Karen M. McManus

 4.3 Sterne bei 390 Bewertungen
Karen M. McManus

Lebenslauf von Karen M. McManus

Ein neuer Stern am Jugendbuch-Himmel: Die amerikanische Autorin Karen M. McManus erzielte mit ihrem Romandebüt „One of Us Is Lying“, das 2017 im Verlag Delacorte/RH-US erschien, auf Anhieb einen durchschlagenden Erfolg. In der deutschen Übersetzung veröffentlichte die Verlagsgruppe Random House Bertelsmann dieses Buch im Jahr 2018. Dieser Thriller für Leser von 14 Jahren an landete prompt auf der „New York Times“-Bestseller-Liste. 448 Seiten voller Spannung lassen die Leser mitfiebern, wenn vier Schüler unter dem Verdacht stehen, die Schuld am Tod des fünften Schülers während des Nachsitzens zu tragen. Da alle dieser vier komplett unterschiedlichen Jugendlichen ein Motiv haben, gestaltet sich die Ermittlung außerordentlich kompliziert. Gemäß der Rezensionen handelt es sich um eine mitreißende Geschichte, die den Lesern mit ihrer grandiosen Erzählkunst von Anfang an die Sprache verschlägt. Karen M. McManus beendete ihre Ausbildung am College of the Holy Cross mit einem Bachelor-Titel und erwarb anschließend an der Northwestern University einen Master-Abschluss im Fach Journalismus. Gemeinsam mit ihrem Sohn, mit dem sie in ihrer Freizeit gern auf Reisen geht, lebt die Autorin im amerikanischen Cambridge im Bundesstaat Massachusetts.

Alle Bücher von Karen M. McManus

One of Us Is Lying

One of Us Is Lying

 (325)
Erschienen am 26.02.2018
One Of Us Is Lying

One Of Us Is Lying

 (65)
Erschienen am 01.06.2017

Neue Rezensionen zu Karen M. McManus

Neu
J

Rezension zu "One of Us Is Lying" von Karen M. McManus

Wichtiges Buch
jstiekzvor 6 Tagen

In One of us is lying geht es um fünf Jugendliche, die aufgrund eines Streiches, beim Nachsitzen landen. Sie alle wirken wie aus einem High School Film in die Realität gebeamt: Simon, der Inhaber des Gossip Schulblogs; Bronwyn, die schlaue; Addy, die hübsche High School Queen; Nate, der Bad Boy und Cooper, der Sportler. Nachdem einer von ihnen stirbt werden die Anderen des Mordes verdächtigt. Zusammen fragen sie sich: Wer von ihnen lügt?

Ich fand das Buch einfach nur unfassbar spannend. Es hatte ein unerwartetes Ende und tolle Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte entwickeln. Auch wenn sich das Buch nach einem lebenden Teenie-Chliché anhört, ist es das nicht. es sprich Themen an wie Rassismus, Chancengleichheit, Psyche Krankheiten und die Sensationsgier unserer Gemeinschaft. Das Buch spricht von Aktuellen Themen ohne es zu sehr zu wollen, wie andere Bücher es Häufig tun. Voreinigen Die Charaktere haben mir besonders gefallen, sie sind nicht zweidimensional und einer von ihnen hat im Laufe der Geschichte eine tollen Entwicklung. Ich kann dieses Buch auch als Schullektüre sehr empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Brigitte_Wallingers avatar

Rezension zu "One of Us Is Lying" von Karen M. McManus

Tolles Buch!!
Brigitte_Wallingervor 6 Tagen

Zielgruppe: alle ab 14 Jahren

Themen: Mord, Highschool-Leben, Teenager-Probleme

Leselevel: ♦♦♦♦◊
Wissenssteigerung: ♦♦♦◊◊
Humor: ♦♦◊◊◊
Spannung: ♦♦♦♦♦
Gefühl: ♦♦♦♦♦
Elternvergnügen: ♦♦♦♦♦

Fünf Jugendliche finden sich zum Nachsitzen in der Bayview High ein: die schlaue Bronwyn, die schöne Addy, der drogendealende Nate, der sportliche Cooper und Simon, der eine Gossip-App betreibt. Letzterer wird ermordet und alle anderen beteuern ihre Unschuld. Am Folgetag hätte Simon einen Skandalpost absetzen wollen, der die vier Tatverdächtigen arg blamiert hätte. Da stellt sich natürlich die Frage: Wer von ihnen war’s? Während der spannende Kriminalfall geklärt wird, entfaltet sich vor unseren Augen Skandal um Skandal.

Der tolle Debutroman der amerikanischen Autorin Karen McManus ist nicht umsonst ein New York Times Bestseller. Klugerweise wird die ganze Geschichte aus der Ich-Perspektive der vier Tatverdächtigen erzählt. Dadurch ist ganz lange unklar, wie alles abgelaufen ist. Sicher ist nur, dass einer lügt, denn One of us is lying. Die Jugendlichen sind überzeugend beschrieben und je besser man sie kennenlernt, desto mehr gewinnen die anfangs so stereotyp erscheinenden Teenies mit ihren Sorgen (Sexualität, Liebe, Vertrauen, Elternprobleme,…) an Tiefe. Die langsam aufkeimende Freundschaft der vier Beschuldigten ist nur eines der Highlights dieses gelungenen Pageturners. Unbedingte Leseempfehlung für alle Whodunnit-Fans!

Karen McManus hat die Young Adult-Szene im Sturm erobert. Sie ist Alleinerzieherin eines Sohnes; ihr Mann starb, als der Junior noch ein Kleinkind war. McManus arbeitet vollzeit im Marketing und schrieb sozusagen nebenbei noch dieses tolle Buch. Die Hälfte von One of us is lying sei neben dem Baseballfeld ihres Kindes entstanden, erzählt die Schriftstellerin im Writers Digest-Interview vom 08.12.2017. Hier erfährt man auch, dass Ihr Sohn sehr stolz darauf ist, den Namen eines der Romanpolizisten, Hank Budapest, erfunden zu haben. Ihr nächster Thriller ist auch schon im Entstehen: Two Can Keep a Secret dreht sich um Geheimnisse und Lügen in einer kleinen Stadt und wird 2019 erscheinen. Ich freu mich schon darauf!

Karen McManus. One of us is Lying. München: cbj, 2018. Übersetzt von Anja Galic.

Kommentieren0
1
Teilen
Faancys avatar

Rezension zu "One Of Us Is Lying" von Karen M. McManus

Unpassende Perspektive - keinerlei Spannung
Faancyvor 12 Tagen

"One of us is lying" hätte durchaus das Potenzial zu einem guten Jugendthriller gehabt. Das Buch hatte in meinen Augen nur leider ein riesiges Problem und das war die Perspektive, aus der die Geschichte erzählt wird. 
Die Ereignisse werden aus der Sicht aller Verdächtigen erzählt, was jegliche Spannung zerstört hat. Dadurch war mir nämlich eine Sache ziemlich schnell klar, wodurch die ganze Heimlichtuerei unnötig und nervig war. Den Titel finde ich dementsprechend auch irreführend. Ich habe mich also eher gelangweilt und darauf gewartet, dass den Beteiligten endlich ein Licht aufgeht. 
Hinzu kommt dann leider auch, dass die Autorin wirklich alles offen erwähnt hat. Ich musste als Leser nicht mal mitdenken. Show, don't tell schien der Autorin nicht bekannt gewesen zu sein. Die Charaktere haben jeden ihrer Handlungen direkt selber analysiert. 
Die Personen an sich fand ich eigentlich ziemlich sympathisch. Ein bisschen identifizieren konnte man sich mit ihnen auf jeden Fall. 
Viele kritisieren an diesem Buch auch die Klischees. Ja, die Geschichte ist voll davon, ist für mich aber nur das Tüpfelchen auf dem i. 
Alles in allem hätte die Autorin hier wirklich eine nervenaufreibende Geschichte schreiben können. Das Potenzial war da. Aber die Autorin hat es nicht genutzt und sich mit ihrem Schreibstil selbst ein Bein gestellt.  

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Karen M. McManus im Netz:

Community-Statistik

in 741 Bibliotheken

auf 203 Wunschlisten

von 33 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks