Karen-Susan Fessel Bis ich sie finde

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(12)
(11)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis ich sie finde“ von Karen-Susan Fessel

Jane ist anders, besonders. Jane war früher ein Mann. Als Uma, der Frauenschwarm, die unnahbare Blonde aus dem hohen Norden zum erstenmal erblickt, ist es um sie geschehen. Ein Funken entzündet Umas Herz, ein Funken, der immer weiter lodern wird - auch als die lebenshungrige Uma mit Marianne und ihren beiden Kindern ein neues Leben führt. Hin und her gerissen folgt sie ihrer Sehnsucht und begibt sich auf die Suche nach Jane. - Karen-Susan Fessels feinfühlige Geschichte einer Zeiten und Orte überbrückenden Liebe geht unter die Haut.

Roter Staub & weißer Schnee.. was für eine wunderbare Geschichte.

— ClaraOswald
ClaraOswald

nicht nur für genderthemenspezifisch Interessierte eine lesenswerte Liebesgeschichte

— alma
alma

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Australien bis Lappland

    Bis ich sie finde
    ClaraOswald

    ClaraOswald

    17. November 2016 um 18:36

    Auf einer Australien-Reise lernt Uma Jane kennen. Sofort ist sie von der gebürtigen Schwedin eingenommen, wie sie spricht, sich bewegt, ihr Aussehen. Doch Jane ist unnahbar. Sie lässt sich nicht einfangen. Uma muss zurück nach Berlin, doch ihre australische Freundin Kate, auch eine Freundin von Jane, verspricht, sie auf dem Laufenden zu halten.In Berlin lebt die Butch Uma ihr Leben weiter, sie ist ein Frauenschwarm und weiß das. Eines Tages ist Jane in der deutschen Hauptstadt und die beiden verbringen einige Tage miteinander. Dann geht Jane, verlässt Uma.Dann lernt Uma Marianne kennen, eine tolle Frau, wie alle sagen und das weiß auch Uma. Doch Marianne weiß auch, dass Uma ihre Freiheit liebt. Dennoch entscheiden sich die beiden dazu, Kinder zu bekommen. Marianne ist die Mutter, Umas Bruder Markus der Vater. Das Mädchen Lucie und der Junge Hugo werden die wichtigsten Menschen in Umas Leben. Sie bleiben, lieben sie bedingungslos. Denn alle anderen scheinen Uma zu verlassen, ihre beste Freundin Katja, ihr bester Freund Cooper. Auch zu ihrem Vater hat sie kein gutes Verhältnis.Dann trifft sie Jane wieder – zufällig. Und Uma leidet.Sie treffen sich in Hamburg, ein Wochenende lang. Uma betrügt Marianne. Und zerbricht daran. Jane ändert ihre Nummer. Uma weiß nur, dass Jane nach Lappland wollte. Kate erzählt ihr nur wenig mehr.Nach endlosen Wochen entscheidet sich Uma. Oder besser: Marianne entscheidet, denn sie wirft ihre Freundin aus der Wohnung. Uma fliegt nach Lappland und macht sich auf die Suche nach Jane.Eine bezaubernde Geschichte von Karen-Susan Fessel.Mit knapp 450 Seiten ist sie recht umfangreich, doch sie hat kaum Längen. Es geht nach Australien nach Berlin und schließlich nach Lappland. Uma – immer irgendwie auf der Suche nach Jane.Der Schreibstil hat mir gut gefallen, ich fühlte mich sofort wohl in der Geschichte. Ich konnte mir alles gut vorstellen, was Karen-Susan Fessel geschrieben hat. Ich wollte den roten Staub und den leuchtenden weißen Schnee. Jane fand ich direkt wunderbar interessant, Uma war mir auch sehr schnell sympathisch. Es gibt sehr viele irrelevante Personen in dem Buch, doch das macht es lebendig. Uma ist freiheitsliebend, doch vor allem hat sie kaum Konstanten in ihrem Leben. Alle Menschen scheinen nur zu Besuch in Umas Welt zu sein, dann verschwinden sie wieder. Vielleicht hängt Uma auch deshalb so an Jane. Umas beste Freundin für lange Zeit fragt sie, ob Liebe nur Projektion oder Lust ist. Ich habe Uma ihre Liebe abgenommen, habe nicht gezweifelt, bei Jane war ich mir unsicher.Die letzten Kapitel in Lappland haben mich zum Lächeln gebracht, sie waren ganz wunderbar.Nicht nur die Menschen sind gut beschrieben, es sind alles ganz unterschiedliche Charaktere und nicht immer handeln alle, wie man es sich wünscht. Uma war teilweise liebenswert tollpatschig, [und nicht wie die Butch aus Orange is the new black (: so war eher die Grit (;]. Die Tanzszene mit Katja war auch beeindruckend, lebendig.Die Landschaftsbeschreibungen sind großartig, sehr bildhaft. Man fühlt sich, als wäre man vor Ort.Ich mag Roman mit transidenten Menschen und in dieser Geschichte kommen einige drin vor. Da Uma lesbisch ist, lernt man auch etwas über die Szene kennen.Dieses war mein erster Roman mit einer lesbischen Protagonistin, wenn ich Gay Romance lese, dann eher mit männlichen Charakteren.Karen-Susan Fessel hat mich überzeugt.Das Buch ist von 2oo2, aber da noch niemand eine aussagekräftige Rezi geschrieben hat, wollte ich das unbedingt nachholen.Diese Geschichte ist so romantisch, leidenschaftlich, sexy, beeindruckend, bewegend und großartig, sie ist wärmstens zu empfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zum Filmstart von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green am 12. Juni 2014

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    Daniliesing

    Daniliesing

    2012 habe ich wahrscheinlich jedem hier von meinem absoluten Lieblingsbuch in diesem Jahr vorgeschwärmt - und dieses ganz besondere Buch war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Nicht nur ich, sondern auch ganz viele andere Leser waren und sind begeistert von der außergewöhnlichen Liebesgeschichte um Hazel Grace und Augustus Waters. Am 12. Juni ist es nun endlich soweit und wir dürfen uns auf die Verfilmung von "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" in den deutschen Kinos freuen. In der Leinwandversion verkörpern Shailene Woodley und Ansel Elgort die beiden Hauptfiguren aus dem Roman. Seid ihr auch schon so neugierig wie ich? Passend dazu bieten wir hier noch einmal eine Leserunde zum Buch an, für die uns John Green sogar extra ein kleines Video gedreht hat. Schaut doch gleich mal rein! Jeder, der das Buch gern gemeinsam zum ersten mal oder noch einmal lesen möchte, ist hier herzlich eingeladen. Ihr möchtet euch einfach so über das Buch oder den Film austauschen? Dann macht doch ebenfalls gern hier mit! Wer das Buch noch nicht hat, kann jetzt seine Chance nutzen und eins von 15 Exemplaren des Jugendromans in der Filmausgabe gewinnen! Zusätzlich verlosen wir drei Fanpakete, jeweils bestehend aus: einem Filmplakat, zwei Kinotickets, einem Buch und einem Shirt zum Film! Wenn ihr euch hier bewerbt, gebt bitte an, ob ihr ein einzelnes Buch oder eines der Fanpakete gewinnen möchtet bzw. ob ihr an beidem interessiert wärt. Für eure Gewinnchance beantwortet bitte außerdem die folgende Frage bis zum 5. Juni 2014: Welches Buch und / oder welcher Film konnte euch bisher am meisten berühren und wieso? (Und vielleicht habt ihr ja schon bald mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" eine neue Nr. 1 in dieser Hinsicht :-)) Im Gewinnfall solltet ihr euch dann natürlich auch am Austausch hier in der Leserunde über das Buch beteiligen und eine Rezension schreiben. Hier noch etwas mehr zum Inhalt des Films / Buches: Hazel (Shailene Woodley) und Gus (Ansel Elgort) sind zwei außergewöhnliche junge Menschen, die den gleichen Humor und die Abneigung gegen Konventionelles teilen und sich ‚unsterblich‘ ineinander verlieben. Ihre Beziehung ist so einzigartig und wundervoll, dass die beiden es furchtlos mit ihrem gemeinsamen schonungslosen Schicksal aufnehmen. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Eine Reise, die das Leben der beiden entscheidend verändern wird. Eine faszinierende, poetische und zutiefst bewegende Liebesgeschichte über den Mut zu leben und zu lieben und die Kunst das Schicksal zu meistern. Und hier gibt es noch einen Blick in den Filmtrailer:

    Mehr
    • 839
  • Rezension zu "Bis ich sie finde" von Karen-Susan Fessel

    Bis ich sie finde
    scarpetta

    scarpetta

    14. April 2009 um 20:53

    Ein wirklich fesselndes Buch, was ich selbst in einem Rutsch gelesen habe. Ein ergreifendes Buch.