Kaneda Kobo Manga-Zeichenstudio: Hände und Füße

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Manga-Zeichenstudio: Hände und Füße“ von Kaneda Kobo

In diesem Band dreht sich alles um HÄNDE UND FÜSSE. Wer sich schon mal an einem Menschen versucht hat, weiß, dass Hände und Füße mit am schwierigsten zu zeichnen sind. Wie es genau geht, das erfährt man in diesem Buch.

Die aus Fernost stammenden, kindlich anmutenden Figuren mit den großen Augen haben hierzulande schon vor Jahren nicht nur die Herzen der ...

— Splashbooks
Splashbooks

Stöbern in Comic

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

Wir sehen uns dort oben

Beeindruckendes Buch. Intensiv und teilweise unglaublich gut geschrieben. Ein Highlight

PagesofPaddy

Sherlock 1

Sarkasmus, Humor und faszinierende Charaktere in einem modernen London.

Niccitrallafitti

Devolution

Wow der Wahnsinn ... Extrem cool gezeichnet .. Story und Charakterzeichnung super ... Was für ein Trip! Ganz klare Empfehlung!

reason

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

Wieder ein wunderbarer Abenteuer-Fantasy-Roman*-*

JennysGedanken

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Manga-Zeichenstudio: Hände und Füße, besprochen von David Weigel

    Manga-Zeichenstudio: Hände und Füße
    Splashbooks

    Splashbooks

    28. October 2014 um 09:39

    Schon anhand des Inhaltsverzeichnisses lässt sich erahnen, dass der Autor sich viele Gedanken dazu gemacht hat, wie er auch völlig unerfahrenen Zeichnern die Thematik systematisch näherbringen kann: Man lernt zunächst schrittweise wie der jeweilige Körperteil aufgebaut ist, wie er statisch gezeichnet wird und wie er schließlich in einer dynamischen Szene eingebunden werden kann. Sehr gut gelungen ist auch der Einstieg in das Thema über anatomische Schaubilder der Extremitäten, die eine sehr gute und dennoch auf das Ziel hin reduzierte Vorstellung davon vermitteln, was genau eine Hand, einen Arm oder einen Fuß funktionieren lässt und das der Merksatz für Designer "form follows function" auch hier gilt. Wie zu erwarten… sehr schick gestaltet Natürlich reicht es nicht zeichnen zu können, um so ein Buch zu machen. Man muss auch erklären können und genau daran scheint Herr Kobo viel Spaß zu haben denn er geht sehr kleinschrittig und detailverliebt vor. Dabei werden zunächst stark vereinfachte Zeichenstile an den Anfang des jeweiligen Abschnitts gestellt (Moe und Yonkoma). Anhand dieser Beispiele wird nun erklärt, welche Möglichkeiten schon mit so einfachen Mitteln zur Verfügung stehen. Lange erklärende Texte wird man vergeblich suchen. In aller Regel sprechen viele kleine Skizzen oder kurze Comicstrips für sich und kleine Textbausteine daneben heben besonders Bemerkenswertes hervor. Wenn die Grundzüge anhand der vereinfachten Figuren verstanden wurden lässt der Zeichner beispielsweise die Hände Schritt für Schritt komplexer werden und erklärt welche Elemente er addiert und welche Wirkung damit hervorgerufen wird. An dieser Stelle nimmt der Mangaka noch einmal die Anatomie zu Hilfe, um auf mögliche Fehlerquellen hinzuweisen. Beim aufmerksamen Studium führt das zu erstaunlichen Erkenntnissen darüber, wie genau Hände und Füße funktionieren und aufgebaut sind. Rest lesen unter: http://splashbooks.de/php/rezensionen/rezension/20831/manga_zeichenstudio_haende_und_fuesse

    Mehr