Karen Rose Dornenspiel

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 50 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 13 Rezensionen
(23)
(7)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dornenspiel“ von Karen Rose

Nach den Spiegel-Bestsellern „Dornenmädchen“ und „Dornenkleid“ folgt mit „Dornenspiel“ der dritte Teil der Thriller-Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Karen Rose. In „Dornenspiel“ bekommen es die FBI-Agenten Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola mit einem unaussprechlichen Verbrechen zu tun …

Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind …
FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen …

„Karen Roses ‚Dornen‘-Reihe sind Thriller in Perfektion!“ (Alex Dengler, denglers-buchkritik.de über „Dornenkleid“)

Leider zu viel Liebesgeschichte und zu wenig Thrill

— Lotta22

Eines meiner Lieblingsbücher der Autorin

— SAJA11

Grandioser Abschluss der Trilogie ... aber auch sehr verstörend

— Ay73

Nicht ganz so überragend wie die ersten beiden Teile, aber dennoch super spannend

— anna1911

Einer ihrer besten!

— Frau-Aragorn

Spannend bis zum Schluss.

— Zara89

Diesmal dauerte es mir zu lange bis endlich die Thrillerhandlung an Fahrt aufnimmt. Die Liebesromanze nahm zu viel Teil ein.

— tinstamp

Zäh und langfädig! Gar nicht mein Ding!

— Mira20

Fand ich am besten, wegen den zwei Hauptprotagonisten mit ihren Macken

— krachfahl

Balance zwischen spannender Thrillerhandlung und Liebe gut gelungen!

— Nirena

Stöbern in Krimi & Thriller

Wahrheit gegen Wahrheit

Kein typischer Thriller, eher etwas subtil, mit einem spannenden Ende.

Buchverrueggt

Höllenjazz in New Orleans

Interessante Geschichte, die gut recherchiert wurde und gute Entwicklungen durchmacht.

Norwegen96

Tiefer denn die Hölle

Guter Krimi mit spannendem Ermittlungsverlauf. Leider fand ich den Schluß nicht ganz so gut gelungen.

Isabel_Benner

Invisible

Gute Idee, toller Schreibstil, ich bin nur so durch die Seiten geflogen!

Tine_1980

NACHTWILD

Nervenaufreibender fesselnder Thriller

Selina86

Krokodilwächter

500 Seiten versprechen viel Spannung

lucyca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider zu viel Liebesgeschichte und zu wenig Thrill

    Dornenspiel

    Lotta22

    04. April 2018 um 09:36

    !Achtung es handelt sich hierbei um den dritten Teil rund um Agent Novak Deacon! Drei Jahre hat Agent Davenport undercover bei einem Menschenhändlerring gearbeitet. Nun erwacht er gerade aus dem Koma und die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, denn es sind noch Kinder in Gefahr. Unterstützung erhält er von Agentin Coppola. Der Schreibstil ist wie immer bei Kate Rose sehr angenehm zu lesen und diese mega dünnen Seiten fliegen nur so dahin.  Die Perspektive wechselt zwischen den verschiedenen Agenten (vor allem Kate) und einer Person innerhalb des Menschhändlerrings hin und her.  Die Charaktere sind zum Großteil aus den bereits vorhergehenden beiden Bänden bekannt, werden nur nun in anderen Rollen vertieft und lassen einen neuen Einblick auf ihre Gedankenwelt zu. Die Story an sich darf man als Leser nicht zu nah an sich heranlassen, es geht schließlich um Kinder. Jedoch schiebt sich bereits nach wenigen Seiten eine Liebesgeschichte in den Vordergrund, die sich meiner Meinung nach viel zu schnell entwickelt und auch nicht unbedingt in den Details nötig gewesen wäre. Dadurch leidet eindeutig die Spannung. Insgesamt ein interessantes Buch, jedoch leider mit zu viel Liebesgeschichte und dadurch zu wenig Thrill. Mit etwas Enttäuschung bewerte ich so mit 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Dornenspiel - Abschluss der Dornen-Trilogie

    Dornenspiel

    Ay73

    20. February 2018 um 15:05

    Special Agent Decker Davenport liegt im Krankenhaus, tief im Koma. Er war jahrelang verdeckter Ermittler bei einem Menschenhänder-Ring, die Kinder für Sexspiele (Online) verkaufen. An seiner Seite wacht Special Agent Kate Coppola, die einen kleinen Auftritt im letzten Band hatte. Als Decker aufwacht, will er sofort zur Tat schreiten um diesen Menschenhändler-Ring zu zerschlagen. Die Kinder sind in Gefahr und er will sie alle retten. Mallory, die jahrelang vergewaltigt und für Online-Zwecke missbraucht wurde, versucht mit allen Mitteln die Polizei zu erreichen um dem Mann zu entkommen, der sie gefangen hält mit der Drohung ihre kleine Schwester das gleiche Schicksal zu geben, was ihr passiert ist.. Es ist Wettlauf gegen die Zeit. Mir persönlich hat es wieder mal viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, wie alle Bücher von Karen Rose... es kommen immer wieder Personen in der Geschichte vor, die man aus den Vor-Büchern kennt, so dass alles irgendwie vertraut wirkt. Auch gelingt es Karen Rose die Spannung aufrecht zu erhalten.. trotz über 800 Seiten... Bin schon sehr gespannt, was Karen Rose uns beim nächsten Mal präsentieren wird.

    Mehr
  • Einer ihrer besten!

    Dornenspiel

    Frau-Aragorn

    15. February 2018 um 21:08

    Nach Dornenkleid geht hier in Dornenspiel die Geschichte um den einstmals verdeckten Ermittler Griffin Davenport in die nächste Runde.  Ich habe alle Romane von Karen Rose gelesen und bin immer wieder begeistert, wie Personen aus vorhergehenden Büchern wieder in Erscheinung treten. Es ist immer ein bisschen wie nach Hause zurück zu kommen. In diesem Teil ihrer Reihe ist dieser Aspekt wirklich sehr ausgeprägt und ich finde das ganz toll. Die Geschichte ist gut aufgebaut und erfährt einen hohen Spannungsbogen. Die Figur des Professors ist sehr gelungen. Ich habe schon von anderen Lesern gehört, dass das lange Drumherum um die persönlichen Dramen der Protagonisten zu viel seien. Ich finde genau das gut. Ich liebe Thriller mit hohem psychologischem Anteil. Natürlich kann man sich jetzt darüber streiten, ob es denn nicht sehr an den Haaren herbeigezogen ist, dass ein Mann, der eine Woche im Koma lag sofort auf heiße sexuelle Spielchen einsteigen kann und will, aber das gehört zu ihren Büchern eben dazu. Aber ja, an einigen Stellen war das schon etwas überzogen, aber Karen Rose kann ich das verzeihen. Ich hoffe, dass die Cincinnati Reihe noch ein Buch oben drauf bekommt, denn ich hoffe, dass Adam Kimble der nächste Protagonist sein wird. Oder Diesel. In jedem Fall wünsche ich mir sehr, noch viel von Karen Rose lesen zu dürfen. 

    Mehr
    • 3
  • Weniger wäre hier mehr gewesen...

    Dornenspiel

    tinstamp

    11. February 2018 um 10:10

    Bewertung: 3 1/2 Sterne*****Hier empfehle ich diesmal die Reihenfolge einzuhalten, da dieser Thriller an den Vorgängerband direkt anschließt!*****Band 3 der Dornenreihe von Karen Rose bietet diesmal ein Thema, das besonders unter die Haut geht: Kinderpornografie, Menschenhandel (wie schon im letzten Teil) und Missbrauch im Allgemeinen. Keine leichte Theamtik!Allerdings dauert es in diesem Band extrem lange bis die eigentlichen Thrillerelemente auftauchen. Karen Rose ist ja eher eine Romance Thriller Autorin, wobei man das bei ihren gewählten Themen (siehe oben) gar nicht glauben mag. Wer aber eines ihrer Bücher kennt weiß, dass sie immer eine leicht erotische Liebesgeschichte mit dem Thrillerthema vermischt. Anfangs mochte ich diesen "Romance Touch" überhaupt nicht, mitttlerweile habe ich mich (bei ihren Romanen!) daran gewöhnt. Nicht umsonst laufen ihrer Bücher im englischen Original unter "Romantic Suspense".Hier allerdings hat es mir fast zu lange gedauert bis endlich die Thrillerhandlung und die Jagd auf den/die Täter vorankam. Es dauerte fast bis zur Hälfte des Buches, denn vorher stand das Liebesgeflüster zwischen FBI-Special-Agentin Kate Coppola und dem verdeckten FBI-Ermittler Griffin "Decker" Davenport im Vordergrund.Die über 800 Seiten sind trotzdem unheimlich rasch gelesen. Das liegt aber auch am sehr leichten Schreibstil der Autorin und der wirklich spannenden Verbrecherjagd. Man sollte allerdings zuvor Band 2 "Dornenkleid" gelesen haben, denn die Handlung in "Dornenspiel" schließt nahtlos an das Ende an und bringt immer wieder unaufgelöste Details aus Band 2 zur Sprache. Auch Decker Davenport spielte in "Dornenkleid" eine gewichtige Rolle. Er war verdeckter Ermittler und erlitt am Ende des Thrillers schwere Verletzungen. Seitdem liegt er im Koma und Kate sitzt an seinem Krankenbett, während sie seinen Undercover Aufzeichnungen lauscht. Doch erst als Decker aus dem Koma erwacht und er einen interessanten Hinweis gibt, finden die Ermittler die ersten Spuren des Menschenhändlerringes, der über Drogenverkauf an Schulen zu seinen zukünftigen Opfern gelangt.....Der Roman wird aus verschiedenen Sichten erzählt. Einmal aus der Sicht von Kate und Decker, ebenso aus der des Haupttäters und dazwischen gibt es einige sehr ergreifende Passagen eines Mädchens namens Mallory, die jahreland zur Online-Pornografie gezwungen wurde und noch immer in den Fängen des Täters steckt. Diese sind besonders spannend, da Mallory erstmals den Versuch starten will, zu fliehen....Die Anzahl an Personen in "Dornenspiel" ist groß. Wer hier nicht schon die Vorgänger oder andere Romane der Autorin gelesen hat, wird leicht überfordert sein. Karen Rose liebt es Figuren aus ihren anderen Büchern wieder einfließen zu lassen. Dieses Pärchen ist mit jenem befreundet, die anderen sind wieder verwandt und die nächsten hatten eine gemeinsame Kindheit oder kennen sich aus Kriegseinsätzen und so weiter und so fort.... Einerseits ist es wie ein "heimkommen", wenn man die anderen Romane gelesen hat, da die Figuren zu einer Familie werden, andererseits ist es auch immer wieder etwas verwirrend und für Neueinsteiger fast unmöglich sich alle Figuren zu merken und zuzuordnen.Die Charaktere sind vielschichtig und man erhält gute Einblicke in ihr Gefühlsleben. Äußerlich sind die Figuren allerdings minimiert auf die typischen amerikanischen, sehr klischeehaften Protagonisten: sexy und bildschöne, intelligente Frauen bzw. muskelbepackte weichherzige Männer. Typen, nach denen sich jeder umdreht, weil sie so toll sind......*Sarkasmus aus*In diesem Buch der Reihe gibt es meiner Meinung nach auch zu viele private Nebenschauplätze. Alle FBI-Agenten und Doktoren haben eine schlimme Kindheit oder Vergangenheit, sowie Missbrauch hinter sich. Das erscheint mir doch sehr weit hergeholt! Ich möchte hier nicht das Thema herunterspielen, denn wir erfahren immer wieder von unglaublichen Vorfällen, die passieren. Gerade im Moment ist das Thema auch in den Medien sehr präsent, aber wenn alle handelnden Figuren in einem Roman, der wirklich UNZÄHLIGE Charaktere aufweist hier Ähnliches erlebt haben, klingt es eher unglaubwürdig.Wie schon im Vorgängerband hätte man hier ohne Weiteres den Ladythriller um 300-400 Seiten kürzen können. Ich fand diesen Band etwas schwächer, weil vorallem in der ersten Hälfte zu viel Liebesgeplänkel verpackt war. Da ich aber schon vor dem Lesen weiß, was ich von der Autorin bekomme, vergebe ich 3 1/2 Sterne.Schreibstil:Karen Rose's Schreibstil lässt sich sehr schnell weglesen. Er ist einfach und flüssig, sehr prologlastig. Ihre Figuren sind zwar klischeehaft, aber man schließt sie schnell ins Herz. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Die Spannungskurve beginnt langsam und wird zum Ende hin sehr hoch bis es zum finalen Showdown kommt.Fazit:Wie Karen Rose Leser wissen, erhalten sie einen spannenden Thriller mit einem Schuss Liebe und Erotik. Bei "Dornenspiel" dauerte es mir zu lange bis endlich die spannende Ermittlerjagd begann. Auch wenn mir diese gut gefallen hat, muss ich wegen der anfänglichen zu vielen "romantischen Szenen" einen halben Stern mehr abziehen, als bei Band 1 und 2. Wie schon bei den Vorgängerbänden wäre hier weniger (Seiten) mehr gewesen!

    Mehr
    • 3
  • Langfädig!

    Dornenspiel

    Mira20

    09. February 2018 um 15:54

    Zwei Sterne sind für mich eine absolute Seltenheit. Diese überraschen mich selber, da gerade die Thriller von Karen Rose ausserordentlich hoch bewertet werden. Für mich war die Lektüre eine absolute Enttäuschung.Über 800 Seiten und so viel Blabla – ein solch umfangreiches Buch braucht doch kein Füllmaterial! Viel weniger wären meiner Meinung nach viel mehr gewesen. Finesse und viele agierende Protagonisten – damit habe ich gerechnet, auch dass ich den Kopf bei der Sache haben müsste. Bekommen aber habe ich viele Protagonisten, die mit sich selber und ihrer inneren Qual beschäftigt waren, die endlos über die Ermittlungen diskutierten. Der sexuelle Missbrauch von Kindern im Internet war für mich nur Mittel zum Zweck um den vielen Ermittlungsschmerz in Worte fassen zu können. Das Buch ist zwar der dritte Band einer Reihe. Die Vorgänger habe ich nicht gelesen. Trotzdem hatte ich inhaltlich keine offenen Fragen. Dem Buch gebe ich definitiv keine Leseempfehlung! 

    Mehr
    • 4
  • Buchverlosung zu "Das Lesebarometer" von Friederike Harmgarth

    Das Lesebarometer

    Buchgeborene

    Hallo und Herzlich Willkommen beim Lesebarometer!    Hier geht es darum zu schauen wie viel wovon und wie gelesen wird. Hat dich schon immer interessiert wie viel Zeit du mit dem Lesen verbringst? Wie viel Prozent von deinem SuB du im Jahr liest? Ob du deinem Lieblingsgenre wirklich so treu bist? Oder wie viele Seiten du im Jahr liest? Oder wie das bei anderen aussieht? Dann ist das hier deine Challenge! Möchtest du gerne in der Gruppe lesen aber dennoch eine Challenge haben? Dann wirst du dich bestimmt hier wohl fühlen! Das Lesebarometer hat Vier Gruppen. Du meldest dich für eine oder mehrere Gruppen an. Dann setzt du dir ein Ziel und am Schluss schauen wir mal, in welcher Gruppe die meisten Leute ihr Ziel erreicht haben! Zwischendrin gibt es interessante, lustige oder spannende Aufgaben, die du erfüllen kannst, aber nicht musst. Du kannst dich jeder Zeit anmelden! Es besteht kein Rezensionszwang, aber wenn du keine Rezension schreiben möchtest, schreib doch bitte 3 Lesestati oder eine Kurzmeinung und verlinke diese! Die „Treuen Leser“ „Ich würde niemals meinem Genre fremdgehen“ sagen sie und lesen brav einen Thriller nach dem Anderen. Aber was ist das? Plötzlich taucht da ein völlig anderes Genre in ihrem Sub auf!       -->   Möchtest du wissen, ob du deinem Genre wirklich so treu bist? Oder wie viele Bücher von deinem Genre gelesen werden? Oder einfach darauf los lesen, und dich überraschen lassen, was du von welchem Genre liest? Dann melde dich hier an! Die „Seitenriesen“ Sie sammeln Seiten, wie andere Leute Hosenknöpfe. 2000 Bücher im Jahr, 500 Seiten dick, macht 1000000 Seiten im Jahr! Ok, ok, vielleicht ist das übertrieben. Aber bei diesen Lesern kommen teilweise Seitenanzahlen zusammen, da wird anderen Lesern schwindelig!    --> Möchtest du dir ein bestimmtes Seitenziel setzen und schauen, ob du es erreichen wirst? Oder möchtest du wissen, wie viele Seiten pro Jahr gelesen werden? Dann melde dich für diese Gruppe an! Die „Timelords“ Sie sind vielleicht nicht die schnellsten Leser, aber sie sind bestimmt die engagiertesten. Jede Minute wird gesammelt. Jede Stunde zelebriert.      -->     Möchtest du wissen, wie viel Zeit du im Jahr mit Lesen verbringst? Dann melde dich doch für diese Gruppe an! Die „fleißigen Sammler“ Der SuB wächst und wächst und das Lesezimmer wird kleiner und kleiner.        -->  Du sammelst Bücher und möchtest wissen, wie viel Prozent vom SuB du dieses Jahr schaffst abzuarbeiten? Dann melde dich doch für diese Gruppe an!

    Mehr
    • 440
  • Spannend und mitreißend

    Dornenspiel

    Nirena

    10. January 2018 um 19:11

    Auch wenn "Thriller" auf dem Cover steht, weiß man als erfahrener Karen Rose - Leser, dass die Liebe immer eine wichtige Rolle in ihren Büchern spielt. Damit habe ich überhaupt kein Problem, solange die eigentliche Handlung das hält, was sie verspricht.Und das ist bei "Dornenspiel" definitiv der Fall! Der Lesefluss ist sehr gut, sodass trotz der über 800 Seiten keine Langeweile aufkommt.Die Charaktere sind sehr bildhaft gestaltet und vielschichtig angelegt, wenn sie auch alle fürchterlich schön sind. Unser Antagonist ist intelligent, was ich sehr gern mag und macht es entsprechend den Ermittlern nicht leicht. Der Spannungsbogen ist gut ausgestaltet und Karen Rose beweist viel Fingerspitzengefühl, denn Kindesmissbrauch und -pornografie ist ein durchaus sensibles Thema, das sie sehr gut handhabt.Wenn auch manchem männlichen Leser wohl zuviel Liebe eine Rolle spielt, finde ich die Balance gut gelungen, was ich nicht über jedes ihrer Bücher sage."Dornenspiel" ist der dritte Teil der "Faith Corcoran" - Reihe und auch wenn nach dem Lesen die ersten beiden Teil auf meiner Wunschliste stehen, kann man "Dornenspiel" vollkommen problemlos ohne Vorkenntnis lesen.

    Mehr
  • Super spannend zu einem brisanten Thema

    Dornenspiel

    Gosulino

    08. January 2018 um 14:30

    Decker Davenport, Special Agent beim FBI, arbeitete mehrere Jahre undercover, um einen Menschenhändlerring auszuheben. Bei dem finalen Einsatz wird er angeschossen und liegt im Koma. Seine Kollegin, Kate Coppola, sitzt tagelang an seinem Bett, zum Einen, weil sie unbedingt Informationen von Decker braucht und zum Anderen, weil sie mindestens genauso einsam ist, wie er. Als Decker aufwacht, kann er einige Informationen weitergeben, aber außer dem Menschenhändlerring, handelt der Kopf der Bande noch mit Kinderpornos und -videos. Er nennt sich "der Professor" und Decker und Kate hängen sich an seine Fersen. Doch schon bald werden sie selbst zu Gejagten, denn der Professor scheint überall Informanten und Helfershelfer zu haben, selbst bei der Polizei..... Können Decker und Kate die Kinder retten?Dieser Roman von Karen Rose ist wieder einmal super spannend und fesselnd geschrieben. Das Thema des Kindesmissbrauchs und Kinderpornos ist sehr emotional eingefangen. Trotz seiner 800 Seiten ist man als Leser kaum imstande, das Buch aus der Hand zu legen. Die parallel verlaufende Liebesgeschichte zwischen Decker und Kate ist wieder schön in den Roman integriert. Es macht immer wieder Spaß, Thriller von Karen Rose zu lesen und für diesen gebe ich von Herzen alle 5 Sterne.

    Mehr
  • ein Karen Rose Roman der ihre Fans auch hier wieder begeistern & in Atem halten wird

    Dornenspiel

    aly53

    01. January 2018 um 10:13

    "Dornenspiel" ist der dritte Band  der Dornen-Reihe. Wie schon im Vorgänger handelt es sich hier um Menschenhandel. Es schließt damit nahtlos an den Vorgänger an.Keine einfache Thematik, die jedoch mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlsamkeit ausgearbeitet wurde. Karen Rose gelingt der Balanceact zwischen nervenzehrender Grundthematik und Zwischenmenschlichkeit sehr gut.Sie schafft es dabei aufzuzeigen, was solche Themen langwierig anrichten können, aber auch wo man Stärke und Mut einsetzen kann um etwas zu ändern.Im Fokus stehen hier die beiden FBI Agenten Decker und Kate. Dabei trifft man auf einige liebgewonnene Charaktere vorangegangener Bücher, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Da man sie schon kannte und sich sofort ein heimisches Gefühl einstellte.Teilweise kann es aber auch etwas verwirrend wirken, wenn man die Zusammenhänge nicht kennt, da hier sehr viele Charaktere auftreten.Deckers und Kates Entwicklung hat mir gut gefallen, gerade weil sie auch über einige Ecken und Kanten verfügen, die durchaus greifbar sind.Aber auch Dani und einige weitere Charaktere haben mich hier wieder ziemlich beschäftigt.Hierbei ist es wirklich wichtig die Reihenfolgen einzuhalten, da man sonst wahrscheinlich keinen richtigen Bezug aufbauen kann, was hier jedoch ziemlich wichtig ist.Auch wenn man einige Rückblicke erfährt, so hat es doch am Anfang etwas gedauert bis ich wieder komplett im Geschehen drin war.Hierbei erfährt man verschiedene Perspektiven, je nachdem wer gerade im Zentrum des Geschehen liegt. Der Schreibstil der Autorin ist dabei sehr fließend, gefühlvoll und einnehmend.Das Buch verfügt über eine beachtliche Länge, was zu meinem Erstaunen die Handlung nicht allzu sehr beeinflusste. Hin und wieder schlichen sich zwar ein paar Längen ein, was aber nicht wirklich störte.Neben den wirklich gut ausgearbeiteten und nachvollziehbaren  Ermittlungen, die ich wirklich gut mitverfolgen konnte.Hat mich auch die Gegenseite stark beschäftigt und kaum zur Ruhe kommen lassen.Denn der Täter und die Opfer bleiben nicht außen vor. Sie sind ein Teil des Ganzen und man spürt förmlich , wie sich Angst , Wut und Verzweiflung durch das komplette Geschehen ziehen.Das man dabei auch ihre Perspektiven erfährt, hat mir besonders gut gefallen. Man konnte so tiefer in ihre Psyche eintauchen,sie sind greifbarer und zudem auch authentisch gezeichnet. Besonders den Täter empfand ich als enorm beängstigend und gefühlskalt. Dabei jagt ein Grauen das nächste und man fragt sich automatisch, wie und wo da das Gewissen abhanden gekommen ist.Doch es ist nur ein kleiner Teil, was man in der folgenden Handlung zu spüren bekommt.Mir liefen immer wieder eisige Schauer über Rücken, weil ich es wirklich kaum fassen konnte. Es ist kaum zu beschreiben, was man dabei empfindet und wie komplex sich das Ganze gestaltet.Dabei treffen wir auf eine starke und unglaublich mutige Protagonistin, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Hoffnung und Zuversicht kristallisierte sich heraus, nur um dann wieder von all der Abgründigkeit zerschlagen zu werden.Und obwohl ich einiges erahnte, so empfand ich die Auflösung doch wie ein Schlag ins Gesicht und konnte meine Wut kaum zügeln. Mir gingen dabei unheimlich viele Gedanken im Kopf herum und das musste erstmal sortiert werden.Karen Rose schafft es sehr viel Gefühl in die einzelnen Lovestories zu legen und dabei auch den anderen Handlungsstrang mit viel Dramatik, Tragik und Action am Leben zu erhalten.Sie schreibt mit sehr viel Liebe zum Detail, was mir besonders gut gefällt.Dabei ist die Handlung in keinster Weise vorhersehbar und es gab nicht selten Momente die mich wirklich überrascht haben. Doch besonders im letzten Drittel hat sie nochmal enorm an Spannung draufgelegt, so dass das Tempo enorm angezogen wurde und man gar nicht mehr zum Luft holen kam.Einige Wendungen trugen dazu bei, das es nie langweilig wurde und sich auch die Blickwinkel ein ums andere Mal verschoben.Letztendlich hat sie mich damit auch wieder enorm bewegt und an meine Grenzen stoßen lassen. Es hielt mich einfach komplett in Atem und sorgte auch für nachdenkliche Momente, die mich auch mal innehalten ließen.Ein Karen Rose Roman wie wir ihn kennen, nervenzehrend, explosiv und gewaltig.Fazit:Mit dem dritten Band  ihrer Dornen - Reihe konnte mich Karen Rose wieder komplett in Atem halten. Auch hier hat sie wieder einen sehr nervenzehrenden , explosiven und komplexen Romance-Thriller mit viel Liebe zum Detail und vor allem mit sehr viel Gefühl zu Papier gebracht.Eine Handlung die mich komplett beschäftigt und Wendungen, die gut eingewoben wurden , haben es es komplett gemacht.Es ist zwar ein ziemlicher Wälzer, dennoch beeinträchtigt dies das Leseverhalten nicht wirklich, was mich doch überrascht hat.Schlussendlich ein Karen Rose Roman der ihre Fans auch hier wieder auf ganzer Ebene begeistern und in Atem halten wird.

    Mehr
  • Fall drei für Decker

    Dornenspiel

    HEIDIZ

    28. December 2017 um 10:23

    Fall drei der Reihe aus der Feder von Karen Rose habe ich neulich gelesen und möchte heute darüber berichten, wie mir das Buch gefallen hat.   Dornenmädchen Band 1 Dornenkleid Band 2 Dornenspiel Band 3   PREIS: 16,99 Euro ·  Broschiert: 848 Seiten ·  Verlag: Knaur HC (2. November 2017) ·  Sprache: Deutsch ·  ISBN-10: 3426653621 ·  ISBN-13: 978-3426653623 ·  Originaltitel: Every Dark Corner ·  Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 4,3 x 21,1 cm   Leseprobe: =========   Er verzog das Gesicht. In Roxys Zimmer stank es wie in einem Altersheim. „Vielleicht sollten wir unseren Gästen dann einfach sagen, dass meine Frau ihre Mutter besucht.“ Mallory nickte Ihre Miene war wieder völlig ausdruckslos. „Wenn du es so haben willst.“ … Die Autorin hat es auch mit diesem dritten Band der Reihe wieder geschafft, mich von Beginn bis Ende zu fesseln.   Zu Beginn des Buches erwacht Decker (Griffin Davenport) nach mehreren Tagen aus dem Koma. Er denkt sofort an seinen letzten Fall, bei dem er drei Jahre als Undercover-Agent versucht hat, einen Menschenhändlerring auszuheben. Es ist ihm nicht komplett gelungen, und noch immer müssen Kinder in Gefahr sein …   Er lässt Kate Coppola (Spezial Agent) wissen, dass ein Partner dieses Menschenhändlerrings Jugendliche für den Online-Sexhandel benutzt. Sie beginnen, ihn zu jagen, und gleichzeitig werden sie gejagt. Der Feind nimmt keine Rücksicht auf Verluste.   Die mehr als 800 Seiten braucht man als Leser überhaupt nicht zu fürchten. Sie lesen sich flüssig und extrem spannend unterhaltsam. Die Autorin hat eine kluge Handlung mit einem Spannungsbogen aufgebaut, der sich durch die Handlung zieht, hat die Charaktere sehr bildhaft und detailliert beschrieben, ohne langatmig zu werden und die Szenen sind lebendig geschildert, sodass sich das gesamte Buch durchweg flüssig lesen lässt.   Das Buch bietet rundherum spannenden Thriller-Lesegenuss. Lebendige Schreibweise macht das Buch zu einem bildhaften Lesevergnügen und der Stil ist ein sehr authentischer. Gern mehr von der Autorin und den Charakteren.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 710
  • Dornenspiel

    Dornenspiel

    lenisvea

    25. November 2017 um 15:17

    Klappenbroschur, Knaur HC 02.11.2017, 848 S. ISBN: 978-3-426-65362-3 € 16,99 E-BOOK (€14,99) Nach den Spiegel-Bestsellern „Dornenmädchen“ und „Dornenkleid“ folgt mit „Dornenspiel“ der dritte Teil der Thriller-Reihe von der amerikanischen Bestseller-Autorin Karen Rose. In „Dornenspiel“ bekommen es die FBI-Agenten Griffin „Decker“ Davenport und Kate Coppola mit einem unaussprechlichen Verbrechen zu tun … Cincinnati, Ohio: Als Griffin „Decker“ Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als FBI-Undercover-Agent einen Menschenhändler-Ring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist – und dass Kinder in Gefahr sind … FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner beseitigt alle, die ihm in die Quere kommen … Meine Meinung: Ich habe die Reihe ja von Anfang an verfolgt mit 1.) Dornenmädchen 2.) Dornenkleid und nun 3.) Dornenspiel. Daher habe ich mich sehr gefreut, dass mir dieses Buch vom Verlag zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt wurde. Dieser dritte Band knüpft ein wenig an den Vorgänger an, bei dem es ja um Menschenhandel ging. Nun geht es um den verdeckten Ermittler Decker, der seit dem Einsatz im Koma liegt. Als er erwacht, ist Kate Coppola an seiner Seite. Die beiden Ermittler haben mir sehr gut gefallen, vor allem Kate Coppola. Da der letzte Teil nun schon eine Weile her ist und in diesen Folgebänden auch immer von relativ vielen Protagonisten die Rede ist, ist mir der Einstieg schon recht schwer gefallen. Dieses Problem hatte ich im 2. Teil allerdings auch schon. Ich muss aber sagen, dass ich des Buch mit seinen über 800 Seiten schon sehr langatmig und teilweise auch etwas langweilig fand. Auch wenn ich wusste, dass dies hier der Fall ist, hat mich die Liebesgeschichte zwischen den beiden Ermittlern etwas gestört und nicht überzeugen können. Alles in allem war dies ein solider 3. Teil, auch wenn er für mich bei weitem nicht an den 1. Teil Dornenmädchen herankommt. Ich kann dennoch für eine Thrillerfans eine Kauf- und Leseempfehlung aussprechen. Meiner Meinung nach hätten dem Buch aber ein paar weniger Seiten gut getan. Von mir bekommt dieser Teil der Reihe 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannend und nervenaufreibend bis zur letzten Seite!

    Dornenspiel

    Line1984

    17. November 2017 um 11:17

    Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, endlich wieder ein packender Thriller von meiner Lieblingsautorin.Ich bin ja immer auf der Suche nach einem tollen Thriller, doch ich muss gestehen in letzter Zeit konnte mich keiner wirklich überzeugen.Das es nun wieder ein neues Buch von Karen Rose gibt machte mich unglaublich glücklich, denn sie ist die einzige die mich mit jeden ihrer Thriller begeistern kann.Meine Erwartungen waren extrem hoch und ich hatte schon die Befürchtung das sie vielleicht zu hoch sind, doch meine Sorge war vollkommen unbegründet. Wieder hat sie es geschafft, wieder schafft sie einen Thriller der mein Herz schneller schlagen ließ.Ich begann voller Vorfreude mit dem lesen und war innerhalb von weniger Seiten schon wieder mitten im Geschehen. Alle Teile schließen nahtlos an ihren Vorgänger an und das gefiel mir richtig gut, ohne langes Vorreden geht es direkt zur Sache.Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten, sie schreibt aber dennoch sehr einnehmend, auch wenn ich es gewollt hätte ich hätte dieses Buch nicht aus der Hand legen können. Jede, und damit meine ich wirklich JEDE Minute habe ich mit dem lesen verbracht, es war wie eine Sucht ich konnte nicht anders. Ich musste einfach wissen wie es weiter geht.Trotz seiner über 800 Seiten habe ich dieses Buch verschlungen, es war unglaublich.Die Charaktere sind mir teilweise ja schon bekannt doch hier kommen auch einige neue Gesichter dazu. Ich finde sie allesamt authentisch und realistisch gezeichnet.Die kurzen Einblick in die Gedankenwelt des Täters bescherten mir Gänsehaut, es war unglaublich, es wirkte so realistisch. Die Handlung war wieder einmal unglaublich spannend, nervenaufreibend, atemberaubend und fesselnd.Ich bin mehr als begeistert, wieder einmal schaffte es Karen Rose mich vollkommen zu überzeugen und auch zu überraschen.Alle drei Bände der Reihe sind etwas ganz besonderes, für mich ist diese Reihe eine der besten Thriller Reihen überhaupt.Ich denke ihr merkt selbst wie begeistert ich bin.Lest ihr gerne Thriller?Dann kann ich euch dieses Buch und diese Reihe nur ans Herz legen!Klare und uneingeschränkte Empfehlung.Fazit:Mit "Dornenspiel" ist der Autorin ein weiterer nervenaufreibender, spannender und atemberaubender Thriller gelungen den ich so schnell nicht vergessen werde.Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Überzeugend

    Dornenspiel

    xxAnonymousxxx

    16. November 2017 um 19:24

    Autor: Karen Rose Verlag: Droemer Knaur Genre: Erotik/Thriller Seitenanzahl: 827 Seiten Preis: 16, 99€ Inhalt:  WIRD DIESES BÖSE SPIEL JE ENDEN? Als Griffin »Decker« Davenport nach mehreren Tagen aus dem Koma erwacht, wandern seine Gedanken sofort zu seinem letzten Fall. Er hat drei Jahre damit zugebracht, als Undercover-Agent einen Menschenhändlerring auszuheben. Doch er weiß auch, dass ihm das nur teilweise gelungen ist - und dass Kinder in Gefahr sind... FBI Special Agent Kate Coppola ist entsetzt, als sie von Decker erfahren muss, dass ein Partner des Rings Jugendliche für seinen Online-Sexhandel benutzt. Sie und Decker eröffnen die Jagd auf ihn und werden gleichzeitig zu Gejagten. Denn ihr Gegner räumt alle aus dem Weg, die ihm in die Quere kommen... Meine Meinung:  Vor knapp einem Jahr habe ich auf Empfehlung einer Freundin mit »Todesschrei«, einem früheren Thriller von Karen Rose, begonnen und habe bis dato jedes Einzelne ihrer Bücher gelesen. Das sagt, meiner Meinung nach, schon viel über meine Begeisterung für ihre Bücher aus. Das Interessante daran ist, dass Roses Bücher immer einem bestimmten Prinzip folgen, und trotzdem nicht langweilig werden. Beispielsweise gibt es immer eine ergreifende Liebesgeschichte (mit ganz viel erotischer Spannung), die zwei Menschen mit dramatischen Vergangenheiten vereint. Toll ist auch, dass die Bücher allesamt auf irgendeine Weise miteinander zusammenhängen, sodass immer wieder altbekannte Personen (u.a. Pärchen aus den anderen Büchern) auftauchen. Das mag ich besonders, weil man sie dadurch nicht einfach vergisst und das Gefühl hat, dass deren Leben weitergeht, dass sie glücklich sind, möglicherweise sogar schon Kinder haben, etc. An sich finde ich es gut, dass den Personen so viel Wer beigemessen wird. So wachsen sie dem Leser schneller ans Herz. An Humor fehlt es Karen Rose zum Glück auch nicht. Worauf ich aber eigentlich hinauswollte, ist, dass die Thriller aufgrund der sich stetig wiederholenden Handlung langweilig werden müssten, und natürlich vorhersehbar, was allerdings nicht der Fall ist. Natürlich gibt es Dinge, von denen man von Anfang an ausgeht, aber das macht einem den Lesespaß keineswegs kaputt. Auch spannend ist es, dass große Teile der Handlung aus der Sicht des Serienkillers erzählt werden, sodass man auch den Einblick in seine kranke Gedankenwelt erhält und deshalb noch mehr mitfiebert, wenn die Polizei endlich eine vielversprechende Spur hat. Oder eben auch mitleidet, wenn sie sich von ihm hinters Licht führen lassen. Der Killer in »Dornenspiel« ist ein sehr intelligenter Mensch und deshalb schwer zu fassen. Seine Storyline war durch und durch spannend, auf jeder einzelnen Seite und das Buch schnell gelesen. Das haben die Thriller, wie ich finde, alle an sich. Es gibt immer doch recht viele Seiten, die dann aber erstaunlich schnell vorbeifliegen. Der Schreibstil ist, wie gewöhnlich, gut und flüssig, die Story überzeugend. Ich mag es, dass der Fokus eben nicht nur auf dem Verbrecher liegt, der wirklich Schlimmes tut, sondern auch auf den beiden Hauptfiguren, nämlich Kate und Decker, die in diesem Durcheinander zueinander finden. Es ist immer wieder schön, zu erleben, wie zwei geplagte Menschen sich allmählich öffnen und miteinander glücklich werden. Natürlich, wie schon erwähnt, nicht ohne, dass die körperliche Liebe zu kurz kommt. Karen Rose setzt in all ihren Büchern auf Erotik, was mich nicht stört. Mein Kritikpunkt ist lediglich, die Zeiteinteilung. Oft ist es so, dass die Hauptprotagonisten sich nur seit sehr kurzer Zeit kennen, sofort miteinander ins Bett gehen und dann die große Liebe da ist. Ich weiß, dass das Roses Stil ist und ich daran mit Sicherheit nichts ändern kann, aber mir würde es besser gefallen, wenn sie sich ein bisschen mehr Zeit ließen. Für alles. Aber da das, trotz allem, hauptsächlich ein Thriller ist, zusätzlich noch ein sehr gelungener, gebe ich »Dornenspiel« fünf von fünf Sterne für die packende Story. Würde ich jederzeit weiterempfehlen! Fazit:  Ein nervenzerreißender Thriller mit einer prickelnden Liebesgeschichte zwischen zweien Agents, die alles dafür tun würden, dem perversen Drogenhändler, der sich »der Professor« nennt, das Handwerk zu legen. Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Dornenspiel. Karen Rose (3)

    Dornenspiel

    miissbuch

    16. November 2017 um 18:56

    Infos zum Buch Titel: Dornenkleid Autor: Karen Rose Seiten: 848 Verlag: Knaur Handlungsort: Cincinnati, Ohio, USA Erstveröffentlichung: 02. November 2017 Infos zum Autor „Karen Rose studierte an der Universität von Maryland, Washington, D. C. Ihre hochspannenden Thriller sind preisgekrönte internationale Topseller, die in vierundzwanzig Sprachen übersetzt worden sind und regelmäßig u.a. auf den Bestseller-Listen der „New York Times“, der „USA Today“ und der „Sunday Times“ stehen. Für „Des Todes liebste Beute“ und „Todesbräute“ gewann die Autorin den begehrten RITA-Award. Auch in Deutschland feiert sie seit Jahren große Erfolge. „Todesstoß“ stand auf Platz 1 der Spiegel-Bestseller-Liste. Wenn Karen Rose nicht gerade Thriller schreibt oder auf Weltreise ist, lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Florida.“ (Quelle) Rezension Dornenspiel ist der dritte Teil der Cincinnati-Reihe. Dieses Buch schließt an die Ereignisse von Dornenmädchen und Dornenkleid an und sollte somit auch als dritter Teil gelesen werden. In dieser Rezension möchte ich nicht ausschließen, dass Spoiler zu den vorherigen beiden Bücher vorhanden sein kann – ich bemühe mich natürlich, keinen zu spoilern. Auch wenn das Aussehen des Buches den anderen Teilen der entspricht, so finde ich trotzdem, dass dieser dritte Teil besonders heraussticht. Die Farben sind sehr kontrastreich und düster. Ich mag das Cover aber trotzdem und bin froh, dass die Farben mal etwas besonders sind. Wie auch bei allen anderen Bücher von Karen Rose sind die Seiten hauchdünn. Die Kapiteleinteilung finde ich bei diesem Werk besser gelungen, als sonst. Die Kapitel waren in diesem Fall nicht gefühlt 50 Seiten lang und waren sinnvoll eingeteilt. Gegen den Schreibstil kann und möchte ich nichts einwenden, dieser ist wie gewohnt gut. Ausreichend Beschreibungen, sodass man sich Orte und Personen gut vorstellen kann, aber dennoch genug Freiraum um seine eigene Fantasie anzuregen. Dieser dritte Teil der Serie dreht sich rund um Griffin Davenport genannt „Decker“ und Kate Coppola. Decker war als verdeckter Ermittler im Menschenhändlerring tätig, der im zweiten Teil der Reihe gesucht wird. Zu Beginn von Dornenspiel liegt er im Koma, da er zuvor angeschossen worden ist. Kate weiß, dass Decker Informationen für die Ermittler hat, die den Menschenhändlerring betreffen. So wacht sie an seinem Bett und hört sich seine Aufzeichnungen an, die während des Undercover-Einsatzes entstanden sind. Da sie nicht weiß, wonach sie suchen soll, gestaltet sich die Suche als sehr schwierig. Umso mehr erfreut sind die Ermittler, als Decker zu sich kommt und ihnen einen Hinweis geben kann. Doch dieser Hinweis hat fatale Folgen, denn die Kunden des Ringes haben nicht nur erwachsen Menschen, sondern auch Kinder und Jugendliche gekauft, benutzt und weiter verkauft. Ein unglaublich großes Fass wird durch die Aufzeichnungen aufgemacht und die Ermittler wissen gar nicht, wer den meisten Schutz braucht. In diesem Teil rücken die Ermittler und Personen aus den ersten beiden Teilen etwas in den Hintergrund. Deacon Novak und Scarlett Bishop versuchen zwar zu helfen, sind aber nur hin und wieder präsent. Der Fall wird eher von Kate Coppola und ihrem neuen Partner Luther Troy beackert. Dennoch finde ich es schön, dass die anderen Personen auch in diesem Band mit wichtigen Hinweisen kamen und so die Ermittlungen unterstützen konnten. Ich finde an den Büchern von Karen Rose besonders die Familien- und Freundschaftsverhältnisse total spannend, wenn auch manchmal etwas weit hergeholt. Und doch hat dies zur Folge, dass man sich fast wie ein weiteres Familienmitglied fühlt und mit den Charakteren hofft und bangt, liebt und hasst. Bei keinem anderen Buch habe ich mir je gewünscht die Charaktere zu kennen oder Teil des Buches zu sein, bei Karen Rose ist dies definitv der Fall. Jeder, der die Bücher von Karen Rose kennt, kennt ihren Schreibstil und ihr Konzept. Ein sehr erfolgreiches, wie ich finde. Ich freue mich immer, wenn ich in ihren Geschichten abtauchen kann. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass man ein gutes Buch liest, liegt bei 99%. Klar kann nicht jedes Buch 100% sein und so ist mir die große Liebe auf den ersten Blick hier besonders unrealistisch vorgekommen, war aber nichtsdestotrotz nicht weniger schön. Man muss diesen Mix aus Spannend, Blut und Sex einfach mögen, denn dies ist der eigentliche Inhalt des Buches. Nur jedes Mal, auch im 18. Buch noch, gut verpackt. Für mich war dieses Buch mal wieder ein Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte – 850 in 2 Tagen sind für mich eine krasse Leistung und ich bin unendliche traurig, dass erstmal kein neues Buch von ihr auf dem deutschen Markt in Sicht ist. Aber umso größer ist die Vorfreude, denn ich hoffe, dass 2018 ein weiteres Buch von ihr erscheinen wird. Das Buch war nahezu perfekt, doch mich hat die Liebesgeschichte hier tatsächlich minimal gestört, sodass ich „nur“ 4 Sterne vergeben kann – aber 4 Sterne + eine ganz klaren Leseempfehlung!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks