Karen Sander

 4.3 Sterne bei 513 Bewertungen
Autorenbild von Karen Sander (© Alexander Vejnovic)

Lebenslauf von Karen Sander

Karen Sander arbeitete viele Jahre als Übersetzerin und unterrichtete an der Universität, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Mann im Rheinland und hat über die britische Thriller-Autorin Val McDermid promoviert. Unter ihrem wahren Namen Sabine Klewe hat sie bereits zahlreiche Krimis und Thriller geschrieben, bei rororo erscheint neben Psychothrillern auch ihre Reihe um Kommissar Georg Stadler und die Psychologin Liz Montario.

Neue Bücher

Wenn ich tot bin

 (36)
Neu erschienen am 18.06.2019 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Wenn ich tot bin

Erscheint am 31.07.2019 als Hörbuch bei Audio Media.

Alle Bücher von Karen Sander

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Schwesterlein, komm stirb mit mir (ISBN:9783499242175)

Schwesterlein, komm stirb mit mir

 (297)
Erschienen am 01.08.2013
Cover des Buches Wer nicht hören will, muss sterben (ISBN:9783499243554)

Wer nicht hören will, muss sterben

 (85)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Ich sehe was, und das ist tot (ISBN:9783499269929)

Ich sehe was, und das ist tot

 (56)
Erschienen am 25.09.2015
Cover des Buches Wenn ich tot bin (ISBN:9783499291593)

Wenn ich tot bin

 (36)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Bald stirbst auch du (ISBN:9783499272554)

Bald stirbst auch du

 (23)
Erschienen am 22.09.2017
Cover des Buches Schwesterlein, komm stirb mit mir (ISBN:9783839812808)

Schwesterlein, komm stirb mit mir

 (9)
Erschienen am 22.08.2013
Cover des Buches Wer nicht hören will, muss sterben (ISBN:9783839813539)

Wer nicht hören will, muss sterben

 (5)
Erschienen am 23.10.2014
Cover des Buches Ich sehe was, und das ist tot (ISBN:9783839814062)

Ich sehe was, und das ist tot

 (2)
Erschienen am 22.10.2015

Neue Rezensionen zu Karen Sander

Neu

Rezension zu "Wenn ich tot bin" von Karen Sander

Wenn ich tot bin - Karen Sander
readingmiavor 2 Tagen

Eigentlich bin ich gar nicht so der Thriller-Leser, ab und zu bekomme ich dann aber richtig Lust auf den Nervenkitzel und dieses Buch hat mir dabei geholfen, dass ich nicht in eine Leseflaute geraten bin.

Der Schreibstil von Karen Sander ist total leicht und flüssig, aber gleichzeitig auch sehr spannend. Dazu kommen noch die vielen Perspektivwechsel, wodurch man die verschieden und vielfältigen Sichtweisen und Handlungen nachvollziehen kann und richtig in der Geschichte mitfiebert. Ich habe das Buch also quasi verschlungen.

Die Charaktere waren eigentlich alle sehr authentisch, wenn auch manchmal etwas naiv. 
Mir hat es aber sehr gefallen, als sich die verschiedenen Charaktere begegnet sind und dadurch aus den vielen Geschichten auf einmal eine Ganze wurde.

Die Handlung war durchgehend spannend. Vor allem das Setting in Edinburgh und den Highlands von Schottland hat es mir total angetan. Zudem wurde ich wirklich in die Irre geführt und es gibt so viele Wendungen, dass ich zum Ende hin ziemlich viele offene Fragen hatte. Und nun kommt der einzige Punkt, der mir das Buch etwas verdorben hat...
Man denkt durch den Klappentext, dass es sich um eine bestimmte Handlung handelt, allerdings geht es eigentlich um etwas ganz anderes. Natürlich lockt das einen in die Irre, aber man hat gar nicht die Chance dahinter zukommen. Dazu wurde mir das Ende zu flach erklärt und es blieben zu viele Fragen offen.

Ein Psychothriller der sehr stark begonnen hat und einen wirklich in die Irre führt. Das Ende hatte sehr viel Potenzial - wurde mir aber zu flach erklärt und es blieben zu viele Fragen offen.

Kommentieren0
0
Teilen
J

Rezension zu "Wenn ich tot bin" von Karen Sander

Spannung von Anfang an...
Jacqueline_Kochvor 4 Tagen

Wenn ich tot bin von Karen Sander


Taschenbuch erschienen im Rowohlt Verlag
282 Seiten

Inhalt in einem Satz:

10 Jahre in Gefangenschaft und auch nach Flucht nicht befreit...

Dies ist mein erstes Buch von der Autorin gewesen und ich war sehr gespannt auf diesen Thriller.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr spannend und unheimlich fesselnd. Karen Sander schafft es auf jeder Seite einem den Atem zu rauben und zu packen.

Die Story an sich ist jetzt nicht etwas ganz neues gewesen, aber die Umsetzung lässt sich schwer mit anderen Büchern dieser Thematik vergleichen.

Der Einstieg ist grandios gemacht, ich musste gar nicht erst in das Buch reinkommen, ich war sofort gefesselt und konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dies habe ich sehr selten bei Thrillern, dafür sehr großes Lob an die Autorin.

Der Aufbau der Geschichte war gut gemacht und man konnte bis zu einem gewissen Punkt alles nachvollziehen und hervorragend folgen. Zur Mitte hin stellte ich mir immer mal wieder diverse Fragen, welche aber leider alle erst zum Ende beantwortet wurden. Ich bin eher ein Fan davon, wenn bei zu vielen Fragen, die Auflösung Stück für Stück voran tritt. 

Was mich leider etwas gestört hat, ist die Tatsache, dass man von einem gewissen Handlungsstrang ausgeht und der dann aber kaum etwas mit der Geschichte zu tun hat. Man hat mich als Leser auf eine Fährte geführt, wo es für mich keinen Sinn ergab die andere Handlung daraus zu ziehen. Mein Interesse lag auf der anfänglichen Geschichte und diese wurde dann ziemlich schnell als nebensächlich. Auch habe ich die Protagonisten aus der anfänglichen Geschichte nicht folgen können, da diese Geschichte dadurch für mich nicht weiter erzählt wurde. Den Zusammenhang der beiden Storys hätte man meiner Meinung nach mehr mit einander verwoben müssen um den Sinn dessen zu verwirklichen. 

Trotz allem hat es mir viel Spass gemacht dieses Buch zu lesen und der spannende Schreibstil hat mich letztendlich dann doch noch überzeugt.

Fazit:

Zwei Geschichten, die man lieber hätte in zwei Teile verpacken sollen. Ein Schreibstil der einem den Atem raubt und völlig in den Bann zieht.

Trotz meiner Kritik vergebe ich 4 Sterne, der Schreibstil hat es mir einfach angetan.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wenn ich tot bin" von Karen Sander

Auf der Flucht in den Highlands
Jeanette_Lubevor 7 Tagen

Dieses Buch erschien 2019 im Rowohlt Taschenbuch Verlag und beinhaltet 280 Seiten.
"Nichts ist, wie es scheint."
Der 19-jährigen Madelin McFarland gelingt nach zehn Jahren, in denen sie sich in der Gewalt ihres brutalen Peinigers befand, die Flucht. Susan, ihre Mutter, ist überglücklich, die totgeglaubte Tochter in die Arme schließen zu können. Doch Madelin ist wenige Stunden später erneut verschwunden, und Susans Mann liegt schwerverletzt in der Küche. Ihre jüngere Tochter Harper ist so verstört, dass sie kein Wort mehr spricht. Kate Fincher, Detective Sergeant von der Polizei Edinburgh, setzt alles daran, Madelin zu finden. "Amy", so scheint sich die junge Frau nun zu nennen, flieht in die Highlands- doch vor wem?    
Der Schreibstil der Autorin Karen Sander ist superflüssig. Sofort war ich in der Handlung, die mich so gepackt hat, dass ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen konnte. An einem Tag habe ich es regelrecht verschlungen. Ich war zwar noch nie in den Highlands, konnte mir aber aufgrund der tollen Beschreibungen der Autorin sehr gut die Flucht durch diese vorstellen. Die Handlung wird abwechselnd aus der Perspektive von Susan, Kate und Amy geschildert, sodass ich mich sehr gut in die einzelnen Personen gedanklich hinein versetzen konnte. Faszinierend fand ich, wie es die Autorin immer wieder geschafft hat, mich komplett auf die falsche Fährte zu locken, obwohl ich dachte, ich kenne die Lösung, da ich versuchte, mit zu ermitteln. Hier handelt es sich um einen ausgezeichneten Thriller, der so aufregend, spannend, packend und fesselnd ist, dass ich jetzt noch seinem Bann erlegen bin. Die Spannung steigerte sich von Anfang bis zum Ende bis ins Unermessliche und dann kam ein Ende, mit dem ich keineswegs gerechnet habe. So muss ein guter Thriller einfach sein! Er muss dem Leser bzw. der Leserin ein Herzklopfen verpassen, das einen so weit bringt, dass man nur noch wissen möchte, wie die Geschichte endet. Das hat Karen Sander auf jeden fall mit diesem Buch geschafft und ich hoffe sehr, dass es mit diesem Ermittlerteam noch weitergehen wird. Eine klare Leseempfehlung für alle Thriller-Fans! Lest es und ihr werdet es nicht bereuen, denn die Handlung wird auch euch nicht mehr los lassen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Thriller-Fans,

stellt euch vor, nach zehn Jahren in der Gewalt eines brutalen Psychopathen gelingt euch die Flucht. Aber damit ist es noch nicht vorbei, denn ausgerechnet dort, wo ihr euch sicher fühlen solltet, nämlich zu Hause, taucht euer Entführer auf, und alles geht von vorne los. Um ihm zu entkommen, müsst ihr um euer Leben fliehen, in eine einsame, menschenfeindliche Gegend, und ihr seid ganz auf euch gestellt. Denn es gibt niemanden, dem ihr trauen könnt …

Am 18. Juni erscheint mein Thriller
WENN ICH TOT BIN, ein Einzelroman ohne Liz Montario und Georg Stadler. Und natürlich interessiert mich sehr, wie er euch gefällt. Deshalb lade ich euch zu einer Leserunde ein.

Hier der Klappentext, damit ihr wisst, worum es geht:

„Nach zehn Jahren in der Gewalt ihres brutalen Peinigers gelingt der 19-jährigen Madelin McFarland die Flucht. Ihre Mutter Susan ist überglücklich, die totgeglaubte Tochter in die Arme schließen zu können. Doch wenige Stunden später ist Madelin erneut verschwunden. Susans Mann Stuart liegt schwer verletzt in der Küche und ihre jüngere Tochter Harper ist so verstört, dass sie kein Wort mehr spricht. Detective Sergeant Kate Fincher von der Polizei Edinburgh setzt alles daran, Madelin zu finden. ‹Amy›, wie sich die junge Frau nun anscheinend nennt, flieht in die Highlands – doch vor wem?“

Falls ihr schon mal reinlesen wollt, ist hier der Links zur Leseprobe:  https://www.rowohlt.de/download/file2/row_upload/4665403/LP_978-3-499-29159-3.pdf 

Der Verlag spendiert 20 Bücher für die Leserunde. Wenn ihr an der Verlosung teilnehmen wollt, beantwortet bitte folgende Frage:

Was erwartet ihr von einem Thriller, der in den schottischen Highlands spielt?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!
Also, bewerbt euch, wenn ihr
… gern Psychothriller lest und/oder
… Schottland-Fans seid,
... vom 18.6. bis 9.7.2019 Zeit und Lust zum Lesen und zur aktiven Teilnahme an der Leserunde habt und
... bereit seid, auf Lovelybooks eine Rezension zu schreiben.

Bitte bewerbt euch bis zum
11.6.2019. Am 12.6.2019 gebe ich dann die Gewinner bekannt.

Natürlich sind alle zur Leserunde eingeladen, auch wenn sie kein Glück mit dem Lostopf haben. Und es gibt sogar eine zweite Chance, etwas zu gewinnen:
Am Ende verlose ich unter allen, die eine Rezension zum Buch geschrieben haben, drei Überraschungs-Bücherpakete mit signierten Thrillern von mir und lieben befreundeten Kolleginnen und Kollegen. Stichtag für die Paketverlosung ist der
10.7.2019. ACHTUNG VERSCHOBEN: 17.7. 2019. Wer bis dahin eine Rezension geschrieben hat, ist automatisch im Lostopf. Am 18.7. verkünde ich die Gewinner und schicke die Pakete los.

Selbstverständlich werde ich die Leserunde begleiten, so viel wie möglich mitlesen und alle Fragen beantworten, so gut ich kann.

Ich bin sehr gespannt auf eure Rückmeldungen!

Eure Karen Sander
Zur Leserunde



In 10 Challenges haben sich dieses Jahr mehr als 700 Teilnehmer unseren herausfordernden Aufgaben gestellt! Wie jedes Jahr haben wir vom LovelyBooks-Team am Ende des Jahres nun die Aufgabe den Gewinner auszulosen, der nicht nur an einer oder mehreren Challenges sein Durchhaltevermögen erprobt hat, sondern der mit einer Portion Glück aus unserem reichlich gefüllten Loskorb gefischt wurde!
Es hat uns viel Spaß gemacht, euch durch die Challenges zu begleiten und zu sehen, wie kreativ und einfallsreich ihr unsere Aufgaben gelöst habt! Danke für eure große Teilnahme und euer großartiges Engagement für die Lesechallenges aus 2013!


GLÜCKWUNSCH, LESEFIEBER!

Letzter Beitrag von  Lesefiebervor 4 Jahren
Ja, versuche es gerade...! 😉
Zum Thema
Im August dürft ihr euch in der Lesechallenge auf nervenzerreißende Spannung freuen. In Karen Sanders Thriller "Schwesterlein, komm stirb mit mir" läuft es euch garantiert - trotz Sommerhitze - eiskalt den Rücken runter.

Mehr zum Inhalt:
Du hast mich vergessen. Doch ich vergesse nicht.

Eine Frau wird in ihrer Wohnung umgebracht. Regelrecht abgeschlachtet. Hauptkommissar Georg Stadler fühlt sich an einen früheren Fall erinnert. Ein Serienmörder? Keiner der Kollegen glaubt daran: Denn für die erste Tat sitzt bereits ein Mann in Haft.
Stadler bittet eine Psychologin um Hilfe. Liz Montario hat im Vorjahr spektakulär eine Mordserie aufgeklärt. Sie sagt zu, obwohl sie selbst bedroht wird. Denn jemand schreibt ihr anonyme Briefe. Jemand, der sehr viel über sie weiß.
Es kommt zu weiteren Morden. Und Liz beginnt sich zu fragen: Ist hier wirklich ein Serienmörder am Werk? Oder ein Mörder, der einen Serienmörder spielt?


--> Leseprobe

Auch dieses Mal vergeben wir wieder - zusammen mit dem Rowohlt Verlag - 50 Leseexemplare des Thrillers unter allen Bewerbern. Meldet euch dazu einfach im passenden Unterthema bis zum 7. August 2013 an und ihr habt die Chance auf eines der Bücher. Natürlich könnt ihr auch mitmachen, wenn ihr das Buch schon habt oder es euch selbst kauft. In jeder Woche gibt es eine neue Aufgabe zum Buch, die es zu lösen gilt und wer am Ende der Challenge (1. September 2013) die meisten Punkte gesammelt hat, erhält einen KOBO GLO und die weiteren 9 Plätze ein tolles Buchpaket! Bewerbt euch jetzt für die Leseexemplare oder steigt einfach spontan noch bis Ende August mit ein. Alle Informationen zur Lesechallenge gibt es wie immer auf: http://www.lovelybooks.de/lesechallenge/

Mehr über die Autorin:
Bevor sich Karen Sander dem Schreiben widmete, unterrichtete sie lange Zeit an der Universität und arbeitete als Übersetzerin. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie aktuell im Rheinland, wo sie auch ihre Promotion über die Thriller-Autorin Val McDermid schreibt.

###YOUTUBE-ID=9LQRQ4yWO4U###
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 618 Bibliotheken

auf 139 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks