Kari Köster-Lösche Die sizilianische Heilerin

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die sizilianische Heilerin“ von Kari Köster-Lösche

Catania 1282. Die Soldaten des französischen Königs Karl I. von Anjou konfiszieren Korn und Tierherden – und die Sizilianer wehren sich durch einen erbitterten Aufstand. Wundarzt Santino Cataliotti und seine hübsche Tochter Costanza haben reichlich zu tun. Ihre Spezialität: Das Ersetzen von im Kampf abgeschlagenen Nasen. Costanza darf erstmals selbständig Verwundete behandeln. Schon bald verbreitet sich ihr Ruhm bis ins Lager des Feindes – und immer mehr edle französische Ritter begehren, von ihr behandelt zu werden …
Doch dann wird anonym Anzeige gegen sie erstattet: Sie hat sich ohne Diplom chirurgisch betätigt. Wer hat sie verraten? Und weswegen wird sie plötzlich von beängstigenden Geschehnissen verfolgt?

Stöbern in Historische Romane

Die Festung am Rhein

Spannend, informativ, unglaublich schön zu lesen!

Mamaofhannah07

Grimms Morde

Droste-Hülshoff und Grimm sind ein tolles Ermittler-Team!

Bücherfüllhorn-Blog

Die Jahre der Schwalben

Ein sehr gelungener Teil eines tollen historischen Dreiteilers

lenisvea

Die Schwester des Tänzers

Etwas trocken und zu lange geraten. Konnte mich nicht begeistern.

verruecktnachbuechern

Winterblüte

Eine wunderschöne Weihnachtslovestory! Mit Happyendgarantie. Passend in die Vorweihnachtszeit. War ein tolles Buch, hat mich gut unterhalten

Rosebud

Abschied in Prag

Eine tragische, packende Liebes- und Lebensgeschichte.

Katzenauge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut recherchierter und umgesetzter historischer Roman

    Die sizilianische Heilerin

    grit0707

    05. April 2016 um 15:12

    Die sizilianische Heilerin ist ein historischer Roman, in dem sich alles um das Schicksal einer sizilianischen Wundheilerin dreht. Ein Frauenschicksal, wie es sich möglicherweise des Öfteren ereignet hat, wenn Frauen sich bilden und arbeiten wollten und entsprechen Anerkennung suchten. Ich fand den historischen Hintergrund gut recherchiert und die Handlung ist einfach zu verstehen. Eine Frau, die sich immer wieder gegen die eingefahrenen Meinungen der Männerwelt behaupten muss, aber auch gegen das eigene Geschlecht ankämpft.Sie möchte Verständnis und Respekt für ihre Arbeit als Wundheilerin, aber dies bleibt ihr oft verwehrt, wenn auch viele den Nutzen ihres Tuns erkennen.Ich finde, der Roman liest sich super gut weg. Kaum hatte ich angefangen, war das Buch auch schon zu Ende gelesen. Allen, die gerne Bücher wie "Die Wundärztin" lesen, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die sizilianische Heilerin" von Kari Köster-Lösche

    Die sizilianische Heilerin

    Sterrenhemel

    23. June 2011 um 16:06

    Catania 1282. Die Soldaten des französischen Königs Karl I. von Anjou konfiszieren Korn und Tierherden – und die Sizilianer wehren sich durch einen erbitterten Aufstand. Wundarzt Santino Cataliotti und seine hübsche Tochter Costanza haben reichlich zu tun. Ihre Spezialität: Das Ersetzen von im Kampf abgeschlagenen Nasen. Costanza darf erstmals selbständig Verwundete behandeln. Schon bald verbreitet sich ihr Ruhm bis ins Lager des Feindes – und immer mehr edle französische Ritter begehren, von ihr behandelt zu werden … Doch dann wird anonym Anzeige gegen sie erstattet: Sie hat sich ohne Diplom chirurgisch betätigt. Wer hat sie verraten? Und weswegen wird sie plötzlich von beängstigenden Geschehnissen verfolgt? Also ich fand das Buch eigentlich ganz gut...nach mehreren schlechten Kritiken hab ich jetzt erwartet, dass mir das nicht gefällt, aber ich fand es interessant. Ok, das mit den Nasen war teilweise etwas eklig, aber ansonsten ist es immer wieder interessant zu erfahren,wie die Menschen früher lebten und wie sie Wege gefunden haben, sich durchzuschlagen. Einzig das Ende gefiel mir nicht soo gut, weil die Protagonistin plötzlich ihren Traummann wieder findet, ohne dass eigentlich noch ausstehende Sachen wirklich geklärt wurden und das war mir dann irgendwie zu abgehackt. Alles in allem ließ es sich aber gut lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks