Karen Nielsen

 4,4 Sterne bei 24 Bewertungen
Autorin von Crystal, Bamboo, ungeheuerlich und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karen Nielsen (©)

Lebenslauf von Karen Nielsen

Karen Nielsen wurde 1967 in Bremerhaven geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen an der Kieler Förde. Nach ihrem Studium zur Grafik Designerin an der Fachhochschule für Gestaltung an der Armgartstraße in Hamburg arbeitet sie bis heute als Freelancer in verschiedenen Werbeagenturen und unter eigener Regie. Die Ostseebande ist ihr erstes Kinderbuch-Projekt und erschienen im Baumhausverlag (Bastei Lübbe). Der Entschluss, für Kinder und Teenager zu schreiben, kam bei einem Campingausflug, als der abendliche Lesestoff ausging. Der Autorin gelingt es auf einfühlsame Weise, kleine und große Leser in eine Welt voller Magie zu entführen. Das Kochbuch für ihren Sohn Henri ist aus der Not heraus entstanden, um nicht einfach Rezepte aus dem heimischen Kochbuch zu kopieren.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Karen Nielsen

Cover des Buches Crystal (ISBN: 9783000512193)

Crystal

 (17)
Erschienen am 04.11.2015
Cover des Buches Bamboo, ungeheuerlich (ISBN: 9783852536705)

Bamboo, ungeheuerlich

 (2)
Erschienen am 18.05.2020
Cover des Buches Der Tugut (ISBN: 9783746917191)

Der Tugut

 (2)
Erschienen am 10.04.2018
Cover des Buches Die Ostseebande - Das Kästchen des Merlin (ISBN: 9783833933370)

Die Ostseebande - Das Kästchen des Merlin

 (2)
Erschienen am 26.06.2010
Cover des Buches Die Ostseebande - Der vergessene Schatz (ISBN: 9783843200226)

Die Ostseebande - Der vergessene Schatz

 (1)
Erschienen am 24.06.2011
Cover des Buches Irgendwo beginnt ein neuer Morgen (ISBN: 9783347133693)

Irgendwo beginnt ein neuer Morgen

 (0)
Erschienen am 30.10.2020
Cover des Buches What to cook wenn die Mensa geschlossen ist (ISBN: 9783753129990)

What to cook wenn die Mensa geschlossen ist

 (0)
Erschienen am 06.12.2020

Neue Rezensionen zu Karen Nielsen

Cover des Buches Bamboo, ungeheuerlich (ISBN: 9783852536705)Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Bamboo, ungeheuerlich" von Karen Nielsen

Eine ganz wundervolle Geschichte über sich selbst finden, Anderssein
Kinderbuchkistevor 5 Monaten

Bamboo, ist eigentlich ein süßer kleiner Kerl mit seinem zottigem, schwarzen Fell aus dem zwei hell gelb leuchtende Augen hervorblitzen genau wie zwei spitze, schneeweiße Zähne, die ein wenig an einen Vampir erinnern. Doch Bamboo ein ein großes Problem, er ist sehr kontaktfreudig und geht gern auf andere zu doch wenn er ihnen zu ruft kommt nur Gebrüll heraus und das finden die anderen ungeheuerlich. Mit einem der so brüllt wollen sie nichts zu tun haben. Mal sind sie verängstigt, mal fühlen sie sich gestört aber immer liegt es nur an dem fürchterlichem Gebrüll. Dabei kann Bamboo doch gar nichts dafür. Er will doch nur nett sein und Hallo sagen.Bamboo ist fürchterlich traurig und beginnt zu weinen doch alles was die anderen hören ist wieder nur Gebrüll. Er versteht nicht wieso die anderen nichts mit ihm zu tun haben möchten. Schlimmer noch er fühlt sich selbst als Ungeheuer.Doch dann erzählen ihm Chamäleon und Papagei, das er ein Brüllaffe ist und sogar ein wirklich guter mit ungeheuerlich viel Gebrüll. Nur was nützt es ihm wenn er weiß wer oder was er ist wenn alle ihn wegen seines ungeheuerlichem Gebrüll meiden?In seiner Traurigkeit hört er plötzlich eine liebliche Brüllstimme.Ob das der Wendepunkt in seinem Leben sein kann. Ob ihn jemand gefunden hat, dem es ähnlich geht?Das müsst ihr selbst herausfinden.Es ist nicht immer leicht im Leben, besonders dann nicht wenn man anders ist wie die anderen. Das erleben Kinder auf unterschiedliche Weise und einige sogar mehr als andere. Doch ist Anderssein ein Grund ausgeschlossen zu werden? Bestimmt nicht. Anderssein kann traurig und einsam machen, das erleben wir am Beispiel von Bamboo sehr ausdrucksstark. Die Geschichte zeigt aber auch, das es irgendwo jemanden gibt, der einen so mag wie er ist.  Wir würden sagen zu jedem Topf passt ein Deckel. Doch dürfen wir es uns so einfach machen? Ich denke nicht doch das ist nicht Thema dieses Buches.Hier soll vielmehr deutlich werden, dass jeder gut ist so wie er ist und das man lernen muss sich selbst zu mögen. Bamboo weiß zunächst nicht wer er ist. Das die anderen ihn meiden mit ihm nichts zu tun haben möchten verletzt ihn, er zweifelt an sich. Ist er wirklich so ein Ungeheuer? Erst als er erfährt das er ein Brüllaffe ist und Brüllen für ihn völlig normal, kann er das Verhalten der anderen akzeptieren. In seiner Traurigkeit kommt dann jemand der genau so ist wie er. Er ist nicht mehr allein. Da ist jemand der die gleiche Sprache spricht, der die gleichen Dinge mag. Jetzt ist Bamboo glücklich und genießt das Leben, weil er erfahren hat, das er liebenswert ist. Weil er weiß wer er ist. Ungeheuerlich gut.Es ist ein wirklich schönes kleines Buch mit hinreißenden, sehr ausdrucksstarken Illustrationen. Bamboos Traurigkeit ist hier genauso deutlich zu spüren wie das Unverständnis der anderen und die Freude Bamboos. Die Kinder schließen den kleinen Brüllaffen sofort ins Herz. Dank der ganz besonderen Erzählsprache, die von stetigen Wiederholungen lebt und die Kinder direkt anspricht"Kannst du ihn hören?Kannst du ihn sehen?"und "Es ist ungeheuerlich"gehen die Kinder sehr intensiv in der Geschichte mit und stimmen meist beim zweiten oder dritten Mal schon von selbst mit ein. Dies führt zu einer stärkeren Wahrnehmung der Situation.Hier ist es so, das die Kinder den niedlichen kleinen Kerl sofort lieben, sie leiden mit ihm, sind auf seiner Seite, grenzen ihn nicht wie die anderen aus. Vielmehr fühlen sie mit ihm, identifizieren sich mit ihm und spüren mitunter die Ausgrenzung die ihrem kleinen "Freund" widerfährt mit. Für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ist Bamboo ein richtig tolles Bilderbuch zum Thema Anderssein, Toleranz und Ausgrenzung.
Wir finden das Buch wirklich sehr empfehlenswert möchten aber etwas anmerken.Man kann die Geschichte in der es in erster Linie ja um " Sich selbst mögen" ( Ich-Stärkung) geht aber dann auch auf Anderssein und Toleranz hin führen soll auch etwas differenzierter sehen. Das Bamboo von den anderen ausgegrenzt wird weil er anders ist als sie und sie sein Gebrüll ungeheuerlich finden ist eine Sache. Aber ist es wirklich eine Lösung das plötzlich jemand da ist der genauso ist wie er?Sicherlich ist es toll wenn man jemanden findet der so ist wie man selbst. Sollten aber nicht vielmehr die anderen nachdenken und Bamboo so nehmen wie er ist? Könnten sie nicht vielmehr sagen "Bamboo, du brüllst so fürchterlich, das macht uns Angst, oder das ist uns zu laut!" Dann könnte Bamboo verstehen lernen. Und könnten die anderen nicht sagen, er ist zwar laut aber er ist so wie er ist und wir gewöhnen uns daran?Muss erst jemand kommen der genau so ist wie man selbst?Würden wir es in die Menschenwelt transportieren hieße es dann ganz überspitzt, Kinder, die z.B. der deutschen Sprache noch nicht mächtig sind oder nur schlecht deutsch sprechen können dann nur mit Kindern gleicher Muttersprache spielen?Sicherlich ist das nicht die Botschaft die hier transportiert werden soll. Ich erwähne es weil es in einer Vorlesestunden von einem 5 Jährigen Kindergartenkind thematisiert wurde.Er sagte:" Ich finde das blöde, Kist ja schön das Bamboo eine Freundin gefunden hat aber die ist ja wie er. Wieso kann Bamboos Freundin kein anderes Tier sein? Ich habe schwarze Haare und schwarze Haut und ich spiele mit Mia. Mia hat rote Haare und ganz helle Haut mit vielen Sommersprossenpunkten. Sie ist anders wie ich und anders wie Lian der hat andere Augen wie wir.?"Wir haben mit den Kindern ausführlich über die Geschichte gesprochen und versucht den Fokus wieder auf das Ich von Bamboo zu lenken das er so traurig war und an sich selbst gezweifelt hat. Das er gut ist wie er ist. Das verstanden die Kinder. Gleichwohl sind wir auch auf das Thema Integration und Miteinander eingegangen und haben die Geschichte einfach weiter erzählt.Die Kinder haben Enden erfunden und gemalt.In ihren Geschichten gehen Bamboo und seine Brüllaffen-Freundin gemeinsam durch den Dschungel. Wieder schimpfen die Tiere doch dieses Mal brüllen die Brüllaffen ganz leise oder gar nicht. Sie verständigen sich mit Zeichensprache, Gebärden, mit einem Lachen und sprechenden Augen. Mit Gesten, die zeigen wir wollen Freunde sein. Und die Tiere verstehen. Sie finden das Gebrüll immer noch nicht schön aber verstehen das die beiden nicht anders können und wer versteht hat keine Angst, akzeptiert und toleriert. Und dann können auch kleine Brüllaffen mit Papagei, Eichhörnchen oder Elefant spielen. Der Elefant trötet ja auch ziemlich laut wenn man mal ehrlich ist. Und auch wenn man keine gemeinsame Sprache spricht kann man gemeinsam spielen.Uns hat dies gezeigt, des immer wieder Bücher gibt, die Kinder inspirieren und zum nachdenken veranlassen. Das Kinder nicht unreflektiert einfach nur zuhören sondern sich Gedanken machen.Das finden wir besonders schön!




 

Diesen Post per E-Mail versendenBlogThis!In Twitter freigebenIn Facebook freigebenAuf Pinterest teilen


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Bamboo, ungeheuerlich (ISBN: 9783852536705)mama_liestvors avatar

Rezension zu "Bamboo, ungeheuerlich" von Karen Nielsen

Affenstarkes Bilderbuch
mama_liestvorvor 9 Monaten

BAMBOO - das ist ein quirrliger und fröhlicher kleiner Brüllaffe. Bamboo erforscht immer neugierig und dabei sehr interessiert und brüllend, den Dschungel. Doch viele Tiere erschrecken sich sehr, über seine Lautstärke. Er würde so gerne mit dem kleinen Elefanten, den Vogelkindern oder der Giraffe spielen, doch alle laufen vor dem Gebrüll und somit auch vor Bamboo weg. Bamboo ist sehr traurig , das alle Tiere vor ihm und seinem Gebrüll Angst haben. Keiner versteht ihn , denn schließlich kann ein Brüllaffe ja nichts für sein Gebrüll.... Die Traurigkeit hält zum Glück nicht lange an , denn eines Tages hört Bamboo ein zauberhaftes und ungeheuerlich schönes Gebrüll und er wird neugierig...

Eine ungeheuerlich schöne Kindergeschichte von der Autorin Karen Nielsen. Sie vermittelt perfekt wichtige Werte wie Anderssein, Akzeptanz und Toleranz in dieser Geschichte. Den kleinen Affen Bamboo, mit seinem zotteligen Fell , muß man sofort gern haben.Sehr witzig sind die vielen Wiederholungen auf jeder Bilderbuchseite mit ...Kann es ihn hören ? Kann es ihn sehen? Die kleinen Zuhörer erzählen so auf jeder Buchseite , automatisch die Geschichte mit...und das ist ein wirklicher Lesespaß ! Die vielen farbenfrohen Illustrationen von Julia Reyelt begeistern große und kleine Leser. Man staunt was es im Dschungel alles zu Entdecken gibt. Ein fabelhaftes fünf Sterne Kinderbuch , das ich unbedingt zum Vorlesen empfehlen möchte. BAMBOO ist wirklich UNGEHEUERLICH süß....:)

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Der Tugut (ISBN: 9783746917191)

Rezension zu "Der Tugut" von Karen Nielsen

kleiner kerl auf großer Reise
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Buchinfo

·         Seitenanzahl: 133 Seiten

·         Cover: Taschenbuch

·         Verlag: tredition

·         Erschien am: 10 April 2018

·         Sprache: Deutsch

Klappentext

Gustav ist ein kleiner Waldbewohner, nicht größer als eine Geburtstagskerze auf deinem Geburtstagskuchen. Er ist ein Tugut, ein richtig guter. Und wahrscheinlich der Einzige seiner Art. Was ein Tugut ist, ist schnell gesagt. Er tut nur Gutes und alles, was er macht ist gut. Er ist überaus fleißig und das Gegenteil von einem Tunichtgut.
Nur manchmal beschleicht ihn das Gefühl, dass es noch etwas anderes auf der Welt geben müsse, als alles korrekt und schnell zu erledigen. Heimlich wünscht er sich manchmal ein rechter Tunichtgut zu sein, der alle Fünfe gerade sein lässt und der das Abenteuer liebt. Der sich etwas traut. Als ihm sein Freund Mandarin, ein freches Eichhörnchen, von einem anderen Tugut erzählt, den es gesehen haben will, hält Gustav nichts länger in seinem Pilzhaus. Er beschließt diesen Tugut zu finden und er begibt sich auf eine abenteuerliche Reise

Aufbau des Buches

Das Buch hat keine direkte Kapitelanzahl wird jedoch in Abschnitte unterteilt. Jeder neue Abschnitt beginnt mit einer neuen Überschrift. Ein Kapitel beträgt ungefähr 3 Seiten.

Lesebeispiel

(Gustav, Mandarin und Brain waren gerade auf einem Floß)

Da! Wieder ertönte ein Schrei! Und jetzt sah es Gustav auch, woher er kam. Es war Mandarin, der auf die Äste eindrosch und dabei rief:>>Sie wollen nach mir greifen! Hilf mir, Gustav!<<

Tatsächlich sah es so aus, als zöge und zerrten die Äste der Trauerweiden an dem Eichhörnchen. Schon hing das zarte Tier in der Luft. Blitzschnell glitschte Gustav auf dem nassen Holze zu Mandarin hinüber. Kein Moment zu spät, denn er bekam ihn gerade noch am Schwanz zu packen. Es krachte und knarzte und das Geäst gab schließlich nach. Unsanft kam Mandarin neben Gustav auf.

>>Himmel, das war knapp<<, sagte Gustav lautstark.

>>Irgendwas stimmt hier nicht!<<, antwortete Mandarin und rieb sich sein zerkratztes Fell.

>>Wieso um alles in der Welt müssen wir so schreien?<<, rief der Tugut.

>>Sonst können wir uns nicht hören<<, brüllte Mandarin zurück und deutete auf seine Ohren. >>Viel zu laut hier.<<

 

Das schon, aber warum eigentlich? Gerade waren sie doch noch ganz gemütlich über den See gepaddelt. Was glaubt ihr?

 

Eigene Meinung

Wir haben das Buch geschenkt bekommen und obwohl es erst ab 8 ist, war meine 5-jährige Tochter sehr angetan vom kleinen Gustav und hatte auch keine Probleme den Text zu verstehen 😊

Dank der kurzen Kapitel eignet sich das Buch hervorragend als Gute-Nacht-Geschichte.

Das einzige was gefehlt hat waren die Bilder. So haben wir aber unserer Fantasie freien Lauf gelassen und uns selber Gustav, Mandarin und Brain vorgestellt.
Eine tolle Geschichte über Mut und Freundschaft, die sogar Mamas und Papas ganz spannend finden.

Ach und ihr fragt euch was ein Tugut ist? Na das Gegenteil von einem Tunichtgut

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Karen Nielsen wurde am 30. August 1967 in Bremerhaven (Deutschland) geboren.

Karen Nielsen im Netz:

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks