Karen Cleveland

 3.8 Sterne bei 156 Bewertungen
Autorin von Wahrheit gegen Wahrheit, Need to Know und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Karen Cleveland

Eine Star-Analystin im persönlichen Dilemma: Bei Karen Cleveland handelt es sich um einen echten Shooting Star. Wie aus dem Nichts heraus publiziert die ehemalige CIA-Analystin einen Spionage-Roman der Extraklasse, der allgemeine Begeisterung auslöst und berühmte Kollegen, wie beispielsweise John Grisham, Lee Child und Shari Lapena, zum Schwärmen bringt. Mit ihrem Romandebüt „Wahrheit gegen Wahrheit“ landet Karen Cleveland auf Anhieb auf der „New York Times“-Bestseller-Liste. Während sie sechs Jahre lang in der Terrorismusbekämpfung arbeitete, hat sie sich hervorragend auf ihre schriftstellerische Karriere vorbereitet. Die Kritik spricht von einem Pageturner, wenn die Spannung eines Buches den Leser gefangen hält. Was Karen Cleveland hier an Spannung aufbaut, geht noch ein Stück darüber hinaus. Bei der Enttarnung von fünf russischen Spionen trifft einer von ihnen die Protagonistin Vivian Miller mitten in ihr Herz. Urplötzlich verwandelt sich der Triumph in eine menschliche Tragödie. Vivian steht vor der Entscheidung zwischen ihrem Land und ihrer Liebe zu den Menschen, die ihr nahestehen, und zwischen der Pflichterfüllung und ihren Gefühlen. Dieser Konflikt macht den Roman zu einer traumhaft perfekten Grundlage für einen Film. Demzufolge ist es nicht verwunderlich, dass sich die Universal Studios die Filmrechte gesichert haben und beabsichtigen, die Hauptrolle mit Charlize Theron zu besetzen.

Alle Bücher von Karen Cleveland

Wahrheit gegen Wahrheit

Wahrheit gegen Wahrheit

 (153)
Erschienen am 10.04.2018
Wahrheit gegen Wahrheit

Wahrheit gegen Wahrheit

 (0)
Erschienen am 07.04.2018
Need to Know

Need to Know

 (2)
Erschienen am 23.01.2018

Neue Rezensionen zu Karen Cleveland

Neu

Rezension zu "Wahrheit gegen Wahrheit" von Karen Cleveland

Karen Cleveland weiß, wovon sie schreibt: Spannung auf hohem Niveau
AUSGEbuchT-PetraMolitorvor 5 Tagen

Karen Cleveland weiß, wovon sie schreibt: Spannung auf hohem Niveau

Das Buch:

„Wahrheit gegen Wahrheit“ (Originaltitel: „Need to know“, der erste Roman von Karen Cleveland, ist auf Deutsch im April 2018 im btb-Verlag erschienen. Auf dem Markt erhältlich sind das Taschenbuch mit 352 Seiten für 12,00 Euro, das E-Book (9,99 Euro) und die Hörbuch-Version.

Karen Cleveland war acht Jahre als Analystin für die CIA tätig, davon sechs Jahre in der Abteilung Russland. Sie studierte International Peace Studies am Trinity College Dublin sowie Politikwissenschaften an der Harvard University. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt sie in Virginia. „Wahrheit gegen Wahrheit“ erschien in 24 Ländern und wird von Universal Pictures mit Charlize Theron in der Hauptrolle der Vivian Miller verfilmt.

Wie es aussieht:

Die Cover-Gestaltung passt perfekt zum Inhalt und orientiert sich an der Originalausgabe. Die Farben der US-amerikanischen Flagge in Verbindung mit einem roten (Russen-)Stern verdeutlichen auf den ersten Blick, in welchem Kontext die Geschichte spielt. Den deutschen Buchtitel finde ich offen gesagt eher nichtssagend, mir gefällt der englische mit seiner Aussage nach dem Lesen des Buches deutlich besser.

Worum es geht (Klappentext des Verlages):

Vivian Miller ist Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Mit ihrem Mann Matt, einem IT-Spezialisten, und ihren Kindern lebt sie in einem Vorort von Washington, D.C. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingearbeitet: Mithilfe eines speziellen Algorithmus will Vivian ein Netzwerk russischer Spione in den USA enttarnen. Ihr gelingt der Zugriff auf den Computer eines russischen Agentenbetreuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos - allesamt „Schläfer“, die auf amerikanischem Boden operieren. Doch was sie entdeckt, bringt alles, was ihr wichtig ist, in Gefahr - ihre Familie, ihre Ehe, ihren Job. Ist es den Russen gelungen, sie an ihrer einzigen Schwachstelle zu treffen? Ist Matt nicht nur ein perfekter Mann und ein perfekter Vater. Sondern am Ende auch ein perfekter Lügner?

Wie es mir gefallen hat:

Kurz und knapp: Richtig gut, Spitzenunterhaltung. Freitags habe ich das Buch bekommen und es am darauf folgenden Sonntag in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte dazwischen immer mal wieder etwas anderes machen, bügeln, fernsehen… aber no way, die Geschichte hat mich einfach zu sehr gefesselt. Obwohl Karen Cleveland hier ihr Roman-Debüt gibt, setzt sie die Cliffhanger gekonnt wie ein alter Thriller-Hase. Nur noch ein Kapitel – das war die größte Lüge dieses Sonntags *lach*.

Ich habe oft richtig mit Viv mitgefiebert und mehr als einmal den Atem angehalten, als sie wieder etwas eigentlich Unglaubliches entdeckt hat. Der Schrecken, mit dem sie konfrontiert wird, ist fast greifbar zu spüren. Komischerweise war mir allerdings Matt meist deutlich sympathischer als seine Frau. Deren Entwicklung von der überarbeiteten „Rabenmutter“ zur Agentin in eigener Sache war für mich etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen.

Trotzdem handelt es sich hier um eine wirklich clever gestrickte, flüssig zu lesende Story mit gut ausgearbeiteten Charakteren und unerwarteten Wendungen. Der Schluss birgt nochmal einen besonderen Überraschungseffekt, lässt mich aber auch ein wenig ratlos zurück. Wenig überraschend bei einem solchen Buch einer amerikanischen Autorin ist die Darstellung der hehren Amerikaner und im Gegensatz dazu „abgrundtief bösen Russen“. Nun ja, es sei ihr als ehemalige CIA-Spionageabwehr-Analystin verziehen. Auf jeden Fall hat sie ihre eigenen Erfahrungen gut zu Papier gebracht. Man nimmt ihr ab, dass sie weiß, von was sie schreibt.

Ich bin sehr gespannt, ob und wie die literarische Karriere von Karen Cleveland weitergeht. Sollte sie sich für weitere Bücher entscheiden, hat sie bereits jetzt einen treuen Fan in mir. Auch die Verfilmung werde ich mir sicherlich anschauen, auch wenn  ich – sollte ich mir Vivian Miller real vorstellen – nicht unbedingt Charlize Theron als Darstellerin favorisiert hätte. Aber das ist abzuwarten.

Auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir und gute 4 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wahrheit gegen Wahrheit" von Karen Cleveland

Schau genau hin, wen Du heiratest, es könnte Dein Klassenfeind sein.
Buecherspiegelvor einem Monat

Wahrheit gegen Wahrheit von Karen Cleveland kann man ganz offen als einen Insider-Thriller bezeichnen, war doch die Autorin mehrere Jahre bei der CIA als Analysespezialistin beschäftigt. Sicher ist er reine Fiktion, doch so, wie er verfasst wurde, ist es eine gut vorstellbare Geschichte, die bereits verfilmt werden soll.
Ihre überaus schlüssige, spannende Schreibweise in der Gegenwart besticht mit ihrer fast durchgehenden Sichtweise durch die Figur der Analytikerin Vivian Miller auf die Abläufe. Nur winzige Sequenzen aus der Sicht ihrer Gegner lassen erahnen, was sich noch hinter der Fassade einer gut strukturierten "Gesellschaft" verbirgt.

Was tun, wenn sich herausstellt, dass der eigene Ehemann ein Spion ist, man selbst als Analysespezialistin genau für das Land zuständig ist, aus dem der Herr stammt? Und als Achillesferse die eigenen, gemeinsamen Kinder gesehen werden? Als Vivien Miller endlich in den Computer der Person hinein kommt, den sie als Zellenführer eines Spionagenetzwerkes sieht, öffnet sie unabsichtlich das Tor zu ihrer eigenen Hölle. Die Autorin Cleveland lässt Miller in vielen kleinen Rückblicken Puzzlestücke zusammensetzen, um das ab und an seltsame Verhalten ihres Angetrauten zu ergründen. Hätte sie eher erkennen können, in was für ein Spiel sie immer tiefer getrieben wird? Welche Möglichkeiten bleiben ihr, bei all den Drohungen, die sie erreichen, um nicht den Forderungen nachzukommen, die die Erpresser verlangen?
Nachdem sie den sichersten Weg nicht eingeschlagen hat, um aus dem Schlamassel wieder herauszukommen, muss sie einsehen, dass es außerordentlich schwierig wird. Wem von ihren Kollegen kann sie trauen? Soll sie sich überhaupt jemandem anvertrauen? Der ewige Dackelblick ihres Mannes lässt einen als Leserin/als Leser immer wieder zweifeln, was ist gespielt, was echt, wie viel weiß er tatsächlich? Auf welcher Position in der Hierarchie der Spione steht er überhaupt?Überaus spannend geschrieben durch den eingeengten Blickwinkel, immer nur von Vivien ausgehend, nie zu erfahren, was ihr Mann vielleicht denkt, kommen wir Schritt für Schritt dem vermeintlichen Ende entgegen. Doch was ist Schein, was echt? Bis zum Schluss ist nicht klar, wer Feind ist und wer Freund. Das ist mal ein Thriller für kalte Tage, die gerne mit Tee und Gebäck auf dem Sofa verbracht werden wollen. Und auf die Verfilmung bin ich gespannt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wahrheit gegen Wahrheit" von Karen Cleveland

Traue keinem der dir nahe steht
Siko71vor einem Monat

Vivian und Matt leben mit ihren vier Kindern glücklich zusammen. Als Vivian eines Tages eine Entdeckug macht, die das Leben der kleinen glücklichen Familie auf den Kopf stellt. Sie ist beim CIA beschäftigt und enttarnt mit einem Programm, welches sie entwickelt hat russische Agenten. Als sie den Laptop von Juri knackt, erscheinen fünf Bilder von Schläfern, einer davon ist iht Ehmann Matt.
Für sie bricht eine Welt zusammen und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wem kann sie trauen, wer sind ihre wahren Freunde?

Ein Buch, was mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Es ist unvorstellbar, seinen eigenen Mann als Spitzel des Feindes in einer Kartei zu finden. Wie verhält man sich da?
Das Ende ist der Hammer. Ich konnte mir so etwas schon denken. Aber das sollte jeder selbst lesen, es lohnt sich.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Alles scheint perfekt ... doch wem kannst du wirklich trauen?

Als Analystin bei der CIA ist Vivian Miller bestens ausgebildet und auf alle Eventualitäten vorbereitet. Doch auf das, was geschieht, als sie ganz nah dran ist, fünf russische Spione in den USA auffliegen zu lassen, konnte sie niemand vorbereiten. 
Ihr Leben, ihre Familie, ihre Beziehung – alles eine Lüge? Was steckt dahinter? Wem kann sie noch trauen, wer will sie verraten?  

Vom  20.04. bis 22.04.2018  veranstalten wir ein Leseevent zu "Wahrheit gegen Wahrheit" von Karen Cleveland und suchen dafür noch 50 Leser, die sich auf einen Spionagethriller der Extraklasse einlassen möchten. Klingt gut? Dann bewerbt euch jetzt!

Über das Buch
Vivian Miller ist Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingearbeitet: Mithilfe eines speziellen Algorithmus will sie ein Netzwerk russischer Spione in den USA enttarnen. Nun gelingt ihr der Zugriff auf den Computer eines russischen Agentenbetreuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos: allesamt „Schläfer“, die auf amerikanischem Boden operieren. Nur einen Klick weiter, und alles, was ihr wichtig ist – ihre Kinder, ihre Ehe, ihr Job – ist plötzlich in Gefahr. Vivian hat geschworen, ihr Land gegen alle inneren und äußeren Feinde zu schützen. Was aber, wenn es den Russen gelungen ist, sie an ihrer einzigen Schwachstelle zu treffen? Wenn ihre Beziehung ihr eigenes Land gefährdet? Ist sie bereit, das letzte Opfer zu bringen?

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe für den ersten Eindruck

Gemeinsam mit 
btb  vergeben wir für unser Leseevent vom 20.04. bis 22.04.2018  50 Exemplare von "Wahrheit gegen Wahrheit".    

Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 11.04.2018  über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Welches kyrillische Wort entdeckt Vivian in den Textdokumenten? 

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und freue mich sehr auf das gemeinsame Leseevent!

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Karen Cleveland im Netz:

Community-Statistik

in 196 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks