Karen Rose Todeskleid

(145)

Lovelybooks Bewertung

  • 185 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 23 Rezensionen
(67)
(57)
(17)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Todeskleid“ von Karen Rose

Die Nerven liegen blank: Privatdetektivin Paige Holden steht vor ihrem brenzligsten Fall: Sie vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten …

Teilweise etwas in die Länge gezogen. Aber im Großen und Ganzen gut geschrieben und lesenswert.

— Melchen
Melchen

Wow.... An Spannung ja kaum noch zu überbieten. Obwohl der Titel sich erst in den letzten Seiten niederschlägt.

— flower1984
flower1984

Ein klassischer Rose Thriller. Immer wieder fesselnd und super geschrieben.

— MrsLinton
MrsLinton

Ein wahnsinnig guter Thriller, vermischt mit einer wahnsinnig schlechten (vor allem auch unrealistischen!) Liebesgeschichte.

— Krimifee86
Krimifee86

Insgesamt nicht schlecht geschrieben, teilweise aber viel zu langatmig und etwas an den Haaren herbeigezogen.

— Katrin_Rodeit
Katrin_Rodeit

704 Seiten voller Spannung! Für mich ein absoluter Pageturner!

— Fanti2412
Fanti2412

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Was für ein Buch - die nächsten Tage wird jede Zimmerecke genau kontrolliert ;-)

Lissy77

Kalte Seele, dunkles Herz

Spannende Story - musste immer weiter lesen...

Sunshine29

Das stumme Mädchen

Eine gute Story die immer mehr Spannung aufbait

Lyreen

Du sollst nicht leben

interessant zu lesen, aber so richtig gepackt hat mich dieser Thriller nicht.

Ekcnew

Kreuzschnitt

Spannender Krimi

Amber144

Ich soll nicht lügen

Sarah J. Naughton ist ein wirklich tolles Buch gelungen, das grausam, krank, spannend und bei all dem wirklich gut lesbar ist.

HappySteffi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Paige und Grayson gegen das Böse!

    Todeskleid
    Krimifee86

    Krimifee86

    24. March 2016 um 13:42

    Klappentext: Die Nerven liegen blank: Privatdetektivin Paige Holden steht vor ihrem brenzligsten Fall: Sie vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten …Cover: Ich weiß das klingt ziemlich dumm, aber ich habe voll lange gedacht, dass das Buch „Todesrose“ heißt, wegen der Rose auf dem Cover. Die im Übrigen überhaupt keinen Sinn macht. Was hat diese Rose auf dem Cover zu suchen? Warum ist sie blau-lila? Was will mir das sagen? Auch wenn das Cover an sich gut ist (weil spartanisch) passt es für mich nicht zum Buch und auch nicht zum Titel.Schreibstil: Karen Rose hat eine Art zu schreiben, die mich immer wahnsinnig mitreißt. Was erstaunlich sind, denn zwar unterscheiden sich die Fälle, aber ihre Bücher sind immer gleich aufgebaut: Wunderschöne Single-Frau mit schlimmer Vergangenheit trifft intelligenten und überaus erotischen Single-Mann mit ebenso schlimmer Vergangenheit und gemeinsam klären sie den Fall auf, wobei sie sich Schritt für Schritt näherkommen, was aber aufgrund ihrer beider schlimmer Vergangenheit sehr schwer ist. Trotz dieses Musters (von dem ich wirklich wünschen würde, dass Karen Rose es mal durchbricht!) sind die eigentlich Ermittlungen aber immer sehr spannend beschrieben und deshalb mag ich die Bücher auch so.Im vorliegenden Fall gibt es neben den schon beschriebenen Protagonisten Paige und Grayson noch eine Reihe Nebencharakter, die mir sehr gut gefallen haben, allen voran Holly, die man einfach direkt ins Herz schließen musste, wie überhaupt Graysons ganze Familie.Gestört haben mich dieses Mal dennoch die unendlich vielen Charaktere und die vielen Morde. Irgendwann war ich heillos überfordert damit, noch mitzukommen, wer überhaupt welche Rolle hat und wer noch lebt, wer tot ist und wer vielleicht tot ist. Hier wäre weniger (in diesem Fall weniger Charaktere und gerne weniger Morde) einfach mehr gewesen und es fehlte mir an einer vernünftigen Strukturierung.Die Story: Die Geschichte fängt mit dem Mord an einer Frau an, die die Unschuld ihres Mannes, der im Gefängnis sitzt, beweisen will. Dieser soll eine (anders als im Klappentext angegeben) 20-jährige Frau ermordet haben. Die Geschichte entwickelt sich von diesem Ausgangspunkt hin zu lange verschleierten Missbrauchsfällen in die alle möglichen Personen involviert waren. Dabei nimmt sie schnell an Fahrt auf, wird aber auch immer komplexer: Immer mehr Morde und immer mehr Personen tauchen auf, sodass es irgendwann leicht verwirrend wird. Dennoch macht es Spaß, die Entwicklung zu verfolgen und Grayson und Paige bei der Aufklärung des Falls zu begleiten. Fazit: Wie immer bei Karen Rose war auch dieses Buch sehr spannend und man wusste bis (fast) zum Schluss nicht, wie es ausgehen würde, bzw. wer die Täter sind. Auch die (mich leider etwas nervenden) Liebesgeschichten der Protagonisten kamen natürlich nicht zu kurz, wobei es mir hier zwischen Paige und Grayson doch alles ein bisschen sehr schnell ging. Die Entwicklung der Liebesgeschichte war einfach unrealistisch. Aber so sind leider die Bücher von Karen Rose, ohne die erotischen Begegnungen ihrer Protagonisten kommt sie einfach nicht aus.Ebenso unrealistisch waren die Superman-Kräfte der Beiden, die sie vor jeden Gefahren schützten und sie wie unsterbliche Götter wirken ließen.Trotz einiger Kritikpunkte hat mich die Geschichte wieder einmal mitgerissen und ich konnte kaum mit dem Lesen aufhören. Insgesamt gibt es dafür vier von fünf Punkten.

    Mehr
  • Paige in Lebensgefahr

    Todeskleid
    Engelchen07

    Engelchen07

    17. February 2016 um 13:34

    Paige Morgen geht eines morgens mit ihrem Hund spazieren und wird dabei fast von einer Frau in einem Auto überfahren. Sie kann gerade noch so auf die Seite springen. Schnell rennt Paige zu der Frau im Auto und erkennt Elena, die Schwiegertochter einer Mandantin von der Privatdetektei, in der Paige derzeit arbeitet. Elena ist verletzt und flüstert Paige ins Ohr, sie werde verfolgt, von der Polizei. Als Paige sich umdreht um nach den Verfolgern zu schauen, wird Elena mit einem sehr gezielten Kopfschuß hingerichtet. Als Paige sich von Elena entfernt bemerkt sie, dass Elena ihr einen USB-Stick in den Blusenausschnitt gesteckt hat. Gegenüber der Polizei erwähnt Paige diesen Stick nicht, sie versucht auf eigene Faust herauszufinden wer für den Tod von Elena verantwortlich ist und warum diese sterben mußte. Dabei schwebt Paige mehrmals in Lebensgefahr und zieht jeden mit ins Kreuzfeuer, dem sie nur annähernd von dieser Geschichte erzählt.

    Mehr
  • Leserkommentare zu Todeskleid von Karen Rose

    Todeskleid
    Ines Bredthauer

    Ines Bredthauer

    via eBook 'Todeskleid'

    Ein ganz phantastisches Buch (wie all die anderen auch). Leider muss ich wieder lange warten bis ein neues erscheint.

    • 4
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Todeskleid von Karen Rose

    Todeskleid
    Fanti2412

    Fanti2412

    21. August 2014 um 19:24

    Zum Inhalt: Die Nerven liegen blank: Privatdetektivin Paige Holden steht vor ihrem brenzligsten Fall: Sie vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten … (Klappentext gem. Verlag) Leseprobe Trailer Meine Meinung: Karen Rose hat es wieder mal geschafft. Auch mit ihrem 13. Buch hat sie mich überzeugt. Die Bücher der Autorin sind keine eigentliche Reihe, dennoch tauchen einige Personen aus früheren Büchern immer wieder mal in folgenden auf und spielen mehr oder weniger wichtige Rollen. So begegnet man in diesem Buch der Rechtsmedizinerin Lucy Trask, den Detectives Stevie Mazzetti und J. D. Fitzpatrick aus dem Vorgänger „Todesherz“ wieder und einigen anderen Figuren aus früheren Büchern. Die Zusammenhänge sind aber gut und logisch dargestellt, so dass man sie auch ohne Kenntnisse der früheren Bücher versteht. Mir persönlich gefällt es sehr gut, dass Karen Rose frühere Hauptfiguren immer wieder in neue Geschichten einfließen lässt. So bleiben die Figuren „am Leben“ und man betrachtet sie als eine Art Familie. Auch in diesem Buch lernt der Leser eine Menge Personen kennen. Da ist Paige Holden, die Privatdetektivin mit ihrem Partner Clay und ihren Freunden sowie Staatsanwalt Grayson Smith mit seiner Familie. Anfangs ist die Vielzahl der Personen vielleicht ein bisschen verwirrend, aber die Zusammenhänge werden schnell klar. Wie von Karen Rose gewöhnt, hält sie sich nicht lange mit Vorgeplänkel auf. Gleich auf den ersten Seiten ist man mitten drin im Geschehen, denn die Geschichtet startet mit viel Action und bietet von Anfang an eine Menge Spannung. Viele Wendungen, Perspektivwechsel und kleine Andeutungen halten die Spannung hoch. Für mich war zu keinem Zeitpunkt klar, worauf das Ganze hinaus läuft, auch wenn bei einzelnen Ereignissen der Täter klar war bzw. man als Leser die Taten sogar miterlebt. Die Story ist insgesamt sehr komplex, aber gut durchdacht und am Ende ist alles schlüssig aufgelöst, so dass keine Fragen offen bleiben. Natürlich darf in einer Geschichte von Karen Rose auch eine Lovestory nicht fehlen und es handelt sich fast immer um die beiden Hauptprotagonisten. Die Romanze zwischen den sympathischen Hauptfiguren, der Detektivin Page und dem Staatsanwalt Grayson, entwickelt sich recht schnell, was aber aufgrund der Situation, in der sich beide in diesem Fall befinden, nicht unglaubwürdig erscheint. Auch gibt es wie gewohnt einige erotische Szenen, die aber gut und authentisch dargestellt sind. Viele Details, falsche Fährten, überraschende Ereignisse und gut ausgearbeitete Charaktere füllen 704 Seiten, bei denen für mich nie Langeweile aufkam. Der wie immer leichte und flüssige Schreibstil und die klare Sprache haben wieder dazu beigetragen, dass dieses Buch für mich ein Pageturner war! Fazit: 5 von 5 Sternen © Fanti2412

    Mehr
  • Todeskleid

    Todeskleid
    clary999

    clary999

    sehr spannender Thriller/Liebesstory  Privatdetektivin Paige Holden soll beweisen, dass Ramon Munoz unschuldig zu lebenslanger Haft wegen Mordes verurteilt wurde. Seine Frau Elena wird kurz darauf ermordet. Sie kann Paige aber noch einen USB Stift geben und ihre letzten Worte sind „Cops jagen mich“. Da Paige nicht weiß, wem sie bei der Polizei vertrauen kann, bittet sie den Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe. Bei ihren Ermittlungen jagt ein Ereignis das nächste, es wird also nie langweilig! Die begleitende Liebesgeschichte finde ich sehr gelungen. Mit der spannenden und fesselnden Schreibweise konnte mich Karen Rose wieder sofort überzeugen. Für Thriller/Liebesromanfans eine klare Leseempfehlung ! 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Schwarzhaarige Schönheit auf Mörderjagd

    Todeskleid
    Thommy28

    Thommy28

    24. February 2014 um 17:11

    Zum Inhalt empfehle ich die Inhaltsangabe hier auf der Buchseite. Das fast 700 Seiten starke Buch ist in 27 Kapitel und zahlreiche Unterkapitel unterteilt. Wie immer bei der Autorin wird neben einem spannenden Kriminalfall auch eine Liebesgeschichte erzählt. Der Schreibstil ist wie den anderen Büchern auch sehr angenehm und lässt den Leser leicht durch die Handlung finden. Besonders gut gelingt es der Autorin auch Personen erneut in die Handlung zu intrigieren, die in anderen Romanen schon vorgekommen sind. Das bewirkt beim Leser einen angenehmen Aha-Efekt. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz und - neben der unvermeidlichen Spannung - sind auch ein paar kleinere erotische Passagen bei Karen Rose unverzichtbar. In vorliegendem Fall hat sie es mit den handelnden Personen vielleicht etwas übertrieben, was zeitweilig zu Verwirrung geführt hat. Alles in Allem aber erneut ein schöner Thriller mit Romantik-Touch, der wieder einmal gut unterhalten konnte.

    Mehr
  • Todeskleid

    Todeskleid
    vormi

    vormi

    22. February 2014 um 05:54

    Obwohl dies "erst" mein 6. Buch von Karen Rose war mußte ich leider feststellen, das ich mittlerweile von dem immer gleichen Schema, nach dem jedes Buch von ihr abläuft, genervt bin. Ich habe gerade mal schnell nachgeschaut und mein Eindruck hat sich bestätigt. Die ersten 4 Bücher haben alle 5 Sterne bekommen. Aber schon mein vorletztes, "Todesherz" , hat bei mir nur 4 Sterne geholt. Und in der Rezi habe ich genau, das schon bemängelt und zwar im Hinblick auf die Liebesgeschichte. Da sind die Ähnlichkeiten am gravierendsten. Dieses mal war ich leider noch etwas angefressener, das mich auch der Rest der Story nicht mehr umhauen konnte. Wahrscheinlich tue ich einem spannenden Buch damit Unrecht, aber die Autorin sollte sich da dringend mal was einfallen lassen. Für mich bedeutet das, erstmal eine größere Pause bei ihren Büchern zu machen. Schade, denn mindestens 2 weitere werden noch länger bei mir ungelesen liegen bleiben.

    Mehr
  • Spannungs-Pakete für den Winter aus dem Knaur Verlag gewinnen!

    Todeskleid
    Eltragalibros

    Eltragalibros

    Ihr seid Fans blutiger Spannung? Dann lest weiter! Die Verlagsgruppe Droemer Knaur verlost an euch 5 Buchpakete mit je 4 aufregenden Krimis und Thrillern! Eine brutale Mordserie an jungen Mädchen, der Beginn einer komissarischen Karriere, der >Eismumien-Mörder< und zwei tote Amerikaner kreuzen euren Weg in diesem spannungsgeladenen Quartett. Karen Rose: Todeskleid Privatdetektivin Paige Holden vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten … Andreas Föhr: Totensonntag TOTENSONNTAG erzählt Kommissar Wallners allerersten Fall: Im Herbst 1992 ist Clemens Wallner frischgebackener Kriminalkommissar. Bei einem Besäufnis auf einer Berghütte am Tegernsee, zu dem Kreuthner ihn mitgenommen hatte, geraten Wallner und Kreuthner in eine Geiselnahme. Vom Geiselnehmer erfährt Wallner von einer dramatischen Geschichte, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs ereignet hat und die Kreuthner alias »Leichen-Leo« den Hinweis zur Entdeckung seiner ersten Toten liefert. Es handelt sich um ein Skelett in einem edelsteinbesetzten Sarg mit einer Kugel im Schädel … Lisa Jackson: Vipernbrut Eine Villa im Hamburger Süden und darin zwei tote Amerikaner. Außerdem: ein schnüffelnder Ex-Kommissar, ein paar sehr höfliche Autonome, eine durchgeknallte Schwedin, Immobilienhaie, eine Freundin, die vielleicht ein Kind bekommt, ein schnöseliger Kollege – und überall der mafiose Behördensumpf. Mittendrin stapft Staatsanwältin Chas Riley durch den Novembernebel und braucht all ihre Kraft, um nicht darin unterzugehen. Simone Buchholz: Schwedenbitter Der neueste Fall für Detective Selena Alvarez und Regan Pescoli: In der Kleinstadt Grizzly Falls, Montana, werden mehrere Frauen vermisst. Eine der Vermissten taucht schließlich auf bizarre Weise wieder auf: nackt eingefroren in einen kunstvoll bearbeiteten Eisblock, integriert in ein Weihnachtskrippenensemble. Schon wenig später stoßen die Detectives auf die nächste Frauenleiche – positioniert als eisige Skulptur in einem Vorgarten. Schauerliches Detail: Die Tote trägt ein Schmuckstück von Selena Alvarez. Der »Eismumien-Mörder« macht Schlagzeilen. Steht die Polizistin im Visier dieses Psychopathen? Ihr habt Lust auf 4x puren Nervenkitzel? Dann bewerbt euch für eines der 5 Buchpakete! Bis einschließlich 18. Dezember habt ihr Zeit folgende Bewerbungsfrage zu beantworten: Was war für euch die schockierendste oder gruseligste Mordvariante, von der ihr je gelesen habt?

    Mehr
    • 632
  • ein Thriller ganz nach meinen Gescmack

    Todeskleid
    Lexi71

    Lexi71

    04. January 2014 um 17:59

    ich liebe die Thriller von Karen Roser, spannend bis zu letzten  Seite und die Liebesgeschichte die neben dem Thriller läuft sinnlich und erotisch und bedient zugleich  mein Romantiker Herz. Die Mischung aus Nervenkitzel und Heldentum der Liebe macht es für mich zu einer perfekten Geschichte.

  • Todeskleid - Karen Rose

    Todeskleid
    Flocke09

    Flocke09

    09. December 2013 um 15:26

    Wieder ein spannender Thriller von Karen Rose. Konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Die junge Studentin Crystal Jones schafft sich zutritt auf eine exklusive Party der Reichen und Schönen. Doch sie ist nicht zum feiern da. Sie versucht jemanden zu erpressen und wird jedoch ermordet. 6 Jahre später wird Paige Holden , Privatermittlerin, damit beauftragt die Unschuld von Ramon Munoz zu belegen. Er wurde damals für den Mord an Crystal verurteilt , doch er  und seine Familie haben immer seine Unschuld beteuert. Jetzt kommt seine Frau mit neuen Beweisen, die seine Unschuld belegen. Denn die Zeugenaussagen vor Gericht waren zum Teil gelogen und somit hätte Ramon ein Alibi gehabt. Bei ihren Ermittlungen wird Paige selber mehrmals zur Zielscheibe. Sie weiß nicht recht wen man vertrauen kann. Viele Leute des Falls müssen sterben.

    Mehr
  • Todeskleid - Karen Rose

    Todeskleid
    Ay73

    Ay73

    19. November 2013 um 11:13

    Eine junge Frau, Chrystal Jones ist auf einer sehr exklusiven Party. Sie hat sich irgendwie in die Gesellschaft der Reichen und Schönen reingeschlichen mit der Absicht jemanden zu ruinieren. Doch sie hat sich verschätzt, denn im Gartenschuppen will sie diesen Jemanden erpressen und am Ende zahlt sie mit ihrem Tod. Sechs Jahre später will Paige Holden, angehende Privatermittlerin, ihren Hund Gassi führen will sieht sie wie ein Wagen auf sie zurast und sie hört Schüsse. Ihre Schnelligkeit bewahrt sie vor dem Aufprall. Im Auto sitzt Elena Munoz, die Frau von Ramnon Munoz der wegen des Mordes an Chrystal Jones verurteilt wurde. Nur glauben die Familie Munoz an die Unschuld ihres Mannes / Sohnes. Elena hatte kurz zuvor Paige und ihre Chef Clay angeheuert neue Beweise zu finden um die Unschuldigkeit ihres Mannes zu beweisen. Als Paige in den Wagen klettert um Elena zu retten gibt diese ihr einen USB Stick mit neuem Beweisen die, die Unschuld ihres Mannes beweisen sollen. Grayson Smith der damals die Beweislage die ihm vorlag im Gericht als Staatsanwalt einbrachte hat dafür gesorgt, dass Ramon verurteilt wurde. Nun suchen Paige und Grayson sich gegenseitig auf um gemeinsam die Beweislage neu zu intepretieren. Obwohl am Anfang Grayson nicht sehr überzeugt ist, da er glaubt damals vor sechs Jahren richtig gehandelt zu haben. Leider werden die beiden immer wieder Ziel von Anschlägen weil doch jemand versucht die Wahrheit am Mord von Chrystal Jones nicht ans Tagelicht zu befördern. Es wird ermittelt, gemordert und eine Abscheuchlichkeit aufgedeckt die unglaublichist. Im Allgemeinen war dieses Buch wieder sehr gut geschrieben von Karen Rose. Was mir pesönlich gefällt ist, dass sie immer sehr starke weibliche Personen als Hauptcharakter wählt und natürlich darf wie immer der Schuss Erotik fehlen. Wichtig und auch traurig ist, wie Menschen handeln ohne zu überlegen was für Leben kaputt machen. Immer wieder gerne Bücher von Karen Rose zu lesen.

    Mehr
  • Todeskleid/ Karen Rose

    Todeskleid
    Lenny

    Lenny

    29. June 2013 um 14:03

    Superspannend, bei anderen Karen Rose Büchern hat der Titel immer eine Beteutung gehabt, habe mich hier sehr lange gewundert, warum das  Buch den Titel Todeskleid trägt.....es wurde ziemlich zum Schluss erst klar! In diesem Buch sind Anwälte und Polizisten korrupt, es passieren für meinen Geschmack etwas zu viele Morde, doch dafür habe ich keinen Stern abgezogen, denn das Buch war durchweg spannend. Ein sehr guter Thriller!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Todeskleid"

    Todeskleid
    j125

    j125

    02. June 2013 um 20:24

    Nachdem die letzten Bücher von Karen Rose mich nicht mehr so fesseln konnten wie die ersten, hat mir dieses wieder super gefallen. Die Geschichte ist spannend und auch die Probleme bzw. die Geschichte ihrer Vergangenheit die die Charaktere mit sich schleppen ist sehr gut konstruiert. Wie in jedem Buch gibt es den Thriller Anteil und die Liebesgeschichte. Die Personen waren sehr sympathisch und ich freue mich schon auf weitere Bücher zu Stevie, Clay und den anderen. Einziger Mini-Kritikpunkt: Ich verstehe die Titelwahl nicht so ganz ;)

    Mehr
  • Viele Protagonisten und ein Hund

    Todeskleid
    NiliBine70

    NiliBine70

    05. May 2013 um 17:06

    Inhalt: Paige Holden, angehende Privatdetektivin, übernimmt einen Fall, bei dem ein Mann seit 6 Jahren angeblich unschuldig wegen Mordes an der jungen Chrystal im Gefängnis sitzt. Seine Frau und seine Mutter glauben felsenfest an seine Unschuld und setzen alles daran, auch zum Teil ihr Leben, um diese Unschuld zu beweisen. Paige muss sodann auch mit ansehen, wie Elena, die Frau, vor ihren Augen quasi hingerichtet wird, doch kann sie Paige noch etwas wichtiges geben. Ab diesem Zeitpunkt beginnt eine wilde Jagd. Jagd auf Paige durch kaltblütige Männer, die auf Biegen und Brechen verhindern wollen, dass die Wahrheit über den Mord an Chrystal vor 6 Jahren ans Tageslicht kommt, genau wie die Fälle anderer junger Mädchen/Frauen…. Meine Meinung: Viele Protagonisten und ein Hund Auch dieses Buch habe ich in einer Leserunde, diesmal bei Lies + Lausch, lesen dürfen. Und ich habe mich auch zunächst wie ein Schneekönig darüber gefreut. Doch ganz schnell beschlich mich ein ungutes Gefühl, dass Frau Rose mich hier leider nicht so recht erreichen würde. Mich verwirrten die Namen. Da gab es ähnlich klingende Namen, wo ich dann ganz genau hinsehen musste, wer agiert denn nun da gerade und ist er einer von den Guten oder von den Bösen, alles nicht so einfach! Und das machte es für mich sehr schwer, der Handlung flüssig zu folgen. Gut, man muss die Figuren alle irgendwo kennen lernen, aber vielleicht wäre da weniger mehr gewesen, für mich auf alle Fälle. Des Gleichen fand ich das Liebesgeplänkel manchmal etwas störend und so habe ich auch schon mal die Augen verdreht, wenn wieder wer mit wem zugange war. Es wirket einen Tick zu konstruiert und gewollt auf mich. So, der ist noch allein, der braucht unbedingt ein weibliches Gegenstück, was fürs Herz, so passt das wieder… So erschien es mir. Die Story hinter diesen ganzen sehr persönlichen Dingen, die hab ich nur noch so nebenbei mitbekommen. Was hat es mit dem Titel auf sich, das habe ich mich lange lange gefragt (verbrieft in meinen Notizen), das störte mich auch. Und dann gab es neben allem, wo ich was dran auszusetzen hatte, auch noch einen Lichtblick. Peabody, ein Rottweiler, der der Hauptfigur Paige Holden, treu ergeben zur Seite steht und selbst dem (auch das war so was von vorhersehbar!) ihr zugedachten Liebhaber, der zufällig auch noch Staatsanwalt ist, im Wege steht, wenn der an sein Frauchen näher ran möchte. Oder eben auch nicht, aber das ist was, das müsst Ihr Euch schon selbst erlesen!  Fazit: Tja, das Fazit fällt leider nicht so rosig aus. Auch wenn ich wirklich supergern was anderes sagen möchte, kann ich nicht, wenn ich nicht lügen möchte. Für mich war das nichts, das Buch hat mich nicht gethrillt, sondern streckenweise sehr genervt, gelangweilt wäre jetzt übertrieben, aber eben nicht dazu gebracht, die Seiten nur so fliegen zu lassen. Schade, aber es kann ja nicht immer der Treffer des Jahres für einen sein.

    Mehr
  • weitere