Karen Witemeyer Volldampf voraus!

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Volldampf voraus!“ von Karen Witemeyer

Texas 1851
Der Unternehmer Darius Thornton hat seit einem schrecklichen Schiffsunglück nur noch einen Wunsch: die Schifffahrt sicherer zu machen. Dazu führt der zurückgezogen lebende Unternehmer gefährliche Experimente an brodelnden Kesseln durch. Für seine Berechnungen braucht er dringend einen Sekretär.
Als einzige Tochter und Erbin von Renard Shipping steht die pfiffige Nicole Renard, die schon immer Spaß am Rechnen hatte, vor der Aufgabe, ihrem Vater einen würdigen Ehemann zu präsentieren. Als sie aufgrund widriger Umstände plötzlich völlig mittellos dasteht, entdeckt sie eine vielversprechende Stellenanzeige.
Es dauert nicht lange, bis die Funken sprühen und es heißt: Volldampf voraus!

Interessante Hintergrundgeschichte und Charaktere, echt gelungene Story mit allerhand Überraschungen.

— woman-of-god

Ein spannender Teil .

— pallas

Ein Roman, der alles hat was man braucht: Spannung und glaubhafte Figuren!

— Curin

Spannender Liebesromande, welcher in der Vergangenheit spielt. Kann ich sehr empfehlen. (Eines meiner Lieblingsbücher).

— ban-aislingeach

Stöbern in Historische Romane

Das Gold des Lombarden

Historischer Roman

ArnoSchmitt

Floras Traum von rotem Oleander

Ein gelungener Roman, bei dem man allerdings gleich Band 2 zur Hand haben sollte, denn Band Eins hört mitten im Geschehen auf....ärgerlich!

tinstamp

Legenden des Krieges: Das blutige Schwert

Hart - Konsequent - Actionreich. David Gilman weiß wie man die Leser fesselt. Guter Start. Sehr empfehlenswert.

MichaelSterzik

Troubadour

So macht der "Geschichtsunterricht" Spaß !!Ein toller Debütroman

Ladybella911

Nur kein Herzog

Recht unterhaltsam....

Bjjordison

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Volldampf voraus! – Karen Witemeyer

    Volldampf voraus!

    Buchbloggerin

    20. December 2015 um 14:31

    Texas 1851: Der Unternehmer Darius Thornton hat seit einem schrecklichen Schiffsunglück nur noch einen Wunsch: die Schifffahrt sicherer zu machen. Dazu führt der zurückgezogen lebende Unternehmer gefährliche Experimente an brodelnden Kesseln durch. Für seine Berechnungen braucht er dringend einen Sekretär. Als einzige Tochter und Erbin von Renard Shipping steht die pfiffige Nicole Renard, die schon immer Spaß am Rechnen hatte, vor der Aufgabe, ihrem Vater einen würdigen Ehemann zu präsentieren. Als sie aufgrund widriger Umstände plötzlich völlig mittellos dasteht, entdeckt sie eine vielversprechende Stellenanzeige. Es dauert nicht lange, bis die Funken sprühen und es heißt: Volldampf voraus! Volldampf voraus! war mein drittes Buch von K. Witemeyer und bisher haben mir alle drei gefallen. Besonders ansprechend fand ich hier auch das Cover, das mal wieder wunderschön geworden ist! Bei historischen Romane habe ich sehr oft den Eindruck, dass die Frauen nach Gleichberechtigung streben und auch hier ging dieser Gedanke nicht an mir vorüber. Nicole Renard, die einizige Tochter ihrer Eltern, versucht ihr Leben lang ihrem Vater zu beweisen, dass sie mindestens genauso gut ist, wie ein Sohn es wäre. Dies bringt sie letztendlich dazu, das zu tun, was sie für richtig hält, um ihre Familie zu schützen. Nicole wird außerdem als tapfer/mutig und selbstlos dargestellt. Aber zudem ist sie sehr schön und talentiert. An sich sind diese sehr gute Eigenschaften, aber meiner Meinung nach doch etwas zu sehr aufgetragen, da dies ein wenig unrealistisch wirkt. Darius Thornton findet seit einiger Zeit keine innere Ruhe mehr, wodurch er sehr viel seiner Zeit Experimenten widmet. Mit Nicoles Auftauchen in seinem Leben verändert er sich und kann mit seiner Unruhe abschließen, denn sie (Nicole) öffnet ihm die Augen und macht ihm deutlich, was tatsächlich sein Problem ist. Darius war mir von Beginn an sympathisch, obwohl er anfangs als ,,Verrückte, der alles in die Luft jagt” beschrieben wurde (in Bezug zu seinen Experimenten). Was mir außerdem auch gefallen hat war, dass Gott in dieser Geschichte eine große Rolle spielt. Trotz der Schwierigkeiten, denen die Protagonisten begegnet sind, haben sie ihr Vertrauen auf Gott nicht verloren. Die Handlung wird abwechselnd aus Nicoles und Darius’ Sicht geschrieben. Das fand ich sehr gut, denn so konnte man sich sehr gut in die jeweilige Lage versetzen. Insgesamt hat mir das Buch recht gut gefallen und ich vergebe 4 von 5 Sternen. Allen, die gerne mal einen historischen Unterhaltungsroman lesen, kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Volldampf voraus!" von Karen Witemeyer

    Volldampf voraus!

    Arwen10

    Gerade erschienen im  Francke Verlag ist das Buch : Volldampf voraus ! von Karen Witemeyer Der Francke Verlag stellt 5 Exemplare des Romans zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! Texas 1851 Der Unternehmer Darius Thornton hat seit einem schrecklichen Schiffsunglück nur noch einen Wunsch: die Schifffahrt sicherer zu machen. Dazu führt der zurückgezogen lebende Unternehmer gefährliche Experimente an brodelnden Kesseln durch. Für seine Berechnungen braucht er dringend einen Sekretär. Als einzige Tochter und Erbin von Renard Shipping steht die pfiffige Nicole Renard, die schon immer Spaß am Rechnen hatte, vor der Aufgabe, ihrem Vater einen würdigen Ehemann zu präsentieren. Als sie aufgrund widriger Umstände plötzlich völlig mittellos dasteht, entdeckt sie eine vielversprechende Stellenanzeige. Es dauert nicht lange, bis die Funken sprühen und es heißt: Volldampf voraus! Infos zur Autorin: Karen Witemeyer liebt historische Romane mit Happy End-Garantie und einer überzeugenden christlichen Botschaft. Nach dem Studium der Psychologie begann sie selbst mit dem Schreiben. Zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern lebt sie in Texas. Falls ihr eines der 5 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 03.August  2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Was interessiert euch an diesem Buch ? Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung: Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll. Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle. Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen. ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

    Mehr
    • 71
  • Spritzige Unterhaltung mit gewissem Spannungsfaktor

    Volldampf voraus!

    LEXI

    04. October 2015 um 17:08

    Karen Witemeyer, die Autorin historischer Romane mit überzeugender christlicher Botschaft und einer Happy-End-Garantie hat es mit ihrem aktuellen Buch „Volldampf voraus!“ erneut geschafft, mir einige äußerst vergnügliche Lesestunden zu bereiten. Diesmal sind ihre Protagonisten tief mit der Dampf- bzw. Fluss-Schifffahrt im Amerika des Jahres 1849 verbunden. Als einzige Tochter und Erbin von Renard Shipping durfte Nicole Renard eine exzellente Ausbildung in einem Mädchenpensionat genießen. Zudem brachte ihr Vater ihr nicht nur alles bei, was es über die Schifffahrt zu wissen gab, sondern ermöglichte ihr zudem auch noch Unterweisungen im Gebrauch von Waffen. Eine ernsthafte Erkrankung von Anton Renard veranlasste die hübsche junge Frau mit den braunen Locken und goldbraunen Augen dazu, sich mit dem kostbaren Familienschatz aufzumachen, um ihren zukünftigen Ehemann auszuwählen. Ihre Pläne wurden jedoch durchkreuzt, und sie landete aufgrund einer Stellenanzeige unvermittelt in Oakhaven, wo sie Darius Thornton kennen lernte, einen exzentrischen Mann mit nachlässigem Äußeren, der gefährliche Experimente betrieb, um Dampfschiffe sicherer zu machen. Darius mag Menschen, die unverblümt ihre Meinung äußern und sagen, was sie denken. Dieser Eigenschaft war es wohl zu verdanken, dass er damit bei Nicole an der richtigen Adresse war. Die intelligente junge Frau hingegen ergriff wider Erwarten nach ihrem ersten Aufeinandertreffen mit Darius nicht unverzüglich die Flucht, sondern stellte sich der Herausforderung. Zudem gab Nicole ihrem Vater ein Versprechen, und ihre Ehre gebot es ihr, dieses auch zu halten… In diesem turbulenten, romantischen, vor Humor und Charme sprühenden Buch mit den einnehmenden Protagonisten und den sympathischen Nebenfiguren wird es keine Sekunde langweilig. Abwechselnd darf man amüsiert lächeln, eine aufkeimende, zarte Liebesgeschichte beobachten, die durch eine Familienfehde hervor gerufene Spannung auskosten, und zu guter Letzt das unweigerliche Happy-End, das bei Romanen dieser Autorin bereits garantiert ist, genießen. Zwar handelt es sich bei der Wahl der beiden Hauptfiguren um die dem Klischee entsprechenden „jungen, begüterten und schönen“ Menschen, Karen Witemeyer hat ihnen jedoch einige Macken und Kanten zuerkannt. Eine höchst erfreuliche Bereicherung bildet das Ehepaar Wellborn, die als Butler und Haushälterin bei Darius Thornton wunderbare Nebenfiguren darstellen. Der stoische, jedoch tief in seinem Herzen butterweiche Butler und die Frau an seiner Seite mit dem köstlichen Humor trugen viel dazu bei, diese Lektüre zu einem Vergnügen zu machen. Ich kann „Volldampf voraus!“ als leichte, köstliche Unterhaltung für Fans historischer Romane auf alle Fälle weiter empfehlen. Ich empfand jedoch die Gestaltung des Buchcovers als enttäuschend. Sollte man die Romane dieser Autorin nicht bereits kennen und zu schätzen gelernt haben, erweckt das abgebildete Paar auf der Titelseite mit dem „einfältigen“ Gesichtsausdruck kaum das Bedürfnis, sich eingehender mit dem Buch zu beschäftigen. Nichts in der Mimik der jungen Frau mit dem wirren Haar lässt darauf schließen, dass es sich hierbei um eine scharfsinnige kluge Dame aus gutem Elternhaus handelt – leider ist eher das Gegenteil der Fall. Zudem wirkt das im Inhalt als edel und kostbar beschriebene grüne Seidenkleid in der Abbildung dann doch ziemlich minderwertig, die grelle Farbgestaltung des gesamten Covers rundet meinen Eindruck noch ein wenig ab. Den Mann an der Seite der dunkelhaarigen Frau mit dem pinkfarbenen Lippenstift würde ich ebenfalls nicht als intelligenten Unternehmer einschätzen, auch er wird eher naiv gezeichnet. Wirklich schade!

    Mehr
  • Rezension zu "Volldampf voraus!" von Karen Witemeyer

    Volldampf voraus!

    LaDragonia

    05. September 2015 um 20:06

    Zum Inhalt: Als ihre Familie von den Jenkins Brüdern, wegen eines berühmten Dolches, der sich im Familienbesitz befindet, überfallen wird, sieht Nicole Renard keinen anderen Ausweg als diesen weit von ihren geliebten Eltern fortzubringen. Durch widrige Umstände wird sie gezwungen, von ihrem ursprünglichen Weg, der sie nach New Orleans bringen sollte, abzuweichen. Durch diesen Umweg und mangels finanzieller Mittel, landet sie auf Oakhaven. Dort nimmt sie eine Stelle als Sekretärin bei dem Unternehmer Darius Thornton an. Dieser experimentiert seit einem schrecklichen Schiffsunglück, das er miterlebt hab, mit brodelnden Schiffskesseln und bald explodieren nicht nur die ersten Schiffskessel, sondern auch die Gefühle der beiden füreinander. Doch können sie sich wirklich beide von ihrer Vergangenheit lösen und auf eine gemeinsame Zukunft zu steuern? Meine Meinung: Mit „Volldampf voraus!“ hat die amerikanische Autorin Karen Witemeyer wieder einen wunderbaren historischen Roman mit christlichen Elementen geschrieben. Ihre Protagonisten Darius und Nicole sind mir von der ersten Seite an sehr symphatisch gewesen. Obwohl ich Nicole manchmal nur allzu gerne an den Armen gepackt und am liebsten einfach mal nur gut durchgeschüttelt hätte, wenn sie wieder einmal nur an den Dolch dachte und sich ihre Gefühle Darius gegenüber nicht eingestehen wollte. Alles in allem ist der Roman rundum stimmig. Genau mit dem richtigen Maß an Spannung, aber auch einer wunderbar romantischen Liebesgeschichte. Und da die christlichen Elemente hier wirklich sehr dezent eingestreut sind, mit Sicherheit auch für nicht christliche Leser ein toller Lesegenuss.   

    Mehr
  • Auf der Suche nach einem Erben - Eine interessante Liebesgeschichte!

    Volldampf voraus!

    Dominika

    03. September 2015 um 19:46

    Über das Buchcover: Auf dem Titelbild ist eine junge Frau in einem grünen Kleid abgebildet. Sie hat schwarz-braune, gelockte Haare und sieht den Leser mit verschränkten Armen vor dem Bauch erstaunt/verblüfft an. Rechts hinter ihr steht ein junger Mann, seitlich, und bedient einen Dampfkessel. Das Gesamtbild des Buchcovers ist nicht nur wunderschön, sondern auch noch historisch und humorvoll. Wie auch die Geschichte selbst. Die beiden Personen passen wunderbar zu den Hauptfiguren, um die es in diesem Buch geht. Meine Beschreibung: Nicole Renard ist 20 Jahre alt und das einzige Kind eines Unternehmers der Schifffahrtgesellschaft. Eines Tages wird ihr Vater schwer krank und sein Zustand wird immer schlechter. Seine Tage sind längst gezählt. Was nach seinem Tod bleiben wird ist, seine Frau und seine Tochter und eine Firma, die keiner übernehmen kann. Deshalb beschließt Mr. Renard, dass seine Tochter nach New Orleans geht und sich dort, unter seinen Geschäftsleuten, einen Ehemann sucht. Nicole macht sich auf den Weg und nimmt das Erbstück ihrer Familie mit, weil sie fürchtet, dass die Jenkins-Brüder während ihrer Abwesenheit ihren Eltern etwas Böses antun werden, nur um an das wertvolle Stück zu kommen. Den Lafitte-Dolch. Doch Nicole kommt nicht an das Ziel. Sie hält in einer Stadt namens Liberty vorrübergehend an, weil ihr das Geld ausgeht und nimmt eine Stelle bei einem verrückten, jungen Unternehmer als seine Sekretärin an. Sie will nicht lange hier bleiben, nur bis sie genug Geld hat, um damit ihre Reise weiter finanzieren zu können. Der junge Unternehmer, Darius Thornton, ist nicht nur ein wenig schräg, sondern ein Christ und sieht dazu noch gut aus. Nicole verliebt sich sofort in ihren neuen Chef, aber versucht mit allen Mitteln ihre Gefühle zu ihm zu verdrängen. Denn er ist nicht der, den sich ihr Vater als seinen Nachfolger wünschen würde. Doch Darius gibt nicht auf, wie auch seine explodierenden Experimente, um die Dampfschifffahrten sicher zu machen. Meine Meinung: Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Sie war sehr unterhaltsam, hochspannend und interessant. Der Schreibstil der Autorin ist einfach. Die Kapiteln nicht lang und nicht kurz, das perfekte Mittelmaß und die Schriftgröße perfekt. Was mir an dem Buch sehr gut gefallen hat, es hat eine Mischung aus Romance, History und Abendteuer. Zum einen geht es um eine zarte Liebesgeschichte und zum andern, um den Lafitte-Dolch. Nicole beweist ihrem Vater sehr großen Mut, indem sie oft genug in Lebensgefahr gerät, nur um das Familienerbstück nicht an die Jenkins-Brüder zu verlieren, die keine Scheu haben Nicole zu töten oder ihrer Mutter die Finger zu brechen. Ich finde, die Autorin Karen Witemeyer hat mit ihrer Fantasie ein tolles Buch geschrieben, mit einem christlichen Hintergrund. Dieses Buch `Volldampf voraus!´ kann ich jedem empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Volldampf voraus!" von Karen Witemeyer

    Volldampf voraus!

    dorli

    02. September 2015 um 16:54

    Texas 1851. Als ihr Vater schwer erkrankt, macht sich Nicole Renard auf den Weg nach New Orleans, um einen passenden Ehemann für sich und damit einen geeigneten Erben für die Schifffahrtsgesellschaft ihres Vaters zu finden. Unter anderem in Nicoles Gepäck: der Lafitte-Dolch – ein Familienerbstück und seit vielen Jahren Glücksbringer der Renards. Und auch der Grund, weswegen Nicole verfolgt wird, denn die Jenkins-Brüder sehen sich als wahre Eigentümer des Dolches und schrecken vor nichts zurück, diesen in ihre Hände zu bekommen… Um ihre Verfolger auszutricksen, reist Nicole nicht wie geplant nach New Orleans, sondern zunächst in das Städtchen Liberty. Auf der Suche nach einem Job landet sie als Sekretärin bei dem Unternehmersohn Darius Thornton… Karen Witemeyer lässt in ihrem Roman „Volldampf voraus“ zwei äußerst liebenswürdige Sturköpfe aneinanderrasseln. Die Autorin hat eine sehr humorvolle Ausdrucksweise, so dass es großen Spaß macht, das ständige Geplänkel und Gezanke zwischen Nicole und Darius zu verfolgen. Darius wirkt wie ein chaotischer Professor – er ist besessen von der Erforschung der Dampfkessel. All sein Denken und Handeln dreht sich um die Verbesserung der Sicherheitsvorkehrungen auf Dampfschiffen. Die kluge, selbstbewusste Nicole hat nur das zu rettende Vermächtnis ihrer Familie im Sinn und lässt sich nicht von ihrer Mission abbringen, in New Orleans einen Ehemann für sich zu finden. Obwohl Nicole und Darius sich schnell zueinander hingezogen fühlen, scheint eine gemeinsame Zukunft wenig wahrscheinlich, denn beide halten beharrlich an ihren ursprünglich gefassten Zielen fest, da ist kein Platz für den jeweils anderen. Nicole und Darius haben einen langen - für den Leser spannenden und amüsanten - Weg vor sich, bis sie erkennen, wie gut sie zusammenpassen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen - eine muntere Geschichte, bei der Humor, Spannung und Romantik nicht zu kurz kommen und auch der christliche Glaube eine kleine, aber wichtige Rolle spielt.

    Mehr
  • Für alle Liebhaber von Historicals

    Volldampf voraus!

    Arwen10

    26. August 2015 um 12:32

    Nach einem Schiffsunglück, das er selbst erlebt hat, forscht der Unternehmer Darius Thornton nach einer Möglichkeit, die Schifffahrt sicherer zu machen. Seine Experimente sind hochexplosiv  und für seine Berechnungen stellt er Nicole Greystone als Sekretärin ein. Doch Miss Greystone ist ganz anders als erwartet und außerdem auf der Flucht ... Wenn man zu diesem Roman greift, wird man gut unterhalten , das ist keine Frage. Die Autorin erzählt eine sehr lebendige Geschichte, die man mit viel Vergnügen liest. Im Großen und Ganzen wurde ich allerdings in weiten Teilen an Historicals erinnert. Wäre nicht ab und zu ein christlicher Gedanke oder Gebet aufgetaucht, hätte ich glatt angenommen, mich im Verlag geirrt zu haben. Selbst Leser, die gegen den christlichen Glauben eingestellt sind, können bedenkenlos zu diesem Buch greifen. Es bietet nur Unterhaltung. Bei diesem Roman hat mich vor allem die Geschichte um den Dolch sehr gestört. Damit verbunden ist der Glaube, dass nur der Glück hat, in dessen Besitz der Dolch ist und die Hauptperson Nicole riskiert gar ihr Leben dafür ! Das war mir doch ein wenig zuviel, zumal die Geschichte von Anfang an sehr vorhersehbar ist. Ich würde dieses Buch allen Romanlesern empfehlen, die Historicals lieben. Leser, die eine christliche Botschaft im Buch erwarten, werden eher enttäuscht sein. Das Buchcover passt zur Geschichte, wobei mir das Rückcover besser als die Vorderseite gefällt.

    Mehr
  • Ein toller Roman

    Volldampf voraus!

    Curin

    18. August 2015 um 18:43

    Texas 1851: Nicole Renard, die einzige Erbin von Renard Shipping wird von ihren Eltern nach New Orleans geschickt, um dort nach einem geeigneten Ehemann zu suchen, der später das Familienunternehmen führen kann. Doch aufgrund misslicher Umstände gelangt sie nach Liberty und muss dort nach einer Stelle suchen, um doch noch zu ihrem Zielort zu gelangen. Gleichzeitig versucht der junge Unternehmersohn Darius nach einer traumatischen Erfahrung die Dampfschifffahrt sicherer zu machen und sucht nach einem Sekretär, der ihm hilft. Doch dann bewirbt sich Nicole auf den Posten... . Dieses Buch hat mich beim lesen total begeistert. Die Handlung hat für mich einfach alles, was ein guter Roman braucht: Glaubhafte Figuren, Spannung und eine humorvolle und bewegende Geschichte. Die Protagonistin Nicole ist für ihre Zeit sehr mutig und selbstbewusst. Keineswegs ist sie auf den Kopf gefallen und hat sogar Kenntnisse in Mathematik und technischen Angelegenheiten. Sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Darius ist eine Figur, die um alles in der Welt versucht, die Dampfschifffahrt sicherer zu machen. Er wirkt dabei auf Nicole zu Anfang ziemlich verschroben, aber nach und nach merkt sie, was ihn antreibt. Mir hat besonders gefallen, dass der christliche Glaube in diesem Buch eine große Rolle spielt. So werden Gedanken zum Thema Vergebung und der Wert eines Menschen immer wieder an passenden Stellen aufgegriffen. Die Autorin Karen Whitemeyer schreibt flüssig, so dass sich der Roman gut lesen lässt. Man erlebt alles aus Nicoles oder aus Darius Sicht und bekommt so auch einen guten Einblick in die Beweggründe und in die Gefühlswelt der beiden. Ich persönlich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und war immer wieder überrascht, welche Wendungen die Autorin eingebaut hat. Gerne empfehle ich diesen tollen Roman weiter!

    Mehr
  • auf der Suche nach einem Erben

    Volldampf voraus!

    ban-aislingeach

    16. August 2015 um 21:26

    Das Buch „Volldampf voraus!“ wurde von der amerikanischen Schriftstellerin Karen Witemeyer geschrieben und ist 2015 im Francke-Buchhandlung GmbH Verlag erschienen. Das Cover hat mir vom ersten Augenblick an sehr gefallen. Die Frau trägt ein schönes, grünes Kleid an dem man sehen kann, dass der Roman in der Vergangenheit spielt. Sie sieht sympathisch, aber zugleich wie eine Rebellin aus. Der Mann der hinter ihr steht, arbeitet an einem Kessel, aber sein Blick geht zu ihr. Für mich ein Zeichen für einen Liebesroman. Im Jahr 1851 ist die Schifffahrt noch nicht sicher. Immer wieder kommt es zu Unglücken bei denen etliche Menschen sterben, darunter auch viele Kinder und Frauen. Seit einem schrecklichen Schiffsunglück hat sich der Unternehmer Darius Thornton nach Texas zurückgezogen mit dem Ziel die Schifffahrt sicherer zu machen. Dafür führt er gefährliche Experimente an brodelnden Kesseln durch. Um ihm die Arbeit zu erleichtern, sucht er einen Sekretär. Nicole Renard, die Tochter und Erbin von Renard Shipping, besucht eigentlich eine Mädchenschule, aber da ihr Vater schwer krank ist kommt sie nach Hause. Da es so aussieht als ob ihrem Vater nicht mehr viel Zeit bleibt, muss sie nicht nur einen passenden Ehemann für sich finden, sondern zugleich einen Erben für Renard Shipping. Dadurch dass sie aus ihrem Heimatort fliehen muss, landet sie nicht wie gewünscht in New Orleans, sondern mittelos in einer Kleinstadt in Texas. Zum Glück hat sie ihren Vater als Kind zur Arbeit begleitet und von ihm einiges gelernt. Als sie die Stellenanzeige von Darius Thornton sieht, entscheidet sie sich dafür sich zu bewerben und zu ihrem großen Glück bekommt sie die Stelle. Es dauert nicht lange und zwischen ihm und ihr sprühen die Funken. Was wird daraus? Verliebten sie sich die Beiden ineinander? Und wenn ja, haben sie dann überhaupt eine Chance? Eignet er sich als Erbe für Renard Shipping? Und was ist mit den Leuten vor denen Nicole fliehen musste? Werden sie diese finden? Das Buch ist in der dritten Person Singular geschrieben und hauptsächlich aus Nicoles Sicht, wobei es auch Kapitel aus Darius Sicht gibt. Es ist in einem sehr angenehmen Schreibstil geschrieben, so dass es sich flüssig lesen lässt. Das Buch ist sehr spannend, amüsant und einfach wunderbar zu lesen, so dass man das Buch trotz seiner 38 Kapitel (mit Epilog) nicht aus der Hand legen kann. Die Geschichte passt wunderbar in die damalige Zeit und dennoch kann man die Charaktere sehr gut verstehen und deren Handlungen sind logisch. Nicole Renard ist für die damalige Zeit fast schon zu taff und selbstbewusst, aber damit schleicht sie sich so gleich ins Herz von einem. Wenn man dann bedenkt, dass ihr Vater ihr vieles beigebracht hat. Ist dies nicht weiter überraschend. Sie ist sehr sympathisch, hilfsbereit, klug und loyal. Da sie ebenso wie Darius sehr stur ist, kommt es immer wieder zu amüsanten Szenen zwischen den Beiden. Darius leidet seit dem Schiffsunglück unter Schuldgefühlen und ist dadurch in einem Teufelskreislauf gefangen. Er ist sehr mutig, loyal, hilfsbereit und neugierig. Nur immer dann wenn er sein Leben nicht ernst genug nimmt, sondern bereit wäre es für seine Experimente aufs Spiel zu setzen, möchte man ihn am liebsten die Meinung sagen. Das Buch, welches zu meinen Lieblingsbüchern gehört, empfehle ich sehr gerne weiter. Das Buch kann ich Lesern empfehlen die gerne spannende Liebesromane aus der Vergangenheit lesen. Da in dem Buch auch christliche Gedanken vorkommen, sollte man nichts gegen den christlichen Glauben haben, wenn man das Buch liest. Den Kauf kann ich sehr empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks