Karen Doornebos Rendezvous mit Mr Darcy

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(6)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rendezvous mit Mr Darcy“ von Karen Doornebos

Wie hat Jane Austen das nur ausgehalten … ohne Handy und Deo in Sicht? Chloe ist begeisterter Jane-Austen-Fan. Als sie erfährt, dass in England eine Sendung über ihr Idol gedreht werden soll, bewirbt sie sich umgehend als Kandidatin. Zu ihrem großen Entsetzen muss Chloe bei ihrer Ankunft am Set jedoch feststellen, dass sie mitten in einer Reality-Dating-Show aus dem Jahre 1812 gelandet ist. Von wegen nur einige Fragen beantworten! Acht Frauen kämpfen um die Gunst von Mr Wrightman – und 100.000 Dollar. Das Leben fernab von jeglicher Zivilisation ist eine gnadenlose Herausforderung. Doch Prince Charming, das erkennt Chloe sofort, scheint den Sieg unbedingt wert zu sein …

"Der Bachelor" trifft Jane Austen - romantisch, witzig und schön zu lesen

— jasbr
jasbr

Stöbern in Liebesromane

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Der Bachelor" trifft Jane Austen - romantisch, witzig und schön zu lesen

    Rendezvous mit Mr Darcy
    jasbr

    jasbr

    12. June 2015 um 10:05

    Eigentlich denkt die Amerikanerin Chloe, sie nimmt an einer Quizshow über Jane Austen teil. Dann landet sie aber in einer Version von "der Bachelor" - nur dass die Datingshow in der Zit des Regency spielt. Verlieben möchte sie sich eigentlich nicht, sondern nur das Preisgeld gewinnen, um ihrer marode Druckerei wieder auf Vordermann zu bringen. Das Buch spielt mit allen Klischees rund um Datingshows. Genauso sind auch die Charaktere sehr klischeehaft. Die Handlung ist sehr vorhersehbar und deswegen ist der Ausgang auch nicht weiter überraschend. Wer aber auf Herzschmerz steht, liegt bei diesem Buch richtig. Mir hat vor allem der schöne Schreibstil gefallen. Das Buch hat außerdem genau die richtige Mischung aus detaillierten Beschreibungen, um sich die Atmosphäre gut vorstellen zu können, aber trotzdem knapp genug, um nicht langatmig zu werden. Besonders mochte ich Henry, den Bruder des "Mr. Darcy". Chloe ist zwar auch sympathisch, für meinen Geschmack aber manchmal etwas zu zickig. Insgesamt ist es ein schönes, romantisches Buch - deswegen 4 Sterne.

    Mehr
  • Rezension: Rendevous mit Mr Darcy

    Rendezvous mit Mr Darcy
    Hanny3660

    Hanny3660

    05. May 2015 um 16:25

    Titel: Rendevous mit Mr Darcy Autor: Karen Doornebos Verlag: blanvalet Genre: Frauenromen Seite: 512 Einband: Taschenbuch Preis: 9,99 Bestellen ? Hier Buch Ein kleines Büchlein aus dem Bücheroutlet und extra für meine blanvalet Challenge ...   Autorin  Nach vielen Jahren in der Werbebranche, in denen sie für Marken wie Cola Light und Johnnie Walker schrieb, wechselte Karen Doornebos mit ihrem charmanten Debütromen Rendezvous mit Mr Darcy nun zu Tee. Ihre Erlebnisse zu einer Zeit, als sie in London lebte und arbeitete, haben sie zu diesem Buch inspiriert, doch das wirkliche Leben in einem Vorort von Chicago – das sie mit ihrem Ehemann, zwei Kindern und unzähligen Tieren teilt – gaben ihr erst die Möglichkeit, es auch zu schreiben. (Vita von Amazon) Inhalt Klappentext: Chloe ist begeisterter Jane-Austen-Fan. Als sie erfährt, dass in England eine Sendung über ihr Idol gedreht werden soll, bewirbt sie sich umgehend als Kandidatin. Zu ihrem großen Entsetzen muss Chloe bei ihrer Ankunft am Set jedoch feststellen, dass sie mitten in einer Reality-Dating-Show aus dem Jahre 1812 gelandet ist. Von wegen nur einige Fragen beantworten! Acht Frauen kämpfen um die Gunst von Mr Wrightman – und 100.000 Dollar. Das Leben fernab von jeglicher Zivilisation ist eine gnadenlose Herausforderung. Doch Prince Charming, das erkennt Chloe sofort, scheint den Sieg unbedingt wert zu sein … Meine Meinung Ich bin mir immer noch nicht schlüssig darüber was ich von diesem Buch halten soll. Da ich auch nicht weiß wo ich genau Anfangen soll, beginne ich bei dem ersten Eindruck, also mit Cover und Klappentext.  Das Cover ist recht einladend, frisch , freundlich, hell. Doch handelt es sich bei Chloe nicht um einen Teenager oder einer 20 Jährigen, also ist die Frau auf dem Cover, finde ich, etwas irritierend. Der Klappentext zeigt nicht das sie den Gewinn wirklich nötig hat und nur aus diesem Grund ihre Tochter alleine in Amerika gelassen hat. Der Anfang war so weit von Jane Austen entfernt wie es nur geht. Eine obzöne Reality-Show.  Zwar mag alles drumherum sein wie zu Zeiten von Jane Austen, doch Jane Austen spielt bei den Charakteren hier nicht wirklich eine Rolle. Zwar gibt es viele Anspielungen. Obwohl es immer öfter Situationen gibt in denen Chleo immer schlechter da steht und doch kommt sie immer weiter und steht doch weiterhin bei beiden Brüdern hoch im Kurs. Henry und Sebastian scheinen beide ein Auge auf Chloe geworfen zu haben. Chloe handelt für mich aus ehrenwerten Gründen, zum einen um ihr Geschäft und damit den Unterhalt ihrer Tochter zu verdienen und um die Operation von Wiliam dem Sohn ihrer Anstandsdame bezahlen zu können. Sie stand mehr als einmal davor aufzugeben und nachhause zurück zukehren. Doch sie ist stark geblieben bis zum Schluss wo alles drunter und drüber geht. Es gibt von mir ganz besonders für den Schluss einen Extrapunkt, weil Chloe sich selbst treu geblieben ist und auch ihren Gefühlen folgte. Doch ansonsten ist das Buch sehr dröge, holprig und sehr nervig. Fazit Ein Buch das man als nervig bezeichnet sollte man nicht weiter empfehlen. Ich möchte noch dazu sagen das ich das Buch nicht als total Ausfall sehen sollte , doch auch nicht als ein Bestseller.

    Mehr
  • Verliebt in Mr. Darcy?!

    Rendezvous mit Mr Darcy
    Emma.Woodhouse

    Emma.Woodhouse

    24. April 2014 um 13:36

    Inhalt: Chloe hat es geschafft! Sie wurde wohl als einzige Amerikanerin für eine Dokumentation ausgewählt, die die Verhältnisse Englands im Jahr 1812 darstellen sollen. Jane Austens Zeit! Als Chloe in England eintrifft muss sie erkennen, das es sich bei der Dokumentation um eine Reality-TV-Show handelt. 8 Frauen kämpfen um die Gunst des erklärten Mr. Darcy und um 100.00 Dollar. Dabei müssen sie auf alle Annehmlichkeiten unserer Zeit verzichten und sich mit den Geflogenheiten einer Zeit auseinandersetzen, die 200 Jahre zurück liegt. Von Federkielen spitzen, Wandschirme besticken, die Fächersprache oder auch Tanzstunden, sind nur einige Dinge, die es zu meistern gilt um zu gewinnen. Chloe merkt schnell das die Zeit von Jane Austen nicht nur romantisch sondern auch sehr hart sein kann. Das allein ist schon eine Menge, die bewältigt werden will aber dann gibt es dort nicht nur den erklärten Mr. Darcy sondern auch noch seinen mittellosen Bruder... Das Chaos ist vorprogrammiert und die Gefühle auch! Meinung: Bei diesem Buch bekommt man mehr als man erwartet! Für mich war das Buch schon deshalb ein MUSS weil ich ein großer Jane Austen Fan bin. Ich freue mich immer wenn ich wieder ein Buch mit dem Thema entdecke. Bei diesem speziellen Fall, war die Idee einfach genial und mal was anderes. Vor allem ist es nicht so eine Fernsehshow in einem Buch darzustellen. Jedenfalls hatte ich eine lockere Unterhaltung erwartet, wie man sie von solchen romantischen Komödien kennt und in meinem Fall auch sehr liebt. Aber dieses Buch hält einige Überraschungen bereit! Zunächst einmal sind die Charaktere einfach bezaubernd. Chloe ist unheimlich erfrischend und so herrlich im Kontrast zum "konservativen" England. Sie hat ihren eigenen Kopf und einen starken Willen. Es macht auch immer wieder Spaß ihr über die Schulter zu sehen weil sie die Dinge mit ganz anderen Augen sieht. Ich wurde dadurch immer tiefer in die Geschichte gezogen. Sebastian - der Mr. Darcy kommt sehr blass und ungenau rüber, wobei das bei der Geschichte schon passt. Man weiß nicht woran man bei ihm ist und kann ihn nicht richtig erfassen, greifen. Doch dann ist da noch Henry und der war für mich eine der größten Überraschungen. Auch er ist undurchsichtig aber er wirkt dabei eher geheimnisvoll. Am Anfang war ich gar nicht so begeistert von ihm, doch dann...dann wurde er mir direkt ins Herz geschrieben. Da muss man wirklich sagen: Was für ein Mann! Was mir wirklich gut gefallen hat, ist viel Wert auch auf die Nebenfiguren gelegt wurde. Allein die Köchin und Chloes Anstandsdame - ich liebe sie. Überhaupt wurde den Charakteren im allgemeinen ein Profil gegeben und Leben eingehaucht. Dass ist ein Garant für eine gute Geschichte. Das Außergewöhnliche, was es von anderen Büchern abhebt, sind die Details mit denen man ins Jahr 1812 beförder wird. Ich habe zwischendurch völlig vergessen das die Geschichte nicht in dieser Zeit spielt, das es eine Fernsehshow ist. Einer der Gründe ist das man mit so vielen Informationen zu dieser Zeit gefüttert wird. Aber auch weil man diese Fakten nicht nur liest sondern eben von den Figuren vorgelebt bekommt. Und weil das alles noch nicht genug ist, wurde auch immer wieder ein Bezug zu Jane Austen hergestellt. Ob dadurch das daraus zitiert wurde oder Charaktere eine verblüffende Ähnlichkeit mit ihnen aufwiesen. Aber es wehte nicht nur der Hauch von Geschichte durch den Roman sondern wie man es bei Jane Austen auch erwartet - die pure Romantik. Romantik, die in dieser Form nur noch selten zu finden ist.So subtil und fein. Da kann einem das Herz schwach werden, allein beim Lesen. Wie die beiden Hauptpersonen miteinander umgehen, umeinander tanzen und sich kennen lernen, hat eine Intensität die einen einfach berührt. Und genau deshalb war ich mit dem Ende nicht so ganz zufrieden. Einerseits hat es zu der Geschichte gepasst aber ich habe mir dann doch so einen Misss-Bennet-und-Mr.-Darcy-Moment gewünscht. Dennoch darf man in diesem Buch einem Mr. Darcy begegnen, der einem Traum entsprungen zu sein scheint. Schon allein deshalb sollte man zu diesem Buch greifen. Diese Geschichte ist ein wahres Geschenk!

    Mehr
  • Wer einen Liebesroman mit Jane-Austen-Flair sucht ist hier richtig

    Rendezvous mit Mr Darcy
    Gruen

    Gruen

    09. October 2013 um 08:37

    Klappentext: Wie hat Jane Austen das nur ausgehalten … ohne Handy und Deo in Sicht? Chloe ist begeisterter Jane-Austen-Fan. Als sie erfährt, dass in England eine Sendung über ihr Idol gedreht werden soll, bewirbt sie sich umgehend als Kandidatin. Zu ihrem großen Entsetzen muss Chloe bei ihrer Ankunft am Set jedoch feststellen, dass sie mitten in einer Reality-Dating-Show aus dem Jahre 1812 gelandet ist. Von wegen nur einige Fragen beantworten! Acht Frauen kämpfen um die Gunst von Mr Wrightman – und 100.000 Dollar. Das Leben fernab von jeglicher Zivilisation ist eine gnadenlose Herausforderung. Doch Prince Charming, das erkennt Chloe sofort, scheint den Sieg unbedingt wert zu sein … Cover: Das Titelbild gefiel mir ganz gut, gerade der Sonnenschirm passte zum Thema und auch die Gebäude, die im Hintergrund angedeutet sind. Wirklich aus dem Hocker riss es mich allerdings eher nicht. Inhalt: Wer bei dem Buch eine verzwickte Liebesgeschichte, historisches Flair und wallende Gewänder erwartet, wird in keinster Weise enttäuscht. Chloe ist der totale Jane-Austen-Fan und schwärmt für Mr. Darcy, unter falschen Erwartungen kommt die Amerikanerin nach England und soll im historischen Set bei einer Kuppelshow um die Gunst eines Millionärs buhlen. Als Gewinn locken 100.000 Dollar. Die sie in ihrer angespannten Situation gut brauchen könnte. Ich muss gestehen, dass ich bislang keinen Jane-Austen Roman gelesen habe, dafür gibts noch nicht einmal einen Grund, es kam eben nie dazu. Das Buch aber machte richtig Lust darauf. Die Atmosphäre in der damaligen Zeit kam sehr gut rüber und die Autorin Karen Doornebos hat es wunderbar geschafft, historische Details gekonnt in die Geschichte zu verweben, so dass sie dennoch zu keinem Zeitpunkt langweilig war. Das fing bei den Kleidungssitten an, bei der Zahnpflege oder der Information, wie Tinte hergestellt wurde. Das finde ich wirklich bewundernswert. Die Charaktere sind gut besetzt. Einzig Sebastian blieb mir von Anfang an ein wenig Oberflächlich, was ja letztendlich seinen Grund hatte. Doch ich hätte mir auch bei ihm mehr Vielschichtigkeit gewünscht. So war eigentlich von Anfang an klar, wie die Geschichte enden wird, was aber der Freude am Lesen keinen Abbruch tat. Einzig der lange Einstieg, bis die Handlung wirklich startete, hätte ich mir kürzer gewünscht und forderte einiges von meiner Geduld. Ist Chloe aber endlich am Filmset angekommen und die Haupthandlung läuft, wird es spannend und interessant. Somit hat das Buch absolut meine Leseempfehlung verdient.

    Mehr
  • Jane Austen trifft Big Brother

    Rendezvous mit Mr Darcy
    fairy-book

    fairy-book

    04. October 2013 um 22:58

    Chloe ist eine geschiedene, alleinerziehende Mutter einer jugendlichen Tochter. Und sie liebt alles was mit Jane Austen und deren Zeit zu tun hat. Als sie erfährt das in England Kanditatinnen für eine Show zum Thema "Jane Austen" gesucht werden, bewirbt sie sich sofort. Der Gewinnerin winken 100.000 Euro Preisgeld!!! Groß ist der Schock als sie vor Ort erfährt das es sich um eine Reality-Show, eine Mischung zwischen "Der Bachelor" und "Big Brother", handelt. Ihren ersten Entschluss direkt wieder abzureisen überdenkt sie noch einmal, da sie das Preisgeld dringend benötigt um ihr Geschäft und somit auch die Zukunft ihrer Tochter zu sichern. Und dann ist da ja noch der charmante Mr. Wrightman, um dessen Gunst ab sofort alle Frauen kämpfen. Wer Aufgaben besteht bekommt ein Date, eigentlich ganz einfach, würden da nicht so manche "Ladys" mit miesen Tricks spielen.  Und dann gibt es da nicht nur den einen Mr."Wright"man ;-) ****************  Meine Meinung: Ich kann, ebenso wie Chloe, einfach vor nichts Halt machen auf dem Jane Austen steht, oder Mr.Darcy ;-) Egal ob Buch, Film, oder Fernsehserie! Also war sofort klar das ich diesen Roman lesen werde. Chloe war mir direkt symphatisch, wie oft habe ich mir auch schon gewünscht im alten England zu leben. Aber hier wird einem auf witzige Weise vor Augen geführt das nicht alles rosig und romantisch war in dieser Zeit. Denn auch wenn in Chloes Abenteuer alles nur gestellt ist, so wird ihr doch gleich zu Anfang bewußt das Handys, EMails, und dergleichen nicht immer nur nervig sind. Die Lovestory stand hier nicht im Vordergrund, was mir sehr gut gefallen hat. Viel witziger war der ganze Rummel rund um die Dreharbeiten.  Ich hatte bereits in der Mitte des Buchs den Verdacht das die Beziehung zu Mr.Wrightman eine andere Wendung nimmt als es zuerst scheint.  Der Schluß hat mir besonders gut gefallen, allerdings kann ichja dazu hier nichts schreiben ohne zuviel zu verraten.  Lest "Rendezvous mit Mr.Darcy" am Besten selbst!!!

    Mehr