Karen Clarke

 3.8 Sterne bei 30 Bewertungen

Alle Bücher von Karen Clarke

Karen ClarkeHokus Pokus Zauberkuss
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hokus Pokus Zauberkuss
Hokus Pokus Zauberkuss
 (19)
Erschienen am 17.03.2014
Karen ClarkeWer nicht küsst, der nicht gewinnt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer nicht küsst, der nicht gewinnt
Wer nicht küsst, der nicht gewinnt
 (11)
Erschienen am 16.07.2012
Karen ClarkeWer nicht küsst, der nicht gewinnt: Roman
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wer nicht küsst, der nicht gewinnt: Roman
Wer nicht küsst, der nicht gewinnt: Roman
 (0)
Erschienen am 16.07.2012
Karen ClarkeTrust in Technology
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Trust in Technology
Trust in Technology
 (0)
Erschienen am 20.10.2010
Karen ClarkeSocial Policy Review 19
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Social Policy Review 19
Social Policy Review 19
 (0)
Erschienen am 11.07.2007

Neue Rezensionen zu Karen Clarke

Neu
Guaggis avatar

Rezension zu "Hokus Pokus Zauberkuss" von Karen Clarke

Tolle Verpackung, enttäuschender Inhalt
Guaggivor 3 Jahren

Mich hatte neben dem farbenprächtigen Cover auch der magisch klingende Titel angesprochen, doch irgendwie wollte sich die nach der Kurzbeschreibung erwartete locker leichte Lesestimmung bei mir nicht einstellen.
Das Geschehen wurde aus der Sicht der Hauptprotagonistin Josie geschildert, die ich von Anfang an etwas anstrengend und ziemlich egoistisch fand. Es ging immer nur um sie und ihre Wünsche, dabei ließ Josie die Gefühle aller anderen um sich herum völlig außer Acht. Ich hatte eher erwartet das Josie ihre neue Fähigkeit nicht nur für ihren eigenen Nutzen missbrauchte, doch ich irrte. Es gab zwar Situationen, in denen sie einen Wunsch für andere Personen aus ihrem Umfeld benutzte, allerdings nur, weil es ihr nützlich erschien und immer ohne das Wissen der betroffenen Person.
Das diese Wunschzauber für jemand Ungeübtes auch ganz schön nach hinten losgehen können musste Josie daher sehr schnell am eigenen Leib spüren und teilweise tat sie mir dann sogar etwas leid. Am Ende blieb ihr dennoch nichts anderes übrig als sich eine andere Hexe zu suchen mit deren Hilfe sie ihre verunglückten Wünsche neutralisieren und ihr Leben wieder in geregelte Bahnen lenken konnte, doch der Weg dahin war lang und chaotisch.
Die fehlgeschlagenen Wünsche und die daraus entstandenen Situationen sollten wohl lustig rüberkommen, doch ich empfand es genau andersherum. Manche Situationen waren einfach nur peinlich und Josies Reaktionen zum Fremdschämen.
Eigentlich schade, denn ich hatte von diesem Buch wirklich mehr erwartet.

Eine in meinen Augen eher kurzweilige Geschichte, deren Hauptprotagonistin einfach eine gehörige Portion Charme fehlte und die mich daher leider nicht verzaubern konnte.

Kommentieren0
1
Teilen
PollyMaundrells avatar

Rezension zu "Hokus Pokus Zauberkuss" von Karen Clarke

Wenn Magie das reinste Chaos verbreitet
PollyMaundrellvor 3 Jahren

Klappentext
Josies größter Wunsch zum Geburtstag? Endlich einen Heiratsantrag! Doch statt eines ersehnten Verlobungsrings bekommt sie von ihrem Liebsten Will nur ein selbst gebasteltes Armband aus recyceltem Müll. Überhaupt interessiert sich Will seit Neustem eher für Bio-Müsli als für sie. Und auch sonst läuft in Josies Leben irgendwie alles schief. Zum Glück schenkt ihre Großmutter ihr ein altes Zauberbuch, und Josie hat neun Wünsche frei. Mit einer Prise Hokuspokus glaubt sie, alles Probleme einfach wegzaubern zu können. Aber die fangen damit erst richtig an...

Erster Satz
Mein siebenundzwanzigster Geburtstag begann wie jeder andere Tag auch, nur dass ich noch wütender auf Will war als sonst.

Cover
Ich bin ja bekennender Coverkäufer und auch hier war es so, dass mich das Cover auf dieses Buch aufmerksam machte.
Auf einem lila Hintergrund schlängeln sich gelb-orange Blumen und orange Punkte. Titel, Autor und Genre sind ebenfalls in den "Blumen-Farben" gehalten worden.
Für mich persönlich ein sehr hübsches und gelungenes Cover.

Meinung
Eingestellt hatte ich mich auf ein kitschiges Buch über die Liebe. Genau das Richtige für den Sommer und die Semesterferien. Um die Liebe geht es durchaus, doch in einem anderen Rahmen, als ich es zu Beginn gedacht hatte.

Josies Leben liegt in Trümmern. Ihr Job hängt am seidenen Faden, ihr Freund arbeitet nur noch Teilzeit in seinem gut bezahlten Job und widmet sich lieber einem Eselhof und seinem Schrebergarten. Zu allem Überfluss ist sie nun 27 geworden und trägt noch immer keinen Ring an ihrem Finger. Ihre Mutter hat einen Freund den sie nicht mag und ihre beste Freundin ist nur noch Mutter und Hausfrau.

Josies Freund Will, der seit einiger Zeit Zen genannt werden will, ist auf einer Art Selbstfindungstrip. Er verbringt seine komplette Freizeit auf einem Eselhof und in seinem Schrebergarten. Zu beiden Orten ist Josie noch nie mitgekommen.
Es wird sehr schnell sehr deutlich, dass die beiden eigentlich nichts miteinander verbindet und sie keinerlei Gemeinsamkeiten haben.

Ihre beste Freundin Lara hat nur noch ihren Sohn Olly im Kopf, lässt die Wohnung verwahrlosen und sich selbst auch immer mehr gehen. Etwas später im Buch erfährt man, dass sie an einer postnatalen Depression leidet, was Josie allerdings nicht aufgefallen war.

Am Abend ihres Geburtstages bekommt sie von ihrer Großmutter ein Zauberbuch überreicht. Dieses wird, zusammen mit neun Wünschen, von Großmutter an die Enkelin überreicht und befindet sich nun in achter Generation im Familienbesitz.

Da sie nur neun Tage Zeit hat, da ihre Zauberkraft dann wieder versiegt, macht Josie sich zügig ans Werk und wünscht sich allerlei zurecht. Leider benutzt sie ihre Wünsche auf einmal, wartet nicht auf die Nacht mit dem Vollmond, ist unkonzentriert und vergisst ein kleines Detail am Ende des Zauberspruchs - das Chaos ist perfekt.
Zwar tritt alles ein, was sie sich wünscht, aber leider nicht so, wie sie es gerne gehabt hätte.
Sie ist verlobt mit einem Mann den sie nicht mag, ihre schwangere Schwester ist wieder mit ihrem Freund liiert - allerdings hat er noch eine zweite Freundin und die Drei Leben in einer glücklichen Beziehung zu dritt zusammen und die Skihütte, die sie sich gewünscht hat, geht an Lara und ihren Mann. Um nur ein bisschen was von dem Chaos zu berichten.

Noch nie hat eine andere Hexe vor Josie versucht ihre Wünsche wieder rückgängig zu machen. Wird es ihr gelingen und wieder alles ins Lot kommen?

Alle Charaktere machen im Laufe des Buches eine Wandlung durch und jeder ändert sich auf seine Weise. Josie begreift in all dem Chaos, was wirklich wichtig für sie ist.

Ein witziges und spannendes Buch, dass den Leser mitfiebern und stellenweise verzweifeln lässt.

Zitate / Textstellen
"Und was passiert nach neun Tagen?"
"Du verlierst deine Zauberkraft und schließt das Buch für deine Enkeltochter weg."
"Und was, wenn ich gar keine Enkeltochter habe?"
"Wirst du."
(Seite 40)

"Reich mir meinen Zauberstab."
[...]
"Das hier?" Sie nahm einen rosafarbenen Plastikstab mit einem verzierten Stern am Ende. "Da steht Barbie drauf", sagte sie fassungslos.
(Seite 71)

"Fanella macht einen Veggie-Eintopf."
"Fanella?" Ich stellte mir eine Eselin mit geblümter Schürze vor, die Möhren schrappte und in eine Pfanne warf.
"Neds Frau. Sie ist eine fantastische Köchin."
(Seite 141)

Fazit
Ein süßes Buch über die Liebe und die Möglichkeit etwas an seinem Leben ändern zu können. Zurück bleibt die Frage, ob man es selbst auch mal testen, oder lieber alles so wie es ist belassen wollen würde, um nicht mit schrecklichen Konsequenzen leben zu müssen.



Diese und alle meine anderen Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog.
http://franzyliestundlebt.blogspot.de

Kommentare: 1
9
Teilen
Marina10s avatar

Rezension zu "Hokus Pokus Zauberkuss" von Karen Clarke

Josie´s magische Welt der Hexerei
Marina10vor 3 Jahren

Zum Autor:Karen Clarke ist in Scarborough, North Yorkshire, geboren und aufgewachsen. Neben ihrer Arbeit als Bibliothekarin schreibt sie regelmäßig Artikel und Kurzgeschichten für verschiedene Zeitungen und Magazine. Karen Clarke lebt heute mit ihrem Ehemann, ihren drei Kindern und dem Hund "Molly" in Buckinghamshire.Quelle: randomhouse.de
Zum Cover:Das Cover ist in Tönen von Lila, gelb und orange gehalten und wirkt sehr verspielt, fast ein wenig orientalisch oder spirituell. Es stellt keine Verbindung zum Titel her, aber wenn man von der Gestaltung ausgeht, kann man sich schon vorstellen, dass einem in diesem Buch etwas magisches und fantasievolles erwartet. Es ist schön anzusehen, aber würde mich jetzt nicht unbedingt anregen, das Buch wegen des Covers zu kaufen.
Hauptprotagonisten:Josie: wird an ihrem 27. Geburtstag eine Hexe und schafft es innerhalb von Tagen ihr ganzes Leben durcheinander zu wirbelnWill, genannt Zen: Josie´s Lebenspartner, der sich im Laufe des Buches sehr verändert. Beide verlieren ein wenig den Draht zueinander.Lara: Josie´s beste Freundin und Mama von OllyOlly: Das Kind von Lara. Erinnert ein wenig an den kleinen Lord ;-)
Weitere Charaktere: Josie´s Kollegen: Felix, Shaun und Alice, Josie´s Familie, Giles und Anouschka
Zum Inhalt:Josies größter Wunsch zum Geburtstag? Endlich ein Heiratsantrag! Aber statt des ersehnten Verlobungsrings bekommt sie von ihrem Liebsten Will nur ein selbstgebasteltes Armband aus recyceltem Müll. Und auch sonst läuft in Josie´s Leben nichts nach Wunsch: Will mutiert seit neuestem zum Hippie und interessiert sich eher für Bio-Müsli als für sie. Ihre beste Freundin Lara hat zwischen Babygeschrei und Windeln kaum noch Zeit und Nerven. Und zu allem Überfluss muss sie sich im Job mit dem ruppigen Giles herumschlagen. Doch dann schenkt ihre Großmutter ihr ein altes Zauberbuch, und Josie hat neun Wünsche frei. Aber damit fangen die Probleme erst richtig an ...
Meine Meinung:Ein Buch, das mir die letzten zwei Tage absolut versüßt hat, da es jede Menge zu bieten hat. Etwas Magisches, etwas Irres, etwas Geheimnisvolles und vor allem viel viel Lustiges.Der Plot  ist toll gestaltet und die Autorin hat die Geschichte mit unheimlich viel Fantasie gespickt. Der Leser wird immer wieder überrascht. Klar hat die Geschichte viel Übernatürliches an sich, aber wie sich das mit der realen Welt zusammen findet und wie daraus ein unheimliches Chaos entsteht ist sehr sehr toll zu lesen.Man hat zwischendurch immer wieder Mitleid mit Josie, obwohl sie ja selbst schuld an allem ist. Aber man kann ihr auch nicht böse sein, weil man durch die vielen Missgeschicke immer wieder unheimlich erheitert wird.Auch die anderen Charaktere sind toll gestaltet und man mag die meisten davon sofort. Besonders hervorheben muss man die Gestaltung von Regisseur Shaun. Unglaublich denkt man sich, aber dieser Lustmolch ist so super beschrieben und spielt eine so witzige Rolle, dass er mit seinen Sprüchen und seiner Art wirklich immer für einen Lacher gut ist.Die ganze Geschichte hat mich gefesselt und ich war gefangen in einer Mischung aus realer Welt, Fantasie und Humor.So wünscht man es sich und der Klappentext hat eindeutig nicht zu viel versprochen,
Mein Fazit:Ein Buch, dem ich gerne 4 Sterne gebe und mit dem ich ein paar tolle und witzige Stunden verbringen konnte.Wer dieses Übersinnliche, aber dennoch humorvolle Genre mag, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten und wird von Josie & Co. nicht enttäuscht werden!
© Marina Sharma

Kommentare: 1
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks