Kara Thomas

 4.3 Sterne bei 24 Bewertungen
Autor von Dunkelschwester, The Cheerleaders und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Kara Thomas

Dunkelschwester

Dunkelschwester

 (20)
Erschienen am 30.10.2017
The Cheerleaders

The Cheerleaders

 (2)
Erschienen am 31.07.2018
Little Monsters

Little Monsters

 (2)
Erschienen am 25.07.2017
The Darkest Corners

The Darkest Corners

 (0)
Erschienen am 19.04.2016

Neue Rezensionen zu Kara Thomas

Neu

Rezension zu "Dunkelschwester" von Kara Thomas

Lesenswert, wenn man humorvolle Protagonistinnen mag
Miiavor einem Monat

Inhalt: 

Als Tessa in ihre Heimatstadt Fayette zurückkehrt, verfolgt sie die Vergangenheit auf Schritt und Tritt: Hier hat ihre Mutter sie im Stich gelassen, hier ist ihre ältere Schwester Josie einfach abgehauen – und hier wurde eine ihrer Kindheitsfreundinnen umgebracht. Tessa und ihre beste Freundin mussten damals als Zeuginnen aussagen, und der Mörder sitzt bis heute hinter Gittern. Das glaubt Tessa zumindest. Doch dann verschwindet ein weiteres Mädchen, und Tessa beschleicht der furchtbare Verdacht, dass damals der Falsche verhaftet wurde. Haben vielleicht ihre Mutter und ihre Schwester der Polizei irgendetwas verheimlicht? Tessa muss die beiden finden, ehe der Mörder sich ein weiteres Opfer sucht …

Meine Meinung: 

Bei "Dunkelschwester" von Kara Thomas handelt es sich um einen Thriller, in dem die Protagonistin Tessa ihre Vergangenheit aufarbeitet und mit einem Kriminalfall aus ihrer Kindheit konfrontiert wird. Mich hat diese Geschichte insbesondere aufgrund von Tessa und gar nicht unbedingt aufgrund des Kriminalfalls oder aufgrund der verschwundenen Kinder gefesselt. Ab der erste Seite ist Tessa nämlich eine ziemlich coole Protagonistin, die einen sehr guten sarkastischen Sinn für Humor hat, aber gleichzeitig auch sehr reflektiert durchs Leben geht. Ich musste das eine oder andere mal über gewisse Aussagen schmunzeln, viele Aussagen haben mich aber auch zum Nachdenken angeregt. Das war für mich eine tolle Mischung und macht Tessa für mich zu einer einzigartigen Protagonistin. Zumal ich diesen Effekt häufig nur aus Reihenbüchern und nicht aus Krimi-Thriller-Einzelbänden kenne, weil in diesen meist gar nicht genug Zeit für die Protagonisten ist. Aber das hat Kara Thomas wirklich gut geleistet. 

Einen Stern muss ich aber dennoch abziehen, denn der Hauptteil - also die Entwicklung der Geschichte an sich - hat mir im Endeffekt nicht so gut gefallen. Der Verlauf und insbesondere das Ende der Geschichte wirken für mich ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Zwischendrin passiert sehr wenig, sodass einige Kapitel sehr langatmig und stellenweise nichtssagend sind. Hier gibt es definitiv noch Ausbaupotential, da die Verwicklungen manchmal einfach doch sehr konstruiert wirken und man am Ende das Gefühl hat, dass die Autorin immer noch einen drauf setzen müsste. Dadurch wirkt es etwas so als wolle sie den Leser unbedingt überraschen und damit das auch wirklich klappt, haut man eine Auflösung nach der anderen ans Ende. Das ist für mich leider nicht ganz schlüssig. 

Fazit: 

Auch wenn mir der Verlauf der Geschichte gar nicht so gut gefallen hat und mir die Auflösung sogar etwas an den Haaren herbeigezogen schien, macht die sehr humorvolle und doch tiefgründige Protagonistin Tessa dieses Buch absolut lesenswert. Ich habe es gerne gelesen und vergebe daher sehr sehr gutmütige 4 Sterne :) 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Dunkelschwester" von Kara Thomas

Eine spannende und fesselnde Geschichte!
Leseeule96vor 5 Monaten

Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!

 

Tessa kehrt nach 10 Jahren in ihre Heimatstadt zurück. Als sie 8 Jahre alt war, hat sie die Stadt verlassen, um zu ihrer Großmutter zu ziehen, nachdem sie von ihrer Mutter hängen gelassen wurde und ihre Schwester einfach abgehauen ist. Außerdem ist ein schrecklicher Mord passiert. Die Cousine, ihrer besten Freundin Callie ist aus dem Haus der Familie entführt und anschließend ermordet worden. Der vermeintliche Täter, der mehr als nur das eine Mädchen auf dem Gewissen hat, sitzt hinter Schloss und Riegel. Doch dann verschwindet erneut ein Mädchen und Tessa stellt in Frage, ob damals der falsche verhaftet worden ist. Gemeinsam mit ihrer Kindheitsfreundin Callie, macht sie sich auf die Suche nach Hinweisen. Und was haben ihre Mutter und ihre Schwester damit zutun? Tessa findet einige schockierende Dinge heraus.

 

Der Einstieg hat super geklappt. Die Kapitel sind nie allzu lang, sodass man schnell voran kommt und da der Schreibstil sehr flüssig ist und es direkt von Anfang an spannend ist, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die ersten 100 Seiten hatte ich so schnell gelesen und auch der Rest des Buches war so fesselnd. Es ist wirklich durchweg spannend geblieben und man hat mitgerätselt, wie die ganzen Dinge zusammen hängen.

 

Die Geschichte wird aus der Sicht von unserer Protagonistin Tessa erzählt. Sie ist ein bisschen distanziert, was aber durch die Umstände auch verständlich ist. Ich bin mit Tessa trotzdem gut klar gekommen und konnte sie gut verstehen, wieso sie sich so verhalten hat, wie sie es getan hat. Ihre beste Freundin Callie hingegen mochte ich nicht ganz so doll. Das wurde zwar zum Ende hin etwas besser, aber so richtig anfreunden konnte ich mich mit ihr trotzdem nicht.

 

Die Spannung, wurde die gesamte Geschichte über aufrecht erhalten, aber zum Ende hin steigt sie nochmal enorm an. Es gab einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte und die Auflösung am Ende fand ich sehr gelungen und authentisch. Auch wenn ich es erschreckend und furchterregend fand.


Fazit: Ein gelungener Jugend-Thriller, der aber auch super für Erwachsene geeignet ist. Die Geschichte war durchweg spannend und hat zum Ende ein paar erschreckende und überraschende Wendungen genommen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Ich finde zwar, dass noch ein paar Fragen offen bleiben, aber alles in allem, kann man mit diesem Ende so leben. Rasant, packend und spannend. Klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Dunkelschwester" von Kara Thomas

Rätselfüchse werden also ihren Spaß haben
AnnaSalvatorevor 8 Monaten

GANZE REZENSION: https://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2018/05/hobby-detektive-aufgepasst.html

MEINUNG
Der Schreibstil erstmal ließ sich sehr gut lesen. Man gleitet durch die Seiten. Das Einzige, was ich bemängeln muss, ist, dass mir manchmal detailliertere Beschreibungen gefehlt haben. 
Die Atmosphäre hingegen wieder in dem Städtchen Fayette und der Umgebung ist genau richtig. Irgendwie etwas düster, mysteriös.

Leider ist mir - mehr oder weniger - ein Logikfehler aufgefallen. Ich konnte keine Hinweise darauf finden, dass das Buch nicht in unserem Jahrzent spielt. Dennoch muss Tessa, die Protagonistin, andauernd darauf warten bis sie an den Computer kann oder sie geht sogar zur Stadtbibliothek, um irgendetwas nachzusehen, wobei heutzutage man am Smartphone jederzeit googlen kann. Auf Dauer nervte mich dies schon, da es sehr, sehr häufig vorkommt.

Von den Charakteren her bin ich sehr zufrieden. Tessa, die Protagonistin, sowie Callie habe ich sehr gern begleitet. Auch Callies Familie sowie Personen aus Tessas Umfeld haben gut ergänzt. 

Aber wie dem auch sei, wenden wir uns der Story zu.
Tessa kehrt in das hoffnungslose Städtchen Fayette zurück. Vor vielen Jahren ging sie fort, um Einiges hinter sich zu lassen. Und kaum ist wieder da, scheint sich die Geschichte zu wiederholen.
Und in der Praxis bedeutet dies: Sehr viel Rätseln. Ich hätte mir bei einem Thriller dann doch noch mehr Spannung, Action, einfach Taten gewünscht. Denn leider ist es zum Großteil 'nur' Nachdenken. Was für Hobby-Rätselfans sicher ein großer Spaß ist, hat mich auf Dauer nicht mehr richtig mitgenommen. 

So ist für mich die Spannungskurve leider stets unten geblieben, lediglich auf den letzten 20 Seiten kommt dann ein (kurzer) Showdown, der hingegen gut gemacht ist. Das Ende an sich fand ich ganz gut. Auch mehrere Auflösungen habe ich so nicht kommen sehen - was natürlich positiv zu bewerten ist ;-)


FAZIT
Ein Thriller, der mir größenteils doch zu ruhig war. Dies lag vor allem daran, dass der Fokus auf dem Rätseln liegt und nicht auf Ereignissen/Action. Rätselfüchse werden also ihren Spaß haben, für mich hingegen fehlte etwas Aufregung.
Auflösungen und Schreibstil haben aber wieder gefallen.

- 3 von 5 Feenfaltern -


Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar!

© Anna Salvatore's Bücherreich

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 46 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks