Kaoru Mori

 4.3 Sterne bei 93 Bewertungen

Neue Bücher

Young Bride's Story 10

Neu erschienen am 15.11.2018 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.

Alle Bücher von Kaoru Mori

Sortieren:
Buchformat:
Emma - Eine viktorianische Liebe 01

Emma - Eine viktorianische Liebe 01

 (12)
Erschienen am 28.07.2006
Emma - Eine viktorianische Liebe 02

Emma - Eine viktorianische Liebe 02

 (10)
Erschienen am 26.09.2006
Emma - Eine viktorianische Liebe 03

Emma - Eine viktorianische Liebe 03

 (10)
Erschienen am 01.12.2006
Emma - Eine viktorianische Liebe 04

Emma - Eine viktorianische Liebe 04

 (8)
Erschienen am 01.02.2007
Emma - Eine viktorianische Liebe 05

Emma - Eine viktorianische Liebe 05

 (7)
Erschienen am 01.05.2007
Young  Bride's Stories 01

Young Bride's Stories 01

 (7)
Erschienen am 14.07.2011
Emma - Eine viktorianische Liebe 08

Emma - Eine viktorianische Liebe 08

 (6)
Erschienen am 01.02.2008
Emma - Eine viktorianische Liebe 07

Emma - Eine viktorianische Liebe 07

 (5)
Erschienen am 01.11.2007

Neue Rezensionen zu Kaoru Mori

Neu
Catoris avatar

Rezension zu "Young Bride's Stories 01" von Kaoru Mori

Young Bride´s Story - eine Perle auf dem Mangamarkt
Catorivor 2 Jahren

Kaoru Mori, die sich hierzulande schon durch „Emma – eine viktorianische Liebe“ einen Namen gemacht hat, nimmt uns in ihrer aktuell bei Tokyopop laufenden Reihe mit auf die zentralasiatischen Steppen.

Handlung

Im Zentralasien des 19. Jahrhunderts wird die ungewöhnliche Hochzeit der 20-jährigen Amira und des 12-jährigen Karluk gefeiert. Amira, die einem hartgesottenen Nomadenstamm angehörte, muss sich nun an das Leben in ihrer neuen Familie und die kulturellen Unterschiede gewöhnen.

Sie wird dabei sehr herzlich aufgenommen und aus den anfangs eher schwesterlichen Gefühlen für Karluk entsteht über die Zeit eine tiefere Bindung. Doch dann fordert ihr Clan Amira zurück und es bahnt sich eine Fehde zwischen den Familien an, denn Amira will bleiben.

Neben der Hauptgeschichte um Amira fließen in den weiteren Bänden auch immer wieder andere Nebengeschichten ein. Kulturelle Besonderheiten und Traditionen der Region werden dem Leser dabei in teils amüsanter Weise durch den Familienalltag nähergebracht.

Zeichnungen

Eins steht fest: Die Mangaka geizt nicht mit Details. Beim Lesen springt einem aus jedem einzelnen Panel förmlich die Begeisterung der Zeichnerin für das Thema entgegen. So laden in den Hintergründen zum Beispiel liebevoll ausgearbeitete Teppich- & Stoffmuster, mit Schnitzereien verziertes Holzgebälk, wunderbarer Schmuck oder lebendige Marktszenen zur längeren Betrachtung ein.

Auch die weiten Steppenlandschaften und die naturgetreuen Tierzeichnungen können sich sehen lassen. Eine lockere Panelaufteilung sorgt bei all dieser Detailverliebtheit dafür, dass die Seiten nie zu überladen wirken.

Nicht zuletzt sind einem die verschiedenen Charaktere durch die klaren Zeichnungen schnell sympathisch: trotz der grundsätzlich eher weichen Gesichtszüge fehlt es keinem Charakter an Individualität oder Tiefe. 

Fazit

Ich kann „Young Bride’s Story“ nur wärmstens weiterempfehlen!  Diese ungewöhnliche Reihe wird besonders Fans von gut erzählten Slice-of-Life-Geschichten begeistern können. Obwohl der Manga im Romance-Genre angesiedelt ist, sind die romantischen Momente eher mit Bedacht eingestreut und wirken auch nie unnatürlich oder gar kitschig.

Ab und zu wird die Handlung auch mal actionreich und bietet daher immer wieder Abwechslung – auch männliche Leser können deshalb in jedem Fall einen Blick riskieren.


*Anmerkung: Ich habe diese Rezension zuerst auf japaniac veröffentlicht. Da ich jedoch aus Zeitgründen aus dem Team ausgestiegen bin, veröffentliche ich meine älteren Rezensionen nun hier in neuer Weise.

Kommentieren0
0
Teilen
EifelBuecherwurms avatar

Rezension zu "Young Bride's Stories 01" von Kaoru Mori

Ein zeichnerisches Meisterwerk
EifelBuecherwurmvor 2 Jahren

Inhalt:

Die zwanzigjährige Amira wird von ihrem Clan zu einer Familie jenseits der Berge geschickt, damit sie deren zwölfjährigen Sohn Karluk heiratet. Nach der Hochzeit fügt sich Amira schnell in ihre neue Familie ein. Während sie einige Zeit nach ihrer Hochzeit mit Karluk entfernte Verwandte seines Clans besucht, beschließt ihre eigene Familie, sie zurückzufordern, da sie mit Amira andere Pläne haben.

Design:

Sooooo wunderschön! Selten habe ich einen Manga gesehen, der mit so viel Detailverliebtheit gezeichnet wurde. Die Bilder sprühen geradezu vor Details und Feinheiten. Das fiel mir sofort ins Auge und war auch der entscheidende Auslöser für den Kauf des Mangas. Bei so schönen Zeichnungen benötigt man überhaupt keine Geschichte mehr. ;)

Was mich oftmals gestört hat war, dass sehr viele Sprechblasen sehr nah am Buchrücken waren, sodass sie schwer lesbar waren. Ich mag es nicht die Seite so stark auseinander zu biegen. Das hätte besser angeordnet sein können.

Meine Meinung:

Mit dem Inhalt der Geschichte bin ich nicht so richtig warm geworden. Der Manga ist in mehrere Kapitel unterteilt. Diese hängen zwar zusammen, erschienen mir aber im ersten Moment recht zusammenhanglos.

Außerdem habe ich persönlich ein paar Probleme damit, dass eine 20-Jährige einen deutlich kleineren, jüngeren Mann (12 Jahre) an Ihrer Seite hat, der zu der Zeit fast ihr Sohn hätte sein können. Es kam mir die ganze Zeit wie ein komisches Mutter-Sohn-Verhältnis vor. Schräg. Aber ich habe versucht an die damaligen Zeiten zu denken in denen der Mange spielt. Und da wurden schon einmal eigentümlich arrangierte Ehen vereinbart.

Die Geschichte konnte mich zwar nicht mit der Hauptgeschichte überzeugen, jedoch fand ich die vielen kleinen Nebenhandlungen und Details bezaubernd. Die Handlungsstränge wurde immer nur angerissen und nie zu Ende erzählt. Dafür reicht natürlich ein Band auch nicht. Es wird viel der Fantasie des Lesers überlassen. Einerseits finde ich das gut, andererseits weiß ich, dass die Geschichte auf einem Märchen basiert. Und da würde ich schon gerne wissen, ob es noch mehr zu wissen gibt...

Fazit:

Zeichnungen TOP (ein wahres Meisterwerk), Geschichte leider nicht so überzeugend. Trotzdem vergebe ich vier Sterne, da mich dieser Band zum Kauf der anderen Bände bewogen hat. Alleine für die Zeichnungen lohnt es sich 10-fach diesen Manga zu kaufen! Ich bin froh, dass ich den Band noch gebraucht ergattert habe, ich glaube sie werden nicht mehr gedruckt.

Kommentieren0
3
Teilen
Kittyzers avatar

Rezension zu "Young Bride's Stories 01" von Kaoru Mori

Rezension zu "Young Bride's Stories 01" von Kaoru Mori
Kittyzervor 7 Jahren

INHALT:
Ein eurasisches Dorf im 19. Jahrhundert: Die 20-jährige Amira wird mit dem acht Jahre jüngeren Karluk verheiratet. Doch die als Reiterin und Bogenschützin ausgebildete junge Frau fügt sich rasch in ihre Rolle als Ehefrau ein. Schon bald ist sie als neues Mitglied der Familie akzeptiert. Bis zu jenem Tag, an dem ihre Familie sie zurückfordert ...

MEINE MEINUNG:
"Young Bride's Story" hat eine Geschichte, die sich von anderen im Romantik-Bereich der Mangas vollkommen differenziert, weshalb sie mich so angesprochen hat. Eine 20-jährige, die einen 12-jährigen heiraten muss - das ist ja nun mal etwas vollkommen Neues! Aber diese Details und die totale Andersartigkeit haben mich dann dennoch überrascht.

Gleich von Anfang fallen die wunderschönen und bezaubernden Landschaften auf, die Kaoru Mori mit eindeutiger Liebe zum Detail gezeichnet hat. Sie wirken so realistisch, so echt, dass man einfach nur fasziniert die Bilder anschauen kann. Von der Art des Zeichenstils bei Umgebungen wurde ich manchmal an Arina Tanemura erinnert, die ebenso ausschmückt. Aber nicht nur die Landschaften sind toll - auch die Figuren wirken wie echt und zum Leben erweckt. Die Gesichtsausdrücke sprühen nur so vor Emotionen und jede Proportion sitzt perfekt.

Die Story selbst ist eher von der wenig schnellen Sorte, was zwischenzeitlich vielleicht auch ein bisschen langweilig werden kann. Erzählt wird das Familienleben, wie sie alle gemeinsam harmonieren und sich mit dieser anderen Situation zurechtfinden. Amira ist überraschend glücklich im Anbetracht der Tatsache, dass sie so viel älter ist als ihr Ehemann - es schien jedenfalls auf mich vor allem so, als seien die beiden wie Geschwister füreinander, aber aus diesen Gefühlen, das merkt man, kann sich auch mehr entwickeln. Als Amiras Familie kommt, um sie zurückzuholen, kommt Spannung auf, denn es wird klar, dass sie das Mädchen nicht aufgeben wollen. Dieser Aspekt wird sich also wohl weiter durch die Geschichte ziehen und für ordentlich Aufregung sorgen.

Die Charaktere sind trotz der wenigen Seiten und des 1. Bandes der Serie schon erstaunlich gut ausgearbeitet - Amira ist eine gutmütige, fröhliche und liebevolle junge Frau, die helfen will wo sie kann. Karluk ist noch jung, aber für sein Alter schon sehr weise und sympathisch. Gut gefielen mir auch seine Schwester Seyreke mit den 4 Kindern, die eigentlich härter durchgreifen will, aber das nicht ganz durchziehen kann...Zu Stärke verhilft ihr hier wieder Amira. Durch die für jede Figure eigene Kleidung und die verschiedenen Gesichtszüge fällt es recht einfach, sie auseinander zu halten, auch wenn kaum Namen genannt werden. Und so kann man in der Geschichte schwelgen und sich an diesem außergewöhnlichen Manga erfreuen.

FAZIT:
Mit "Young Bride's Story" ist Mangaka Kaoru Mori etwas innovatives und atemberaubendes gelungen: Voller imposanter Zeichnungen, wunderbarer Figuren und schöner kleiner Geschichten lädt der Manga ein zum Träumen. Empfehlenswert für alle Fans, die nach etwas Neuem suchen, das auch ein wenig in die Tiefe geht und vor Detailverliebtheit nur so strotzt. 4,5 Punkte!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks