Karen Kingsbury Sarahs Liebeslied

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sarahs Liebeslied“ von Karen Kingsbury

Sarah liebt die Weihnachtszeit. Denn das ist die Zeit, in der sie sich in ganz besonderer Weise an längst vergangene Tage zurückerinnert: an die Geschichte ihrer großen Liebe. Und an das Lied, das sie mit ihrem verstorbenen Mann Sam verbindet. Inzwischen ist Sarah 86 Jahre alt und lebt in einem Pflegeheim. Doch die Vergangenheit ist ihr noch immer frisch und lebendig vor Augen. Als die Weihnachtszeit anbricht, trifft Sarah eine Entscheidung. In diesem Jahr möchte sie ihre Erinnerungen mit jemandem teilen. In der Pflegerin Beth findet sie schließlich eine Zuhörerin... Auch als Hörbuch in ungekürzter Lesung erhältlich.

Weihnachtsanhänger, die einen an sein Leben erinnern, an die Liebe- Eine Romantische Weihnachtsgeschichte.

— Buchraettin

" Ein wundervolle, tief berührende und weihnachtliche Liebesgeschichte, die mich zu Tränen gerührt hat. Eine Hommage an die Liebe".

— leseratte69

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Meine Empfehlung für die kommende graue Jahreszeit. Idealer Lesestoff!

DarkReader

Babylon

Interessant, aber doch verworren. Zu viel Abschweifungen und zu wenig schlüssig für meinen Geschmack.

miro76

Luisa und die Stunde der Kraniche

Ein faszinierender Roman mit vielen Facetten und mit einer sehr wankelmütigen Protagonistin.

Klusi

Der Sandmaler

Eine Reise wert...

LeenChavette

Die Hauptstadt

Eine Herzlungenmassage für Europa ... so empfand ich das lesen

Gwenliest

Engel sprechen Russisch

10 Jahre kommunistische Sowjetunion.- 10 Jahre kapitalistisches Russland. 10 Jahre Deutschland.

miss_mesmerized

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Geheimnis der Liebe

    Sarahs Liebeslied

    eskimo81

    28. December 2015 um 12:36

    Sarah, 86 Jahre, lebt in einem Pflegeheim. Sie liebt die Weihnachtszeit, erinnert sie sie doch immer an ihre grosse Liebe. In diesem Jahr möchte sie die Erinnerung teilen. Gott "schickt" ihr Beth, die gerade in ihrer "eigenen" Welt gefangen ist. Sarahs Geschichte ist sehr berührend und Herzerwärmend. Ihre Geschichte zu erfahren, der Sinn der Liebe, Gott, der vielleicht doch die Finger im Spiel hat... Sehr berührend geschrieben. Ein Buch das dass Herz tief berührt und einen nachsinnen lässt - und es versetzt einen in Weihnachtsstimmung. Fazit: Ein Liebesroman ohne Kitsch und Schnörkel. Geht der Frage nach, was das Geheimnis der Liebe ist Taschentücher bereit halten :-)

    Mehr
  • Es ist niemals zu spät!

    Sarahs Liebeslied

    LEXI

    Es ist niemals zu spät In der Seniorenresidenz von Greer, bereitet sich die 86jährige Sarah Lindemann auf das kurz bevorstehende Weihnachtsfest vor, das sie wie jedes Jahr mit einem lieb gewonnenen Ritual einleitet. Sarah durfte in ihrem langen Leben die wahre, große Liebe finden, und erinnert sich voller Wehmut und Sehnsucht an ihren geliebten Ehemann Sam, der schon so viele Jahre gestorben ist und den sie jeden einzelnen Tag schmerzlich vermisst. Mit der Erinnerung an Sam ist ein ganz besonderes Lied verbunden – „Sarahs Liebeslied“. Was es mit diesem Lied und vor allem Sarahs Ritual auf sich hat, erzählt Karen Kingsbury auf unnachahmliche Art und Weise in diesem überwältigenden Buch. Ich habe bereits einige Bücher dieser Autorin lesen dürfen und kann daher bestätigen, dass es eines ihrer typischen Werke ist: voller tiefer Emotionen bahnt sich Karens Geschichte zielstrebig ihren Weg ins Herz des Lesers, berührt, regt zum Träumen an, lässt durch Sarahs Erzählung an ihren Gefühle teilhaben. Man lebt, leidet, und liebt mit Sarah, man schwelgt mit ihr in der Vergangenheit, und man erlebt mit der alten Dame auch ihre Gegenwart im Altenzentrum, wo Karen Kingsbury behutsam die Geschichte der Pflegerin Beth Baldwin ins Buch eingewoben hat. Beth ist schließlich jene Person, der Sarah ihre Geschichte erzählt, und der sie das Geheimnis der Liebe offenbart… Ich habe selten ein derart berührendes, zu Herzen gehendes Buch gelesen. Karen Kingsbury beginnt ihr Buch mit wunderschönen, sehr persönlichen Widmungen für ihre eigene Familie auf den ersten Seiten und erzählt dann in warmen Tönen und mit einem unerschütterlichen Gottesvertrauen die zarte Liebesgeschichte von Sarah und Sam, die mich immer wieder zu Tränen rührte. „Sarahs Liebeslied“ ist ein wundervolles Plädoyer für die wahre Liebe, ein unvergesslich schönes Buch, das ich uneingeschränkt jedem ans Herz legen möchte.

    Mehr
    • 4
  • Sarahs Liebeslied

    Sarahs Liebeslied

    Kleine8310

    05. January 2015 um 02:10

    "Sarahs Liebeslied" ist ein Buch der Autorin Karen Kingsbury. Zuallererst ist mir bei diesem Buch das Cover aufgefallen, welches mir sehr gut gefällt. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Sarah, die inzwischen 86 Jahre alt ist und ihrer Pflegerin Beth ihre eigene Liebesgeschichte erzählt. Aber Beth ist nicht irgendeine Zuhörerin, stattdessen hat sie viele eigene Sorgen, aber Sarahs Geschichte und das Resummee daraus zieht sie immer wieder zu der alten Frau hin...   Diese Geschichte hat mir ausgesprochen gut gefallen, es ist eine schlichte Liebesgeschichte, aber sie ist besonders warmherzig und emotional geschrieben und birgt einige Passagen zum Nachdenken. Die Protagonistin Sarah war mir gleich sympathisch und ich habe ihre Liebesgeschichte sehr gerne verfolgt. Auch dass in dem Leben der Pflegerin Beth Probleme auftauchen hat die Geschichte interessant gemacht. Das besondere Extra hat mir allerdings gefehlt.   "Sarahs Liebeslied" ist eine schöne Liebesgeschichte, die einem das Herz erwärmt.

    Mehr
  • Ein absoluten Highlight am Bücherhimmel.

    Sarahs Liebeslied

    leseratte69

    Klappentext Sarah liebt die Weihnachtszeit. Denn das ist die Zeit, in der sie sich in ganz besonderer Weise an längst vergangene Tage zurückerinnert: an die Geschichte ihrer großen Liebe. Und an das Lied, das sie mit ihrem verstorbenen Mann Sam verbindet.Inzwischen ist Sarah 86 Jahre alt und lebt in einem Pflegeheim. Doch die Vergangenheit ist ihr noch immer frisch und lebendig vor Augen. Als die Weihnachtszeit anbricht, trifft Sarah eine Entscheidung. In diesem Jahr möchte sie ihre Erinnerungen mit jemandem teilen. In der Pflegerin Beth findet sie schließlich eine Zuhörerin... Meine Meinung Die Story Ich hab dieses Buch an einem Abend und in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte ihres Lebens, die Sarah Beth erzählt, hat mich zutiefst berührt. Die fast 90. jährige Sarah weiß das ihre Tage auf der Erde gezählt sind und dass das bevorstehende Weihnachtsfest ihr letztes auf Erden sein wird. Sie hat aber noch ein Ziel, sie will der Altenpflegerin Beth ihre Geschichte erzählen und ihr, ihr Lied vorsingen, um deren Ehe zu retten, die vor einem Scherbenhaufen steht. Doch die Art und Weise, wie sie es macht, ist einfach einzigartig. Denn nach dem Tod ihres geliebten Mannes Sam, führt Sarah jedes Jahr aufs neue ihr Ritual durch. Zwölf Tage vor Weihnachten öffnet sie Täglich einen der alten, schon vergilbten Briefumschläge und erzählt einem Menschen, in diesem Jahr Beth, ihre bewegende und mitreißende Geschichte. Zudem singt oder summt sie dabei IHR Liebeslied, dass sie einst für ihren Sam geschrieben hat. Immer mehr bringen die kleinen Hinweise und versteckten Botschaften, die hinter Sarahs Geschichte stecken, Beth zum Nachdenken. Doch reicht für Sarah die Zeit, die Geschichte dieses eine mal noch zu Ende zu bringen? Ich kann nur sagen, das mich schon lange kein Buch mehr so berührt hat wie dieses. Ich musset zum Ende hin weinen, weil ich von der Story so mitgerissen worden bin. Der Schreibstil Alleine die Tatsache, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe, sagt doch alles, oder? Der Schreibstil von Karen Kingsbury ist leicht und flüssig zu lesen und quasi ein Liebeslied in Buchstabenform. Sie hat dieses Buch durch Tiefe, Emotionen und tollen Charakteren zu etwas ganz besonderem gemacht. Man erfährt die Geschichte aus der Sicht von Sarah und Beth immer im Wechsel, was wirklich perfekt ist. Natürlich kommen auch die Themen Gott und Glauben nicht zu kurz. Die Charaktere Dieses Buch hat eigentlich nur zwei Hauptcharaktere, Sarah und Beth. Beide sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen und sofort sympathisch gewesen. Die Handlungen und Gedankengänge von ihnen, haben mich sehr berührt und sogar zu weinen gebracht. Aber auch Sam war mir durchs Sarahs Erzählungen sehr sympathisch, genauso wie Bobby, der Mann von Beth. Mein Fazit Ein absoluten Highlight am Bücherhimmel. Sehr gefühlvoll. Voller Emotionen. Eine absolute Leseempfehlung von mir und deshalb auch  fünf von fünf Sterne mit einem dicken PLUS dahinter.

    Mehr
    • 4
  • Sarahs Erkenntnisse wundervoll erzählt

    Sarahs Liebeslied

    pallas

    07. December 2014 um 11:36

     Ein bezaubernder Roman der,  passend zur Weihnachtszeit, einlädt inne zu halten und nach zu denken.  Sarah Lindeman, eine rüstige Dame von sechsundachtzig stolzen Jahren, lebt nun schon länger in einer Seniorenresidenz.  Jedes Jahr, genau zwölf Tage vor Weihnachten, vollzieht Sarah für sich ein ganz besonderes Ritual. Für jeden dieser zwölf Tage hat sie sich einen Briefumschlag vorbereitet, der außer einem Anhänger, der an den Weihnachtsbaum gehängt wird, nur noch ein jeweils besonderes Wort beinhaltet. Dieses Wort hat eine besondere Bedeutung in ihrem Leben gehabt. Anhand dieses Wortes kann sie sich in die Zeit besonderer Geschehnisse zurückträumen und eine Geschichte dazu erzählen.  Als sie ein junges Mädchen war begegnete sie ihrer große Liebe, Tom. Dennoch zog sie damals ihre Karriere als Sängerin einer zu frühen Bindung vor. Mit einer begnadeten Stimme gesegnet meinte sie den raschen Erfolg schon sicher in Händen zu wähnen. So zog sie in ihrer jugendlichen Ungeduld nach Nashville um dort einen Produzenten zu finden. Tom ließ sie schweren Herzens zurück.  Im Seniorenheim arbeitet ihre Pflegekraft Beth, die sich irgendwie ständig mit ihren Familienproblemen quält. Sarah spürt, dass sie dieser jungen Frau ihre Lebensgeschichte erzählen sollte. Anhand ihrer Geschichten und eines speziellen Liedes verändert sich Beth's Leben enorm.  Das Geheimnis der Liebe: "Achte auf deine Gedanken und Gefühle,denn sie beeinflussen dein ganzes Leben" Sprüche 4, Vers 23  hat mir besonders gefallen. Auch Sarahs Lied ist wunderbar und geht sehr zu Herzen.  Dieses Buch hat mich über seinen tiefen Sinn sehr beeindruckt. Seine einfühlsam - emotionale Weise berührt die Seele wie auf leisen Schwingen. Die Personen der Geschichte sind sehr gut charakterisiert und erwachen während der Lektüre förmlich zum Leben. Besonders Sarah ist beeindruckend  feinfühlig. So haben wir hier erneut ein herrlich positives und Mut machendes Buch vom Gerth Medien Verlag rechtzeitig zu Weihnachten unter den Baum gelegt bekommen. Ich empfinde es als ein sehr schönes Werk, das man unbedingt in dieser stillen und besonderen Zeit  lesen sollte. Natürlich ist es ein nahezu perfektes Weihnachtsgeschenk für Leser, die eine emotionale und sinnvolle Story schätzen.

    Mehr
  • Das Geheimnis der Liebe

    Sarahs Liebeslied

    Curin

    25. November 2014 um 14:02

    Die 86- jährige Sarah Lindemann erinnert sich jedes Jahr aufs Neue an ihren verstorbenen Ehemann Sam und ihre gemeinsame Liebesgeschichte , indem sie 12 Tage vor Weihnachten ein besonderes Ritual pflegt. Mittlerweile lebt Sarah in einem Pflegeheim und hat an Gott den Wunsch, dieses Mal ihre Erinnerungen mit jemandem zu teilen... . Mit diesem Buch ist es Karen Kingsbury gelungen eine sehr schöne Liebesgeschichte zu schreiben, die mir sehr gut gefallen hat. Ohne viel Kitsch und übertriebene Romantik erzählt die alte Dame, wie sie in ihrer Jugend ihre wahre große Liebe riskierte und fast verlor. Die Pflegerin Beth steht derweil fast vor einer Trennung und ist nun sehr neugierig, was ,,Das Geheimnis der Liebe " ist, welches ihr Sarah erst am 12.Tag erzählen möchte. Mich persönlich hat sowohl Sarahs als auch Beth Geschichte sehr angesprochen und mir gezeigt, dass es nie zu spät ist, etwas in Ordnung zu bringen, ob es nun um Liebe oder etwas anderes geht. Der Autorin ist es gelungen, eine gut lesbare und vor allem glaubhafte Geschichte zu schreiben, die gut in die Vorweihnachtszeit passt und vermittelt, dass Veränderungen durch Gottes Hilfe möglich sind. Insgesamt ist ,,Sarahs Liebeslied" eine schöne weihnachtliche Geschichte, die mich teilweise sehr gerührt hat und die ich nur weiterempfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Sarahs Liebeslied" von Karen Kingsbury

    Sarahs Liebeslied

    Daniliesing

    14. December 2009 um 23:45

    Bekanntlicherweise ist Musik ja in der Lage ganz besondere Gefühle zu transportieren. In "Sarahs Liebeslied" ist es eben dieses Lied mit diesem Titel, das im Mittelpunkt der Geschichte steht, zusammen mit zwölf Umschlägen und einer alten weisen Dame: Sarah. Sarah ist mittlerweile über 90 und lebt in einem Pflegeheim. Geistig ist sie noch vollkommen fit, nur ihr Herz will nicht mehr so wie sie selbst es gern hätte. Zudem ist ihre große Liebe Sam schon vor Jahrzehnten gestorben. Noch heute trauert Sarah und beginnt jedes Jahr aufs Neue, zwölf Tage vor Weihnachten, mit einem sehr speziellen Ritual. Zwölf Briefumschläge, die ganz bedeutende Wörter enthalten, öffnet sie nach und nach - an jedem Tag einen. Dabei erinnert sie sich an die Vergangenheit zurück, versinkt nochmals in der Geschichte ihrer großen Liebe. Außerdem gehört zu diesem Ritual auch, dass sie ans Fenster geht und "Sarahs Liebeslied" summt oder singt. Dieses Lied hat eine außerordentliche Bedeutung für Sarah. Es bestimmt sozusagen den Takt des Buches. Und mit dem Ende des Liedes gelangt man auch zum Ende des Romans. In diesem Jahr ist es so, dass Sarah genau weiß, dass sie einem anderen Menschen von ihrer Lebens- und Liebesgeschichte erzählen wird. Ihr ist vollkommen klar, dass sie jemandem mit ihren Erfahrungen helfen kann und wird. Tatsächlich kommt es so - Sarah darf ihre Geschichte und ihr Lied mit jemandem teilen. Wird sich auch für diese Person das erhoffte Wunder erfüllen? Karen Kingsbury gelingt es hier, auf sehr wenigen Seiten, etwas wirklich Bedeutsames zu erzählen. Sie schafft es ohne großes Drumherum den Leser zu bannen und fortlaufend gefangen zu halten. Man fühlt mit der alten Dame mit und kann sich perfekt in ihre Vergangenheit sowie die damit verbundenen Gefühle hineinversetzen. Hier erwartet den Leser eine wunderbare Liebesgeschichte, verpackt als Erinnerung, und zugleich eine grandiose Einstimmung auf die Weihnachtszeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Buch jemandem nicht nahe gehen kann. Das Besondere daran ist, dass dies ohne Kitsch und Klischees gelingt. Es ist eine berührende Geschichte über die große, alles bedeutende Liebe.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks