Karen Chance Embrace the Night

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Embrace the Night“ von Karen Chance

Cassandra Palmer may be the world's chief clairvoyant, but she's still magically bound to a master vampire. Only an ancient book called the Codex Merlini possesses the incantation to free Cassie-but harnessing its limitless power could endanger the world...

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Spannender, überraschender und sehr gelungener Abschluss der Dark Fantasy-Reihe!

NicoleGozdek

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

Die 11 Gezeichneten: Das dritte Buch der Sterne (Die Bücher der Sterne 3)

Eine magische Geschichte, die einen nur mitreißen kann.

BooksofFantasy

Schwert & Flamme

Toller Abschluss

LisaliebtBuecherde

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Embrace the Night" von Karen Chance

    Embrace the Night
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:57

    Seit einigen Wochen ist Cassandra Palmer nun offiziell Pythia, eine Position, die sie weder wollte noch auf welche sie sich freiwillig jemals beworben hätte. Nun hat sie ein neues oder besser sehr altes Problem. Die Geis, der magische Bann, den Mircea als Kind auf sie legte, um sie zu schützen und später zu beherrschen, existiert noch immer, hat sich mittlerweile verdoppelt, und bindet sie weiterhin an den Meistervampir, der darunter jedoch deutlich mehr leidet als Cassie. Aber die Grundvorraussetzungen haben sich mittlerweile deutlich verändert. Während Mircea mit diesem Bann ursprünglich Cassie beherrschen wollte, würde eine Vollendung der Geis nun unter Umständen bedeuten, dass Cassie Macht über Mircea erlangen könnte, etwas was alle Seiten (auch Cassie) um jeden Preis verhindern möchten, zumindest ist man sich damit in der Übernatürlichen Welt ausnahmsweise in einer Sache einig. Unglücklicherweise ist der einzige Spruch, der diese hinterhältige Geis auflösen könnte in einem magischen Buch, welches von Merlin selbst verfasst wurde, im Codex Merlini, niedergeschrieben und dieser ist seit vielen, vielen Jahrzehnten aus gutem Grund verschollen. Zusammen mit dem übellaunigen, undurchsichtigen Magier Pritkin, der mal wieder eigene Pläne verfolgt, macht sich Cassie auf die Suche nach diesem geheimnisvollen Buch. Eine Reise, die sich nicht nur durch die Zeit führen wird, sondern auch so einige unangenehme Überraschungen in Bezug auf Pritkin für sie bereit hält. Embrace the Night ist der dritte Band der Reihe um Cassandra Palmer. Dieser Band ist sehr komplex durch seine Zeitreisen, die auf Ereignisse in den ersten beiden Bänden zurückgreifen und diese noch einmal aus einem anderen Blickwinkel beleuchten und somit einige Dinge in einem etwas anderen Licht darstellen. Man sollte daher definitiv die ersten beiden Bände gelesen haben, sonst wird man Band 3 nicht verstehen. Man erfährt in diesem Buch mehr über die Vergangenheit der handelnden Personen und zwar teils deutlich mehr als diesen lieb ist. Wer nur eine nette Vampirgeschichte lesen möchte, mit attraktivem Vampir beißt Schönheit, ist bei diesem Buch falsch. Diese Geschichte ist eine sehr komplexe, vielschichtige und dabei witzig freche, emanzipierte Fantasy Geschichte mit lebendigen und ungewöhnlichen Charakteren und überraschenden, innovativen Plots, voller schwarzem Humor und bissigen Bemerkungen kombiniert mit einem übernatürlichem Mordfall und einer Entführung.

    Mehr
  • Rezension zu "Embrace the Night" von Karen Chance

    Embrace the Night
    Dragonfighterin

    Dragonfighterin

    02. May 2008 um 19:50

    Der abschließende Teil der Trilogie ist wie ich finde zwichendurch verwirrend( w aber auch an meinen englisch Kenntnissen liegen könnte), aber ales im allen ist er wirklich gelungn. Schade, dass es nur eine Trilogie ist.