Kanan Minami Gib mir Liebe! 01

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(12)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gib mir Liebe! 01“ von Kanan Minami

Die High School-Schülerin Seri ist wild entschlossen, während des Sommers einen Freund zu finden. Dafür hat sie auch mit ihrem geliebten Karate aufgehört, denn sie glaubt, dass starke Mädchen nicht gut ankommen. Doch dann trifft sie zufällig ihre erste große Liebe Tamaki wieder. In der Grundschule haben die beiden zusammen Karate trainiert. Falls Seri einen Kampf gegen ihn verliert, muss sie, wie versprochen, sein „Spielzeug“ werden. Ob die beiden als romantisches Liebespaar zusammen kommen?

zu viel und zu wenig

— JeannasBuechertraum
JeannasBuechertraum

Schöne Grundidee, Umsetzung... naja

— Yoyomaus
Yoyomaus

Lustig und süß. Eine interessante Idee.

— leandra14
leandra14

Min erster richtiger Manga!

— Lizzy-cool
Lizzy-cool

Stöbern in Comic

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • zu viel und zu wenig

    Gib mir Liebe! 01
    JeannasBuechertraum

    JeannasBuechertraum

    26. January 2017 um 23:29

    InhaltWir lernen Seri und Tamaki kennen die sich von klein durchs Karate kennen. Als er nach einem gemeinsamen Kampf aufhörte mit ihr zu trainieren verlor sie damit nicht nur einen Trainingspartner sondern auch ihre erste Liebe.Bei einem Gokon trifft sie ihn Jahre später wieder. Die Liebe wacht wieder auf - doch diesmal interessiert sich auch ein anderer Karate-Champion für sie.Wer wird sie am Ende für sich gewinnen ?Meinung Ich muss sagen mir war der Auftakt der Reihe zu viel und zu wenig. Zu viel weil die Charaktere sich zu schnell ihre Gefühle zeigten - und zu wenig weil mir Storry gefehlt hat.. es war als wäre der Inhalt von 2-3 Mangas in einem Zusammengefasst. Sora und Frau Kujo kann ich als Gegenspieler noch nicht so richtig einschätzen.. Sora mag ich irgendwie aber Tamaki ist bisher trotzdem mein favourite. Frau Kujo kann ich aufjedenfall nicht leiden und hoffe sie ist auch bald wieder aus der Geschichte raus :DNoch ein Punkt der mich nicht hätte überraschen dürfen ist das Kanami einen hang zu Vergewaltigung hat. Ein schwieriges Thema wie ich finde das mir schon in Honey x Honey Drops etwas zu ausgeprägt war.. aber es war bis dato nur der Einstieg - mal sehen wie es in den Folgebänden weiter geht =)Die Zeichnungen gefallen mir aufjdenfall richtig gut vor allem Seri und Tamaki =)

    Mehr
  • Schöne Grundidee, Umsetzung... naja

    Gib mir Liebe! 01
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    11. October 2015 um 13:48

    Seri möchte unbedingt einen Freund haben. Ihre letzte Chance vor dem neuen Schuljahr sieht sie dabei in einem Gokon, einem Gruppendate. Dafür verstellt sie sich auch, denn eigentlich ist Seri gar nicht girlielike, sondern ein richtig draufgängerischer Typ, was jedoch bei den meisten Jungs nicht so gut ankommt. Seri hat sogar ein Talent für Karate, was ihr immer wieder zum Verhängnis wird. Als sie schließlich das Gruppendate besucht, trifft sie dort auf Tamaki, ihre Jugendliebe und der Grund, weshalb sie mit Karate aufgehört hat. Er versaut ihr das Gruppendate, indem er sie vor allen als Draufgängerin entlarvt. Auf dem nach Hause Weg erklärt er ihr, dass er sie auch mag, wenn sie sich nicht verstellt und küsst sie. Als Seri im Dojo einige Tage später aushilft, treffen die beiden wieder aufeinander. Im Streit fordert Seri Tamaki heraus. Der Wetteinsatz ist sie selbst. Natürlich verliert sie und ist fortan sein Spielzeug. Als Seri wenig später Sora kennen lernt, ist dieser von der Situation wenig begeistert und fordert Tamaki heraus. Wenn Sora gewinnt, muss Tamaki Seri gehen lassen. Doch ist das wirklich das, was Seri will? Der Manga ist an sich nicht schlecht gezeichnet, aber meiner Meinung nach hätte es besser sein können - ich bin da wahrscheinlich auch mächtig verwöhnt... Die Storyline an sich ist nicht schlecht, jedoch glaube ich kaum, dass es jemand mit sich machen lassen würde als Spielzeug zu enden, weil er eine wette verloren hat. Das find ich etwas schwammig. Auch, wie Tamaki manchmal mit Seri umgeht, finde ich einfach nur daneben. Dieser Manga konnte mich bis jetzt noch nicht überzeugen, deswegen bin ich gespannt, wie sich die Fortsetzungen so machen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gib mir Liebe! 01" von Kanan Minami

    Gib mir Liebe! 01
    Dubhe

    Dubhe

    12. June 2012 um 21:14

    Seri ist ein ganz normales Mädchen, das einfach nur einen Freund haben möchte. Und dieses Gruppen-Blind-Date ist ihre letzte Chance vor Ende der Ferien. Aber dann passiert das unglaubliche, denn sie begegnet Tamaki wieder, ihrer ersten großen Liebe. Sie hat früher bei seinem Vater Karate gelernt, aber nachdem sie ihn einmal besiegt hatte, hat er sie nie mehr angeschaut. Daraufhin hat sie Karate an den Nagel gehängt und versucht, so normal wie möglich zu sein, doch irgendwie scheint das nicht zu funktionieren, denn sie hat Karate wirklich geliebt. Und nun scheint er ihr Image vor den anderen zerstören zu wollen. Um ihn zum Schweigen zu bringen, fordert sie ihn zum Kampf auf, natürlich hat er ein kleines Handycap. Sollte sie gewinnen, wird er sie in Ruhe lassen, aber falls Tamaki gewinnt, macht sie alles was er will. Gar nicht so unerwetet, denn Tamaki gewinnt, und Seris Tortor beginnt damit erst. Und dann taucht Soma auf, der sie befreien möchte. Ob er das wohl schafft? . Die Geschichte ist recht lustig zu lesen. Nur halt nichts für Jüngere. Ich würde sagen, so ab 15 oder 16, aber auf keinen Fall darunter. Der Zeichenstil könnte etwas besser sein, nur allzu schlecht ist er aber auch nicht. Ein Manga zum Träumen für Mädchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Gib mir Liebe! 01" von Kanan Minami

    Gib mir Liebe! 01
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. January 2011 um 22:41

    super manga für alle romance fans ein muss

  • Rezension zu "Gib mir Liebe! 01" von Kanan Minami

    Gib mir Liebe! 01
    Julia^-^

    Julia^-^

    04. August 2010 um 17:28

    Die High School-Schülerin Seri ist wild entschlossen, einen freund zu finden und nimmt an einem Gruppen-Blind Date teil. Dort trifft sie ausgerechnet ihre erste große Liebe Tamaki wieder. In ihrer Kindheit haben beide zusammen Karate trainiert und Seri hat ihn in einem Kampf besiegt. Nun plaudert er das bei den anderen Jungen aus und vermasselt ihr so alle Chancen. Seri fordert ihn erneut zum Kampf heraus. Doch falls sie verliert, muss sie sein "Spielzeug" werden... (Rückseite des Manga) Wie auch schon Honey x Honey Drops ist Gib mir Liebe! von Kanan Minami sehr gut gezeichnet. Die Geschichte ähnelt jedoch irgentwie sehr HxHD. Trotzdem ist der Mange gut und schön zu lesen. Ich kann ihn guten Herzens empfehlen.

    Mehr