Karen Kingsbury

 4,5 Sterne bei 239 Bewertungen
Autor von Der Löwenzahnjunge, Zwei Jahre für immer und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Karen Kingsbury

Karen Kingsbury war Journalistin bei der Los Angeles Times. Seit einiger Zeit widmet sie sich ganz dem Schreiben christlicher Romane. Sie lebt mit ihrem Mann, drei eigenen und drei adoptierten Kindern in Washington.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Karen Kingsbury

Cover des Buches Der Löwenzahnjunge (ISBN: 9783765512339)

Der Löwenzahnjunge

 (31)
Erschienen am 01.10.2012
Cover des Buches Tausend Morgen mit dir (ISBN: 9783865916839)

Tausend Morgen mit dir

 (17)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Zwei Jahre für immer (ISBN: 9783765508981)

Zwei Jahre für immer

 (20)
Erschienen am 01.08.2014
Cover des Buches Wege des Herzens (ISBN: 9783865914873)

Wege des Herzens

 (16)
Erschienen am 08.01.2010
Cover des Buches Sarahs Liebeslied (ISBN: 9783865911063)

Sarahs Liebeslied

 (10)
Erschienen am 01.09.2006
Cover des Buches Große Träume (ISBN: 9783868274592)

Große Träume

 (11)
Erschienen am 01.08.2014
Cover des Buches Lindas Weihnachtswunder (ISBN: 9783865916976)

Lindas Weihnachtswunder

 (9)
Erschienen am 03.09.2012
Cover des Buches Zurück zu dir (ISBN: 9783765509384)

Zurück zu dir

 (8)
Erschienen am 01.08.2015

Neue Rezensionen zu Karen Kingsbury

Cover des Buches Zwei Jahre für immer (ISBN: 9783765508981)SiColliers avatar

Rezension zu "Zwei Jahre für immer" von Karen Kingsbury

Schöne Geschichte - aber der Film ist besser
SiColliervor 8 Monaten

Es war eine Sache, für ein Weihnachtswunder zu beten und daran zu glauben. Aber es war etwas ganz anderes, es mit eigenen Augen mitzuerleben. (Seite 125)

 

Meine Meinung

Unter dem Titel „Eine Buchhandlung zu Weihnachten“ wurde letztes Jahre die zweiteilige Verfilmung des Büchleins veröffentlicht. Nachdem ich letztens den Film gesehen habe, wollte ich das Buch dazu lesen. Und wurde sehr enttäuscht. So gut mir der Film gefallen hat, so wenig gefiel mir das Buch. Doch der Reihe nach.

Während der Film im ersten Teil eher Ruhe, im zweiten auch in den dramatischen Momenten eher positive Spannung ausstrahlt, so empfand ich das Buch durchgehend bis kurz vor Ende eher deprimierend. Oder anders: ich kann mich nicht entsinnen, jemals ein christlich geprägtes Buch gelesen zu haben, das eine dermaßen negative Gefühlswelt beinhaltet wie dieses. Das lag nicht daran, daß einiges im Buch anders ist als im Film, sondern schlicht daran, daß die Autorin - zumindest habe ich es so empfunden - die ganze Handlung aus einer negativen und bedrückenden Perspektive heraus beschrieben hat. Um einen Vergleich zu bringen: das Glas war grundsätzlich halb leer, niemals halb voll. Im Zweifel wurde eine negative Sichtweise beschrieben, mit einem möglichst deprimierend wirkenden Kapitelende (oder, wenn man so will, Cliffhanger). Erst kurz vor Ende, als sich die Mißverständnisse begannen aufzuklären, änderte sich auch die Grundstimmung und wechselte von düster zu hell.

Das ist mir für ein Buch, das von verpaßten Möglichkeiten und vor allem zweiten Chancen erzählen will, zu wenig. Da nützt es mir nichts, wenn die Figuren sympathisch sind. Wenn die Handlung für mich nachvollziehbar ist, wenn mit der „Brücke“ eine Buchhandlung beschrieben wird, wie ich sie auch gerne in meiner Nähe hätte. Ohne Kenntnis des Filmes (und damit des Endes) hätte ich das Buch nie ausgelesen, dafür war es mir zu negativ. Zumal ich einige Veränderungen des Filmes gegenüber dem Buch als ausdrücklich gut empfinde; was im Buch auch am Ende im Negativen verbleibt, wird so im Film letztlich positiv abgeschlossen.

Ich habe schon viele christlich geprägte Romane gelesen. Aber selten habe ich das christliche Element so aufdringlich empfunden wie hier. In den meisten Romanen wird das so geschickt eingebaut, daß es einfach so sein muß, darum weder in die eine oder andere Richtung unangenehm auffällt. Hier jedoch wirkte es auf mich des öfteren schlicht aufgesetzt, so daß ich das den Figuren teilweise nicht abnahm. Eine etwas dezentere Darstellung hätte der Erzählung gut getan und wäre letztlich für mich glaubwürdiger gewesen.

Insgesamt ist das hier einer der ganz wenigen Fälle, in welchen die Verfilmung deutlich besser als die Buchvorlage ist. Ausnahmsweise plädiere ich also zugunsten der Verfilmung. Die ist zwar - entgegen dem Titel - nicht unbedingt ein Weihnachtsfilm, sondern beinhaltet eine Handlung, die teilweise auch an Weihnachten angesiedelt ist (doch das ist inzwischen ohnehin bei den meisten Weihnachtsfilmen der Fall). Aber der Film wird in einer „Sprache“ erzählt, die weder deprimierend noch negativ ist, sondern in einer der Handlung entsprechenden mit einer auch in eher traurigen Szenen doch positiven Grundhaltung. Und das paßt auf jeden Fall besser zur Geschichte.

 

Mein Fazit

Lisa und Ryan waren ineinander verliebt und haben sich trotzdem getrennt. Sieben Jahre später ergibt sich eine zweite Chance. Was auf mich im Buch eher deprimierend wirkte, ergab letztlich (bei im Wesentlichen gleicher Handlung) eine schöne Verfilmung, weswegen ich ausnahmsweise diese empfehle.

Bewertung: 2,5 Punkte ergeben aufgerundet deren 3


Hinweis

Das Buch wurde unter dem Titel „Eine Buchhandlung zu Weihnachten“ verfilmt. Der Film ist zweiteilig und wird in zwei separaten DVDs angeboten. Dabei Vorsicht: die Inhaltsangabe auf der DVD-Rückseite ist schlicht und einfach falsch und irreführend. Diese beschreibt ausschließlich den Inhalt des zweiten Teiles, der erste Teil geht um die gemeinsame Zeit von Lisa und Ryan in Franklin. Man sollte also unbedingt beide Filme direkt nacheinander ansehen.

 

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Melodie unseres Lebens (ISBN: 9783861225928)KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Melodie unseres Lebens" von Karen Kingsbury

Melodie unseres Lebens
KleinerVampirvor 2 Jahren

Buchinhalt:

Abbys und Johns Ehe liegt in Trümmern – die Scheidung steht kurz bevor. John hat eine Neue, doch den Kindern wollen sie erst nach der bevorstehenden Heirat von Tochter Nicole etwas von ihrer Krise sagen. Das Problem: alle halten Abby und John für das perfekte Traumpaar….

 

Persönlicher Eindruck:

Bei „Melodie unseres Herzens“ handelt es sich um einen Gegenwartsroman mit ausgeprägtem christlichen Bezug. Die Einstellung der Protagonisten würde ich als evangelikal bezeichnen, etwas weniger wäre hier meiner Meinung nach mehr gewesen.

Abby und John scheinen einst das Traumpaar gewesen zu sein: in zahlreichen Rückblenden erfährt der Leser viel über den Beginn ihrer Beziehung und schließlich viele kleine Bausteine, die zum Zerwürfnis geführt haben. John fühlt sich inzwischen zu seiner Kollegin Charlene hingezogen, Abby fühlt sich zurückgesetzt. Aber auch Johns Besessenheit zu Footballspielen und Sport aller Art wären für mich persönlich ausschlaggebend, die Beziehung zu überdenken. Football ist der Dreh- und Angelpunkt im Leben der Familie, sogar auf der Verlobungsfeier der Tochter läuft der Fernseher und die Gäste schauen ein Spiel. Geht’s noch??

Abby sucht die Schuld für die Krise in dem Techtelmechtel mit Charlene, doch John gibt ihr auch das Gefühl, selbst schuld daran zu sein. Ich als Außenstehender kann diesen Gedanken nicht nachvollziehen. Es dreht sich alles um Johns Job (Football), um Johns Hobby (Football) und um Sohn Kades „Berufung“ (ja, was wohl? Football, genau!). Abbys Daseinsberechtigung reduziert sich auf folgsame Ehefrau, fürsorgliche Mutter und den Haushalt.

Als Abby eine harmlose eMail-Freundschaft mit ihrem Redakteur anfängt, vergleicht die Autorin das mit der Affäre von John, der (ganz unvirtuell) mehrmals mit seiner Kollegin knutscht, zu der er sich hingezogen fühlt. Sorry, aber es ist für mich noch lang kein Ehebruch, wenn sich eine verheiratete Frau mit einem anderen Mann unterhält. Nur per Mail, wohlgemerkt, nur selten dazu. Ohne Hintergedanken - Abby will ja nichts von ihm. Trotzdem spricht die Autorin hier von "Untreue". Da muß man allerings schon sehr konservativ veranlagt sein.

Wie auch immer, die beiden verstricken sich immer mehr in ihre heile Welt, die sie ihren Kindern, den Nachbarn und Freunden vorspielen, bis am Ende die Wende kommt und damit eine zweite Chance für ihre Ehe.

Das Buch hat mich zwiegespalten zurückgelassen. Zum einen dreht sich lange Zeit die Handlung mehr oder weniger im Kreis und die Tagebuchsache am Schluss passte nicht so wirklich in die Gesamtgeschichte. Warum war davon nie auch nur einmal die Rede? Es war als wäre der Autorin am Schluss noch eine Idee eingefallen, die sie schnell noch in den Roman quetschen wollte. Schade, dass es davor nie einen Bezug darauf gab, so bleibt die „Lösung“ nur ein loser Faden und Abbys plötzliche „Erkenntnis“ in Bezug auf Johns Affäre nicht so ganz glaubwürdig.

Kommentieren0
11
Teilen
Cover des Buches Zurück zu dir (ISBN: 9783765509384)littlecalimeros avatar

Rezension zu "Zurück zu dir" von Karen Kingsbury

späte Reue
littlecalimerovor 2 Jahren

Brad Cutler steht kurz vor seiner Hochzeit mit der Tochter seines Arbeitgebers. Beide leben ihren Glauben sehr intensiv, moralische Werte sind in beiden Familien sehr hoch angesetzt. Und während Brad an einer Werbekampagne für Kinderbekleidung sitzt, wird ihm bewusst, dass es da in seinem Leben etwas gibt, was zwischen ihm und seiner Verlobten steht, und was er gerne vorher geklärt haben möchte, viel zu schnell ist damals zwischen seiner Jugendliebe und ihm alles abgebrochen, beide noch viel zu jung, um Entscheidungen zu treffen, die ihnen jetzt bis ins Erwachsenenalter nachhängen.

Karen Kingsbury hat hier ein sehr emotionales, heiß diskutiertes Thema aufgegriffen und durch Brad und Emma gefühlsmäßig sehr zu Herzen gehend in Szene gesetzt. 

Natürlich steht hier in erster Linie das schlechte Gewissen, bei Brad gegenüber seiner Verlobten Laura, aber auch seiner damaligen Jugendliebe Emma. Laura immer wohl behütet, hält mit ihren Freundinnen regelmäßige Bibeltreffen ab und auch ihre Eltern sind in religiöser Hinsicht sehr aktiv. So ist das, was Brad jetzt vorhat für sie eine Gradwanderung zwischen Vergebung, Mitgefühl, Vertrauen und echter Liebe. Andererseits heißt es für Brad, alles auf eine Waage legen und hoffen, dass es für alle Beteiligten gut ausgeht, denn er möchte seine Ehe aufrichtig und vor Gott bereinigt eingehen. Seinen Vater mochte ich dabei sehr, er hat die ganze Geschichte durch seine liebenswürdige, etwas zerstreute Art etwas aufgelockert und obwohl er nicht wirklich viel gesagt hat, aber wenn, dann hat er den Nagel auf den Kopf getroffen. Und man spürt diese Verbundenheit zwischen Vater und Sohn sehr! 

Was Emma angeht, so hat sie hier echte Courage bewiesen, denn ihre Gefühle zu Brad haben sich trotz allem nicht geändert und nun soll sie sich mit  all dem, was damals passiert ist, erneut auseinandersetzen, obwohl sie eh schon alleine mit allem klar kommen musste. Schön abgerundet durch ihre Erlebnisse als Lehrerin punktet sie mit ihrer absolut offenen, liebenswerten Art, man spürt, wie sie mit dem, was sie erlebt hat, hadert, auch in Frage stellt, ob Vergebung bei Gott immer möglich ist. 

Gerade wenn man die Schicksale ihrer Zöglinge in ihrer Klasse beobachtet, wie sehr sie schon motiviert sind, das Positive zu sehen, Gott in ihr Leben mit einzubeziehen. All das begleitet einen sehr intensiv in diesem Buch und man trifft hier auf viele Bibeltexte und Gebete, die all das ausdrücken, was die jeweilige Person gerade empfindet.

Dieses Buch ist keine leichte Kost, nichts was man mal eben so weglesen kann, sondern tiefgründig, nachdenklich stimmend, man fragt sich häufig, wie man selbst in so einer Situation reagiert hätte und ob man auch diesen Weg gegangen wäre. Das Ende hat mich doch etwas überrascht, denn Inhaltsbeschreibung und Titel klingen im ersten Moment ziemlich selbsterklärend, doch die Autorin überrascht auch hier.

Was mir leider nicht so ganz gefallen hat, war die teilweise doch ziemliche Dramatik um diese Geschichte, es ist streckenweise sehr melancholisch, Brads Reue kommt für mich viel zu spät und die Entwicklung der Geschichte ist für mich häufig etwas übertrieben, gerade wenn es um Lauras Geschichte geht, die wohlbehütet aufgewachsen ist und sich komischerweise bislang nie mit der Vergangenheit ihres Zukünftigen auseinander gesetzt hat. Und Brads spontane Reaktion aufgrund einer Werbungskampagne war nicht wirklich überzeugend, es wirkte eher, als wenn dieses dramatische Thema auf einmal schnell behandelt werden müsste, weil es sonst nicht ganz zu seinen Plänen passen würde. 

Die Auseinandersetzung dann mit Emma hab ich leider auch ein wenig skeptisch gelesen. Es ist interessant, aus der Sicht von beiden, in die damalige Situation abzutauchen und Einblick zu erhalten, was passiert ist, doch wie sie es klären und was dabei alles vor sich geht, hat so ein bißchen was von kitschig bis merkwürdig. 

Dennoch vergebe ich 3,5/4 Sterne, weil das Thema doch viele Personen heute betrifft, die vor einer ähnlichen Entscheidung stehen und sehr feinfühlig, sensibel behandelt wird und die religiöse Sichtweise hier interessant herausgestellt wird. 


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Diese Leserunde findet mit feststehenden Teilnehmern statt. Interessierte Leser mit eigenem Exemplar sind herzlich willkommen.

Karen Kingsbury Zurück zu Dir



Brad Cutler, 28, ist die Nachwuchshoffnung einer New Yorker Werbeagentur und führt das perfekte Leben. Doch als er eine Werbekampagne für Babysachen kreieren soll, tauchen plötzlich alte Erinnerungen auf. Brad spürt: Er kann seine Verlobte Laura nicht heiraten, bevor er nicht ein früheres Kapitel in seinem Leben abgeschlossen hat. Dazu muss er nach Holden Beach zurückkehren, um seine erste Liebe Emma zu suchen. Welches Geheimnis trägt er mit sich herum? Wird er Emma finden? Und was wird aus Laura und ihm?

Weil es für die Liebe nur eine Chance gibt - ein bewegender Roman über Heilung und Vergebung.




Infos Zur Autorin:


Karen Kingsbury, geboren 1963, studierte Journalismus und war bei verschiedenen Zeitungen tätig, u.a. bei der "Los Angeles Times". Sie lebt mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern im Nordwesten der USA. Von ihren rund 50 Büchern wurden bisher etwa 20 Millionen Exemplare verkauft. Sie gilt als die "Königin des christlichen Romans" (Time Magazine).






61 Beiträge
Smilla507s avatar
Letzter Beitrag von  Smilla507vor 6 Jahren

Ich möchte euch herzlichen einladen zu einer Leserunde vom  Verlag Gerth Medien:


In jener stillen Nacht von Karen Kingsbury


Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde !



Zum Inhalt:

Stille Nacht, heilige Nacht? Still ist die Weihnachtszeit oft nicht. Für viele ist es wahrscheinlich sogar die hektischste Zeit im ganzen Jahr. Kennen Sie das? Gedanklich sind Sie voll und ganz mit den Planungen für die Weihnachtsfeier und den Heiligen Abend im Kreise der Familie beschäftigt. Dabei gerät oft in Vergessenheit, was wir an Weihnachten eigentlich feiern: das größte Wunder aller Zeiten. Jesus Christus, der Sohn Gottes, kam als Mensch auf diese Welt! Auch heute noch geschehen Wunder um uns herum. Die 14 wahren Geschichten in diesem Buch sind der beste Beweis dafür.


Zur Leseprobe:

http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816995


Bewerbt euch bis zum 17.11.2014 mit der Antwort auf folgende Frage: Habt ihr selbst schon mal ein wahres Weihnachtswunder erlebt ?


Bitte beachtet, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt und im Buch christliche Werte drin vorkommen können. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir Bewerber , die ihr Profil auf Privat stehen haben und solche ohne Rezensionen nicht berücksichtigen werden.


Bitte beachtet, dass ich die Bücher selbst verschicke und euch deshalb um das Porto in Höhe von 1,60 Euro (Ausland 3,45 Euro) bitten muss.


Wir erwarten eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde mit Austausch untereinander in allen Leseabschnitten und eine Rezension (bitte wenn möglich verbreiten zB. SCM Shop, amazon, Gerth Medien) innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches. Außerdem erwarten wir bei Schwierigkeiten uä. eine Meldung an Sonnenblume1988, Lexi oder mich.


37 BeiträgeVerlosung beendet

Mission Hollywood 1

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Francke-Verlag  stellt fünf Exemplare des Buches "Große Träume“ von Karen Kingsbury zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"Chase Ryan und Keith Ellison träumen davon, christliche Filme zu produzieren, die die Herzen der Zuschauer für immer verändern. Ist das in der Glitzerwelt Hollywoods überhaupt möglich? Mit großem Gottvertrauen beginnen sie ihr erstes Werk, doch das Projekt steht von Anfang an kurz vor dem Aus …

Keiths Tochter Andi hat ganz andere Sorgen. Als Missionarstochter im Dschungel aufgewachsen, genießt sie jetzt das aufregende Studentenleben. Die Zweifel an ihrem einst so tiefen Glauben an Jesus wachsen immer mehr. Kann ihre Freundin Bailey Flanigan sie überzeugen, wie gefährlich das Spiel mit dem Feuer ist, auf das Andi sich eingelassen hat?"

Bitte bewerbt euch bis zum 15. Oktober hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr christliche Filme kennt. 

Den Link zur Leseprobe findet ihr hier. 

###YOUTUBE-ID=7cdUbnavizk###

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

- Bitte schaut nach dem Verlosen selbstständig nach, ob ihr gewonnen habt und übermittelt eure Adresse innerhalb von 48 Stunden. Ihr erhaltet keine Nachricht und sonst wird neu gelost.

- Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

87 BeiträgeVerlosung beendet
pallass avatar
Letzter Beitrag von  pallasvor 7 Jahren

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks