Karen M. Lutz Brautfieber

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brautfieber“ von Karen M. Lutz

Zadie macht ihrem Ärger auf die Männer am liebsten mit ihrem besten Freund Grey und einer großen Portion Potatoe Skins Luft. Als Grey ihr dann eröffnet, dass er ihre Cousine Helen heiraten wird, ist Zadie fassungslos. Helen ist eine Langweilerin allererster Güte. Zu allem Überfluss ist sie auch noch auf Helens Junggesellinnen-Abschied eingeladen, der alles andere als aufregend zu werden verspricht. Doch nach den ersten Flaschen Pinot Grigio scheinen die überspannten Superweibchen allmählich aufzutauen, und die jungfräuliche Braut entpuppt sich plötzlich als äußerst freizügig.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

Die Geschichte der getrennten Wege

Der Schreibstil ist erklassig, die Handlung aber erwartbar und die Entwicklung zunehmend unsympathisch.

MrsAmy

Töte mich

Ein herrlicher Spaß mit subtilen Anspielungen.

miss_mesmerized

Kraft

Auf der Longlist... Mir erschließt sich nicht wirklich weshalb...

Bibliomania

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Brautfieber" von Karen M. Lutz

    Brautfieber
    JuliaB

    JuliaB

    20. September 2012 um 16:21

    Seit Zadie am Tag ihrer Hochzeit vor dem Altar vergeblich auf ihren Verlobten gewartet hat, sind die Themen „Männer“ und „Hochzeit“ für sie gestorben. Umso größer ist der Schock, als ihr bester Freund Grey ihr mitteilt, dass er sich verlobt hat und demnächst heiraten wolle. Ausgerechnet Zadies Cousine, die perfekte und todlangweilige Helen, die immer alles im Griff hat, keinen Tropfen Alkohol trinkt und noch Jungfrau ist! Noch mehr als vor der Hochzeit graut es Zadie jedoch vor Helens Junggesellinnenabschied mit all den ebenso perfekten und langweiligen Freundinnen, Yoga und Grillgemüse. Doch dann entwickelt sich der Abend ganz anders als geplant... Das erste Drittel des Buchs, in dem die ganzen Vorgeschichten erzählt werden, ist etwas zäh zu lesen. Als dann die Party aber beginnt, kommt auch die Geschichte in Schwung. Die Protagonistin Zadie war mir zwar nicht sonderlich sympathisch, sie ist etwas gar zickig und oberflächlich, aber die teilnehmenden Damen dieses JGAs sind so schön bösartig und doch überzeichnet und doch lebensecht, dass das nicht ins Gewicht fällt. Es macht einfach Spaß, die Mädels auf ihrer Partytour durch Los Angeles zu begleiten.

    Mehr