Karen Marie Moning Shadowfever

(110)

Lovelybooks Bewertung

  • 114 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 28 Rezensionen
(76)
(23)
(7)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Shadowfever“ von Karen Marie Moning

MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund? Im Kampf gegen die dunklen Feenwesen und auf der Suche nach dem Sinsar Dubh gerät Mac in Gefahr. Am Ende muss sie eine Entscheidung treffen – und bestimmt damit nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören ... oder retten?

Gelungener Finalband, der sehr viel aufklärt, aber auch einiges an Potenzial für weitere Geschichten in dieser Welt offen lässt.

— Somaya

Chaotisch, philosophisch, gut!

— Asbeah

4,5 Sterne. Tolles Ende, jedoch mit einigen schwachen Stellen.

— Fee14

Die Autorin hat mit der Feversaga ein Meisterwerk geschaffen. Ich liebe diese Saga !!

— Butterfly6

Eine der besten Serien, die ich das Vergnügen hatte zu lesen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Grandioses Finale !!!

— Mitsuki2409

Also das Buch war bis zur Hälfte echt gut, aber dann hat es nach gelassen und war nicht mehr so fässelnd.

— RosaSarah

Das letzte und definitiv das beste Buch der Reihe! Endlich passiert mal wirklich was zwischen Mac und Barrons. Unzählige Male gelesen.

— Wolfpelt

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Düstere Märchen-Adaption, die gekonnt mehrere Märchen miteinander verbindet! ❤❤❤

Buchfreundin70

Die flammende Welt

Der spannendste Teil dieser Serie. Ich freue mich auf den vierten Teil!

Jojo_Chappi

Die unsichtbare Bibliothek

Eine tolle neue Perspektive, das Buch sehr schnell durchgelesen. Die Hauptfigur ist etwas "lahm".

Jojo_Chappi

Animant Crumbs Staubchronik

Eins der besten Bücher - ich bin hingerissen

Lynn_B

Karma Girl

Alberne, klischeehafte und trashige Chick-Lit.

JokersLaugh

Lovecraft Letters - IV

Ray Berkeley muss zunehmend mit der Ungewissheit, was sich selbst und seine Handlungen angeht, kämpfen.

Elmar Huber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 06.01.2018: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   294 Punkte Astell                                           ---    20 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  893 Punkte Beust                                          ---   424 Punkte Bibliomania                               ---   285 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  515 Punkte ChattysBuecherblog                --- 316 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   192 Punkte Code-between-lines                ---  199 Punkte DieBerta                                    ---   88  Punkteeilatan123                                 ---   96 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   343 Punkte Frenx51                                     ---  127 Punkte glanzente                                  ---   104 Punkte GrOtEsQuE                               ---   94 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   207,5 Punkte Hortensia13                             ---   199 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  222 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    109 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   153 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   116 Punkte Katykate                                  ---   130 Punkte Kerdie                                      ---   259 Punkte Kleine1984                              ---   190 Punkte Kuhni77                                   ---   155 Punkte KymLuca                                  ---   149 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   306 Punkte Larii_Mausi                              ---    154 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   331 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte miau0815                                 ---   71 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   263 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  163 Punkte Nelebooks                               ---  310 Punkte niknak                                       ----  328 Punkte nordfrau                                   ---   162 Punkte PMelittaM                                 ---   283,5 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   165 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   87 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 80 PunkteSandkuchen                              ---   300 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   209 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   361 Punkte SomeBody                                ---   207,5 Punkte Sommerleser                           ---   244 Punkte StefanieFreigericht                  ---   263,5 Punkte tlow                                            ---   178 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   147 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   202 Punkte Yolande                                       --   233 Punkte

    Mehr
    • 2656
  • Das Ende einer Ära

    Shadowfever

    angelj222012

    11. July 2016 um 14:28

    Ich liebe dieses Buch. Es ist das Ende (damals jedenfalls) der Quintologie der Feverreihe. Die meisten Fragen werden geklärt und ich habe Tränenströme vergossen. Man erfährt endlich etwas über Barrons und OMG der Kliffhänger vom Dreamfever war einfach nur grausam. Dieses Buch ist ein würdiger Abschluss.

  • Super packendes und spannendes Finale der Feversaga !

    Shadowfever

    Butterfly6

    16. January 2016 um 13:02

    „ Er hat sein Leben für mich gegeben. Barrons hat sein Leben für mich gegeben. Er war mein Fels in der Brandung – gewillt zu sterben, damit ich leben kann. Warum hat er das getan ? Wie soll ich weiterleben ? MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund ? Der entscheidende, letzte Kampf steht unmittelbar bevor. Und am Ende muss Mac eine Entscheidung treffen. Sie bestimmt damit nicht nur über ihr eigenes Herz und ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören … oder retten ?“ Cover: Schönes Cover ! Wirkt gefährlich, leicht düster und schön ! Die Lichter der Laternen wirken wie ein Hoffnungsschimmer. Zum Inhalt: Was soll ich zum letzten Teil der Feversaga sagen, ohne zu viel zu verraten ! Dieser Teil übertrifft die anderen Bänder um ein vielfaches, so viel Spannung und Überraschungen, die auf einen Lauern … Das Buch ist der Wahnsinn !! In diesem Band wird die Geschichte nochmals in fünf Teile aufgeteilt und in jedem Teil gibt es Spannung pur ! Mit jedem weiteren teil denkt man sich, wie soll dieses Chaos, diese Gewalt, der Krieg ein Ende finden … wie soll es gut enden ?! Aber MacKayla Lane bekommt ihr „Happy End“. Es werden viele Geheimnisse gelüftet und mit jedem neuen Stückchen Wahrheit kommen weitere Probleme. Ein gelüftetes Geheimnis nach dem anderen macht einen sprachloser und geschockter … aber am Ende ergibt alles einen Sinn ! Ich war gefesselt von dieser Saga und bin tatsächlich etwas traurig, dass es jetzt „vorerst“ vorbei mit Mac, Jericho und den Anderen ist. Meine Meinung: Die Feversaga von Karen Marie Moning ist ein Highlight meines Jahres 2015. Ich liebe diese Saga !!! Die Autorin hat mit dieser Saga ein Meisterwerk geschaffen. Ich bin ein totaler Fan davon und kann sie jedem nur wärmstens empfehlen zu lesen !

    Mehr
  • MacKayla macht sich zum Kampf bereit - Shadowfever

    Shadowfever

    Anya1990

    11. September 2013 um 18:40

    MacKayla Lane ist alleine. Die Jägerin der Schatten ist längst zur Gejagten geworden. Ihr scheinbar einziger Verbündeter ist tot. Ermordet worden durch ihre eigene Hand. Hat sie ihm zu Unrecht ihr Vertrauen geschenkt? Wer ist Freund, wer ist Feind? Wird sie die richtige Entscheidung treffen? Rettet sie die Welt oder zerstört sie diese? Fazit Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen. Ich kannte die bisherigen Bücher von Karen M. Moning bereits und habe mich auf dieses Buch sehr gefreut, da der letzte Teil doch ein abruptes Ende fand und ich es kaum erwarten konnte, zu lesen wie es weiter geht. Und ich muss zu geben, meine Erwartungen haben mich nicht enttäuscht. Das Buch ist ebenso spannend wie die vorherigen Teile und hat mich bereits durch die kurze Leseprobe gefesselt, sodass ich unbedingt das Buch haben muss. Ein weiterer Bonus für mich ist zudem, dass das Buch übergangslos an den 4ten Teil anknüpft und umnötige Wiederholungen und Zusammenfassungen vermeidet, die eher lästig sind, wenn man die anderen Bücher kennt. Dies ist jedoch auch ein kleines Manko für die Leute, die die anderen Bücher noch nicht gelesen haben und sich keinen Überblick über die bisherigen Ereignisse verschaffen können. Karen M. Moning hat mir mit den Tod von Jerricho Barrons keinen persönlichen Gefallen getan, denn mit seinen Tod ist nicht nur eine Welt für MacKayla Lane untergegangen, sondern auch für mich. Barrons war für mich bislang der mysteriöse doch zugleich attraktive und gefährliche Verführer ohne bekannten Hintergrund und mit einen geheimnisvollen Flair umgeben, der Frauenherzen höher schlagen lässt. Umso mehr hat es mich schockiert zu lesen, das Barrons durch die Hand von MacKayla ermordet wurde. Eine wirkliche fiese Überraschung, muss ich an dieser Stelle anmerken.  Doch aus den Tod von Barrons konnte Mac neue Kräfte erlangen und ihren Drang zum Selbstmitleid überwinden und sich bereit machen für den Kampf gegen den LM. Man kann eine positive Entwicklung in Macs Charakter ausmachen, der wie man zugeben muss mehr als überfällig war. Trotzdem bin ich begeistert, dass sie endlich zu ihrer wahren Persönlichkeit gefunden hat und das nötige Selbstvertrauen errungen hat, um sich in der Welt der Unseelie behaupten zu können. Diese positive Entwicklung zieht sich durch das ganze Buch wie ein roter Faden und erklärt so manche Handlungsweise von MacKayla, die bisweilen etwas ungehalten wirkte. Ihre Gedankengänge sind fokussierter und ihre Handlung ist nicht länger berechenbar, so ist es nicht verwunderlich, dass mich MacKayla in Laufe des Buches überrascht hat durch ihre teilweise emotionslose doch geradliniege Denkweise und ich einen Verlauf verfolgen durfte, der mir so nicht in den Sinn kam, da ich noch auf die alte Mac eingestellt war. Alles in allem ein wirklich episches und gelungenes Finale, das endlich alle offenstehenden Fragen zu beantworten vermochte und doch noch ein paar Überraschungen perrat hatte, die es sozusagen echt in sich hatten.

    Mehr
  • Shadowfever

    Shadowfever

    Naddlpaddl

    01. August 2013 um 16:10

    Diese Reihe hat mich sehr in ihren Bann gezogen und ich bin enttäuscht das sie schon am Ende ist, aber vielleicht geht es ja noch weiter, das Ende dieses Buches würde dies durchaus zu lassen :) In der Reihe geht es um die junge hübsche MacKayla Lane. Ihre Schwester zieht von Amerika nach Dublin um dort zu studieren und wird dort getötet. Mac macht sich nun ebenfalls auf den Weg nach Dublin um mehr üüber den Tod ihrer Schwester heraus zu finden und sie dort zu rächen. Hier beginnt ein erstklassiger Fanatsy Roman mit viel Spannung und tollen Charakteren. Mac erfährt viel über sich selbst und muss einiges lernen. Sie trifft auf mehr als eine Herausforderung und steht am Ende vor der Aufgabe die Welt zu retten. Ich bin einfach nur überwältigt, das Buch war von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Nachdem ich diesen Band gewonnen habe habe ich mir alle Vorgänger bestellt und diese in einem Atemzug gelesen und dann gespannt auf den letzten Band gewartet und die AUtorin hat sich hier einfach selbst übertroffen. Es kommen Wendungen zu Tage mit denen man niemals gerechnet hatte und endlich bekommt man Antworten auf Fragen, die seit dem ersten Band schon bestehen.Eine der besten Fantsay Reihen die ich in letzter Zeit gelesen habe. Ivch bin voll und ganz Fan und hoffe das es vielleicht irgendwann doch noch weiter geht in der Geschichte um Mac.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    FrauWoelkchen

    24. June 2013 um 18:15

    Klappentext MacKayla Lane, die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Wem kann sie noch trauen, wer ist Feind, wer Freund? Im Kampf gegen die dunklen Feenwesen und auf der Suche nach dem Sinsar Dubh gerät Mac in Gefahr. Am Ende muss sie eine Entscheidung treffen – und bestimmt damit nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern das der gesamten Menschheit. Wird sie die Welt zerstören ... oder retten? Handlung Der erste Satz: Hoffnung macht Stark. Mac steckt im Feenreich fest und betrauert Barrons, welchen sie unwissend selbst umgebracht hat. Von Schuldgefühlen und Trauer zerfressen schaltet sie alle Gefühle ab und schließt sich mit dem Feind, dem Lord Master. zusammen um doch noch an das Sinsar Dubh zu kommen. Dies tut sie aber nicht ohne Berechnung, natürlich will sie ihre eigenen Ziele damit erreichen und Barrons wieder zurück holen, auch wenn das heißt die Welt zu zerstören. Doch nichts ist hier wie es scheint und alles kommt ganz anders als gedacht. Mac entdeckt immer mehr eine dunkle Seite an sich selbst und neue geheimnisvolle Fähigkeiten, immer mehr muss sie sich fragen was sie selbst nun eigentlich ist. Als sie dann auch noch durch den Spiegel in der weißen Villa im Feenreich gehen kann, was eigentlich nur 2 Wesen können, zweifelt sie vollends an sich selbst. Das selbe gilt für die Side-Seherinnen, denn auch sie scheinen nicht einfach nur Menschen zu sein und ihre Herkunft scheint ganz woanders zu liegen. Als Mac dann auch noch entdeckt wer mit in den Tod ihrer Schwester verstrickt ist, bricht ein weiterer Teil in ihr zusammen. Wen kann sie nun wirklich trauen? Viele Abgründe tun sich auf und niemand scheint das zu sein was er vorgibt. Mac kommt trotz Zweifeln dem Ziel das Sinsar-Dubh zu fassen immer näher, doch ohne viele Hindernisse geht das nicht und letztlich stellt sich die Frage welche Prophezeiung sich erfüllen wird, wird Mac die Welt zerstören oder alle die sie liebt samt Erde retten können? Cover Ich finde das Cover wirklich toll, von allen Covern der letzten Teile gefällt mir dieses am besten. Es ist schön düster und trotzdem wirklich schön gestaltet, dieses lila finde ich einfach hübsch. Die Fledermäuse haben mich anfangs etwas gestört, aber letztendlich haben sie doch ganz gut gepasst, sie spiegeln gut wieder das es größtenteils auf der Welt völlige Finsternis herrscht. Also zusammenfassend, das Cover finde ich sehr passend. Meine Meinung Nachdem ich den vorletzten Teil fertig gelesen habe, habe ich mir sofort den letzten Teil gekauft und bin mit hohen Erwartungen an diesen Teil rangegangen, schließlich ist dieses Buch der krönende Abschluss einer wirklich tollen Reihe. Meine Erwartungen wurden auch nicht enttäuscht, ich bin sehr begeistert von dem Buch. Das Buch war einfach wahnsinnig toll! Die Charaktere waren durchweg alle super interessant und haben alle ihre eigene Entwicklung durch gemacht und ihre Hintergründe gehabt, vorallem fand ich es toll das alle ihre eigene Vergangenheit hatten, welche auch zum tragen gekommen ist und eine Rolle gespielt hat. Mac hat natürlich die größte Entwicklung von allen durchgemacht, vom naiven, bunten, unerfahrenen Girlie ist sie zu einer starken, selbstbewussten Frau geworden. Man hat so viel über Mac gelernt, aber vorallem hat auch sie selbst erst im letzten Buch erfahren wer und was sie eigentlich wirklich ist. Ich mag Mac als Protagonistin wirklich gerne, sie hat stets auf ihr Bauchgefühl gehört, egal wie waghalsig ihre Entscheidungen dann auch waren, sie hat stets das richtige getan. Auch wenn sie oftmals fast zerbrochen wäre, hat sie sich wieder zusammengerissen wodurch sie selbst gereift ist. Die anderen Charaktere darf man natürlich auch nicht vergessen wie zum Beispiel Barrons, Dani oder V´lane. Endlich hat man alles über Barrons erfahren, ich mochte ihn ja schon vorher, aber nach diesem Buch hatte er mich vollkommen für sich gewonnen. So weiß man nun in etwa was er ist und kennt auch seine Vergangenheit, mit der ich so nie gerechnet hätte, der gute hat wirklich doch noch einen weichen Kern. Irgendwie haben sie bei allen Charakteren Abgründe aufgetan und Dinge sind passiert mit denen man so nicht gerechnet hatte, da ist auch Dani keine Ausnahme. Dani und V´lane hatten mich mich am meistens schockiert und überrascht. Dahin gehend mag ich aber nicht so viel verraten weil es hier sonst Spoiler geben würde. ;) Es gab im Buch ständig neue Wendungen und alles war so unerwartet und ließ sich absolut nicht vorausahnen, immer wenn ich dachte das ich nun eine Idee habe wie es weiter geht oder wie etwas zusammen hängen könnte, lag ich komplett daneben. Das fand ich positiv, ich mag es wenn man nicht alles schon erahnen kann. Das Ende hat mich am meisten geflasht, da gab es nochmal eine wirklich schockierende Überraschung. Generell war das Ende ganz anders als man es erwartet hatte, aber trotzdem war es wirklich gut. Egal wie verworren und undurchsichtig manches während der Bücher war, so hat doch jetzt stets alles einen Sinn ergeben und alles war schlüssig und nachvollziehbar. Fazit Für mich gibt es wirklich nichts zu bemängeln, das Buch war wirklich ein krönender Abschluss für die Reihe und Karen Marie Moning hat ganze Arbeit geleistet. Mir hat es so gut gefallen das ich sogar irgendwann die Reihe nochmal lesen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever: Fever Saga 5" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    buchleserin

    09. December 2012 um 14:38

    Barrons ist tot und alle Wiederbelebungsversuche schlagen fehl. Mac macht immer noch Jagd auf das Sinsah Dub. Sie verbündet sich mit dem Feind und bald weiß sie nicht mehr wem sie noch trauen kann. Mac trifft Christian McKeltar wieder und findet mit ihm zusammen die Konkurbine des Königs. Sie durchquert einen Spiegel, den eigentlich nur der König und seine Konkurbine durchqueren kann. Aber wer oder was ist dann Mac? Der (vorerst?) letzte Band der Fever-Serie hat mir sehr gut gefallen, wie auch schon die anderen Teile zuvor. Das Buch ist spannend geschrieben. Offene Fragen werden endlich beantwortet. Ich mag den Schreibstil der Autorin. Bin sehr begeistert von dieser Fantasy-Serie. Das Cover ist nicht schlecht, passt aber nicht zum Buch, wie auch schon die ersten Titel. Es sind schließlich keine Vampirromane.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Granuaile

    21. July 2012 um 18:09

    Das große Finale der Fever-Saga. Inhalt: Mackayla Lane,die Jägerin der Schatten, wird selbst zur Gejagten. Der entscheidende, letzte Kampf steht bevor und Mac muss eine Entscheidung treffen. Wird sie die Welt retten oder zerstören? Was soll ich sagen. Ich habe den 5. und letzen Teil der Fever Saga lange erwartet. Jedes Jahr habe ich den Büchern entgegen gefiebert. Und auch dieses wurde gleich gelesen. Es ist rasant, hat ungewöhnliche und nicht vorhersehbare Wendungen. Viele Fragen die sich über die vorherigen Bände angehäuft haben wurden beantwortet. Auch dieses Buch lässt ein sofort in die Welt von Mac eintauchen, es ist leicht zu lesen und atmosphärisch sehr dicht. Ich wusste genauso wenig wie Mac wer Feind und wer Freund war, wem konnte sie vertrauen wem nicht. Mac findet viel heraus über die anderen Personen in dieser Geschichte. Was ist Barrons wirklich, zu was wird Christian, wer ist die Konkobine, was ist mit Cruce passiert und auf welcher Seite steht V´lane. Besonders die Beschreibung der Villa der Konkobine und des Unseelie- Königs fand ich sehr interessant. Das Ende passt zu dem Buch, kein 100%iges Happy-End, aber das hätte auch nicht gepasst. Ich bin traurig das die Serie nach fünf Bänden(vorerst)beendet ist. Eine gute Nachricht ist aber dass Frau Moning bereits an einer Trilogie über Dani, Christian und Ryodan arbeitet. Und nach diesen drei Büchern wird sie die Geschichte um Mac und Barrons in zwei weiteren Bänden fortsetzen.(Zu finden auf der offiziellen Website der Autorin.)

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Julia^-^

    01. May 2012 um 16:09

    MacKayla Lane hat alles verloren glaubt sie. Sie glaubt sie hat jemanden umgebracht, dem sie schon so oft ihr Leben anvertraut hat. Sie glaubt allein zu sein und schließt sich deswegen ihrem Feind an. Doch was sie nicht weiß ist, das alles was sie glaubt nur zum Teil der Wahrheit entspricht. Karen Marie Monings, Shadowfever ist der Höhepunkt ihrer Fever Reihe und ahat mich wie alle Bücher fast vom Bett gehauen. Sie hat einen unvergleichlich spannenden, lockeren und charmanischen Schreibstil den man lieben muss. Ihre Storyline zieht sich perfekt durch alle Bücher und ihre Charaktere wachsen unheimlich ans Herz. Das ganze Buch ist gespickt mit verräterischen Täuschungen und man macht sich die ganze Zeit über verrückt was nun wirklich wahr ist und was nicht und das Ende vom Buch haut einen förmlich um weil man wirklich nicht damit rechnet. ich kann dieses Buch und die ganze Reihe nur wärmstens weiter empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Malibu

    01. May 2012 um 14:03

    Mac, die Jägerin der Schatten wird selber zur Gejagten. Sie weiß nicht, wem sie noch trauen kann oder wer ihr Feind ist, geschweige denn Freund. Der letzte, alles entscheidende Kampf rückt immer näher und steht schließlich ganz bevor. Am Ende muss Mac eine Entscheidung treffen, sie muss über das ganze Schicksal der Menschheit und der Welt entscheiden - wird sie die Welt retten oder zerstören? Endlich durfte ich das Finale der Fever-Saga in Händen halten und lesen, leider ist es schon vorbei. Mac ist in diesem Buch eine ganz andere und so auch die anderen Protagonisten. Anfangs war sie mir eher etwas unsympathisch, aber man versteht sie und freundet sich damit an. Der lockere, leichte Schreibstil auch in diesem Band der Autorin macht des dem Leser leicht, dem Geschehen schnell und gierig zu folgen. Es ist, als würde man mit Mac verschmelzen, man fühlt sich stellenweise sogar wie an ihrer Stelle. Die Autorin versteht es wirklich, die Protagonisten lebensecht in den Kopf des Lesers zu zeichnen, ein wahrhaftig gutes Kopfkino findet in diesem Buch statt! Wer die vorherigen Bände gelesen hat, wird hier mit seinen Erwartungen belohnt, ein besseres Finale kann sich die Autorin nicht einfallen lassen. Das Ende wirkt nicht wie hingeschmettert, wie es oftmals der Fall ist bei abschließenden Bänden - es wirkt alles perfekt und lädt einen sogar zum Hoffen auf weitere Bände ein, wobei das hier ja der letzte sein soll. Viele Fragen aus den vorherigen Bänden werden hier mit Antworten belegt, auf die man in jedem Band gebangt hatte und gehofft hat, dass mehr und mehr offenbart wird. Hier ist das der Fall und es lässt einen doch immer wieder staunen, hat man doch einiges schon selbst geahnt. Es fügt sich alles wunderbar zusammen, einige Überraschungen gibt es auch noch, sowohl gute als auch böse. Last, but not least - die Reihe sollte wirklich verfilmt werden, das kann ich mir gut vorstellen, das dies gut ankommen würde bei den Mac-Fans. Und nun zu guter Letzt: Bitte, bitte, bitte liebe Autorin - schreib die Reihe weiter!

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    locke61

    22. March 2012 um 19:46

    warum hat das Buch einen englischen Titel? Nachdem ich bei den Vorgängern ständig über Wiederholungen gemotzt habe, konnte ich dieses Buch endlich in einem Rutsch lesen ohne die Seiten zu überschlagen!! Die Geschichte wird nochmal richtig spannend, der rote Faden geht weiter Smiley9 Ich lerne Barrons und V'Lane näher kennen. Die Hintergründe werden überschaubarer. So manche Fragen werden beantwortet, es bilden sich Paare, es entstehen Gemeinschaften etc. Spiegel spielen hier eine große Rolle beim Vorwärtskommen und Zurückkehren. Es wird gestorben und wieder "auferstanden". Doch am Ende der Geschichte sind für mich noch einige Fragen offen und nur eine davon heißt: "Ist jetzt endlich Schluss oder doch nicht?" ....aber falls doch noch eine Fortsetzung kommt...ich werde auch diese lesen ,o)

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Ani

    19. January 2012 um 19:58

    Der Sidhe-Seherin MacKayla Lane, genannt Mac, ist es noch nicht gelungen, das geheimnisvolle Sinsar Dubh, ein Buch mit verschlüsselten Schriften, das die tödlichste alle Magien enthalten soll, zur Strecke zu bringen. Der Charakter des Buchs ist unvorstellbar böse und es ist ein Meister der Illusion. Auf seinem Weg durch die Stadt zieht es eine blutige Spur hinter sich her. Es hinterlässt Chaos, Entsetzen und tötet scheinbar wahllos. Nach einem schweren Verlust entscheidet sich Mac dafür, das Wissen des Buchs dafür zu nutzen, die Welt nach ihren Vorstellungen neu zu erschaffen. Dafür muss sie sich allerdings mit dem Feind verbrüdern. Doch nicht nur Mac macht Jagd auf das Buch. Denn die unvorstellbare Macht, die das Buch in sich trägt, weckt das Interesse von Freund und Feind. Schon bald weiß Mac nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Doch der alles entscheidende Kampf steht unmittelbar bevor. Wird Mac die Menschheit retten oder sie unwiderruflich ins Verderben stürzen? "Shadowfever" ist der fünfte und letzte Teil der Fever-Serie. Zum besseren Verständnis der umfangreichen Haupt- und Nebenhandlungen empfiehlt es sich, die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ohne diese Vorkenntnisse dürfte es schwer fallen dem verzweigten Handlungsverlauf zu folgen. Außerdem kann man so die Weiterentwicklung der einzelnen Charaktere besser nachvollziehen. Die Geschichte wird in der Ich-Form, aus der Sicht von Mac, erzählt. Auch in diesem Band gibt es Szenen, die ebenfalls ich der Ich-Perspektive, allerdings aus der Sicht der blutjungen Sidhe-Seherin Dani geschildert werden. Manchmal erkennt man deshalb nicht sofort, wer gerade den Part der Erzählerin übernimmt, doch nach wenigen Sätzen, weiß man, mit wem man es zu tun hat. Der fünfte Teil knüpft beinahe nahtlos an das Ende des vierten Teils an. Da dieser mit einem fiesen Cliffhanger endete, befindet man sich sofort wieder mitten im Geschehen und erfährt endlich, wie es weitergeht. Doch nach der Auflösung des Cliffhangers plätschert die Handlung zunächst etwas vor sich hin. Es kommt keine echte Spannung auf und auf den ersten 200 Seiten verliert sich Mac in Rückblicken und gibt sich ganz ihrer Wut und ihrer tiefen Trauer hin. Man nimmt ihr diese Gefühle auch ab, doch einige Seiten weniger, hätten einen spannenderen Handlungsverlauf sicher gefördert. Wenn man den etwas langatmig wirkenden Einstieg allerdings überwunden hat, wird man mit einer deutlich spannenderen Handlung belohnt. Durch eine überraschende Wendung findet Mac nicht nur zu ihrer alten Form zurück, sondern wächst deutlich über sich hinaus. Mac ist entschlossener und kann auch ihre Fähigkeiten besser einsetzen. Das Regenbogenmädchen der ersten Bände hat sich weiterentwickelt und ist zu einer ernstzunehmenden Gegnerin geworden. Im Finalband muss Mac sich mit ihrer Herkunft auseinandersetzen. Doch das fällt ihr gar nicht so leicht, da es immer neue Hinweise gibt, die sie erschüttern. Es kommt zu einigen Überraschungen. Doch nicht nur Mac entwickelt sich weiter. Es wird immer schwieriger Freund und Feind voneinander zu unterscheiden. In diesem letzten Band gibt es endlich Antworten auf Fragen, die sich bereits durch die gesamte Reihe ziehen. Gut gehütete Geheimnisse werden endlich aufgedeckt und gemeinsam mit Mac wird man einige Enttäuschungen erleben. Obwohl der Anfang etwas schleppend war, vergebe ich dennoch fünf begeisterte Bewertungssternchen. Denn Karen Marie Moning ist es mal wieder gelungen mich in den Bann der Erzählung zu ziehen und mich durch unerwartete Wendungen zu überraschen.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    abunchofcats

    05. January 2012 um 09:26

    ch kenne die anderen Bücher aus dieser Reihe leider nicht und deshalb fiel mir das Lesen und die Zusammenhänge auch schwer. Mac sitzt vor dem Leichnahm Barrons und muss begreifen, dass sie ihn unabsichtlich getötet hat. Sie wird auf den Lordmaster treffen müssen und das Sinsar Dubh finden. Doch leider kehren sich die Rollen um und sie wird von der Jägerin zur gejagten. Leider hat mir das Buch vom sprachlichen überhaupt nicht gefallen. Es gibt zahlreiche Wiederholungen und auf den ersten Seiten ergeht Mac in einer Tirrade von Selbstmitleid und Wiederholungen. Dann plötzlich schüttelt sie ihre Trauer auch so einfach ab und geht ihren Weg. Hinzu kommen noch diese Tot durch Sex Feen. Das hat bei mir wirklich nur Kopfschütteln hervorgerufen. Ab dieser Stelle wird das Buch sehr langatmig und vorhersehbar für mich. Auch wenn dies der letzte Band der Reihe sein soll, so habe ich das Gefühl, dass noch eine Option für eine mögliche Fortsetzung offen bleibt. Hinzu kommt, dass ich mit dem Charakter der Mac nie so ganz warm geworden bin. Ein Buch mit Höhen und Tiefen, aber insgesamt leider nicht mein Fall.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Belladonna

    04. January 2012 um 13:09

    Beschreibung MacKayla hat einen schweren Schlag zu verarbeiten und wendet sich in ihrer Trauer und Wut an den Feind um an nähere Informationen zum Sinsar Dubh zu gelangen. Der Kampf gegen die dunklen Feenwesen geht weiter und MacKayla muss so einige schwere Entscheidungen auf ihrem Weg fällen. Während des Kampfes wird MacKayla in verschiedener Hinsicht auf die Probe gestellt. Der größte Kampf ist jedoch der Kampf um ihre Identität die stark ins schwanken gerät. Kann es sein das sie die Welt zerstören wird…oder kann sie alle diejenigen retten die ihr am Herz liegen? Meine Meinung Sehnsüchtig habe ich den vorerst letzten Teil aus Karen Marie Moning's >>Fever>Shadowfever<< ist ein kleines Meisterwerk geworden und ist für mich der schönste Teil aus dieser mitreisenden Urban-Fantasy-Reihe! Schreibstil und Sprache der Autorin ist wie immer schön flüssig und vermag einen schon nach wenigen Zeilen zu fesseln. Denn schon in den ersten Kapitel geht es richtig zur Sache und MacKayla (kurz Mac) wird in einen spektakulären Kampf gezogen bei der oftmals nicht sicher ist auf welcher Seite sie überhaupt steht. Sehr schön ist die Ausarbeitung der Hauptfiguren von Mac und Barrons – hier hat Karen Marie Moning eine wahres Glanzstück vorgelegt. Der sonst so kalte und eher zurückhaltende Barrons zeigt endlich Gefühle und gibt etwas mehr von sich preis. Aber auch Mac entwickelt sich prächtig zu einer starken und kämpferischen Frau und lässt sich von nichts unterkriegen. Aber auch die Nebencharaktere wie z. B. Ryodan, Dani, Rowena, V'lane und das Sinsar Dubh sind total interessant gestaltet. Meiner Meinung nach macht die Besonderheit von >>Shadowfever<< vor allem die tolle Mischung der verschiedenen Figuren aus und auch wenn ich einige von ihnen (wie z. B. Rowena und Ryodan) nicht wirklich mochte könnte ich mir Macs Abenteuer nicht mehr ohne sie vorstellen. Besonders gut gefallen hat mir die knisternde Spannung die sich durch den ganzen Handlungsverlauf wie ein roter Faden windet und durch unerwarteten Wendungen und Ereignisse meine Erwartungen noch mehr angeschürrt hat. Man darf sich wirklich nicht von den ersten Abschnitten die einen düsteren und melancholischen Beigeschmack haben abschrecken lassen sondern man sollte einfach weiterlesen dann wird man mit einem wahren Feuerwerk an Gefühlen und Kampfgeist überrascht! Ich möchte euch noch nicht zuviel von diesem wunderbaren Buch verraten – aber das Ende hat es in sich. Meine vielen Theorien die ich im Bezug auf den Ausgang der Geschichte während des Lesens entwickelt habe konnte ich eine nach der anderen verwerfen, denn das Ende ist überraschend und krönend zugleich! Über die Autorin Karen Marie Moning ist nicht nur in den USA eine Bestseller-Autorin. Auch in Deutschland hat sie sich mit ihrer FEVER-Saga um ihre Heldin MacKayla eine riesige Fangemeinde geschaffen. Karen Marie Moning verbringt eine Hälfte des Jahres in den Bergen Georgias, die andere an den Stränden Floridas. (Quelle: ullstein Verlag) Fazit Düster und leidenschaftlich geht es im letzten Band der >>Fever<< Reihe zu, ein wahres Gefühlsfeuerwerk und Spannung pur! Information zur Reihe 2007 Im Bann des Vampirs (eng. „Darkfever“) 2008 Im Reich des Vampirs (eng. Bloodfever) 2010 Im Schatten dunkler Mächte (eng. „Faefever“) 2010 Gefangene der Dunkelheit (eng. Dreamfever) 2011 Shadowfever (eng. Shadowfever) ------------------------------------------------------------- © Bellas Wonderworld; Rezension vom 04.01.2012

    Mehr
  • Rezension zu "Shadowfever" von Karen Marie Moning

    Shadowfever

    Emyralia

    30. December 2011 um 22:49

    Wenn man auf überlanges Gefühl-Gedöns und oberflächlicher Storyline steht, sollte man diesem Buch auf jeden Fall eine Chance geben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man liest schnell "von der Seite weg". Ich persönlich habe allerdings nach 200 Seiten abgebrochen, da es mir einfach zu langweilig wurde. Schon allein die ersten 30 Seiten sitzt die Protagonistin nur da und es werden ihre Gefühle erklärt. 30 Seiten lang! Sorry, aber das ist mir einfach zu Gefühldönsig.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks