Karen Marie Moning Im Reich des Vampirs

(187)

Lovelybooks Bewertung

  • 206 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 48 Rezensionen
(94)
(50)
(26)
(11)
(6)

Inhaltsangabe zu „Im Reich des Vampirs“ von Karen Marie Moning

Bei der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester ist die junge MacKayla Lane in die Fänge einer dunklen, gefährlichen Macht geraten. Aus dem Reich der Vampire und Feen führt jetzt nur ein Weg heraus: Sie muss in den Besitz des uralten Buchs der Schwarzen Magie gelangen. Unterstützung findet Mac in dem geheimnisvollen, attraktiven Buchhändler Barrons, der sich mit Vampiren bestens auskennt. Aber kann sie ihm überhaupt trauen – im Kampf gegen das Böse?

Steht dem ersten Band in nichts nach. Mac entwickelt sich und Barrons bleibt mysteriös :)

— Somaya

Genauso toll wie Band 1!

— Asbeah

Der 2. Teil der Feversaga ! Super spannend, packend und mitreißend! Man stürzt immer weiter in die Welt der Feenwesen hinein.

— Butterfly6

Definitiv ein sehr gelungener zweiter Teil.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich liebe dieses Buch !!!

— CupcakeCat

Bin angenem überrascht besser als Band 1

— RosaSarah

noch besser als teil 1 ^^

— dreamer

gelungener 2. Teil freu mich schon auf den 3. ^^

— KirschMuffin

Stöbern in Fantasy

Der Galgen von Tyburn

Mit Schmunzelgarantie

raveneye

Tochter des dunklen Waldes

Magisch und Spannend

book_by_vanessa

Ein Thron aus Knochen und Schatten

Ich liebe diese Reihe so sehr!

Edition_S

Götterblut

WAS. FÜR. EIN COOLES. BUCH!!! Ich liebe es!

Edition_S

Das Lied der Krähen

Ein voller Überraschungstitel, der mich mit seinen außergewöhnlichen und sehr authentischen Charakteren! Einfach klasse :)

Levenya

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Engel, Dämonen, die Reiter des Mannon, Elben und mittendrin die Familie Blackthorn. Ich kann die gesamte Reihe wirklich nur jedem empfehlen!

Levenya

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs"

    Im Reich des Vampirs

    ElkeK

    23. April 2017 um 06:23

    Inhaltsangabe: MacKayla Lane weiß inzwischen, wer der Mörder ihrer Schwester Alina ist. Doch dieser ist sehr mächtig und er verfolgt einen ziemlich düsteren Plan. Er will die Welt zu seinen Gunsten verändern. Mac hat sich zwar noch nicht wirklich mit ihrer Identät als Sidhe-Seherin abgefunden, aber sie ist nicht mehr ganz so hilflos wie am Anfang. Und sie muss ihre Kräfte stets schützen und ihre Waffen immer bei sich tragen, denn überall lauern Gefahren. Jericho Barrons ist stets zur Stelle, aber eben nicht immer. Der Lord Master hat bereits Jäger nach Mac ausgeschickt, als von einer ganz anderen Seite Gefahr droht und zum ersten Mal in ihrem Leben als Sidhe-Seherin sieht sich dem Tod geweiht … Mein Fazit: Dies ist der zweite Band der Fever-Reihe, wo es angeblich um Vampire gehen soll, so zumindest impliziert es der Titel. Während man im ersten Teil die Vampire tatsächlich suchen muss (und nicht besonders ergiebig fündig wird), nimmt der angesprochene Vampir durchaus eine große Rolle ein. Tatsächlich jedoch tritt dies erst auf tragische Weise fast am Schluss ein. Ca. 270 Seiten lang wartet man darauf, dass irgendetwas Aufregendes passiert. Ja, es passiert schon etwas, das jedoch betrachte ich eher als Geplänkel, mehr oder weniger eine Wiederholung vom ersten Teil. Es gibt zwar schon zaghafte Hinweise auf den großen Showdown, aber selbst ich, wo ich sonst immer eine gewisse Ahnung habe, konnte nicht vorhersehen, was dann geschah. Das lange Geplänkel hat das Lese-Vergnügen erheblich eingetrübt und der spannende Showdown konnte es dann auch irgendwie nicht herausreißen, zumal dann auch einige Fragen offenbleiben. Barrons blieb mir noch immer ziemlich mysteriös und zwielichtig, auch wenn er gewisse Gefühle zeigte und es offensichtlich ist, dass er Mac wohl mag. Aber ansonsten weiß man einfach nichts von ihm – außer das er sehr stark zu sein scheint, die Magie der Druiden insich birgt und er scheint auch noch unermesslich reich zu sein. Nun ja, trotz der drei Sterne-Bewertung bin ich durchaus geneigt, die Serie weiter zu lesen, zumal ich den vierten Teil noch in meinem SuB habe. Dieser hier ist wohl etwas besser -wenn auch nicht nennenswert- als der erste Band.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2500
  • Tja, und wie geht´s jetzt weiter?

    Im Reich des Vampirs

    badwoman

    28. February 2016 um 13:17

    Ich kannte die Bücher von Karen Moning bisher noch  nicht und musste mich in dieses Buch erstmal reinlesen. Vorweg muss ich sagen, dass mir ihre Art zu schreiben sehr gut gefallen hat, dieser lockere, humorvolle Ton ist einfach nett zu lesen. Die Geschichte selber war nicht so einfach: Am Anfang erschien mir alles so weit hergeholt, dass ich keine große Lust hatte, weiterzulesen. Feenwesen, dunkle Zonen und Rhino-Boys sind wohl nicht ganz meine Welt. Allerdings zog mich das Geschehen, je weiter ich in dem Buch vorankam, zunehmend in seinen Bann, so dass ich jetzt am Ende des Buches doch enttäuscht bin, dass noch so viele Fragen offen sind, die ich wohl erst im nächsten Band beantwortet finden werde. Auch wenn es mir im Buch zuviel Schatten, Monster und Gespenster gab, werde ich überlegen, den nächsten Band, falls er denn in absehbarer Zeit erscheint, zu lesen, denn jetzt will ich schon wissen, wie es weitergeht! Obwohl es mich natürlich schon ärgert, wenn Bücher auf diese Art zu Ende gehen, und der Leser das Buch irgendwie unbefriedigt zur Seite legt.

    Mehr
  • Toller zweiter Teil der Feversaga

    Im Reich des Vampirs

    Butterfly6

    16. January 2016 um 12:33

    „Bei der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester ist die junge MacKayla Lane in die Fänge einer dunklen, gefährlichen Macht geraten. Aus dem Reich der Vampire und Feen führt jetzt nur ein Weg heraus: Sie muss in den Besitz des uralten Buchs der schwarzen Magie gelangen. Unterstützung findet Mac in dem geheimnisvollen, attraktiven Buchhändler Barrons, der sich mit Vampiren bestens auskennt. Aber kann sie ihm überhaupt trauen – im Kampf gegen das Böse ?“ Cover: Düster, Spannend und Prickelnd !! Dunkles Cover, in schwarz/lila Tönen – wirkt düster und gefährlich !! Das „Paar“ in der linken Ecke wirkt elektrisierend, vor allem der Blickaustausch zwischen den Beiden. Zum Inhalt: Ich will nicht zu viel verraten, denn meiner Meinung nach erfährt man so viel in diesem Teil der Saga. Auf fast jeder Seite wird irgendwas Wichtiges und Neues offenbart ! Man muss es einfach lesen ! Dieser Teil ist voll mit Spannung, Offenbarungen und vielen weiteren Fragen. Mac taucht immer weiter in die düstere Welt hinein und muss sich entscheiden, wem sie vertrauen kann und wem nicht ! Von Beginn an hat mich dieser band gepackt und nicht mehr losgelassen. Es kam in diesem Teil auch vermehrt zu kleinen prickelnden Situationen zwischen Barrons und Mac ! Ob aus den Beiden mal mehr wird ist aber noch nicht zu erahnen ! Meine Meinung: Hervorragender zweiter Teil der Feversaga ! Super spannend und packend, absolut lesenswert und jedem Fantasy – Fan zu empfehlen ! Großes Manko: Wie im ersten Teil der Saga, auch hier der Fehler in Titel und Klappentext. Es geht NICHT um VAMPIRE !!! Es handelt von „guten“ und bösen Feenwesen. Es gibt eine Person, wo vermutet wird, das er ein Vampir ist, was sich aber nicht bestätigt hat ! Also wieso dann dieser Titel ? Wieso der Klappentext ? Es geht hauptsächlich um Feenwesen und ein paar andere „Monster“.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    MiuSakurai

    30. March 2015 um 10:34

    MacKayla Lane, immer noch in Dublin auf der Jagd nach dem Mörder ihrer Schwester, muss ich im diesen Teil mit ihren Verfehlungen der letzten Wochen auseinandersetzen, denn die Schatten der Vergangenheit ruhen nicht. Ein sehr spannendes Buch, spannender noch als der Vorgänger! V'Lane, der Feenprinz taucht hier nur einmal auf, bleibt aber so zwielichtig und dubios wie eh und je. Dafür steigt das Knistern zwischen Jericho Barrons und MacKayla Lane umso mehr. Die Auseinandersetzungen bleiben, die bissigen Bemerkungen, die Anzüglichkeiten ... und zaubern dem Leser ein Lächeln ins Gesicht oder lassen einen fassungslos den Kopf schütteln. Der Mann bleibt ein Rätsel, nicht nur für Mac, aber man kommt dem ganzen schon ein wenig näher, obwohl genug Platz für diverse Spekulationen bleibt. Mac entwickelt sich in diesem Buch wieder ein Stück weiter. Es ist nicht mehr ganz so viel von diesem verwöhnten Mädchen in pinken Klamotten und schicken Accessoires übrig. Das Selbstbewusstsein bleibt jedoch das Gleiche. Karen Marie Moning schafft es mit diesem Band absolut zu überzeugen und zu fesseln. Sie schleift einen an die verschiedensten Schauplätze und lässt ein Prickeln in dem Leser hochkommen, dass einen nicht so schnell wieder verlässt. Eine gelungene Fortsetzung, die genauso viele Fragen aufwirft wie der Vorgänger!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    FrauWoelkchen

    24. June 2013 um 18:08

    Klappentext Bei der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester ist die junge MacKayla Lane in die Fänge einer dunklen, gefährlichen Macht geraten. Aus dem Reich der Vampire und Feen führt jetzt nur ein Weg heraus: Sie muss in den Besitz des uralten Buchs der Schwarzen Magie gelangen. Unterstützung findet Mac in dem geheimnisvollen, attraktiven Buchhändler Barrons, der sich mit Vampiren bestens auskennt. Aber kann sie ihm überhaupt trauen – im Kampf gegen das Böse? Handlung Der erste Satz:  Wir alle haben unsere kleinen Probleme und Komplexe. Nach wie vor sind Barrons und Mac auf der Suche nach dem Sinsar-Dubh und auch der Mörder von Alina ist noch nicht gefasst. Mac erfährt mehr über ihre Side-Seherinnen Fähigkeiten,durch welche es beiden möglich ist Feenheiligtümer zu finden und muss sich außerdem mit der erschütternden Feststellung auseinandersetzen das sie und Alina adoptiert sind. Mittlerweile wohnt und arbeitet sie in Barrons Buchgeschäft, doch trotzdem findet sie kaum etwas über Barrons selbst raus. Jeder ist auf der Suche nach dem Sinsar-Dubh und alle wollen (und brauchen) Macs Hilfe dazu, doch bei der Suche nach Alinas Mörder ist Mac völlig auf sich allein gestellt. Sie fühlt sich allein gelassen und ist hin und her gerissen wen sie überhaupt trauen kann. Wie im ersten Band gerät Mac immer wieder in gefährliche Situationen aus denen sie von Barrons oder auch von dem Feenprinz V´lane gerettet wird. V'lane, der arrogante und menschenverachtende Feenprinz, bringt Mac in die ein oder andere unangenehme Situation, denn als "Tod-durch-Sex-Feenwesen" hat dieser eine ganz besondere Ausstrahlung. Doch nicht alle hat Mac auf ihrer Seite, so taucht ein totgeglaubter Feind wieder auf und bringt Mac in Lebensgefahr, sie muss ums nackte überleben kämpfen. Cover Die Aufmachung des Covers ähnelt der von dem ersten Buch. Insgesamt gefällt mir das Cover gut, die Farben gefallen mir und auch das Paar welches abgebildet ist passt gut auf das Cover, ob das Paar zur Handlung passt sei einmal dahingestellt, trotzdem wirkt das Cover interessant. Einzig der Titel ist, wie beim ersten Teil, schlecht gewählt. Meine Meinung Im wesentlichen kann man das Buch gleichsetzen mit dem ersten Buch aus dieser Reihe und das ist keinesfalls negativ gemeint. Am Anfang des Buches wird zunächst auf den vorherigen Teil eingegangen und alle Geschehnisse nochmal erwähnt, das gab mir die Möglichkeit mich gut in die Geschichte wieder rein zu finden. Vorallem ist das praktisch wenn schon eine längere Zeit vergangen ist seit man das letzte Buch gelesen hat. Der Schreibstil der Autorin ist konstant geblieben, wie schon in dem Teil davor lässt sich die Geschichte flüssig lesen, oft findet man umgangssprachliche Formulierungen, diese haben aber meiner Meinung nach sehr gut gepasst, da diese Schreibweise einfach Mac entsprach.. Ich fand besonders ansprechen wie detailreich sie die verschiedenen Personen beschreibt, so hat man beispielsweise, obwohl man kaum etwas über Barrons weiß, doch ein genaues Bild von ihm vor Augen. Die Geschichte ist weiterhin aus Macs Perspektive erzählt und nach wie vor kann man über Macs Gedankengänge und ihre Sicht der Dinge des öfteres schmunzeln. Die Handlung fand ich wirklich spannend, ich würde sagen etwas spannender als im Teil davor. Mac kommt immer mehr in Schwierigkeiten durch die Suche nach den Sinsar-Dubh und gerät zwischen die Fronten der Beteiligten, denn jeder will das Buch und jeder will das Mac dabei hilft. Als sie schließlich auch noch in den lebensgefährlichen Hinterhalt gerät konnte ich praktisch gar nicht schnell genug lesen was denn nun mit ihr passiert. Mac macht weiterhin eine realistische Entwicklung durch, vom naiven Girlie durch und durch , wird sie nun immer reifer und trotzdem bleibt immer etwas mädchenhaftes an ihr, grade das finde ich so sympathisch. Zwischen Barrons und ihr finden immernoch die gleichen, sehr lustigen, Auseinadersetzungen statt. In diesem Buch hat es auch endlich etwas mehr zwischen ihnen geknistert, ein wirkliches Feuer der Leidenschaft ist es noch nicht, aber vielleicht befinden sie sich nun auf dem Weg dorthin. Über Barrons weiß man auch am Ende dieses Buches nicht besonders viel, so bin ich mir genauso wenig sicher wie Mac ob man ihm überhaupt trauen kann und ob Mac für ihn nicht nur ein Mittel zum Zweck ist. Das Einzige was man sich sicher sein kann, ein Mensch ist er nicht, von ihm geht eine unglaubliche Macht aus und außerdem ist er außergewöhnlich stark..da bleibt die Frage WAS ist denn Barrons nun? Die Beziehung zwischen V'lane und ihr finde ich auch sehr interessant und oftmals bekommt man wirklich unterhaltsame Situationen zu lesen. V'lane ,der wirklich nicht grade ein Menschenfreund ist, scheint ein großes Interesse an Mac zu haben und man bekommt den Eindruck das es nicht nur daran liegt das Mac das Buch aufspüren kann. Auch hier liegt noch viel Potential in der Entwicklung der Beziehung. Am Ende des Buches findet man weiterhin ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen, darunter neue Begriffe aus dem jetzigen Buch, sowie alte Begriffe aus dem vorherigen, welche ergänzt wurden durch zusätzliche Erkentnnise. Fazit Eine tolle Fortsetzung der Geschichte in die ich mich sofort vertiefen konnte. Es hat an nichts gefehlt, der Schreibstil war klasse, die Figuren waren weiterhin detailreich und an Spannung hat es nicht gefehlt. Daher kann ich tatsächlich ein Stern mehr als dem Vorgänger vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    monja1995

    30. April 2012 um 23:25

    Viel Wirbel um nichts.... MacKayla Lane ist auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester, dabei ist sie in die Fänge einer dunklen, geheimnisvollen und gefährlichen Macht geraten. Um dieser Macht zu entkommen muss MacKayla in den Besitz eines uralten Buches der schwarzen Magie gelangen. Dabei wird sie von dem Buchhändler Barrons, der sich mit Vampiren und Feen bestens auskennt, unterstützt. Ob er auf ihrem Kampf gegen das Böse der Richtige ist? Dieses Buch soll wohl der Brückenschlag von Band 1 zu Band 3 sein, den sich die Schriftstellerin besser gespart hätte. Die Schreibweise ist zwar flüssig, so dass das Buch zwar gut lesbar ist. Aber eben nur gut lesbar. Leider verzettelt sich Karen Marie Moning immer wieder, so dass der Leser verworren zurück lesen muss, um gewisse Zusammenhänge wieder herstellen zu können. Leider hat sie zu viele unterschiedliche Feencharaktere in die Handlung gepackt, so dass der Leser irgendwann nicht mehr weiß, wer denn nun gemeint ist. Ausserdem werden die Wesen zu extrem dargestellt. Da ist zum einen V´Lane ein Tod-durch-Sex-Feenwesen, das zwar leicht humorig ob seiner Eigenarten beschrieben wird, aber im Grunde nur als ordinärer, sexbesessener Lückenfüller für die Schriftstellerin dient und wohl das Geschehen auflockern soll, was ihr kläglich misslungen ist. Dann ist da noch Lord Master, der Anführer der Unseelie-Armee, der ihre Schwester getötet haben soll, was zwar immer wieder betont wird, aber nicht erwiesen ist. Dieser Lord Master befehligt die UnseelieArmee, eine Armee aus Feenwesen, die gleichzeitig unsterblich machen sollen, wenn sie bei lebendigem Leib verzehrt werden. Rowena, das führende Mitglied der Sidhe-Seherinnen-Organisation, eine undurchschaubare „alte Hexe“, die eigentlich nicht erwähnt hätte werden müssen. Und zu guter Letzt Maluce, der als John Johnstone geboren wurde, jedoch durch den Verzehr von Unseelie-Fleisch und die Verletzung durch den magischen Dolch zu einem Untoten Vampir mutierte und MacKayla das Leben nicht gerade leicht macht. Die anderen Feen und Feen-Arten müssen hier nicht extra erwähnt werden, da sie wohl als reine Staffage gedacht waren. Die eigentliche Absicht, MacKayla Lane auf der Suche nach dem Sinsar Dubh, dem Buch der schwarzen Magie, zu begleiten und mit ihr Abenteuer zu erleben, scheitert kläglich an der unsinnigen Ausschmückung durch langatmige Beschreibung der Feen-Wesen und der räumlichen Umgebung, sowie ihrer Kämpfe mit Wesen, die für den „normalen“ Menschen nicht sichtbar sind, aber trotzdem nicht unblutiger verlaufen. Leider bleibt dadurch die Geschichte auf der Strecke und lässt den Leser enttäuscht zurück. Ob es daran liegt, dass dies der 2. Band ist? Vielleicht kommt man mit dem Buch besser klar, wenn man auch den ersten Teil kennt. Jedoch ist nach lesen des 2. Bandes kein Gefühl des „Lesenwollens“ des 1. oder vielleicht irgendwann erscheinenden 3. Teiles vorhanden.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    libri

    20. April 2012 um 08:44

    2. Teil der Reihe um Kayla, die auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester ist. Deutlich besser als der 1. Teil, aber bei weitem nicht gut genug um die Fortsetzung zu kaufen.

  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    locke61

    22. March 2012 um 19:56

    weiter geht die Suche von Mac nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Inzwischen steht fest, daß sie beide von den Lanes adoptiert und in Wirklichkeit Abkömmlinge eines uralten keltischen Geschlechts von mächtigen Sidhe-Seherinnen sind. Mac entdeckt an sich immer mehr Fähigkeiten, mit denen sie erstmal nichts anfangen kann. Sie kann Feen sehen, ihre heiligen Relikte aufspüren und sie kann sie auch benutzen. Zusammen mit Barrons geht sie auf die Jagd nach Feenheiligtümer. Sie und Barrons fetzen sich, eine erotische Spannung entsteht immer wieder, er rettet ihr immer wieder das Leben. Man ist versucht zu denken: "Bringt es doch endlich hinter euch" Alle paar Seiten lerne ich ein neues Monster kennen und verliere so langsam den Überblick. Wer ist jetzt was? Wer ist gut oder böse? Die Grenzen sind gut verwischt. Ich habe manchmal Probleme den Überblick zu behalten. Aber auch in diesem Buch gibt es am Ende eine Aufzählung der Begriffe und Charakteren in einer Art Tagebuch von Mac. Die Geschichte bleibt spannend und ich will mehr.....!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    Missyislovely

    21. December 2011 um 11:23

    Ich war grade mit dem ersten Teil der Fever-Saga durch, da lag der zweite Teil schon neben mir. Bereits beim Lesen dieses Buches freute ich mich schon, eine Rezension zu schreiben. Dieses Buch hat mich verzaubert und die Welt, die Moning mit diesem Buch noch weiter ausgebaut hat, ist wirklich atemberaubend. Sie hat einen ganz eigenen Stil und auch der dritte Teil wurde schon angelesen. Aber zurück zum zweiten Teil, Im Reich des Vampirs. Inhalt: MacKayla Lane, 22 Jahre jung und aus einem kleinen, ländlichen Ort in den Südstaaten, ist weiterhin auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester Alina, deren Tod sie rächen will. Außerdem ist da noch das Sinsar Dubh, ein Buch welches die tödlichste aller Magien beinhaltet und auf keinen Fall in die Falschen Hände geraten darf. Unterstützt wird sie weiterhin von Jericho Barrons, der Mac am Leben hält und gleichzeitig mit großen Fragezeichen umgeben ist. Auf ihrer Suche trifft Mac auf weitere Seherinnen - ein spannendes Abenteuer beginnt. Meine Meinung: Ich bin begeistert! Dieses Buch hat den ersten Teil um Längen übertroffen. Es beginnt mit einer Einleitung, in der die Geschehnisse zuvor nochmal kurz erzählt werden. Alleine bei diesem Teil fühlte ich mich als Leser berührt und konnte gar nicht erwarten das die Geschichte weitergeht. Das ist es auch, was das Buch ausmacht. Man ist immer im Geschehen und fiebert mit Mac, der Protagonistin, quasi um die Wette. Wie auch schon im ersten Teil ist die Geschichte in der Ich-Form geschrieben. Mac und Barrons bekommen eine große Portion tiefe und man kann gar nicht anders als sie irgendwie lieb zu haben. Hier bekommt das Wort Petunie gleich eine ganz andere Bedeutung; ob ich nun wohl herzhaft lachen muss wenn ich das nächste Mal über Petunien rede? Was mich wirklich freute ist die Tatsache, dass Moning sich auch in diesem Teil mit einer Romanze zwischen Barrons und Mac zurück hält. Sie schafft es hier genau das richtige Maß zu finden, zumindest nach meinem Geschmack. Der Titel ist, wie auch schon beim ersten Teil, nicht wirklich passend. In meinen Augen verspricht er viel mehr Vampir als der Leser am Ende bekommt - reine Vampir-Fans aufgepasst! Bloodfever, der Originaltitel, passt dafür perfekt. Besonders gegen Ende bekommt das Wort Blood eine neue Bedeutung in dieser Geschichte - mehr kann ich nicht verraten. Zartbesaitete aufgepasst! Wer den ersten Teil nicht mochte, dem lege ich den zweiten Teil dennoch ans Herz. Die flapsigen Dialoge sind verschwunden und die Welt, welche Moming geschickt mit unserer heutigen Welt verbindet, ist phänomenal. Auch in diesem Teil ist am Ende des Buches ein hilfreicher Ausschnitt aus Mac's Tagebuch, welcher Fragen über verschieden Begriffe im Buch erklärt. Diesmal gibt es sogar einen kleinen Guide zur Aussprache sowie Ergänzungen zu Mac's Einträgen, mit Erkenntnissen aus diesem Buch. Dazu kommt noch eine Karte von Irland zu Beginn des Buches - perfekt um sich in die Geschichte voll und ganz zu verlieren.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. December 2011 um 18:20

    Weia, jetzt hab ich den ersten Teil der Reihe so in den Himmel gelobt, dass mir für dieses Buch hier fast die Lobeshymnen ausgehen. Aber nur fast. ;) Inhalt: MacKayla lebt (und arbeitet) in Barrons Buchhandlung in Dublin. Noch immer hat sie es nicht geschafft, sich am Mörder ihrer Schwester zu rächen und auch dem Sinsar Dubh, dem Buch der Schwarzen Magie, sind Barrons und sie nicht wirklich näher gekommen. Dafür taucht plötzlich ein „Gespenst“ auf, das MacKayla zu verfolgen scheint. Da offenbar niemand außer ihr es zu sehen vermag, hält sie es für ihr personifiziertes schlechtes Gewissen. Ein großer Fehler, wie sich herausstellt… Meine Meinung: Um ehrlich zu sein, habe ich gerade überhaupt keine Lust, diese Rezi zu schreiben. Viel lieber würde ich mich jetzt gemütlich auf die Couch packen und im nächsten Teil weiter lesen. Was soll ich sagen, ich bin hin und weg und kann die Geschichte kaum aus der Hand legen. Dieser 2. Teil der Fever Saga knüpft nahtlos an „Im Bann des Vampirs“ an. Man trifft alte Bekannte wie V’lane, den Lord Master oder die alte Frau, die MacKayla erzählt hat, dass sie adoptiert sei. Aber auch ein paar neue Charaktere, von denen ich glaube, dass sie eine Rolle spielen werden tauchen auf: Inspektor Jayne, Schwager von Inspektor O’Duffy, der den Mord an Alina untersucht hat, Dani, eine junge Sidhe-Seherin und Christian MacKeltar, ein junger Schotte, der Alina gekannt hat. Außerdem ist da noch Ryodan. Noch so ein geheimnisumwitterter Kerl. Er scheint so was wie Barrons Stellvertreter zu sein. MacKayla und Barrons sind in Höchstform, was ihre Wortgefechte angeht. Ich liebe es, wenn die Zwei sich fetzen!  Was mir besonders gut gefällt ist Barrons „Namenstick“. Grundsätzlich siezen sich die beiden und reden sich mit „Barrons“ und „Miss Lane“ an. Doch immer, wenn er sehr aufgewühlt ist, vergisst Barrons sich und aus „Miss Lane“ wird plötzlich „Mac“. Leider beantwortet auch dieses Buch nicht die Frage, wer oder was Barrons ist und ich befürchte, das Rätselraten wird weiter gehen. seufz Fazit: Wem der 1. Teil der Fever Saga gefallen hat, wird sich diesen Teil hier sowieso nicht entgehen lassen. 1. Im Bann des Vampirs 2. Im Reich des Vampirs 3. Im Schatten dunkler Mächte 4. Gefangene der Dunkelheit 5. Shadowfever

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    micra-cat

    21. September 2011 um 09:29

    Zugegeben, der Titel >>Im Reich des Vampirs>Im Bann des Vampirs<<. Denn es ist keiner der üblichen Vampirromane á la Black Dagger etc. Ansonsten lässt es aber kaum Wünsche offen. . Um es kurz zu sagen: MacKayla sucht in Irland nach dem Mörder ihrer Schwester. Sie deckt einige Geheimnisse auf und erfährt vor allem, dass sie selbst über besondere Fähigkeiten verfügt. Sie kann Schatten- und Feenwesen, die sich als Menschen tarnen, erkennen und ist eine sogenannte Sidhe-Seherin. Dabei trifft sie auf den sehr mysteriösen Jerricho Barrons, der ihr Unterstützung anbietet und Unterschlupf gewährt. Dafür soll Mac mit ihren Fähigkeiten ein magisches Buch, das Sinsar Dubh genannt wird, aufspüren. . Die Beziehung der beiden ist es unter anderem, die die Romane so spannend macht. Jerricho Barrons macht ein großes Geheimnis daraus, wer er ist. Ein Vampir? Ein Feenwesen? Er verrät Mac so gut wie nichts über sich, sie kann sich nur einige Sachen zusammenreimen anhand seiner Stärke und der Macht, die von ihm ausgeht. Die beiden geraten immer wieder aneinander, was ich sehr unterhaltsam finde. Das hat mich ein wenig an >>Blutrote Küsse<< von Jeanine Frost erinnert. . Mac gerät immer wieder in verzwickte Situationen und Lebensgefahr. Sie wird in mehrere Kämpfe verwickelt und schließlich gefangengehalten und gefoltert. Das fand ich alles extrem spannend, sehr gut beschrieben und das Buch hat mich bis zum Schluss gefesselt. Man merkt auch, dass Mac sich immer weiterentwickelt und sie ist mir in diesem Teil noch sympathischer geworden. Eigentlich sind Feen und sonstiges nicht so mein Fall, aber das nimmt in diesen Romanen nicht die Überhand. Man erfährt viel über Mac, die Beziehung zu ihrer verstorbenen Schwester und dem Versuch herauszufinden, wer sie wirklich ist und auf welcher Seite sie steht. Soll sie sich den Sidhe-Seherinnen anschließen, den Feenwesen oder bei Jerricho Barrons bleiben? Eigentlich kann sie niemandem trauen. . Einziges Ärgernis: man erfährt auch im 2. Teil nicht viel mehr als im ersten. Das geheimnisumwitterte Buch ist immer noch nicht gefunden, Jerricho Barrons noch nicht enttarnt . Zwischen Mac und Jerricho fliegen munter die Fetzen und es prickelt auch mal, aber wer hier erotische Parts sucht, geht weitestgehend leer aus. Vielleicht ja im nächsten Band ...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    Toschi3

    13. September 2011 um 16:02

    Feen und andere Wesen Bei dem Buch „Im Reich des Vampirs“ handelt es sich um den 2. Teil einer Fortsetzungsgeschichte. Ich habe es mir gekauft, weil ich den ersten Teil auch schon kannte. Für alle die, die den ersten Teil (Im Bann des Vampirs) nicht gelesen haben, gibt es im Prolog eine kurze Einführung in das, was bisher geschah. Für meinen Geschmack kann dieser Epilog das erste Buch jedoch nicht ersetzen. Es bleiben doch einige Fragen nach der bisherigen Handlung offen. Da ich alle Moning-Romane bisher gelesen habe (auch die Highlander-Bücher), fand ich mich sehr gut zurecht. Wie immer ist ihr Schreibstil flüssig und locker, das Buch ist wieder ein echter Pageturner. Ich habe es an einem Tag ausgelesen. Die Geschichte um die beiden Hauptpersonen, MacKayla und Jericho, wird etwas weiter voran getrieben. Leider fühlt man sich am Ende des Buches trotzdem etwas leer und fragt sich: War das alles, was es neues gibt? Obwohl etwas mehr Handlung in die 350 Seiten gepasst hätte, vergebe ich 4 Sterne, denn schon jetzt bin ich gierig auf den nächsten Teil der Geschichte...

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    Die_Buecherfresser

    14. August 2011 um 13:44

    "Erfolgreiche Steigerung. Kämpferisch & sexy!" Inhalt: Im zweiten Band „Im Reich des Vampirs“ geht es direkt weiter mit der Suche nach dem Sinsar Dubh, dass Mac nun gemeinsam mit Barrons jagt. Allerdings ist sie mehr seine Angestellte, als Gleichgesinnte, da Mac gewisse Fähigkeiten entdeckt, mit denen sie beispielsweise das Sinsar Dubh spüren kann – sie ist einer der wenigen und das nutzt Barrons natürlich aus. Dazu lernt Mac mehr über die Feen, dank V’lane, der versucht ihr Vertrauen zu erlangen. Doch Mac lernt schnell, dass man Feenwesen einfach nicht trauen kann. Als dann alles ausartet, indem Mallucé Mac entführt kann ihr nur einer zur Hilfe eilen … Meinung: Der Titel „Im Reich des Vampirs“ passt hier vielleicht sogar noch etwas, als zuvor bei dem ersten, aber es geht wieder nicht um Vampire — sondern um Feen. Allerdings spielt Mallucé eine weiter Rolle, denn er hält sich für einen Vampir, was natürlich nicht so ist. Deswegen habe ich auch kein Verständnis für den Verlag, der diese wundervolle Reihe mit diesen Titel abwertet. Im zweiten Band baut sich eindeutig mehr Spannung auf, schließlich weiß der Leser von der Koexistenz der Feen. Durch die Perspektive Macs lernt der Leser immer mehr über die unterschiedlichen Wesen kennen, während sich Mac selbst immer mehr verändert. Barrons bringt ihr beispielsweise das Kämpfen bei, damit sie sich verteidigen kann. Genau diese Stellen haben mir besonders gut gefallen, denn diese Mac wurde mir immer mehr sympathisch. Mit Barrons an der Seite entstehen außerdem immer wieder sehr amüsante Dialoge, die mich jedes Mal zum Schmunzeln bringen. Es macht einfach Spaß diese Reihe zu verfolgen, da es genug Action, Gefühl und Fantasy in jeder Hinsicht gibt. Im Verlauf des zweiten Buches wird auch immer deutlicher, dass mehr dahinter stecken muss, als man vielleicht im ersten Band geahnt hat — und genau dies ist der Anreiz weiter zulesen, denn es ist durchweg spannend. Die Autorin gibt dem Leser immer nur Stücke von Informationen, die erst im Finalband das Puzzel vervollständigen. Fazit: Wenn man Teil eins gelesen hat, ist Band zwei unwiderstehlich. Ich bin großer Fan der Fever Reihe, denn die Autorin verbindet so viele Elemente zu einer gekonnten Reihe, die einen nicht mehr los lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Reich des Vampirs" von Karen Marie Moning

    Im Reich des Vampirs

    Julia^-^

    04. July 2011 um 01:55

    MacKalya Lane ist in Irland und arbeitet in einem Buchladen anstatt in Gorgia in einer Bar. Sie rennt durch die Straßen Dublins anstatt in Ashford im klaren Wasser eines Pools zu schwimmen. Sie tötet Unseelie anstatt süße Cocktails zu trinken. Macs leben hat eine dreihundersechzig grad drehung hinter sich und sie ist mit diesem Ergebnis äußerst unzufrieden! Sie weiß immer noch nicht wer Barrons ist und hat plötzlich auch noch ein schwarzes Gespenst an der Backe kleben das sie für Einbildung hält, sie wird verdächtigt den Officer der im Fall ihrer ermordeten Schwester ermittelt hat, weswegen sie überhaupt hier ist, selbst ermordet zu haben, und obendrein hängen ihr auch noch der Lord Master auf den Fersen und eine schrullige Sidhe-Seherin der Mac nicht wirklich traut..alles in allem, ihr Albtraum Irland. Ich liebe dieses Buch genauso wie das erste. Karen Marie Moning, hat mit dem zweiten Buch der reihe sehr gut weiter gemacht. Ihr Schreibstil liest sich flüssig, ihre witze sind genial und von Macs Charm ist man einfach bezaubert, man MUSS diese Protagonistin einfach lieben! Jeder der das erste Buch kennt fiebert wie blöd mit und will unbedingt wissen wer Barrons ist, man Rätzelt und Rätzelt und muss am ende doch die ersehnte Antwort wieder verwerfen weil etwas nicht passt. Eine Tolle Reihe!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks