Karel Capek R.U.R. - Rossums Universal Robots. Utopisches Kollektivdrama in drei Aufzügen (W.U.R. - Werstands Universal Robots) (Edition Murr)

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „R.U.R. - Rossums Universal Robots. Utopisches Kollektivdrama in drei Aufzügen (W.U.R. - Werstands Universal Robots) (Edition Murr)“ von Karel Capek

Karel Čapek R.U.R. – Rossums Universal Robots Anfang des 20. Jahrhunderts. Helena Glory besucht die R.U.R.-Werke, die einzigen Hersteller von Robotern, und fordert die Ingenieure auf, freie Wesen statt Sklaven zu produzieren. Ihr Wunsch bleibt jedoch unbeachtet. Zehn Jahre später hat die Fließbandproduktion ein Arbeiterheer von Robotern fertiggestellt. Den Menschen zahlenmäßig überlegen nehmen sich die Geschöpfe ihre Freiheit selbst. Das Drama „R.U.R.“ von 1920 verbreitete das neue Wort ‚Roboter‘ weltweit. In der ersten Übersetzung ins Deutsche von Otto Pick (1922) füllte es als „Werstands Universal Roboter“ auch hierzulande die Theatersäle.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen