Karen Joy Fowler Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(3)
(5)
(4)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke“ von Karen Joy Fowler

Willkommen bei den Cookes, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die pausenlos plappernde Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin, ihre zweite Hälfte. Doch als sie fünf Jahre alt ist, verschwindet Fern spurlos. Ein Ereignis, das alles verändert: Rosemary verstummt und die Familie zerfällt. Erst Jahre später bricht Rosemary das Schweigen und erzählt die wahre Geschichte ihrer Schwester, denn erzählen war das Einzige, was diese nie konnte. Wie auch. Sie war schließlich eine kleine Schimpansin. Ein zauberhafter Familienroman – gelesen von Britta Steffenhagen. Lesung mit Britta Steffenhagen 6 CDs | Laufzeit ca. 480 min

Leider nicht mein Fall

— lesemaus1981

Keine leichte Kost

— Tine_1980

Wer jetzt denkt, er liest einen schönen Roman über eine glückliche Familie mit ein paar Schwestern.. der irrt sich gewaltig!

— notthatkindofagirl

Diese Familiengeschichte ist keine leichte Kost, kein Wohlfühlfaktor, sondern ein Plädoyer für mehr Menschlichkeit gegenüber Mensch und Tier

— danielamariaursula

Eine Geschichte, die einmal erfrischend anders geschrieben ist. Hat mir sehr gut gefallen!

— Kaddi

Was ganz anderes erwartet, war erst recht enttäuscht aber ich muss hinzufügen: Habe mich durchweg sehr gut unterhalten gefühlt!

— Prinzessin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1271
  • Ein Plädoyer für den Tierschutz?

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    Starbucks

    17. January 2016 um 17:00

    Ich habe Karen Joy Fowlers „Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke“ zu etwa einem Drittel oder mehr als lange Leseprobe gelesen und dann das Hörbuch aus dem DAV (der Audioverlag) gehört. Ich werde hier also das Hörbuch besprechen, das in einer gekürzten Lesung mit einer Laufzeit von 445 Minuten (6 CDs) von Britta Steffenhagen gelesen wird. Zum Inhalt: Rosemary wächst zusammen mit ihrem großen Bruder Lowell und der gleichaltrigen Schwester Fern auf. Was es genau mit Fern auf sich hat, soll hier nicht verraten werden, aber manch andere Rezensionen lassen es durchscheinen. Die Autorin hat das Geheimnis um Fern selbst allerdings erst in der Mitte des Buches gelüftet. Eines Tages verschwindet Fern spurlos; Rosemary fühlt sich ohne ihre Schwester einerseits allein, ist andererseits aber auch froh, dass ihre Eltern nicht sie weggegeben haben. Sie ist damals fünf und erfindet sich eine neue Schwester, während ihre Bruder Lowell nicht mit Ferns Verschwinden klar kommt und die Familie verlässt. Nun ist Rosemary erwachsen und studiert, doch so langsam holen sie die Ereignisse von damals wieder ein, darunter schließlich auch der wahre Grund für Ferns Verschwinden. Meine Meinung: Große Hoffnungen habe ich in dieses Buch gesetzt. Schon das Cover und der Klappentext haben mich sofort davon überzeugt, dass dies ein Buch für mich ist. Doch schon der Anfang ist zäh, ausschweifend, und es ist mir beim Lesen und Hören schwer gefallen, der Geschichte zu folgen. Immer wieder suchen Leser oder Hörer -so ging es mir – nach dem roten Faden. Die Geschichte der Studentin Rosemary, die eine sehr makabere Freundin kennen lernt, wird immer wieder durchwoben von Gedanken an die alte Zeit mit Fern. Da die Protagonistin damals noch sehr jung war, ist ihre Erinnerung allerdings lückenhaft. Dabei ist einer der großen Mängel dieses Buch, dass die belanglose Gegenwartsgeschichte nichts mit der Zeit in der Vergangenheit zu tun hat, bis Rosemarys Bruder Lowell an der Uni bei ihr auftaucht. Um die Geschichte um Fern zu erzählen, hätte man sich also die Geschichte um Harlow, die Unifreundin, auch sparen können. Was mich aber noch mehr gestört hat, ist, dass die Rückblicke um Fern als Episoden immer wieder eingestreut worden. Die Autorin hat also die Geschichte in der Gegenwart laufen lassen, sich aber kaum Gedanken machen müssen, wie sie den Handlungsstrang um Fern entwickelt. Die Fern-Anteil starten oft einfach: „Noch eine Erinnerung:...“. Das finde ich eine zu einfache und für mich sehr unbefriedigende Lösung. Nebenbei erfährt man einiges über die Verhaltensforschung und gegen Ende des Buches auch über die Tierhaltung in Laboren und Tierversuche. Da die Autorin auf beides sehr häufig eingeht, fragte ich mich irgendwann, ob es vielleicht das Ziel des Buches sei, gegen Tierversuche anzugehen; die Leser vielleicht aufzurütteln. Genau kann ich dies aber nicht sagen. Auf dem Klappentext des Hörbuches steht: „Ein zauberhafter Familienroman“ - „Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke“ sind aber weit davon entfernt, ein Familienroman zu sein. Es geht hier eher um eine entwurzelte junge Frau, die mit ihrer Schuld nicht leben kann und sich diese aber auch nicht eingestehen kann. Und dann sind die Schwestern auch noch weit davon entfernt, 'fabelhaft' zu sein, wie auch immer man das Wort verstehen mag. Alles in allem ist hier ein eher unsympathischer Roman entstanden, dem es so sehr an Geradlinigkeit fehlt, dass man froh ist, wenn es dann doch vorbei ist. Dabei ist das Hörbuch so weit gut gelesen; hier gibt es kaum etwas anzumerken. Aus dem Inhalt hätte man viel mehr machen können, und obwohl Fowlers Schreibstil gut lesbar ist und es hier soweit keine Mängel gab, so hat der Inhalt mich gar nicht überzeuge können. Dafür gibt es von mir leider nur 2 Sterne. Sehr schade!

    Mehr
  • Fabelhaft!

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    Anneke85

    16. November 2015 um 14:58

    Kurz zur Story: Rosemary und Fern wachsen behütet auf einer Farm im mittleren Westen auf (superschön beschrieben!, da schwelgt man mit in Kindheitserinnerungen), doch dann wird Fern aus der Familie herausgerissen, die Familie zerbricht, bzw. sie implodiert förmlich. Jahrelang schweigen die Familienmitglieder und leiden doch alle darunter, doch als Rosemary ihr Studium aufnimmt und eine unvorhergesehene Bekanntschaft macht, brechen die verhärteten Fronten langsam auf. Ich war, bevor ich mir das Hörbuch zulegte, hin- und hergerissen, ob es überhaupt etwas für mich ist. Ich höre Hörbücher oft nebenher und war etwas abgeschreckt von den Rezensionen, in denen es hieß, dass sehr viele Sprünge vorkommen und man sich sehr konzentrieren muss, um der Handlung zu folgen. Andererseits hatten mich die positiven Rezensionen schon sehr neugierig gemacht, also habe ich schließlich doch zugegriffen - zum Glück! Es stimmt, das Cover lässt etwas ganz anderes erwarten, aber die Geschichte um das Zerbrechen einer Familie vor einem gänzlich ungewöhnlichen Hintergrund hat mich sehr berührt.  Die Passagen über Tierversuche waren erschütternd, mehr noch hat mich aber die Geschichte der beiden Hauptfiguren, die Schwestern Rosemary und Fern, aufgerüttelt. Ich will nicht zu viel verraten, aber der Kniff der Autorin, erst nach einiger Zeit die ganze Wahrheit um Fern zu verraten, führt dazu, dass man den Umgang mit Tieren in unserer Gesellschaft nachhaltig hinterfragt. Auch wie eindrücklich die Autorin die Verhaltensmuster der einzelnen Familienmitglieder zu schildern weiß, ist super. Wer kennt das nicht: Man kommt nach Hause, und sofort verfallen alle in ihre Familienrollen, und jeder glaubt, genau zu wissen, was der andere denkt. Dabei ist alles oft ganz anders. Ich glaube, das, was das Hörbuch vor allem aussagt, ist: Reden hilft! Ich weiß nicht ob man hier sagen kann: Am Ende wird alles gut, vielleicht trifft es "versöhnlich" besser. P.S. Tolle Sprecherin!!! Hatte sie schon bei Girl On A Train gehört und war hin und weg.

    Mehr
  • Die fabelhaften Geschwister der Familie Cooke

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    KerstinnI

    Ich bin mir nach wie vor nicht ganz sicher, was ich zu diesem Hörbuch schreiben soll. Der Inhalt ist oben recht gut beschrieben. Das Ende möchte ich natürlich nicht verraten, aber es hat mich etwas versöhnlich gestimmt, weshalb ich gern 2,5 Sterne geben würde. Das geht hier leider nicht, aber da ich mich wirklich schwer getan habe, neige ich dann in diesem Fall wirklich zum abrunden. Eigentlich bin ich ein großer Fan von Familiengeschichten mit einigen "Abgründen" aber die Familie Cooke konnte mich nicht fesseln. Die erste CD gefiel mir recht gut und ich war ganz gut am "Haken", die Stimme der Sprecherin gefiel mir und ich konnte mich gut in die Geschichte denken. Leider lies das mit dem Fortschreiten der Geschichte immer mehr nach. Es benötigte sehr viel meiner Aufmerksamkeit, so dass ich leider nicht, wie ich es sonst mache, bei der Hausarbeit oder im Auto auf längeren Strecken hören konnte. Durch zahlreiche Zeit Sprünge wusste ich dann oft nicht, wo in der Geschichte ich gerade bin und musste dann wieder zurückspulen und von vorn anfangen. Das hat sehr viel Zeit beansprucht und mich eine Menge Nerven gekostet. Der Inhalt an sich war auch nicht immer meins. ZU Beginn mochte ich Rose sehr gern und auch ihr Bruder Lowell waren Charaktere die ich mochte. Mit Fern wurde ich nicht warm. Viel mehr dann irgendwie doch mit dem Vater, der das wissenschaftliche Interesse bei mir ein wenig wecken konnte, jedoch im Umgang mit seinen Kindern bei mir ein Schauer über den Rücken laufen lies. Ich bin mir nicht sicher, ob ich eine Empfehlung geben möchte. Es ist in meinen Augen Geschmackssache- und mein Geschmack war es leider nicht.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke" von Karen Joy Fowler

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    DER AUDIO VERLAG

    Eine neue Hör-Runde geht los, und diese wird lustig und traurig zugleich, mit dem wunderbaren Hörbuch von Karen Joy Fowler "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke". Die Autorin hat u.a. den Bestseller "Der Jane Austen Club" geschrieben und zeigt in ihrem neuen Roman wieder viel Gefühl ine einer eher ungewöhnlichen Familiengeschichte und vor allem - überraschende Wendungen. Gelesen von Britta Steffenhagen! Inhalt: Willkommen bei den Cookes, einer scheinbar völlig normalen Familie: Vater, Mutter, die pausenlos plappernde Rosemary, ihr großer Bruder Lowell und ihre ungestüme Schwester Fern. In Kindertagen ist Fern Rosemarys engste Gefährtin, ihre zweite Hälfte. Doch als sie fünf Jahre alt ist, verschwindet Fern spurlos. Ein Ereignis, das alles verändert: Rosemary verstummt und die Familie zerfällt. Erst Jahre später bricht Rosemary das Schweigen und erzählt die wahre Geschichte ihrer Schwester, denn erzählen war das Einzige, was diese nie konnte. Wie auch. Sie war schließlich... Hier geht es zur Hörprobe: Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 10 Hörbücher! Was ihr dafür tun müsst? Antwortet einfach kreativ auf unsere Frage: Habt ihr auch Geschwister, die ihr sehr mögt und sehr vermisst, wenn sie mal nicht da sind? Erlebt ihr viele tolle Sachen zusammen? Oder ist es bei euch eher andersrum, und ihr seid froh wenn ihr in Ruhe gelassen werdet ;)? Schreibt hier eure kreativen Beiträge bis einschließlich Donnerstag, 04. Juni 2015. Die glücklichen Gewinner werden dann direkt am Freitag, 05. Juni 2015 von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt. Die Gewinner sind gebeten, im Anschluss an die Hör-Runde ihre Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf weiteren Foren (eigenen Blogs, bei amazon etc.) zu verfassen und uns diese gern zu mailen. Vielen Dank! Bei Fragen stehen wir euch wie immer gerne zur Verfügung :). Liebe Grüße, euer DAV-Team

    Mehr
    • 242
  • Hat mich nicht gefesselt

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    marycx

    07. July 2015 um 23:07

    "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cook" handelt von den Schwestern Rosie und Fern und ihrem Bruder Lowell sowie den schwierigen Familienverhältnissen nachdem Fern eines Tages verschwindet und Lowell kurz darauf von zu Hause ausreißt. Klingt ersteinmal nach einem interessanten Familiendrama mit verworrenen Beziehungen und Familienkrisen ? Nun ja, das mag wohl stimmen, doch der Titel täuscht und verspricht keineswegs die Geschichte die man mit "Fabelhaften Schwestern" assoziieren möchte.  Die Geschichte wird aus Rosies Perspektive erzählt, welche die Angewohnheit hat, Geschichten prinzipiell nicht am Anfang zu beginnen, sondern erst den Mittelteil zu erzählen. Das bringt den Leser/ Zuhörer zunehmends durcheinander, vor Allem weil bei mehreren Anekdoten den Eindruck  erscheint, sie wären für den weiteren Handlungsverlauf völlig irrelevant. Das Buch nimmt eine eigentlich recht spannende ( aber seeehr unerwartete ! ) Wendung, die mir aber ein bisschen zu zäh und unaufregend erzählt wird.  Außerdem hat das Ende einer CD in mir höchst selten die Neugierde geweckt, um weiterzuhören. Ich weiß nicht, ob es an der Geschichte selbst liegt, oder daran, dass man bei Hörbüchern weniger konzentriert ist als beim Lesen. Jedoch habe ich das Hörbuch zweimal neu angefangen, mich im zweiten Durchlauf wirklich darauf konzentrieren, doch mich hat die Geschichte einfach nicht gepackt und wurde auch gegen Ende für mich nicht mehr zufriedenstellend. Ist wohl einfach Geschmackssache !

    Mehr
  • Leider nicht mein Fall

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    lesemaus1981

    03. July 2015 um 13:40

    Als die Schwester von Rosemary verschwindet bricht für sie eine Welt zusammen. Auch ihr Bruder kann mit der Situation nicht umgehen und verlässt die Familie. Die Jahre vergehen und Rosemary blickt immer häufiger zurück, kein Tag vergeht an dem sie nicht an ihre Schwester denkt. Plötzlich taucht ihr Bruder wieder auf und langsam wird das Rätsel gelöst. Leider konnte mich das Hörbuch überhaupt nicht begeistern, die Charaktere sind zwar gut beschrieben aber die Handlung ist nicht ganz meins. Teilweise war es sehr sachlich und trocken, alleine die Leserin Britta Steffhagen hat mein Interesse aufrecht erhalten. Die vielen Rückblicke machen es einen sehr schwer an der Geschichte dran zu bleiben, diese Hörbuch muss sehr aufmerksam gehört werden, also keine leichte Kost. Das Ende hat mir sehr gut gefallen.

    Mehr
  • Eine etwas andere Art Familie

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    Tine_1980

    01. July 2015 um 20:27

    Rosy ist 5 als ihre Schwester verschwindet, einfach aus ihrem Leben entfernt wird und die ganze Familie hat damit zu kämpfen, doch wer Fern ist, wird einem erst ab CD 2 klar.  Dies war ein Wendepunkt, mit dem wohl keiner rechnet, wenn man den Klappentext ließt. Die Geschichte zeigt einem auf, wie so ein Ereignis alles ändert, wie daran eine Familie zerbrechen und wie verkorkst man durch ein frühkindliches Trauma werden kann. Die Geschichte ist nett, zum Ende so ab CD 5 wird sie deutlich besser und das Ende ist gut gewählt, aber durch die ersten 4 CDs mußte ich mich richtig gehend quälen. Ständige Rückblicke, dann wieder eine Geschichte in der Gegenwart, mich konnte es nicht bei der Stange halten und ich hab oft gemerkt, daß ich mich leicht ablenken ließ. Es hat mich nicht mitgerissen, war für mich mit zu vielen Fremdworten gespickt und auf keinen Fall etwas für Zwischendurch, einfach keine leichte Kost. Noch dazu fand ich die Ausführungen sehr langatmig und oft wurde sehr weit ausgeholt und somit fehlte mir der Spannungsfaden. Die Gefühle von Rosy waren sehr schön rüber gebracht, aber der Rest der Familie und der "Freunde" wurden für mich nicht so dargestellt, daß ich eine Verhältnis zu ihnen aufbauen konnte. Das Cover fand ich sehr schön, es hätte mich im Buchhandel sofort magisch angezogen und dort verbirgt sich bei genauerem Betrachten auch das "Geheimnis" der Familie. Auch die Sprecherin war sehr gut, sie hat eine sehr angenehme Stimme, die ich auch sehr passend für das Buch fand. Fazit: Von mir gibt es kein  Ja oder Nein für dieses Hörbuch, es ist eine gute Idee, teilweise interessant, da man auch einiges lernen kann, doch mit weniger vielen Ausschweifungen wäre es für mich besser gewesen. Die Grundidee ist auf jeden Fall eine Geschichte wert, doch die Umsetzung war nicht so gut, daß ich es jemanden empfehlen würde.

    Mehr
  • Weder ein Familiendrama noch ein Familienroman!

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    notthatkindofagirl

    30. June 2015 um 15:26

    Ich schalte meinen CD-Player an und stimme mich auf eine schöne Geschichte rund um eine Familie ein.  Aber circa ab CD 2 wird mir klar, ... da ist doch was im Gebüsch. Ein Affe würd ich sagen. Inhalt: Rosemary, eine Langzeitstudentin, erzählt über ihre chaotische und auseinandergegangene Familie. Ihr Vater, ihre Mutter, ihr verschwundener Bruder Lowell und ihre Schwester Fern, ebenfalls verschwunden. Die Geschichte beginnt, dass Rosemary zu Unrecht verhaftet wird und Tagebücher von ihrer Mutter bekommt. Dann erzählt sie Stückweise von ihrer Vergangenheit. Einmal, dass ihre kleine Schwester weg ist, dann dass ihr Bruder deswegen weggelaufen ist, dann dass ihr Vater ein Wissenschaftler ist und so weiter. Bis man drauf kommt, dass Fern ein Affe ist. Und dass Rosemary sich selbst wie ihre Schwester benommen hat, als sie klein war. Aber warum musste Fern weg? Was machte ihr Bruder die ganze Zeit? Was steht in den Tagebüchern? Fragen über Fragen, die alle zerstreut beantwortet werden.. Fazit: Dies ist eindeutig KEINE Gute-Nacht-Hörlektüre, denn man muss genau zuhören um was es geht. Aber es wird so viel über Affenexperimente gesprochen, ich habe noch nie so viel aus einer Geschichte mitgenommen, wie aus dieser.. Es wird erschreckend klar gemacht, wie es in diesen Laboren aussehen muss. Mir tut Rosemary schrecklich leid, da ihre Familie aufgespalten ist und sie anscheinend ziemliche Schäden davon getragen hat. Aber mir gefällt die Erzählhaltung, ihre Gedanken und die Wege, wie sie alles erzählt. Man kommt super mit und hat das Gefühl, alles selber zu erleben.  Die Autorin Fowler hat wirklich ein großes Allgemeinwissen und gibt es hier preis, was das ganze Buch extrem spannend macht!  Dieses (Hör)-Buch weckt die Menschen wirklich auf und plädiert gegen Tierversuche. Es ist großartig gesprochen und geschrieben. 5 Sterne von mir, da es wirklich lehrreich ist und man was davon mitnimmt. 

    Mehr
  • Mal ein etwas andere Familie

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    Simi159

    29. June 2015 um 17:15

    In dem Roman "Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke" von Karen Joy Fowler, erzählt Rosemary die ungewöhnliche Geschichte ihres Lebens und ihrer Familie. Da sie schon immer sehr lebhaft war, und sehr , sehr viel gesprochen hat, ließen ihre Eltern sie immer in der Mitte beginnen, damit es für den Zuhörer schneller geht...und so beginnt das Leben von Rosemary auch in der Mitte....nämlich am College. Rosemary hat wenig Kontakt zu anderen Studierenden und ist auch etwas speziell in der Wahl ihres Studienfaches. Ihre Mutter möchte ihr, ihre Tagebücher vermachen, doch Rosy scheut dies, da sie nicht weiß, was darin steht und wie sie damit umgehen soll.... Rosemary ist die Mittlere von Drei Kindern, sie hat einen älteren Bruder, Lowell, und eine kleinere Schwester, Fern. Fern verschwindet eines Tages spurlos und damit gerät die Familie durcheinander. Rosy versteht das alles nicht so recht, ist sie doch noch ein kleines Mädchen. Ihr Vater, ein Universitätsprofessor und Psychologe, sagt immer mehr dem Alkohol zu und die Mutter wird depressiv und ist mit der Situation und den beiden verbliebenen Kindern überfordert. Ein paar Jahre später verlässt auch Lowell die Familie, Hals über Kopf. Hat es etwas mit Ferns Verschwinden zu tun? Und was steht in den Tagebüchern? Fazit: Dies ist eine außergewöhnliche Geschichte, die Rosemary da aus ihrer Sicht erzählt. sie dröselt es Stück für Stück. Das ist überraschend, hart und ungewöhnlich. Die Charaktere sind interessant, lebensnah und wirken authentisch. Eine verrückte und doch ganz normale Familie. Die Autorin weiß zu überraschen und einen vom ersten Moment in eine sehr vielschichtige Geschichte hinein zu ziehen, die einen bis zur letzen Seite nicht mehr los läßt. In einer bildhaften Sprache reist man in Rosemarys Kindheit, in die späten 70er und 80er Jahre zurück und begleitet bis ins hier und jetzt. Die Autorin Karen Joy Fowler hat die moderne Wissenschaft und den Umgang mit Tieren zum Thema gemacht. Das alles ist mit einer Unzahl von Hintergrundinformationen unterlegt, die einem zum Teil das Gefühl geben, in einem Sachbuch gelandet zu sein. Immer informativ, witzig, packend und gruselig zu gleich. Denn wofür das Ganze? Nur für den Profit? Rosemary findet ihren Weg und damit schließt sie Frieden mit ihrer Vergangenheit. Von mir gibt es dafür 5 STERNE.

    Mehr
  • Die Familie ist einanspruchsvolles Plädoyer gegen Tierversuche und keine leichte Unterhaltung

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    danielamariaursula

    Selten habe ich mir mit einer Rezension zu schwer getan. Die Geschichte hatte mich wirklich interessiert nachdem ich von ihr, in aspekte glaube ich, gehört hatte. Dann ist der Klappentext so vielversprechen. Elisabeth George sagt, es sei ihr Lieblingsbuch des Jahres. Na, das wird es bei mir wohl nicht werden. Auch wenn mir die Fernsehsendung den Aha-Effekt des Buches bereits verraten hatte, kam mir die Geschichte gerade auf Grund des Titels wie eine Mogelpackung vor. Man erwartet etwas völlig anderes, als man erhält. Man erhält eine Geschichte, die in der Mitte beginnt über eine völlig gestörte Familie, deren Entwicklung auf die totale Katastrophe zuzusteuern scheint. Die frühkindlichen Erfahrungen haben die Ich-Erzählerin Rosemary so ver- und gestört, daß für sie ein normales Leben unmöglich erscheint. Als Tochter eines Verhaltensforschers ist sie als Kleinkind unentwegt getestet worden, ebenso wie die von ihrem Vater und seinem Forscherteam zu untersuchenen Affen. Mittels Auszügen aus Franz Kafka's "Bericht an eine Akademie" werden immer wieder der Mensch, der Affe und die Wissenschaft zu einander in Verbindung gebracht. Und auch Rosemary, die als Kleinkind ein "Versuchskaninchen" für ihren Vater gewesen zu sein scheint, entwickelt sich völlig untypisch. Das Ende ich zumindest für die weiblichen Familienmitglieder versöhnlich. Die Einblicke in die Welt der Tierversuche verstörend und anspruchsvoll. Die Geschichte wurde vom Verlag mit Feingefühl für die Hörbuchfassung gekürzt und von Britta Steffenhagen angenehm und ansprechend gelesen. Eigentlich wollte ich dem Buch 3 Sterne geben, weil es teilweise wirklich nicht leicht verdaulich ist, das Ende hat mich jedoch versöhnlich gestimmt.

    Mehr
    • 2
  • Fern und Rosemary - zwei ganz EIGENARTIGE Schwestern

    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

    Prinzessin

    18. June 2015 um 21:16

    Ein riesen Dank geht an den DAV-Der AUDIO Verlag für den Hörbuchgewinn und die Hörrunde hier bei Lovelybooks. Dieses Hörbuch war ein riesengroßes Geschenk! Ich meine alleine 6 CD´s mit insgesamt 480 Minuten sind schon ne Wucht. Ich danke euch! Ich muss gestehen, dass ich mit einer komplett anderen Geschichte gerechnet habe. Daher bin ich auch erstmal mit einer ganz anderen Erwartungshaltung an das Hörbuch ran gegangen.  Nachdem ich mich dann aber von dem "Schock" erholt hatte wurde die Story zwar nicht aufschlussreicher aber interessanter. Man wollte immer mehr erfahren wurde aber bis zum Ende hingehalten. Was vielen Lesern/Hörern vllt eher weniger gefallen hat/wird. Mir hingegen im Nachhinein doch ganz gut. Das Ende bringt Aufschluss aber lässt auch etwas Raum zum Nachdenken. Ich habe mich ehrlich gesagt bereits zwischendurch immer wieder gefragt, wie die Autorin auf so eine Geschichte kommt und was sie uns durch die Blume sagen will. Mein Fazit ist aber nicht gerade positiv xD deshalb behalte ich es eher für mich. Warum ich dem Buch 4 Sterne gebe sind folgende ausschlaggebende Punkte:  1.Die Erzählerin passt gut und ich konnte dem Hörbuch super folgen 2.Das Buch wies durchweg Spannung auf, auch wenn mal viele informative Inhalte nacheinander kamen denn die waren immer super interessant 3. Ich habe mich durchweg unterhalten gefühlt 4. Es ist mal eine etwas andere Familiengeschichte die zum Nachdenken anregt. Viel Spaß auch allen anderen Hörer mit diesem Hörbuch! Ich bin ja schon echt gespannt auf eure Meinung!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks