Karen Miller The Awakened Mage

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Awakened Mage“ von Karen Miller

The stunning conclusion to this bestselling and fast-paced fantasy duology, brimming with action and adventure. (Quelle:'Flexibler Einband/12.05.2011')

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich liebe diese Reihe einfach.

michelle_loves_books

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Kommt nicht an Band 1 ran.

michelle_loves_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "The Awakened Mage" von Karen Miller

    The Awakened Mage
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:13

    Band zwei schließt nahtlos an Band 1 an. Das Königreich Lur kämpft mit den Folgen des Unfalls am Ende des ersten Bandes. Prinz Gar ist nun plötzlich König und permanent hängt das Damoklesschwert über ihm und der ganzen Geschichte, dass seine Magie irgendwann wieder aufhören kann/könnte. Willer wird langsam gefährlich. Er entwickelt Ambitionen, die über seine Fähigkeiten und Möglichkeiten gehen und ist von Hass und Neid getrieben. Asher ist auf den Höhepunkt seiner Macht. Er spricht gerecht Urteil. Aber wer hoch hinaus will, der kann auch tief fallen, sehr tief fallen. Hier nun der zweite Teil der Geschichte. In diesem zweiten band kommt die Erzählung nun endlich richtig in Fahrt. Alle Figuren haben ihre Positionen bezogen und das Ränkespiel um Macht und den Thron kann beginnen. Gars selbstzerstörerischer Persönlichkeitszug, der schon im ersten Band auffällig war, wird immer stärker und tragender. Asher muss viel dazulernen und verletzt dabei auch Freunde und auch Dathne muss wichtige Entscheidungen treffen, die ihr und das Leben vieler verändern werden. Eine klassische Geschichte über Gut und Böse, Liebe und Selbstaufopferung. Während Band 1 noch mit witzigen Wortgefechten glänzte, ist Band 2 deutlich düsterer geworden. Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt wechseln sich ab und das Ende ist leicht vorhersehbar. Auch dieser Band ist keine klassische Fantasy Geschichte, eher eine Mischung aus Fantasy, historischem Roman und politischem Ränkespiel, das aber durchaus unterhaltend gemischt, jedoch nichts für den klassischen Fantasy Fan der große Schlachten erwartet. Wer Schlachtenszenen langweilig findet und auf Charakterentwicklung und politische Intrigen wert legt, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben, das jedoch nicht einzeln gelesen werden kann, man muss Band 1 gelesen haben, um dieses Buch zu verstehen.

    Mehr