Kari Köster-Lösche Das Blutgericht

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(5)

Inhaltsangabe zu „Das Blutgericht“ von Kari Köster-Lösche

Gunhild, eine moderne junge Tierärztin, traut ihren Augen nicht: Kaum hat sie dem verwundeten, verwirrt wirkenden Mann das Leben gerettet, findet sie sich plötzlich im Mittelalter wieder. Der Mann entpuppt sich als Priester und sie muss ihm als Sklavin Hildegund dienen. Wegen ihrer medizinischen Kenntnisse hält er sie für eine Hexe. Voller Angst flieht sie zu den Sachsen, die noch dem »alten« Glauben anhängen. Als Gerowulf, der kluge Sohn eines Fürsten, sich in Hildegund verliebt, gerät sie in einen tiefen Zwiespalt. Eigentlich wollte sie nur schnell in ihre Zeit zurückkehren, doch Gerowulf gefällt ihr ausnehmend gut. Noch bevor sie sich entscheiden kann, wird der Stamm von Truppen Karls des Großen eingekesselt. Das große Blutgericht bricht über die Sachsen herein ... Der erste Roman einer dreiteiligen Sachsen-Saga.

Ein sehr interessantes Buch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Historische Romane

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich mag es ,es ist sehr mitreissend

    Das Blutgericht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. August 2015 um 15:43

    Dies ist meine persönliche Meinung zum Buch. Ich habe dieses Buch als Mängel Exemplar für 1 Euro erstanden und bin überrascht das es solche tollen Bücher auch günstig gibt.Der Übergang in die alte Zeit erfolgt sehr früh,was sehr schön ist da direkt die richtige Geschichte anfängt.Es ist wirklich sehr gut, wie die Zeit des achten Jahrhunderts beschrieben ist.Man ist wirklich in der Zeit  Karl des Großen gefangen.Man zittert mit Gunhild,die schwere Zeiten durchsteht. Als Gefangene des Priesters Grimoald muss Sie lernen wie der Stand der Frau im Mittelalter ist.Auch die Folter und Plünderungen der Christen ist für  Gunhild eine neue Erfahrung.Sie wird durch Ihre Kenntnisse  als Tierärztin zwar gefürchtet,aber Ihre  Moderne und Emanzipierte Art bringen Sie am Schluss zur Todesstrafe.Sie hilft den Sachsen.und verliebt Sich sogar in Gerowulf einem aufsässigen Sachsen.Die Franken sind erschrocken über dieses Weib,was sagt was es denkt.Sie steht immer zwischen zwei Stühlen,da Sie auf der Seite der Sachsen ist,aber von Ihnen nichts gutes zu erwarten hat.Sie muss mit dem Priester Grimoald umher ziehen,der Ihr immer klar macht was passiert wenn Sie flieht.Zum Beispiel , das Dörfer  die Sie verstecken würden,nieder gebrannt würden.Sie ist ständig in einer Zwickmühle.Das Ende ist wirklich passend.Es ist keine Minute langweilig die Geschichte zu lesen.Ich freue mich auf Band zwei und drei.

    Mehr