Karen Kingsbury Auf der Welle des Erfolgs

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf der Welle des Erfolgs“ von Karen Kingsbury

Ihr Traum ist zum Greifen nah: Durch die Investitionen eines einflussreichen Finanzmoguls stehen Chase und Keith in Hollywood alle Türen offen. Doch kann man sich im Showbiz auf Zusagen verlassen? Als zudem Chases Ehe in Gefahr gerät, stellt sich den Freunden immer dinglicher die Frage, wohin diese Welle des Erfolgs sie letztlich tragen wird.§Währenddessen sucht sich Keiths Tochter Andi ihren eigenen Weg zum Erfolg. Die Hauptrolle in einem Studentenfilm soll ihr zur großen Karriere verhelfen. Dass sie Glauben und Werte dem erhofften Durchbruch opfert, scheint für Andi kein Problem zu sein, doch ihre Eltern und ihre Freundin Bailey machen sich große Sorgen ...

Zuerst etwas langatmig, aber dann doch so schön, wie nur Karen Kingsbury schreiben kann!

— cho-ice

Wunderschöner zweiter Teil.

— pallas

Hat mir etwas besser gefallen als der erste Band!

— Smilla507

Spannend geschrieben, doch wer wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht, kommt nicht wirklich auf seine Rechnung.

— Uhu1

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Brilliant formuliert und wunderbar erzählt.

Sago68

David

Lesenswert, kommt aber nicht ganz an "Bleiben" heran.

Sikal

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Sehr gefühlvoll und poetisch.

Suse33

Der kleine Teeladen zum Glück

Vor Kitsch triefende Story mit einigen Fremdschäm-Momenten

Frau_J_von_T

Kleine Stadt der großen Träume

Backman benutzt wunderbare Worte und erschafft einfühlsame Sätze die unter die Haut gehen und das kleine Björnstadt zum Leben erwecken.

Laurie8

Vom Ende an

Schreibstil gewöhnungsbedürftig. Geschichte selbst = imho leider ziemliches Larifari.

bugfishly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich bin doch noch nicht zu alt! :-)

    Auf der Welle des Erfolgs

    cho-ice

    29. September 2016 um 20:06

    Karen Kingsbury gehört schon seit vielen Jahren zu meinen liebsten christlichen Autorinnen. Mit „Auf der Welle des Erfolgs“ hat sie meine Geduld streckenweise sehr strapaziert, aber am Ende doch noch die Kurve gekriegt. Da es sich um den 2. Band einer Serie handelt (und das Spin-off zweier anderer Reihen), wird nicht mehr so viel erklärt wie im Vorgänger „Große Träume“, sodass es Neueinsteigern wahrscheinlich schwerfällt, nicht den Faden zu verlieren. Für alle anderen gilt, dass sich der Roman wie üblich flüssig lesen lässt und neben großen Gefühlen auch der Glaube an Gott und die Beziehung zu ihm eine sehr zentrale Rolle spielen. Ein kurzer Handlungsüberblick: Chase und Keith, die beiden gläubigen Filmemacher, stehen vor der Verwirklichung ihres ersten großen Hollywoodfilms, doch Chases Ehe leidet zunehmend unter der räumlichen Distanz. Keiths Tochter Andi erhält als Studentin die Chance, in einem Kurzfilm mitzuspielen, doch entfernt sich dabei immer mehr von den Werten, die ihre Eltern ihr als ehemalige Missionare vermittelt haben. Ihre Mitbewohnerin und Freundin Bailey ist derweil (immer noch) zwischen zwei jungen Männern hin und her gerissen … Zwischenzeitlich habe ich mich gefragt, ob ich mit Anfang 30 zu alt für diese Art von Büchern bin. Doch dadurch, dass nicht nur eine, sondern mehrere Personen und Handlungsstränge im Mittelpunkt der Erzählung stehen, ist die Reihe generationenübergreifend ansprechend. Mit der jungen Bailey und den Sorgen um ihr Liebesleben (eine typische Dreieckskiste) konnte ich zugegeben wenig anfangen. Doch das, was Keith und Chase und ihre Frauen bewegt, hat mich mitgerissen und – typisch Kingsbury – wirklich bewegt, trotz der kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und den USA. Was zählt wirklich im Leben und wie kann der Glaube auch durch schwierige Situationen tragen? Auf diese Fragen gibt die Autorin mit ihrem Roman glaubhafte und wunderschön in Worte gegossene Antworten. Trotz mancher Längen und teilweise zu viel „Teeniegeplänkel“ ein empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Schöne Fortsetzung

    Auf der Welle des Erfolgs

    Sonnenblume1988

    29. July 2015 um 17:03

    „Denn ich allein weiß, was ich mit euch vorhabe: Ich, der Herr, werde euch Frieden schenken und euch aus dem Leid befreien. Ich gebe euch wieder Zukunft und Hoffnung. Jeremia 29,11“ Bei diesem Buch handelt es sich um den zweiten Band der Reihe „Mission Hollywood“. Der Inhalt schließt direkt an den ersten Band „Große Träume“ an, so dass es beim Lesen von Vorteil ist, dieses Buch schon zu kennen. Keith und Chase arbeiten in Los Angeles rund um die Uhr, um ihren Film „Der letzte Brief“ fertig zu schneiden. Gleichzeitig ist bereits ein neuer Film in Planung. Kelly, die Frau von Chase, ist von den hohen Investitionen die ihr Mann in die Filme steckt wenig begeistert. Belastet durch die hohen finanziellen Schulden fühlt sie sich mit den beiden kleinen Kindern und dem Haushalt vollkommen überfordert und tröstet sich mit Süßigkeiten, um den Tag zu überstehen. Auch im Leben von Andi, der Tochter von Keith, gibt es Probleme. Sie bekommt von einem Bekannten eine Rolle in einem Kurzfilm angeboten. Trotz dem sie sich für die Rolle sehr freizügig kleiden soll, möchte Andi die Rolle gerne annehmen. Sie hat den Wunsch, das Leben richtig kennenzulernen… Die drei beschriebenen Handlungsstränge machen das Buch durch den Pespektivwechsel sehr komplex. Es kommen noch zwei weitere Charaktere dazu. Trotzdem ist jede Hauptperson so beschrieben, dass ich mich problemlos in ihre Situation hineinversetzen konnte und sie immer sympathisch fand. Durch den Wechsel ist das Lesen sehr abwechslungsreich. Manchmal war ich zu ungeduldig und hätte am liebsten vorgeblättert, wie es weitergeht. Bei diesem Buch fand ich auch, verglichen zu Band 1, das Ende sehr offen und war etwas unzufrieden, auf den neuen Band warten zu müssen. Nun bin ich voller Vorfreude auf den dritten Teil der Reihe, der jetzt im Juli 2015 bereits erschienen ist. Ein vierter Teil ist bereits auf Englisch zu kaufen. Ich kann das Buch allen Fans von Karen Kingsbury sehr empfehlen, aber auch den Lesern, die gerne authentische Erzählungen über die alltäglichen und die spezielleren Probleme lesen und die offen dafür sind, zu lesen, wie Gott Probleme lösen kann.

    Mehr
  • Auf der Welle des Erfolgs

    Auf der Welle des Erfolgs

    Uhu1

    Keith und Chase, zwei aufstrebende Filmproduzenten, kämpfen darum, in Hollywood Fuss zu fassen. Ihr Traum ist es, junge Menschen durch Filme zu prägen, die Gott ehren. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen in der glamourösen Welt der Stars und Sternchen. Die Verlockungen dieser Welt machen auch vor den Produzenten nicht Halt. Zunehmend gerät Chases Ehe in Gefahr. Seine Frau gleitet immer mehr in Depressionen ab, doch er scheint nur Augen für den Film und seine aufregende Welt zu haben. Die Tochter von Keith strebt nach Freiheit und Erfolg und will das Image der braven Missionarstochter unbedingt ablegen. Es scheint für sie überhaupt kein Problem zu sein, dafür ihre bisherigen Werte und Überzeugungen über Bord zu werfen und sich auf zweifelhafte Wege zu begeben. Zu gross sind der Reiz des Neuen und die Verlockungen der Welt. Anders ihre Freundin Bailey: Unbeirrt geht sie ihren Weg und weiss, was sie will. Wenn da nur nicht diese Verwirrung um ihre Gefühle für Cody wäre… dabei ist sie doch mit Tim zusammen… Karen Kingsbury erzählt auch in diesem Buch packend und detailreich. Daran liegt es wohl auch, dass ich ihre Bücher immer wieder in einem Zuge lese - ich will unbedingt wissen, wie’s weitergeht. Die Leser fesseln, ja, das kann sie, die Autorin. Doch die Handlung in diesem Band ist doch sehr vorhersehbar und bisweilen gar etwas gesucht. Ausserdem finde ich die ganze Hollywood-Thematik nach all diesen Bänden mit Dayne + Kati ausgelutscht wie ein alter Kaugummi. Dass die Autorin ein eigenes Buch (Der Löwenzahnjunge) als mögliches Filmprojekt in die Geschichte einfliessen lässt, mutet etwas seltsam an. In den höchsten Tönen wird dieses Manuskript gelobt, die Schriftstellerin kommt auch gleich in der Geschichte vor und scheint eine faszinierende Person zu sein. Ist diese Figur nun erfunden oder genauso echt wie das Buch? Mich hat das etwas irritiert. Wahnsinnig macht mich, dass in einem Buch immer über so viele verschiedene Geschichten gleichzeitig geschrieben wird, dass die einzelnen Protagonisten am Schluss des Buches nicht viel weiter sind als am Anfang. Es ist wie mit einem grossen leckeren Schokoladenkuchen, von dem es immer nur ein ganz kitzekleines Stück gibt und dann muss man wieder ein Jahr auf das nächste genauso kleine Stück warten. Vielleicht gibt es geduldigere Leserinnen als mich? Mir bietet dieser eine kleine Band zu wenig. Ich habe ihn (und auch die früheren Bücher aus der verknüpften Serie) eigentlich nur deswegen gelesen, weil ich unbedingt wissen möchte, wie die Geschichte mit Bailey und Cody weitergeht. Und deswegen werde ich wohl auch den nächsten Band wieder lesen… Fazit: Gut und spannend geschrieben, wer aber alle vorangehenden Bände kennt, dem kann gut mal ein „nicht schon wieder“ entweichen.

    Mehr
    • 2
  • Mission Hollywood, Teil 2

    Auf der Welle des Erfolgs

    LEXI

    17. May 2015 um 18:39

    Der Weg zu einem Film ist mit vielen Hindernissen gepflastert. So ist das Geschäft nun einmal. Mit „Auf der Welle des Erfolgs“ präsentiert Karen Kingsbury den zweiten Band aus der Reihe „Mission Hollywood“, der inhaltlich lückenlos an den ersten Teil anschließt. Ich würde daher auf jeden Fall vorab die Lektüre des Vorgängerbuches „Große Träume“ empfehlen. Keith Ellison und Chase Ryan, die eine eigene Produktionsfirma gegründet und beschlossen hatten, christliche Filme mit einer klaren Botschaft zu drehen, haben die Arbeiten an ihrem aktuellen Film „Der letzte Brief“ beinahe abgeschlossen. Ihr begehrtes Ziel ist in unmittelbare Nähe gerückt, eine Präsentation beim Los Angeles Film Festival steht kurz bevor. Und dennoch gibt es einige Hindernisse zu bewältigen, Verhandlungen zu führen und Besprechungen zu koordinieren. Das Angebot einer beliebten Autorin, eines ihrer Bestseller mit einem aktuell angesagten Jungschauspieler zu verfilmen, scheint das Glück der beiden ehemaligen Missionare komplett zu machen. Doch während sich für Keith und Chase alles um ihren großen Traum in Hollywood dreht, sind ihre Familien weitgehend sich selbst überlassen. Chases Ehefrau Kelly lebt durch die permanente Abwesenheit ihres Ehemannes ein einsames und niedergeschlagenes Leben, sie trägt die alleinige Verantwortung für die Erziehung der beiden kleinen Töchter Molly und Macy, und muss sich auch bei der Koordination und Bewältigung von Haushalt und Finanzen auf sich selber verlassen. Keith Ellisons Tochter Andie studiert in Bloomington und betrachtet das Leben mittlerweile als eine Aneinanderreihung von Erfahrungen. Als sie sich Hals über Kopf in den charmanten Filmstudenten Taz Bazzi verliebt, schlägt sie die wohl gemeinten Ratschläge ihrer tief gläubigen Freundin Bailey Flanigan in den Wind. Viele kleine Krisenherde scheinen auf eine mittlere Katastrophe zuzusteuern, und alle Zeichen stehen auf Sturm. „Sie würden das tun, was sie sich von Anfang an vorgenommen hatten, und Hollywood im Sturm erobern. Dabei würden sie das einzige Ziel verfolgen, das wirklich zählte: Menschenherzen mit der Kraft von Filmen zu verändern.“ Ob Chase und Keith letztendlich wirklich abschätzen können, wie viel ihnen dieses Ziel tatsächlich wert ist? Ob sie dafür das Glück ihrer Familien aufs Spiel setzen und sich dem berauschenden Einfluss Hollywoods noch entziehen können? Ich habe diesen zweiten Band der Hollywood-Reihe bereits sehnsüchtig erwartet. Es war faszinierend, die Geschicke der handelnden Figuren, die mir bereits im ersten Band ans Herz gewachsen sind, nun weiter verfolgen zu dürfen. Die Protagonisten und Nebenfiguren dieses Buches wurden sehr detailliert gezeichnet, die Autorin versteht die Kunst, ihre Leser durch die Beschreibung der familiären Beziehungen und der Emotionen ihrer Figuren zu fesseln. Man fühlt, leidet, und hofft mit den Menschen in dieser Geschichte, bangt an mancher Stelle um deren Wohlergehen. Durch den Glauben an Gott, der ganz entschieden eine zentrale Rolle in diesem Buch spielt, erfahren sie jedoch Trost und Zuversicht. Der christliche Glaube ist es, der allen Beteiligten Kraft gibt und sie letztendlich durch schwierige Situationen trägt. Um dem interessierten Leser das Leseerlebnis nicht zu schmälern, möchte ich auf den Inhalt nicht näher eingehen. Es sei jedoch verraten, dass die Anziehungskraft zwischen Bailey Flanigan und Cody Coleman zwischenzeitlich nur auf Eis gelegt war, und beide ihre verlorene Freundschaft bedauern. Die unruhige und verwirrte Andie findet durch die Abwesenheit ihrer Eltern nicht den Halt, den sie so dringend benötigen würde, und zu guter Letzt spitzt sich Kellys Situation immer mehr zu. „Auf der Welle des Erfolgs“ bescherte mir erneut ein atemberaubendes Leseerlebnis. Obgleich es sich hierbei nicht um einen Spannungsroman handelt, konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Karen Kingsburys Bücher haben für mich bereits Suchtfaktor – das Talent dieser exzellenten Autorin, erdachte Figuren zum Leben zu erwecken und den Leser ganz tief ins Buch einzubeziehen, hat mich bereits mehrfach überzeugt. Der Schreibstil ist derart einnehmend, dass sich Karen Kingsbury mittlerweile vollständig an die Spitze meiner favorisierten Autoren katapultierte. Der einzige (!) Kritikpunkt an diesem Buch ist die Tatsache, dass es ein „open end“ hat, und meine Neugier um die Fortführung dieser Geschichte erst im nächsten Band befriedigt wird. Ich freue mich bereits jetzt auf dessen Erscheinungsdatum und kann die Reihe „Mission Hollywood“ uneingeschränkt weiter empfehlen. Romane von Karen Kingsbury bedeuten für mich erstklassige Unterhaltung auf hohem Niveau – und verdienen selbstverständlich die Höchstbewertung!

    Mehr
  • Ähnlich wie Band 1, aber besser zu lesen

    Auf der Welle des Erfolgs

    Smilla507

    27. April 2015 um 10:44

    Nahtlos knüpft Karen Kingsbury am ersten Band der Mission Hollywood Reihe an: KEITH und CHASE sind gerade dabei ihren Film „Der letzte Brief“ zu bearbeiten und zu schneiden, da flattert ihnen ein neues, verlockendes und grandioses Angebot vor die Füße: Sie sollen den New York Times Bestseller „Der Löwenzahnjunge“ verfilmen. Alles scheint gut zu klappen und die beiden Männer freuen sich riesig über dieses Gottesgeschenk. Aber ist es wirklich gerade dran, einen weiteren Film zu drehen? BAILEY scheint zufrieden mit ihrer Beziehung zu Tim zu sein. Bis eine SMS von Cody sie wieder ins Wanken geraten lässt. Plötzlich kommen ihr – wieder einmal – Zweifel... Auch ANDI gerät in Zweifel bezüglich ihres Glaubens. Sie verdrängt ihn und möchte bei einem Kurzfilm die Hauptrolle übernehmen. Dabei schießt sie Baileys Warnungen in den Wind. Was kann schon so schlimm an Szenen sein, in denen sie halbnackt vor die Kamera treten muss? KELLY kämpft dagegen daheim allein gegen wieder auflebende Zweifel und die Herausforderungen des Alltags. Chase ist ständig in L.A. unterwegs, Familie und Ehe bleiben dabei auf der Strecke. Eine weitere Rolle bekommt KENDALL Adams. Nach dem Tod ihres Mannes merkt sie, dass romantische Gefühle in ihr aufkeimen. Der Mann, der diese Gefühle in ihr weckt ist allerdings bereits verheiratet. Anders als beim ersten Band fiel es mir im zweiten Teil nicht schwer mich reinzulesen. Viele Prozesse werden weiter geführt. Bei Karen Kingsburys Serien hat man unweigerlich das Gefühl in einer christlichen Soap gelandet zu sein. Auf jeden Fall filmreif, aber manches ist auch etwas nervig: Dieses Hin und Her der Gefühle bei Bailey; und Chase, der nicht zu erkennen scheint, wie es seiner Frau daheim ergeht (mit der ich mich übrigens sehr gut identifizieren konnte). Ich hätte beide gerne mal geschüttelt. Aber so ist das Leben! Manche Prozesse brauchen eben länger... In diesem Buch hat Karen Kingsbury sich übrigens selbst eine Nebenrolle gegeben: Die Bestsellerautorin Stephanie, die den Roman „Der Löwenzahnjunge“ geschrieben hat, weist einige Ähnlichkeiten mit der echten Autorin auf. Wie von Karen Kingsbury nicht anders gewohnt, spielt die Handlung vor christlichem Hintergrund, die Romanfiguren sind mehr (oder weniger) gläubig, beten und richten ihr Leben nach Gott aus, geraten aber auch in Zweifel, werden angefochten oder erleben eine Durststrecke. Ben hat in da einen weisen Rat für Keith: „Prüfungen sind für einen Nachfolger Gottes Teil des Lebens. Gott führt dich, und er führt auch mich. (...) Wir müssen uns an Gott halten. Sonst verlieren wir mehr als unsere finanzielle Sicherheit. Sonst verlieren wir unsere Hoffnung. Und das wäre viel schlimmer.“ (S. 239) Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird mit Keith, Chase und Bailey. Wie wird ihr Film ankommen? Für wen wird Bailey sich entscheiden – wird sie sich endlich entscheiden? Und was wird Andi wiederfahren? Wird Kelly sich wieder fangen? Das Ende ist natürlich weiterhin offen, es folgen ja noch ein paar Bände... Ich gebe dem zweiten Teil 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks