Kanan Minami Zu jung für die Liebe? 01

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(7)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Zu jung für die Liebe? 01“ von Kanan Minami

Karin, verwöhnte Tochter aus reichem Haus, erfährt an ihrem Geburtstag, dass sie den Sohn von Freunden ihrer Eltern heiraten soll – und das mit sechzehn! Doch da es sich bei ihrem Zukünftigen um ihren Schwarm Nao handelt, willigt sie in die Pläne ihres Vaters ein. Doch der nette und zuvorkommende Nao hat schnell nach der Hochzeit nichts mehr von dem, was Karin sich erträumt hat, und ihr Leben ist nicht mehr das, was sie bisher kannte.

Wunderschön! Sehr schöne Zeichnungen und eine tolle Geschichte.

— life_of_magnolia

Die Protagonistin hat mich häufig zum Lachen gebracht - mal sehen wie es weiter geht

— Claire20

Bis jetzt konnten mich die Protas und auch die Story noch nicht wirklich überzeugen, der Zeichenstil gefällt mir allerdings sehr gut.

— Geschichtenabenteurerin

Toller Manga! :-D

— Merin

Sehr, Sehr süß :D

— _Kim_

Es ist sehr gut gezeichnet und man kann ohne Probleme alles verstehen, allerdings hat mich die Geschichte noch nicht vollkommen überzeugt.

— ALISIA

Stöbern in Comic

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Beindruckendes Werk über die chinesische Antike - in verschiedensten Zeichenstilen wird dem Leser Geschichte in Geschichten erzählt

Ratzifatz

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

LIEBLINGSBUCH! ICH BRAUCHE EINE FORTSETZUNG!

Glitterbooklisa

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • absolut unselbstständig

    Zu jung für die Liebe? 01

    Claire20

    22. June 2016 um 22:20

    Ich habe mir diesen Manga zum einen wegen dem Cover und dem Titel geholt, aber auch, weil ich den Zeichenstil der Autrin mag. Ich habe schon einige Bände ihrer vorherigen Reihe gelesen. Der Zeichenstil ist sehr plastisch und detailliert mit spitzen Zügen und großen Augen.Die Handlung dieses Bandes ist an vielen Stellen sehr komisch, da die Protagonistin sehr egoistisch ist und es anfangs nicht merkt und erst sehr spät erkennt, wie unselbstständig sie ist - etwas derartiges ist mir bisher nie untergekommen. Nicht die übliche Protagonistin, die arm ist und arbeiten muss oder schüchtern ist. Sie tut mir auch etwas leid, da der Junge in den sie verliebt ist ihre Gefühle bisher nicht teilt. Ich bin gespannt, wie sich die Beziehung zwischen den beiden im nächsten Band verändern wird. Ob die Eltern der beiden nochmal ins Spiel kommen? Ich würde gern etwas mehr über diese erfahren - zum besseren Verständnis.Als Bonusstrory gibt es Zusatzkapitel zu "3 2 1 ... Liebe!"

    Mehr
  • Sehr schöner Start :)

    Zu jung für die Liebe? 01

    _Kim_

    21. July 2014 um 16:20

    INHALT: Karin ist eine verwöhnte Göre. An ihrem 16. Geburtstag offenbart ihr ihr Vater, dass er eine Ehe für sie arrangiert hat. Karin ist natürlich wenig begeistert – bis sie herausfindet, dass es sich bei ihrem Zukünftigen um ihren auserwählten Prinzen Nao handelt-einen Freund der Familie. Schon ist sie Feuer und Flamme für den Jungen der an ihrer Highschool alle Mädchenherzen zum Schmelzen bringt! Doch nach der Hochzeit erwartet sie ein herber Dämpfer: Nicht nur müssen die Frischvermählten in einer heruntergekommenen Bruchbude hausen, ihr Gatte hat außerdem so überhaupt kein Interesse an ihr … Meine Meinung: Mal wieder zeigt  Kanan Minami ihr ganzes Talent. Nachdem Letztes Jahr die Reihe von 3 2 1 Liebe zuende gegangen ist war ich sehr traurig. Aber nun nachdem " Zu jung für die Liebe?" rauskam schöpfe ich wieder Hoffnung auf eine Wundervolle Manga reihe. Der zeichenstil ist sehr gut, man kann die Gefühle der Charackteren nachvoll ziehen und auch die Wortwahl ist einfach zu verstehen. Ebenso hat die Geschichte ihren Reiz.  Doch die Tatsache das ich mit jemanden Verheiratet bin der mich nicht lieb, sondern nur aus seiner Familie raus wollte, würde mich traurig stemmen. Doch Karin gibt nicht auch und vielleicht schafft sie es ja auch, das Nao sie am Ende doch lieb gewinnt. ( Ich wills doch hoffen xD) Also ich kann diesen Manga nur weiter empfehlen. Der zweite Teil der Reihe kommt allerdings erst im September 2014 raus.

    Mehr
  • ein guter Start :)

    Zu jung für die Liebe? 01

    ALISIA

    12. June 2014 um 11:59

    Meine Meinung: Auf dem Cover ist die Hauptperson Karin in einem Hochzeitskleid. Es sieht sehr schön aus und auch passt es gut mit dem türkis im Hintergrund. Ich persönlich finde zwar, dass es ein helleres türkis sein könnte aber das ist ja nur Geschmackssache. Es ist vom Titel und auch vom Cover her ein typisches Shojo Manga. Der Zeichenstil ist wirklich gut. Es ist sehr flüssig gezeichnet worden und man kann auch gut die Emotionen der Personen an den Gesichtern ablesen. Kanan Minami schafft es, dass die Personen lebendig wirken. Sie zeichnet sehr detailliert und es ist mir kein einziges Mal vorgekommen, als wäre zu viel auf einer Seite. Nun zur Geschichte. Karin ist ein Mädchen aus reichem Hause die alles bekommt, was sie will. Wirklich alles. Sie muss nur ein bisschen auf die Tränendrüsen drücken und schon hat sie, was sie will. Als ihr Vater ihr ein Hochzeitskleid schenkt und meint sie würde jemanden heiraten ist sie strickt dagegen, bis sie erfährt, wer es ist: Ihr Schwarm aus der Schule. Dieser scheint mitzuspielen, bis alle weg sind und er sein wahres Gesicht zeigt ... Da sie in der Geschichte praktisch wie in einer WG leben, kam mir der Gedanke, dass es leicht dem Manga L-DK ähnelt. Es geschieht sehr viel in dieser Geschichte und doch kommt es einem so vor als würde man kaum vorankommen. Es ist nicht so als hätte ich die Geschichte schlecht empfunden oder so aber es wirkte alles sehr oberflächlich. Man hätte genauer auf die Geschichte eingehen können. Aber mit jeder Seite wurde es besser und am Ende hab ich die Hoffnung gehabt das es im zweiten Band um einiges genauer gehen und nicht mehr so oberflächlich sein wird. Es war ein guter Start in die Geschichte und man konnte die beiden Hauptpersonen Nao und Karin etwas kennenlernen. Der Charakter Karin war mir am Anfang recht unsympathisch und ist es bis am Ende auch geblieben. Ich bin echt gespannt wie sie sich in laufe der Geschichte entwickeln wird. Nao hingegen erscheint mir wie ein Junge, der weiß was er will und jede Gelegenheit dafür nutzt. Hinter der toughen Schale verbirgt sich doch aber ein weicher Kern, was man in Band 1 gut lesen und sehen konnte. Fazit: Es ist sehr gut gezeichnet und man kann ohne Probleme alles verstehen, allerdings hat mich die Geschichte noch nicht vollkommen überzeugt. Es ist gut aber es könnte besser sein. Die Geschichte ist mir noch zu oberflächlich. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es im zweiten Band weiter gehen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks