Karen Rose Todeskind

(124)

Lovelybooks Bewertung

  • 149 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 18 Rezensionen
(59)
(45)
(15)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Todeskind“ von Karen Rose

»Habe ich dir gefehlt?«, stammelt der 20-jährige Ford wieder und wieder. Er liegt traumatisiert im Krankenhaus. Tagelang ist er durch verschneite Wälder geirrt, auf der Flucht vor seinen Entführern. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Mutter, Daphne Montgomery, ist schockiert, als sie hört, was ihr Sohn wie ein Mantra vor sich hin murmelt. Seit Jahren wird sie von quälenden Erinnerungen gepeinigt. Ausgerechnet diese Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben. Sie vertraut sich FBI-Agent Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen. Die Wahrheit muss endlich ans Licht … »Ein rasanter Thriller, der mich schlaflose Nächte gekostet hat!« Lisa Jackson

spannende Reihe

— CorneliaP
CorneliaP

Spannung pur, die Reihe ist die Beste die ich bisher gelesen hab

— birgitfaccioli
birgitfaccioli

So gut wie bisher jedes Buch was ich von ihr gelesen habe.

— Cat78
Cat78

Ein typischer Karen Rose mit vielen Toten, vielen Verwirrungen und viel dramatischer Liebe.

— Krimifee86
Krimifee86

Ein typischer "Karen Rose" mit ein paar kleinen Längen - dennoch sehr unterhaltsam

— Thommy28
Thommy28

Enttäuschte etwas mit der Zeichnung des Bösewichtes und das Auftauchen der "alten" Charaktere war auch zuviel und zu gewollt.

— Cridilla
Cridilla

Eine Story die mich wieder von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.

— Maro67
Maro67

Fesselnder Pageturner mit komplexer Story!

— Fanti2412
Fanti2412

Ein typischer Karen Rose Thriller mit einem Verbrechen, einer Liebesgeschichte, Dramen und einem Hauch Sex.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Wahnsinns Buch!!!!

— psy-borg
psy-borg

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

kleine_welle

Death Call - Er bringt den Tod

Bereits die ersten 50 Seiten sind der Wahnsinn und es lässt bis zum Ende hin nicht nach. Chris Carter ist einfach ein Muss im Genre Thriller

sabbel0487

Projekt Orphan

Großes Kino, spannend konstruiert, vielschichtige Charaktere und gut geschrieben. Was will man mehr?

Jewego

Das Mädchen, das schwieg

Ein spannender Norwegen-Krimi!

Danni89

Spectrum

manchmal sind die harten Jungs zu nah am Wasser gebaut. Und manche Stellen ergeben für mich keinen Sinn. Deswegen keine volle Punktzahl.

MellieJo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer schlaflose Nächte liebt

    Todeskind
    birgitfaccioli

    birgitfaccioli

    01. March 2017 um 19:16

    Die Story nimmt einen sofort gefangen und es kommen im Laufe des Buches immer mehr Gruseligkeiten ans Licht. Tolle Charaktere die in einer ganzen Reihe von Karen Roses Büchern spielen

  • Morde und Entführungen

    Todeskind
    Krimifee86

    Krimifee86

    03. August 2016 um 17:08

    Klappentext: »Habe ich dir gefehlt?«, stammelt der 20-jährige Ford wieder und wieder. Er liegt verwirrt im Krankenhaus. Tagelang irrte er durch verschneite Wälder, auf der Flucht vor seinen Entführern. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Mutter, Daphne Montgomery, ist schockiert, als sie hört, was ihr Sohn wie ein Mantra vor sich hin murmelt. Seit Jahren wird sie von quälenden Erinnerungen gepeinigt. Ausgerechnet diese Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben. Sie vertraut sich FBI-Agent Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen. Die Wahrheit muss endlich ans Licht.Cover: Eine zerbrochene Rose auf dem Cover hat für mich erst einmal nichts mit dem Titel des Romans zu tun. Allerdings muss man sagen, dass es inhaltlich schon zum Buch passt, zumindest zu dessen Auflösung. Insofern finde ich das Cover zwar nicht ideal (es gefällt mir einfach irgendwie nicht), aber nichtsdestotrotz passend zum Buch.Schreibstil: Karen Rose schreibt Thriller, vermischt mit etwas Erotik (für mich eher: Liebesgeschichten). Letzteres stört mich ehrlich gesagt immer ein wenig, da es mir zu vorhersehbar, viel zu kitschig und viel zu unrealistisch ist. Aber sie gehören eben zu den Büchern von Karen Rose dazu und deshalb akzeptiere ich das so. Die Thriller-Teile sind aber immer sehr spannend geschrieben, sodass man immer unbedingt wissen will, wie es weiter geht.Als störend empfinde ich die vielen unterschiedlichen Charaktere. Hier hat man große Probleme durchzublicken, wer wer ist, was seine Funktion ist und wie er mit wem verbandelt ist. Und das obwohl einem viele Charaktere ja schon aus vorigen Bänden bekannt sind. Die Story: Gut gefallen hat mir in „Todeskind“, dass es nicht primär um die Aufklärung von Mordfällen ging (auch wenn es diese trotzdem gab), sondern viel mehr um die Entführung von Ford, Sohn der Staatsanwältin Daphne. Anders als der Klappentext suggeriert, kann die Entführung nämlich erst recht spät im Roman beendet werden, sodass sie ein wesentlicher Bestandteil der Geschichte ist. Davon abgesehen fiel es mir nicht leicht in die Story hineinzufinden, da einfach sehr viel parallel passiert. Die Entführung natürlich, aber auch der Prozess rund um eine bekannte Familie, die in unterschiedlichste Verbrechen verwickelt ist, sowie Berichte aus der Vergangenheit von Fords Entführer und Daphne (welche für mich leider nicht immer nachvollziehbar war). Das alles macht es schwer, den roten Faden zu finden. Hat man diesen aber erst einmal, erwartet einen eine durchaus spannende Geschichte, die man nur schwer aus der Hand legen kann. Fazit: Ein wenig habe ich mir schon gewünscht, dass Karen Rose mich mal überrascht und auf die Liebesgeschichte innerhalb des Thrillers verzichtet oder diese zumindest deutlich reduziert. Aber nein, es sollte nicht sein, - im Gegenteil es gab sogar zwei dramatische Liebesgeschichten.Aber wie auch immer, der Thriller an sich war wieder einmal sehr spannend, wenn auch teilweise reichlich unglaubwürdig. So konnte ich Daphnes dramatische Vergangenheit so leider nicht glauben, dafür war vieles zu abstrus. Insgesamt aber ein durchaus spannender Thriller, für den ich gerne drei Punkte vergebe.

    Mehr
  • Todeskind

    Todeskind
    Engelchen07

    Engelchen07

    12. June 2016 um 20:07

    Während eines wichtigen Prozesses von Staatsanwältin Daphne Montgomery wird ihr Sohn entführt. Alles schließt darauf hin, dass die Familie des Angeklagten hinter der Entführung steckt. Doch warum soll die Familie den Sohn der Staatsanwältin kurz vor der Urteilsverkündigung entführen? Was macht das für einen Sinn? Da wäre es doch naheliegender ein Kind eines Geschworenen zu entführen. Detective Joseph Carter ermittelt im Falle der Entführung, da der Leibwächter des Sohnes dabei ums Leben kam. Als Carter die Staatsanwältin über die Entführung in Kenntnis setzen will, bricht im Gericht das Chaos aus und eine Schießerei mit Toten und vielen Verletzten setzt der schrecklichen Nachricht noch eins oben drauf. Joseph kann sich gerade noch in die Schußlinie in die für die Staatsanwältin vorgesehene Kugel werfen und ihr so das Leben retten. Schnell stellt sich raus, dass man es nicht auf das Leben des Sohnes sonder auf das von Daphne abgesehen hat… Ein atemberaubender und sehr packender Thriller. Genauso wie wir es von Karen Rose gewohnt sind.

    Mehr
  • Ein typischer "Karen Rose" mit ein paar kleinen Längen - dennoch sehr unterhaltsam

    Todeskind
    Thommy28

    Thommy28

    18. April 2016 um 15:18

    Einen kleinen Einblick in die Handlung gibt dem interessierten Leser die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:Das gut 700 Seien starke Buch ist in der typischen leichten und angenehm zu lesenden Schreibweise der Autorin verfasst. Es beginnt spannend, kann aber dann den Spannungsbogen nicht durchgängig aufrecht erhalten. Dazu trägt insbesondere bei, daß eine sehr große Vielzahl von Personen eingeführt werden muss und auch deren komplizierten Verwandtschaft- und Beziehungsgeflechte lassen den Leser stellenweise leicht den Überblick verlieren. Das bessert sich aber im Verlauf der Handlung. Angenehm (und eine deutliche Erleichterung) für den treuen "Rose-Leser" ist es, dass viele der Nebenprotagonisten bereits aus Vorgängerbänden bekannt sind. Das führt immer wieder zu schönen Erinnerungen..!Nach einer leichten "Durststrecke nimmt das Buch dann deutlich an Fahrt auf. Dabei wechseln sich Passagen mit starken Emotionen ab mit Actionpassagen und spannenden Einblicken in die Ermittlungstätigkeit. Natürlich dürfen auch ein paar prickelnde erotische Liebesszenen nicht fehlen. Manchmal schießt die Autorin in Sachen Romantik und Gefühl für meinen Geschmack ein wenig über das Ziel hinaus. Insgesamt ein schöner Thriller mit einem verzwickten Plot der gut unterhalten kann. 

    Mehr
  • Todeskind

    Todeskind
    Fanti2412

    Fanti2412

    29. October 2015 um 18:31

    Zum Inhalt: »Habe ich dir gefehlt?«, stammelt der 20-jährige Ford wieder und wieder. Er liegt traumatisiert im Krankenhaus. Tagelang ist er durch verschneite Wälder geirrt, auf der Flucht vor seinen Entführern. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Mutter, Daphne Montgomery, ist schockiert, als sie hört, was ihr Sohn wie ein Mantra vor sich hin murmelt. Seit Jahren wird sie von quälenden Erinnerungen gepeinigt. Ausgerechnet diese Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben. Sie vertraut sich FBI-Agent Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen. Die Wahrheit muss endlich ans Licht … (Kurzbeschreibung gem. Knaur Verlag) Leseprobe Trailer Meine Meinung: Mit „Todeskind“ legt Karen Rose den Nachfolger von „Todeskleid“ vor. Wie es bei Karen Rose öfter vorkommt, hat sie zwei Nebenfiguren aus „Todeskleid“ in diesem Buch zu den Hauptprotagonisten gemacht. Die Staatsanwältin Daphne Montgomery und der FBI-Agent Joseph Carter haben sich im Vorgänger im Rahmen der Ermittlungen kennengelernt. Nun wird Daphnes Sohn entführt und sie wird von der Familie eines Straftäters, der aufgrund ihrer Anklage verurteilt wurde, bedroht. Joseph Carter leitet die Ermittlungen und kümmert sich um Daphne und ihre Sicherheit. Da er sich bereits beim Kennenlernen in sie verliebt hat, sind seine Handlungen und die Ermittlungen oft von seinen Gefühlen beeinflusst. So gibt es, wie immer bei Karen Rose, neben dem Krimi-Geschehen, eine Lovestory. Auch diesmal ist es ihr gut gelungen, diese in die Handlung einzufügen, ohne sie zu sehr in den Vordergrund zu stellen. Natürlich kann man sich fragen, ob eine Frau, die bedroht wird und die sich um ihren entführten Sohn sorgt, noch in der Lage ist, eine Beziehung zu beginnen. Aber vielleicht sucht sie gerade wegen ihrer Sorgen die Nähe eines Partners? Die Frage, ob so eine Handlungsweise realistisch ist oder nicht, stelle ich mir ehrlich gestanden beim Lesen eines solchen Buchs nicht, wenn die Handlung insgesamt stimmig ist. Der Autorin ist es erneut gelungen, mich mit dieser Geschichte von Anfang an zu fesseln. Es ist ein großes Verwirrspiel, an dem eine Menge Personen beteiligt sind. Diese werden aber nach und nach und schlüssig eingeführt. Auch gibt es viel Einblick in die Täterperspektive und wir erleben detailliert seine Gedanken und Pläne. Die Spannung wird dadurch aber keinesfalls beeinträchtigt, da das „Warum?“ unklar bleibt und auch die Verbindung des Täters zum Opfer nicht erkennbar ist. Die Auflösung dazu gibt es natürlich erst ganz am Ende und sie ist sehr überraschend. Die Spannung ist über die ganze Story durchgängig hoch. Der Autorin gelingt es hervorragend falsche Fährten zu legen, Verwirrung zu stiften und durch viele Ereignisse auch Tempo in die Geschichte zu bringen. Durch dieses Tempo konnte ich mich der Geschichte nicht entziehen und habe das Buch im Urlaub in 2 Tagen verschlungen. Über 700 Seiten, die fesselnd und voller Spannung sind, bieten einen interessanten und gut durchdachten komplexen Plot, der mich nicht mehr losgelassen hat. Bei Karen Rose weiß man, was man bekommt! Fazit: 5 von 5 Sternen © Fanti2412

    Mehr
  • Todeskind

    Todeskind
    Kleine8310

    Kleine8310

    02. August 2015 um 00:23

    "Todeskind" ist ein Thriller der Autorin Karen Rose. In diesem Buch geht es um die Protagonistin Daphne Montgomery. Daphne ist Staatsanwältin und Mutter eines 20 - jährigen Sohnes. Als Ford eines Tages entführt wird und scheinbar nur durch Glück fliehen kann ist Daphne außer sich vor Angst. Diese steigert sich aber noch, als sie hört, was ihr traumatisierter Sohn später im Krankenhaus vor sich hinmurmelt. "Hast du mich vermisst?" Denn diese vier Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben, ihr ins Ohr. Schließlich vertraut sie sich schweren Herzens dem FBI-Agenten Joseph  Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen...   Wer meinen Blog kennt weiß, dass ich schon einige Bücher aus der Feder von Karen Rose gelesen habe und ich mag ihren Schreibstil sehr gerne. Sie schreibt flüssig und schafft es den Spannungsbogen, auch in diesem Buch, fast durchgängig recht hoch zu halten. Die Charaktere in diesem Buch haben mir gut gefallen. Daphne und Joseph hat man als Nebencharaktere auch schon im vorigen Band der Reihe "Todeskleid" erlebt und ich habe mich gefreut, die beiden nun als Protagonisten näher kennenzulernen.    Die Idee des Thrillers hat mir gut gefallen. Besonders die Verbindung zu Daphne's Vergangenheit fand ich spannend ausgearbeitet. Leider gab es in dieser Geschichte zwischendrin ein paar Längen, die meinen Lesefluss ein bisschen gestört haben. Das kenne ich von Karen Rose eigentlich anders. Ansonsten ist die Story eine schöne Mischung aus Kriminalgeschichte und Liebesgeschichte, die mir schöne Lesestunden beschert hat, obwohl der "Thrill" leider ausblieb.    "Todeskind" ist eine oftmals spannende Geschichte, die aber eher kurzweiligen Lesespass verspricht und ein paar Längen aufweist.  

    Mehr
  • Ein typischer Karen Rose Thriller

    Todeskind
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. May 2015 um 11:44

    Ein Mord. Mehrere Entführungen. Viele bekannte und neue Gesichter. Todeskind reiht sich perfekt in die Todes-Reihe ein. Ich hatte zwar am Anfang etwas Schwierigkeiten reinzukommen, aber spätestens ab der Hälfte kann man das Buch nicht mehr weglegen nur um zu wissen wie es weiter geht. Ich weiß nicht wer den Klappentext geschrieben hat, doch derjenige scheint das Buch nicht gelesen zu haben. Der Kern ist jedoch getroffen: Der junge Mann Ford wird entführt und seine Mutter Daphne Montgomery erleidet die schlimmsten Qualen die ein Elternteil kennen kann. Die Ungewissheit, was mit dem eigenen Kind passiert. Als er wieder auftaucht und ihr sagt, was der Entführer ihm jedes mal ins Ohr geflüstert hat, hört die Erde sich für Daphne auf zu drehen. Es kann doch nicht der gleiche Entführer sein, der schon sie als Kind in seinen Fängen hatte. Oder doch? Neben den Ermittlungen ist auch immer wieder aus Sicht des Täters mehr über seine Motive zu erfahren. Dennoch fügen sich erst kurz vor Ende des Buches alle Puzzelteile zusammen. Und man erfährt, wie alle Personen zueinander gehören. Als Karen Rose Fan kann ich dieses Buch nur weiter empfehlen und ich freue mich schon darauf dass Todesschuss endlich als Taschenbuch veröffentlicht wird.

    Mehr
  • Viel mehr erwartet als ich bekommen habe

    Todeskind
    Lee-Lou

    Lee-Lou

    Eigentlich habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut, da mich der Klappentext wirklich angesprochen hat. Kaum mit dem Buch angefangen, war ich auch schon mitten in den Ermittlungen, die sich auch interessant gestaltet haben.  Irgendwann habe ich allerdings die Handlung der Protagonisten sehr vermisst, da die Spannung nach und nach immer mehr nachlies.und das Buch zunehmend anstrengend wurde. Die ersten 440 Seiten drehen sich so ziemlich nur um die Ermittlungen, die Protagonisten agieren nur nebenbei immer mal ein wenig, was mir absolut nicht gereicht hat. Es ist anstrengend, sich die ganze Zeit nur mit Ermittlungen zu befassen, die eigentlich gar nicht richtig vorankommen, weil ziemlich wenig passiert. Ich habe sehr mit mir gekämpft, dieses Buch nicht abzubrechen, weil ich die Hoffnung hatte, dass es doch irgendwann nochmal richtig spannend werden muss. Mein Durchhaltevermögen wurde belohnt - die Spannung kam und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen, allerdings bleib sie leider nicht bestehen und es ging mit den gewohnten Ermittlungen weiter, sodass die Protagonisten wieder im Hintergrund standen. Hinzu kamen dann noch inhaltliche Fehler... Sechs Wochen habe ich für dieses Buch gebraucht, was für meine Verhältnisse und mein eigentliches Lesetempo mehr als ungewöhnlich ist. Es gibt weitaus bessere Geschichten von Karen Rose als diese!

    Mehr
    • 4
  • eBook Kommentar zu Todeskind von Karen Rose

    Todeskind
    henny

    henny

    via eBook 'Todeskind'

    ein tolles buch spannend bis zum schluss was auch sehr schoen war alte gesichter von anfang wieder zu erdecken die figuren leben einfach weiter super

    • 4
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
  • HAST DU MICH VERMISST?????? - Todeskind

    Todeskind
    Ay73

    Ay73

    12. January 2015 um 10:04

    Daphne Montgomery, Staatsänwältin versucht im Gericht einen jungen Mann hinter Gitter zu bringen der kaltblütig eine farbige Familie umgebracht hat. Als das Urteil fällt, versucht die Mutter des Angeklagten Daphne zu attackieren und droht ihr auch den Sohn wegzunehmen. Gleichzeitig wird in der Tat der Sohn von Daphne entführt, in einen Hinterhalt gelockt findet er sich gefesselt wieder.. es gelingt ihm sich zu befreien und abzuhauen. Joseph Carter vom FBI ist schon auf der Spur des vermissten Sohnes und er ist ein heimlicher Verehrer von Daphne. Bei der anschließenden Pressekonferenz vor dem Gericht versucht die Familie des Angeklagten ein Massaker auszuüben, dabei retter Joseph, Daphne das Leben. Als Daphne dann mit Joseph sich auf den Weg machen um ihren Sohn zu finden erfahren wir gleichzeitig, was der Entführer im Schilde führt. Ein gelunger Thriller mit Charakteren aus den vorangegangenen Bücher, J.D. ist wieder mit dabei aber Ciccotelli... Stevie und Clay um nur einige zu nennen. Wie in allen Karen Rose Büchern darf die prickelnde Erotik nicht fehlen. Es ist schon vorprogrammiert, dass dieser Aspekt im Buch zu Schuss kommt. Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, weil Karen Rose ihrem Muster treu bleibt, alte Charaktere wieder einbaut und meistens man von Anfang an weiß wer der Mörder ist und die Hauptcharaktere erst langsam die Fährte aufnehmen. Ich hoffe dass der nächste mit Stevie und Clay ist...

    Mehr
  • Ein Strudel voll Spannung

    Todeskind
    cvcoconut

    cvcoconut

    19. August 2014 um 08:27

    Der Sohn einer wichtigen Anwältin wird entführt. Doch scheint es so, dass der Entführer dem Jungen nichts Böses will. Man ist von Anfang an mit dem Verbrecher auf Augenhöhe und kann mit verfolgen was er tut und auch ein bisschen das Warum. Auch wenn man nicht weiß, wer er genau ist. Auf der anderen Seiten lernt man die Anwältin Montgomery kennen und immer ein Stück mehr von ihrem Leben. Da sieht man auch, dass hinter einem scheinbar normalen Leben, eine tiefe Vergangenheit liegt.  Als Leser wird man immer mehr in das Buch gesogen und merkt schnell, dass es sich nicht bloß um eine normale Entführung handelt. Außerdem schafft es Karen Rose immer wieder die Protagonisten so in den Vordergrund zu rücken, dass es genauso wichtig ist zu erfahren, wie ihr Leben weiter geht. Man fühlt und leidet mit, dass es schon fast schade ist, wenn das Buch zu Ende ist.

    Mehr
  • "Hab ich dir gefehlt?"

    Todeskind
    MissLillie

    MissLillie

    -Ich denke nicht, ich konnte mich nur langsam mit der Geschichte anfreunden, deshalb habe ich auch eine gefühlte Ewigkeit gebraucht bis ich dieses 600 Seiten hinter mich gebracht hatte, doch je weiter ich voran kam, desto besser ging's. »Habe ich dir gefehlt?«, stammelt der 20-jährige Ford wieder und wieder. Er liegt verwirrt im Krankenhaus. Tagelang irrte er durch verschneite Wälder, auf der Flucht vor seinen Entführern. Doch er kann sich an nichts mehr erinnern. Seine Mutter, Daphne Montgomery, ist schockiert, als sie hört, was ihr Sohn wie ein Mantra vor sich hin murmelt. Seit Jahren wird sie von quälenden Erinnerungen gepeinigt. Ausgerechnet diese Worte flüsterten die Männer, die sie selbst als Kind gefangen gehalten und missbraucht haben. Sie vertraut sich FBI-Agent Carter an, der alle Hebel in Bewegung setzt, um der attraktiven Anwältin und ihrem Sohn zu helfen. Die Wahrheit muss endlich ans Licht, sagt der Klappentext. Meine Erinnerung ist allerdings etwas anders, aber nun ja, ich frage mich ja häufiger, ob der Klappentextschreibe dasselbe Werk gelesen hat, wie ich. Die Protagonisten dieser Geschichte kennen wir schon aus vorangegangenen Werken von Karen Rose. Da wäre zum einen, Daphne Montgomery, die wohlhabende Staatsanwältin aus Baltimore mit den farbenfrohen Kostümen und haarsträubenden Frisuren und Untergebene von Grayson Smith, dem Bruder des anderen Protagonisten Joseph Carter, FBI-Agent, unsterblich verliebt in Daphne- leider heimlich und eine genauso getriebene Seele, wie Daphne eine ist. Daphne hat ihren ersten großen Fall- Reggie Millhouse soll einen rassistisch motivierten Doppelmord an einem Ehepaar begangen haben. Kurz nach der Urteilsverkündung – die Jury entscheidet auf schuldig – versuchen die Millhouses, Reggie mit Gewalt aus dem Gerichtsgebäude zu befreien und richten ein Blutbad an. Zur selben Zeit wird die Leiche des Leibwächters von Daphnes Sohn-der plötzlich verschwunden ist-  in einer Seitengasse entdeckt. Zu Beginn ist das alles etwas verworren, so wie die Verwandschaftverhältnisse, der Personen, die in den Romanen von Karen Rose eine Rolle spielen. Allerdings wird es im Verlauf der Story verständlicher und wird somit immer spannender- dann macht es auch wirklich Spaß dieses Buch zu lesen. Dafür gibt es letztendlich doch 4 Sterne von mir, den die letzten 2/3 des Buchs haben den schwachen Anfang wirklich herausgerissen!

    Mehr
    • 2
  • Fesselndes Buch

    Todeskind
    TheBelladonnaEyes

    TheBelladonnaEyes

    03. March 2014 um 16:32

    Inhalt: Daphne Montgomery bekannt und sehr zielstrebig in ihrem Beruf. Als ausgezeichnete Staatsanwältin ist sie doch leider nicht Fan von jedem. Aufgrund einer Bedrohung seitens der Familie des Angeklagten, muss sie einen Bodyguard engagieren, der ihren 20jährigen Sohn Ford schützen soll.  Doch ihr schlimmster Albtraum ist wahr geworden: Ford wird entführt und geknebelt. An seiner Seite war seine Freundin Kim, die zu Fords größten Befürchtung in den Händen des Geiselnehmers ist.  Daphnes Erinnerungen an ihre Entführung kommen hoch und sie versucht mit Hilfe des FBI-Agent Joseph Carter ihren Sohn und Kim zu finden.  Kritik: Der Klappentext und die Leseprobe haben mich sehr interessiert, aber die Story hat um einiges drauf gegeben. Karen Rose hat sich ihren Titel als Top-Autorin wohl verdient.  Die Autorin ist ohne von der eigentlichten Handlung gleich zum Punkt gekommen. Mit ihrem spannenden Schreibstil wollte man schnell wissen, wer nun der Entführer ist. Beim Lesen schwirrten mir tausend Fragen: Hat der Geiselnehmer etwas mit Daphnes Vergangenheit zu tun? Steckt die Familie des Angeklagten dahinter? Denn sie haben kurz zuvor diese Worte gesagt: „Du hast uns unseren Sohn weggenommen. Und ich schwöre dir bei Gott, dass du erfahren wirst, wie sich das anfühlt“. Geschichten über Entführungen habe ich schon viele gelesen, aber Karen Rose hat es mir den guten Protagonisten so gut verpackt, dass ich an einigen Stellen sogar Gänsehaut bekam.  Da ich all diese Fragen beantwortet haben wollte, konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen und habe es in vier Tagen verschlungen. Es hatte mich einfach in seinen Bann gerissen. Fazit: Karen Rose hat ein gelungenes Werk erschaffen, das ich nicht so schnell aus der Hand legen konnte. Ich freue mich schon auf weitere Werke von ihr. 

    Mehr
  • Super spannend,wie jedes Buch von Karen Rose

    Todeskind
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. February 2014 um 17:34

    Todeskind von Karen Rose Karen Rose schafft es in jeden Buch einen die Gänsehaut über den Rücken zu schicken so auch hier.Ich habe lange auf den Teil gewartet und mich gefreut alte Bekannte zu treffen und wurde nicht enttäuscht. Es war toll hier auf die Haupt-Protagonistin zu stoßen, die in einem anderem Teil schon fürdas eine oder andere schmunzeln gesorgt hat, um nun zu sehen bzw. zu lesen was aus ihr geworden ist....und dann....mitgerissen zu werden, es packt einem und lässt einen nicht mehr los und das wie immer bis zur letzten Seite...vielen dank Karen Rose für ein weiteres wahnsinnig tolles Buch. Warte schon mit Vorfreude auf das neue Buch, welches Mitte des Jahres rauskommt.

    Mehr
  • weitere