Dornenspiel

von Karen Rose 
4,4 Sterne bei43 Bewertungen
Dornenspiel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (36):
S

Sehr spannendes Buch. Nur zu empfehlen

Kritisch (1):
Mira20s avatar

Zäh und langfädig! Gar nicht mein Ding!

Alle 43 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dornenspiel"

Nach den Spiegel-Bestsellern „Dornenmädchen“ und „Dornenkleid“ folgt mit „Dornenspiel“ der dritte Teil der Thriller-Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Karen Rose. In „Dornenspiel“ bekommen es die FBI-Agenten Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola mit einem unaussprechlichen Verbrechen zu tun …

Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind …
FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen …

„Karen Roses ‚Dornen‘-Reihe sind Thriller in Perfektion!“ (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de über „Dornenkleid“)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426653623
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:848 Seiten
Verlag:Knaur
Erscheinungsdatum:02.11.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 26.10.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    S
    saika84vor 4 Monaten
    Dornenspiel

    FBI Agent Griffin „Decker“ Davenport hat drei Jahre undercover gearbeitet, um einen Menschenhändlerring aufzudecken. Beim Übergriff wurde er angeschossen und schwer verletzt. Nach Tagen erwacht er nun aus dem Koma und trifft auf Agent Kate Coppola, die die ganze Zeit an seinem Krankenbett gesessen hat. Sie ist entsetzt, als sie erfährt, dass der Ring noch einen bislang unbekannten Partner hat, der weiter unschuldige Kinder für seinen Onlinesexhandel benutzt. Gemeinsam mit dem gesamten Team gilt es nun, diesen Partner ausfindig zu machen und ihm endgültig das Handwerk zu legen. Doch ihr Gegner macht es ihnen alles andere als einfach sondern beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen.

     

    Dornenspiel ist der 3. Band der Dornen Reihe von Karen Rose. Ich würde auf alle Fälle empfehlen die anderen Bände vorher zu lesen, da dieser Fall noch mit dem aus dem vorigen Band zusammenhängt. Der Schreibstil liest sich flüssig und fesselnd. Ich liebe es wie Karen Rose immer die Kombination aus spannendem Thriller mit viel Blutvergießen und heißen Lovestorys hinbekommt. Das ist ihr auch in diesem Band wieder gut gelungen. Was mich diesmal etwas störte, dass zu viele Charaktere versucht haben, in den Vordergrund zu rücken. Ohne den Klappentext vorher gelesen zu haben, wäre ich mir nicht sicher gewesen, wer hier nun die Protagonisten sein sollen. Dadurch wurden ohne Ende Storys mit rein gemischt die leider nicht genug in die Tiefe gehen. Das macht den dritten Band aus meiner Sicht leider schwächer als seinen Vorgänger. Von mir bekommt Dornenspiel 4 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Miias avatar
    Miiavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Der dritte Band der Dornen-Reihe bringt zwar wieder ein cooles Paar hervor, aber langweilt zwischendurch auch ein bisschen. 4 Sterne!
    Kate und Decker - das dritte Pärchen

    Achtung! 3. Teil einer Reihe!


    Inhalt: 

    Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind …
    FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen … 


    Meine Meinung: 

    Der dritte Band der Reihe beschäftigt sich - wie der zweite Band - auch wieder mit Menschenhandel. Der Fall des zweiten Bandes wird also weiter geführt, denn nun haben die Ermittler den Undercover-Agenten "Decker" auf ihrer Seite, der ihnen neue Einblicke und Erkenntnisse liefert. Auch in Band 2 wurde bereits das Thema Kinderpornografie angesprochen und mit dieser Thematik geht es weiter. Wir verfolgen einerseits Kate und Decker, die versuchen den Menschenhändler-Ring auszuheben, sich gleichzeitig aber - wie sollte es bei Karen Rose auch anders sein - ineinander verlieben. Andererseits erleben wir Mallory, die gefangen gehalten wird und als junges Mädchen für kinderpornografisches Material vergewaltigt und misshandelt wurde.

    Die Sicht von Mallory und auch die Sicht des Täters, die immer mal wieder einfließt, ist auch in diesem Band wirklich der spannendere Part. Es ist sehr gut beschrieben, in was für einer Zwickmühle Mallory sitzt und wie sehr sie mit ihrer Angst zu Kämpfen hat. Man kann richtig mit ihr mitfühlen und leiden. Außerdem wagt sie einige Handlungen, die auch nach hinten losgehen können und daher hält man an diesen Stellen doch das ein oder andere Mal die Luft an :) Nicht so gut gefallen, hat mir dieses Mal die Sicht der Ermittler - also in diesem Fall die Sicht von Kate und Decker. Die beiden sind zwar ein süßes Pärchen, ich fand Scarlett und Marcus im letzten Teil aber sehr viel heißer. Inzwischen habe ich mich aber damit angefreundet und mag es regelrecht, dass in jedem Band eine andere Liebesgeschichte einfließt und wir trotzdem immer wieder die alten Charaktere treffen und diese die Geschehnisse auch mit beeinflussen und prägen. Schade finde ich aber, dass der Fokus immer sehr auf dem wichtigsten Paar liegt, da diese meist auch die Dialoge anführen und häufig zu Wort kommen. Aufgrund der riesigen Anzahl von guten und auch wichtigen Dialogen würde ich mir hier aber mehr Ausgeglichenheit wünschen. Man hatte in diesem Teil einfach das Gefühl, dass meistens Kate redet. Außerdem hat mich dabei besonders genervt, dass immer wieder ihre posttraumatische Belastungsstörung und damit ihr ständiges Stricken und Origami-Basteln betont wurde. 


    Fazit: 

    Insgesamt für mich ein doch recht typischer Karen Rose-Thriller, der dieses Mal aber leider mit ein paar Längen zu Kämpfen hat. Die spannenden Stellen rund um Mallory waren toll, aber leider zu kurzweilig und nicht häufig genug. Kate und Decker als neues Paar konnten da einfach zu wenig mithalten. Ich lande dennoch bei sehr guten 4 Sternen und freue mich auf den finalen 4. Band der Reihe, in dem es um Adam Kimble und Meredith Fallon gehen wird :) 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lotta22s avatar
    Lotta22vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Leider zu viel Liebesgeschichte und zu wenig Thrill
    Leider zu viel Liebesgeschichte und zu wenig Thrill

    !Achtung es handelt sich hierbei um den dritten Teil rund um Agent Novak Deacon!


    Drei Jahre hat Agent Davenport undercover bei einem Menschenhändlerring gearbeitet. Nun erwacht er gerade aus dem Koma und die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, denn es sind noch Kinder in Gefahr. Unterstützung erhält er von Agentin Coppola.

    Der Schreibstil ist wie immer bei Kate Rose sehr angenehm zu lesen und diese mega dünnen Seiten fliegen nur so dahin. 
    Die Perspektive wechselt zwischen den verschiedenen Agenten (vor allem Kate) und einer Person innerhalb des Menschhändlerrings hin und her. 
    Die Charaktere sind zum Großteil aus den bereits vorhergehenden beiden Bänden bekannt, werden nur nun in anderen Rollen vertieft und lassen einen neuen Einblick auf ihre Gedankenwelt zu.

    Die Story an sich darf man als Leser nicht zu nah an sich heranlassen, es geht schließlich um Kinder. Jedoch schiebt sich bereits nach wenigen Seiten eine Liebesgeschichte in den Vordergrund, die sich meiner Meinung nach viel zu schnell entwickelt und auch nicht unbedingt in den Details nötig gewesen wäre. Dadurch leidet eindeutig die Spannung.

    Insgesamt ein interessantes Buch, jedoch leider mit zu viel Liebesgeschichte und dadurch zu wenig Thrill. Mit etwas Enttäuschung bewerte ich so mit 3 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Ay73s avatar
    Ay73vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioser Abschluss der Trilogie ... aber auch sehr verstörend
    Dornenspiel - Abschluss der Dornen-Trilogie

    Special Agent Decker Davenport liegt im Krankenhaus, tief im Koma. Er war jahrelang verdeckter Ermittler bei einem Menschenhänder-Ring, die Kinder für Sexspiele (Online) verkaufen. An seiner Seite wacht Special Agent Kate Coppola, die einen kleinen Auftritt im letzten Band hatte. Als Decker aufwacht, will er sofort zur Tat schreiten um diesen Menschenhändler-Ring zu zerschlagen. Die Kinder sind in Gefahr und er will sie alle retten.

    Mallory, die jahrelang vergewaltigt und für Online-Zwecke missbraucht wurde, versucht mit allen Mitteln die Polizei zu erreichen um dem Mann zu entkommen, der sie gefangen hält mit der Drohung ihre kleine Schwester das gleiche Schicksal zu geben, was ihr passiert ist.. Es ist Wettlauf gegen die Zeit.

    Mir persönlich hat es wieder mal viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, wie alle Bücher von Karen Rose... es kommen immer wieder Personen in der Geschichte vor, die man aus den Vor-Büchern kennt, so dass alles irgendwie vertraut wirkt. Auch gelingt es Karen Rose die Spannung aufrecht zu erhalten.. trotz über 800 Seiten...

    Bin schon sehr gespannt, was Karen Rose uns beim nächsten Mal präsentieren wird.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Frau-Aragorns avatar
    Frau-Aragornvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Einer ihrer besten!
    Einer ihrer besten!

    Nach Dornenkleid geht hier in Dornenspiel die Geschichte um den einstmals verdeckten Ermittler Griffin Davenport in die nächste Runde.  Ich habe alle Romane von Karen Rose gelesen und bin immer wieder begeistert, wie Personen aus vorhergehenden Büchern wieder in Erscheinung treten. Es ist immer ein bisschen wie nach Hause zurück zu kommen. In diesem Teil ihrer Reihe ist dieser Aspekt wirklich sehr ausgeprägt und ich finde das ganz toll. 


    Die Geschichte ist gut aufgebaut und erfährt einen hohen Spannungsbogen. Die Figur des Professors ist sehr gelungen. Ich habe schon von anderen Lesern gehört, dass das lange Drumherum um die persönlichen Dramen der Protagonisten zu viel seien. Ich finde genau das gut. Ich liebe Thriller mit hohem psychologischem Anteil. 


    Natürlich kann man sich jetzt darüber streiten, ob es denn nicht sehr an den Haaren herbeigezogen ist, dass ein Mann, der eine Woche im Koma lag sofort auf heiße sexuelle Spielchen einsteigen kann und will, aber das gehört zu ihren Büchern eben dazu. Aber ja, an einigen Stellen war das schon etwas überzogen, aber Karen Rose kann ich das verzeihen. 


    Ich hoffe, dass die Cincinnati Reihe noch ein Buch oben drauf bekommt, denn ich hoffe, dass Adam Kimble der nächste Protagonist sein wird. Oder Diesel. In jedem Fall wünsche ich mir sehr, noch viel von Karen Rose lesen zu dürfen. 

    Kommentare: 2
    27
    Teilen
    tinstamps avatar
    tinstampvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Diesmal dauerte es mir zu lange bis endlich die Thrillerhandlung an Fahrt aufnimmt. Die Liebesromanze nahm zu viel Teil ein.
    Weniger wäre hier mehr gewesen...

    Bewertung: 3 1/2 Sterne

    *****Hier empfehle ich diesmal die Reihenfolge einzuhalten, da dieser Thriller an den Vorgängerband direkt anschließt!*****

    Band 3 der Dornenreihe von Karen Rose bietet diesmal ein Thema, das besonders unter die Haut geht: Kinderpornografie, Menschenhandel (wie schon im letzten Teil) und Missbrauch im Allgemeinen. Keine leichte Theamtik!
    Allerdings dauert es in diesem Band extrem lange bis die eigentlichen Thrillerelemente auftauchen. Karen Rose ist ja eher eine Romance Thriller Autorin, wobei man das bei ihren gewählten Themen (siehe oben) gar nicht glauben mag. Wer aber eines ihrer Bücher kennt weiß, dass sie immer eine leicht erotische Liebesgeschichte mit dem Thrillerthema vermischt. Anfangs mochte ich diesen "Romance Touch" überhaupt nicht, mitttlerweile habe ich mich (bei ihren Romanen!) daran gewöhnt. Nicht umsonst laufen ihrer Bücher im englischen Original unter "Romantic Suspense".
    Hier allerdings hat es mir fast zu lange gedauert bis endlich die Thrillerhandlung und die Jagd auf den/die Täter vorankam. Es dauerte fast bis zur Hälfte des Buches, denn vorher stand das Liebesgeflüster zwischen FBI-Special-Agentin Kate Coppola und dem verdeckten FBI-Ermittler Griffin "Decker" Davenport im Vordergrund.

    Die über 800 Seiten sind trotzdem unheimlich rasch gelesen. Das liegt aber auch am sehr leichten Schreibstil der Autorin und der wirklich spannenden Verbrecherjagd. Man sollte allerdings zuvor Band 2 "Dornenkleid" gelesen haben, denn die Handlung in "Dornenspiel" schließt nahtlos an das Ende an und bringt immer wieder unaufgelöste Details aus Band 2 zur Sprache. Auch Decker Davenport spielte in "Dornenkleid" eine gewichtige Rolle. Er war verdeckter Ermittler und erlitt am Ende des Thrillers schwere Verletzungen. Seitdem liegt er im Koma und Kate sitzt an seinem Krankenbett, während sie seinen Undercover Aufzeichnungen lauscht. Doch erst als Decker aus dem Koma erwacht und er einen interessanten Hinweis gibt, finden die Ermittler die ersten Spuren des Menschenhändlerringes, der über Drogenverkauf an Schulen zu seinen zukünftigen Opfern gelangt.....

    Der Roman wird aus verschiedenen Sichten erzählt. Einmal aus der Sicht von Kate und Decker, ebenso aus der des Haupttäters und dazwischen gibt es einige sehr ergreifende Passagen eines Mädchens namens Mallory, die jahreland zur Online-Pornografie gezwungen wurde und noch immer in den Fängen des Täters steckt. Diese sind besonders spannend, da Mallory erstmals den Versuch starten will, zu fliehen....

    Die Anzahl an Personen in "Dornenspiel" ist groß. Wer hier nicht schon die Vorgänger oder andere Romane der Autorin gelesen hat, wird leicht überfordert sein. Karen Rose liebt es Figuren aus ihren anderen Büchern wieder einfließen zu lassen. Dieses Pärchen ist mit jenem befreundet, die anderen sind wieder verwandt und die nächsten hatten eine gemeinsame Kindheit oder kennen sich aus Kriegseinsätzen und so weiter und so fort.... Einerseits ist es wie ein "heimkommen", wenn man die anderen Romane gelesen hat, da die Figuren zu einer Familie werden, andererseits ist es auch immer wieder etwas verwirrend und für Neueinsteiger fast unmöglich sich alle Figuren zu merken und zuzuordnen.
    Die Charaktere sind vielschichtig und man erhält gute Einblicke in ihr Gefühlsleben. Äußerlich sind die Figuren allerdings minimiert auf die typischen amerikanischen, sehr klischeehaften Protagonisten: sexy und bildschöne, intelligente Frauen bzw. muskelbepackte weichherzige Männer. Typen, nach denen sich jeder umdreht, weil sie so toll sind......*Sarkasmus aus*

    In diesem Buch der Reihe gibt es meiner Meinung nach auch zu viele private Nebenschauplätze. Alle FBI-Agenten und Doktoren haben eine schlimme Kindheit oder Vergangenheit, sowie Missbrauch hinter sich. Das erscheint mir doch sehr weit hergeholt! Ich möchte hier nicht das Thema herunterspielen, denn wir erfahren immer wieder von unglaublichen Vorfällen, die passieren. Gerade im Moment ist das Thema auch in den Medien sehr präsent, aber wenn alle handelnden Figuren in einem Roman, der wirklich UNZÄHLIGE Charaktere aufweist hier Ähnliches erlebt haben, klingt es eher unglaubwürdig.

    Wie schon im Vorgängerband hätte man hier ohne Weiteres den Ladythriller um 300-400 Seiten kürzen können. Ich fand diesen Band etwas schwächer, weil vorallem in der ersten Hälfte zu viel Liebesgeplänkel verpackt war. Da ich aber schon vor dem Lesen weiß, was ich von der Autorin bekomme, vergebe ich 3 1/2 Sterne.

    Schreibstil:
    Karen Rose's Schreibstil lässt sich sehr schnell weglesen. Er ist einfach und flüssig, sehr prologlastig. Ihre Figuren sind zwar klischeehaft, aber man schließt sie schnell ins Herz. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Spannungskurve beginnt langsam und wird zum Ende hin sehr hoch bis es zum finalen Showdown kommt.

    Fazit:
    Wie Karen Rose Leser wissen, erhalten sie einen spannenden Thriller mit einem Schuss Liebe und Erotik. Bei "Dornenspiel" dauerte es mir zu lange bis endlich die spannende Ermittlerjagd begann. Auch wenn mir diese gut gefallen hat, muss ich wegen der anfänglichen zu vielen "romantischen Szenen" einen halben Stern mehr abziehen, als bei Band 1 und 2. Wie schon bei den Vorgängerbänden wäre hier weniger (Seiten) mehr gewesen!

    Kommentare: 2
    29
    Teilen
    Mira20s avatar
    Mira20vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Zäh und langfädig! Gar nicht mein Ding!
    Langfädig!

    Zwei Sterne sind für mich eine absolute Seltenheit. Diese überraschen mich selber, da gerade die Thriller von Karen Rose ausserordentlich hoch bewertet werden. Für mich war die Lektüre eine absolute Enttäuschung.

    Über 800 Seiten und so viel Blabla – ein solch umfangreiches Buch braucht doch kein Füllmaterial! Viel weniger wären meiner Meinung nach viel mehr gewesen. Finesse und viele agierende Protagonisten – damit habe ich gerechnet, auch dass ich den Kopf bei der Sache haben müsste. Bekommen aber habe ich viele Protagonisten, die mit sich selber und ihrer inneren Qual beschäftigt waren, die endlos über die Ermittlungen diskutierten. 

    Der sexuelle Missbrauch von Kindern im Internet war für mich nur Mittel zum Zweck um den vielen Ermittlungsschmerz in Worte fassen zu können. 

    Das Buch ist zwar der dritte Band einer Reihe. Die Vorgänger habe ich nicht gelesen. Trotzdem hatte ich inhaltlich keine offenen Fragen.
    Dem Buch gebe ich definitiv keine Leseempfehlung! 

    Kommentare: 3
    90
    Teilen
    Nirenas avatar
    Nirenavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Balance zwischen spannender Thrillerhandlung und Liebe gut gelungen!
    Spannend und mitreißend

    Auch wenn "Thriller" auf dem Cover steht, weiß man als erfahrener Karen Rose - Leser, dass die Liebe immer eine wichtige Rolle in ihren Büchern spielt. Damit habe ich überhaupt kein Problem, solange die eigentliche Handlung das hält, was sie verspricht.

    Und das ist bei "Dornenspiel" definitiv der Fall! Der Lesefluss ist sehr gut, sodass trotz der über 800 Seiten keine Langeweile aufkommt.

    Die Charaktere sind sehr bildhaft gestaltet und vielschichtig angelegt, wenn sie auch alle fürchterlich schön sind. Unser Antagonist ist intelligent, was ich sehr gern mag und macht es entsprechend den Ermittlern nicht leicht. Der Spannungsbogen ist gut ausgestaltet und Karen Rose beweist viel Fingerspitzengefühl, denn Kindesmissbrauch und -pornografie ist ein durchaus sensibles Thema, das sie sehr gut handhabt.

    Wenn auch manchem männlichen Leser wohl zuviel Liebe eine Rolle spielt, finde ich die Balance gut gelungen, was ich nicht über jedes ihrer Bücher sage.

    "Dornenspiel" ist der dritte Teil der "Faith Corcoran" - Reihe und auch wenn nach dem Lesen die ersten beiden Teil auf meiner Wunschliste stehen, kann man "Dornenspiel" vollkommen problemlos ohne Vorkenntnis lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gosulinos avatar
    Gosulinovor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super spannender Thriller mit schöner Lovestory zu einem emotionalen Thema, ein Karen Rose eben!
    Super spannend zu einem brisanten Thema

    Decker Davenport, Special Agent beim FBI, arbeitete mehrere Jahre undercover, um einen Menschenhändlerring auszuheben. Bei dem finalen Einsatz wird er angeschossen und liegt im Koma. Seine Kollegin, Kate Coppola, sitzt tagelang an seinem Bett, zum Einen, weil sie unbedingt Informationen von Decker braucht und zum Anderen, weil sie mindestens genauso einsam ist, wie er.

    Als Decker aufwacht, kann er einige Informationen weitergeben, aber außer dem Menschenhändlerring, handelt der Kopf der Bande noch mit Kinderpornos und -videos. Er nennt sich "der Professor" und Decker und Kate hängen sich an seine Fersen. Doch schon bald werden sie selbst zu Gejagten, denn der Professor scheint überall Informanten und Helfershelfer zu haben, selbst bei der Polizei..... Können Decker und Kate die Kinder retten?

    Dieser Roman von Karen Rose ist wieder einmal super spannend und fesselnd geschrieben. Das Thema des Kindesmissbrauchs und Kinderpornos ist sehr emotional eingefangen. Trotz seiner 800 Seiten ist man als Leser kaum imstande, das Buch aus der Hand zu legen. Die parallel verlaufende Liebesgeschichte zwischen Decker und Kate ist wieder schön in den Roman integriert.

    Es macht immer wieder Spaß, Thriller von Karen Rose zu lesen und für diesen gebe ich von Herzen alle 5 Sterne.

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    aly53s avatar
    aly53vor 10 Monaten
    ein Karen Rose Roman der ihre Fans auch hier wieder begeistern & in Atem halten wird

    "Dornenspiel" ist der dritte Band  der Dornen-Reihe. Wie schon im Vorgänger handelt es sich hier um Menschenhandel. Es schließt damit nahtlos an den Vorgänger an.
    Keine einfache Thematik, die jedoch mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlsamkeit ausgearbeitet wurde. Karen Rose gelingt der Balanceact zwischen nervenzehrender Grundthematik und Zwischenmenschlichkeit sehr gut.
    Sie schafft es dabei aufzuzeigen, was solche Themen langwierig anrichten können, aber auch wo man Stärke und Mut einsetzen kann um etwas zu ändern.
    Im Fokus stehen hier die beiden FBI Agenten Decker und Kate. Dabei trifft man auf einige liebgewonnene Charaktere vorangegangener Bücher, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Da man sie schon kannte und sich sofort ein heimisches Gefühl einstellte.
    Teilweise kann es aber auch etwas verwirrend wirken, wenn man die Zusammenhänge nicht kennt, da hier sehr viele Charaktere auftreten.
    Deckers und Kates Entwicklung hat mir gut gefallen, gerade weil sie auch über einige Ecken und Kanten verfügen, die durchaus greifbar sind.
    Aber auch Dani und einige weitere Charaktere haben mich hier wieder ziemlich beschäftigt.
    Hierbei ist es wirklich wichtig die Reihenfolgen einzuhalten, da man sonst wahrscheinlich keinen richtigen Bezug aufbauen kann, was hier jedoch ziemlich wichtig ist.
    Auch wenn man einige Rückblicke erfährt, so hat es doch am Anfang etwas gedauert bis ich wieder komplett im Geschehen drin war.

    Hierbei erfährt man verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr fließend, gefühlvoll und einnehmend.
    Das Buch verfügt über eine beachtliche Länge, was zu meinem Erstaunen die Handlung nicht allzu sehr beeinflusste. Hin und wieder schlichen sich zwar ein paar Längen ein, was aber nicht wirklich störte.
    Neben den wirklich gut ausgearbeiteten und nachvollziehbaren  Ermittlungen, die ich wirklich gut mitverfolgen konnte.Hat mich auch die Gegenseite stark beschäftigt und kaum zur Ruhe kommen lassen.
    Denn der Täter und die Opfer bleiben nicht außen vor. Sie sind ein Teil des Ganzen und man spürt förmlich , wie sich Angst , Wut und Verzweiflung durch das komplette Geschehen ziehen.
    Das man dabei auch ihre Perspektiven erfährt, hat mir besonders gut gefallen. Man konnte so tiefer in ihre Psyche eintauchen,sie sind greifbarer und zudem auch authentisch gezeichnet.
    Besonders den Täter empfand ich als enorm beängstigend und gefühlskalt. Dabei jagt ein Grauen das nächste und man fragt sich automatisch, wie und wo da das Gewissen abhanden gekommen ist.
    Doch es ist nur ein kleiner Teil, was man in der folgenden Handlung zu spüren bekommt.
    Mir liefen immer wieder eisige Schauer über Rücken, weil ich es wirklich kaum fassen konnte. Es ist kaum zu beschreiben, was man dabei empfindet und wie komplex sich das Ganze gestaltet.
    Dabei treffen wir auf eine starke und unglaublich mutige Protagonistin, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Hoffnung und Zuversicht kristallisierte sich heraus, nur um dann wieder von all der Abgründigkeit zerschlagen zu werden.
    Und obwohl ich einiges erahnte, so empfand ich die Auflösung doch wie ein Schlag ins Gesicht und konnte meine Wut kaum zügeln. Mir gingen dabei unheimlich viele Gedanken im Kopf herum und das musste erstmal sortiert werden.

    Karen Rose schafft es sehr viel Gefühl in die einzelnen Lovestories zu legen und dabei auch den anderen Handlungsstrang mit viel Dramatik, Tragik und Action am Leben zu erhalten.
    Sie schreibt mit sehr viel Liebe zum Detail, was mir besonders gut gefällt.
    Dabei ist die Handlung in keinster Weise vorhersehbar und es gab nicht selten Momente die mich wirklich überrascht haben. Doch besonders im letzten Drittel hat sie nochmal enorm an Spannung draufgelegt, so dass das Tempo enorm angezogen wurde und man gar nicht mehr zum Luft holen kam.
    Einige Wendungen trugen dazu bei, das es nie langweilig wurde und sich auch die Blickwinkel ein ums andere Mal verschoben.
    Letztendlich hat sie mich damit auch wieder enorm bewegt und an meine Grenzen stoßen lassen. Es hielt mich einfach komplett in Atem und sorgte auch für nachdenkliche Momente, die mich auch mal innehalten ließen.
    Ein Karen Rose Roman wie wir ihn kennen, nervenzehrend, explosiv und gewaltig.

    Fazit:
    Mit dem dritten Band  ihrer Dornen - Reihe konnte mich Karen Rose wieder komplett in Atem halten. Auch hier hat sie wieder einen sehr nervenzehrenden , explosiven und komplexen Romance-Thriller mit viel Liebe zum Detail und vor allem mit sehr viel Gefühl zu Papier gebracht.
    Eine Handlung die mich komplett beschäftigt und Wendungen, die gut eingewoben wurden , haben es es komplett gemacht.
    Es ist zwar ein ziemlicher Wälzer, dennoch beeinträchtigt dies das Leseverhalten nicht wirklich, was mich doch überrascht hat.
    Schlussendlich ein Karen Rose Roman der ihre Fans auch hier wieder auf ganzer Ebene begeistern und in Atem halten wird.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks