Karen Ellis

 3.5 Sterne bei 16 Bewertungen
Karen Ellis

Lebenslauf von Karen Ellis

Amerikanische Thriller, die für Gänsehaut sorgen: Die 1959 in Frankreich geborene US-amerikanische Autorin wuchs als Tochter eines Musikers und einer Lehrerin mit zwei Geschwistern an der amerikanischen Ostküste auf. Nach ihrem Abschluss am Sarah Lawrence College verbrachte sie ein halbes Jahr in Paris um anschließend in New York für einen Verlag zu arbeiten. Es folgten diverse andere Jobs in unterschiedlichen Branchen, bevor sie schlussendlich den kreativen Weg des Schreibens einschlug und einen Magister in Literatur und Creative Writing absolvierte. Sowohl unter ihrem bürgerlichen Namen Katia Lief, wie auch unter den Pseudonymen Kate Pepper und Karen Ellis publiziert die Schriftstellerin erfolgreiche Kriminalromane und Thriller wie zum Beispiel „5 Tage im Sommer“ (Original: „Five Days in Summer“, 2005), „Die stumme Zeugin“ (Original: „Vanishing Girls“, 2013) oder „Die im Dunkeln“ (Original: „A Map of the Dark“, 2018). Die Teilzeitdozentin ist mit einem Fernsehredakteur verheiratet und lebt mit ihm, dem gemeinsamen Sohn und der gemeinsamen Tochter in Brooklyn.

Alle Bücher von Karen Ellis

Die im Dunkeln

Die im Dunkeln

 (14)
Erschienen am 24.07.2018
Die im Dunkeln

Die im Dunkeln

 (2)
Erschienen am 24.07.2018

Neue Rezensionen zu Karen Ellis

Neu
eulenmatzs avatar

Rezension zu "Die im Dunkeln" von Karen Ellis

Solider Thriller
eulenmatzvor 11 Tagen

INHALT:

Jede Minute zählt. Jeder Fehler kann tödlich sein.
Elsa Myers ist FBI-Expertin für Fälle von verschwundenen Kindern und Jugendlichen. Sie weiß aus bitterer Erfahrung, was es heißt, ein verlorenes Kind zu sein ... Elsa soll nach der 18jährigen Ruby suchen, einem Mädchen aus behüteten Verhältnissen - doch ihr ist klar, dass der Schein oft trügt. Schnell wird klar, dass Rubys Verschwinden mit mehreren ungelösten Fällen in Verbindung steht. Die Suche nach dem Mädchen wird zur Jagd nach einem teuflischen Unbekannten - der vermutlich schon seit Jahren tötet.

MEINUNG:

Die im Dunkeln ist mein erstes Buch von Karen Ellis gewesen. Auch unter ihren Psyeudonym „Kate Pepper“ habe ich bisher noch nichts gelesen. Vor allem war ich an der Rolle einer FBI-Expertin interssiert.

Die Geschichte beginnt ohne großes Vorgeplänkel gleich mit einem düsteren Prolog. Dann wechselt die Sicht zu Elsa, die wir dann im weiteren Verlauf begleiten. Neben dem Gegenwartsstrang gibt es immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit von Elsa, welche nicht als solche gekennzeichnet sind, aber die Autorin wechselt hier zum „Du“. Man erfährt so aus einer distanzierten Ich-Perspektive von Elsa. Das wird nicht explizit gesagt, aber man kann es auch den Zusammenhängen deuten.

Dieser Teil liefert auch ein wenig der Erklärung, warum Elsa so ist, wie sie ist, nämlich ziemlich verschlossen. Sie ist voller Emotionen, aber findet nicht den richtigen Weg diese rauszulassen. Sie steht sich eigentlich permanent selbst im Weg und vertraut niemanden. Trotzdem ist sie eine äußerst fähige Ermittlerin, die alles gibt, was sie hat, selbst mit einem todkranken Vater im Krankenhaus. Die Autorin hat Elsa unheimlich gut und hohen psychologischen Dichte ausgearbeitet. Mit ihrer eigenen Geschichte drängt sie manchmal fast den Fall etwas in den Hintergrund, was ich eigentlich nicht mag.

Der Fall an sich ist gut konstruiert. Dem Täter kommen sie aber schnell auf die Spur. Mir fehlten die spannenden Wendungen, die typischen Irreführungen und das Miträtseln. Am Ende hofft man nur, dass der Täter und die Opfer schnell gefunden werden. Hier geht es dann aber nur noch um das Wie und nicht darum wer es ist. Möglicherweise lag an der Kürze der Geschichte oder dass Elsas Vergangenheit zu viel Platz eingenommen hat, so dass die Spannung hier drunter gelitten hat.

FAZIT:

Die im Dunkeln war definitiv kein schlechter Thriller und durchaus lesenswert, aber die Diskrepanz wirklich gutem Erzählstil und Spannung fand ich etwas merkwürdig. Für mich war die Geschichte fast komplett vorhersehbar, aber die Autorin hat psychologisch so dicht und intensiv erzählt, vor allem was Elsas Vergangenheit anging. Ich in aber dazu geneigt ein weiteres Buch von der Autorin zu probieren.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
2
Teilen
Athenes avatar

Rezension zu "Die im Dunkeln" von Karen Ellis

Auf der Suche nach entführten Mädchen im dunklen Wald 
Athenevor 2 Monaten

Elsa ist FBI Agentin bei CARD (Child Adbduction Rapid Deployment). Einer Specialeinheit, die vermisste Kinder sucht. Obwohl ihr Vater im Sterben liegt, eilt sie zur Verstärkung einer Ermittlung. Die junge Ruby ist verschwunden und der bislang zuständige Polizeibeamte Lex benötigt Verstärkung, da der Fall schwerwiegender zu sein scheint.

Während die beiden Polizisten sich zusammenraufen, werden weitere Mädchen entführt und sitzen tief im dunklen Wald - gefesselt und noch allein - die Zeit rennt.

Lex ist der hochstrebende Polizist: vom Einwandererkind mit kleinen Delikten zum Polizisten. Er schießt bei seinen Methoden manchmal über das Ziel hinaus, da er die in Polizeikreisen "berühmte" Elsa beeindrucken will. Elsa dagegen ist eine typische Antiheldin. Der Leser erfährt nach und nach von ihrem Kindheitstrauma und ihren Beweggründen.

Die Suche nach Ruby plätschert im leichten Erzählstil nur so dahin. Der Leser entdeckt nach und nach weitere Handlungsfäden, die sich zu einem Ganzen verweben. Ein solider, aber auch nicht extrem aufregender Thriller.

Elsa, deren Namensgebung mit dem inneren Befehl die Vergangenheit los zu lassen ("lass los, lass los....") mich leider immer wieder die Disneyprinzessin assozieren hat, hat mich allerdings aufgrund der inneren Gebrochenheit auch an die Polizistin D. I. Helen Grace von M. J. Arlidge erinnert, obwohl die Handlung hier in Amerika und nicht in England spielt. Ich vergebe 3,5 von 5 Punkten, da mich die Handlung nicht wirklich gepackt hat und die Suche auf gut Glück im Wald ohne Suchhunde nicht sehr realistisch ist.

Kommentieren0
0
Teilen
Claudias-Buecherregals avatar

Rezension zu "Die im Dunkeln" von Karen Ellis

Die im Dunkeln
Claudias-Buecherregalvor 3 Monaten

Elsa Myers arbeitet beim FBI und kümmert sich stets um die Fälle, bei denen Kinder oder Jugendliche verschwunden sind. In ihrem neuesten Fall geht es um Ruby, 18 Jahre, aus einem behüteten Zuhause. Myers geht zahlreichen Spuren nach und entdeckt schnell Parallelen zu weiteren, ungelösten Fällen.

 

Nach dem Hören habe ich erfahren, dass Karen Ellis ein Pseudonym der Autorin Kate Pepper ist. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich das Hörbuch nicht in die Hand genommen, denn Peppers Romane klingen stets interessant, sind es für mich aber nicht. Ich kann scheinbar einfach mit der Art zu Schreiben der Autorin nicht und das war auch bei diesem Roman wieder der Fall.

 

„Die im Dunkeln“ ist der Auftakt der Searchers-Reihe mit der 41 jährigen Elsa Myers als Protagonistin. Ein Großteil des Romans dreht sich um die FBI-Ermittlerin, so dass sogar zahlreiche Kapitel ihre Vergangenheit beleuchten. Leider ist es der Autorin nicht gelungen mir die Ermittlerin sympathisch zu machen. Ich habe ebenso keine Empathie zu den Opfern aufbringen können und keine Spannung verspürt. Der Roman hat mich einfach irgendwie „kalt“ gelassen. Die Geschichte ist nicht schlecht und man kann sie sich anhören, weil Vera Teltz, Schauspielerin und Synchronsprecherin, die das Hörbuch liest, eine schöne Stimmfarbe hat, aber emotional mitgerissen wurde ich nie.

 

Fazit: Die Autorin baut keine Emotionen und keine Spannung auf, auch unerwartete Wendungen, Cliffhanger oder Höhepunkte irgendeiner Art fehlen komplett. Die Geschichte plätschert leider nur vor sich hin.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Karen Ellis im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks