Karen Rose Todesherz

(221)

Lovelybooks Bewertung

  • 289 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 5 Leser
  • 32 Rezensionen
(114)
(75)
(24)
(5)
(3)

Inhaltsangabe zu „Todesherz“ von Karen Rose

Die erfahrene Gerichtsmedizinerin Lucy Trask ist einiges gewöhnt. Doch der Anblick dieser verstümmelten Leiche schockiert selbst sie nachhaltig. Zunge und Herz wurden dem Toten fachmännisch entfernt. Nur wenige Tage später erhält Lucy ein grauenvolles Paket. Darin: ein blutendes Herz. Detective JD Fitzpatrick vermutet einen persönlich motivierten Rachefeldzug. Doch wer könnte solchen Hass auf die attraktive Gerichtsmedizinerin haben? Als die Polizei auf eine weitere brutal zugerichtete Leiche stößt, drehen sich Lucys Gedanken nur noch um folgende Fragen: Gibt es tatsächlich eine Verbindung zwischen ihr und dem Killer? Und wer weiß von ihrem gefährlichen Doppelleben?

spannende Reihe

— CorneliaP
CorneliaP

Toller Schreibstil, spannende Geschichte. Einziges Minus ist die recht hohe Seitenanzahl. Mag einfach so dicke Bücher nicht.

— Melchen
Melchen

Super Buch!

— MrsLinton
MrsLinton

Story nicht schlecht, aber platte, langweilige Schreibweise mit Phrasen, die sich dann sicher in jedem Roman wiederholen. Aber einer reicht.

— MissWatson76
MissWatson76

Kennste einen, kennste alle,- so geht es mir leider momentan mit Karen Rose, etwas mehr Abwechslung wäre wünschenswert!

— Krimifee86
Krimifee86

Wieder sehr guter Rose.

— PascalTheChameleon
PascalTheChameleon

Sehr kurzweilige Unterhaltung und 08/15 Liebesstory. War sehr enttäuscht.

— Maykka
Maykka

Spannender Thriller mit schöner Liebesgeschichte. Ein sehr gelungenes Buch!

— Maddie
Maddie

Dieses Buch bereitet kurzweilige Lesestunden

— gst
gst

Die ersten Seiten sind bis jetzt sehr spannend...

— Tanjaves
Tanjaves

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Wie erwartet ... spannend bis zum Schluss.

Popi

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

Into the Water - Traue keinem. Auch nicht dir selbst.

Vorher von vielen negativen Kritiken beeinflusst, hat mich das Buch dann doch positiv überrascht!

_hellomybook_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserkommentare zu Todesherz von Karen Rose

    Todesherz
    kitty couldheart

    kitty couldheart

    via eBook 'Todesherz'

    Da stockt einem der Atem, man kann nicht auf hören zu lesen. sehr empfehlenswert, ichnhabe das Buch in vier Tagen ausgelesen gehabt

    • 10
  • Lucy und J.D.

    Todesherz
    Engelchen07

    Engelchen07

    17. February 2016 um 12:18

    Die Pathologin Lucy Trask  ist geschockt: Nach ihrer morgendlichen Joggingrunde findet sie ihren Nachbarn Mr. Pugh tot auf seinem geliebten Schachbrett im Park. Völlig aufgelöst ruft sie die Polizei. Die erscheint kurze Zeit später mit den Detectives  Stevie Mazzetti und J.D. Fitzpatrick.  Während der Vernehmung fällt Lucy jedoch auf, dass die Schuhgröße von Mr. Pugh nicht stimmt… Als sie die Leiche genaueres anschaut stellt sie fest, es ist nicht der Nachbar. Er wurde nur so drappiert und angezogen, dass Lucy dies glauben sollte. Das mysteriöse: dieser Leiche fehlt das Herz und die Finger wurden entfernt, was die Identifizierung nicht gerade leichter macht. Wenige Stunden später liegt das fehlende Herz, schön verpackt in Lucy’s Auto. Die Detectives vermuten, dass jemand absichtlich Lucy mit dieser Aktion treffen möchte. Lucy befürchtet, dass ihre Geheimnisse von früher ans Licht kommen und versucht der Polizei so wenig wie möglich zu verraten, jedoch vermeidet sie auf die gestellten Fragen wahrheitsgemäß zu antworten. Was die Sache nicht vereinfacht, ist dieser sehr attraktive leitende Ermittler J.D., welcher ebenso interessiert an Lucy erscheint, wie Lucy an ihm. Spannend, fesselnd und wieder absolut meisterlich. Einfach lesenswert und ein wieder sehr gelungenes Werk von Karen Rose.

    Mehr
  • wem kannst du trauen

    Todesherz
    dorothea84

    dorothea84

    21. September 2015 um 07:25

    Die erfahrene Gerichtsmedizinerin Lucy Trask ist einiges gewöhnt. Doch als sie beim Joggen über diese Leiche stolpert gerät selbst sie außer Fassung. Dann findet sie ein Paket in ihrem verschlossenem Auto, das Geschenkpapier hat lauter herzen drauf. Sofort kommt Detective JD Fitzpatrick und seine Partnerin dazu. Erst gibt es keinen Zusammenhang mit Dr. Trask doch dann schon und alle für zurück zu ihrem Heimatort. Man wird sofort von der ersten Seite an gefesselt und trotz der länge der Geschichte lässt es einen nicht wieder los. Da man Lucy Trask hat die ihre Geschichte erzählt. Die Sicht vom Mörder und seine Beweggründe und noch ein paar weitere Personen. Will ja nicht zu viel verraten. Die einen die Geschichte in sehr viele Gesichtspunkte zeigt. Den Mörder kann ich trotzdem nicht leiden. Trotz der sehr verstümmelten Leichen kann man das Buch lesen, da es nicht so anschaulich beschrieben wird. Man muss bis zum Ende Lesen da man ja wissen will warum die alle getötet werden und warum die Leichen alle zu Lucy Trask gebracht werden. Immer nur kleine Happen, ja nicht mehr erzählen, nur wenn du schön brav warst und bis zum Ende gelesen hast bekommst du endlich mal die ganze Geschichte. Ich liebe Karen Rose Bücher.

    Mehr
  • Todesherz

    Todesherz
    Kleine8310

    Kleine8310

    23. June 2015 um 00:57

    "Todesherz" ist ein Thriller der Autorin Karen Rose. In diesem Thriller geht es um die Protagonistin Lucy Trask. Lucy ist Gerichtsmedizinerin aber diese verstümmelte Leiche schockiert sogar sie. Aber damit nicht genug, denn einige Tage später findet Lucy in ihrem Wagen ein grauenvolles Paket, mit einem blutigen Herz als Inhalt. Die Polizei, allen voran Detective J.D. Fitzpatrick befasst sich mit dem Fall und J.D. vermutet sehr schnell einen Rachefeldzug der persönlich motiviert ist. Unklar ist wer einen solchen Hass auf die attraktive Lucy haben könnte. Als kurze Zeit später eine weitere brutal zugerichtete Leiche gefunden wird, muss sich Lucy dem unvorstellenbaren stellen und sich fragen, ob es wirklich eine Verbindung zwischen ihr und dem Mörder gibt. Und ob eventuell jemand von ihrem gefährlichen Doppelleben wissen könnte...   Der Schreibstil von Karen Rose hat mir sogleich einen leichten Einstieg in die Geschichte ermöglicht. Am Anfang verspricht das Buch auch eine hohe, wenn auch durch starke Brutalität gekennzeichnete Spannung. Zudem gibt es Erzählstränge die von der Sicht des Täters berichten, was schon einiges über seine Motive, meiner Meinung nach, leider zu schnell, verraten hat. Ich muss sagen, dass dieses Buch leider das erste von Karen Rose war, bei dem ich tatsächlich Probleme hatte. Ich kann gar nicht richtig beschreiben warum, aber auf jeden Fall war mir die Geschichte leider zu konstruiert, vieles war vorhersehbar und das dämpfte die Spannung extrem, was mir leider ein bisschen die Lesefreude vermiest hat.    Leider konnte auch die zu Karen Rose's Thrillern zugehörige Liebesgeschichte die Probleme, die ich mit der Geschichte hatte, nicht überdecken, und erst recht nicht wieder ausgleichen. Das lag aber vielleicht auch daran, dass Lucy Trask nicht zu meinen liebsten Protagonisten zählte. J.D. Fitzpatrick war als Protagonist mehr nach meinem Geschmack, aber mir fehlte bei beiden der besondere Tiefgang, den die Autorin ihren Charakteren sonst immer mitgegeben hat.    "Todesherz" konnte mich leider nicht überzeugen, ich mag Karen Rose sehr, aber dieser Thriller hatte mir zu wenig Spannung und war zu vorhersehbar. Leider konnten auch die Charaktere, meiner Meinung nach, den Eindruck nicht wesentlich verbessern. Schade, Frau Rose kann es besser!  

    Mehr
  • Rezension zu "Todesherz"

    Todesherz
    j125

    j125

    Wie auch bei all ihren anderen Büchern, schafft Karen Rose es wunderbar, eine Liebesgeschichte mit einem spannenden Mordfall zu verweben. Es ist sicher den anderen Büchern sehr ähnlich, aber trotzdem nicht langweilig. Im Nachhinein scheint mir der Zeitrahmen der Geschichte sehr kurz zu sein (noch kürzer als sonst), aber das stört mich wenig. Der Titel ist in diesem Fall mal passend, aber langsam reicht es auch mit dem ständigen "Tod+Substantiv". Da sind die englischen Originaltitel doch schöner, die unterscheiden sich wenigstens voneinander.

    Mehr
    • 3
  • Immer das Gleiche

    Todesherz
    Micky48

    Micky48

    Leider ist schon nach ein paar Seiten alles klar und der Leser wartet eigentlich nur noch auf die Produktion neuer Leichen nach dem immer gleichen Produktionsmuster mit leichten Variationen. Dazu eine öde, klischeehafte Liebesstory.
    Komprimiert auf 100 Seiten wäre das Ganze recht unterhaltsam, aber so ist es deutlich zu viel des Gute (oder Schlechten).

    • 2
  • Ein typischer Karen Rose

    Todesherz
    Krimifee86

    Krimifee86

    27. May 2015 um 13:04

    Klappentext: Die erfahrene Gerichtsmedizinerin Lucy Trask ist einiges gewöhnt. Doch der Anblick dieser verstümmelten Leiche schockiert selbst sie nachhaltig. Zunge und Herz wurden dem Toten fachmännisch entfernt. Nur wenige Tage später erhält Lucy ein grauenvolles Paket. Darin: ein blutendes Herz. Detective JD Fitzpatrick vermutet einen persönlich motivierten Rachefeldzug. Doch wer könnte solchen Hass auf die attraktive Gerichtsmedizinerin haben? Als die Polizei auf eine weitere brutal zugerichtete Leiche stößt, drehen sich Lucys Gedanken nur noch um folgende Fragen: Gibt es tatsächlich eine Verbindung zwischen ihr und dem Killer? Und wer weiß von ihrem gefährlichen Doppelleben? Cover: Tja, was will uns das Cover sagen? Es zeigt wohl eine weiße Rose in einer roten Blutspur. Zumindest sieht es für mich so aus. Ich finde es schlicht und in dieser Schlichtheit auch ganz nett, aber eben auch nicht mehr. Ein Cover, das nichts Besonderes ist, weder im positiven, noch im negativen Sinne. Schreibstil: Der Schreibstil ist typisch Karen Rose: Sehr ausführlich, aber nichtsdestotrotz weitestgehend spannend. Man weiß halt als Karen Rose – Leser irgendwann ganz genau, was in dem Privatleben der Ermittler passieren wird, es ist ein Muster von dem sie nicht abkommt. So war dem geneigten Leser auch relativ schnell klar, wer der Täter ist oder sein musste – ein Verdacht, der sich am Ende bestätigte. Nichtsdestotrotz schreibt Karen Rose sehr ansprechend. Es ist spannend, detailreich und gut erläutert, sodass man sich das, was passiert als Leser gut vorstellen kann. Die Charaktere waren okay. Die einen mochte ich mehr, die anderen weniger. Mit Lucy stand ich leider eher auf Kriegsfuß, sie war mir eine Spur zu viel von allem, also etwas übergezeichnet. Hier wäre weniger sicherlich mehr gewesen. Toll waren in diesem Roman ohnehin eher die ganzen Nebencharaktere, ich mochte zum Beispiel Stevie sehr gerne, aber vor allem auch den Alzheimer-Mann und seine Frau. Die beiden waren zwar wirklich nur Randfiguren, aber gerade sie haben der Geschichte eine gewisse Wärme verliehen. Die Story: In der Stadt aus der Gerichtsmedizinerin Lucy Trask ursprünglich stammt, wurde vor 21 Jahren ein schreckliches Verbrechen begannen, an dem auch Lucy zumindest indirekt beteiligt war. Andere, die direkt beteiligt waren, kommen nun, 21 Jahre später, auf grausame Art und Weise zu Tode, während Lucy ihre Herzen als „Geschenk“ erhält. Gemeinsam mit dem Detective J.D. muss sie herausfinden, was damals wirklich geschehen ist, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Dass J.D. und sie, beide wahnsinnig gut aussehen und sympathisch, aber natürlich beide Single und sich nach einer Partnerschaft sehnend, sich dabei langsam aber sicher näherkommen ist unausweichlich. Die Geschichte entwickelt sich also in beide Richtungen, wobei immer mehr Leichen auftauchen und immer mehr Randfiguren in Erscheinung treten. Es ist ein bisschen mühselig, diese ganzen Personen auseinanderhalten zu wollen, aber nichtsdestotrotz ist die ermittlungstechnische Seite des Romans wirklich spannend, auch wenn mir persönlich der Täter relativ schnell klar war. Die private Geschichte der Ermittler hingegen, die natürlich auch Teil des Romans ist zieht sich hingegen plakativ und vorhersehbar hin. Anziehung, Abstoßung, Anziehung, Abstoßung usw. Man kennt es aus vielen anderen Geschichten und die Thematik ist leider etwas ausgelutscht. Fazit: Die Geschichten von Karen Rose sind alle nach dem gleichen Muster gestrickt. Die Fälle sind ohne Frage trotzdem spannend und es macht Spaß, die Ermittler bei ihrer Arbeit zu verfolgen, aber dass man immer auch schon weiß, was privat bei den Ermittlern passieren wird, macht es ab einem gewissen Punkt auch irgendwie langweilig. Ich würde mir wirklich wünschen, dass Karen Rose uns in dieser Hinsicht mal etwas überrascht. Auch in Bezug auf den Täter gab es dieses Mal keine Überraschung für mich. Hier hatte ich recht schnell einen Verdacht, der sich dann auch genauso bestätigte. Insgesamt vergebe ich aber drei Punkte für einen soliden Thriller.

    Mehr
  • ein Krimi mit umfangreicher Hintergrundstory

    Todesherz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. November 2014 um 16:15

    Todesherz ist ein Krimi mit umfangreicher Hintergrundstory. Thriller wäre etwas zu viel, guter Krimi trifft es eher.
    Etwas verwirrend sind die ganzen Figuren, welche natürlich für eine so verstrickte Geschichte wesentlich sind.
    Man braucht etwas, um die Neben- und Teilhandlungen zu den einzelnen Namen zuzuordnen.

  • Gelungene Mischung aus Spannung, Drama und Liebe

    Todesherz
    Maro67

    Maro67

    05. March 2014 um 21:35

    Zum Inhalt: Die Rechtsmedizinerin Dr. Lucy Trask entdeckt auf ihrer morgendlichen Joggingrunde eine grausam verstümmelte Leiche. Bei der Obduktion stellt sich heraus, dass das Opfer kein Unbekannter ist. Lucy gerät in die Spirale einer Mordreihe, die sich um ihren Heimatort und ihre Familie rankt. Meine Bewertung: Karen Rose ist es mit Todesherz wieder einmal gelungen von der ersten bis zur letzten Seite zu faszinieren. Durch ihren flüssigen Schreibstil bekommt man sehr leicht Zugang zur Story. Mit diesem Buch hat sie es für mich mal wieder geschafft an die Bücher Todesschrei, Todesbräute und Todesspiel anzuknüpfen, da es hier wirklich um die Aufklärung einer grausamen Mordserie ging und nicht die romantische Beziehung zwischen den Hauptdarstellern im Vordergrund steht.

    Mehr
  • Liebe und Herzen als Geschenk

    Todesherz
    kointa

    kointa

    04. March 2014 um 09:23

    Inhaltsangabe: Die erfahrene Gerichtsmedizinerin Lucy Trask ist einiges gewöhnt. Doch der Anblick dieser verstümmelten Leiche schockiert selbst sie nachhaltig. Zunge und Herz wurden dem Toten fachmännisch entfernt. Nur wenige Tage später erhält Lucy ein grauenvolles Paket. Darin: ein blutendes Herz. Detective JD Fitzpatrick vermutet einen persönlich motivierten Rachefeldzug. Doch wer könnte solchen Hass auf die attraktive Gerichtsmedizinerin haben? Als die Polizei auf eine weitere brutal zugerichtete Leiche stößt, drehen sich Lucys Gedanken nur noch um folgende Fragen: Gibt es tatsächlich eine Verbindung zwischen ihr und dem Killer? Und wer weiß von ihrem gefährlichen Doppelleben? Meine Meinung: Ich war mal wieder gefesselt von Karen Rose und ihrem Schreibstil. Hatte ich vor längerer Zeit mal Todesschreie gelesen, habe ich mir gleich mehrere Romane von ihr zugelegt. Und nun bin ich endlich dazu gekommen ein weiteren Roman zu lesen. Auch wenn das Buch über 600 Seiten hat, finde ich es nicht zu lang und es wird auch an keiner Stelle langweilig. Ich bin zwar kein Freund von großen, dramatischen Liebesgeschichten zwischen inThrillern, aber die Autorin hat es so gut in die Geschichte verstrickt, das es perfekt hinein passt und man nicht denkt "Oh man schon wieder ein Cop mit Problemen" Ich möchte hier auch gar nicht zu viel verraten. Lest das Buch lieber selber. Ich kann es jedem Thriller-Fan nur empfehlen. Es ist spannend und wenn  man eine gute bildliche Vorstellungskraft hat auch ein Wenig eklig.    

    Mehr
  • Herzen in Geschenkkartons

    Todesherz
    gst

    gst

    07. January 2014 um 17:36

    Lucy Trask, von Beruf Gerichtsmedizinerin, findet bei ihrer morgendlichen Joggingrunde eine schlimm zugerichtete Leiche. Es wird nicht die letzte sein, die ihr vor die Füße gelegt wird. Was hat sie mit diesen Verbrechen zu tun? Das versuchen Detectiv J.D. Fitzpatrick und seine Kollegin herauszufinden. Nach drei Tagen (jedes Kapitel Datumsanzeigen von Montag, 6. Mai bis Donnerstag, 9. Mai) und 600 Buchseiten wissen auch wir Leser, was für ein kaputtes Gehirne hier am Werk war ... Todesherz war mein erstes Buch von Karen Rose. Mehrere Schauplätze, unterschiedliche Ermittler und mehrschichtige Lebensweisen verwirrten mich zu Beginn dieses Buches. Doch die Autorin schreibt so spannend, dass mir das Weiterlesen keine Schwierigkeiten bereitete. Die Romanze, die sich zwischen dem Detectiv und der Gerichtsmedizinerin entwickelt, gibt dem Ganzen noch zusätzliche Würze. Dieses Buch, das mir einige kurzweilige Lesestunden bereitete, kann ich jederzeit weiterempfehlen.

    Mehr
  • Spannende Mördersuche und ein Schuss Romantik

    Todesherz
    Thommy28

    Thommy28

    06. January 2014 um 16:04

    Die Inhaltsangabe auf der Buchseite informiert schon recht gut - mehr zu verraten wäre nicht angebracht. Das gut 600 Seiten starke Buch  ist ein typischer "Karen-Rose-Roman. In gewohnt leichter Feder geschrieben und mit gut gezeichneten Charakteren. Diesmal hat sie in dieser Hinsicht sich mal wieder neue Protagonisten einfallen lassen - das Buch kann also als Einzelbuch gelesen werden. Bei "Todesstoss" hatte ich ja noch die (für meinen Geschmack zu vielen) Reminiszenzen an vorhergehende Bände kritisiert. Das ist hier nun überhaupt nicht mehr der Fall. Der Spannungsbogen wird über das ganze Buch hindurch gut hochgehalten - und natürlich kommt auch die Liebe wieder nicht zu kurz. Die erotischen Passagen hat die Autorin aber wieder recht sparsam gesetzt, sie stören die Spannung keineswegs, sondern befördern diese nur noch.  Insgesamt ein sehr schönes Buch, dass wunderbar unterhalten kann. Es schrammt nach meinem Geschmack nur ganz knapp an einer absoluten Top-Bewertung vorbei. 

    Mehr
  • Was für ein Nervenkitzel

    Todesherz
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    16. July 2013 um 16:11

    Ein brutal spannendes Buch das man in einem Zug durchlesen will. Es macht einem atemlos und man muss immer wieder tief durchatmen bevor man weiterliest!
    Gut geschrieben obwohl ich finde, es ist wohl eher ein Frauenbuch...

  • Ein echter Karen Rose

    Todesherz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2013 um 16:08

    Die Geschichten sind ja immer sehr ähnlich, aber auch diesmal hat mich das Buch gefangen und mit zeitlichem Abstand werde ich Karen Rose immer wieder gern lesen.

  • Todesherz

    Todesherz
    Ay73

    Ay73

    27. May 2013 um 17:58

    Die Meisterin der VARTANIAN TRILOGIE, hat ein neues Buch mit einer neuen Stadt kreiert. Das Buch beginnt direkt mit einem grausigen Mord an einem Ehepaar auf einem Segelboot. Dr. Lucy Trask, Gerichtsmedizinerin Baltimore joggt ihre tägliche Route… sie entdeckt ihren Nachbarn im Park am Schachbrett-Tisch… vornübergebeugt… er ist ihr alter Musiklehrer und hat mittlerweile Alzheimer. Als Lucy zur Hilfe eilt, entdeckt sie das entstellte Gesicht, kaum zu erkennen und er ist tot… schnell ist die Polizei vor Ort und ermittelt. Es stellt sich heraus das es nicht ihr Nachbar ist sondern ihr Ex-Date. Sie kennen sich seit der Kindheit aus der gleichen Stadt. Detective J.D. Fitzpatrick und Detective Stevie Mazzetti ermitteln in diesem Fall. Gleich zu Beginn sprühen die Funken zwischen Lucy und J.D. Gleichzeitig erfahren wir über den Privatdetektiv Clay dass er Sorgen um seine Partnerin hat, die sich seit Tagen im Urlaub befindet.. einer ihrer Klienten hat eine neue Identität gebraucht und ist abgetaucht. Die zweite verstümmelte Leiche wird wieder in der Nähe von Lucy abgelagert…ein Herz in einer Geschenkbox.. schnell wird klar, da will der Mörder eine Verbindung zu Lucy herstellen. Es ist aber nicht klar welche Verbindung. Vor 21 Jahren starb die Schwesters des Mörders und so beginnt er mit seinem Rachefeldzug. Er tötet alle, die mit dem Tod seiner Schwester zu tun haben. Natürlich darf auch in diesem Buch (wie immer bei Karen Rose) die Erotik nicht fehlen.. Es tauchen wie immer auch sehr viele Namen auf, neue Charaktere. Das Buch ist nicht wie gewohnt aber trotzdem fand ich die Geschichte ganz interessant und bin nicht all zu sehr enttäuscht. Dieses Buch ist der Auftakt für die Baltimore-Trilogie. Ich bin gespannt wie es weitergehen wird, denn der nächste heißt TODESKLEID. Aber ich habe das Gefühl dass kein Buch an die VARTANIAN_TRILOGIE herankommt.

    Mehr
  • weitere