Karen Rose Dornenspiel

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dornenspiel“ von Karen Rose

Nach den Spiegel-Bestsellern „Dornenmädchen“ und „Dornenkleid“ folgt mit „Dornenspiel“ der dritte Teil der Thriller-Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Karen Rose. In „Dornenspiel“ bekommen es die FBI-Agenten Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola mit einem unaussprechlichen Verbrechen zu tun …

Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind …
FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen …

„Karen Roses ‚Dornen‘-Reihe sind Thriller in Perfektion!“ (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de über „Dornenkleid“)

Absolut empfehlenswert! Einer meiner liebsten Karen-Rose-Thriller. Tolle Story!

— xxAnonymousxxx

850 Seiten in 2 Tagen gelesen – viel mehr muss ich dazu nicht sagen, oder?

— miissbuch

Tolles Buch, sehr spannend, aber die Qualität des Buches an sich, ist unterirdisch. Die Seiten sind hauchdünn und reißen leicht.

— romantic devil

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwarzwasser

Wieder ein grandioser Teil der Wallner & Kreuthner - Reihe mit vielen Highlights und Lachern ... ich sag nur "Aufkreuthnern" :D

angi_stumpf

Die Einsamkeit des Todes

Definitiv mein Krimi-Highlight 2017

JanaBabsi

SOG

Spannend und gut unterhaltend, allerdings fand ich den Fall selber sehr hart!

Mira20

Stille Wasser

Psychologischer Sprengstoff in und um HH

dreamlady66

Die Brut - Sie sind da

Ein Thriller, der es echt in sich hat! Er ist nichts für schwache Nerven und baut eine atemberaubende Spannung und Grauen auf...

Leseratte2007

Stimme der Toten

Ein toller Krimi, besser als Band 1 der Reihe

faanie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und nervenaufreibend bis zur letzten Seite!

    Dornenspiel

    Line1984

    17. November 2017 um 11:17

    Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, endlich wieder ein packender Thriller von meiner Lieblingsautorin.Ich bin ja immer auf der Suche nach einem tollen Thriller, doch ich muss gestehen in letzter Zeit konnte mich keiner wirklich überzeugen.Das es nun wieder ein neues Buch von Karen Rose gibt machte mich unglaublich glücklich, denn sie ist die einzige die mich mit jeden ihrer Thriller begeistern kann.Meine Erwartungen waren extrem hoch und ich hatte schon die Befürchtung das sie vielleicht zu hoch sind, doch meine Sorge war vollkommen unbegründet. Wieder hat sie es geschafft, wieder schafft sie einen Thriller der mein Herz schneller schlagen ließ.Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen und war innerhalb von weniger Seiten schon wieder mitten im Geschehen. Alle Teile schließen nahtlos an ihren Vorgänger an und das gefiel mir richtig gut, ohne langes Vorreden geht es direkt zur Sache.Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten, sie schreibt aber dennoch sehr einnehmend, auch wenn ich es gewollt hätte ich hätte dieses Buch nicht aus der Hand legen können. Jede, und damit meine ich wirklich JEDE Minute habe ich mit dem lesen verbracht, es war wie eine Sucht ich konnte nicht anders. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht.Trotz seiner über 800 Seiten habe ich dieses Buch verschlungen, es war unglaublich.Die Charaktere sind mir teilweise ja schon bekannt doch hier kommen auch einige neue Gesichter dazu. Ich finde sie allesamt authentisch und realistisch gezeichnet.Die kurzen Einblick in die Gedankenwelt des Täters bescherten mir Gänsehaut, es war unglaublich, es wirkte so realistisch. Die Handlung war wieder einmal unglaublich spannend, nervenaufreibend, atemberaubend und fesselnd.Ich bin mehr als begeistert, wieder einmal schaffte es Karen Rose mich vollkommen zu überzeugen und auch zu überraschen.Alle drei Bände der Reihe sind etwas ganz besonderes, für mich ist diese Reihe eine der besten Thriller Reihen überhaupt.Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin.Lest ihr gerne Thriller?Dann kann ich euch dieses Buch und diese Reihe nur ans Herz legen!Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Dornenspiel" ist der Autorin ein weiterer nervenaufreibender, spannender und atemberaubender Thriller gelungen den ich so schnell nicht vergessen werde.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Überzeugend

    Dornenspiel

    xxAnonymousxxx

    16. November 2017 um 19:24

    Autor: Karen Rose Verlag: Droemer Knaur Genre: Erotik/Thriller Seitenanzahl: 827 Seiten Preis: 16, 99€ Inhalt:  WIRD DIESES BÖSE SPIEL JE ENDEN? Als Griffin »Decker« Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als Undercover-Agent einen Menschenhändlerring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist - und dass Kinder in Gefahr sind... FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner räumt alle aus dem Weg, die ihm in die Quere kommen... Meine Meinung:  Vor knapp einem Jahr habe ich auf Empfehlung einer Freundin mit »Todesschrei«, einem früheren Thriller von Karen Rose, begonnen und habe bis dato jedes Einzelne ihrer Bücher gelesen. Das sagt, meiner Meinung nach, schon viel über meine Begeisterung für ihre Bücher aus. Das Interessante daran ist, dass Roses Bücher immer einem bestimmten Prinzip folgen, und trotzdem nicht langweilig werden. Beispielsweise gibt es immer eine ergreifende Liebesgeschichte (mit ganz viel erotischer Spannung), die zwei Menschen mit dramatischen Vergangenheiten vereint. Toll ist auch, dass die Bücher allesamt auf irgendeine Weise miteinander zusammenhängen, sodass immer wieder altbekannte Personen (u.a. Pärchen aus den anderen Büchern) auftauchen. Das mag ich besonders, weil man sie dadurch nicht einfach vergisst und das Gefühl hat, dass deren Leben weitergeht, dass sie glücklich sind, möglicherweise sogar schon Kinder haben, etc. An sich finde ich es gut, dass den Personen so viel Wer beigemessen wird. So wachsen sie dem Leser schneller ans Herz. An Humor fehlt es Karen Rose zum Glück auch nicht. Worauf ich aber eigentlich hinauswollte, ist, dass die Thriller aufgrund der sich stetig wiederholenden Handlung langweilig werden müssten, und natürlich vorhersehbar, was allerdings nicht der Fall ist. Natürlich gibt es Dinge, von denen man von Anfang an ausgeht, aber das macht einem den Lesespaß keineswegs kaputt. Auch spannend ist es, dass große Teile der Handlung aus der Sicht des Serienkillers erzählt werden, sodass man auch den Einblick in seine kranke Gedankenwelt erhält und deshalb noch mehr mitfiebert, wenn die Polizei endlich eine vielversprechende Spur hat. Oder eben auch mitleidet, wenn sie sich von ihm hinters Licht führen lassen. Der Killer in »Dornenspiel« ist ein sehr intelligenter Mensch und deshalb schwer zu fassen. Seine Storyline war durch und durch spannend, auf jeder einzelnen Seite und das Buch schnell gelesen. Das haben die Thriller, wie ich finde, alle an sich. Es gibt immer doch recht viele Seiten, die dann aber erstaunlich schnell vorbeifliegen. Der Schreibstil ist, wie gewöhnlich, gut und flüssig, die Story überzeugend. Ich mag es, dass der Fokus eben nicht nur auf dem Verbrecher liegt, der wirklich Schlimmes tut, sondern auch auf den beiden Hauptfiguren, nämlich Kate und Decker, die in diesem Durcheinander zueinander finden. Es ist immer wieder schön, zu erleben, wie zwei geplagte Menschen sich allmählich öffnen und miteinander glücklich werden. Natürlich, wie schon erwähnt, nicht ohne, dass die körperliche Liebe zu kurz kommt. Karen Rose setzt in all ihren Büchern auf Erotik, was mich nicht stört. Mein Kritikpunkt ist lediglich, die Zeiteinteilung. Oft ist es so, dass die Hauptprotagonisten sich nur seit sehr kurzer Zeit kennen, sofort miteinander ins Bett gehen und dann die große Liebe da ist. Ich weiß, dass das Roses Stil ist und ich daran mit Sicherheit nichts ändern kann, aber mir würde es besser gefallen, wenn sie sich ein bisschen mehr Zeit ließen. Für alles. Aber da das, trotz allem, hauptsächlich ein Thriller ist, zusätzlich noch ein sehr gelungener, gebe ich »Dornenspiel« fünf von fünf Sterne für die packende Story. Würde ich jederzeit weiterempfehlen! Fazit:  Ein nervenzerreißender Thriller mit einer prickelnden Liebesgeschichte zwischen zweien Agents, die alles dafür tun würden, dem perversen Drogenhändler, der sich »der Professor« nennt, das Handwerk zu legen. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Dornenspiel. Karen Rose (3)

    Dornenspiel

    miissbuch

    16. November 2017 um 18:56

    Infos zum Buch Titel: Dornenkleid Autor: Karen Rose Seiten: 848 Verlag: Knaur Handlungsort: Cincinnati, Ohio, USA Erstveröffentlichung: 02. November 2017 Infos zum Autor „Karen Rose studierte an der Universität von Maryland, Washington, D. C. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die in vierundzwanzig Sprachen übersetzt worden sind und regelmäßig u.a. auf den Bestseller-Listen der „New York Times“, der „USA Today“ und der „Sunday Times“ stehen. Für „Des Todes liebste Beute“ und „Todesbräute“ gewann die Autorin den begehrten RITA-Award. Auch in Deutschland feiert sie seit Jahren große Erfolge. „Todesstoß“ stand auf Platz 1 der Spiegel-Bestseller-Liste. Wenn Karen Rose nicht gerade Thriller schreibt oder auf Weltreise ist, lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Florida.“ (Quelle) Rezension Dornenspiel ist der dritte Teil der Cincinnati-Reihe. Dieses Buch schließt an die Ereignisse von Dornenmädchen und Dornenkleid an und sollte somit auch als dritter Teil gelesen werden. In dieser Rezension möchte ich nicht ausschließen, dass Spoiler zu den vorherigen beiden Bücher vorhanden sein kann – ich bemühe mich natürlich, keinen zu spoilern. Auch wenn das Aussehen des Buches den anderen Teilen der entspricht, so finde ich trotzdem, dass dieser dritte Teil besonders heraussticht. Die Farben sind sehr kontrastreich und düster. Ich mag das Cover aber trotzdem und bin froh, dass die Farben mal etwas besonders sind. Wie auch bei allen anderen Bücher von Karen Rose sind die Seiten hauchdünn. Die Kapiteleinteilung finde ich bei diesem Werk besser gelungen, als sonst. Die Kapitel waren in diesem Fall nicht gefühlt 50 Seiten lang und waren sinnvoll eingeteilt. Gegen den Schreibstil kann und möchte ich nichts einwenden, dieser ist wie gewohnt gut. Ausreichend Beschreibungen, sodass man sich Orte und Personen gut vorstellen kann, aber dennoch genug Freiraum um seine eigene Fantasie anzuregen. Dieser dritte Teil der Serie dreht sich rund um Griffin Davenport genannt „Decker“ und Kate Coppola. Decker war als verdeckter Ermittler im Menschenhändlerring tätig, der im zweiten Teil der Reihe gesucht wird. Zu Beginn von Dornenspiel liegt er im Koma, da er zuvor angeschossen worden ist. Kate weiß, dass Decker Informationen für die Ermittler hat, die den Menschenhändlerring betreffen. So wacht sie an seinem Bett und hört sich seine Aufzeichnungen an, die während des Undercover-Einsatzes entstanden sind. Da sie nicht weiß, wonach sie suchen soll, gestaltet sich die Suche als sehr schwierig. Umso mehr erfreut sind die Ermittler, als Decker zu sich kommt und ihnen einen Hinweis geben kann. Doch dieser Hinweis hat fatale Folgen, denn die Kunden des Ringes haben nicht nur erwachsen Menschen, sondern auch Kinder und Jugendliche gekauft, benutzt und weiter verkauft. Ein unglaublich großes Fass wird durch die Aufzeichnungen aufgemacht und die Ermittler wissen gar nicht, wer den meisten Schutz braucht. In diesem Teil rücken die Ermittler und Personen aus den ersten beiden Teilen etwas in den Hintergrund. Deacon Novak und Scarlett Bishop versuchen zwar zu helfen, sind aber nur hin und wieder präsent. Der Fall wird eher von Kate Coppola und ihrem neuen Partner Luther Troy beackert. Dennoch finde ich es schön, dass die anderen Personen auch in diesem Band mit wichtigen Hinweisen kamen und so die Ermittlungen unterstützen konnten. Ich finde an den Büchern von Karen Rose besonders die Familien- und Freundschaftsverhältnisse total spannend, wenn auch manchmal etwas weit hergeholt. Und doch hat dies zur Folge, dass man sich fast wie ein weiteres Familienmitglied fühlt und mit den Charakteren hofft und bangt, liebt und hasst. Bei keinem anderen Buch habe ich mir je gewünscht die Charaktere zu kennen oder Teil des Buches zu sein, bei Karen Rose ist dies definitv der Fall. Jeder, der die Bücher von Karen Rose kennt, kennt ihren Schreibstil und ihr Konzept. Ein sehr erfolgreiches, wie ich finde. Ich freue mich immer, wenn ich in ihren Geschichten abtauchen kann. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass man ein gutes Buch liest, liegt bei 99%. Klar kann nicht jedes Buch 100% sein und so ist mir die große Liebe auf den ersten Blick hier besonders unrealistisch vorgekommen, war aber nichtsdestotrotz nicht weniger schön. Man muss diesen Mix aus Spannend, Blut und Sex einfach mögen, denn dies ist der eigentliche Inhalt des Buches. Nur jedes Mal, auch im 18. Buch noch, gut verpackt. Für mich war dieses Buch mal wieder ein Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte – 850 in 2 Tagen sind für mich eine krasse Leistung und ich bin unendliche traurig, dass erstmal kein neues Buch von ihr auf dem deutschen Markt in Sicht ist. Aber umso größer ist die Vorfreude, denn ich hoffe, dass 2018 ein weiteres Buch von ihr erscheinen wird. Das Buch war nahezu perfekt, doch mich hat die Liebesgeschichte hier tatsächlich minimal gestört, sodass ich „nur“ 4 Sterne vergeben kann – aber 4 Sterne + eine ganz klaren Leseempfehlung!

    Mehr
  • Serienjunkie sucht Gleichgesinnte

    LovelyBooks Spezial

    ChattysBuecherblog

    Keine Serie ist vor mir sicher!!! Egal ob im Fernsehen oder als Buch.... ich liebe Serien. Aus diesem Grund habe ich dieses Thema eröffnet, da ich mich gerne mit Gleichgesinnten zu diversen Reihen austauschen möchte. Austauschen in Form von gemeinsamen Lesen und darüber quatschen. Einfach und ganz zwanglos. Für jede Reihe (die bei mir einzieht) werde ich ein eigenes Unterthema eröffnen. Wenn ihr die Serie kennt und mitlesen oder mitquatschen möchtet, seid ihr herzlich eingeladen.

    Mehr
    • 237
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks