Karen-Susan Fessel Jenny mit O

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jenny mit O“ von Karen-Susan Fessel

Die 17-jährige Jenny will nur eins: weg! Weg aus Groß Klein bei Rostock, weg von allem, was ihr bisheriges Leben war. Es zieht sie in die Großstadt, nach Berlin. Im bunten Durcheinander der pulsierenden Stadt kann sie sich neu erfinden, kann endlich damit anfangen, der Mensch zu werden, der sie in der Provinz niemals hätte sein können.
Jennys Reise wird begleitet von Straßenkids, Sozialarbeitern und Szenelesben, ausgeflippten Kumpels und zwielichtigen Gaunern. Doch Jenny findet Halt bei der älteren Vertrauten und Mentorin Mascha, dem liebevollen besten Freund und Punk Bifi und immer wieder bei Carolin.
Einfühlsam und berührend beschreibt die Autorin die waghalsige Reise der jungen Jenny zu sich selbst und der eigenen, neuen Identität - gegen alle Widerstände und Konventionen.

Stöbern in Romane

Liebwies

Tolles Debüt!

theanicas

Olga

Tiefsinnige Reise in die Vergangenheit von Olga, Herbert und Viktoria, eine Auseinandersetzung mit Schuld, Sühne und dem Sinn des Lebens.

RubyKairo

Wenn Prinzen fallen

Brillanter Roman und eindrucksvolle Zeitreise ins dekadente Wall Street Business der 80er Jahre

RosaEmma

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Tiefsinniges Buch über Musik, Liebe und Ereignisse, die einen prägen. Rachel Joyce schafft mit ihrem Stil eine Wohlfühlatmosphäre.

sechmet

Das Haus ohne Männer

Ein angenehmes Buch für zwischendurch, dennoch hätte ich mir leider mehr erwartet.

derbuecherwald-blog

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Ein sehr spannendes Buch über die Auswirkungen von kleinen Lügen, die eigentlich Leute schützen sollten.

martina400

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jenny mit O" von Karen-Susan Fessel

    Jenny mit O

    frolleinmorchen

    29. July 2012 um 20:55

    Man merkt zwar das sich Karan-Susan Fessel mit der Materie Homoexualität, Queer, Gender auskennt und dieses Wissen auch versucht dem Leser zu vermitteln. Klar das Buch ist auf Jugendliche ausgerichtet und eine Coming Out Geschichte. Aber es ist alles zu idealisiert, Jenny schafft es immer durch glückliche Zufälle aus schlimmen Situationen zu kommen und es ist immer zur richtigen Zeit die richtige Person da die ihr aus den noch so ausweglosen Situationen helfen und dann kommt sie auch noch aus asozialen familiären Verhältnissen (Eltern = Trinker, vernachlässigen ihre Kinder....hallo Vorurteil). Zu dem merkt man Frau Fessel leider an das sie keine Ahnung von der heutigen Jugendkultur hat, das Buch ist von 2005. Musikstile von denen ich noch nie was gehört habe und auch Kleidung von der ich nicht wusste das sie 2005 in waren eher Anfang/ Mitte der 90iger. Zudem kommt hier nun mein größter Kritikpunkt, auch wenn ich die Coming Out Geschichte und die Art wie Jenny mit ihrem Leben versucht klar zu kommen mag, Karen- Susan Fessel schmeißt nur so mit Vorurteilen um sich. Alle Lesben haben kurze Haare und kleiden sich möglichst maskulin. Heteros sind alle gleich mit Vorurteilen belastet. Männer sind so wieso, außer den Schwulen und den Queers, böse und verachtenswert. Die meisten wollen Jenny was schlechtes außer der aufgeklärten Homoszene.... naja und so kann ich das noch weiter aufzählen. Zudem finde ich Fessels Schreibstil irgendwie nicht ansprechend, aber das muss jeder selber entscheiden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks