Die Hakima

von Kari Köster-Lösche 
3,6 Sterne bei32 Bewertungen
Die Hakima
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Hakima"

Anfang des 13. Jahrhunderts: eine junge Frau gerät unter Mordverdacht. Auf abenteuerlichen und beschwerlichen Wegen flieht sie aus Norddeutschland über Frankfurt am Main nach Südfrankreich, mitten hinein in die Katharerkriege, und weiter bis nach Toledo. Unter schwierigsten Bedingungen gelingt es ihr, Schülerin des dortigen Hospitalarztes zu werden. Sie wird die Hakima, die Ärztin von Toledo. Währenddessen stürmt ein Kreuzzugsheer die Stadt; Unduldsamkeit und Fanatismus gegenüber Juden und Muslimen beginnen übermächtig zu wachsen. Nur knapp der Exkommunikation entgangen, kann sich die junge Ärztin unter großen Gefahren zurück in ihre Heimat durchschlagen und sich dort mit der Leitung des neugegründeten Hospitals ein segensreiches Wirken beginnen. In diesem Roman wird die schillernde Welt des Mittelalters wieder lebendig. Er zeigt die kulturelle Vielfalt jener Zeit, die Wirren der Kreuzzüge und Glaubenskriege mit Pest und Hunger, mit blindem Gottesglauben und unbarmherziger Verfolgung der Andersgläubigen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783431033526
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Ehrenwirth
Erscheinungsdatum:13.03.2006
Teil 1 der Reihe "Hakima"

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    simonegs avatar
    simonegvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die Hakima" von Kari Köster - Lösche

    Lübeck, 13. Jahrhundert: Mittellos und den Nachstellungen eines skupellosen Grafen ausgesetzt, schlägt sich die schöne Ymme durchs Leben. Als sie gegen ihr Leid aufbegehrt und ihren Peiniger tötet, muß sie fliehen und gerät mitten in die grauenvollen Kriege des Mittelalters. Mit der Hilfe eines mutigen Ritters gelingt es Ymme, sich nach Toledo durchzuschlagen. Dort findet sie als Ärztin eine vorläufige Heimat. Doch ihr Glück ist nicht von Dauer...

    Meine Bewertung liegt bei 3,5, aber das ist ja leider nicht möglich. Im Gegensatz zu anderen "historischen" Romanen, ist hier viel historischer Hintergrund zu finden. Teilweise war´s mir im Zusammenhang mit der Story um Ymme aber zu viel. Ich habe den Überblick verloren, weil die fiktive Geschichte im Vordergrund stand und die historischen Ereignisse zum besseren Verständnis eher nebenbei hinzugefügt werden mußten. Es war auf jeden Fall auch spannend und vor allem die Schilderungen der medizinischen Behandlungen haben mich sehr beeindruckt. Irre, was die alles schon gemacht und gewußt haben.

    Auch hier frage ich mich mal wieder, wer die Klapptexte verfasst. Ymme war nie mittellos und auch der Rest ist nur mit Vorsicht zu genießen...

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    silbereules avatar
    silbereulevor 8 Jahren
    Rezension zu "Die Hakima" von Kari Köster-Lösche

    Der Schreibstil ist recht eindimensional und farblos, die Handlung zu vorhersehbar, die Charaktere schwarz/weiss geschildert. Besonders hat es die Autorin mit dem Christentum, an dem sie kein gutes Haar lässt und folglich jeder Mönch, Priester usw. als verlogenes, hinterhältiges und mieses Charakterschwein dargestellt wird. Alle Andersgläubigen sind natürlich die Guten - so eine einseitige Betrachtungsweise mag ich nicht.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Astrid77s avatar
    Astrid77vor 10 Jahren
    Rezension zu "Die Hakima" von Kari Köster-Lösche

    Ein wunderbares Buch das dem Medicus in nichts nachsteht. Mir persönlich hat es sogar noch besser gefallen. Ich freu mich schon auf die Rückkehr der Hakima.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    nayrus avatar
    nayruvor 11 Jahren
    Rezension zu "Die Hakima" von Kari Köster-Lösche

    In dem Buch die Hakima von Kari Köster-Lösche geht es um das Leben von einer Ymme Ekmen die aufgrund der Religionskriege ihrer Zeit eine weite Reise unternimmt und vielen Gefahren begegnet. Sie entdeckt auf der Reise ihre Leidenschaft für Medizin und versucht Ärztin zu werden. Die Kreuzzüge holen sie jedoch immer wieder ein. Ihr Glauben wird auf die Probe gestellt.

    Der Roman die Hakima hat mir gut gefallen. Im Vergleich zum Medicus (auch wenn man Bücher nicht unbedingt miteinander vergleichen soll) ist es nicht annährend so gut. Aber dennoch hat mich der beschwerliche Weg dieser Frau ab etwa der mitte des Romans gefesselt. Das Ende ist offen und lässt dem Leser die Möglichkeit sich Gedanken überdas weitere Leben der Frau zu machen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Franzis avatar
    Franzi
    Aeryns avatar
    Aeryn
    Kates avatar
    Kate
    Eltragalibross avatar
    Eltragalibros
    kuerbis71s avatar
    kuerbis71
    Arthaniss avatar
    Arthanis

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks