Karen Marie Moning , Thomas Mück Zauber der Begierde

(76)

Lovelybooks Bewertung

  • 81 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(29)
(27)
(15)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Zauber der Begierde“ von Karen Marie Moning

Der blendend aussehende Hawk ist berühmt im Schottland des 16. Jahrhunderts: für seine Tapferkeit in der Schlacht ebenso wie für seine Fähigkeiten als Liebhaber. Doch keine Frau interessiert ihn länger als eine Nacht. Bis ihn ein Elfenzauber mit der einzigen Frau vermählt, die ihn nicht begehrt. Denn Adrienne kommt aus dem 20. Jahrhundert und hat von Männern die Nase gestrichen voll... (Quelle:'Fester Einband/01.01.2005')

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

Edelfa und der Teufel

Ungewöhnlicher historischer Roman, der im Piemont des 16. Jahrhunderts spielt - auch Fantastisches wie der Teufel fehlt nicht.

Rufinella

Agathas Alibi

Im Stil eines Agatha Christie-Romans geschrieben, leider ohne den Charme des Originals

Yolande

Games of Trust

Unerträglich

Asbeah

Der Preis, den man zahlt

50er-Jahre-Männer-Phantasie mit gewissenlosem Agent ohne Überzeugungen, der plötzlich sein Gewissen entdeckt, warum auch immer

StefanieFreigericht

Das Fundament der Ewigkeit

Historische Fakten und Fiktion bilden eine gewohnt meisterhafte Erzählung, die allerdings eine Weile braucht, um dann gänzlich zu fesseln.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zeitsprung ins 16. jahrhundert

    Zauber der Begierde
    sollhaben

    sollhaben

    14. October 2014 um 08:50

    Adrienne lebt sehr zurückgezogen in Seattle und hat allen schönen Männern abgeschworen. Ihr Exmann Eberhard hat ihr den Glauben an die wahre Liebe genommen und auch das Vertrauen in die Menschheit. Knappe 500 Jahre in der Vergangenheit lebt Hawk. Ein Schotte wie er im Buche steht. Keine Frau kann ihm widerstehen, doch keine Frau fesselt ihn lange genug, um eine Familie zu gründen. Das Schicksal nimmt seinen Lauf als sein bester Freund Grimm bei einer Sternschnuppe einen fatalen Wunsch äußert: Hawk möge eine Frau finden, die wunderschön, intelligent, anziehend, schlau ist, doch auch völlig immun gegen Hawks Annäherungsversuche.   Meine Meinung: Nach langem Zureden von einer Freundin habe ich mich endlich an diese Serie herangewagt und wurde nicht enttäuscht. Es ist alles dabei was mein Leserherz begehrt. Eine wundervolle Liebesgeschichte, zwei äußerst sympathische wenn auch sture Hauptfiguren eingebetet die schottischen Highlands. Der Zeitsprung von Adrienne erklärt sich sehr einfach und es ergeben sich keine Probleme, dies auch zu verstehen. Oftmals sind Zeitsprünge kompliziert und machen deshalb die Geschichte unglaubwürdig, hier jedoch wünschte ich mir zeitweise sogar die Hauptfigur zu sein, um einen Blick ins Jahr 1513 zu machen. Dieses Buch war sicherlich nicht mein letztes der Autorin.  

    Mehr
  • Schottland...ich komme =)

    Zauber der Begierde
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    02. March 2014 um 15:58

    Vor Jahren bin ich beim Stöbern im Bücherregal auf „Die Liebe des Highlanders“ gestossen und das Buch hat mich von der 1. Seite an gefesselt. Nach eifrigen Recherchen stellte sich heraus, dass es noch mehr Lesefutter von dieser tollen Autorin gibt und eines aufs andere hielt Einzug ins Bücherregal =) Doch nun zur vorliegenden Geschichte….Hawk ist ein richtiger Traumann (so etwas wie man es in der Realität nie findet *schmunzel*) und durch ein blödes Missverständnis hat er plötzlich eine männliche Fee am Hals, die sein Liebesleben gehörig durcheinander bringt. Die arme Adrienne weiß nicht wirklich, wie ihr geschieht, als sie plötzlich in einer zugigen schottischen Burg sitzt und an einen Wildfremden verheiratet wird. Viele Irrungen und Missverständnisse sind nötig, bis sich die beiden endlich ihr Happy End erkämpft haben. Eine klasse Mischung aus Liebesroman und Fantasy. Es gibt viel Liebe & Leidenschaft, Magie und auch der Humor kommt nicht zu kurz…einfach herrlich. Wer gerne Liebesromane liest, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen =) Reihenfolge: Zauber der Begierde Das Herz eines Highlanders Küss mich, Highlander Die Liebe des Highlanders Der dunkle Highlander Der unsterbliche Highlander Im Zauber des Highlanders Into the Dreaming (nur auf Englisch)

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    michasbuechertraeume

    michasbuechertraeume

    22. April 2012 um 20:03

    *Cover:* Das Cover haut einen nicht wirklich von den Socken und ist meiner Meinung nach auch ein bisschen nichtssagend. *Meine Meinung:* Zauber der Begierde hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Es ist eine leichte, nicht anspruchsvolle Kost für zwischendurch. Nicht weniger, aber nicht mehr. Im Wesentlichen geht es um Hawk, ein toller Krieger und perfekter Liebhaber der aber bei keiner Frau bleibt. Dem König ist er ein Dorn im Auge, weswegen er mit einer verrückten verheiratet werden soll und der Feenkönig hat es auch auf ihn abgesehen. Der Handlanger des Königs schickt Adrienne aus der heutigen Zeit zu Hawk um mit ihm verheiratet zu werden (die „andere Braut“ wurde von ihrem Vater ermordet). Sie wiederum hat allen Männern abgeschworen. In der ersten Hälfte passiert auch nicht viel mehr als ein „er will sie, sie ihn aber nicht“.... Erst in der zweiten Hälfte bzw. gegen Ende kommt die Geschichte richtig in Fahrt... *Reihenfolge der Bände:* Zauber der Begierde Das Herz eines Highlanders Küss mich, Highlander! Die Liebe des Highlanders Der dunkle Highlander Der unsterbliche Highlander Im Zauber des Highlanders *Fazit:* Alles in allem also eine gute, anspruchslose zwischendurch-Lektüre. Zu hohe Erwartungen sollte man allerdings nicht haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. February 2012 um 17:46

    Der schöne Highlander Hawk zieht sich im 16. Jahrhundert die Missgunst des Elfenkönigs zu. Da er als Granate im Bett gilt, der keiner Frau widerstehen kann, schmiedet der Elfenkönig einen perfiden Racheplan. Er schickt den Narren der Elfen (ganz fieses Kerlchen) los, eine Frau zu finden, die auf gar keinen Fall etwas von Hawk wissen will. Die Wahl fällt auf Adrianne, die von Männern im Allgemeinen und schönen Männern im Besonderen die Schnauze voll hat. Doch die lebt im 20. Jahrhundert. Mit Hilfe der Elfenmagie wird sie zurück ins 16. Jahrhundert katapultiert und auch prompt mit Hawk verheiratet. Aber der Racheplan des Elfenkönigs geht nach hinten los… Die Geschichte ist flüssig geschrieben und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Ein bisschen gestört hat mich, dass der krasse Gegensatz zwischen den beiden Zeitaltern nicht so gut rüberkommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    luckydaisy

    luckydaisy

    04. June 2011 um 19:05

    Eine magische Zeitreise voller Leidenschaft Der blendend aussehende Hawk ist berühmt im Schottland des 16. Jahrhunderts: für seine Tapferkeit in der Schlacht ebenso wie für seine Fähigkeiten als Liebhaber. Doch keine Frau interessiert ihn länger als eine Nacht. Bis ihn ein Elfenzauber mit der einzigen Frau vermählt, die ihn nicht begehrt. Denn Adrienne kommt aus dem 20. Jahrhundert und hat von Männern die Nase gestrichen voll... Mit diesem Buch hat sich die Autorin in mein Herz geschrieben und das etwas angestaubte Genre des "Time-Travel" gründlich entstaubt. Wer einen Hang zu Liebesromanen mit einem guten Schuß Mystik hat, kommt an dieser Reihe nicht vorbei. Besonders gelungen fand ich, daß die Autorin das ganze mit einem großen Schuß Humor gemixt hat, so daß die Story förmlich dahingeflogen ist. Hawk ist einfach ein toller Held und erinnert mich vom Charakteraufbau sehr an die Helden von Julie Garwood. Groß, dunkel.. ein optischer Leckerbissen und sehr von sich überzeugt bekommt er eine Heldin an die Seite gestellt, die von seinen Qualitäten so gar nicht überzeugt ist. Adrienne ist eine moderne toughe Frau die genau weiß woŽs lang geht. Hawks Verführungsversuche und Adriennes Abwehrhaltung haben immer wieder für schallendes Gelächter bei mir gesorgt.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    DarkReader

    DarkReader

    17. May 2011 um 15:54

    Hier haben wir nun Hawk und Adrienne, die verschiedener nicht sein könnten und das nicht nur, weil sie eigentlich in verschiedenen Zeitepochen leben, die nun so gar nichts miteinander gemein haben. Hawk hat Ärger mit einem Elfenkönig und ein fieser Diener dessen denkt sich einen perfiden Plan aus: Hawk wird an eine Frau gebunden, die nicht mehr das Geringste von Männern wissen will.... Auch dieser Teil traf wieder voll meinen Geschmack und ich habe einige amüsante und unterhaltsame Stunden mit dem Buch verbracht. Und mich auf den nächsten Teil gefreut.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    Aleena

    Aleena

    09. May 2011 um 10:56

    ganz netter Liebesschmöker,so zum zwischendrin lesen.

  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 20:53

    Der schöne Highlander Hawk zieht sich im 16. Jahrhundert die Missgunst des Elfenkönigs zu. Da er als Granate im Bett gilt, der keiner Frau widerstehen kann, schmiedet der Elfenkönig einen perfiden Racheplan. Er schickt den Narren der Elfen (ganz fieses Kerlchen) los, eine Frau zu finden, die auf gar keinen Fall etwas von Hawk wissen will. Die Wahl fällt auf Adrianne, die von Männern im Allgemeinen und schönen Männern im Besonderen die Schnauze voll hat. Doch die lebt im 20. Jahrhundert. Mit Hilfe der Elfenmagie wird sie zurück ins 16. Jahrhundert katapultiert und auch prompt mit Hawk verheiratet. Aber der Racheplan des Elfenkönigs geht nach hinten los… Die Geschichte ist flüssig geschrieben und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Ein bisschen gestört hat mich, dass der krasse Gegensatz zwischen den beiden Zeitaltern nicht so gut rüberkommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    KirschMuffin

    KirschMuffin

    03. April 2010 um 17:28

    In diesem Teil der Highlander-Saga geht es um den blendend aussehenden Hawk. Durch einen Zufall wird der Hawk mit Adrienne, einer Faru aus dem 20. Jahrhundert vermählt, die aber leider die Nase von Männern voll hat. In dem Buch geht es um das ewige Hin und Her zwischen Mann und Frau wobei beide Beteiligten ziemlich leiden müssen. Der erste Tei der Highlander-Saga den ich gelesen habe und ich fand es schreklich schnulzig, was jedoch nichts böses zu bedeuten hat. Ab und zu brauch ein Mädchen einfach seine Portion Schnulz.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    JuleSued

    JuleSued

    05. December 2008 um 14:22

    Romance fastfood....
    Interessant, wieviele phantasievolle Synonyme es für das männliche Geschlechtsteil gibt...

  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2008 um 19:47

    Was recht interessant beginnt, wird irgendwann langweilig. Adrienne hat in de Vergangenheit viel Schlechtes mit ihrem Freund erlebt der sie nur ausgenutzt hat um illegale Geschäfte betreiben zu können. Als sie im 16. Jahrhundert landet gewöhnt sie sich eigentlich viel zu schnell an die Situatuion, wird fast sofort mit Hawk verheiratet, für den es eine Frage der Ehre ist sie als Ehefrau zu behalten. Adrienne verliebt sich im Laufe der Zeit in ihn, was ich aber absolut nicht nachvollziehen kann. Er geht nicht mal verständnisvoll mit ihr um, geschweige denn das eine interessante Geschichte erzählt wird! Dieses Buch ist das erste in der Reihe von Karen Marie Moning. Ich kenne schon einige der anderen, doch dies war leider das langweiligste.

    Mehr
  • Rezension zu "Zauber der Begierde" von Karen Marie Moning

    Zauber der Begierde
    Caro68

    Caro68

    25. May 2008 um 23:34

    Ganz schlimm schnulziges Buch! Muskelprotz der jede Frau bekommen kann (und auch schon hatte) gerät an eine die er wirklich möchte. Diese tut aber so, als wenn sie ihn nicht will, was sie insgeheim aber doch ersehnt. Mittendrin noch böse männl. Fee...Nee nee!