Karen Köhler

 4.2 Sterne bei 248 Bewertungen
Autorin von Miroloi, Wir haben Raketen geangelt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Karen Köhler

Literatur für Theater und Buch: Karen Köhler, geboren 1974 in Hamburg, ist eine deutsche Dramatikerin, Schauspielerin und Schriftstellerin. Sie studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Bern und übernahm nach ihrem Abschluss zahlreiche Rollen. 

2008 gab sie dann ihr offizielles Debüt als Autorin und fing an, nebenbei als Illustratorin zu arbeiten. Aufgrund ihrer hervorragenden Texte wurde sie sogar zum Lesen zum Ingeborg-Bachmann-Preis eingeladen. Aufgrund ihrer Windpocken konnte sie allerdings nicht erscheinen und so wurde eine nachträgliche inoffizielle Lesung durchgeführt, speziell für sie. 

Auch ihre Theaterstücke wurden bereits bundesweit aufgeführt. 

Für ihre Werke wurde die Autorin bereits für den Deutschen Drehbuchpreis nominiert. Darüber hinaus wurde ihr das Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds, das Arbeitsstipendium in Marseille, das Laudinella-Stipendium und viele weitere verliehen. Ausgezeichnet wurde sie mit dem Schubart-Literaturpreis, dem Ottfried-Preußler-Preis und dem Hamburger Literaturförderpreis ausgezeichnet. Ihr Roman "Miroloi" schafft es auf die Longlist des Deutschen Buchpreises 2019.

Alle Bücher von Karen Köhler

Cover des Buches Miroloi (ISBN: 9783446261716)

Miroloi

 (137)
Erschienen am 19.08.2019
Cover des Buches Wir haben Raketen geangelt (ISBN: 9783423144742)

Wir haben Raketen geangelt

 (92)
Erschienen am 19.02.2016
Cover des Buches Akzente 3 / 2019 (ISBN: 9783446263291)

Akzente 3 / 2019

 (1)
Erschienen am 18.11.2019
Cover des Buches Miroloi (ISBN: B07VK61TMH)

Miroloi

 (12)
Erschienen am 28.08.2019
Cover des Buches Wir haben Raketen geangelt (ISBN: 9783864842795)

Wir haben Raketen geangelt

 (6)
Erschienen am 19.02.2015

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Karen Köhler

Neu

Rezension zu "Miroloi" von Karen Köhler

Totenlied
Elenchen_hvor 2 Monaten

"Ein neuer Tag bricht an, wie immer, wie jeden Morgen, und dass die Welt dieselbe sein soll nach gestern, das kann ich nicht begreifen. Dass die Vögel zwitschern. Die Welt hat eine Tarnung, so wie ich im Dorf, die Welt mit ihren Menschen darin ist schlecht, tut aber so, als sei sie schön mit ihren scheiß Schmetterlingen und Regenbögen und ihrem Vogelgezwitscher." - Karen Köhler, Miroloi


Sie ist eine Außenseiterin, eine Ausgestoßene im Dorf, mit ihr möchte niemand was zu tun haben, sie wird beschimpft und misshandelt. Das alles nur, weil sie von "drüben" kommt und von ihrer Mutter ausgesetzt wurde. Einen Namen hat sie nicht, denn der Ältestenrat verbietet es - genauso wie den Frauen das Lesen, den Männern das Singen oder Strom vom Festland. Im "Schönen Dorf" auf der Insel geht es ganz anders zu als auf dem Festland und für das Mädchen bleibt da keinen Platz. Doch wie definierst du dich, wenn du keinen Namen hast und nirgendwo dazu gehörst?


"Miroloi" ist eine inhaltliche und sprachliche Wucht. Aufgeteilt in Liedstrophen statt Kapitel kommt es schon in einem sonderbaren Gewand daher, das sich mit besonderem Inhalt füllt und so zu etwas Einzigartigem wird. Selten habe ich ein Buch gelesen, dessen Sprache mich so mitgenommen und berührt hat. Es ist ein sprachlich recht einfacher Roman, der aber gerade mit dieser Einfachheit punkten kann und mich so besonders für sich eingenommen hat. Ich konnte mir das Dorf und die Insel sehr gut vorstellen und sie durch die Augen des Mädchens "sehen".


Auch die Geschichte hat es in sich: auf der einen Seite ist die Welt, in der das Mädchen lebt, in seiner rohen Form sehr faszinierend, auf der anderen Seite habe ich aber eine riesige Wut beim Lesen verspürt, die gleiche Wut, die auch bei dem Mädchen aufkeimt und sich immer weiter auf- und letztendlich entlädt. Ich wurde in diese ganz besondere Erzählung hineingezogen, habe mir das Miroloi, das Totenlied, des Mädchens angehört und konnte kaum mehr aufhören zu lesen. Man fiebert mit ihr mit, hofft und bangt mit ihr und fühlt fast den Schmerz, den sie immer wieder erleiden muss.


Karen Köhler schafft mit ihrem Roman ein Stück Widerstand. "Miroloi" ist ein Lied gegen die bestehenden Strukturen und ruft in Erinnerung, wie es werden kann, wenn man nicht aufpasst. Ich bin mehr als begeistert davon und vergebe 5 / 5 🌟.

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Miroloi" von Karen Köhler

Mein Lieblingsbuch
Theresa0912vor 2 Monaten

Miroloi. Ein so fesselndes Buch gegen die Unterdrückung, über das Leben, politische Strukturen und auch die Liebe. Eine ganz große Empfehlung für jede*n. 

Eine junge Frau darf keinen Namen tragen, die Unterdrückung des weiblichen Geschlechts wird in Gesetzen vorgeschrieben, Frauen dürfen nicht lesen lernen, Männer keine "Frauensachen" machen. Und doch gibt es Dorfbewohner, die auf ihrer Seite sind. Sie leht sich gegen die Strukturen auf, versucht zu leben und lieben und etwas zu ändern und das Buch beschreibt malerisch einen Ort, der nicht existiert, einen jedoch tief eintauchen und reflexieren lässt. 

Der Schreibstil war besonders, aber sehr schön und poetisch wie ich finde. Ich konnte mich freuen, musste jedoch auch weinen. Es war alles dabei.

Miroloi wurde zu meinem Lieblingsbuch und ich würde es jedem empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Miroloi" von Karen Köhler

Den Blick nach vorn...
Ana80vor 2 Monaten

Die Protagonistin dieses Romans wächst im "Schönen Dorf" auf einer unbekannten Insel auf. In diesem Dorf haben die Männer das Sagen. Sie machen die Gesetze zu denen auch gehört, dass Frauen nicht lesen dürfen. Die Protagonistin ist eine Außenseiterin und hat keinen Namen. Der Zugang zur Dorfgemeinschaft sowie ein Name werden ihr verwehrt, da ihre Eltern unbekannt sind. Mit dem Erwachsenwerden beginnt sie die Regeln und Gesetze des Dorfes in Frage zu stellen, lernt lesen, den Konjunktiv und nach und nach, was es in der Welt außerhalb des Dorfes und abseits ihrer Insel noch gibt.

Zu Beginn habe ich ein wenig gebraucht um in dieses Buch zu finden, da ich den Sprach- und Schreibstil gewöhnungsbedürftig fand. In der Geschichte angekommen erkennt man dann aber den Sinn des Stils. Schnell war ich dann gefesselt von dem (grausamen) Leben und den Ungerechtigkeiten, die der Protagonistin widerfahren. Dieses Buch fasziniert und zieht den Leser in seinen Bann. Gleichsam fasziniert es, wie sich der Protagonistin durch das Erlernen von Feinheiten der Sprache und des Lesens die Welt öffnet.

Das Buch ist eine wundervolle und sprachgewaltige Reise durch die Gedankenwelt einer jungen Frau, die so viel mehr ist, als man ihr gestattet zu sein. Eines Menschen der aufgrund seiner ungeklärten Herkunft beschimpft, erniedrigt und klein gehalten wird. Einer Frau, der aufgrund ihres Geschlechts unglaublich viele Grenzen gesetzt werden und die vieles ertragen muss. Einer Frau, die durch das Erlernen von Schrift und Lesen (was ihr per Gesetz verboten ist) sich selbst und die Welt entdeckt. Einer Frau für die das Meer gleichermaßen Gefängnis und Befreiuung bedeutet.

Bewegend und Mut machend. Die Geschichte einer starken Frau. Eine Geschichte mit Nachklang die ich noch lange in mir tragen werde. Ich hoffe auf mehr von Karen Köhler. Absolute Leseempfehlung!!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

527 Beiträge
Cover des Buches Miroloi

"So eine wie ich ist hier eigentlich nicht vorgesehen." 

In ihrem ersten Roman "Miroloi" erzählt Karen Köhler die Geschichte einer jungen Frau, die sich gegen die Strukturen ihrer Gesellschaft auflehnt und für die Freiheit einsteht. Zusammen mit dem Hanser Verlag suchen wir im Rahmen des Literatursalons 30 Testleser für diesen berührenden wie inspirierenden
Roman!

Heute erscheint "Miroloi" von Karen Köhler, ein ganz besonderer Roman unter den Herbstneuerscheinungen 2019. Ich freue mich sehr, dieses Buch in einer Literatursalon-Leserunde auf LovelyBooks mit euch lesen und diskutieren zu dürfen. 


Bereits die Kurzgeschichten von Karen Köhler in "Wir haben Raketen geangelt" waren ganz große Kunst, deshalb dürfen wir umso gespannter auf ihren neuen Roman sein. Habt ihr ihr erstes Buch gelesen? Oder seid ihr gerade erst auf die Autorin aufmerksam geworden? Lasst uns gemeinsam in "Miroloi" eintauchen und diese beeindruckende Geschichte erleben! Hier könnt ihr euch in der Leseprobe einen ersten Eindruck machen.


Zusammen mit dem Hanser Verlag vergeben wir insgesamt 30 Exemplare des Romans unter allen, die bis zum 25.8.2019 die folgende Frage beantworten:


Was würde es für euch bedeuten, nicht lesen zu dürfen? Und wie würdet ihr damit umgehen?


Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!


Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1737 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 402 Bibliotheken

auf 100 Wunschzettel

von 10 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks