Karen Marie Moning Im Schatten dunkler Mächte

(136)

Lovelybooks Bewertung

  • 153 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(81)
(39)
(8)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schatten dunkler Mächte“ von Karen Marie Moning

Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Aber auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.

Teilweise etwas flach - und auch wenn die Handlung weitergeht hatte ich eigentlich nur am Ende das Gefühl, dass wirklich was passiert.

— sternblut

Es bleibt spannend und mysteriös. Das Ende verspricht eine aufregende Fortsetzung.

— Somaya

Noch immer geheimnisvoll und spannend!

— Asbeah

Unfassbar toller dritter Teil !! Super guter Schreibstil, der einen in seinen Bann zieht !

— Butterfly6

Grundideen sind schön, aber einfach nicht so spannend wie die ersten beiden Bände

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wieder mal ein tolles Buch

— RosaSarah

suchtgefahr!!

— dreamer

Stöbern in Fantasy

Call it magic - Vampirblues

Ich liebe diese Reihe....spannend, romantisch.. einfach nur schön. Freue mich schon auf den nächsten Band.

Ilona67

Animant Crumbs Staubchronik

Man kann dieses Buch einfach nur lieben, Zeile für Zeile mehr.

Ellysetta_Rain

Bird and Sword

Genau die Art mittelalterliche Liebesgeschichte die ich mag!!!

HannaWiesner

Die Eiskriegerin

Rezi folgt!

Maxi2011

Die Bücherwelt-Saga

Ich liebe Zeitreiseromane

Yvo76

Sonnenblut

Absolut spannend

komm_wir_gehen_schaukeln

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte"

    Im Schatten dunkler Mächte

    ElkeK

    22. August 2017 um 09:51

    Inhaltsangabe: MacKayla Lane hat Mallucés Folter mit Barrons Hilfe überlebt und ihre Welt ist noch weniger so, wie sie vorher war. Obwohl Jericho Barrons ihr das Leben gerettet hat, ist er geheimnisvoller denn je. Auch die kurze körperliche Nähe bei der Rettung hat ihn nicht näher an sie gebracht. Außerdem entdeckt sie, das er einen magischen Spiegel in seinem Arbeitszimmer hat, durch den er offenbar durch verschiedene Welten reisen kann. V’lane erscheint ihr ebenso immer wieder und er schafft es tatsächlich, seine starke sexuelle Ausstrahlung soweit zurückzuhalten, um normale Gespräche zu ermöglichen. Mac weiß noch immer nicht genau, welches Spiel gespielt wird und sie will sich alle Optionen offen halten. Und so geht sie Bündnisse mit Barrons und V’lane ein, obwohl sie sich offensichtlich ganz und gar nicht ausstehen können. Eine Begegnung mit dem mächtigsten Buch der dunklen Welt offenbart ihr, dass es in Wahrheit eine Bestie ist. Noch immer weiß sie nicht, wie es fassen kann, wenn sie in seiner Nähe immer unerträgliche Schmerzen leidet und in Ohnmacht fällt. Und irgendwie hat sie Angst, dass irgendeiner dieses Buch in die Hände bekommt. Die Folgen wären fatal. Und dann ist da noch der Zirkel der Sidhe-Seherin, dessen Anführerin Rowena Mac abgrundtief verachtet. Mac soll eingeschüchtert werden und doch passiert genau das Gegenteil. Erst, als sie erfährt, was an Halloween passieren soll, begreift sie das wahre Ausmaß der Bedrohung. Aber sie kann nichts dagegen tun außer hoffen, dass alle Beteiligten ihr Bestes tun, die Mauern zwischen den Welten aufrecht zu erhalten. Sonst droht der Untergang der Welt, die sie kennt! Mein Fazit: Der dritte Teil der Fever-Reihe hat mir deutlich besser gefallen. Im Prolog hat die Autorin die vorherigen Bände kurz zusammengefasst, zum besseren Verständnis ist es jedoch ratsam, sie zu lesen. Denn vieles würde einem ohne Sinn erscheinen. Mac arbeitet noch immer in Barrons Buchladen. Dort ist ihr neues Zuhause und dort ist sie am sichersten vor allen Gefahren. Die hungrigen Schatten lauern ebenso wie die Sidhe-Seherin (obwohl sie ja selbst eine ist) oder die anderen Feenwesen. Alle haben es auf das Buch abgesehen und nur Mac kann es mit ihren Fähigkeiten spüren. Daher ist sie in der Lage, sich mit V’lane zu verbünden. Sehr zum Missfallen Barrons. Über ihn weiß man ebenso wenig wie in den Vorgänger-Bänden. Er gibt sich geheimnisvoll und wirkt gleichzeitig anziehend auf sie (auch wenn sie es nicht zugeben will). Die Streitereien zwischen Barrons und V’lane sind köstlich, zwei eifersüchtige Gockel buhlen um Mac und sie weiß noch immer nicht genau, was Barrons eigentlich ist. Ein Vampir? Ein Feenprinz? Es gibt in diesem Band einige Hintergrund-Informationen zu der ganzen Geschichte. Mac zapft mehrere Quellen an und erfährt zum Beispiel, dass das mächtige Buch beispielsweise Jahrhundertelang vom Zirkel der Sidhe-Seherin bewacht worden ist, ehe es auf mysteriöse Weise verschwand. Und sie erfährt auch, was es mit der Mauer auf sich hat und warum alle darum kämpfen, diese Mauern zu erhalten. Und dann erhält sie immer wieder Post von einem anonymen Absender. Es sind Seiten aus dem Tagebuch ihrer Schwester, welches sie schon in den früheren Bänden hektisch gesucht hatte. Die schmerzlichen Seiten bestärken sie in ihrem Ziel, Rache an dem Lord Master zu nehmen, der sie offenbar getötet hat. Die Dreistigkeit, dass er auch noch bei ihr anruft, lässt sie über sich hinaus wachsen. Es gibt ein dramatisches Ende und ich möchte dem nicht vorgreifen. Aber es ist völlig offen, wie es weitergeht. Es war spannend und sehr informativ, zuweilen mit einem trockenen Humor gespickt. Einzig, dass es sich immer wieder nur um das eine Thema drehte -nämlich Sex- (auch wenn in der Richtung gar nichts passierte, war ein bisschen blöd. Warum da nicht wirklich was passierte, erklärt sich auch durch die Regeln der Feenwelt. Trotzdem fand ich diesen Band besser und gebe daher vier Sterne.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Unfassbar toller dritter Teil der Feversaga !!

    Im Schatten dunkler Mächte

    Butterfly6

    16. January 2016 um 12:43

    „Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina.. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Und auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.“ Cover: Diesmal ist das Cover in Rottönen, zwar auch Dunkel aber mit leichten hellen Kontrasten. Super schön und passend ! Zum Inhalt: Im dritten Teil der Feversaga spitzt sich die Lage zu und es kommt zu einem „Showdown“. Man wird von Anfang an gefangen genommen und spürt am ganzen Körper diese Anspannung, das irgendetwas Schreckliches passieren wird. Mac erhält einige Antworten auf ihre Fragen, jedoch kommen auch viele neue, unbeantwortete Fragen dazu. Im weiteren Verlauf taucht immer der Verdacht auf, dass irgendjemand ein falsches Spiel spielt. Wem kann sie noch vertrauen, … kann sie Vlan, Barrons oder den Sidhe-Seherinnen trauen ? Das Ende war ein Schock !! Ich wusste von Anfang an, dass Mac auf irgendetwas Schlimmes „zusteuert“, aber was !? Und dann kam das Ende, ich war sprachlos und schockiert ! Ich habe mir sofort den nächsten Teil geschnappt und weitergelesen. Meine Meinung: Ein sehr gelungenes Buch, mit jedem Teil nimmt mich Karen Marie Monings Saga immer mehr in den Bann !! Dieses Saga muss man lesen !!! Ich kann einfach nicht aufhören und lese jetzt direkt den nächsten Band.

    Mehr
  • Tolle Serie, aber dieses Buch hat mich nicht so gepackt ...

    Im Schatten dunkler Mächte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. July 2015 um 18:18

    Ich lese Bücher meist auf Englisch und in diesem Fall habe ich Teil 3 der Fever-Serie mal auf Deutsch gelesen.  Und dieser Teil hat mich einfach nicht so gepackt, wie die vorhergehenden beiden. Es ist möglich, dass das an der deutschen Übersetzung liegt, da ich mich an den Erzählstil im Plauderton im Englischen gewöhnt hatte, der im Deutschen irgendwie nicht rüberkommt und etwas holprig wirkt. Vielleicht liegt es aber auch einfach an der Geschichte.   Was im ersten Band so schön aufgebaut wird, stagniert hier irgendwie. Persönliche Motive sind immer stärker als ein allgemeines: Ich muss die Welt retten. Und auch in diesem Fall interessiert mich als Leserin MacKaylas persönliche Geschichte am meisten, die irgendwie ein bisschen aufs Abstellgleis gestellt wird. Die paar Tagebuchseiten sind einfach nicht genug, mehr davon! Ich will wissen, was mit Macs Schwester passiert ist und wer Mac wirklich ist. Und wie lange soll man noch auf die Folter gespannt werden, wer Barrons ist? Und die Mythologie-Aspekte sind für mich auch etwas sehr vertrackt. Das mit den Mauern wird irgendwie kompliziert erklärt. Und in welche Sterbliche hat sich denn der König überhaupt verliebt, wenn das vor Äonen war, noch lange bevor es auf der Erde Menschen gab (eine Sterbliche von einem anderen Planeten?)  Erst gegen Ende nimmt die Geschichte Fahrt auf. Erst da wurde ich überzeugt, die Serie überhaupt weiterzulesen. Aber die nächsten beiden Bücher auf jeden Fall wieder auf Englisch. 

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    MiuSakurai

    01. April 2015 um 08:03

    Mac befindet sich immer noch in Dublin und ist dem Mörder ihrer Schwester noch nicht wirklich näher gekommen als zuvor. Außerdem sieht sie sich einem anderen Problem gegenüber: Der Wall zwischen der Welt der Feen und der Menschen ist schwach und muss erneuert werden. Mac sieht sich wieder jede Mengen Problemen gegenüber. Ein Fremder spielt ihr Seiten aus dem Tagebuch ihrer Schwester zu. V'Lane lässt nicht locker und bietet erneut seine Hilfe an. Aber kann sie ihm trauen? Wo ist der Harken? Hinzu kommt ein menschlicher Polizist, der den Tod seines Kollegen aufklären möchte, und sie dafür verantwortlich hält. Dieses Buch ist - bist jetzt - mit Abstand das spannendste aus dieser Serie. Die Situation spitzt sich zu und es passiert, was ich hoffte, das passieren würde: Mac hört endlich auf zu reagieren und agiert selbstständig! Bisher hat sie selten Eigeninitiative gezeigt. Damit ist jetzt Schluss. Sie versucht Verbündete um sich zu sammeln - denen sie allemal nicht unvoreingenommen vertrauen kann. Es ist düster, erotischer als alle vorangegangenen Bände und das Ende lässt einen hungernd nach mehr zurück!

    Mehr
  • tumbe Heldin jagt alberne Feenwesen

    Im Schatten dunkler Mächte

    Keksisbaby

    04. March 2014 um 14:18

    Es bereitet McKayla Sorgen, dass die Schatten sich immer mehr Stadtteile von Dublin einverleiben. Aber auch das sie nicht länger die Jägerin des Sinsar Dubh ist, sondern zur Gejagten wird. Alle ihre Sidhe-Seherfähigkeiten schlagen Alarm. Am Horizont braut sich etwas zusammen und die Mauer zwischen der Realen Welt und dem Gefängnis der Unseelie wird immer dünner. Barrons ist auch keine große Hilfe, zumal niemand zu wissen scheint, was er eigentlich ist und für welche Seite er kämpft. Auch V`Lane, ein Tod-durch-Sex-Feenwesen, ist keine wirklich große Hilfe und wenn man dann auch noch den Clan der anderen Sidhe-Seherinnen zum Feind hat, kann so eine Apokalypse ganz schön schwierig werden. Eigentlich wollte ich ja nach den ersten beiden Teilen, den dritten nicht mehr lesen. Zu unsympathisch waren mir die Hauptfiguren. Vor allem McKayla. Hatte ich angenommen, dass sie nun doch etwas ernsthafter an die Sache als Kämpferin gegen die dunklen Feen herangeht, war sie in diesem Teil, wieder das verzogene launische Gör, dass nur ihr Aussehen im Kopf hat, das ich schon im ersten Band nervig fand. Die ständigen Wiederholungen, machten das ganze auch nicht zu einem Lesegenuss, denn jedes Mal wenn V’Lane auftaucht, beginnt sie sich die Kleider vom Leib zu reißen und motzt ihn jedes Mal deswegen an. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass ihre Autorität und ihre Willensstärke nicht ausreichen, um V’Lane davon zu überzeugen, seinen Glamour runterzudrehen. Auch nach diesem Buch weiß ich immer noch nicht einmal ansatzweise in welcher Liga Barrons spielt und ich weiß nicht ob ich die beiden Fortsetzungen noch lesen möchte, um es herauszufinden. McKayla ist mir einfach irgendwie zu naives Dummchen, mit wenig Hau-Drauf-Charme und die Feenwesen finde ich auch eher albern, als sexy. Wie spannend eine Feenwelt sein kann, dass hätte sich Frau Moning mal bei Julie Kagawa ansehen können, oder vielleicht einfach bei den Highlandromanen bleiben sollen, die waren wenigstens richtig gut.

    Mehr
  • Rezension zu " Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    FrauWoelkchen

    24. June 2013 um 18:10

    Klappentext Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Aber auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird. Handlung Der erste Satz: Ich würde für ihn sterben. Barrons und Mac machen weiterhin Jagd auf das Sinsar-Dubh und kommen dem Buch so nah wie nie zuvor. Doch es stellt sich heraus das das Sinsar-Dubh viel mehr als nur ein Buch ist.. Nach wie vor ist Mac heiß begehrt auf der Suche nach dem Buch,jeder will mit ihr eine Allianz gründen, Barrons,V´lane, Inspector Jayne, die McKeltars und sogar der Lord Master macht ihr ein Angebot über welches sie dringend nachdenken muss. Für Mac stellt sich aber die Frage wen sie nun wirklich trauen kann, gibt es da überhaupt jemanden und wer spielt ihr die Tagebuch Seiten von Alina zu und warum? Viele Intrigen spielen sich um Mac herum ab, teilweise ohne das sie es merkt und so schlittert sie in immer größere Probleme. V´lane buhlt um sie und versucht sie mit Geschenken gefügig zu machen und Rowena macht Mac auch die ein oder anderen Probleme. Doch all das stellt nur ein geringes Problem dar im Vergleich zu dem was Mac bevorsteht, denn die Mauern zwischen den Welten der Unseelie und der menschlichen Welt drohen zu fallen und Mac gerät in die vielleicht größte Gefahr ihres Lebens. Cover Das Cover ist im gleichen Stil wie die Bücher davor, doch so richtig gefallen tut es mir nicht. Es wirkt einfach viel zu freundlich für die Situation die momentan im Buch herrscht und außerdem Frage ich mich, eigentlich habe ich mich das schon bei den Büchern davor gefragt, wer sollen denn diese Personen auf dem Cover sein? Der Titel ist definitiv dieses mal viel besser gewählt und gibt endlich einmal das wieder was auch im Buch vorkommt. Meine Meinung Ich weiß gar nicht so recht wo ich anfangen soll, es ist so viel im Buch passiert. Erstmal muss ich sagen das die Handlung wirklich spannend war, wie immer gab es so viele Fragen, auf die man oft keine Antwort bekam und so viele Überraschungen haben auf einen gewartet, so viel unerwartetes ist passiert. Das Ende hat mich wirklich überrumpelt weil ich so damit überhaupt nicht gerechnet habe, was ich schon mal sehr positiv fand, ich mag es nicht wenn man alles vorausahnen kann. Auch die Entwicklungen an sich waren so nicht abzusehen und man hat auch keine Ahnung wie es wohl im nächsten Buch weiter gehen wird. Mac hat sich wie schon in den anderen Büchern weiter entwickelt, doch nicht unbedingt nur zum positiven, sie ist reifer geworden, doch ab und an scheint nun auch eine dunkle Seite an ihr hervor und trotzdem ist sie von der Art und ihren Äußerungen noch ganz die Alte. Mittlerweile ist sie noch viel Selbstbewusster geworden und will nicht mehr als Spielball herhalten sondern anfangen selbst zu bestimmen. Sie ist mir immernoch total sympathisch, sie ist mir vielleicht nicht unbedingt ans Herz gewachsen, so wie es einem in anderen Büchern manchmal geht, aber trotzdem möchte ich unbedingt wissen wie es mit ihr weitergeht. Zwischen Barrons und ihr merkt man es nun ab und zu schon viel deutlicher knistern und man kann einfach nicht mehr leugnen das zwischen den beiden eine Anziehungskraft besteht. Doch Barrons ist immernoch ein Rätsel, ab und zu gibt es nun auch mal einige Gefühlsregungen von ihm, wie zum Beispiel ein lächeln, aber man wird immernoch nicht schlau aus ihm. Eine der größten Fragen ist wohl nach wie vor, WAS ist denn Barrons nun? Eins steht fest, er scheint noch viel mehr schmutzige Geheimnisse zu haben als man denkt. Am Ende muss man sich auch die Frage stellen, ist Barrons ein Verräter? Denn es sieht bald ganz danach aus zum Ende hin. V´lane und Barrons wiederrum scheinen in irgendeiner Weise eine Vergangenheit zu haben, sie können sich überhaupt nicht leiden, doch trotzdem will keiner etwas über den anderen Mac so richtig preisgeben. Das obwohl zwischen beiden ein leichter Hahnenkampf um Mac entsteht. V´lane ist mir während der Geschichte wirklich sympathisch geworden, man erfährt etwas mehr über ihn und es scheint teilweise so als hätte er wirklich nicht nur wegen dem Buch Interesse an Mac, doch das könnte natürlich auch nur gespielt sein. Also weiß man auch leider bei ihm nicht so recht woran man ist. Man muss sich wirklich ernsthaft fragen ob Mac überhaupt einen wirklichen Verbündeten hat. Dani, die junge Side-Seherin scheint auf Macs Seite zu sein, doch genauso könnte sie nur in Rowenas Auftrag handeln. Über die McKeltars weiß man eigentlich auch nicht so besonders viel, also bleibt am Ende niemand, Mac steht wie es scheint alleine da. Wie schon angedeutet ist die Lage am Ende wirklich aussichtslos und ich frage mich wie geht es nur im nächsten Teil weiter? Kann oder wird Mac aus ihrer Lage befreit in der sie sich am Ende befindet, kann sie überhaupt befreit werden? Fazit Man merkt das mich das Buch wirklich beschäftigt hat, ich könnte oben noch so viel mehr schreiben. Letztendlich muss ich sagen das mir dieses Buch noch viel besser als die Vorgänger gefallen hat und ich jetzt wirklich von der Reihe gefesselt bin. Es war einfach so spannend, vorallem am Ende und auch die Entwicklungen der verschiedenen Beziehungen ist so interessant.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    locke61

    22. March 2012 um 20:10

    Ich rechne immer noch damit, aufzuwachen und zu erkennen, dass alles ein schlechter Traum war. Alina ist noch am Leben, ich habe keine Angst vor der Dunkelheit, die Monster streifen nicht durch die Strassen Dublins. Und ich habe nicht diese schreckliche Angst, dass der morgige Tag nicht anbrechen wird." Macs Tagebuch nachdem es schon einige Zeit her ist, seid ich die ersten beiden Bände gelesen habe, mußte ich diese erst mal querlesen um den Anschluss wieder zu bekommen. Es geht genauso turbulent weiter, Barrons und V'lane buhlen um Macs Aufmerksamkeit und versuchen, jeder auf seine Art, sie zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Doch Mac hat dazugelernt. Sie ist erwachsen geworden, kann sich wehren, schließlich ist sie eine Sidhe-Seherin. Sie trifft Christian MacKeltar, der ihre Schwester kannte. Und Inspector Jayne heftet sich an ihre Fersen. Barrons Books and Baubles ist zu ihrer Festung geworden. Mit Hilfe von Schutzzauber, viel Licht ums Haus und die Anwesenheit von Barrons fühlt sie sich sicher. Die Sidhe-Seherinnen, vor allem ihre Anführerin Rowena, bekämpfen sie mit allen Mitteln. Doch nicht alle..... Mac lernt Dani kennen, eine 14jährige Waise, die von Rowena aufgezogen und ausgebildet wurde. Sie freunden sich an. Die Geschichte hat mich wieder eingefangen, was mich genervt hat, waren die stetigen Wiederholungen und Erklärungen obwohl alles auf den letzten Seiten nochmals aufgelistet wurde. Doch ich wollte wissen wie es weitergeht Smiley10 und habe Nr. 4 gekauft!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Malibu

    09. January 2012 um 22:40

    Auch im dritten Teil jagt die 22-jährige Mac immernoch den Feenwesen, Unseelie und dergleichen hinterher oder haut vor ihnen ab, vor allem aber ist sie noch immer zusammen mit Barrons auf der Suche nach dem Sinsar Dubh. Am dringlichsten sinnt sie aber nach Rache am Mörder ihrer Schwester Alina, deswegen ist sie überhaupt in Dublin. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugeschickt wird, ist sie schockiert, sind die Zeilen ihrer Schwester doch sehr verzweifelt, ganz anders, als sie sich gab. Die dunklen Mächte haben es noch immer auf Kayla abgesehen und sie ist gezwungen mit ihnen ein Bündnis abzuschließen, mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird. Der dritte Teil der Fever-Saga hat mich dieses Mal noch hibbeliger gemacht als die zwei vorigen, Fingernägel-kauend habe ich Seite um Seite geblättert, um auch herauszufinden, wer denn nun eigentlich der geheimnisvolle Barrons ist, was aber wieder im Dunkeln steht. Kayla wird mit jedem Band sympathischer, ist sie doch nicht mehr das kleine Vorstadtmädchen von früher, das sie war, das auf Popstars etc. stand. Nun ist sie eine starke Persönlichkeit, die es mit den dunklen Mächten aufnimmt. Was jagt die Autorin einen durch die Welt der Feen, wie dem erotischen Tod-durch-Sex-Feenwesen V´Lane, man hat ihn richtig vor Augen. Er und Barrons mögen sich gar nicht - warum eigentlich nicht? Ich hoffe, das erfährt man auch in den Folgebänden zu gegebener Zeit. Bei diesem Buch hat man das Gefühl, als stecke man mittendrin in der Welt der dunklen Mächte rund um Mac, man sieht sich schon selber mit dem Speer durch die Straßen Dublins laufen. Das "Ende" des Buches war sehr überraschend für mich, das lässt mich nur noch mehr auf den nächsten Band fiebern, den ich umgehend anfangen werde und nach diesem bestimmt den fünften mit noch mehr Eifer!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Missyislovely

    02. January 2012 um 15:51

    Nachdem der zweite Teil verschlungen war, lag bereits dieses Buch zur Hand und schrie förmlich danach, gelesen zu werden. Die Fever-Saga stellt für mich einen Lesegenuss dar, welcher wirklich außergewöhnlich ist. Auch der dritte Teil ändert daran nichts und knüpft fließend und atemberaubend an den zweiten Teil, Im Reich des Vampirs. Inhalt: MacKayla Lane, 22, kurz Mac genannt und aus einem kleinen, ländlichen Ort in den Südstaaten, sinnt weiterhin nach Rache für ihre getötete Schwester Alina. Aber nicht nur sie versucht dem Mörder näher zu kommen, auch er versucht den Weg zu ihr zu finden. Erschreckend muss sie feststellen, dass niemand außer ihr das Sinsar Dubh spüren kann und sie somit für mehrere Parteien in diesem Kampf überaus Interessant ist. Zu spät erkennt Mac, das die Welt dabei ist, sich radikal zu ändern uns sie Bündnisse eingehen muss, die nicht immer zu ihren Gunsten sind. Meine Meinung: Der dritte Teil schließt nahtlos an den zweiten Teil, wobei der Leser auch hier wieder eine kurze Einleitung bekommt, in der vorangegangene Erlebnisse zusammen gefasst werden. Wie bereits in den ersten zwei Büchern gibt es am Ende wieder ein Glossar mit Ausschnitten aus Macs Tagebuch, welches die genutzten Begriffe kurz erklärt und ggf. durch Ereignisse in den Büchern ergänzt. Ich fand es auch ganz angenehm, am Ende nochmal drüber zu gucken und alle wichtigen Erkenntnisse nachzulesen. Auch dieser Teil ist, wie bereits seine Vorgänger, in der Ich-Form geschrieben. Mac erzählt uns was sie sieht, hört, denkt und erlebt. Der typische Moning-Humor, welcher sich bereits in den ersten zwei Bänden zeigte, ist auch hier vertreten und: Ich liebe ihn! "...wen kümmert es, wenn meine Petunie an dem Fenster platt gedrückt wurde und alle den Akt beobachten konnten?" Die Beziehung zwischen Mac und Barrons hängt weiterhin in der Leere und Moning rückt einfach nicht damit heraus, wer uns was Barrons ist. Mehr noch, sie verwirrt ihre Leser weiterhin und immer, wenn man denkt "Gleich wird es gelüftet!" stellt man fest: "Nein, war doch falsch." Dies schadet, glücklicherweise, der Handlung kein bisschen. Mehr noch, es setzt den Leser unter Strom und erhält den schier unendlichen Spannungsbogen. In diesem Teil bekommt V'lane eine größere Bedeutung. Ich mag ihn persönlich überhaupt nicht, weil ich mir von ihm einfach kein greifbares Bild machen kann. Irgendwie denke ich bei ihm immer an einen Dshini aus der Flasche und nicht an einen mächtigen Seelie-Prinz. Zum Glück halten sich die Abschnitte mit ihm in Grenzen und die prickelnde, distanzierte Beziehung von Mac und Barrons macht alles gut. Außer Barrons ist mal wieder besonders fies, da leide ich mit Mac mit. Ein Buch, welches ich nur empfehlen kann. Ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen, nicht zuletzt als ich am 31.12. die letzten Seiten gelesen habe und über den Schwebezustand stolperte, welcher einfach super passte. Leser werden wissen was ich meine, mehr kann ich nicht dazu sagen ohne kräftig zu spoilern, sorry! Serie: Fever Saga #1 - Im Bann des Vampirs (Darkfever) Fever Saga #2 - Im Reich des Vampirs (Bloodfever) Fever Saga #3 - Im Schatten dunkler Mächte (Faefever) Fever Saga #4 - Gefangene der Dunkelheit (Dreamfever) Fever Saga #5 - Shadowfever (Shadowfever)

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. December 2011 um 18:28

    Inhalt: MacKayla muss feststellen, dass das Sinsar Dubh, das Dunkle Buch, eine Art Eigenleben führt. Darüber, wie sie damit umgehen soll, will sie sich erst einmal klar werden. Doch Barrons und auch V’lane drängen sie, die Suche fortzusetzen. Denn die Mauern, die die Unseelie zurück halten bröckeln… Meine Meinung: V’lane und MacKayla kommen sich im Laufe der Geschichte näher, was Barrons so gar nicht passt. Man könnte fast meinen, er wäre eifersüchtig. ;) Währenddessen erweist sich Rowena als genau die linke Bazille, für die ich sie gehalten habe. Doch Dani und ein paar andere junge Sidhe-Seherinnen begehren auf und versorgen Mac mit Infos. Es zeigt sich, dass Christian MacKeltar ein Druide ist, dessen Familie schon seit Jahrhunderten der Seelie-Königin dient. (Ja, es sind die MacKeltars aus der Highlander-Saga ;) ) Wie schon bei den Vorgängern hatte ich Schwierigkeiten, das Buch aus der Hand zu legen. Ich bin dieser Reihe völlig verfallen. Die Spannung steigt mit jedem Band und die Cliffhanger werden auch immer fieser. Also freut euch, ihr Lieben, dass inzwischen alle Teile erschienen sind und macht bloß nicht den Fehler, die Bücher zu lesen, ohne den Folgeband griffbereit zu haben. Die Frage, wer oder was Barrons ist, wird auch in diesem Band nicht beantwortet. Das Rätselraten geht also weiter. 1. Im Bann des Vampirs (Darkfever) 2. Im Reich des Vampirs (Bloodfever) 3. Im Schatten dunkler Mächte (Faefever) 4. Gefangene der Dunkelheit (Dreamfever) 5. Shadowfever

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Die_Buecherfresser

    14. August 2011 um 13:46

    "Finster und attraktiv zugleich!" Inhalt: Im dritten Band der Fever Reihe ergeben sich Mac immer weitere Rätsel, die ihr ebenso hilfreich wie auch gefährlich werden könnten, denn sie will sich nicht für bloß eine Seite entscheiden. Somit hilft sie weiter Barrons, der unentwegt Jagd auf das Sinsar Dubh macht. Doch als wenn dies nicht schon Aufgabe genug wäre, lernt Mac ihre Kräfte immer besser kennen. Sie sucht nach ihren Wurzel und trifft auf die Sidhe-Seherinnen und Druiden, die sie, durch ihre Verbindung zu Barrons und V’lane, eher skeptisch betrachten. Allerdings staut sich alles zu einem gefährlichen Ende an, als Mac entführt wird und ihre Feinde sie in tiefste Finsternis stürzen. Und nur einer kann ihr wirklich noch helfen … Meinung: Der dritte Teil der Fever Reihe ist spektakulär und zwar bis zum Ende. Es baut sich durchweg Spannung auf, auf der Jagd nach dem Sinsar Dubh und als dann der Lord Master immer weiter in den Vordergrund tritt, ist die Gefahr vorprogrammiert — die in einem fiesen Cliffhanger endet. Glücklicherweise habe ich mir direkt am nächsten Tag den folgenden Band gekauft, denn ansonsten wäre ich wohl verrückt geworden, denn es ist so extrem spannend wie ich es wirklich selten erlebt habe. Die Charakter erhalten immer mehr Tiefe und man fühlt mit Mac mit, will ebenso wie sie wissen, was all die Rätsel zu bedeuten haben. Selbst Barrons erscheint immer mehr wie ein einziges Rätsel, dass Freund sowie Fein sein kann. Er ist einfach nur düster und unheimlich sexy. Die Dialoge zwischen ihm und Mac, vor allem die gedanklichen, sind der Knüller der gesamten Reihe. Sie sind lustig, fies, sexy und einfach nur amüsant zu lesen! Solche Dialoge bekommt nich jeder Autor hin und genau das entschädigt auch den Schreibstil, der zwar auch schön zu lesen ist, aber vor allem sehr einfach. Ab und an tummeln sich umgangssprachliche Formulierungen (Vor allem im englischen), die mich in dieser Reihe selbst beim dritten Teil nicht stören. Sie gehören zu Mac und Barrons Streitereien, ebenso wie zu den Flirtereien — die immer häufiger werden. Es knistert ein wahres Feuer zwischen Barrons und Mac, dass den ganzen Tod, Kampf und die Probleme von Kapitel zu Kapitel besänftigen, sodass man nicht ständig damit konfrontiert wird. Ein wirklich gelungener Teil von Karen Marie Moning. Sie versteht, die Reihe von Buch zu Buch zu steigern — eine Seltenheit! Fazit: Nach Buch eins und zwei, gibt es natürlich kein drumherum mehr. Buch drei ist fast schon Pflicht, denn als ob man auf Mac, Barrons und V’lane noch verzichten könnte. Von Buch zu Buch fällt man immer tiefer in die Geschichte der Seelie und Unseelie hinein.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    jimmygirl26

    06. March 2011 um 11:47

    Ein traumhafter 3. Teil von Mac und Jericho, sehr gut und sehr spannend geschrieben. Wo man Jericho einordnen soll weiß ich noch immer nicht, vielleicht werden ja einige weitere Fragen im 4. Teil beantwortet. Das Ende hat mich schlichtweg umgehaut, da war ich gestern dann schon sehr geschockt. Durch die vielen Wendungen wird das Buch nie langweilig sondern der rote Faden bleibt das ganze Buch über. Da es sich nicht um eine Vampirreihe handelt wurde bei diesem Teil der Titel sehr gut gewählt. Von mir gibts wieder 5 Sterne da ich leider nicht mehr vergeben kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Pilzkopf

    03. January 2011 um 16:44

    Durch Zufall fielen mir die ersten beiden Bände der "MacKayla"-Reihe in die Hände und ich habe sie wirklich mir Genuss gelesen, da es mal nicht um Vampire ging, sondern das Spektrum der "fantastischen Wesen" ein bisschen erweiterte und auch düsterer war. Da ich auf Vorablesen den 4. Band "Gefangene der Dunkelheit" gewonnen habe, hatte ich mir den 3. Band "Im Schatten dunkler Mächte" gebraucht gekauft und habe das Buch nun auch endlich durch. Aber ich bin schlicht enttäuscht von dem Buch, denn es passiert fast garnichts! Wirklich relevant sind nur die letzten ca. 40 Seiten. Alles was vorher passiert, oder sollte ich lieber sagen, das was nicht passiert, ist zäh wie Gummi und auch nicht wirklich relevant für den Fortschritt der Geschichte. Es werden keine Fragen beantwortet, es werden keine grundlegend neuen Figuren eingeführt, sie kommen mit "dem Buch" nicht weiter, sie kann das Geheimnis um Barrons immer noch nicht lösen, bei den "Sidhe-Seherinnen" kommt sie nicht wirklich weiter - es bleibt eigentlich alles beim alten, mit viel bla bla. Und von wem bitte schön bekommt sie nun die Tagebuchseiten? Mir ist bewußt, dass die Autorin die Reihe auf 5 Bücher angelegt hat, aber hätte sie nicht eher 4 daraus machen sollen, wenn die Mitte so nichtssagend ist?

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schatten dunkler Mächte" von Karen Marie Moning

    Im Schatten dunkler Mächte

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. November 2010 um 20:03

    Es tut mir leid, aber ich werde mit dieser Serie einfach nicht warm. Im dritten Teil geht es weiter durch Dublin auf der Jagd nach dem Sinsar Dubh und neuen Informationen über MacKaylas spezielle Fähigkeiten und den geheimnisvollen Barrons. Ein geheimnisvoller Absender schickt Mac einzelne Seiten aus dem Tagebuch ihrer Schwester, um sie zu ködern und auch der Lord Master und Inspector Jayne sitzen ihr zusehends im Nacken. Und welche Rolle spielt Christian McKelter in ihren Plänen? Die Geschichte dümpelt so vor sich hin, Seite für Seite. Und die gewollte Komik empfand ich einfach nur als albern und künstlich. Leider überhaupt nicht mein Fall. Da lese ich lieber andere Serien. Trotzdem erwarte ich immer noch den großen Clou, wenn sich die Teile irgendwann zu einem Ganzen fügen. Aber mehr als einen Band gebe ich der Serie nicht mehr. Dann ist Schluss für mich.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks