Neuer Beitrag

dia78

vor 1 Jahr

(3)

Die Geschichte Hanas Koffer, die Geschichte der Hana Brady geschrieben von Karen Levine, übersetzt von Mirjam Pressler erschien 2006 als Ravensburger Taschenbuch.
Dieses Buch spielt in drei verschiedenen Ländern, in Japen (Tokio), Kanada (Toronto) und Tschechien (Nove Mesto und Theresienstadt). Alles beginnt im Holocaust-Museum Tokio, wo Museumsleiterin Fumiko Ishioka, ein Ausstellungsstück bekommt. Einen Koffer, darauf steht in weißer Farbe: Hana Brady, 16.Mai 1931, Waisenkind. Die Neugier von Fumiko ist geweckt und sie geht auf Entdeckungsjagd, wer sich hinter den Namen Hana Brady versteckt, ob der Inhaber des Koffers vielleicht sogar noch lebt oder zumindest herausfindet, was mit ihr während des 2. Weltkrieges passiert ist. Nach einigen Rückschlägen kommt die Recherche etwas in Bewegung und sie findet auf einer Reise sehr viel heraus.
Mit dieser Geschichte ist der Autorin gelungen, die Geschichte lebendig werden zu lassen und das Leben der Hana Brady nahe zu bringen.
Dieses Buch ist zwar anders, als alle die man sonst so über den 2. Weltkrieg liest, aber es ist auch eines der Bücher, welche man zum Thema Holocaust lesen sollte.
4,5 Sterne.

Autor: Karen Levine
Buch: Hanas Koffer
Neuer Beitrag