Karen White

 4.2 Sterne bei 118 Bewertungen
Autorin von Das saphirblaue Zimmer, Das Herz des Ozeans und weiteren Büchern.
Autorenbild von Karen White (© Picture Perfect Photography)

Lebenslauf von Karen White

Karen White, geboren in Amerika, wuchs gemeinsam mit ihren drei Brüdern in London auf. Die Autorin, die für ihre Romane vielfach ausgezeichnet wurde, lebt inzwischen mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Atlanta, Georgia.

Alle Bücher von Karen White

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das saphirblaue Zimmer9783734104275

Das saphirblaue Zimmer

 (84)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Das Herz des Ozeans9783734108341

Das Herz des Ozeans

 (12)
Erschienen am 16.12.2019
Cover des Buches Meerschwestern9783442740321

Meerschwestern

 (12)
Erschienen am 01.02.2010
Cover des Buches Sommerherzen9783442742530

Sommerherzen

 (6)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches The Beach Trees9780451233073

The Beach Trees

 (2)
Erschienen am 18.04.2011
Cover des Buches The Time Between9780451468116

The Time Between

 (1)
Erschienen am 06.05.2014
Cover des Buches Falling Home9780451231444

Falling Home

 (1)
Erschienen am 02.11.2010
Cover des Buches The Sound of Glass9780698165854

The Sound of Glass

 (0)
Erschienen am 12.05.2015

Neue Rezensionen zu Karen White

Neu

Rezension zu "Das Herz des Ozeans" von Karen White

Packender Roman basierend auf wahren historischen Ereignissen
SuEdelmannvor einem Monat

https://www.susanne-edelmann.de/2020/05/das-herz-des-ozeans/

Am 7. Mai 2020 jährt sich der Untergang der RMS Lusitania zum 105. Mal. Der Luxusdampfer der britischen Cunard Line wurde im Ersten Weltkrieg von einem deutschen U-Boot versenkt. Dabei verloren 1.198 Menschen ihr Leben, darunter auch sehr viele Kinder. So weit die traurigen Fakten. Leider war die Lusitania in meinem Geschichtsunterricht kein großes Thema, weshalb ich bisher auch nur wenig über die tragischen Ereignisse damals wusste. Das hat sich dank dieses Romans nun geändert.

Das Buch wurde von einem Autorinnen-Trio geschrieben, von dem ich schon einmal einen bewegenden Roman gelesen habe, nämlich „Das saphirblaue Zimmer.“ Ich nehme an, jede der drei Autorinnen hat einen der drei Erzählstränge beigesteuert, denn das Buch wurde aus drei Perspektiven geschrieben. Da ist zum einen die New Yorker Schriftstellerin Sarah im Jahre 2013. Im Nachlass ihres Urgroßvaters Patrick, der einst Steward auf der RMS Lusitania war, stößt sie auf eine kryptische Nachricht, die ihre Neugier weckt und eine neue Romanidee in ihr keimen lässt. Sie reist nach England, um dort weitere Nachforschungen anzustellen und trifft dabei auf John Langford, den Urenkel von Robert Langford, der einst Passagier auf der Lusitania war.

Der zweite Erzählstrang dreht sich im Jahr 1915 um Caroline, Gattin des Unternehmers Gilbert, und beginnt in New York. Hier soll Caroline zusammen mit Gilbert auf der Lusitania die Reise nach Liverpool beginnen – wohlwissend, dass in Europa Krieg herrscht und in der Irischen See deutsche U-Boote stationiert sind. Zwar gibt es viele Warnungen, so dass Caroline die Reise am liebsten gar nicht antreten würde, doch ihr Mann, den wichtige Geschäfte nach Europa zwingen, beruhigt sie: Die britische Marine wird der Lusitania Geleitschutz geben und da so viele Amerikaner an Bord sind (zu diesem Zeitpunkt waren die USA noch nicht am Krieg beteiligt), würden die Deutschen wohl nicht wagen, das Schiff anzugreifen.

Zuguterletzt handelt die Geschichte von der Betrügerin Tess, ebenfalls im Jahr 1915. Tess ist eine begnadete Malerin und arbeitet als Kunstfälscherin, um sich und ihre Schwester Ginny zu ernähren. Nun führt sie ein letzter Auftrag an Bord der Lusitania, danach will sie in England unter falschem Namen ein neues, rechtschaffeneres Leben beginnen. Doch zuvor soll sie ein bisher unveröffentlichtes Musikstück von Johann Strauß kopieren, das sich im Besitz von Caroline befindet und das deren Mann Gilbert in England an einen reichen Sammler verkaufen will.

So treffen sich also Caroline, Gilbert und Tess an Bord des Luxusliners. Mit von der Partie ist auch Robert Langford, Carolines Jugendliebe. Die alten Gefühle flammen wieder auf, zumal Caroline sich von ihrem Mann Gilbert vernachlässigt fühlt, denn der hat nur seine Geschäfte im Kopf. Doch auch zwischen Robert und Tess entwickelt sich eine ganz besondere Beziehung, sie begegnen sich immer wieder, auch weil Robert meist in Carolines Nähe weilt und Tess ja an die Noten von Caroline herankommen will.

Als ihr dies schließlich gelingt, stellt sie rasch fest, dass es sich bei dem Manuskript nicht nur um Walzernoten handelt. Vielmehr scheint es sich bei den handschriftlichen Anmerkungen um einen Code zu handeln. Bereits zu Beginn der Schiffspassage wurden an Bord drei deutsche Spione verhaftet. Sind womöglich noch mehr Spione an Bord? Sollen anhand des Manuskripts kriegswichtige Informationen an die Deutschen übermittelt werden? Und wer ist dann letztlich der Spion? Gilbert? Robert? Oder ist doch alles ganz anders, als es zunächst scheint? Währenddessen vergehen die Tage und das Schiff nähert sich der irischen Küste…

Je weiter die Handlung voranschritt, umso weniger konnte ich das Buch aus der Hand legen. Bei jedem Kapitel steht das Datum dabei, an dem es spielt, und so wusste ich stets, dass sich die Katastrophe unaufhaltsam nähert. Durch den stetigen Perspektivwechsel kam es dabei zu so manchem Cliffhanger, wobei sich die Geschichten von Caroline und Tess, die beide 1915 auf der Lusitania spielen, wunderbar ergänzen, während Sarahs Erlebnisse 2013 mir manchmal wie eine fast schon lästige Unterbrechung schienen, doch auch hier entwickelte sich rasch eine ganz eigene Dynamik.

Von den drei Frauenfiguren war mir übrigens ausgerechnet die Betrügerin Tess am sympathischsten. Bei Sarah und John Langford fand ich das ständige Wortgefecht zwischen der schnodderigen Amerikanerin und dem britischen Gentleman sehr amüsant. Die erstaunlichste Wandlung hat in meinen Augen Caroline vollzogen: Vom verwöhnten, etwas naiven und schwachen Weibchen entwickelt sie sich im Angesicht der Katastrophe zu einer Frau, die zupacken kann und keine Mühen und Strapazen scheut, wenn es um ihre große Liebe geht. Nur: Wer ist ihre große Liebe? Robert? Oder doch Gilbert? Das ist nur eine von vielen Fragen, die es im Laufe dieser außergewöhnlichen Schiffspassage zu klären gilt.

Fazit: Ein absoluter Pageturner, der mich richtiggehend fertig gemacht hat. Denn die dramatischen Szenen, die sich während des Schiffsuntergangs abgespielt haben, sind so geschildert, dass ich die Szenerie als sehr beklemmend empfand und manchmal ganz bewusst eine kleine Pause einlegen musste – allerdings nie zu lange, denn andererseits wollte ich doch unbedingt wissen, wie es weitergeht und wer von den Hauptpersonen das Unglück vielleicht doch überleben könnte. Und am Ende musste ich das Gelesene erstmal eine ganze Weile sacken lassen und noch lange darüber nachdenken, bevor ich bereit für die nächste Lektüre war.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Herz des Ozeans" von Karen White

Geheimnisse kommen ans Licht
Dreamworxvor 2 Monaten

1915. Während des ersten Weltkrieges begleitet Caroline Telfair Hochstetter ihren Ehemann auf eine Geschäftsreise auf der RMS Lusitania von New York nach London, um dort einen bisher unbekannte Strauß-Walzer meistbietend zu verkaufen. Auch die aus ärmlichsten Verhältnissen stammende Tess Fairweather macht die Überfahrt gemeinsam mit ihrer Schwester, allerdings planen sie einen größeren Diebstahl, der vor allem Tess den Neustart in England ermöglichen soll. An Bord des Schiffes treffen sowohl Caroline als auch Tess auf Robert Langford, der einst Carolines Jugendliebe war und Tess nun den Kopf verdreht. Das Schicksal aller drei wird sich mit dieser Reise dramatisch verändern. Knapp 100 Jahre später im Jahr 2013 deckt die New Yorker Schriftstellerin Sarah Blake mit Hilfe von alten Dokumenten und der Unterstützung des adligen John Langford auf, welche Beziehung ihr Urgroßvater zu Robert Langford hatte und welches Geheimnis sie verband…

Das Autorinnentrio Beatriz Williams, Karen White und Lauren Willig hat mit „Das Herz des Ozeans“ einen wunderschönen und unterhaltsamen historischen Roman vorgelegt. Der flüssige und gefühlvolle Erzählstil ist geprägt von einer vielen Bildern und nimmt den Leser schnell mit in die Handlung hinein, wo er anhand von wechselnden Perspektiven nicht nur alle Protagonistinnen sowie ihre Gedanken- und Gefühlswelt genau kennenlernt, sondern sich auch anhand von unterschiedlichen Zeitebenen mal in der Gegenwart bei der Recherche, mal in der Vergangenheit an Bord der Lusitania befindet, um die Ereignisse hautnah mitzuerleben, während der erste Weltkrieg tobt. Sehr geschickt haben die drei Autorinnen Fiktion mit wahren historischen Begebenheiten gemischt, was die Handlung absolut glaubwürdig und real erscheinen lässt. Sehr authentisch werden die unterschiedlichen Klassen und die Menschen auf dem Schiff beschrieben, aber auch der Schiffsuntergang war spannend inszeniert. Überhaupt war die Handlung durchweg mit einem höheren Spannungslevel durchzogen, so dass dem Leser die Seiten regelrecht um die Ohren flogen, um atemlos den Protagonisten und ihrem Lebensweg zu folgen.

Die Charaktere sind wunderbar in Szene gesetzt und überzeugen mit ihren individuellen Eigenschaften von Beginn an. Lebendig und glaubwürdig schleichen sie sich in das Herz des Lesers, der ihren Spuren aufgeregt folgt und mit ihnen fühlt, bangt und hofft. Sarah ist eine ehrgeizige Frau, die händeringend neuen Stoff für ein Buch braucht. Sie besitzt eine gesunde Neugier und die richtige Spürnase. Caroline ist eine Südstaatenschönheit aus wohlhabendem Hause, die sich das Leben mit ihrem Ehemann anders vorgestellt hat. Tess entstammt ärmlichsten Verhältnissen und bewegt sich schon seit Jahren am Rande der Legalität, obwohl sie sich damit gar nicht wohlfühlt. Sie ist schlagfertig und gewitzt, besitzt aber auch ein Gewissen, das ihr im Wege steht. Robert Langford ist ein Charmeur, aber ebenso intelligent und nicht auf den Mund gefallen. John Langford ist ein Politiker, der sich vor der Presse versteckt. Er hat einen trockenen Humor und fängt schnell Feuer für Sarahs Geschichte. Auch die zahlreichen Nebendarsteller bereichern die Geschichte mit ihren Episoden und machen sie rundum gelungen.

„Das Herz des Ozeans“ ist eine wundervolle Lektüre voller Spannung, Romantik, Dramatik und Tragik- Der Roman reißt von der ersten Zeile an mit und überzeugt mit einem tollen Setting und einer durchweg schlüssigen Geschichte. Ein toller Schmöker, den man nicht aus der Hand legen mag. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Das Herz des Ozeans" von Karen White

enttäuscht
kleine_Antjevor 3 Monaten

April 1915. Caroline Telfair Hochstetter reist mit der RMS Lusitania von New York nach Europa. Dringende Geschäfte ihres Ehemanns zwingen sie trotz Kriegszeiten zu der gefährlichen Überfahrt. An Bord befinden sich außerdem Carolines einstige große Liebe Robert Langford sowie die Betrügerin Tessa Fairweather. Ein letzter Auftrag, dann will die junge Frau in England ein neues Leben beginnen. Doch während das Schiff seinem Schicksal entgegenfährt, beginnt für alle drei ein Wettlauf gegen die Zeit, um eine Verschwörung aufzudecken, die nicht nur ihre eigenen Leben grundlegend verändern wird.
Fast ein Jahrhundert später stößt die Schriftstellerin Sarah Blake im Nachlass ihres Urgroßvaters – einst Steward auf der RMS Lusitania, die während des Ersten Weltkriegs von einem deutschen U-Boot versenkt wurde – auf ein Dokument, das dafür sorgen könnte, dass die Geschichte neu geschrieben werden muss ... 

Meinung:
Dies ist mein zweites Buch der drei Autorin. Leider bin ich dieses Mal enttäuscht. Ich hatte am Anfang sehr Probleme in das Buch rein zu kommen. Für mich war ein Abbruch der Geschichte keine Option. Da ich bei ihren ersten Buch auch Probleme am Anfang hatte, dachte ich mir es kann nur besser werden.
Leider war es nicht der Fall. Für mich hat sich die Geschichte gezogen und irgendwie hab ich mich auch ein bisschen gequält. Ich weis das die Drei sehr gut schreiben und auch spannend erzählen können. Nur hat das Buch mich leider nicht abgeholt.

Fazit:
Der Klappentext verspricht eine interessante und spannende Geschichte. Nur leider konnte sie mich nicht begeistern. Vielleicht lag es auch an mir persönlich, ich weis es leider nicht. Für mich war es kein wirkliches Lesevergnügen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezialundefined
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge
Cover des Buches Das saphirblaue Zimmerundefined

Dem Schicksal kann man nicht entkommen

Ein Herrenhaus in Manhattan, eine Treppe, die zu einer großen Glaskuppel führt und drei Frauen, deren Schicksale mit diesem Ort tief verbunden sind. 

Der Roman "Das saphriblaue Zimmer" führt euch durch die unterschiedlichen Epochen New Yorks und in das Leben der Schuyler-Frauen. Aus drei verschiedenen Perspektiven erzählen die Autorinnen Karen White, Beatriz Williams und Lauren Willig über das Leben, das Schicksal und die Liebe der Frauen. Erkundet die Verbindungen und Irrwege des Lebens und die ungeahnten Auswirkungen auf die Zukunft der Schuyler-Nachfahren! 

Macht mit bei unserer Leserunde zu "Das saphirblaue Zimmer" und taucht ein in die ergreifende Lebensgeschichte der Schuyler-Frauen, die euch einmalige Einblicke in das Lebensgefühl von New York vermitteln! 

Über das Buch:

Drei Frauen in bewegten Zeiten und ein Schicksal, das sie alle verbindet ... Manhattan 1945: Die junge Ärztin Kate Schuyler und ihr Patient, der verletzte Soldat Cooper Ravenal, fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch wer ist die Frau auf dem Bild in Coopers Amulett, die wie Kate aussieht? Als sich die beiden langsam näher kommen, finden sie heraus, dass ihre Familien seit Generationen durch ein tragisches Schicksal verbunden sind, das vor allem das Leben der Schuyler-Frauen bestimmt und seinen Anfang im »saphirblauen Zimmer« nahm. Dieses besondere Zimmer soll sich in einem großbürgerlichen Haus an der Upper East Side befinden und könnte auch Kate und Cooper vor ungeahnte Entscheidungen stellen …
 >>>Hier gehts zur Leseprobe!

Über die Autorinnen
Karen White, geboren in Amerika, wuchs gemeinsam mit ihren drei Brüdern in London auf. Die Autorin, die für ihre Romane vielfach ausgezeichnet wurde, lebt inzwischen mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Atlanta, Georgia.

Beatriz Williams 
besitzt Abschlüsse der amerikanischen Universitäten Stanford und Columbia. Während sie als Beraterin in London und New York arbeitete, versteckte sie ihre Schreibversuche zunächst auf ihrem Laptop. Heute schreibt sie in ihrem Haus an der Küste Connecticuts, wo sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt.

Lauren Willig, 
geboren in New York, schreibt Liebesromane, seit sie sechs Jahre alt ist. Sie hat einen Abschluss in Englischer Geschichte und einen Doktor in Rechtswissenschaften. Nach einem Jahr in einer New Yorker Rechtsanwaltskanzlei entschied sie sich ganz für die Schriftstellerei. In den USA ist sie mit ihrer Pink Carnation-Liebesroman-Serie bekannt geworden.

Gemeinsam mit dem Blanvalet Verlag vergeben wir in unserer Leserunde 25 Exemplare von "Das saphirblaue Zimmer"
Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 17.09. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

New York, der Big Apple und die wohl berühmteste Metropole der Welt! Wenn ihr in New York leben könntet, in welcher Epoche würdet ihr die Stadt gerne erleben? 

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen. 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden.  
525 BeiträgeVerlosung beendet
E
Letzter Beitrag von  earthangelvor 3 Jahren
Ich musste mir einige Tage Gedanken über meine Rezension machen, hier kommt sie endlich: https://www.lovelybooks.de/autor/Karen-White/Das-saphirblaue-Zimmer-1406103717-w/rezension/1504336273/ Herzlichsten Dank noch mal für den Buchgewinn und auch an die anderen Leser für die schöne Leserunde, die mir viele neue Gedanken zu den Leseabschnitten beschert hat. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die drei Erzählweisen waren das Tüpfelchen auf dem i und nur zu gern hätte ich mir New York in all diesen Epochen angesehen. Gern hätte ich mehr Sterne vergeben, aber es gab leider irgendwas, was mir gefehlt hat... Vielleicht, weil ich mich in keine der drei Frauen, so vielschichtig und integer sie auch alle sind, richtig hineinfühlen konnte? Trotzdem ist dies Buch ein Highlight 2017 und ich werde es ganz sicher wieder und wieder empfehlen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks