Karel G van Loon Passionsfrucht

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(2)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Passionsfrucht“ von Karel G van Loon

Ein Mann sucht den Vater seines Sohnes: Der Vater des 13jährigen Bo erfährt zehn Jahre nach dem Tod seiner Frau, daß er nie Kinder zeugen konnte. Diese Entdeckung stellt sein gesamtes Leben in Frage. Die Suche nach dem "Täter" beginnt. Es wird eine Reise an den Beginn seiner großen Liebe. "Eine fesselnde Mischung aus Psycho-Thriller und Liebesgeschichte, die viel über Väter, Söhne und Mütter erzählt." Frankfurter Rundschau "... in knappen Formulierungen die ganze Wucht großer Gefühle ..." Hamburger Abendblatt"Die Darstellung der ungewöhnlichen Vater-Sohn-Beziehung nimmt sich angenehm unverbraucht aus, ein kleines Kunststück." F.A.Z.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Passionsfrucht" von Karel G van Loon

    Passionsfrucht
    Dilbertine

    Dilbertine

    17. July 2008 um 19:37

    Armin Minderhout, vermeintlicher Vater des 13 jährigen Jungen Bo, erfährt bei einer Untersuchung im Krankenhaus, dass er unfruchtbar ist. Die Mutter des Jungen, seine Lebensgefährtin, kann er leider nicht mehr um die Wahrheit bitten, denn die ist bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Nun beginnt Armin mit der Suche nach der Vergangenheit und verläuft sich einige Male bevor er zum Ziel kommt. Auf seiner Reise durch die Vergangenheit begegnet er vielen alten männlichen Bekannten und Freunden, die er nun hochgradig misstrauisch und fast schon ein bisschen paranoid unter die Lupe nimmt. Eine nachdenkliche leise Erzählung über ein emotional brisantes Thema, eine partnerschaftliche Beziehung mit Geheimnissen, eine Lebenslüge, über Verrat an Gefühlen und Gedanken und über die Auseinandersetzung mit sich selbst. Sehr empfehlenswert!

    Mehr