Karen Marie Moning Der dunkle Highlander

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 86 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(30)
(28)
(5)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der dunkle Highlander“ von Karen Marie Moning

Als die hübsche Studentin Chloe den faszinierenden Dageus MacKeltar kennen lernt, ahnt sie nicht, dass er ein Schotte aus dem 16. Jahrhundert ist - gefangen zwischen den Welten. Doch schnell gerät sie in seinen Bann und findet sich plötzlich wieder im Schottland seiner Zeit. In einer Welt der dunklen Verführungen und zeitloser Magie muss sie sich nun der größten Herausforderung ihres Lebens stellen...

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

Bitterfrost

Das ist die Mythos Academy wie man sie kennt und liebt. Freue mich auf den zweiten Teil.

swissreader

Coldworth City

Gelungene Dystopie mit starken Charaktern und actionreichen Szenen.

H.C.Hopes_Lesezeichen

Das Relikt der Fladrea

Grandioser Auftakt! Macht Lust auf mehr.

.Steffi.

Empire of Storms - Schatten des Todes

Dieses Buch, wie auch die Reihe ist eigenwillig und fantastisch zugleich. Besonders die tiefgründigen und komplexen Charakteren.

Kagali

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verführ mich, Highlander...

    Der dunkle Highlander

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 16:09

    In dieser Geschichte lernt man Drustans Zwillingsbruder Dageus näher kennen, der schon in „Die Liebe des Highlanders“ aufgetaucht ist. Dageus hat sich – um seinen Bruder zu retten – eine schwere Bürde aufgeladen und zerbricht fast daran, als er im wahrsten Sinne des Wortes über Chloe „stolpert“ Definitiv „Daumen hoch“ Reihenfolge: Zauber der Begierde Das Herz eines Highlanders Küss mich, Highlander Die Liebe des Highlanders Der dunkle Highlander Der unsterbliche Highlander Im Zauber des Highlanders Into the Dreaming (nur auf Englisch)

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2012 um 17:56

    McDreibein und die Elster Dieses Buch schließt direkt an „Die Liebe des Highlanders“ an und bildet damit den 2. Teil der Geschichte um die McKeltar Brüder. Inhalt: Einst verbannten die Tuatha Dé Danaan dreizehn mächtige Druiden in die Zwischenwelt… Die Tuatha Dé Danaan bestimmten den Clan der Keltar-Druiden zu Bewahrern des Wissens um die Macht der aufrechten Steine, die Zeitreisen möglich machen. Der Pakt, der geschlossen wurde besagt, dass Zeitreisen niemals für persönliche Zwecke missbraucht werden dürfen. Als Dageus McKeltar seinem Bruder Drustan durch eine Zeitreise das Leben rettet, verletzt er damit den Pakt und wird zum „schwarzen Druiden“. Er ist besessen von den dreizehn Verbannten, die das absolut Böse verkörpern. Er wehrt sich mit allen Mitteln dagegen, das Böse ausbrechen zu lassen. Sex hilft da ganz gut. Die Frage ist nur, wie lange noch… Gleichzeitig versucht er herauszufinden, ob es eine Möglichkeit gibt, seine „Mitbewohner“ wieder los zu werden. Im New York des 21. Jahrhunderts trifft er die Kunsthistorikerin Chloe Zanders. Sie soll ihm bei seiner Suche helfen. Doch sie sieht in ihm nichts weiter, als einen arroganten, sexbesessenen Kriminellen… Meinung: **Spoiler Anfang** Dageus war mir mit seiner Du-willst-es-doch-auch-Mentalität eher unsympathisch und die Beschreibung seines Geschlechtsorgans fand ich einfach nur lächerlich. Chloe ist ein naives, jungfräuliches Landei. Irgendwie hat sie etwas von einer Elster. Halt ihr ein bisschen alten Glitzerkram unter die Nase und sie tut, was du willst. Mir ging sie jedenfalls stellenweise gehörig auf den Keks. **Spoiler Ende** Vermutlich hätte ich das Buch gar nicht zu Ende gelesen, wenn ich nicht so neugierig gewesen wäre, ob (haha) und wie es den beiden gelingt, das Böse zu besiegen. Das „Wiedersehen“ mit Gwen, Drustan, Nell und Silvan fand ich allerdings nett. Fazit: Wem der erste Teil um die Geschichte der McKeltar-Brüder gefallen hat, wird sicher wissen wollen, wie’s weiter geht. Auch wenn ich diesen Teil nicht ganz so gelungen fand, hätte ich nicht drauf verzichten wollen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    luckydaisy

    04. June 2011 um 19:03

    Als die Studentin Chloe Zanders Dageus MacKeltar kennen lernt, ahnt sie nicht, dass er ein Schotte aus dem 16. Jahrhundert ist, gefangen zwischen den Welten. Dageus kämpft einen aussichtslosen Kampf gegen dreizehn Druiden, die von seiner Seele Besitz ergriffen haben. Noch ehe Chloe sich versieht, ist sie in seinen Bann geraten und findet sich im Schottland seiner Zeit wieder. In dieser Welt der dunklen Verführung und zeitlosen Magie muss sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens stellen: dem Kampf gegen dreizehn böse Geister, um das Herz eines einzigen, unwiderstehlichen Mannes zu retten. Als die Studentin Chloe Zanders Dageus MacKeltar kennen lernt, ahnt sie nicht, dass er ein Schotte aus dem 16. Jahrhundert ist, gefangen zwischen den Welten. Dageus kämpft einen aussichtslosen Kampf gegen dreizehn Druiden, die von seiner Seele Besitz ergriffen haben. Noch ehe Chloe sich versieht, ist sie in seinen Bann geraten und findet sich im Schottland seiner Zeit wieder. In dieser Welt der dunklen Verführung und zeitlosen Magie muss sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens stellen: dem Kampf gegen dreizehn böse Geister, um das Herz eines einzigen, unwiderstehlichen Mannes zu retten.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    vormi

    22. May 2011 um 01:37

    Der Klappentext hat sich so super angehört, da habe ich mir direkt diesen und das 2. Buch von dieser Autorin bestellt. Leider habe ich bei der Bestellung nicht so genau drauf geachtet, aber ich hätte die Bücher im Geschäft auch nie gekauft, weil sie mir so schon nicht gefallen haben. Auch der Inhalt hat mir überhaupt nicht gefallen, es war mir viel zu schwülstig und war für meine Begriffe schon Trivialliteratur. Aus Geiz habe ich es dann aber bis zum Svhluß gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    DarkReader

    17. May 2011 um 14:46

    Der nächste Teil von Monings Highlander- Saga knüpft an den vorherigen an, was mir besonders gut gefiel. Hier geht es nun um Dageus McKeltar und Chloe, eine Studentin aus unserer Zeit, die in das unglaubliche Abenteuer einer Zeitreise geworfen wird. Das große Problem daran ist - außer dass sie sich mit den Tücken des späten Mittelalters herum schlagen muss - dass sich Dageus nicht an sie und ihre erste Begegnung erinnert. Also muss Chloe versuchen, seine Erinnerung zu wecken.... Ein toller Roman, der mir großes Lesevergnügen bereitet hat. Noch ein Wort zum Cover: ich habe die Taschenbuchausgabe und das Cover ist wesentlich schöner gestaltet.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieses Buch schließt direkt an „Die Liebe des Highlanders“ an und bildet damit den 2. Teil der Geschichte um die McKeltar Brüder. Inhalt: Einst verbannten die Tuatha Dé Danaan dreizehn mächtige Druiden in die Zwischenwelt… Die Tuatha Dé Danaan bestimmten den Clan der Keltar-Druiden zu Bewahrern des Wissens um die Macht der aufrechten Steine, die Zeitreisen möglich machen. Der Pakt, der geschlossen wurde besagt, dass Zeitreisen niemals für persönliche Zwecke missbraucht werden dürfen. Als Dageus McKeltar seinem Bruder Drustan durch eine Zeitreise das Leben rettet, verletzt er damit den Pakt und wird zum „schwarzen Druiden“. Er ist besessen von den dreizehn Verbannten, die das absolut Böse verkörpern. Er wehrt sich mit allen Mitteln dagegen, das Böse ausbrechen zu lassen. Sex hilft da ganz gut. Die Frage ist nur, wie lange noch… Gleichzeitig versucht er herauszufinden, ob es eine Möglichkeit gibt, seine „Mitbewohner“ wieder los zu werden. Im New York des 21. Jahrhunderts trifft er die Kunsthistorikerin Chloe Zanders. Sie soll ihm bei seiner Suche helfen. Doch sie sieht in ihm nichts weiter, als einen arroganten, sexbesessenen Kriminellen… Meinung: Spoiler Anfang Dageus war mir mit seiner Du-willst-es-doch-auch-Mentalität eher unsympathisch und die Beschreibung seines Geschlechtsorgans fand ich einfach nur lächerlich. Chloe ist ein naives, jungfräuliches Landei. Irgendwie hat sie etwas von einer Elster. Halt ihr ein bisschen alten Glitzerkram unter die Nase und sie tut, was du willst. Mir ging sie jedenfalls stellenweise gehörig auf den Keks. Spoiler Ende Vermutlich hätte ich das Buch gar nicht zu Ende gelesen, wenn ich nicht so neugierig gewesen wäre, ob (haha) und wie es den beiden gelingt, das Böse zu besiegen. Das „Wiedersehen“ mit Gwen, Drustan, Nell und Silvan fand ich allerdings nett. Fazit: Wem der erste Teil um die Geschichte der McKeltar-Brüder gefallen hat, wird sicher wissen wollen, wie’s weiter geht. Auch wenn ich diesen Teil nicht ganz so gelungen fand, hätte ich nicht drauf verzichten wollen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    KirschMuffin

    10. February 2009 um 19:51

    Eine tolle Liebesgeschichte von Karen Marie Moning. In diesem Teil der Highlander-Sage geht es um Drustans Zwillingsbruder Dageus und seiner Chloe. Die Geschichte ist gut und flüssig geschrieben, ich habe dieses Buch fast in einem rutsch durch gelesen wäre da nicht der Schlaf und die Schule gewesen. Beim genaueren Lesen fällt einem allerdings auf, dass an manchen Stellen Drustans und Dageus Namen vertauscht worden sind, was aber nichts an der guten Story ändert. Einer meiner liebsten Geschichten aus der Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    Kytrin

    09. January 2009 um 19:02

    Inhaltsangabe : Als die Studentin Chloe Zanders Dageus MacKeltar kennen lernt, ahnt sie nicht, dass er ein Schotte aus dem 16. Jahrhundert ist, gefangen zwischen den Welten. Dageus kämpft einen aussichtslosen Kampf gegen dreizehn Druiden, die von seiner Seele Besitz ergriffen haben. Noch ehe Chloe sich versieht, ist sie in seinen Bann geraten und findet sich im Schottland seiner Zeit wieder. In dieser Welt der dunklen Verführung und zeitlosen Magie muss sie sich der größten Herausforderung ihres Lebens stellen: dem Kampf gegen dreizehn böse Geister, um das Herz eines einzigen, unwiderstehlichen Mannes zu retten. Ein Zeitreisen-Roman mit viel Witz und Charme. Karen Marie Morning legt einen sehr angenehmen Schreibstil an den Tag und erzählt sehr leidenschaftlich die Geschichte von Dageus & Chloe, ohne es kitschig wirken zu lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der dunkle Highlander" von Karen Marie Moning

    Der dunkle Highlander

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2008 um 19:46

    Dieses Buch ist eine Art Fortsetzung von "Die Liebe des Highlanders". Eigentlich muss man die Bücher von K.M. Moning nicht in einer bestimmten Reihenfolge lesen, doch diese beiden Titel passen zueinander. "Der dunkle Highlander" handelt von Drustan MacKeltars Zwillingsbruder der im vorherigen Buch auch vorkommt.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks