Kari F. Braenne Der Wald wirft schwarze Schatten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Wald wirft schwarze Schatten“ von Kari F. Braenne

Tief in den Wäldern der Hedmark liegt ein grausames Verbrechen begraben. Ein Verbrechen hat sich ereignet. In einer Hütte, tief im dichten Wald der Hedmark. Eine ganze Familie wird auseinandergerissen. Jahrzehnte später ruft die alte Matriarchin Evelyn alle wieder zusammen. Vor ihrem Tod, an ihrem fünfundachtzigsten Geburtstag, müsse sie ihnen unbedingt etwas Wichtiges mitteilen. Mit unguten Vorahnungen reist Wilhelm aus den USA an. Seit mehr als dreißig Jahren hat er seine Mutter nicht mehr gesehen. Auch der Schauspieler Robert erhält von der merkwürdigen alten Dame eine Einladung, zusammen mit einer rätselhaften Karte und einem Schlüssel ... Am Ende finden sie sich wieder dort ein, wo das Übel seinen Ursprung genommen hat, dort, wo der Wald schwarze Schatten wirft. Und sie blicken in den Abgrund ihrer Vergangenheit. Kari Brænne wurde 1966 in Oslo geboren. Sie studierte Kunst an der Staatlichen Norwegischen Kunstakademie sowie in Italien und an der New York Academy of Art, wofür sie ein Stipendium der Andy Warhol Foundation für visuelle Kunst erhielt. Zunächst arbeitete sie als bildende Künstlerin, bevor sie 2002 begann, Theaterstücke zu schreiben. 2007 debütierte sie schließlich als Buchautorin. «Der Wald wirft schwarze Schatten» ist ihr zweiter Roman.

Ein lesenswertes Buch, leicht zu lesen und ohne verwirrende Handlungsstränge.

— NicoleP
NicoleP

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Wald wirft schwarze Schatten

    Der Wald wirft schwarze Schatten
    NicoleP

    NicoleP

    31. October 2016 um 22:10

    Evelyn hat sei über dreißig Jahren keinen Kontakt mehr zu ihrem Sohn. Doch sie muss ihn dringend sprechen und ihm etwas anvertrauen, bevor sie stirbt. Sie lädt ihn daher zu ihrem 85. Geburtstag ein und hofft, dass er kommen wird.Wilhlem ahnt, dass eine Rückkehr aus den USA alte Wunden aufreißen wird. Trotzdem macht er sich auf den Weg zu seiner Mutter. Die Vergangenheit muss endlich überwunden werden.Der Schauspieler Robert erhält von einer seltsamen alten Dame eine Einladung zu deren Geburtstag, sowie eine rätselhafte Karte mit einem Schlüssel. Gemeinsam mit seinem Sohn Lukas wagt er das Abenteuer Schatzsuche.Jeder der drei Erwachsenen hat sein eigenes schweres Schicksal, welches ihn belastet. Evelyn verliert sich in ihrer Vergangenheit und fragt sich immer wieder, ob sie denn eine gute Mutter war oder nicht. Aber bestimmt war sie das, oder? Wilhelm führt ein unstetes Leben in den USA. Nur nicht zu lange an einem Ort bleiben, immer weiterziehen. Doch vor seinen Erinnerungen kann er nicht davonlaufen. Sie quälen ihn jeden Tag mehr.Robert ist als Kind adoptiert worden. Alleine irrte er im Wald, so dass man davon ausging, er sei von Zigeunern ausgesetzt worden. Die Beziehung zu Lukas Mutter Anna steht auf dem Spiel. Das aktuelle Theaterstück fordert alles von ihm und raubt all seine Kräfte. Trotzdem macht er sich mit Lukas auf die Suche nach dem Schatz.An der kindlichen Welt von Lukas lässt die Autorin den Leser teilhaben. Die Kapitel, welche aus seiner Sicht erzählt werden, zeigen gut, wie Kinder die Welt der Erwachsenen und deren Verhalten wahrnehmen und hinterfragen.Die spannende Frage nach dem Geschehen und wie alles miteinander verknüpft ist, bleibt in der gesamten Geschichte erhalten. Mit jedem Kapitel wechselt die Sichtweise zwischen den drei Erwachsenen und Lukas. Langsam nähert man sich der Lösung. Wie wurde Evelyn zu der Frau, die sie am Ende ihres Lebens ist? Wie weit ging ihr Einfluss in der Erziehung von Wilhelm? Wie passen Robert und Lukas in diese Geschichte? Viele Fragen kommen während des Lesens auf. Eine Antwort ist dort zu finden, wo der Wald schwarze Schatten wirft.Die Geschichte nimmt den Leser mit zu einer einsamen Hütte im dunklen Wald. Ein lesenswertes Buch, leicht zu lesen und ohne verwirrende Handlungsstränge.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Wald wirft schwarze Schatten" von Kari F. Braenne

    Der Wald wirft schwarze Schatten
    romanasylvia

    romanasylvia

    25. December 2012 um 16:25

    Leider war auch dieses Buch nicht so ganz mein Fall. Ich fand es ziemlich langweilig und habe es abgebrochen. Ich hoffe, das ich beim nächsten Buch nicht wieder daneben greife.

  • Rezension zu "Der Wald wirft schwarze Schatten" von Kari F. Braenne

    Der Wald wirft schwarze Schatten
    AennA

    AennA

    07. October 2012 um 17:18

    Evelyn steht kurz vor ihrem 85. Geburtstag. Sie merkt, dass ihre Kräfte sie allmählich verlassen und will reinen Tisch machen, bevor der Tod sie ereilt. Deshalb bittet die alte Frau ihren in Amerika lebenden Sohn Wilhelm, zu ihrem Geburtstag zu kommen. 30 Jahre ist es her, seit sie sich zuletzt gesehen haben.... Auch der Schauspieler Robert, den sie für ihren Enkel hält, bekommt eine Einladung, zusammen mit einem alten Schlüssel und einer mysteriösen Landkarte. Doch das Schicksal hat andere Wege geplant, denn nicht nur Evelyn hütet ein Geheimnis... Ich habe schon oft festgestellt, dass die Bücher, bei denen man anfangs noch nicht so recht weiß, was man von ihnen halten soll, sich schließlich als wahre Schätze entpuppen... Und genau so ein Schatz ist "Der Wald wirft schwarze Schatten" von der norwegischen Schriftstellerin Kari Braenne. Meine anfänglich gemischten Gefühle hängen sicherlich damit zusammen, daß ich ganz andere Erwartungen an das Buch hatte. Betrachtet man sich das düstere und geheimnisvolle Cover und den Buchtitel, geht man davon aus, einen Thriller vor sich zu haben. Zu lesen bekommt man die Geschichte einer Familie, die aber letztendlich ebenso nervenaufreibend und spannend ist. Was anfangs noch recht verwirrend beginnt, entschlüsselt sich nach und nach zu einer faszinierenden Geschichte, die ihre Leser vollkommen in ihren Bann zieht. Eine schöne Sprache, eine hervorragend konstruierte Handlung und perfekt entwickelte Charaktere sorgen für eine enorme Sogwirkung, die nur ganz besonderen Büchern vorbehalten ist... Eine literarische Meisterleistung der Autorin! Kari Braenne versteht es vorzüglich, einfühlsam in die Rollen der einzelnen Protagonisten zu schlüpfen und diese ihren Lesern überaus glaubhaft nahe zu bringen, egal, ob es sich um die Greisin Evelyn oder Lukas, einen kleinen Jungen, handelt. Diese Glaubwürdigkeit der einzelnen Darsteller hat mich ganz besonders beeindruckt. Braenne erzählt aus den unterschiedlichen Blickwinkeln und deckt so, Kapitel für Kapitel, eine unfassbare Tragödie auf. Dabei schafft sie es, eine enorme Spannung aufzubauen, die sich ständig steigert, bis sich die Geschichte zum Schluß zusammenfügt. Trotz ihrer fast poetischen Sprache hat Braenne aber keine Hemmungen, auch die furchtbaren Dinge ohne Umschweife beim Namen zu nennen oder zwischen den Zeilen anzudeuten, um sie in der Phantasie ihrer Leser Wirklichkeit werden zu lassen. Wir werden nicht verschont von Brutalität und Grausamkeiten, die jedoch ganz nüchtern und ohne Ausschmückungen erzählt werden... Dieser ganz persönliche Stil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich habe eine großartige, wenn auch verstörende Geschichte gelesen, die mich nachhaltig berührt hat! Kurz und Knapp: Spannendes Drama mit Sogwirkung!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Wald wirft schwarze Schatten" von Kari F. Braenne

    Der Wald wirft schwarze Schatten
    midnighter

    midnighter

    10. September 2012 um 23:31

    Der Titel - sowie die Beschreibung auf dem Buchrücken - vermitteln meiner Meinung nach einen falschen Ersteindruck über den Inhalt des Buches. Man könnte glauben, es handele sich um eine Art Thriller oder Krimi, in dem ein Verbrechen im Vordergrund steht. So ging es mir zumindestens, als ich das Buch im Buchladen entdeckt habe und schließlich kaufte. Dem ist aber nicht so. "Der Wald wirft schwarzen Schatten" erzählt die Geschichte von 3 Personen, die die Vergangenheit nach langer Zeit einholt. Der Augenmerk des Buches liegt auch gar nicht so sehr auf der Haupthandlung, sonder bei den einzelnen Personen - ihren Gefühlen, Gedanken, Erlebnissen aus der Vergangeheit und schließlich auch ihre persönliche Entwicklung. Und dies ist der Autorin wirklich gut gelungen. Allerdings muss ich auch sagen, dass der Roman schon seine Zeit braucht um in Fahrt zu kommen. Die ersten 100 Seiten erscheinen einem am Anfang stellenweiße sehr langatmig, da viele Rückbländen und detaillierte Beschreibungen der Umgebungen dargestellt werden. Hat man diese aber erstmal "geschafft" wird man dafür belohnt und das Buch entwickelt einen Sog, so dass man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Man wird in eine Geschichte eingeführt, die zeigt was Gewalt jeglicher Art in Menschen auslösen kann und vorallem wie weitreichend die Folgen davon sind und nicht nur ein Leben sonder mehrer zerstören kann - fast das einer ganzen Familie. Seine Vergangeheit kann man nicht einfach aus seinem Leben streichen, schon gar nicht, wenn man in dieser ein Verbrechen begangen hat, oder selbst Opfer eines wurde. Die Autorin hat ein Buch geschrieben, welches auf keinen Fall 0815 ist, sonder intelligent und tiefgründig. Das alles auf einer realistischen Ebene. Es ist ein außergewöhnliches Buch, was vielleicht auch nicht jedem 100 %ig zusagen wird, aber lesenswert ist es alle mal. Wegen des holprigen Anfangs, gibts es 1 Stern Abzug, da ein Buch gerade am Anfang Gefahr läuft, aus der Hand gelegt zu werde, wenn es einen nicht sofort in seinen Bann zieht.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Wald wirft schwarze Schatten" von Kari F. Braenne

    Der Wald wirft schwarze Schatten
    Natasha

    Natasha

    30. May 2012 um 17:55

    Auch wenn der Rückentext einen Krimi suggeriert, ist Der Wald wirft schwarze Schatten eher ein – äußerst spannender – Roman, der eine soghafte Geschichte von Schuld, Eifersucht und Wahnsinn erzählt. Ausgesprochen lesenswert!