Karen Rose Dornenkleid

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 17 Rezensionen
(17)
(22)
(5)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Dornenkleid“ von Karen Rose

In ihrem Thriller „Dornenkleid“, dem 2. Buch der Serie nach dem Bestseller „Dornenmädchen“, beschert Karen Rose ihren Lesern einen nervenzerfetzend spannenden Trip in menschliche Abgründe. Ein Thriller, der unter die Haut geht, von der amerikanischen Bestseller-Autorin („Todesstoß“, „Todesspiele“, „Todesherz“)! Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod.

Stellenweise ziemlich langatmig, dafür tollem, einzigartige Charaktere, eine süße Liebesgeschichte und ein wirklich guter Plot!

— Miia

Spannung pur.

— myBooks76

Toller zweiter Band der Ohio-Reihe! Bishop&O'Bannion sind klasse.

— Zara89

Karen Rose wie man sie kennt

— Abby90

Romantik, Spannung und Brutalität. Gelungene Fortsetzung

— Lotta22

spannende Reihe

— CorneliaP

Für Fans der Autorin und für Thrillerleser, die nichts gegen eine Romanze während einer Schießerei zwischen Leben und Tod haben ;)

— tinstamp

Spannung bis zur letzten Seite! 4,5 Sterne

— anna1911

Bei Karen Rose gefallen mir sogar die vermeintlich schwächeren Thriller

— faanie

Typisch Karen Rose: Spannend, grausam, leidenschaftlich mit liebgewonnenen Protagonisten

— Hexchen123

Stöbern in Krimi & Thriller

The Ending

Sehr philosophisch veranlagter, kurzer Thriller

Hortensia13

Niemals

Ich konnte es kaum aus der Hand nehmen, ich habe es überall mit hingenommen!

Buchgeschnipsel

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Menschenhandel, Liebe und Spannung

    Dornenkleid

    Miia

    26. July 2017 um 17:53

    Achtung! 2. Teil einer Reihe! Inhalt:  Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod. Meine Meinung:  In diesem zweiten Band der Ohio-Reihe von Karen Rose begleiten wir diesmal nicht Deacon und seine Verlobte Faith, sondern wir begleiten Detective Scarlett Bishop und Marcus O'Bannion. Eigentlich etwas schade, dann Deacon und Faith waren mir in Band 1 sehr ans Herz gewachsen. Die beiden kommen hier in Band 2 leider wirklich etwas kurz und ich glaube, dass das auch in Band 3 der Fall sein wird. Denn da wird es wohl hauptsächlich um Decker und Kate Coppola gehen (wieder eine Liebesgeschichte? :) ). Ich denke also, dass Deacon, Faith, Marcus und Scarlett dann auch wieder nur Nebenfiguren sein werden. Dafür lernen wir aber viele andere Charaktere kennen und insbesondere die Familie O'Bannion bekommt nochmal mehr Tiefgang. Ich muss sagen, dass hier auch die große Stärke von Karen Rose liegt. Sie bezieht in ihre Geschichten immer eine große Anzahl von Figuren ein, aber alle sind absolut einzigartig und dabei auch total authentisch. Das ist definitiv eine Kunst, weil jede Figur für den Leser menschlich wird und insbesondere alle gut zu unterscheiden bleiben. Aus diesem Grund hat es mir diesmal auch gar keine Schwierigkeiten bereitet, dass sie mal wieder eine Liebesgeschichte einfließen lässt. Marcus und Scarlett sind nämlich zusammen einfach nur heiß, wenn man mich fragt :D Viele stören ja die Liebesgeschichten von Karen Rose - ich finde die Liebesgeschichten von ihr inzwischen aber wirklich sehr gut, weil das immer nebenbei passiert und dabei bei mir wirklich gut ankommt. Außerdem sind die Szenen nicht zu kitschig und sehr anregend geschrieben. Ich mag den Stil von Karen Rose diesbezüglich sehr!Der Fall an sich war zwar schon spannend. Das Thema Menschenhandel ist meiner Meinung nach sehr brisant und beinhaltet eben viel Potential. Es wird nicht oft darüber berichtet und man will glaub ich auch einfach gar nicht unbedingt viel davon hören, weil es sehr erschreckend erscheint und einfach nicht in unsere wohlbehütete Umgebung passt. In dieser Geschichte hat mich daher insbesondere die Sicht der "Bösewichte" sehr gefesselt. Aber aufgrund der 900 Seiten wird das Buch leider häufig auch ziemlich langatmig. Karen Rose schreibt einfach mit einer gewissen Leidenschaft und möchte ihre Figuren zum Leben erwecken. Das schafft sie, aber das führt eben auch zu einer Vielzahl von Dialogen, die häufig einen Ticken zu viel sind und das Buch unnötig in die Länge ziehen. Daher muss ich leider einen Stern abziehen. Ich muss aber sagen, dass ich inzwischen echt ein Karen Rose Fan geworden bin und ihre "alten" Werke in naher Zukunft unbedingt mal lesen werde :) Übrigens - auch hier passen Cover und Titel mal wieder überhaupt nicht zum Inhalt. Wer hat sich das ausgedacht?? Fazit:  Der zweite Teil der Reihe beschäftigt sich mit Scarlett und Marcus, die meiner Meinung nach absolut heiß zusammen sind ;) Der Fall ist spannend und die Figuren sind wieder absolut einzigartig und sehr tiefsinnig aufgearbeitet. Leider hat das Buch aufgrund der 900 Seiten auch ziemlich viele Längen. Daher vergebe ich im Gesamten 4 Sterne!

    Mehr
  • Der 2. Teil der Cinncinati Reihe

    Dornenkleid

    myBooks76

    05. July 2017 um 11:17

    Mit 907 Seiten es Karen Rose wieder mal geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen.  Auch der zweite Teil der Cincinnati Reihe ist wieder mal sehr spannend und fesselnd geschrieben.Die Thematik Menschenhandel hat die Autorin sehr einfühlsam in ihre Geschichte eingebaut. Und auch die verschiedenen Komponenten der Geschichte, machen das Buch wirklich sehr spannend. Auch wenn der Anfang vielleicht etwas langsam anfängt, umso zügiger wird es umso weiter man liest.Die Protagonisten haben alle sehr komplexe Charaktere, die am Anfang nicht so leicht zu verstehen sind. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis, das sie nicht preisgeben wollen. Das macht jeden von ihnen etwas undurchsichtig. Aber soweit das Buch fortschreitet erfährt man immer mehr über sie.Einige der Protagonisten aus dem ersten Teil kommen auch hier wieder vor. Deshalb sollte man, um einiges besser zu verstehen, den ersten Teil Dornenmädchen lesen.Die Liebesgeschichte im Buch kommt nur langsam zu Stande. Aber auch wenn die unterschwelligen Gefühle, die die Protagonisten für einander empfinden immer vorhanden sind, sind sie doch nie aufdringlich und hervorgehoben. Es passt alles einfach zusammen.Das Buch hat mir, trotz des etwas schwereren Thematik sehr viel Spaß gemacht. Karen Rose schafft es immer wieder mich mit ihren Büchern zu begeistern.Ich freue mich schon auf band 3 der reihe der im November erscheint.

    Mehr
  • Spannung und Action mit Gefühl

    Dornenkleid

    Dex-aholic

    25. April 2017 um 22:07

    Karen Rose gehört für mich schon zu der Kategorie Autor und Buch, die ich meist ohne den Klappentext zu lesen kaufe. Ihr Schreibstil ist simpel und fließend, so dass man sich immer gleich "wie Zuhause" fühlt und sofort im Geschehen drin steckt. Ihre Mischung an Protagonisten und Charakteren ist einfach nur genial, denn es tauchen nicht nur immer wieder neue Leute auf, nein, man hört immer wieder noch einmal, wie es bei alten Bekannten so läuft und wie es ihnen bisher ergangen ist. Einfach klasse, da einem alle ihre Charaktere über kurz oder lang irgendwie ans Herz wachsen. "Dornenkleid" ist ein ziemlicher Brocken an Lesestoff, und damit meine ich nicht nur die Masse an Seiten, nein, auch das Thema ist manchmal echt schwer zu schlucken und nicht unbedingt für schwache Nerven gedacht. Einfach nur die Vorstellung, dass es solche dunklen Geschäfte auch an unscheinbaren Orten zu geben scheint... Rose zeigt damit deutlich, dass das Böse überall lauern kann und geht auch gut ins Detail, was zugleich interessant und abschreckend ist, aber nun einmal Realität. Marcus als düsterer Held passt da auch perfekt ins Bild und man verfällt ihm doch recht schnell. Man versteht also recht schnell, warum Scarlett ihn so anziehend findet, es nicht leugnen kann und sich eingestehen muss, ihre Schilde senken zu müssen. Ob Marcus der Richtige für sie ist? So oder so geben die beiden ein super Gespann ab, was die Ermittlungen angeht, wobei aber keinem das Knistern zwischen den beiden entgeht. Die Handlung ist dennoch an einigen Stellen ein wenig, naja, es wirkt ein bisschen in die Länge gezogen, man verliert aber trotzdem nicht den Überblick und die Lust zum Lesen. Die Spannung ist hochgradig, die Gefühle treiben einem manchmal die Tränen in die Augen, die Erotik ist einfach nur heiß und je mehr wir uns dann dem Finale nähern, kann man das Buch auch schon nicht mehr aus der Hand legen. Alles in allem ein tolles Buch, das so einige Überraschungen für einen bereit hält.

    Mehr
  • Einfach nur wow, trotz der kleinen Schwächen

    Dornenkleid

    Abby90

    18. April 2017 um 20:13

    Meine Meinung: Auf dieses Buch war ich nach dem ersten recht starken Einstiegsband wirklich unheimlich neugierig. Okay, ein wenig ernüchternd war das Lesen dann doch, was aber dem typischen Karen-Rose-Stil keinen Abbruch getan hat, denn auch bei diesem Band war man bereits ab Seite 1 vollends dem Bann der Geschichte erlegen. Schnell hatte sie mich in ihrem Erzählstil gefangen und auf eine Reise voller Gefahr und knisternder Romantik geführt, aus der ich so schnell nicht wieder hervorzukommen gewagt habe. Besonders ein Spruch hat sich dabei in mein Gedächtnis eingebrannt, der ist auf dem Buchrücken zu finden und lautet wie folgt: „Angst ist wie ein Kleid aus Dornen.“ Genau das hat es mir auch erlaubt, einen Zugang zu diesem Buch zu finden, denn auch mich trifft dieser Spruch direkt ins Herz bzw. direkt in meine Seele. So konnte ich beinahe schon die Dornen fühlen, die sich imaginär um meinen Körper geschlungen haben und den metallischen Geruch des Blutes an mir selbst wahrnehmen. Zumindest habe ich mir Scarlett in ihrer Angst immer so vorgestellt. Wenn ich es recht bedenke, habe ich sie wirklich oft mit mir selbst verglichen, was die Spannung noch um einiges mehr erhöht hat, denn so war ich nicht nur so tief wie nur irgend möglich in der Story versunken, sondern hatte teilweise auch Träume, von denen ich nicht einmal wusste ob ich es träumte, oder die Scarlett in mir. Es fühlte sich jedenfalls unheimlich realistisch an, genau deswegen möchte ich jetzt auch nicht unbedingt etwas zur Story selbst erzählen, denn ich bin mir nicht einmal mehr sicher, ob ich meine oder die Erlebnisse von Scarlett beschreiben würde. Aber ich kann euch die Romane von Karen Rose wärmstens empfehlen, wenn ihr Lady-Thriller bzw. Romantic Thrill im Allgemeinen mögt, werdet ihr hier nicht mehr daraus hervorkommen können. Das ist vor allem dem locker leichten Schreibstil zu verdanken, der einem auch schnell erlaubt, die Figuren ins Herz zu schließen und immer und überall dafür zu sorgen, dass man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht (so konnte ich nicht anders als auch innerhalb der Werbepausen zu suchten). Deswegen lasse ich hier auch 9 Rosenblätter fallen. Ein einziges Rosenblatt möchte ich für die ein oder andere recht abstruse Wendung innerhalb der Story aber auch abziehen. Wie fandet ihr es denn?

    Mehr
  • Romantik, Spannung und Brutalität. Gelungene Fortsetzung

    Dornenkleid

    Lotta22

    12. April 2017 um 10:29

    Achtung es handelt sich hierbei um Band 2 einer Reihe. Dornenmädchen sollte vorher gelesen werden.Der Journalist Marcus O´Bannion wird unerwartet Zeuge eines Mordfalles und ermittelt nun mit Detectiv Scarlett Bishop. Bei ihren Ermittlungen kommen sie auf einen grausamen Zusammenhang...Nebenbei kommen sich die beiden Näher.Der Schreibstil von Karen Rose ist sehr angenehm zu lesen. Durch die Spannung fliegen die Seiten nur so daher und es macht einem nichts aus, dass das Buch über 900 Seiten hat.Man liest aus den verschiedensten Perspektiven, Marcus, Scarlett und auch aus der Sicht, derjenigen gegen die Scarlett ermittelt. Gestört hat mich, dass es immer wieder Anspielungen auf Band 1 gibt, man jedoch sehr mühsam in seinen Erinnerungen kramen muss, um diese Zusammenhänge alle wieder zu verstehen. Insgesamt hat mir diese Mischung aus Romantik, Spannung und einer guten Prise Brutalität sehr gut gefallen. So gebe ich dieser gelungen Fortsetzung 4 von 5 Sternen und freue mich auf weitere Teile der Reihe. 

    Mehr
  • Mischung aus Spannung und Liebesgeschichte

    Dornenkleid

    tinstamp

    20. March 2017 um 15:32

    Nachdem schon "Dornenmädchen" fast 900 Seiten hatte, sprengt nun der Folgeband diese und ist mit 928 Seiten ebenfalls ein richtiger Wälzer. Doch auch bei Band 2 kann ich sagen, dass die ersten 500 Seiten schnell weggelesen sind. TRotzdem hätte ich es besser gefunden, wenn die Autorin manche Themen nicht so ausführlich beschrieben hätte, denn 300 Seiten weniger wären genauso gut gewesen.Wer Karen Rose kennt, weiß was er hier vorgesetzt bekommt: einen Ladythriller mit viel Spannung und einen Schuss Erotik. Doch das Thema in "Dornenkleid" ist keineswegs leicht, sondern starker Tobak: es geht um moderne Sklaverei.Unser Hottie ist diesmal der Journalist Marc O'Bannion, der schon in "Dornenmädchen" kurz aufgetaucht ist. Ein Wiedersehen gibt es auch mit unseren beiden Protagonisten aus dem ersten Teil: Deacon Novak und Faith Corcoran, sowie einigen Nebencharakteren. Karen Rose verbindet in all ihren Romanen immer wieder ein oder zwei Figuren aus anderen Reihen und so hat man das Gefühl alte Bekannte zu treffen.Der Beginn ist spannend und der Leser bleibt automatisch an der Geschichte hängen, weil man unbedingt weiterlesen möchte. Marcus O'Bannion wird nachts um Hilfe gerufen und Zeuge der Erschießung eines jungen Mädchens. Er wird ebenfalls angeschossen, bleibt aber Dank seiner Kevlarweste unverletzt. Bei der forensischen Untersuchung wird festgestellt, dass das Mädchen eine Art elektronische Fußfessel einoperiert hatte, die alle ihre Bewegungen und sogar Gespräche aufzeichnet. Die Identität der asiatisch aussehenden Frau ist jedoch anfangs nicht zu ermitteln. Gemeinsam mit Detective Scarlett Bishop versuchen Marcus und Deacon Licht hinter die Identität des Mädchens zu bringen und stoßen auf einen Menschenhändlerring, der keine Skrupel kennt ....Marcus und Scarlett sind in diesem Band der Reihe die beiden "Love interests" und natürlich knistert es wieder gewaltig zwischen den Zeilen. Die erotische Liebesgeschichte, die die Autorin in jedem ihrer Bücher einbaut, ist schon ein Fixum und wird nun nach dem mindestens zehnten Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, auch von mir toleriert ;) Normaler Weise muss ich eine Liebesgeschichte in einem Thriller nämlich gar nicht haben, aber hier weiß ich inzwischen, was ich bekomme und drücke ein Auge zu. Diesmal habe ich aber fast eineinhalb Augen zudrücken müssen, denn die Gedanken der beiden Protagonisten schweiften schon sehr oft ab von den Ermittlungen...Und natürlich haben wir es auch wieder mit den altbekannten klischeehaften Protagonisten aus amerikanischen Romanen zu tun, die zwar Probleme aus der Vergangenheit mit sich herumtragen, aber immer grandios aussehen, selbstlos sind und sich mutig jedem Gegner stellen.Lassen wir jedoch diese altbekannten Tatsachen links liegen, bleibt ein spannender Thriller mit einem beklemmenden Thema übrig, der sich trotz der fast tausend Seiten gut lesen lässt. Natürlich ist das Ganze nicht wirklich anspruchsvoll, unterhält aber gut. Das Thema Sklavenhaltung in der heutigen Zeit ist erschreckend und hat mich doch etwas nachdenklich zurückgelassen.Schreibstil:Der Schreibstil von Karen Rose ist einfach und flüssig, man fliegt durch die Seiten. Die Sätze sind eher kurz und prologlastig. Wie aber schon angedeutet, hätte man bei diesem Romance Thriller gut auch 300 Seiten weglassen können und die Geschichte wäre trotzdem noch immer gut verständlich gewesen.Fazit:Wer weiß, was er hier bekommt, ist zufrieden und erhält neben den klischeehaften und sich anschmachtenden Protagonisten eine spannende Story rund um Menschenhändler und deren skrupellosen Machenschaften. Die mehr als 900 Seiten sind Dank des leichten und flüssigen Schreibstil schnell gelesen. Für Fans der Autorin und für Thrillerleser, die nichts gegen eine Romanze während einer Schießerei zwischen Leben und Tod haben ;)

    Mehr
    • 3
  • Ein komplexer und spannungsgeladener Thriller, der unter die Haut geht

    Dornenkleid

    aly53

    24. February 2017 um 00:20

    Als absoluter Karen Rose Fan, war für mich auch Dornenkleid ein absolutes Muss. Wobei ich schon etwas skeptisch war, ob die Spannung nicht abhanden kommen würde, aufgrund der doch sehr hohen Seitenanzahl. Anfangs hatte ich kleinere Probleme in die Handlung hineinzufinden. Aufgrund der vielen Handlungsstränge musste ich mir erstmal einen Überblick verschaffen. Gefühlsmäßig konnte ich mich jedoch sofort fallen lassen. In ihrem neuen Buch geht es überwiegend um den Journalist Marcus O´Bannion und Detective Scarlett Bishop. Zwei Personen die ich unglaublich gern mochte. Sie sind beide nicht unbedingt einfach und verfügen über spürbare Ecken und Kanten. Besonders Marcus hat mich mit seinem Hintergrund ziemlich berührt . Nach und nach erfährt man immer mehr über ihn und seine Vergangenheit, was nach und nach die Blickwinkel erweitert. Denn das ganze scheint Kreise zu ziehen, die unabsehbar sind. Karen Rose bindet hier eine doch recht brisante Thematik ein, die mir doch immer wieder Schauer über den Rücken gejagt hat. Es wird deutlich welches Kalkül und welche Abgründigkeit hinter allem steckt und das Menschlichkeit bei allem nicht viel zählt. Besonders da man ja auch einen Einblick in die Gegenseite erhält, wird klar mit wem man es zutun hat. Auch wenn man lange nicht wirklich wusste, um wen es sich genau handelt. Die Ermittlungsmethoden haben mir dabei wirklich außerordentlich gut gefallen. Diese fallen sehr detaillreich und ausschweifend aus. Für manche mag dieses vielleicht auch etwas langatmig erscheinen, mir jedoch hat dies sehr gut gefallen. Ebenso das, daß Privatleben der beiden Hauptcharaktere miteingebunden wurde, ohne das es das Ganze zu sehr überlagert hätte. Zarte Gefühle kommen zum Vorschein, die einen angenehmen Schauer über den Rücken jagen. Man spürt die Verbindung und freut sich einfach mit jeder Zeile, was da noch kommt. Währenddessen bleibt die Spannung konstant, baut sich jedoch gerade in der zweiten Hälfte immer mehr auf. Und zwar so sehr, das man vollkommen von dem Geschehen gefesselt ist. Teilweise war ich wirklich sehr schockiert und das Entsetzen kannte bei einigen Szenen keine Grenzen. Ebenso hat es die Autorin verstanden, überraschende Wendungen miteinzubauen, mit denen ich an diesen Stellen nicht gerechnet hätte. Die Lage spitzt sich auf dramatische Weise zu und plötzlich geht es um Leben oder Tod. Man fiebert unglaublich mit den Charakteren mit und ist gleichzeitig entsetzt zu welchen Taten manche Menschen fähig sind. Das hat in mir fast noch größeres Grauen ausgelöst, als es rohe Gewalt je könnte. Man versteht es nicht und will es auch nicht verstehen. Schlussendlich ist der Autorin auch hier wieder ein sehr komplexer und spannungsgeladener Thriller gelungen, der immer mehr an Fahrt aufnimmt. Ein Buch das mich mitreißen konnte, jedoch grad am Anfang etwas Anlaufschwierigkeiten aufweist. Ich freu mich jetzt schon sehr auf ihr neues Werk und bin gespannt mit welcher Thematik, sie sich dann beschäftigen wird. Hierbei erfahren wir die Perspektiven sowohl von der Gegenseite als auch von den Ermittlern. Was alle recht gut in den Fokus rückt und man somit einen guten Einblick in ihren Gedanken und Handlungen erhält. Die Charaktere sind allesamt ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Auch wenn ich anfänglich so meine Zweifel hatte. So hat es die Autorin doch geschickt verstanden einen komplexen und spannungsgeladenen Thriller zu offenbaren, der unter die Haut geht. Sympathische und authentische Charaktere und eine Handlung, die mit all seiner Abgründigkeit auch die Zwischenmenschlichkeit nicht außer acht lässt, haben mich komplett mitgerissen. Gefühlvoll, facettenreich und voller Wendungen Für Karen Rose Fans ein Muss.

    Mehr
  • Dornenkleid

    Dornenkleid

    saika84

    09. February 2017 um 14:59

    Marcus O'Bannion ist Verleger des "Ledger". Auf seinen nächtlichen Spaziergängen mit seinem Hund im nah gelegenen Park, trifft er regelmäßig auf ein weinendes Philippinisches Mädchen das einen Pudel ausführt. Immer wenn er sie anzusprechen versucht, ergreift das Mädchen die Flucht. Er hinterlässt ihr seine Visitenkarte und tatsächlich vereinbart sie per SMS einen Treffpunkt. Noch bevor Tala, wie das Mädchen heißt, ihm sagen kann was passiert ist, wird sie erschossen. Detective Scarlett Bishop, die Marcus zuvor zum Treffpunkt gebeten hat, kann nur noch Talas Tod feststellen. Marcus und Scarlett haben sich bei Scarletts letztem Fall vor 9 Monaten kennengelernt, bei dem Marcus schwer verwundet wurde. Seitdem fühlen sich beide voneinander angezogen. Gemeinsam machen sie sich auf die suche nach Talas Mörder und begeben sich selbst in Lebensgefahr. Dieses Fall lässt sie in menschliche Abgründe blicken, mit denen sie niemals gerechnet hätten. Dornenkleid ist das 17. Buch von Karen Rose. Die Bände haben schon eine Zeitliche Abfolge, sind aber jeweils für sich abgeschlossen. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen, trifft allerdings immer wieder auf Charaktere aus den vorigen Bänden. Ich habe jedes Buch von ihr gelesen und liebe ihre Bücher. Sie schafft es immer wieder Nervenkitzel und Lovestory zu vereinen. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und ist fesselnd. Die Spannung wird gut aufgebaut und über das gesamte Buch aufrecht erhalten. Dieser Band umfasst rund 900 Seiten, was erst mal ziemlich viel klingt. Die Seiten fliegen jedoch nur so dahin. Die Charaktere sind gut beschrieben und sehr sympathisch. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit und wirkt so real. Karen Rose schafft es in jedem Band aufs neue, den männlichen Hauptcharakter wie den Traummann schlechthin aussehen zu lassen. Mich konnte dieser Band mal wieder in seinen Bann ziehen und mich sehnsuchtsvoll auf ein weiteres Buch von Karen Rose warten lassen. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite! 4,5 Sterne

    Dornenkleid

    anna1911

    31. January 2017 um 19:18

    In Dornenkleid geht es darum, dass ein Mädchen in einer versteckten Gasse erschossen wurde und bei ihr war der Journalist Marcus O'Bannion, welcher sich mit ihr dort getroffen hat. Marcus hat schon lange Gefühle für Detective Scarlett Bishop, welche mit ihrem Team im Fall des erschossenen Mädchens ermittelt. Während Scarlett und Marcus ermitteln kommen sie sich immer näher und werden ein Paar. Marcus entrinnt des öfteren immer wieder knapp dem Tod und schon bald ist klar er steht in Verbindung mit dem Fall.  Nachdem ich Band eins so super toll fand musste ich natürlich auch den zweiten Band lesen. Auch dieser hat mir wieder sehr gut gefallen und es war wunderschön die Figuren aus Dornenmädchen wieder zutreffen. Trotz der Tatsache, dass das Buch über 900 Seiten hat war es durchgängig spannend, was allein schon ein eine Herausforderung ist.  Wie in Band eins wird es aus verschiedenen Sichten erzählt, was ich aus generell wieder toll fand, weil es sonst wahrscheinlich zu langweilig wäre. Allerdings wurde im ersten drittel etwas zu viel aus der Sicht "Bösen" erzählt. Danach ging es gut verteilt weiter.  Die Charaktere fand ich alle sehr gut ausgearbeitet, besonders spannend fand ich die Vergangenheit von Marcus und seinem Bruder Stone.  Auch die Liebesgeschichte um Marcus und Scarlett war gut eingefügt und zu keinem Zeitpunkt zu viel, eigentlich war es eine willkommene Ablenkung zu den ganzen Ermittlungen und so weiter, bei denen man immer genau mit denken muss.  Fazit: Alles in allem wieder ein unheimlich toller Thriller, der nur ein paar ganz kleine Sachen hatte, die mich gestört haben deshalb 4,5 Sterne! Eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Bei Karen Rose gefallen mir sogar die vermeintlich schwächeren Thriller

    Dornenkleid

    faanie

    15. January 2017 um 20:38

    „Dornenkleid“ ist der zweite Band der Reihe Cincinnati von Karen Rose. Wie diese es gerne macht, sind hier nicht mehr Special Agent Deacon Novak und Faith Corcoran – Protagonisten des ersten Bandes „Dornenmädchen“ – Dreh- und Angelpunkt, sondern eine Person, die im ersten Teil nur eine Nebenrolle spielte: Novaks Partnerin, Detective Scarlett Bishop. Diese ist nicht uninteressiert an Marcus O’Bannion, Cousin von Faith Corcoran und Verleger der Zeitung Ledger in Cincinnati. So schließt sich insoweit der Kreis, man trifft alte Bekannte. Auch das ist gang und gebe bei Rose‘ Thrillern. Das Buch umfasst gute 900 Seiten. Ich stieß erst mal ein „Puuuh..“ aus, nachdem ich die relativ verhaltene Sternebewertung von 3,5 bei Lesebeginn erblickt hatte. Aber als grundsätzlicher Karen Rose-Fan musste ich auch „Dornenkleid“ lesen und hoffte, dass ich nicht zu enttäuscht werden würde. Wie der Klappentext verrät, wird O’Bannion Zeuge eines Mordes an einem jungen asiatischen Mädchen namens Tala, welche sich mit ihm getroffen hat. Auch er wird angeschossen, trägt aber Gott sei Dank eine Schussweste und kommt somit glimpflich davon. Die herbeigerufenen Bishop und Novak glauben O’Bannion auch, dass er nicht der Mörder des Mädchens ist, sondern nur zur falschen Zeit am falschen Ort. Oder war gar er das eigentliche Ziel? O’Bannion händigt Bishop und Novak seine Waffe und seine Helmkamera zur Aufklärung des Mordes aus, macht sich dann aber gemeinsam mit Bishop und Novak auf, den Mörder Talas zu finden. Im Laufe des Buches verfolgen wir dann auch in zwei Erzählsträngen hauptsächlich O’Bannion und seine Zeitungsmitarbeiter sowie Scarlett, Bishop und das Polizeiteam. Als Gegenspieler treten Ken und seine Partner auf. Meine „Ängste“ haben sich nicht bewahrheitet, die Handlung gefiel mir nämlich richtig gut! Es wurde auch auf 900 Seiten nicht langweilig, was vor allem auch am tollen Schreibstil Karen Rose‘ liegt. Das flutscht einfach. Die Figuren waren – soweit es nicht Ken und Konsorten betraf – durchwegs sympathisch. Um sie kennenzulernen und um ihr Handeln nachvollziehen zu können wurden sie teilweise mit ziemlich umfangreichen Hintergrundstorys ausgestattet, denen ich aber gerne gefolgt bin. Es macht die Figuren einfach lebendiger, menschlicher, man kann sich besser mit Ihnen identifizieren. Lediglich beim Duo Bishop/O’Bannion musste ich manchmal vor lauter Kitsch die Augen verdrehen. Aber im Grunde mag ich so Liebesgeplänkel, das schafft einen schönen Kontrast du Menschen in Häckslern. Ich bin also sehr froh, dass ich mich von der 3,5-Sterne-Bewertung nicht habe abschrecken lassen, denn dann wäre mir ein gut geschriebener und solider Thriller entgangen. Und wahrscheinlich würde ich mich auch nicht auf den nächsten Teil der Reihe freuen. Dieser erscheint im Original am 07. Februar 2017 und handelt von Special Agent Griffin Davenport und Special Agent Kate Coppola, die in „Dornenkleid“ ebenfalls schon mit von der Partie waren.

    Mehr
    • 3
  • Spannend geht es nach "Dornenmädchen" in die zweite Runde

    Dornenkleid

    Hexchen123

    10. January 2017 um 16:01

    Schon mit Begeisterung habe ich den ersten Teil der Serie „Dornenmädchen“ gelesen. Auch hier habe ich schon Bekannschaft mit Scarlett Bishop und Marcus O’Bannion machen dürfen. Und genau um dieses ungleiche Ermittlerpaar dreht es sich in dieser packenden Geschichte.Marcus O’Bannion, Herausgeber einer Zeitung, musste schon viel erleben. Manches viel zu grausam so dass er sich geschworen hatte, den Opfern zu helfen und die Verantwortlichen für Kindesmissbrauch, Vergewaltigung und dergleichen hinter Schloss und Riegel zu bringen. Dafür übertritt er auch schon mal die Grenze des legalen. Marcus wollte auch Tala helfen und hat über viele Wochen das Vertrauen zu ihm aufgebaut. Doch in der besagten Nacht, als sich beide treffen wollten, kam jegliche Hilfe zu spät. Tala wird vor seinen Augen erschossen und beinahe wäre er selbst auch noch zum Opfer geworden. Er informiert Scarlett Bishop, eine Polizistin die er kennt und der er auch vertraut. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Mörder und geraten in ein gewaltiges Netz von Menschenhandel.„Dornenkleid“ ist ein typischer Thriller von Karen Rose. Er unterhält von der ersten bis zur letzen Seite, auch wenn es manchmal etwas langatmig erscheint. Durch den ständigen Perspektivenwechsel gibt es so einige Cliffhanger und der Spannungsbogen bleibt konstant oben. Wer gerne Karen Rose liest der weiß auch, dass neben der ganzen Spannung und Grausamkeit auch die Liebe und die Leidenschaft nicht zu kurz kommt. Dieses Gesamtpaket hat sie auch in diesem Buch wieder zu 100 % umgesetzt.Die Charaktere haben mir wieder alle sehr gut gefallen und wurden authentisch umgesetzt. Vor allem Scarlett und Marcus sind nach wie vor sympathisch und mir richtig ans Herz gewachsen. Auch Agent Deacon und Faith durften in dem Thriller nicht fehlen, so dass ich mich gleich wieder zuhause gefühlt habe. Obwohl dies der zweite Teil der Serie ist, so kann man die Bände doch unabhängig voneinander lesen. Wenn es einen Bezug zum ersten Teil gab, so hat die Autorin diesen hinreichend erklärt, so dass auch Querleser sich gut zurecht finden.FazitAuch wenn dieser Titel 907 Seiten lang ist so lohnt es sich auf alle Fälle ihn zu lesen. Ich war irgendwann so gefangen in der Story, dass ich das Buch regelrecht verschlungen habe. Es ist nicht nur ein typischer Thriller mit all seinen Grausamkeiten sondern manchmal fast schon ein Liebesroman. Spannend ist er auf jeden Fall. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass es eine Fortsetzung mit Scarlett, Marcus, Deacon und all den anderen Protagonisten geben wird.

    Mehr
  • Gnadenlos und mega spannend - Eben typisch Karen Rose!

    Dornenkleid

    Samy86

    07. January 2017 um 16:20

    Inhalt: Als der Journalist Marcus O´Bannion Augenzeuge eines brutalen Mordes an einer jungen Philippinerin wird, schließt er sich kurzer Hand den Ermittlungen unter der Leitung von Scarlett Bishop an. Er selbst zieht Nutzen aus der Geschichte, denn zum einen kann er als Mitwisser und eventueller Tatverdächtiger seine Weste wieder reinwaschen, aber auch eine Story springt für ihn heraus, denn war das Opfer als Sex-Sklavin eines skrupellosen Menschenhändler-Ring erlegen. Doch die Gegner sind hart und ziehen alle Mittel um ihr Kartell zu verteidigen. Schnell müssen Marcus und Scarlett feststellen, dass sie weitaus mehr leisten müssen um die Bande zu stoppen, den die tiefen des Strudels aus Gewalt, Sex und Drogen sind mächtig und plötzlich befinden sich die Beiden in einem Kampf wieder, dessen Ausgang über Leben und Tod entscheiden wird… Meine Meinung: Nach „Dornenmädchen“ dem ersten Band der neuen Reihe von Karen Rose war ich total begeistert. Spannung, Nervenkitzel und schlaflose Nächte sind garantiert und so freute ich mich, endlich den Nachfolger in den Händen zu halten und mich in die neuen Abgründe des aktuellen Falls stürzen zu können. Wieder einmal schafft es die Autorin mit nur wenigen kurzen Worten mich als Leserin an ihren Thriller zu fesseln. Gänsehaut hatte ich von Beginn an und auch das Gefühl in meinen Träumen von dem Gelesenen nicht losgelassen zu werden, war all inklusiv! Aber gerade deswegen mag ich die Autorin und ihre Bücher. Es sind immer die Momente in denen man mit dem Schlimmsten konfrontiert wird und die einem so nahegehen, dass man in die Ermittlungen gedanklich einsteigt und selbst nach Lösungen im Unterbewusstsein zu forschen beginnt, welchen ihren Schreibstil, die Charakterstärke ihrer Protagonisten und den Handlungsverlauf selbst, so aufregend machen! Wenn die Autorin eine neue Reihe startet, so greift sie auf alte Bekannte zurück und vermischt diese mit neuen Gesichtern. Auch hier ist ihr der Übergang von Alt zu Neu und Beides zusammen, prima gelungen. Die Charaktere sind sehr ausdrucksstark und weisen alle ihre Ecken und Kanten auf, die sich im Laufe der Handlung zu einem Hindernis gestalten können oder positiv den Ermittlungen entgegenkommen. Rasant, spannend und sehr überraschend ist dieser Thriller aufbaut, und das muss so sein, denn mit knapp 900 Seiten ist es eine ordentliche Portion Lesestoff bei der auf keinen Fall ein Funken von Langeweile aufkommt! Fazit: Noch immer zittern mir die Knie und der Blick schwirrt umher, denn hinter jeder Ecke könnte ja Gefahr lauern! Dieser Thriller hat es in sich und ich kann ihn nur wärmstens weiterempfehlen, denn trotz seinen knapp 900 Seiten ist garantiert alles vorhanden außer Langeweile!

    Mehr
  • Dornenkleid

    Dornenkleid

    lenisvea

    26. December 2016 um 21:16

    11.2016, 928 S. ISBN: 978-3-426-65361-6 Diese Ausgabe ist lieferbar Zum Buch: http://www.droemer-knaur.de/buch/8134420/dornenkleid In ihrem Thriller „Dornenkleid“, dem 2. Buch der Serie nach dem Bestseller „Dornenmädchen“, beschert Karen Rose ihren Lesern einen nervenzerfetzend spannenden Trip in menschliche Abgründe. Ein Thriller, der unter die Haut geht, von der amerikanischen Bestseller-Autorin („Todesstoß“, „Todesspiele“, „Todesherz“)! Cincinnati, Ohio: Der Journalist Marcus O’Bannion ermittelt mit Detective Scarlett Bishop in dem brutalen Mord an einer jungen Philippinerin, die von einem skrupellosen Menschenhändler-Ring als Sex-Sklavin in die USA gelockt wurde. Um ihr Kartell zu verteidigen, gehen die Verbrecher über Leichen. Marcus und die hübsche Scarlett, die anfangs nicht ahnen, wie tief der Strudel aus Gewalt, Sex und Drogen reicht, müssen bald alle Register ziehen, um die Bande zu stoppen, denn auch für sie beginnt ein Kampf um Leben und Tod. Meine Meinung: Nachdem ich den 1. Teil dieser Reihe "Dornenmädchen" dieses Jahr mit 5 Sternen bewertet hatte, war ich sehr gespannt auf den 2. Teil, der jetzt Ende 2016 erschienen ist. Die Cover passen meiner Meinung nach sehr gut zusammen. Ich bin in diesen Teil aber eher schlecht rein gekommen, da man direkt mit vielen Beteiligten konfrontiert wurde, es hat recht lange gedauert, bis ich mich zurecht gefunden habe. Meine Erwartungen an dieses Buch waren ja auch sehr hoch, weil mir das Vorgängerbuch so gut gefallen hatte. Ich muss aber sagen, dass mich dieser Teil bei weitem nicht so begeistern konnte wie Dornenmädchen. Die sich entwickelnde Liebesgeschichte hat mich zwar interessiert, aber insgesamt gesehen hat das Buch für mich erst in der zweiten Hälfte an Fahrt aufgenommen. Mir ist das Buch mit seinen etwas über 900 Seiten etwas zu lang gewesen , da es auch einige Längen hatte. Ich fand die Familiengeschichte von Marcus O'Bannien sehr interessant, hoffe in den Folgebänden noch mehr über die Familie u.a. auch über Stone zu erfahren. Es war auch schön, mehr über Faith und Deacon aus dem 1. Teil zu erfahren. Alles in allem war dieser Teil wesentlich schwächer als der 1. Teil, ich möchte die Reihe aber dennoch weiter verfolgen, da mich die weitere Entwicklung der Charaktere interessiert. Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich von diesem Buch eher enttäuscht war. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne und hoffe darauf, dass mir der nächste Teil wieder besser gefallen wird.

    Mehr
  • Dornenkleid

    Dornenkleid

    Ay73

    23. December 2016 um 10:44

    Marcus O'Bannion, Reporter und Verleger der Ledger Zeitung, trifft sich mitten in der Nacht in einer zwielichten Gegend mit einer jungen Asiaten namens Tala.... Wochenlang hat er sie gesehen und gemerkt, dass sie Angst hat. Als sie sich ihm anvertrauen möchte wird sie erschossen und Marcus erleidet leichte Verletzungen. Ihre letzten Worte sind "wir gehören ihnen". Marcus ruft Scarlett Bishop an, Detective von CPD... sie eilt an den Tatort und findet das tote Mädchen in der Gasse. Als Marcus ihr die letzten Worte von Tala übermittelt, wird klar.. hier geht es um mehr. Menschenhandel? Prostitution? Sklaverei? Sie beginnen zu ermitteln und dringen immer in ein skrupelloses Netzwerk von Menschenhändlern. Dabei bekommen sie Unterstützung vom FBI, die wiederum einen verdeckten Agent in der Organisation eingeschleust haben. Das Buch ist mit seinen über 900 Seiten ziemlich rasant aufgebaut... Marcus und Scralett kannte man ja schon vom Vorgänger "Dornenmädchen".. und natürlich werden beide auch ein Pärchen... aber was mich doch eher schockiert hat, ist die Tatsache dass die Menschenhändler so skrupellos arbeiten.. und dann auch noch ein Familienunternehmen... Ich liebe die Bücher von Karen... und bin jetzt schon auf den nächsten Teil gespannt.. ich denke es werden Agent Karen Coppola und der verdeckte Agent Deavenport... denn sie müssen ja noch diesen Menschenhändler-Ring zerschlagen..  

    Mehr
  • LeseMaus liest

    Dornenkleid

    Zickemausi

    11. December 2016 um 14:31

    🐁🐁🐁🐁Zuerst einmal konnte mich dieses Buch aus meiner Leseflaute holen!Wenn ich Bücher von Karen Rose lese ist es immer, als treffe man alte Bekannte. So tauchen auch ihr einige Personen aus vergangenen Geschichten wieder auf und helfen den Fall zu lösen.Es ist eine runde und spannende Story und wie man es von ihr kennt, kommt die Liebe nicht zu kurz. Sprachlich einfach gehalten, war es für mich der optimale Pageturner!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks