The Perfect Girlfriend

von Karen Hamilton 
3,6 Sterne bei22 Bewertungen
The Perfect Girlfriend
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (13):
Susa1981s avatar

Das erste Drittel zieht sich etwas - danach bin ich nur so durch die Seiten geflogen**** dranbleiben lohnt sich :)

Kritisch (3):
Tauriels avatar

Wer so eine Freundin hat.....braucht keine Feinde

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Perfect Girlfriend"

YOU'VE NEVER READ A LOVE STORY AS TWISTED AS THIS.

THE MUST-READ THRILLER OF 2018... Perfect for fans of THE WOMAN IN THE WINDOW, ANATOMY OF A SCANDAL, and THE GIRL BEFORE.

Meet Juliette. She's intelligent, driven, committed - and in love.

Some readers find her...

'Obsessed and delusional'
'Like Glenn Close in Fatal Attraction... on steroids!'
'Single white female... from the other side'
'Truly the most psychotic girlfriend'
'Completely unhinged ... but you just can't help rooting for her'

-----------------

Juliette loves Nate.
She will follow him anywhere. She's even become a flight
attendant for his airline, so she can keep a closer eye on him.

They are meant to be.
The fact that Nate broke up with her six months ago means nothing.
Because Juliette has a plan to win him back.

She is the perfect girlfriend.
And she'll make sure no one stops her from
getting exactly what she wants.

True love hurts, but Juliette knows it's worth all the pain...

------------------

'Brilliant and terrifying' Fiona Cummins, author of RATTLE

'So addictive it should come with a warning' Alice Feeney, author of SOMETIMES I LIE

'One of the best twisted narrators I've ever read' C.J. Tudor, author of THE CHALK MAN

'Thrillingly different and totally gripping. I loved it!' Laura Marshall, author of FRIEND REQUEST

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781472244284
Sprache:Englisch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:368 Seiten
Verlag:Wildfire
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    LeseKatzes avatar
    LeseKatzevor 2 Monaten
    The Perfect Girlfriend

    Inhalt:
    Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss ...

    Meine Meinung:
    Dieses Buch ist ein Debüt-Psychothriller von Autorin Karen Hamilton. Ich war hin und weg und überrascht was wohl als nächstes kommen würde. Der Autor hat eine fantastische Geschichte über unerwiderte Liebe und die wahnsinnigen Längen geschaffen.

    Bekanntlicher weise wissen wir das man Liebe nicht erzwingen kann aber unsere Protagonistin Juliette setzt alles daran ihren Mann wieder für sich zu gewinnen.
    Ich fand schon der Inhalt des Klappentextes fantastisch das ich das Buch unbedingt Lesen musste, und wurde auch nicht enttäuscht.

    Ich fand die Story von der erste Seite an sehr spannend das ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Denn als Leserin war ich immer wieder aufs neue überrascht was wohl Juliett für eine Verrücktheit anstellen würde.

    Die Charaktere im Buch waren glaubwürdig und vielseitig. Man hat ihnen alles abkaufen können weil sie realistisch dar gestellt wurden. Auch wenn die Sicht nur von unserer Protagonistin erzählt wurde, konnte ich auch mit Nate unser Nebencharakter anfreunden, und auch ihn als Person kennen lernen.
    Nate ist Flugpilotin und entscheidet sich für eine Ausbildung als Flugbegleiterin bei derselben Fluggesellschaft. Unweigerlich, ob technisch oder nicht, werden sich ihre Wege irgendwann kreuzen und sie weiß einfach, dass er sich entscheidet, ihre Beziehung wieder zu entfachen und sich mit ein wenig Hilfe und Manipulation von ihr, falls nötig, wieder in Einklang zu bringen!

    Auch  das Setting und die Handlung im Flugzeug hat mir gut gefallen manchmal habe ich mich gefühlt als wäre ich an diesen Ort.
    Mehr möchte ich auch gar nicht verraten, sonst würde ich spoilern. Lasst euch einfach in die Geschichte hineinfallen und seit gespannt ob es Juliete es gelingt Nate wieder für sich zu haben oder auch nicht.



    Fazit:
    The Perfect Girlfriend ist die perfekte kuriose Geschichte einer Besessenheit, die gefährlich außer Kontrolle geraten ist. Ich kann diese Lektüre nur weiter empfehlen es lohnt sich definitiv zu Lesen.
    Es ist ein absoluter Seitenwender einer Lektüre. Ich konnte wirklich nicht genug bekommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 2 Monaten
    Ich habe mir leider mehr erhofft

    Perfect Girlfriend - Du weißt, du liebst mich - Karen Hamilton
    Verlag: blanvalet
    Taschenbuch ( Broschiert ): 15,00 €
    Ebook: 12,99 €
    ISBN: 978-3-7645-0654-4
    Erscheinungsdatum: 9. Juli 2018
    Genre: Thriller
    Seiten: 446
    Inhalt:
    Juliette Price weiß genau, was sie will und wen sie will. Um ihrem Freund Nate nahe zu sein, wird sie Flugbegleiterin bei der Airline, für die er als Pilot arbeitet. Sie sind füreinander bestimmt, da ist Juliette absolut sicher. Dass Nate vor ein paar Monaten mit ihr Schluss gemacht hat, bedeutet nichts. Denn Juliette hat einen Plan, wie sie ihn zurückgewinnen wird. Sie ist die perfekte Freundin, und sie wird ihm zeigen, wie sehr er sie in seinem tiefsten Inneren noch liebt – und wenn er sie dafür erst einmal fürchten lernen muss ...
    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Das Cover sieht sehr interessant aus und animierte mich dazu, dieses Buch lesen zu wollen. Es ist nicht sehr auffällig aber irgendwie zieht es einen an.
    Zum Buch:
    Elisabeth, nennt sich jetzt Juliette, will ihren Exfreund wieder haben. Er ist Pilot und was liegt da näher als eine Ausbildung zur Stewardess. Anfangs hält sie sich noch fern und spioniert einfach sein Leben aus. Sie überprüft täglich sein Facebookaccount, überprüft seine Dienstpläne und sie geht sogar noch in seine Wohnung und hinterlässt kleine Dinge.
    Der Schreibstil ist, wie ich finde doch recht interessant, zu lesen wie man von einer normalen Frau, langsam zu einer Stalkerin mutiert. Auch wenn ich das recht interessant finde, ist die Geschichte für mich doch recht langatmig geschrieben.
    Mir fehlt es hier an Spannung und auch passiert hier in den ersten 200 Seiten nichts, wie ich finde.
    Die Protagonistin Juliette ist gut dargestellt und in dem Buch entwickelt sie sich immer weiter, war sie anfangs noch die nette Frau von nebenan, wird sie immer mehr zur Stalkerin. Sie zu verstehen ist nicht immer einfach, hat sie doch keine leichte Kindheit und Jugend gehabt.
    Nate läuft hier eher nebenbei mit und man bekommt von ihm nur das mit, was Juliette erzählt. Mir persönlich ist er sehr sympathisch, Juliette dagegen kann ich nicht richtig einordnen. Ich habe mich versucht in Juliette hineinzuversetzen, doch das ist mir leider nicht gelungen.
    Das Thema ist total interessant und spannend, aber die Umsetzung in diesem Buch hat mir persönlich nicht gefallen, aber bitte bedenkt, dass das nur meine Meinung ist und jeder sich seine eigene Meinung bilden sollte. Ich habe mir hier mehr erhofft.
    Vielmehr bleibt mir hier leider auch nicht zu sagen, nur eines, bitte macht euch eure eigene Meinung zu der Geschichte.
    Ich gebe hier 3 von 5 Sternen, weil ich mir einfach mehr darunter vorgestellt habe.
    Ich bedanke mich beim Verlag blanvalet und dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor 3 Monaten
    Perfect Girlfriend

    Das Cover in Verbindung mit dem Titel hat mich sofort neugierig gemacht. Nach dem Klappentext war für mich klar, das ist ein Buch für mich, das möchte ich unbedingt gerne lesen.
    Es fiel mir total leicht in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin hat einen einnehmenden Schreibstil, der in seinen Bann zieht. Obwohl dieses Buch insgesamt für einen Psychothriller doch sehr "ruhig" gehalten ist und große Schockmomente oder gar große Spannungsbögen fehlen, gefiel es mir insgesamt doch recht gut. Karen Hamilton versteht es, den Leser stets bei Laune zu halten und ich war zu keiner Zeit gelangweilt. 

    Ich fand es interessant, wie man Juliette von Anfang an kennenlernt und wie sich ihre Obsession nach und nach weiterentwickelt, steigert und vor allem auch, wie es überhaupt dazu gekommen ist.

    Im ersten Moment erscheint sie als junge, attraktive und freundliche Frau, die man sofort sympathisch findet. Ich konnte sehr gut verstehen, dass man sie nicht so leicht durchschauen kann. Allerdings merkt man recht schnell, dass wir es hier mit jemandem zu tun haben, der psychologisch dringend Hilfe braucht. Das Faszinierende dabei ist, dass es die Autorin toll vermittelt hat, dass man in manchen Momenten sogar Mitleid mit ihr empfunden hat. An anderen Stellen dachte man wieder nur: Um Gottes Willen, das ist total krank! 

    Trotzdem gab es im späteren Verlauf einige Dinge, die ich nicht nachvollziehen konnte. Ich möchte hier nicht spoilern, aber oft fand ich die Reaktionen zu unglaubwürdig. Ich habe die Geschichte gerne gelesen und war bis zum Ende gefesselt, allerdings hat mich dieses alles andere als zufrieden zurück gelassen. Normalerweise bin ich ja ein absoluter Fan, wenn nicht alles geklärt ist. Hier allerdings war es mir zu viel des Guten. 

    Fazit
    "Perfect Girlfriend" ist der perfekte Titel für eine Geschichte, in der die Prota einfach nicht loslassen kann und wirklich alles daran setzt, um ihren Ex (wieder) an sich zu binden. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und man lernt Juliette Price nach und nach kennen. Der Verlauf ihrer Obession und ihre Taten waren, wenn natürlich total krank, toll dargestellt. Obwohl es relativ ruhig gehalten ist, kein Adrenalin, keine großen Spannungsmomente etc. war ich immer neugierig, wie es weitergeht. Allerdings hätte ich mir im letzten Drittel etwas mehr gewünscht, eine Art Showdown, hier hätte man noch viel mehr herausholen können. Es war alles gegeben, und die Nähe zu den Charakteren wurde super aufgebaut. Leider blieben Überraschungswendungen aus. Die größte Überraschung war das Ende, allerdings für mich nicht im positiven Sinne, denn es war mir schlicht zu abrupt, zu unspektakulär, zu offen. Richtigen Psychothriller-Fans kann ich es nur bedingt empfehlen. Die Idee dahinter ist grandios, die Umsetzung könnte einigen zu "ruhig" sein. Sollte man damit aber kein Problem haben, dann wird man auf jeden Fall gut unterhalten, der Schluss ist ja doch eine Frage des Geschmacks.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Buchperlenblogs avatar
    Buchperlenblogvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Subtile Spannung mit einer durchaus sympathischen Antiheldin
    Subtile Spannung mit einer durchaus sympathischen Antiheldin

    Inhalt

    Juliette Price hat endlich das Leben, dass sie sich immer sehnlichst gewünscht hat. Doch der Traum zerplatzt, als ihre große Liebe Nate die Beziehung viel zu früh beendet. Aber da hat er nicht mit Juliette gerechnet, denn wenn sie eines nicht kann, dann ist es: Loslassen.

    Rezension

    Von seelischen Verletzungen

    Die Geschichte beginnt, wie soll es anders sein, beim Anfang. Dem Anfang vom allem Übel, das sich in Juliettes Leben zusammenbraut. Man verfolgt, wie sie an einem lauen Sommertag auf ihren kleinen Bruder Will aufpassen soll, doch es kommt zu einem schrecklichen Unfall. Seitdem ist ihr Leben nicht mehr, wie es ursprünglich verlaufen sollte. Sie wird zur Außenseiterin, von den beliebten Mädchen gehänselt und verstoßen. Besonders von einer, Bella, die schönste von allen. Dabei will Juliette doch nur dazu gehören, will in den inneren Kreis vordringen, will Bellas Freundin werden. Doch als das nicht funktioniert, kippt ein Schalter in ihr um. Der erste Baustein zu einem Leben, gefangen in einer Psychose, aus der es kein Zurück mehr gibt.

    Karen Hamilton schafft in diesem Roman – wohlgemerkt kein Psychothriller – eine bemerkenswert sympathische Antiheldin. Man kann verstehen, warum ihr übel mitgespielt wurde und entdeckt immer mehr Zusammenhänge im Laufe der Zeit. Aber Juliette Price IST eben auch gruselig, Juliette nimmt Situationen völlig überdreht wahr, Juliette IST eine Stalkerin per excellance. Als ich las, wie sie sich in der dunklen, leeren Wohnung ihres Exfreundes einnistet, ihm etwas in den Kühlschrank packt und dann wieder verschwindet, lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. Denn wenn ich mir auch nur vorstelle, dass jemand in meiner Wohnung sitzt, wohlwissend, das ich nicht da bin, weil er meine Social Media Accounts verfolgt, bekomme ich eine leise Panik. Und genau so ist dieses Buch aufgebaut. Man folgt Juliette und ihren Gedanken, plant mit ihr die nächsten Aktivitäten. Man kann nicht erwarten, dass sie völlig durchdreht und mit dem Schlachtermesser eines Tages vor seiner Türe steht – sie macht das viel subtiler.

    Denn Juliette wird Flugbegleiterin, um Nate – er ist Pilot – eines Tages völlig unvorbereitet wieder zu treffen, geschickt arrangiert mit einem perfiden Plan in der Rückhand.

    Juliette schafft es, dass sie mir in vielen Situationen wirklich leid tat, ich sie in mein Herz schloss und inständig hoffte, sie würde endlich zur Vernunft kommen. Doch sie verfolgt eisern ihr Ziel, die große Wiedervereinigung mit Nate und gleichzeitig die Vernichtung ihrer früheren Erzfeindin Bella.

    Das Ende wurde überraschend offen gelassen. Mir gefiel das wirklich sehr gut, denn so bleibt immer noch die Hoffnung, dass es ein gutes Ende nehmen kann für alle Beteiligten, ohne zu viel zu verraten.

    Fazit

    Alles in allem verstehe ich die doch recht durchschnittliche Bewertung nicht so recht. Man kann hier wirklich keinen Fingernagelverschlingenden Psychothriller erwarten, der wurde so auch nicht angekündigt. Aber man kann verfolgen, wie sich kleine Gemeinheiten aus der Kindheit zu etwas viel größerem, viel hässlicherem entwickeln. Ich wurde bestens unterhalten und kam nicht drum herum, das ein oder andere Mal die Augen aufzureißen und ungläubig mit dem Kopf zu schütteln.

    Bewertung im Detail

    Idee ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Handlung ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Charaktere ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Sprache ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    Emotionen ★★★★☆ ( 4 / 5 )

    = 4 ★★★★

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    ThePassionOfBookss avatar
    ThePassionOfBooksvor 3 Monaten
    Perfect Girlfriend

    Der Prolog zeigt einen kurzen Ausschnitt aus Juliette's Kindheit, in der sie einen schweren Schicksalsschlag verkraften muss, der sich durch ihr ganzes Leben zieht. Während dem Lesen erhält man immer wieder mal Einblicke in ihre Vergangenheit, die für mich recht aufschlussreich waren. 
    Nachdem Nate sich von Juliette zu sehr bedrängt fühlt besteht er auf mehr Abstand und bestreitet sein Leben fortan ohne sie. Sie gesteht ihm den Abstand zu, ist allerdings weiterhin in dem festen Glauben, dass es nur eine gemeinsame Zukunft für sie geben kann. Und Juliette ist bereit alles, wirklich alles dafür zu tun. 

    Juliette möchte Nate um jeden Preis wieder nahe kommen und da er Pilot ist beschließt sie kurzerhand sich zur Flugbegleiterin ausbilden zu lassen. Ihre Ausbildung und ihre spätere Arbeit nehmen einen Großteil der Geschichte ein. Mir war das stellenweise etwas zu viel des guten, denn dadurch wird die Handlung künstlich in die Länge gezogen und so spannend ist ihr Job jetzt auch nicht, dass jeder Flug den sie absolviert, detailliert beschrieben werden müsste. 

    Die Autorin hat einen sehr nüchternen Schreibstil, der zum Teil auch ein wenig abgehackt wirkt. Für mich wurde es dadurch schwierig die Gedanken von Juliette nachzuvollziehen. Wieso steigert sie sich so sehr in die Liebe hinein? Und warum ist sie zu so einer Soziopathin geworden? Die angeführten Probleme ihrer Kindheit sind mir dafür zu weit hergeholt, denn wenn es danach geht, müsste es verdammt viele Soziopathen geben. 

    Leider tritt die Handlung immer wieder auf der Stelle und auch zum Ende hin kommt kein wirklicher Spannungsbogen auf. Der Schluss selbst war mir viel zu offen und ich habe mich am Ende gefragt wozu ich das Buch überhaupt gelesen habe. Im Endeffekt weiß ich nun kaum mehr als vor dem Lesen und irgendwie bin ich doch ziemlich enttäuscht. Ich hatte mir etwas ganz anderes erhofft. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Unzertrennlichs avatar
    Unzertrennlichvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wahnsinnig sympathische Soziopathin! :D
    Die perfekte Freundin

    Schreibstil


    In letzter Zeit konnte mich ja so einige Psychothriller rundum begeistern und nun gesellt sich auch noch ein weiterer dazu: "Perfect Girlfriend" von Karen Hamilton ist die Geschichte einer verlorenen Frau, die einen Mann für ewig an sich binden will. Dass sie dabei sich selbst verliert und einer "Perfektion" anstrebt, die in Wahrheit nur eine Illusion ist, scheint sie überhaupt nicht zu merken.

    Ich finde es großartig, welch frischer Wind momentan im Bereich der Psychothriller doch aufkommt. Karen Hamilton beschränkt sich hierbei auf eine altbekannte Thematik und erzählt eine altbekannte Geschichte, schafft es aber meisterhaft, eine Protagonistin zu erschaffen, die ihren eigenen, bösen Weg geht und dabei furchtbar sympathisch wirkt. Ich habe Juliette Price geliebt!

    Charaktere

    Juliette Price

    Juliette Price wurde von ihrem Exfreund auf recht schmerzliche Art un Weise verlassen. Ihm war die Beziehung zu intensiv, zu eng und so verlangt er mehr Freiraum. Darauf lässt sich Juliette dann auch ein, doch heckt bereits einen Plan aus, wie sie ihn ewig an sich binden kann. Schließlich liebt er sie ja, genau wie sie ihn, oder?

    Nach und nach wird auch Juliettes Vergangenheit aufgerollt. Schon der Prolog deutet an, dass ihre Kindheit ziemlich abrupt zum Stillstand kam. Hier verliert sie nämlich ihren kleinen Bruder und gibt sich selbst dafür die Schuld.

    Juliette ist eine Soziopathin, die sich selbst in eine Liebe hineinsteigert, die es überhaupt nicht gibt. Zeitgleich hat sie sich in den Kopf gesetzt, auch noch das Leben anderer Menschen zu zerstören und was soll ich sagen? Ich fand Juliette verdammt interessant und muss gestehen, dass ich vollkommen auf ihrer Seite stand. Teilweise habe ich sie beim Lesen sogar angefeuert, auch wenn natürlich auch ein melancholischer Unterton vorhanden ist. Denn eigentlich verdient sie echtes Glück, nicht solch ein erzwungenes!

    Nate

    Irgendwann lernt der Leser auch Nate persönlich kennen und was soll ich hier sagen? Er ist der Typ Mann, von dem jede Frau die Finger lassen sollte. Nate will sich nicht binden und am besten keine Verantwortung übernehmen! Was Juliette an ihm fand? Es ist hier wohl die Liebe (oder doch der Hass?) der sie antreibt!

    Meine Meinung

    Nach dem Prolog, der bereits eine traurige Kindheitserinnerung aufgreift, lernen wir Juliette kennen, die gerade ein Trainee absolviert, um Flugbegleiterin zu werden. Hoch in der Luft, so denkt sie, wird sie ihren Nate, der als Pilot arbeitet, schon wieder für sich gewinnen können. Mit Juliette gemeinsam tritt der Leser also hier den Weg in eine Zukunft an, die Juliette als perfekt empfindet. Sie verändert sich vollkommen, sowohl äußerlich, als auch vom Charakter, nur damit sie ihren großen Plan, Nate zurückzugewinnen, endlich in die Tat umsetzen kann.

    Es wird schnell klar, dass die Art der Perfektion, die Juliette hier anstrebt, überhaupt nicht existiert. Sie verliert sich selbst in einem Wahn und gleichzeitig in einer Wunschvorstellung, ja in einem großen Traum, der überhaupt nicht erreichbar zu sein scheint. Sie vergisst nämlich eins: Zur Liebe gehören immer noch zwei Personen.

    Nach außen verstellt sich Juliette, schließt Freundschaften, die ihr vielleicht von Nutzen sein können, verliert sich innerlich aber komplett. Das empfand ich teilweise als sehr traurig, doch dennoch stand ich beim Lesen auf ihrer Seite. Ich habe mir die ganze Zeit gewünscht, dass es für sie doch irgendwie noch gut ausgehen könnte, ja, das sie endlich das bekommt, was sie verdient.

    Die Autorin hat hier eine furchtbar sympathische Antiheldin geschaffen, eine Soziopathin, die wenn es sein muss, auch Leben zerstört und über Leichen geht. Der Roman ist hierbei zwar sehr ruhig und auch sehr geradlinig erzählt, besitzt aber viele tolle Spannungsmomente. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so mitgefiebert habe ich mit Juliette!

    Da unsere Protagonistin als Flugbegleiterin arbeitet, gibt es sehr viele Handlungsorte und vor allem auch sehr viele interessante Einblicke in das Leben der Stewardessen. Hier hat die Autorin auf jeden Fall ihre eigene Berufserfahrung mit eingebracht und auf den Flügen, als auch in den verschiedenen Ländern für Abwechslung gesorgt.

    Die Geschichte steigert sich bis zum Ende, das dann allerdings vollkommen plötzlich kommt und eigentlich fast alles offen lässt. Ich mag offene Enden sehr gerne, aber hier hätte ich mir tatsächlich doch irgendeine Richtung gewünscht, die zumindest angedeutet wird. Tatsächlich war ich vom Ende hier ein wenig enttäuscht ... 


    Fazit

    "Perfect Girlfriend - Du weißt, du liebst mich" ist zwar ein ruhig erzählter Psychothriller, dessen Stärke aber eindeutig in der Protagonistin liegt. Das Buch ist hier wohl nicht für jeden Leser geeignet, denn Juliette ist alles andere als die typische 0815-Hauptcharakterin. Um ihre recht eigene Geschichte zu verstehen, muss man wohl selbst leicht verrückt oder halt offen für das Leben einer Soziopathin sein. Ich habe das Buch geliebt und bin damit wohl Beides!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Susa1981s avatar
    Susa1981vor einem Monat
    Kurzmeinung: Das erste Drittel zieht sich etwas - danach bin ich nur so durch die Seiten geflogen**** dranbleiben lohnt sich :)
    Kommentieren0
    Krimines avatar
    Kriminevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die haarsträubende Geschichte einer Stalkerin, die zeigt, wozu Menschen fähig sind, wenn die Realität für sie nicht mehr wichtig ist.
    S
    Sabrina_joyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich phantastisches Buch. Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen. Hoffe von der Autorin in Zukunft mehr zu lesen.
    Kommentieren0
    Operculums avatar
    Operculumvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Creepy!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks