Feuer im Kopf

Feuer im Kopf
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Thess12345s avatar

Dieses Buch ist sehr toll! Erst am Ende weiß man was Passiert was das buch sehr spannend macht!

H

Eine sehr emotionale Geschichte!

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Feuer im Kopf"

Ein Sommermärchen in Schweden – und mittendrin ein großes Rätsel. Wunderbar Fessel! Helle Nächte, Blaubeeren und das Plätschern der Wellen am Strand: Tova und ihre Familie verbringen die Ferien wie jedes Jahr auf Gotland. Tova freut sich schon auf Per, den Schwedenjungen, mit dem sie über die Insel streift – und den sie in diesem Sommer ganz neu entdeckt. Aber noch etwas ist anders in diesem Jahr. Jesper, Tovas großer Bruder, verhält sich merkwürdig. Er zerstört den Weltempfänger ihrer Tante Siv, jagt einen Freund vom Grundstück, weil der ein Handy dabei hat, und verbannt seinen Computer auf den Dachboden. Zunächst bemerken nur Tova und Siv die Veränderung, aber bald wird auch den anderen klar, dass Jesper Hilfe braucht. Erste Liebe, Freundschaft und Familie - warmherzig und optimistisch, spannend und dicht erzählt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783789135170
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:286 Seiten
Verlag:Oetinger
Erscheinungsdatum:28.01.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    H
    homeiswheremybooksarevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine sehr emotionale Geschichte!
    Feuer imm Kopf von Karen-Susan Fessel

    Inhalt:
    Endlich Ferien! Wie jedes Jahr verbringt Tova die Sommerferien mit ihren Brüdern bei Tante Siv auf der schwedischen Ostseeinsel Gotland. Aber diesmal ist alles anders - nicht nur, dass Per, Tovas alter Freund von der Insel, gar nicht mehr so klein aussieht wie früher. Auch Tova selbst spielt langsam lieber andere Spiele. Und vor allem Tovas ältester Bruder Jesper ist komisch drauf: Er redet wirres Zeug, zerstört elektrische Geräte und nur Tova ahnt, dass Jesper dabei ist, ernsthaft durchzudrehen. Und dann passiert etwas echt Heftiges mitten in der Sommeridylle ...

    Meinung:
    Das Buch  von Karen-Susan Fessel ,,Feuer im Kopf" ist einfach nur toll und ich finde jeder sollte es einmal gelesen haben, denn in der Geschichte  erfährt man was es wirklich bedeutet eine psychische Krankheit zu haben.
    Die Zeitwechsel von Vergangenheit und Gegenwart finde ich nicht so toll denn mir hätte es besser gefallen, wenn sie das Buch vom Anfang bis Ende in der Gegenwart geschrieben hätte.

    Fazit:
    Dieses Buch sollte jeder lesen der eine humorvolle, lustige und emotionale Geschichte mag in der es auch um eine sehr schlimme Krankheit geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sunrisehxmmos avatar
    sunrisehxmmovor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein toller Jugendroman, der die Krankheit Schizophrenie jugendgerecht erklärt, jedoch einige Schwächen aufweist.
    Ein Sommermärchen in Schweden, das immer mehr zum Rätsel wird.

    Klappentext:

    Land in Sicht! Endlich können die Ferien für Tova so richtig beginnen. Wie jedes Jahr verbringt sie den Sommer mit ihrer Familie auf der schwedischen Insel Gotland. Und fast seit sie denken kann, ist sie mit Per befreundet, dem verstrubbelten Schwedenjungen. Mit ihm durchstreift Tova stundenlang die Gegend - und ein bisschen kribbelt es auch im Bauch. Trotzdem sind die Sommertage dieses Jahr nicht so unbeschwert und leicht wie sonst. Irgendwie sind alle mit sich selbst beschäftigt, und nur Tova bemerkt, dass Jesper, der schon immer er stillste unter den vier Geschwistern war, anfängt ernsthaft durchzudrehen ...

    Meine Meinung:

    Karen-Susan Fessel schreibt ihren Jugendroman unglaublich realitätsnah und spannend. In "Feuer im Kopf" wird aus der Sicht von Tova erzählt, die als einzige bemerkt, dass es ihrem Bruder immer schlechter zu gehen scheint. Ihr Bruder, Jesper, hat eine schlimme physische Krankheit, nämlich Schizophrenie. Das heißt, dass er Wahnvorstellung hat und denkt, dass alles und jeder gegen ihn ist.
    Nebenbei möchte ich hier kurz erwähnen, dass ich das Buch innerhalb von (wenn ich mich nicht täusche) 12 Stunden durch hatte und bis 1 Uhr wach blieb, weil ich es fertig lesen wollte. Klar, 287 Seiten sind nicht sonderlich viel, aber für einen bzw einen halben Tag für meine Verhältnisse doch eine ganze Menge!

    Im Laufe der Geschichte erlebt Tova mit, wie sich Jesper verändert und sich immer mehr von der Außenwelt abwendet. Nebenbei werden auch die damit folgenden Probleme und Reaktionen der Familie ausführlich erläutert, die außerdem sehr realistisch dargestellt sind.

    Jedoch hat der Roman einige Schwachstellen, wie z.B. dass die Charaktere, allem voran aber die Protagonistin Tova nicht genug ausgebaut sind. Man könnte sie mehr beschreiben, denn ich weiß kaum etwas über Tova, außer z.B. dass sie 3 weitere Geschwister hat und die Ferien immer in Schweden verbringt. Apropos Schweden, auch über das Land bzw. über die Insel Gotland, auf der sie sich hauptsächlich befinden, wurde nichts erzählt. Außerdem hat mich die Autorin so ziemlich am Anfang der Geschichte ziemlich genervt, z.B. bei der Stelle "Er konnte doch nichts lesen, er hatte ja seine Brille nicht auf" oder so ähnlich. Man kann ja wohl trotzdem lesen, wenn man keine Brille aufhat? Aber das hat sich nach einiger Zeit auch schnell abgebaut.

    Fazit:

    Im Allgemeinen ist "Feuer im Kopf" jedoch ein sehr empfehlenswerter Roman, der nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Allein, dass das Thema Schizophrenie angesprochen wird, sollte schon 5 Sterne bekommen. Den Abzug gibt es für die paar Schwachstellen.

    Kommentieren0
    53
    Teilen
    BookFan_3000s avatar
    BookFan_3000vor 7 Jahren
    Rezension zu "Feuer im Kopf" von Karen-Susan Fessel

    In Schweden beginnt ein Sommermärchen - und mittendrin Jesper, der sich komisch verhält. Den Weltempfänger von Tante Siv zerstört er, den Freund mit Handy jagt er vom Grundstück und sein Computer landet auf dem Dachboden. Nur Tova und Per merken es, doch dann wird allen klar, das Jesper Hilfe braucht.
    Zwischen Liebe, Feundschaft und Familie erzählt die Autorin, wie Jesper scheinbar langsam verrückt wird. Schön!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Thess12345s avatar
    Thess12345vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist sehr toll! Erst am Ende weiß man was Passiert was das buch sehr spannend macht!
    Kommentieren0
    MissPaulchens avatar
    MissPaulchenvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: sehr schön, aber die Struktur ist nicht optimal
    Kommentieren0
    Grossstadtheldins avatar
    Grossstadtheldinvor 3 Jahren
    Jeanettechens avatar
    Jeanettechenvor 3 Jahren
    M
    manubuchvor 8 Jahren
    DustlandFairies avatar
    DustlandFairievor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks