Karen Swan

 4.1 Sterne bei 566 Bewertungen
Autor von Ein Geschenk von Tiffany, Ein Geschenk zum Verlieben und weiteren Büchern.
Karen Swan

Lebenslauf von Karen Swan

Immer auf der Suche nach den perfekten Geschichten: Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Ihre romantischen Geschichten, die meist in der Winterzeit spielen, begeisterten schon zahlreiche Fans. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.

Neue Bücher

Sterne über Rom

Erscheint am 18.03.2019 als Taschenbuch bei Goldmann.

Alle Bücher von Karen Swan

Sortieren:
Buchformat:
Ein Geschenk von Tiffany

Ein Geschenk von Tiffany

 (159)
Erschienen am 17.09.2012
Ein Geschenk zum Verlieben

Ein Geschenk zum Verlieben

 (85)
Erschienen am 21.10.2013
Sternenwinternacht

Sternenwinternacht

 (64)
Erschienen am 16.10.2017
Winterküsse im Schnee

Winterküsse im Schnee

 (66)
Erschienen am 19.10.2015
Winterglücksmomente

Winterglücksmomente

 (40)
Erschienen am 17.10.2016
Ein Weihnachtskuss für Clementine

Ein Weihnachtskuss für Clementine

 (41)
Erschienen am 20.10.2014
Ein Sommer in den Hamptons

Ein Sommer in den Hamptons

 (36)
Erschienen am 16.04.2018
Winterwundertage

Winterwundertage

 (37)
Erschienen am 15.10.2018

Neue Rezensionen zu Karen Swan

Neu

Rezension zu "Winterwundertage" von Karen Swan

Leider wurde das Potenzial nicht ausgeschöpft
Kartoffelschafvor 2 Tagen

Zuerst möchte ich auf das Cover eingehen - es ist in meinen Augen ganz besonders gelungen denn es funkelt und glitzert unheimlich schön. 

Durch eben dieses Cover bin ich auch auf das Buch aufmerksam geworden und war auf eine "Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen" (Heat) sehr gespannt. 

Leider wurde ich dann allerdings ein wenig enttäuscht. So schön die Aufmachung des Buches ist, so dünn ist der Inhalt. Damit meine ich jedoch nicht die Masse an Seiten - denn das sind wahrlich genug - sondern tatsächlich die Geschichte an sich. 

Zuerst einmal zog und zog sich das Ganze, es kam keine Spannung auf, ich fühlte mich nur sehr seicht unterhalten und musste mich an einigen Stellen tatsächlich zwingen, überhaupt weiter zu lesen da ich mich derart gelangweilt habe. 
Dazu kommt, das ich mit den Charakteren einfach nicht warm werden konnte. Alex ist irgendwie kalt, farblos und blass, während Lochlan arrogant und unnahbar ist. 
Beides keine Personen, die zu einer wunderbaren Liebesgeschichte zur Weihnachtszeit zu passen scheinen.... 

Schwierig empfand ich auch die Stellen, an denen Karen Swan immer und immer wieder darauf eingeht, von welchem Designer die von Alex getragenen Kleidungsstücke nun gerade sind. 
Das ist einfach alles zu viel des Guten gewesen. Zum einen entfernt sie so die Protagonistin vom Leser, indem sie zu einem Modepüppchen gemacht wird, zum anderen wirkt Alex dadurch unsympathischer als sie eigentlich wäre. 

Insgesamt hätte man den Roman um die Hälfte kürzen können, denn vieles war einfach unnötig in die Länge gezogen. 

Ich muss leider sagen, dass es ein Roman vor einem tollen Setting ist, allerdings konnte er mich aufgrund des Fehlens von Gefühlen (zumindest auf den ersten 400 Seiten) leider nicht überzeugen. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Winterwundertage" von Karen Swan

Perfekt für kalte Tage
michasbuechertraeumevor 4 Tagen

Zum ersten Mal hatte ich Lust, in der Weihnachtszeit einen Weihnachtsroman zu lesen. Der Klappentext von "Winterwundertage" hat mich total angesprochen und hey, es spielt in Schottland! Das Buch ist ganz schön dick, doch auch das hat mich nicht vom lesen abgehalten.

Alex Hyde ist eine ehrgeizige Unternehmensberaterin, die kurz vor Weihnachten einen lukrativen Job annimmt. Ich hatte anfänglich meine Probleme mit ihr und brauchte lange um mit ihr warm zu werden. Ich empfand sie, vor allem am Anfang, als reserviert, kühl und distanziert. Für Alex gibt es nicht viel anderes als ihren Job und das Landleben, das der neue Auftrag mit sich brachte, fiel ihr schwer. Erst nach und nach erfährt man mehr über sie und dann muss man sie auch einfach mögen.

Lochlan ist gelinde gesagt ein richtiger Arsch und trotzdem mochte ich ihn augenblicklich. Er treibt Alex regelmäßig zur Weißglut und doch hatte er immer etwas sympathisches, tiefergehendes an sich.

Das Buch braucht einige Zeit um sich zu entwickeln und die Geschichte in ihrer Komplexität zu entfalten. Denn gleichzeitig zu Alex' Geschichte wird noch eine zweite in der Vergangenheit erzählt. Beide verwebt die Autorin geschickt nach und nach zu einem großen ganzen. Die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen und auch das idyllische Schottland kurz vor Weihnachten hat es mir angetan. Das Buch ist auf jeden Fall ein Muss für alle, die über die Feiertage eine tiefgreifende Liebesgeschichte lesen möchten!

Fazit:
"Winterwundertage" von Karen Swan ist ein wunderschönes Buch für kalte Wintertage. Man sollte sich keinesfalls von den vielen Seiten abschrecken lassen und der Geschichte definitiv Zeit geben! Ich bin sicher, dass ihr euch dann ebenso verlieben werdet wie ich!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Winterwundertage" von Karen Swan

400 Seiten Frustration bis es plötzlich vor Intensität explodiert
jackiherzivor 18 Tagen

Kurzbeschreibung: Alex Hyde, eine junge, höchst erfolgreiche Unternehmensberaterin aus London, nimmt wenige Wochen vor Heiligabend einen lukrativen Auftrag an: Sie soll »Kentallen«, einer familiengeführten Whisky-Destillerie, wieder zum Erfolg verhelfen. Kaum hat sie die abgelegene schottische Insel Islay betreten, begegnet sie Lochlan, Erbe der Dynastie. Attraktiv, charismatisch und unberechenbar – noch nie hat es Alex mit einem Auftraggeber wie ihm zu tun gehabt. Im Laufe der Zusammenarbeit kommen sie sich immer näher, die Grenzen zwischen Privatem und Beruflichem verschwimmen zusehends. Und Alex bemerkt zu spät, dass ihr, zum ersten Mal überhaupt, die Kontrolle entgleitet ...

Cover: Das Cover ist ganz wunderbar winterlich, es glitzert ein wenig und lässt mich gleich ein wenig frösteln. Gleichzeitig ruft es bei mir ein wohliges Gefühl hervor.

Meine Meinung: Auf "Winterwundertage" haben ich mich von meinen weihnachtlichen Büchern ganz besonders gefreut. Und anfangs schien es auch die perfekte Winterlektüre zu werden. Ich mochte den Erzählstil - eine wirklich angenehme dritte Erzählperspektive. Die sehr bildhafte Beschreibung ließ mich in das Setting eintauchen: eine kleine schottische Insel, eine Whisky-Destillerie, Schafe und ungemütliches Küstenwetter. Nicht wirklich winterlich, aber heimelig.

Doch je länger die Geschichte voranschritt, desto mehr wurde klar: es passiert nichts. Nach 100, nach 200, nach 300 Seiten war wirklich noch nichts bewegendes passiert und einen wirklich Sinn hatte die Geschichte bis dahin auch nicht. Die Ereignisse, die der Klappentext andeutet, geschehen weit dahinter. Und langsam fing das Buch an, mich zu frustrieren - so weit, das ich kurz vorm Abbruch stand.

Die Charaktere haben auch nicht zu einer besseren Atmosphäre beigetragen. Während Alex sehr professionell, analytisch und kalt agiert, tritt Lochlan distanziert, überheblich und unfreundlich auf. Die beiden unterschiedlichen Charaktere prallen aufeinander, es ist ein stetiger Kampf und das meine ich nicht im neckischen Sinne. Und wenn die Situation nicht auf Konfrontation stand, dann auf steriler Analyse. Sozialpsychologische Gespräch, Vorgänge bei der Whisky-Herstellung und Unternehmensstrategien werden sehr detailliert behandelt und das machte es oft sehr langatmig.

Und dann passierte nach 400 Seiten etwas, womit ich überhaupt nicht mehr gerechnet hatte: es wurde intensiv. Plötzlich explodierte die Geschichte. Sie zog mich in ihren Bann, die Nähe zu den Charaktere war da und ich hatte wieder Spaß am Lesen. Ruckzuck waren die letzten zweihundert Seiten gelesen. Aber wo war diese Intensität davor?

Am Ende stand ich sehr zwiegespalten da. Aber im Endeffekt können 200 Seiten Intensität, keine 400 Seiten Frustration und Langatmigkeit aufwiegen, da können sie noch so intensiv und mitreißend gewesen sein.

Fazit: "Winterwundertage" ist ein Buch, das mich als Leser sehr zwiegespalten zurücklässt. Anfangs noch sehr positiv gestimmt, rutsche meine Laune und Freude an dieser Geschichte immer mehr in den Keller. Von Langeweile bis zur Frustration. Nur um dann plötzlich vor Intensität zu explodieren. Am Ende hat es aber nicht mehr ausgereicht, denn die Geschichte besteht nicht nur aus dem letzten Drittel und das Gesamtwerk konnte mich nicht überzeugen.

Mehr Rezensionen & Buchtipps findet ihr auf https://liebedeinbuch.blogspot.de/

Kommentieren0
42
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Draußen wird es immer kälter und die Weihnachtsstimmung wächst. Da macht man es sich doch besonders gern mit einer romantischen Wintergeschichte gemütlich, oder? Heute beim Fragefreitag könnt ihr Karen Swan eure Fragen stellen, die sich genau diesem Genre widmet. Im letzten Jahr hat sie uns schon mit "Ein Geschenk von Tiffany" verzaubert und nun geht es mit ihrem neuen Roman "Ein Geschenk zu Verlieben" weiter, der gerade erschienen ist.

Über die Autorin:
Bevor sie mit dem Schreiben von Romanen begannt, arbeitete Karen Swan in ihrem Beruf als Modejournalistin für verschiedene Zeitschriften, wie die Vogue, Tatler und YOU. Mit ihren 3 Kindern, 2 Hunden und 2 Büchern, die sie pro Jahr schreibt, sieht sie sich selbst als Powerfrau. Das macht ihr Leben aber nur noch aufregender für sie. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und den drei Kindern im Wald im englischen Sussex. Immer wenn sie die Zeit dazu findet, zieht sie sich in ihr Baumhaus zurück, um dort zu schreiben.

Mehr zum Buch:
Diamonds are a girl’s best friend. Doch das schönste Geschenk eines Mannes ist und bleibt sein Herz ... Die Welt der Schmuckdesignerin Laura ist klein und überschaubar. Nach einem Schicksalsschlag sind ihr Freund Jack, ihre beste Freundin Fee und ihr Hund Arthur ihre Familie. Bis an einem Wintertag der attraktive Rob Blake im Atelier auftaucht, mit einem ungewöhnlichen Anliegen: Er möchte seiner Frau eine Kette mit sieben Anhängern schenken, von denen jeder für einen besonderen Menschen stehen soll. Dafür soll Laura die sieben wichtigsten Personen in deren Leben interviewen. Laura willigt ein und lernt ein ganz neues Leben kennen voller Luxus und Extravaganz. Doch bald muss sie erkennen, dass nicht alles so glanzvoll ist, wie es auf den ersten Blick scheint …

Ihr habt Lust, mehr über die sympathische Autorin und ihre Bücher zu erfahren. Dann stellt ihr doch jetzt - auf Englisch! - eure Fragen! Die Autorin beantwortet sie dann direkt hier und ist schon ganz gespannt, was ihr so alles über sie wissen möchtet. Zusammen mit dem Goldmann Verlag verlosen wir außerdem 5 Exemplare von "Ein Geschenk zum Verlieben" unter allen Fragestellern!


Zum Thema
Hier laden wir euch herzlich zu einer Leserunde mit Karen Swan ein. Zusammen mit dem Goldmann Verlag vergibt sie 25 Testleseexemplare ihres aktuellen Buches "Ein Geschenk von Tiffany". Hier stellt sich die Autorin aber erstmal selbst vor:

Before becoming a novelist, I worked for ten years as a fashion editor on glossy women's magazines. My first book, Players, came out in 2010 and was a Heatseeker's Chart No.1. 'Christmas at Tiffanys', which came out in the UK last year, has been an international best-seller and has sold 250,000 copies worldwide to date. The action revolves around Cassie, a naive woman living in the Scottish Borders, whose marriage comes to an abrupt stop on the night of her 10th wedding anniversary. Cassie's best-friends, who each live in separate cities, immediately rally to her side, but cannot agree on where she should now live, or even how. They all have different ideas for what will make her happy and how she should be, so she agrees to spend a year living for 4 months at a time with each of them in New York, Paris and London. She becomes a different woman in each city - different hair, wardrobes, jobs, diets, culture - but by the end, is she really any closer to find out who she really is?

--
(Übersetzung von Daniliesing)

Bevor ich Autorin wurde, habe ich 10 Jahre lang als Moderedakteurin für Frauenzeitschriften gearbeitet. Mein erstes Buch "Players" erschien 2010 und war auf Platz 1 der 'Heartseekers"-Liste. "Ein Geschenk von Tiffany", das in Großbritannien im letzten Jahr rauskam, wurde ein internationaler Bestseller und hat sich bis heute 250.000 mal verkauft. Es geht darin um Cassie, eine naive Frau, die in den Scottish Borders lebt. Ihre Ehe endet in der Nacht vor ihrem 10. Hochzeitstag ganz abrupt. Cassies beste Freundinnen, die alle in unterschiedlichen Städten leben, stehen ihr sofort zur Seite, können sich aber nicht darüber einigen, wo Cassie jetzt leben und wie das alles funktionieren soll. Sie haben alle ganz unterschiedliche Vorstellungen davon, was sie glücklich machen würde und wie sie sich verhalten sollte. So lässt sie sich darauf ein, mit jeder ihrer Freundinnen 4 Monate eines Jahres zu verbringen - in New York, Paris und London. In jeder Stadt wird sie zu einer ganz anderen Frau - andere Frisur, Klamotten, Jobs, Diäten, Kultur - aber ist sie am Ende wirklich näher daran, herauszufinden wer sie wirklich ist?

--> in die Leseprobe reinlesen

Allgemeines zur Bewerbung und zur Leserunde:

Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit der Autorin Karen Swan mitzumachen. Karen spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)

Ihr könnt euch bis zum 28. November für eins der 25 Testleseexeplare bewerben:

Welches war das wohl schönste Geschenk, das ihr jemals bekommen habt? (Auch hier gilt, wer möchte und kann - gern auf Deutsch und Englisch.)

Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in der Leserunde und eine abschließende Rezension des Buches selbstverständlich.


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 760 Bibliotheken

auf 209 Wunschlisten

von 24 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks