte, da sie zu viele Erinnerungen auslösten. Und dennoch fand ich es klasse, dass sie trotzdem blieben und für Frankie da waren, wenn es drauf ankam.Und dann trifft sie auf Marco und seine Clique.Marco fand ich wirklich toll, denn so bad war er gar nicht.Manchmal meint es das Schicksal nicht gut mit einem und man entscheidet sich dann für den falschen Weg und trifft immer und immer wieder die falschen Entscheidungen mit den besten Absichten. So war es doch hier auch der Fall. Ich mochte Marcos einfühlsame Art und, dass er immer wieder auf Frankie zu kam und ihr immer wieder half.So spürte man die Anziehung der beiden und die aufkommenden Gefühle. Aber das Leben meint es nicht immer gut mit guten Menschen und so hatten auch Frankie & Marco genug Steine aus dem Weg zu räumen.Was mir hier gut gefallen hat, waren die starken weiblichen Charaktere. Nicht nur Frankie, sondern auch ihre beiden Freundinnen und Marcos kleine Schwester. Alle setzen sich für ihre liebsten ein, brauchen keine Retter und überzeugen durch viel Herz und Charakter.So konnte mich nicht nur die Hauptstory überzeugen. Nein, auch die Nebengeschichten der Freunde wurde hier gut eingebunden und wirkten sehr autenthisch. So blieb der Spannungsbogen aufrecht und man hatte genug Input mit dem man sich auseinander setzen musste.Das Buch hat mich sehr bewegt und gefesselt. Einzelne Charaktere konnten mich immer wieder überraschen - grade Frankies Eltern.Dennoch muss ich dem Buch obwohl es mir bis fast zum Ende einfach bomig gefallen hat einen Stern abziehen. Das Ende war mir persönlich to much. Zu rosarot und manche Dinge erledigten sich einfach zu schnell. Die Autorin hat mich mit ihrer einfühlsamen Art, autenthischen Charakteren und einer überzeugenden Story für sich gewonnen und ich hoffe noch viel von ihr zu lesen.Daher spreche ich eine klare Lese- & Kaufempfehlung aus.

    Mehr
  • Jugendroman mit Klischees

    I Knew U Were Trouble

    Buecherwurm22

    14. September 2017 um 20:58

    Klappentext: Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren? Meine Meinung: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Klar werden hier die Klischees wie schon so oft bedient. Reiches Mädchen trifft armen Bad Boy und verlieben sich. Sie fühlt sich taub seit sie den Tod ihres Freundes Noah mitansehen muss. Leider kann sie sich einfach nicht an den Mörder erinnern, obwohl sie ihn gesehen hat. Ihre Mutter will die alte Frankie wiederhaben, aber sie ist mit Noah verstorben. Frankie geht ihren Freunden aus dem Weg. Dann macht sie einen Fehler und wums zieht sie zu ihren Vater, der Undercover-Cop für Autodiebe ist. Gleich am ersten Tag in der neuen Schule trifft sie Marco. Beide fühlen sich stark zu einander hingezogen. Das fand ich persönlich etwas zu heftig. Am Anfang wehrt sich Frankie noch gegen diese Gefühle, die Marco in ihr wecken, aber irgendwann kann sie ihm nicht mehr widerstehen. Dann noch die Probleme mit ihrer Mutter, ihren besten Freunden und die neue Schule, wo plötzlich alles so anders ist. Vorher war sie in einer Schule für reiche Kids, jetzt geht sie an eine Schule, wo die Kids aus den Downs (Armenviertel) hingehen. Arm und reich. Beliebt und unbeliebt. Auch wenn hier alle möglichen Klischees bedient werden und ich diese Art Geschichte oft gelesen habe, war sie trotzdem erfrischend und emotional. Sie ging mir soweit unter die Haut, dass es mich bis in meine Träume verfolgt hat. Für mich ein wirklich schöner Jugendroman. Klare Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Wunderschöne Lovestory, und spannende Gefahren!

    I Knew U Were Trouble

    MariaLeseEule

    13. September 2017 um 11:28

    Bei "I knew u were trouble" von Kami Garcia, erschienen im Ravensburger Verlag, handelt es sich um eine wunderbar gelungene Geschichte für Leser ab 14, also eher im Young Adult-Bereich angesiedelt. Hier kurz der Klappentext:   >>Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?<<   Wie der Klappentext schon vermuten lässt, handelt es sich hier nicht nur um eine leichte Liebesgeschichte. Zwar lässt sich das Buch sehr gut und locker zwischendurch lesen, der Schreibstil ist wirklich sehr angenehm und flüssig, doch es wird auch abseits der Lovestory einige Male so richtig spannend und aufregend, und auch etwas ernstere Themen, wie das Leben von Jugendlichen der "unteren" sozialen Schichten im Vergleich zur High Society, und ihre Beteiligung an illegalen Machenschaften und Verbrechen, werden behandelt. Vor allem diese ernsteren Szenen haben mich als Leser zum Nachdenken angeregt und auch ein bisschen auf Missstände der (amerikanischen) Gesellschaft aufmerksam gemacht. Nichtsdestotrotz gelingt es der Autorin ganz wunderbar eine angenehme und zumeist eher lockere Atmosphäre zu erschaffen. Dies liegt nicht zuletzt an Frankie selbst, der Hauptprotagonistin. Mir war sie von Anfang an sehr sympathisch, mit ihrer mürrischen und etwas sturen Art. Trotz ihres eher jungen Alters weiß sie bereits, was ihr wichtig ist, und sie kämpft dafür und um ihre Lieben zu beschützen, sieht aber auch eigene Fehler ein, und gibt trotz der schlimmen Ereignisse in ihrer Vergangenheit nie auf. Auch den männlichen Protagonisten, Marco, mochte ich sehr gern, obwohl es für mich von Anfang an sehr durchschaubar war, dass er nicht wirklich der Bad Boy ist, für den ihn die anderen halten (und für den er sich selbst hält).   FAZIT: Eine wirklich gelungene Liebesgeschichte zwischen zwei High-School-Schülern, deren Leben alles andere als einfach ist. Dieses Buch unterhält nicht nur gut, sondern regt hier und da auch ein wenig zum Nachdenken an, was mir sehr gut gefallen hat!

    Mehr
  • Rundum gelungen

    I Knew U Were Trouble

    Rebel_Heart

    07. September 2017 um 20:06

    Frankie Devereux ist ein reiches Mädchen aus den Heights. Eigentlich könnte sie glücklicher nicht sein, bis zu dem Moment, an dem sie den Mord an ihrem eigenen Freund miterlebt.Von Schuldgefühlen geplagt, zieht sie völlig traumatisiert zu ihrem Vater.Der arbeitet als Undercover - Polizist in einem der übelsten Viertel der Stadt.In ihren ersten Tagen trifft sie dort auf Marco. Marco Leone, dem Bad Boy der Stadt.  Ohne, dass sie es will, fühlt sie sich von ihm angezogen und Marco ergeht es nicht anders.Warum aber will ihr Vater das unbedingt verhindern? Und was hat es mit den illegalen Autorennen auf sich, die Marco mehr oder weniger heimlich fährt?Schafft es Frankie hinter Marco's harte Schale zu blicken und sich gegen ihn zu stellen? Was, wenn diese Entscheidungen und Verwicklungen nicht nur ihr jetziges Leben, sondern auch die Vergangenheit beeinflussen?Ich muss sagen, dass dieses Werk von Kami Garcia ein Buch war, was ich in nicht mal drei Stunden durch hatte. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gefallen. Ich kann zwar nicht beurteilen, wie ihr Schreibstil in der Originalfassung ist, aber die deutsche Übersetzung fand ich wirklich gelungen. Frankie, als einer der Hauptcharaktere, fand ich wirklich sehr gut gelungen. In den meisten Büchern ist ja eher das Mädchen der schwache Part, das unbedingt von einem Bad Boy beschützt werden muss oder auch will.Frankie jedoch war anders. Durch die Vergangenheit geprägt, schaut sie trotzdem nach vorne, lässt sich nicht unterkriegen. Momente der Schwäche verbrigt sie meistens vor anderen, sogar vor einer ihrer engsten Freundinnen.Manchmal habe ich sie fast schon ein bisschen um ihr Selbstbewusstsein beneidet.Ihr Gegenpart Marco war dieser typische "Harte Schale, weicher Kern", - Typ und das hat mir hier wirklich gut gefallen.Der Schlagabtausch, den er sich außerdem mit Frankie geliefert hat, hat mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht. Es gab zwar auch Momente, in dem ich ihm am liebsten das Buch um die Ohren schlagen wollte, aber ich glaube, dass gehörte einfach dazu.Der Storyhintergrund hat mir ausserdem auch sehr gefallen.Ich hatte oft genug ein paar der Szenen zu "Fast & Furious" im Kopf. Die "Downs", in der ein Hauptteil der Handlung spielt, war ein Schauplatz, der gut in die Hintergrundstory gepasst hat. Schnelle Autos, harte Jungs und ein Milieu, in dem man sich als junges Mädchen vielleicht nicht unbedingt rumtreiben sollte. Frankie jedoch hält das nicht davon ab, trotzdem für ihre Freunde dazu sein. Die Geschichte selbst wird übrigens aus der Sicht von Frankie in der Ich - Perspektive erzählt. Ich mag diese Schreibvariante wirklich sehr und wende sie inzwischen sogar selbst an. Kurz um, dass Buch konnte mich mit Storyhintergrund, den Charakteren und vor allem auch dem Schreibstil der Autorin sehr überzeugen.Ich möchte, nein ich will und muss unbedingt mehr von Kami Garcia lesen.

    Mehr
  • Tolles Jugendbuch

    I Knew U Were Trouble

    Geschichtensammlerin

    07. September 2017 um 15:03

    AllgemeinesTitel: I knew u were trouble Autor: Kami GarciaSeitenanzahl: 416 Preis: 14,00€Verlag: RavensburgerKlappentextMarco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?Meine MeinungIch habe lange überlegt, ob es sich wirklich lohnt dieses Buch zu kaufen.. Ich hatte mal wieder Lust auf die Art von Buch, aber es bei "New Adult" ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sich die Geschichten irgendwie auf die eine oder andere Weise wiederholen.Aber als ich dann jedes Mal im Buchladen wieder an diesem Buch hängen geblieben bin, und es mittlerweile auch schon auf meiner Wunschliste gelandet war, habe ich es mir dann also doch gekauft. Das Cover gefällt mir unglaublich gut! Da ich meine Bücher nach Farben sortiere, passt dieses Buch perfekt als Übergang zwischen die pinken und blauen Bücher.Die Farben sind eher dunkel und es entsteht eine Art Sonnenuntergangsstimmung, was mir sehr gefällt, vor allem dann mit der goldenen Schrift.Der Schreibstil ist wirklich locker und schnell zu lesen. Das Buch wird aus der Sicht der weiblichen Protagonistin erzählt, was einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt übermittelt.Im Laufe des Buches hat man immer mehr über Frankie und ihre Vergangenheit erfahren, die auch der Grund ist, wieso sie an Posttraumatischen Belastungsstörungen leidet.Aber trotzdem wird Frankie nicht als schwach dargestellt und die Vergangenheit steht nicht im Vordergrund, sondern es geht wirklich um die Gegenwart. Ihre Eltern kann sind beide nicht besonders gut leiden und hat deshalb öfters Probleme in ihrem Umfeld.Die Geschichte konnte mich insgesamt überzeugen. Es ist kein "New Adult" Buch, wie ich zuerst dachte, sondern eher ein Jugendbuch. Es steckt viel Gefühl und Emotion in den Handlungen und es macht Spaß, Frankie und Marco dabei zuzusehen, wie sie sich kennen lernen und näher kommen. Es gibt viele verschiedene Schauplätze, wo einzelne Szenen spielen, was viel Abwechslung und Spannung bringt. Selten musste ich mich dazu durchringen weiter zu lesen, aber man kam schnell wieder in die Geschichte rein, und dann wollte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.FazitAlso, ich bin froh, dass ich das Buch doch noch gekauft habe, es lohnt sich wirklich. Wie gesagt, es gehört aber eher in die "Young Adult" Rubrik.⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

    Mehr
  • Bad Boy trifft reiches Mädchen

    I Knew U Were Trouble

    BookwormFranzi

    29. August 2017 um 17:11

      Zum Inhalt Hier treffen zwei Welten aufeinander: Marco Leone ist der Bad Boy der Downs, nach außen geheimnisvoll und gefährlich, doch im Inneren fürsorglich und hilfsbereit. (Typischer Fall von harte Schale, weicher Kern ;) ) Frankie Devereux ist das reiche Mädchen aus den Hights, dessen Leben sich wegen eines einzigen Fehlers um 180°C dreht und die deshalb zu ihrem Undercover-Cop-Dad in die Downs ziehen muss. Und dann kommt es, wie es kommen muss und die beiden treffen aufeinander und verlieben sich. Doch Frankies Vater tut alles, um den beiden einen Strich durch die Rechnung zu machen, denn er sieht in Marco nur den Fahrer illegaler Autorennen und nicht den liebevollen und fürsorglichen Menschen. Meine Meinung Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt. Man kann sich in die Situation von Frankie hineinversetzen, mit ihr mitleiden und sogar nachvollziehen, was sie antreibt. Man erfährt viel über ihre Sicht auf die Dinge, aber erlebt auch mit, wie sie sich mit ihrer eigenen Vergangenheit und dem traumatischen Erlebnis, dem Tod ihres Freundes, der Auslöser aller folgenden Veränderungen ist, auseinandersetzt.So kann man bei ihr, aber auch bei Marco als zweite Hauptfigur eine weitreichende Entwicklung beobachten, die das Buch noch interessanter macht.Die Gegensätze der zwei Welten kommen gut zum Ausdruck und machen die Geschichte umso reizvoller. Außerdem schafft es die Autorin Kami Garcia, die Spannung auf einem konstanten Level zu halten ohne zu viel Drama einzubauen, aber dafür eine menge Action. Der Grund dafür, weshalb ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Zudem bedient das Buch nicht die erwarteten Klischees, was das Lesen wesentlich angenehmer macht. Was mich ein wenig gestört hat, war das dann doch recht plötzliche Ende. Das ging dann alles ziemlich schnell, aber manchmal liegt ja die Würze in der Kürze. ;) Worauf man nicht hoffen darf, ist ein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende. Das typische Happy End bleibt aus, aber dennoch finde ich den Abschluss sehr gelungen und auch mehr als gerecht. ;) Kurzum: Ich fand das Buch einfach klasse. Es lässt sich leicht lesen und man hat das Gefühl, dass jedes Kapitel mit einem Cliffhanger endet, sodass man unbedingt weiterlesen möchte. Ein Buch voll Spannung, Liebe und Charakterentwicklung, dass ich jedem nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Badboy Liebe

    I Knew U Were Trouble

    lomiloves

    29. August 2017 um 15:33

    Super schönes und heißes Buch! 
    Badboy Liebe lässt jedes Mädchen schwärmen und ich habe echt mit diesem Buch mitgefiebert! 
    Echt empfehlenswert und es zeigt das wahre Liebe nichts aufhalten kann!

  • Rasante Lovestory mit kleinen Schwächen

    I Knew U Were Trouble

    Sandra-Andrea-Huber

    13. August 2017 um 17:37

    COVEREyecatcher in herrlichen Farben mit Glitzerschrift - mehr gibt es nicht zu sagen :-) ZUM INHALTEine dramareiche Lovestory verspricht dieses Buch zweifelsohne. Der Bonus: ein Bad Boy. Klischee hin oder her, Frau hat (sehr häufig) ein Faible für Bad Boys. Zumindest auf der fiktionalen Ebene. Vielleicht, weil es einfach großartig zu verfolgen ist, wenn ein harter Kerl - der Liebe wegen - Dinge tut, die er üblicherweise nicht tut.Womit wir auch schon beim Thema sind: Marco Leone. Ist er tatsächlich so „bad“? Warum eigentlich? Und weshalb hat es ihm ausgerechnet Frankie Devereux angetan? Und kann sich jemand, der kürzlich seinen Freund verloren hat, überhaupt so schnell wieder in jemand anderen verlieben?Aber von vorn.Verlust ist eine einschneidende Erfahrung, die Normalität und durchdachtes Handeln kurzerhand außer Kraft setzen kann. Wie bei Frankie Devereux, die nach einem Fauxpas nicht nur bei ihrem Vater, sondern auch auf einer Schule landet, deren Schüler alles andere als reich oder „nice“ sind und bei der Autoschrauben auf dem Stundenplan steht. Genau hier trifft sie auf Marco Leone, der prompt ein Auge auf sie wirft. Zwischen den Flashbacks, die Frankie plagen, den Sozialstunden, die sie ableisten muss und den Dramen ihrer Freunde aus dem alten Leben, dringt sie nach und nach in die Welt der „Downs“ ein, wo Wettschulden so ernst genommen werden, wie ein Eheversprechen. Die Konsequenzen beim Bruch sind jedoch um einiges bitterer. Denn: In den „Downs“ geht es ums Überleben. Loyalitätsbrüche sind teuer bzw. schmerzhaft und elterliche Fürsorge ist spärlich gesät. Genau deshalb sollte man sich eine harte Schale und bestenfalls gute Fahrkünste zulegen. Als Tochter eines Cops, der einen Lover wie Marco Leone nicht gern sehen würde, keine leichte Position. Ärger und Action ist quasi vorprogrammiert. Und dann ist da natürlich immer noch die Suche nach dem Mörder von Frankies Ex-Freund …CHARAKTEREMARCO LEONE. Für mich gehört er leider zur Sorte Möchtegern-Bad-Boy. Schon zu Beginn hat die Autorin ihm Sätze in den Mund gelegt, die so gar nicht zu seinem Image passen. Bad Boys haben weiche Seiten und können sanfte Dinge sagen, aber das braucht Zeit und sollte zum Charakter passen, sodass es glaubwürdig ist. Ein Bad Boy, der Süßholz raspelt verfehlt diese Wirkung etwas. Aufgrund seines Auftretens sieht man, dass er nicht der nette Kerl von nebenan ist, aber vorrangig wird sein Ruf verwendet, um das Bad-Boy-Image zu untermauern. Tun statt andeuten, zeigen statt davon zu erzählen - das hätte ich mir in Bezug auf ihn etwas mehr gewünscht. Für mich war er eher der gute Typ, der die, die ihm am Herzen liegen, beschützt - nicht immer auf die klügste Weise. Dieser Charakterzug macht ihn jedoch sehr sympathisch und ist der eigentliche Grund, warum man sich in ihn vergucken kann."Alles okay, Angel?" (Seite 49)FRANKIE ist das reiche Mädchen, das viel verloren und durchgemacht hat. Sie ist am Boden und doch boxt sie sich durch, ohne zu jammern oder auf Rettung zu hoffen. Ihr Charakter ist erfrischend, weil gerade der weibliche Part oft als schwach, weinerlich (man füge beliebig viele Adjektive ein) dargestellt wird. In diesem Roman jedoch hat - für mich - Frankie die Hosen an. Sie ist der tragende Charakter der Geschichte, braucht keinen Retter, sondern setzt sich selbst für ihre Ziele und Freunde ein. Selbst ist die Frau - das gilt für Frankie als auch für die weiteren weiblichen Nebencharaktere. Das lob ich mir!SETTINGDie „Downs“ sind ein hartes Pflaster. Die Jugendlichen haben mit Problemen unterschiedlichster Art zu kämpfen und dass Derartiges keine Fiktion, sondern Realität ist, weiß man. Ein bisschen zu gut gemeint hat die Autorin es meiner Meinung nach dennoch. Das Thema „schwere Vergangenheit/Lebensumstände“ schwebt schon dicht über allem. Andererseits braucht es ein hartes Pflaster, um kriminelle Dinge zu tun/aus dem Rahmen zu fallen. Möglicherweise hab ich mich auch einfach nur schwer getan, mich in diese Art von Lebensmilieu zu versetzen."Sind diese Rennen hier denn eine so große Sache?""Für viele Leute hier ist es die einzige Sache." (Seite 74)SCHREIBSTILKami Garcia kann schreiben. Und zwar verdammt gut. Flüssig, energisch, temporeich, fesselnd. Genau diese Eigenschaften braucht diese Geschichte, weil sie gleichsam tempo- und actionreich, dynamisch und mitreisend ist. Frankies Flashbacks sind überzeugend, als auch ein tolles Stilmittel, das die Story vorantreibt. Die Geschichte aus der Ich-Perspektive zu erzählen war gut gewählt, weil es Frankie noch präsenter und greifbarer macht. Und, wie bereits oben erwähnt, ist sie es, die die Geschichte trägt und auch dem Hauptprotagonisten neue Türen aufzeigt.FAZITSchnelle Autos, starke Protagonistinnen, ein guter Kerl mit nicht ganz einwandfreiem Moralkompass, symphytische Nebencharaktere, ein Fast and the Furious/High-School-Flair - wer darauf steht, sollte sich diesen Roman unbedingt auf die Leseliste setzen.Mich hat das Buch gut unterhalten, weil die Story dynamisch, abwechslungsreich und wirklich gut geschrieben war. Vier Sterbe gibt es, weil ich mir dennoch ein bisschen mehr Bad-Boy gewünscht hätte und die Funktionsweise von Autos mich wohl niemals fesseln wird ;-)

    Mehr
  • Rezension - I knew u were Trouble

    I Knew U Were Trouble

    Chanti_Booklove

    27. July 2017 um 17:28

    Titel: I knew u were TroubleAutor: Kami GarciaVerlag: RavensburgSeitenanzahl: 416Genre: RomanMeine MeinungAlles im allen finde ich das Buch echt gut, auch wenn es mich am Anfang nicht gleich umgehauen hat. Wie schon gesagt muss man ersteinmal in den Schreibstil reinfinden was natürlich alles Geschmackssache ist. Ich kann das Buch jedoch echt weiter empfehlen. Am besten hat mir natürlich der Bad Boy Marco Leone gefallen. Ich wünsche mir echt, dass solche Typen öfter auf unserem Planeten wandeln würden. Also ein drang zur Kriminalität und doch ein gutes Herz am rechten Fleck.

    Mehr
  • Rezension: I knew u were trouble | Kami Garcia

    I Knew U Were Trouble

    kathisbookparadise

    20. July 2017 um 17:01

    Inhalt: Marco Leone, der Bad Boy der Downs. Frankie Devereux, das reiche Mädchen aus den Hights, die zu ihrem Vater, dem Undercover-Cop in die Downs zieht. Zwei Welten, die unmittelbar aufeinander prallen. Meine Meinung: Nicht viele kennen diese Geschichte, dabei muss man sie gelesen haben! I knew u were Trouble, ist ein Buch, das dich schon nach den ersten zwei Seiten komplett mitreist. Man fühlt sich mit der Protagonistin verbunden, die gerade eine schwere Zeit durchmacht und nur durch einen Fehler wird ihre gesamte Welt um 180 Grad gedreht. Man konnte leicht in die Geschichte eintauchen, da es keinen besonders langen Einstieg hatte und somit nicht langatmig.Die Autorin behielt das ganze Buch über die Spannung, aber ohne zu viel Drama zu machen, es war der perfekte Mittelweg, was vielen Autoren sehr schwer gelingt.Bis zum Schluss wurde ich als Leser an das Buch gefesselt, da es immer spannender wurde, sodass ich es innerhalb von einem Tag gelesen hatte.Die Charaktere waren alle sehr sympathisch und man konnte sich leicht mit ihnen anfreunden. Besonders die beiden Hauptpersonen stachen heraus. Beide hatten verschiedene Seiten, die man alle kennenlernen durfte. Von sanft bis kalt und schüchtern war alles dabei, sodass Abwechslung dabei war, jedoch ohne es zu übertreiben.Auch das Cover ist einfach nur wunderschön. Es ist einfach gehalten, jedoch ist das farbspiel darauf einfach nur schön und es sieht super aus in einem Bücherregal.Das einzige das mich etwas störte, war das es mit der Liebesgeschichte etwas schnell ging, jedoch wurde es wieder besser bis zur Mitte des Buches. Etwas positives war es aber dennoch, da es sich so wenigstens nicht zog.Abrundend kann man sagen, dass das Buch für jeden etwas ist, der gerne rasante Liebesgeschichten liest und sich mitreisen lassen will. Ich kann das Buch für alle empfehlen, die moderne Romeo und Julia Geschichten mögen mit einem etwas anderen Ende!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks