Karen Rose Todesspiele

(424)

Lovelybooks Bewertung

  • 448 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 6 Leser
  • 68 Rezensionen
(239)
(137)
(41)
(6)
(1)

Inhaltsangabe zu „Todesspiele“ von Karen Rose

Die letzte Razzia wird Special Agent Luke Papadopoulos noch lange in seinen Alpträumen verfolgen: In einem Bunker stößt die Polizei auf fünf bestialisch zugerichtete Leichen sowie zwei Mädchen, die schwerverletzt überlebt haben. Von ihren Peinigern keine Spur. Die Aussagen der Überlebenden führen die Ermittler auf die Spur eines international operierenden Menschenhändlerrings. Ein dramatischer Wettlauf beginnt, als Luke und die smarte Staatsanwältin Susannah Vartanian die Ermittlungen aufnehmen. Doch als Susannah ein Brandzeichen auf den Körpern der Opfer entdeckt, wird sie plötzlich von den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt – eine Vergangenheit, die immer noch tödlich enden kann …

Da gibt es nur eines zu sagen: Ein Thriller, der es wert ist, gelesen zu werden!

— SAJA11

Tolle kleine Reihe (3 Thriller)

— birgitfaccioli

Einzigartiger Mörder, authentische Charaktere und eine spannende Handlung - alles was man von einem Thriller erwartet ist dabei!

— hazy_chapter

spannende Reihe

— CorneliaP

Karen Rose schafft den Spagat zwischen dem abgrundtief Bösem und zwischenmenschlichen Beziehungen.

— Nanniswelt

Besser als der zweite Teil - wieder sehr spannend und tolle Protagonisten.

— Linker_Mops

Alle Puzzleteile rutschen an die richtige Stelle, alle offenen Fragen werden beantwortet, spannend bis zum Schluss - grandioser Abschluss!

— Splitterherz

Ein gelungener Abschluss <3

— Claudislifestyle

Bombe. Karen Rose hat's halt einfach drauf.

— PascalTheChameleon

Ein gut durchdachter Thriller, aber ich muss zugeben, dass ich schon besseres von Karen Rose in der Hand hatte!

— Miamou

Stöbern in Krimi & Thriller

Invisible

Gab schon bessere

Knopf

Hangman - Das Spiel des Mörders

Eine gute Fortsetzung

Frau-Aragorn

Spreewaldrache

Mord im Spreewald - guter Stoff für eine echte Familienfehde.

Ninas_Buecherbasar

Was ihr nicht seht

Spannend bis zum Ende. Sehr gute Charaktere.

Schwamm

The Ending

Ab einem gewissen Punkt habe ich geahnt worauf das Ganze hinausläuft trotzdem, großartig gemacht. Ich hätte gerne mehr solcher Bücher bitte.

AmiLee

So bitter die Rache

Ein gut erzählter psychologischer Krimi, aber leider auch mit Längen.

dermoerderistimmerdergaertner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ....Spannung die sich durch das ganze Buch zieht...

    Todesspiele

    Lesebegeisterte

    04. January 2018 um 14:11

    Da ich die Vorgänger:“ Todesschrei“ und „Todesbräute“ mit Begeisterung verschlungen habe, war es für mich selbstverständlich das Ende dieser Thrillertrilogie der Familie Vartanian zu lesen. Nichts für schwache Nerven!   Die Staatsanwältin Susannah reist in ihre Heimatstadt um vor Gericht zu einem Verbrechen das schon lange zurück liegt auszusagen. Doch vor dem Termin wird sie mit dem Special Agent Luke, der ein Polizeikollege ihres Bruders ist,  zu einem Bunker beordert. Dort sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Fünf tote Mädchen, die grausam zugerichtet sind. Alle haben ein Brandzeichen am Körper und Susannah ist geschockt denn auch sie trägt so ein Zeichen. Was sie Jahre lang verdrängt hat, kommt jetzt wieder hoch. Die grauenvollen Taten ihres eigenen Bruders. Susannah muss sich jetzt ihre Vergangenheit endlich stellen…   Ein Thriller, der Sie süchtig machen wird nach dieser Autorin!   Für Leser mit schwachen Nerven ist dieses Buch nicht geeignet, denn es kommen wirklich harte und brutale Szenen vor. Im Vordergrund dieser Geschichte steht aber Susannah. Die ungeliebte Tochter, die von ihrem Bruder vergewaltigt wurde. Von dem anderen Bruder, der jetzt Polizist ist, fühlt sie sich im Stich gelassen. Es wird beschrieben wie sie kämpft mit all dem was ihr passiert ist fertig zu werden. Unterstützt wird sie von Luke, der sich in Susannah verliebt hat, aber auch so seine Probleme hat. Der Fall selber beschäftigt sich mit einem Mädchenhandel der äußerst brutal vorgeht. Misshandlungen stehen an der Tagesordnung der Mädchen, um sie gefügig zu machen. Doch ein Mädchen konnte aus dem Fiasko im Bunker gerettet werden. Sie ist die einzige Zeugin und weiß was mit den anderen Mädchen passiert ist. Gibt es also Hoffnung?     Todesspiele ist brutal, äußerst spannend und abwechslungsreich!   Fazit: Die Thematik Internet und Gewaltverbrechen finde ich sehr realitätsnah. Dieses Buch ist absolut spannend. Empfehlenswert wäre es die Vorgänger zu lesen. Die Autorin spart auch in diesem Buch nicht mit grausigen und blutigen Details. Aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, ist es nur sehr schwer aus der Hand zu legen und ich hatte diesen Thriller innerhalb von zwei Nächten ausgelesen. Ein grandioses Finale um die Familie Vartanian.     Dieses Buch legt man nur sehr schwer zur Seite!

    Mehr
  • ...Wahnsinns Thriller...

    Todesspiele

    Lesebegeisterte

    05. September 2017 um 16:47

    Da ich die Vorgänger:“ Todesschrei“ und „Todesbräute“ mit Begeisterung verschlungen habe, war es für mich selbstverständlich das Ende dieser Thriller Trilogie der Familie Vartanian zu lesen.
    Aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben, ist es nur sehr schwer aus der Hand zu legen und ich hatte diesen Thriller innerhalb von zwei Nächten ausgelesen. Ein grandioses Finale um die Familie Vartanian.

  • eBook Kommentar zu Todesspiele von Karen Rose

    Todesspiele

    alder doris

    01. August 2017 um 06:05 via eBook 'Todesspiele'

    Sehr spannend. Vom ersten Momemt an. Super

  • Spannung und Nervenkitzel garantiert!

    Todesspiele

    hazy_chapter

    13. July 2017 um 12:26

    "Und heute bin ich dran" Klappentext:Die letzte Razzia wird Special Agent Luke Papadopoulos noch lange in seinen Alpträumen verfolgen: In einem Bunker stößt die Polizei auf fünf bestialisch zugerichtete Leichen sowie zwei Mädchen, die schwerverletzt überlebt haben. Von ihren Peinigern keine Spur. Die Aussagen der Überlebenden führen die Ermittler auf die Spur eines international operierenden Menschenhändlerrings. Ein dramatischer Wettlauf beginnt, als Luke und die smarte Staatsanwältin Susannah Vartanian die Ermittlungen aufnehmen. Doch als Susannah ein Brandzeichen auf den Körpern der Opfer entdeckt, wird sie plötzlich von den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt – eine Vergangenheit, die immer noch tödlich enden kann …Rezension:Todesspiel ist der dritte und letzte Teil der Vartanian Trilogie. Man muss jedoch nicht zuvor die vorherigen Bücher gelesen haben um den Geschehnissen folgen zu können. Es ist eines meiner Favoriten von Karen Rose. Die Autorin schafft es immer wieder mich mit ihrem Schreibstil und ihrer fiktiven Charaktere zu überzeugen. Ach hier herrscht Spannung von der ersten bis zur letzten Seite des Buches. Die Vorgehensweise des Mörders ist einzigartig und sehr raffiniert durchdacht. Die Handlungen sind sehr realistisch beschrieben und weisen keine Lücken bezüglich der Logik auf. Ebenfalls ist hier eine Liebesgeschichte involviert, wie in allen Büchern von Karen Rose. Diese steht jedoch nicht so sehr im Vordergrund, sodass das Hauptgeschehen die Verfolgung des Mörders ist. An der Brutalität fehlt es hier ebenfalls nicht. Während des Lesens verging die Zeit einfach so schnell, dass ich das Buch nicht aus den Händen lassen konnte.Insgesamt kann ich das Buch mit Sicherheit weiterempfehlen.

    Mehr
  • DIE Trilogie von Karen Rose. Ein absolutes Muss!

    Todesspiele

    Nanniswelt

    19. August 2016 um 23:05

    Todesschrei – Todesspiele – Todesbräute – Karen Rose Todesschrei Inhalt: Schrei, so laut du kannst – keiner wird dich hören! Er hat eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente. Für seine Kunst überschreitet er jede menschliche Grenze. Er lässt seine Opfer um ihr Leben schreien. Doch dann heften sich Detective Vito Ciccotelli und Archäologin Sophie Johannsen an seine Fersen, und eine Jagd auf Leben und Tod beginnt … Todesspiele Inhalt: Die letzte Razzia wird Special Agent Luke Papadopoulos noch lange in seinen Alpträumen verfolgen: In einem Bunker stößt die Polizei auf fünf bestialisch zugerichtete Leichen sowie zwei Mädchen, die schwerverletzt überlebt haben. Von ihren Peinigern keine Spur. Die Aussagen der Überlebenden führen die Ermittler auf die Spur eines international operierenden Menschenhändlerrings. Ein dramatischer Wettlauf beginnt, als Luke und die smarte Staatsanwältin Susannah Vartanian die Ermittlungen aufnehmen. Doch als Susannah ein Brandzeichen auf den Körpern der Opfer entdeckt, wird sie plötzlich von den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt – eine Vergangenheit, die immer noch tödlich enden kann … Todesbräute Inhalt: Die Vergangenheit kehrt zurück In einer amerikanischen Kleinstadt geschieht ein kaltblütiger Mord an einer jungen Frau. Der Killer hat ihr das Gesicht zertrümmert, sie nackt in eine Decke eingewickelt und in einen Graben geworfen. An ihrem Zeh findet die Polizei einen mysteriösen Schlüssel. Agent Daniel Vartanian übernimmt die Ermittlungen und findet heraus, dass vor dreizehn Jahren ein Mädchen auf dieselbe bestialische Art getötet wurde. Ist der Mörder zurückgekehrt, oder handelt es sich um einen perfiden Nachahmungstäter? Bevor Vartanian weitere Spuren verfolgen kann, taucht Alexandra, die Zwillingsschwester des Opfers, auf. Unversehens gerät sie selbst ins Visier dieses brutalen Serienmörders … 'Der Todesstoß für die Nachtruhe.' Diese Trilogie ist einer der besten Psychothriller, die ich je gelesen habe. Karen Rose gelingt ein toller Spagat zwischen Thriller und Spannung aber auch Liebe und zwischenmenschliche Beziehungen. Man weiß oft gar nicht, was man nun mehr verfolgen möchte, die integrierten Liebesgeschichten oder die abgrundtief böse Grundstory. Jedes Buch ist im Grunde eine für sich abgeschlossene Geschichte. Dennoch lohnt es sich, alle Teile zu lesen um das tolle Finale genießen zu können. „Ein gutes Buch beginnt immer mit einer Leiche“, dieses Zitat passt perfekt zu dieser Sammlung, pflastern doch teilweise mehr als 10 Leichen pro Buch wohl bemerkt! den Weg des Lesers durch diese Thriller. Die Autorin beschreibt sehr genau die blutigen Szenen, was den Spannungsbogen fast zum Zerreißen bringt. Sie lässt uns intensiv in die Gedankenwelt des Mörders blicken. Zartbeseidete Leser sollten daher vllt. eher auf einen Krimi umsteigen ;-) – die Bücher von Karen Rose haben es in sich! Bis zum Schluss schafft es die Autorin, die Geschehnisse mysteriös zu halten und der Spannungsbogen flacht niemals ab. Wer ist dieser Kerl, der eine Vorliebe für mittelalterliche Folterinstrumente hat? Was das wohl für ein krankes Hirn sein muss, seine Opfer auf so bestialische Art und Weise bis zum Tode zu quälen?! Können der Detective Vito Ciccotelli und die smarte Archäologin Sophie Johannsen gemeinsam den Mörder ausfindig machen und das Rätsel lösen? Und was haben die anderen Geschichten mit dem Ursprung der Geschehnisse zu tun? Wer steckt hinter dem grausamen Menschenhändlerring, den Special Agent Luke Papadopoulos zusammen mit seinem Team zerschlagen konnte? Was quält die Staatsanwältin Susanna so sehr, dass sie einen längst überstanden Kampf wieder aufnehmen muss? Was hat es mit den Morden in einer Kleinstadt auf sich, in der Agent Daniel Vartanian ermittelt und was hat ein ähnlicher Fall von vor 13 Jahren damit zu tun? Ein Nachahmungstäter? Oder liegt die Lösung des Rätsels vielleicht doch wieder ganz am Anfang? Man lernt die Charaktere der jeweiligen Bücher nahe kennen und fiebert auch jedes Mal mit den Protagonisten mit. Diese Bücher möchte man nicht mehr aus der Hand legen, denn man muss ja wissen, wie es weitergeht – ob die beiden Hauptprotagonisten wohl zueinander finden oder auch, wer denn nun der Mörder ist. Ob jeder Charakter seine eigenen Dämonen, die er mit sich herumschleppt bezwingen kann und so wieder der Blick fürs Wesentliche frei wird. Die Zusammenhänge bleiben nahezu bis zum grandiosen Finale im Verborgenen sodass der Lesespaß dauerhaft erhalten bleibt, schließlich fiebert man unentwegt den Aufklärungen des jeweiligen Falles mit. Am Ende, setzen sich alle Puzzleteile zusammen. Zurück bleibt ein lang anhaltendes Staunen und ein „damit habe ich nicht gerechnet“-Effekt, der Neugierig auf die anderen in sich abgeschlossen Bücher von Karen Rose machen.

    Mehr
  • Spannend und nervenaufreibend bis zum Schluss!

    Todesspiele

    Splitterherz

    25. November 2015 um 13:26

    Luke hörte wieder einen Schuss und begann zu rennen. Er traf an der Tür mir Corchran zusammen. „Zielen Sie nach unten, ich nach oben.“ Er wollte sich in Bewegung setzten, fuhr dann jedoch zurück. „Da kommt jemand.“ Corchran zog sich hinter die Ecke zurück und wartete. Auch Luke entfernte sich lautlos, ohne die Tür aus den Augen zu lassen. Dann trat eine blutüberströmte Frau ins Freie. „Todesspiele“ – Karen Rose [S. 58] Inhalt: Daniel Vartanian und Alex Fallon haben den Serienkiller gefasst und getötet, der die Kleinstadt Dutton in Angst und Schrecken versetzt und zahlreiche junge Frauen, auf bestialische Weise getötet hat. Doch damit endet diese tragische Geschichte noch lange nicht - damit beginnt sie. Ihre Spur führte die Beiden in einen Bunker. Dort finden sie nicht nur den Mörder, sondern stoßen des Weiteren auf einen Mädchenhändlerring. Luke Papadopoulos und Susannah Vartanian beginnen mit den Ermittlungen. Die Hälfte der jungen und entführten Mädchen wurde im Bunker hingerichtet, die andere Hälfte ist spurlos verschwunden, von den Tätern fehlt jede Spur. Einziger Hinweis ist ein geheimnisvolles Brandzeichen auf den Opfern. Auch Susannah besitzt ein solches Brandzeichen und muss sich nun unweigerlich eingestehen, dass sie den Geistern ihrer Vergangenheit gegenübertreten muss, wenn sie der Zukunft entgegentreten will. Eine gefährliche Schnitzeljagd beginnt, bei der Susannah immer mehr ins Fadenkreuz gerät. Meinung: Ich habe „Todesspiele“ regelrecht entgegen gesehnt, denn im letzten Teil der Vartanian-Reihe, hoffte ich endlich Antworten auf alle offenen Fragen zu erlangen – und ich wurde nicht enttäuscht. Der dritte und letzte Band setzt nochmal bei den finalen Ereignissen des Vorgängerbandes ein und erzählt die Geschichte im Bunker aus der Sicht von Daniels Schwester Susannah Vartanian und Daniels besten Freundes Luke Papadopoulos. Wenn die Erzählungen des zweiten Teils etwas zurückliegen, bestimmt eine gute Idee, für mich hingegen war es leicht mühselig, die Ereignisse nochmals durchleben zu müssen – denn ich hatte erst kurz vorher den zweiten Teil beendet. Auch wenn der Perspektivwechsel ein erstes Gefühl für Susannah und Luke aufkommen lässt und durchaus zusätzliche Informationen darlegt, gestalteten sich die ersten Seiten für mich etwas langatmig. Doch damit sollte bald Schluss sein. Denn unmittelbar nachdem die Geschichte neue Züge annimmt, schmeißt Karen Rose ihre Leser von Kapitel zu Kapitel ins kalte Wasser, erschreckt sie mit Grausamkeiten, überrascht sie mit unglaublichen Enthüllungen und besänftigt sie mit einzigartigen und überwältigenden Gefühlen. Auch im dritten Band kommt die für die Autorin typisch Mischung von Thrill und Romantik zum Vorschein und versüßt das blutrünstige Leseerlebnis enorm. Diesmal knistert es zwischen dem emotionalen, stämmigen und kräftigem Griechen Luke und Daniels einsamer und scheinbar verlorenen Schwester Susannah. Susannah ist das Bindeglied aller drei Bücher und damit wird klar, dass wir in diesem Band endlich alle ersehnten Antworten finden werden. Denn nun fasst Susannah Mut, bricht aus ihrer ehemaligen Rolle aus und stellt sich ihrer Vergangenheit entgegen, die in den vorherigen Teilen nur leicht angedeutet wurde. Luke steht ihr dabei unterstützend zur Seite und versucht mit viel Charme und Raffinesse, ihren harten Panzer zu durchbrechen. Wieder einmal erschafft Frau Rose mit diesem Duo ein sehr sympathisches Paar, welches sich nicht nur ergänzt, sondern durch immer wieder neue Facetten zusätzlich bei den Lesern punkten kann. Dabei trägt der Schreibstil der Autorin dazu bei, sich der Geschichte vollkommen hingeben zu können. Ihre Buchstaben tragen einen durch die Geschichte und lassen einen alles Unnötige vergessen. Die Schreibe von Karen Rose ist definitiv nicht sonderlich besonders, trotzdem schafft sie es, dass man die eigentlichen Buchstaben gar nicht mehr wahrnimmt. Versucht man sich im Nachhinein an den Prozess des Lesens zu erinnern, so erinnert man sich nicht an das Geschriebene selbst, sondern lediglich an die Handlung, die zu keinem Zeitpunkt ermüdend, sondern immer mitreißend und spannend ist. „Todesspiele“ bündelt die vorherigen Teile, fügt lose Enden zusammen, setzt Puzzleteil an Puzzleteil und trägt wahrscheinlich gerade dadurch, dieses enorme Tempo in sich. Zu keinen Zeitpunkt kommt man auch nur annähernd auf die Idee, dass man das Buch gerne zur Seite legen, einmal Luft holen würde. Stattdessen rast man durch die Geschehnisse, durstig nach mehr. Das Gefühl, das man dafür nach der letzten Seite geschenkt bekommt, diese pure Erleichterung, diese vollkommene Erkenntnis und den Eindruck, alles Böse besiegt zu haben, ist einfach unglaublich und entlohnt einen für seine lange Ausdauer. Fazit: Auf dem Buchdeckel heißt es: „Niemand spielt so geschickt mit Ihren Nerven wie Karen Rose.“ Dem kann ich nur zustimmen. Karen Rose beherrscht ihr Handwerk perfekt: überzeugt durch eine brutale Handlung, skrupellose Täter und eine emotionale Liebesgeschichte. Dabei schreib sie so locker, so einfach und doch so mitreißend, dass die Realität sich auflöst und man sich nur noch auf die Jagd nach dem Bösen konzentrieren kann. Man will Antworten, man will die Verantwortlichen leiden sehen und man will ein Happy End. Ob die Autorin die Leser auch in diesen Punkten bedienen kann, müsst ihr schließlich selbst herausfinden. Eins steht jedoch fest: „Todesspiele“ reiht sich sicher in die Reihe um die Familie Vartanian ein und schließt sie zusätzlich sauber ab.

    Mehr
  • wieder ein gutes Buch von Karen Rose

    Todesspiele

    dorothea84

    24. November 2015 um 18:24

    Der Bunker birgt so manches Geheimnis. Special Agent Luke Papadopoulos hat sich extra einen anderen Fall zuteilen lassen wegen seiner letzten Razzia. Doch der Bunker lässt seine Alpträume schlimmer werden. Fünf Leichen von Mädchen, ein Mädchen hat schwerverletzt überlebt. Sein Kollege Daniel Vartanian hat gerade so überlebt und Susannah Vartanian scheint mit den Vorgängen im Bunker verbunden zu sein. Ich habe ja schon viele Bücher von Karen Rose gelesen und bin immer wieder überrascht. Das Buch fängt genau an der Stelle an wo das andere Buch ( Todesbräute) geendet hat. Die Spannung ist immer noch spürbar und hält das ganze Buch durch. Man lernt Susannah besser kennen und auch ihre Vergangenheit, die sie zur der Frau gemacht hat die sie heute ist. Was sie alles erlebt hat wird Stück für Stück ans Licht gezogen. Ob Sie will oder nicht den jemand aus dem Schatten, spielt mit den Menschen aus diesem Dorf Schach. Setzt alle so ein, wie er will. Luke sieht jeden Tag das schlimmst von Schlimmen und wollte eigentlich nur eine Auszeit davon. Doch dieser Fall hat es in sich und nichts scheint zusammen zu passen. Jedes Kapitel gibt es Stück mehr preis, man selbst weis mehr als Luke und Susannah, doch man rätselt selbst wer ist der Mann im Schatten.

    Mehr
  • wahnsinnig spannend

    Todesspiele

    Engelchen07

    29. October 2015 um 13:45

    Monika ist 16 und verliebt sich im Internet in einen Jungen, den sie unbedingt treffen möchte. Leider versteckt sich hinter diesem "Jungen" ein Mädchenhändlerring,  die Mädchen verkaufen. Unterdessen fliegt Staatsanwältin Susannah Vartanian zurück in ihre Heimatstadt. Dort soll ein Prozess stattfinden, bei dem sie als bisher noch unbekannte Zeugin und Opfer einer Vergewaltigungsserie aussagen will. Ihr Bruder nimmt an einer Razzia teil und findet in einem Bunker 5 Mädchenleichen, er selber wird dabei schwerst verletzt. Jetzt geht die Suche nach Monika und dem Mörder der 5 Mädchen los. Susannah wird in die Ermittlungen mitreingezogen und gerät dabei selber ins Kreuzfeuer der Drahtzieher. Spannend wie immer. Man kann das Buch einfach nicht aus den Händen legen. Karen Rose versteht es einen in ihren Bann zu ziehen. Selbst die brutalsten Szenen kann man nicht überblättern weil sie einen so fesseln. Absolut lesenswert.

    Mehr
  • Sehr guter Abschluss der Vartanian-Trilogie

    Todesspiele

    PascalTheChameleon

    13. April 2015 um 10:19

    Ich mach's kurz: Gutes Buch! Der Fall ist spannend, mir gefällt auch, dass die Vartanian-Trilogie enger zusammenhängt als die anderen Bücher von Karen Rose, einzeln funktionieren sie nämlich nicht richtig.  Den Schreibstil finde ich, wie immer, klasse. Spannung ist immer da. Die Charaktere sind ebenfalls gut ausgearbeitet und haben Tiefe. Extra Pluspunkt: Natürlich gibt es irgendwo, in jeder einzelnen Buchreihe, mittlerweile irgendjemanden, der auf SM-Spielchen steht. Karen Rose schafft es, hiermit das Thema ein bisschen zu sensibilisieren. Denn hier geht es darum, dass sich jemand selbst bestraft, nicht Lust, sondern Reue empfindet. Dass SM nicht einfach nur heißen muss, dass man Spaß dran hat, mal beim Sex gehauen zu werden, sondern dass das aus Problemen erwachsen kann, mit denen falsch umgegangen wird. Dass das nicht immer positiv ist. Dass es manchmal eine Form der Selbstzerstörung ist. Solche Dinge sollten im Hype nicht untergehen. Und umso mehr gefällt es mir, dass die Sexszene, die Luke und Susannah haben, eben keine SM-Szene ist.

    Mehr
  • Todesspiele

    Todesspiele

    Kleine8310

    15. March 2015 um 13:39

    "Todesspiele" ist der dritte Band der "Vartanian"-Trilogie der Autorin Karen Rose. In diesem Buch schließt die Geschichte nahtlos an den vorigen Band an, aber man kann es auch einzeln lesen, da am Anfang die vorangegangenen Ereignisse nocheinmal erwähnt werden, Probleme könnten sich nur bei den vielen Charakteren ergeben. Der Tipp, der der Polizei zugespielt wurde kam leider für einige junge Frauen, die einem skrupellosen und grausamen Mädchenhändlerring in die Hände gefallen waren zu spät, und so beginnt dieser Thriller. Neben den getöteten Mädchen haben die Ermittler aber noch mehr Sorgen. Die einzige Zeugin liegt im Koma und der einzige Zeuge wird im Krankenhaus überfallen. Weitere Mitglieder des skrupellosen Mädchenhändlerrings befinden sich mit weiteren fünf Mädchen auf der Flucht...   In diesem abschließenden Band ermittelt Luke Papadopoulos gemeinsam mit der Staatsanwältin Susannah Vartanian. Über Susannah erfährt man in diesem Buch einiges, auch über ihre schlimmsten Erlebnisse in ihrer Vergangenheit. Dies ist ein großer Teil dieses Buches und Susannah grät schließlich auch ins Visier der Mädchenhändler. Zu Beginn war ich etwas enttäuscht, denn auf einigen Seiten kommt nochmal eine Zusammenfassung des vorigen Bandes nur aus einer anderen Sicht. Dies war für mich ein bisschen langatmig, aber danach kommt die Geschichte doch schnell in Fahrt. Teilweise waren mir die Ereignisse und Handlungen in dieser Geschichte doch sehr verworren und das schränkte ein bisschen das Lesevergnügen ein. Auch die Beziehung von Luke und Susannah stand mir im Gegensatz zu den zwei Vorgängerbänden zu sehr im Mittelpunkt. Luke hat mir als Charakter aber sehr gut gefallen und Susannah konnte ich nach und nach auch ein bisschen besser verstehen. Die Thematik um den Mädchenhandel und auch das "Aussuchen" der Opfer durch das Internet fand ich spannend und gut umgesetzt. Leider ist vieles nur allzu realistisch beschrieben, sodass es schon sehr aufwühlend war. Aber warum verschleiern was leider nicht nur auf dem Papier passiert, sondern auch in der realen Welt? Die Emotionen kommen bei dieser Geschichte also wahrlich nicht zu kurz...   "Todesspiele" kam für mich leider nicht ganz an seine Vorgängerbände heran. Die Liebesgeschichte und das Persönliche stand mir zu sehr im Vordergrund und lies die Kriminalgeschichte ein bisschen stolpern. Sehr schade.   

    Mehr
  • klasse

    Todesspiele

    Micha1985

    24. April 2014 um 10:10

    Eigentlich sind Thriller so gar nicht mein Genre, aber da ich dieses Buch gewonnen habe musste ich doch einmal hineinlesen. „Todesspiele“ hat mich von der ersten Seite an gefesselt und ich habe es tatsächlich geschafft, die ca. 650 Seiten an nur zwei Nachmittagen zu verschlingen, was für mich eine wahre Meisterleistung darstellt. Aber ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Obwo...hl es um ein sehr grausiges Thema geht, steht die Ermittlungsarbeit von Agent Papadopulus und Staatsanwältin Susannah Ventarian im Vordergrund, so dass man zum Glück nicht soviel vom Elend der Opfer mitbekommt, aber dennoch genügend um schockiert zu sein. Es handelt sich insgesamt und drei Fälle in denen Susannah verwickelt ist. Nicht als Staatsanwältin, sondern als Opfer. Ein Vergewaltigungsclub der vor 13 Jahren aktiv war, eine Vergewaltigung vor 7 Jahren und eine aktuelle Tödungsserie und Vergewaltigung von jugendlichen Mädchen das sich als Menschenhändlerring entpuppt. Obwohl das der dritte Teil einer Triologie ist, steht das Buch meiner Meinung nach total eigenständig. Mir hat beim lesen auf jedenfall nichts gefehlt. Ich kann das Buch sehr empfehlen und werde mir wohl noch weitere von der Autorin Karen Rose holen.

    Mehr
  • Spannung pur

    Todesspiele

    Engelchen07

    13. March 2014 um 17:23

    Monika ist 16 und verliebt sich im Internet in einen Jungen, den sie unbedingt treffen möchte. Leider versteckt sich hinter diesem "Jungen" ein Mädchenhändlerring,  die Mädchen verkaufen. Unterdessen fliegt Staatsanwältin Susannah Vartanian zurück in ihre Heimatstadt. Dort soll ein Prozess stattfinden, bei dem sie als bisher noch unbekannte Zeugin und Opfer einer Vergewaltigungsserie aussagen will. Ihr Bruder nimmt an einer Razzia teil und findet in einem Bunker 5 Mädchenleichen, er selber wird dabei schwerst verletzt. Jetzt geht die Suche nach Monika und dem Mörder der 5 Mädchen los. Susannah wird in die Ermittlungen mitreingezogen und gerät dabei selber ins Kreuzfeuer der Drahtzieher. Spannend wie immer. Man kann das Buch einfach nicht aus den Händen legen. Karen Rose versteht es einen in ihren Bann zu ziehen. Selbst die brutalsten Szenen kann man nicht überblättern weil sie einen so fesseln. Absolut lesenswert.

    Mehr
  • Des Todes letzter Teil

    Todesspiele

    carpe

    01. March 2014 um 16:21

    Klappentext: Die letzte Razzia wird Special Agent Luke Papadopoulos noch lange in seinen Alpträumen verfolgen: In einem Bunker stößt die Polizei auf fünf bestialisch zugerichtete Mädchenleichen. Von ihren Peinigern keine Spur. Zwei Mädchen haben schwerverletzt überlebt. Ihre Aussagen führen die Ermittler auf die Spur eines international operierenden Mädchenhändlerrings. Ein dramatischer Wettlauf beginnt, als Agent Papadopoulos und die smarte Staatsanwältin Susannah Vartanian die Ermittlungen aufnehmen. Beide haben ihre ureigenen Motive, die skrupellosen Killer zu stoppen. Doch als Susannah eine überraschende Entdeckung macht, gerät sie selbst in Lebensgefahr. Mit Begeisterung habe ich ja schon die ersten beiden Bücher gelesen und wollte den dritten auch so schnell wie möglich lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht!!!! Die Spannung beginnt auf der ersten Seite und endet auf der letzten. Sehr beeindruckend, wie Karen Rose es hinbekommen hat den (die?) Täter solange verdeckt zu halten und sie eigentlich doch schon preiszugeben ohne dass der Leser es direkt mitbekommt. Dieses Buch ist der krönende Abschluss einer überaus spannenden Trilogie. Absolut empfehlenswert, bekommt volle Punktzahl und einen Platz in der Favoriten-Liste.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 3 austauschen!

    • 71
  • Abschluss der Vartanian-Triologie!

    Todesspiele

    Samy86

    20. February 2014 um 10:19

    Mit " Todesspiele" schafft Karen Rose einen klassen Abschluss der Vartanian Triologie!!! Worum geht´s: Frisch verliebt beginnt die gerade erst 16 Jährige Monika einen schwerwiegenden Fehler, als sie sich auf den Weg zu einem Date mit ihrer großen Internet-Liebe begibt. Nicht ihr Traummann erwartet sie in dem abgemachten Hotelzimmer, sondern ein Vertreter eines Mädchenhändlerrings, der Mädchen zum Kauf anbietet. Zur gleichen Zeit kommt die Rechtsanwältin Susannah Vartanian zurück in ihrer Heimatstadt und muss sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Den sie wird dort als Zeugin und auch Opfer einer Vergewaltigungsserie aussagen müssen. Eine Razzia mit schweren Folgen und die Jagd nach dem Mädchenhändlerrings beginnt und deckt zugleich unheimliche Geheimnisse auf, mit denen keiner gerechnet hatte... Meine Meinung: Ein wieder durchaus spannendes und fesselndes Buch, dass ich einfach nicht aus der Hand legen konnte und es innerhalb kürzester Zeit förmlich verschlungen habe! Karen Rose bleibt ihrem dramatischen und detallierten Schreibstil treu und bindet somit den Leser vollkommen in die Geschehnisse mit ein! Fazi: Ein voll und ganz gelungener spannnender und fesselnder Abschluss der Vartanian-Triologie!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks