Karen Christine Angermayer Rein ins Vertrauen!

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rein ins Vertrauen!“ von Karen Christine Angermayer

Loslassen, vertrauen und glücklich werden. Gibt es eine Kraft, die uns trägt, die uns hält, wenn die Welt um uns zusammenfällt? Eine Stimme, die uns ins Ohr flüstert, dass alles gut ist, wie es ist? Dass alles einen Sinn hat, einen Plan, auch wenn sich unser Leben in manchen Momenten völlig planlos anfühlt oder fremdgesteuert von den Plänen anderer? Ja, es gibt diese Kraft. In jedem von uns. Diese Kraft heißt Vertrauen. Springen wir rein ins Schwimmbecken des Lebens! Es ist garantiert Wasser drin. Wie viel, das entscheiden wir und der Grad unseres Vertrauens.

Ein Buch, das inspiriert!

— lamarie_books
lamarie_books

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch, das inspiriert

    Rein ins Vertrauen!
    lamarie_books

    lamarie_books

    24. May 2015 um 13:28

    “Rein ins Vertrauen!” wurde von Karen Christine Angermayer geschrieben und der Untertitel “Wie wir jede Welle im Leben nehmen” ist hier Programm: Laut der Autorin steckt in jedem die Kraft, auf das Leben zu vertrauen – ein sogenanntes Urvertrauen. Mit ihrer eigenen Lebensgeschichte in Ratgeberform möchte sie den Leser etwas näher zum Vertrauen in sein eigenes Leben führen. Das Cover des Romans sprach mich direkt an, weil ich hoffte, dass es eine eher “sportliche”, also eher praktische Einstellung dem Ratgeber-sein gegenüber hat. Das Buch beginnt mit einem Bericht, indem die Autorin einen Moment an der amerikanischen Gold Coast beschreibt. Sie spricht vom Meer und von den Surfern und damit bereitet sich von Anfang an eine wunderschön ruhige Stimmung aus. Für mich war das eindeutig etwas, das das Buch besonders machte: Der Schreibstil der Autorin ist wirklich außergewöhnlich. Sie schafft es, dass sich ihre Meinung in ihrer Wortwahl widerspiegelt, und verbreitet eine wunderbare Ruhe. Die Autorin räumt schon auf den ersten Seiten ein, dass dieses Buch kein Ratgeber sein soll, sondern dass sie bloß ihre Lebensgeschichte erzählt. Mir machte das die Autorin sehr sympathisch, auch passte es gut zu ihrem ruhigen Schreibstil. Wirklich inspirierend fand ich außerdem die Zitate, die auf den ersten Seiten angebracht sind: Eins davon ist beispielsweise von Mascha Kaleko – eine Persönlichkeit, die ich sehr schätze. Teilweise machte sich ein gewisser arroganter Eindruck breit, da die Autorin gerne ihre Erfolgserlebnisse beschreibt – mitunter wechselt sich dies mit einer sehr ruhigen Atmosphäre ab. Auch erinnerte mich ihr Rat mitunter an den als Hippies und der ein oder andere Rat kam sehr leichthin daher. Für mich waren diese Veränderungen im Schreibstil deshalb etwas anstrengend – die ruhige Atmosphäre hat mir aber grundsätzlich gut gefallen. Das Buch ist aufgeteilt in die drei Themen Geld, Liebe und Körper. Mit Sicherheit könnte man Themen hinzufügen – ich fand sie aber definitiv gut gewählt, da ich diese drei durchaus für Grundthemen halte, bei denen viele ein wenig mehr Vertrauen gebrauchen könnten. Wirklich gut hat mir außerdem die Idee selbst gefallen: Dass in jedem Menschen diese Kraft ruhen soll, die es ihm ermöglicht, dem Leben zu vertrauen und es zu genießen, hat mich sehr inspiriert. Als praktisch würde ich das Buch im Endeffekt nicht bezeichnen, als inspirierend aber durchaus. Eine wirklich interessante Idee, gut aufgeteilt, manchmal vom Schreibstil her nicht ganz überzeugend, mitunter sehr meditativ statt “sportlich”, aber durchaus inspirierend!

    Mehr